Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.912 Antworten
und wurde 63.460 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 77
Fuente Offline



Beiträge: 78

08.07.2008 00:17
#201 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

"Im Magieforum, bei den Jungmagiern suchte Angelo nach Willigen Ministranten."
Zu dumm, das es bei den Evangelikalen soetwas wie Ministranten nicht gibt, Herr "Regens" Küchl.

Nun aber zu dem Zeug was er da im Dämonenforum losgelassen hat:

" Die Hoelle ist kein ort, wo du an der Seite des Teufels maechtig regieren wirst, sondern ein ort, wo die Daemonen, Satans gehilfen, alle Menschen, die dort gelandet sind, im speziellen, diejenigen, die bewusst zu lebzeiten dem Teufel gedient haben, Tag und Nacht mit unausprechlichen Schmerzen peinigen werden. Das wird ein Ort des elends und des leids sein, wo es fuer immer jammern und zaehneknirschen geben wird. Bist du dir sicher, dass du deine ewigkeit an diesem Ort verbringen willst ?"

Ich möchte mal Wissen wo er das her hat, in der Bibel steht das so nicht. Es war noch nie eine gute Methode Menschen mit der Hölle zu drohen um sie zu missionieren. Die haben sich in dem Forum wahrscheinlich kaputtgelacht.
Aus katholische Sicht der Hölle besteht der Schmerz in ihr aus der "ewigen Trennung von Gott" (vgl. KKK 1035) und nicht das man von Dämonen mit den Dreizack gepiekst wird oder ständig saunamäßigen Themperaturen ausgesetzt ist.

Gruß Fuente

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.07.2008 08:47
#202 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Zitat von Fuente

" Die Hoelle ist kein ort, wo du an der Seite des Teufels maechtig regieren wirst, sondern ein ort, wo die Daemonen, Satans gehilfen, alle Menschen, die dort gelandet sind, im speziellen, diejenigen, die bewusst zu lebzeiten dem Teufel gedient haben, Tag und Nacht mit unausprechlichen Schmerzen peinigen werden. Das wird ein Ort des elends und des leids sein, wo es fuer immer jammern und zaehneknirschen geben wird. Bist du dir sicher, dass du deine ewigkeit an diesem Ort verbringen willst ?"
Ich möchte mal Wissen wo er das her hat, in der Bibel steht das so nicht. Es war noch nie eine gute Methode Menschen mit der Hölle zu drohen um sie zu missionieren. Die haben sich in dem Forum wahrscheinlich kaputtgelacht.


Eine Gute Methode im Sinne von Ergiebig, Erfolgreich war es etwa zweitausend Jahre lang bestimmt !
Furcht und Respekt gehören zusammen. Man machte sich so seine Herde gefügig, knüpfte auch an Unterweltvorstellungen z. b. der alten Griechen an. Der Schrecken der Exkommunikation wäre ohne Teufel mit Glutofen und Dreizack nicht gross und beeindruckend genug gewesen !
In Moderner Zeit sind Höllendrohungen in der KK natürlich immer unpopulärer, unzeitgemässer und damit unzweckmässiger geworden. In Freikirchen Jedoch, setzt man gerne auf dieses Pferd gerade Heute. Es ist ja schon am Anfang diese Threads bemerkt worden dass dass Elend der Armen Leute in Ländern wie Brasilien (Es gibt dort keine Fürsorge-Jeder ist sich selbst überlassen), dieselben in Massen zur Evangelikalen Kirche hintreibt.

(Angelos Heimat ist Brasilien.-Als was verkleidet Er sich eigentlich beim Karneval in Rio? Als Papst um kleine Evangelikale Wiedergeborene Glaubensbrüderkinder zu Tode zu erschrecken???)

Einfache Menschen sind mit Ausmalungen der Hölle ehestens zu beeindrucken. Der Roman\Film "Der Veruntreute Himmel" gibt ein schönes unterhaltsames Beispiel von der Hineinsteigerung in die Angst vor dem Fegfeuer.

Woher hat Angelo diese Höllisch Haargenauen Infos über Satans Reich ?
Apokryphen, oder der überlieferte Glaube kleinerer frühchrislicher Sekten möglicherweise .
Oder Angelo hatte Alpdrücken weil er zu viele Hostien auf einmal verschlungen hatte .

Mir hat da ein Adventistischer Pastor wörtlich erzählt dass jeder Mensch sein Leben Lang von Engeln mit Filmkameras verfolgt wird . Nach dem Tode wird einem der Film vorgespielt, sodass keiner seine Bösen Taten leugnen kann.(Er meinte das nicht als Metapher.)
Woher hat der das ? In dem empfehlenswerten Buch über die Geschichte der Marienanbetung "Maria" von Klaus Schreiner fand ich zufällig die Lösung. Es gab eine frühe Crisliche Sekte die genau das glaubte.
(Filmkameras gab es namentlich damals nicht aber die bildliche Aufzeichnung des Lebens wurde geglaubt.)

Übrigens ward man im Dämonenforum "Angelo die Forenplage" (Bezeichnung nicht von mir, sondern einem dortigen User) mit folgender lustigen Geschichte über Moses Empfang der Zehn Gebote los. Endlich ist ein Mittel gegen Angelo gefunden worden .
Die Story hätte in den Thread mit den Religionswitzen gepasst aber hier gehört sie eher her.
Echt lesenswert und lustig ! Runterscrollen .Der allerunterste ganz lange Post ist es.
http://www.daemonenforum.de/ich-bin-glae...t4342-s250.html


euer ergebener

Regens Küchl
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.07.2008 13:55
#203 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

Das da wünsch ich mir von Angelo zu Weihnachten !
http://www.kirche-in-not.de/01_aktuelles/glaubenspaket.php


euer ergebener

Regens Küchl

Fuente Offline



Beiträge: 78

08.07.2008 15:00
#204 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

"Einfache Menschen sind mit Ausmalungen der Hölle ehestens zu beeindrucken. Der Roman\Film "Der Veruntreute Himmel" gibt ein schönes unterhaltsames Beispiel von der Hineinsteigerung in die Angst vor dem Fegfeuer. "

Nur sind Fegfeuer und Hölle zwei Grundverschiedene Dinge, Herr "Regens". Die Hölle ist der EWIGE Ort der Trennung von Gott, die Schmerzen in ihr rühren von dieser Trennung.

Das Purgatorium (was umgangssprachlich als Fegfeuer bezeichnet wird)hat nichts mit der Hölle zu tun. Es ist ein Vorbereitungs und Reinigungs- und Läuterungsort vor dem Eintritt in den Himmel, der Aufenthalt dort dauert nicht ewig und der Weg zum Himmel ist garantiert.

Der KKK schreibt: "Das Purgatorium ist der Zustand jener, die in der Freundschaft Gottes sterben, ihres ewigen Heils sicher sind, aber noch der Läuterung bedürfen, um in die himmlische Seligkeit eintreten zu können.(209.)"

Das Feuer ist dabei eher als Metapher zu verstehen, für den Schmerz den man empfindet, mit seinem Leben und damit seinen Sünden konfrontiert zu werden.

Gruß Fuente

kereng Offline




Beiträge: 310

08.07.2008 18:06
#205 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Das Feuer ist dabei eher als Metapher zu verstehen

Soll das alles nach dem Tod geschehen oder ist auch das als Metapher zu verstehen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

08.07.2008 18:23
#206 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten

In Antwort auf:
Das Purgatorium (was umgangssprachlich als Fegfeuer bezeichnet wird)hat nichts mit der Hölle zu tun. Es ist ein Vorbereitungs und Reinigungs- und Läuterungsort vor dem Eintritt in den Himmel, der Aufenthalt dort dauert nicht ewig und der Weg zum Himmel ist garantiert.

Was macht nun der, welcher nicht an Gott und die Hölle glaubt,
bzw. an einen Himmel? Bleiben die solange, bis sie daran glauben?

Ich halte davon eher nichts, denn in der Bibel steht, dass der
Tod nichts anderes ist als Schlafen. Man merkt nichts und basta.

Wir Buddhisten können ja nicht mal mit Beweisen aufwarten, wenn
es um die Wiedergeburt geht. Wir sind alle noch am Leben und
können daher nicht wissen, was danach kommt und Punkt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

08.07.2008 19:38
#207 Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Hallo Fuente!

In Antwort auf:
Die Hölle ist der EWIGE Ort der Trennung von Gott, die Schmerzen in ihr rühren von dieser Trennung


Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. {Matthäus.18,8} 18,8
So aber deine Hand oder dein Fuß dich ärgert, so haue ihn ab und wirf ihn von dir. Es ist besser, daß du zum Leben lahm oder als Krüppel eingehst, denn daß du zwei Hände oder zwei Füße hast und wirst in das höllische Feuer geworfen.{Markus.9,43} 9,43
So dich aber deine Hand ärgert, so haue sie ab! Es ist dir besser, daß du als ein Krüppel zum Leben eingehest, denn daß du zwei Hände habest und fahrest in die Hölle, in das ewige Feuer,{Markus.9,47} 9,47
Ärgert dich dein Auge, so wirf's von dir! Es ist dir besser, daß du einäugig in das Reich Gottes gehest, denn daß du zwei Augen habest und werdest in das höllische Feuer geworfen,{Kolosser.3,5} 3,5
So tötet nun eure Glieder, die auf Erden sind, Hurerei, Unreinigkeit, schändliche Brunst, böse Lust und den Geiz, welcher ist Abgötterei, 30Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde

Oder rührt der Schmerz von der Trennung von Auge, Hand oder Fuß?

In Antwort auf:
Das Purgatorium (was umgangssprachlich als Fegfeuer bezeichnet wird)hat nichts mit der Hölle zu tun


aus Wikipedia:
Die Lehre vom Fegefeuer knüpft biblisch an 1. Kor. 3,13-15 an, wo die Werke des Einzelnen im Jüngsten Gericht im Feuer geprüft werden. Dies deutete Augustinus dahin, dass vielleicht nach dem Tode noch die Seelen einiger Gläubiger durch Feuer geläutert, also das Irdische aus ihnen ausgebrannt werde.
...

Wurde noch vor wenigen Jahrzehnten ausdrücklich gelehrt, dass „Gott solche Seelen in das Fegefeuer weist“, wo sie „große Pein leiden“, so geht die kath. Theologie heute im Allgemeinen davon aus, dass die Seele nach ihrer Selbsterkenntnis das Fegefeuer bereitwillig auf sich nimmt, um - von den schlechten Eigenschaften geläutert - in das Paradies eingehen zu können.
------------------------------------------------------------------------

Woher eigentlich der Sinneswandel?
Im Mittelalter war es für die Kirche sehr lukrativ, die Seelen aus dem Fegefeuer freikaufen zu lassen.
Wurde auf diese Weise nicht der Petersdom finanziert?

Wikipedia:
Andererseits entdeckten die unter ständiger Geldnot leidenden Päpste, dass sich der Gnadenschatz der Kirche mittels Ablassgewährung gegen Geld in einen „echten“ Schatz in klingender Münze verwandeln ließ, wenn man den Gläubigen nur die Schrecken des Fegefeuers für sich und ihre verstorbenen Angehörigen genügend dramatisch ausmalte.

In Antwort auf:
Das Feuer ist dabei eher als Metapher zu verstehen


Woher weisst Du das?


Ich hätte noch eine allgemeine Frage:

Gibt es von der katholischen Kirche einen aktellen Leitfaden, wie man die Bibel lesen und interpretieren sollte, welche Bibelstellen nicht (mehr) wörtlich zu verstehen sind und welche doch, oder liegt das im Ermessensspielraum der einzelnen Gläubigen?

vielen Dank im Vorraus für eine eventuelle Antwort!


Grüsse
Till

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.07.2008 21:31
#208 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten
Dienstag 8. 7. 2008 3. Tag der Angeloforschung.
Angelo startete den Versuch die verruchten Freimaurer zu bekehren. Dies stand ihm jedoch nicht Frei . Er rannte gegen eine Mauer .
Der Meister vom Stuhl untersagten ihm dorten Seelen zu retten und schloss seinen Thread nach 4 Seiten.
http://forum.freimaurer.org/showthread.php?t=732
dort ward er von einem User wiedererkannt und darauf angesprochen.

Zitat von Tom Bombadil
"Hi Angelo du hier?
http://www.daemonenforum.de/ich-bin-glae...rist-t4342.html
Ja das ist Angelo!
http://www.magie-com.de/modules.php?name...thread&tid=1224
Bis ja fast auf vielen Foren oder wie ist das?"

Angelo jedoch sprach :
"tja, du hast deine Suchfunktion scheinbar nicht sehr gut angewandt. Ich war schon auf vielen anderen Foren. Auch englischen, portugiesischen, spanischen, franzoesischen, italienischen, und, last not least, vielen anderen deutschen......"

Und um seinen Missionsauftag zu verschleiern fragte Angelo die Freimaurer nach ihrer Kosmetik :
"hallo Thomas
koenntest du bitte erlaeutern, welches das Hautthema eines Freimaurers ist ?"


Aber Jetzt zur SENSATION. ICH HABE ANGELO AUFGESPÜRT. ER KABBALIERT GERADE IM KABBALAFORUM. Er studiert die Kabbala um mit Hilfe der Kabbala Kabbalisten zum Kannibalismus...äh...zum Christentum hinzuführen !
http://www.razyboard.com/system/morethre...-5283182-0.html
Er war grade noch Online dort und wird schon schlecht und recht ertragen seit 22 Seiten
Dumm für ihn ist dass im Kabbalaforum Jedwede Verlinkung verboten ist und gelöscht wird.
Ihr könnt euch vorstellen dass Angelo das nur schwer begreifen konnte.

Seine Rede hat doch stets etwas Mittelalterliches an sich !


@ Till Eulenspiegel Die Frage war zwar nicht an mich, aber ich denke dass das aktuelle PÄPSTLICHE CREDO von 1962 hierzu ein wenig beantwortet. Da steht nämlich drin an was genau geglaubet wird. Auf jeden Fall gehört es gelesen, ist in diesem Forum irgendwo verlinkt, ich weiss nur grad nicht wo.


euer ergebener

Regens Küchl
Fuente Offline



Beiträge: 78

09.07.2008 00:01
#209 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten
"Was macht nun der, welcher nicht an Gott und die Hölle glaubt,
bzw. an einen Himmel? Bleiben die solange, bis sie daran glauben?"

Wer nicht an Himmel und Hölle glaubt, braucht sich darüber ja eigentlich keine Gedanken machen.
Da das Pugatorium nur eine begrenzte Zwischenstufe ist, kann man da nicht ewig drin bleiben. Eine Reihe nahmhafter Theologen geht davon aus, das der Mensch zum Zeitpunkt des Todes nochmal die Wahl hat. Dazu schreibt z.B. Leornardo Boff:
"In diesem Augenblick , in dem alle Masken der Selbsttäuschung fallen, kann der Mensch zu einer totalen Um-kehr finden. ... Einerseits steht der Mensch vor einer absoluten Entscheidung. Alles hängt an ihm selbst. Andererseits kann er sich von Himmel und Erde getragen wissen, die dafür beten und darum flehen, das die Krise, in der er steckt, ein gutes Ende findet. Durch diese Entscheidung findet die Schöpfung entweder an ihr Ziel[Himmel], oder sie scheitert[Hölle].

Einige Seiten vorher begründet er, ais der Barmherzigkeit und Gerechtigkeit Gottes, diese dem Menschen gegebene Chance:

"Kann man sagen, mit dem biologischen, zufälligen und unpersönlichen Tod entscheide sich das ewige Schicksal des Menschen? Wenn dem so wäre, dann wäre das ewige Los ein Zufallstreffer. Gottes Gerechtigkeit wäre skandalös."

(aus: Boff, Leonardo, Was kommt Nachher? Salzburg 1982, 42-45)

Was will ich damit sagen? Das der Mensch im Purgatorium schon zu Gott gefunden hat, weil er sonst nicht da wäre. Wenn mit dem Tod "die Masken fallen" sieht der Mensch mit ofenen Augen und kann sich für oder gegen Gott entscheiden.

Schließlich lehrt die Kirche ja auch in LG 16, was diese Aussage untermauert:

Die göttliche Vorsehung verweigert auch denen das zum Heil Notwendige nicht, die ohne Schuld noch nicht zur ausdrücklichen Anerkennung Gottes gekommen sind, jedoch, nicht ohne die göttliche Gnade, ein rechtes Leben zu führen sich bemühen. Was sich nämlich an Gutem und Wahrem bei ihnen findet, wird von der Kirche als Vorbereitung für die Frohbotschaft und als Gabe dessen geschätzt, der jeden Menschen erleuchtet, damit er schließlich das Leben habe.(Erklärung des II.Vatikanischen Konzils "Lumen Gentium")


"Ich halte davon eher nichts, denn in der Bibel steht, dass der
Tod nichts anderes ist als Schlafen. Man merkt nichts und basta."

Da hast du die Bibel wohl etwas selektiv gelesen. Steht in der Bibel etwa nichts von Himmel und Hölle? Wir müssen verschiedene Bibeln haben.


@ Eulenspiegel

"Oder rührt der Schmerz von der Trennung von Auge, Hand oder Fuß?"

Kleiner Scherz am Rande, was?
Ich hab noch keinen Christen getroffen, der sich die Dinger deswegen abgehackt hat. Ist ne Metapher.

"Wurde noch vor wenigen Jahrzehnten ausdrücklich gelehrt, dass „Gott solche Seelen in das Fegefeuer weist“, wo sie „große Pein leiden“, so geht die kath. Theologie heute im Allgemeinen davon aus, dass die Seele nach ihrer Selbsterkenntnis das Fegefeuer bereitwillig auf sich nimmt, um - von den schlechten Eigenschaften geläutert - in das Paradies eingehen zu können."

Die Lehre vom Purgatorium wurde im Laufe der Zeit vollkommen überfrachtet mit Bildern und Details, die einfach so nicht haltbar sind. Die "Hohe Theologie" war da weniger betroffen, vor allem die Verkündigung ist zeitweise total in Angstmache abgedriftet, da musste eine Klarstellung erfolgen.

"Woher eigentlich der Sinneswandel?
Im Mittelalter war es für die Kirche sehr lukrativ, die Seelen aus dem Fegefeuer freikaufen zu lassen.
Wurde auf diese Weise nicht der Petersdom finanziert?"

Das ist in der Tat richtig,es wurden von Albrecht von Brandenburg, Bischof von Magdeburg, Halberstadt und Mainz (natürlich entgegen Kirchenrecht)ein Ablassbrief in Vereinbarung mit Rom herausgegeben. Der Gute hatte sich um noch mehr Bistümer zu kaufen(offiziell natürlich nur Dispensgebüren, um von dem Rechtshindernis Diözesanbischof gleichzeitig in mehrere Diözesen zu sein dispensiert zu werden)hoch verschuldet und wollte damit das Problem lösen.Der Vatikan hat mitgemacht unter der Bedingung, das sie 50/50 machen. Ein Teil für den Petersdom, der andere Teil für die gebeutelte Haushaltskasse des Bistumsaufkäufers.

Das ist natürlich ein Verbrechen, mit der Angst von Menschen Geld zu machen. Die Abgabe von Ablässen gegen Geld ist dann auch vom Konzil von Trient verurteilt und verboten wurden. Die Lehre der Kirche war es aber nie, sich mit Geld den Himmel kaufen zu können, Diesen Wiederspruch kann man getrost als Heuchelei bezeichnen. Zum Ablass ganz kurz. Mit der Beichte ist die Heilsbeziehung zwischen Mensch und Gott wieder hergestellt. Es bleiben aber die Folgen der Sünden in der Welt. Mit Ablässen (die normalerweise durch fromme Übungen erworben werden)sollen diese (im Purgatorium zu läuternden Folgen)beseitigt werden. Heute spielt der Ablass, zumindest in unseren Breiten, im Glauben überhaupt keine Rolle mehr. Es wurden also Ablassbriefe verkauft um das ghleiche Ziel zu erreichen wie sonst mit frommen Übungen.

"Gibt es von der katholischen Kirche einen aktellen Leitfaden, wie man die Bibel lesen und interpretieren sollte, welche Bibelstellen nicht (mehr) wörtlich zu verstehen sind und welche doch, oder liegt das im Ermessensspielraum der einzelnen Gläubigen?"

Im engeren Sinn nicht. Es gibt natürlich verschiedene Kommentare, die auf dem Neusten Stand der katholischen Theologie sind, das hat aber nichts mit dem Lehramt zu tun.

Wenn man wissen will, wie die Kirche bestimmte Stellen deutet, schaut man auf die Kirchenväter und ihre Deutung und Umgang damit, auch die sich auf Bibelstellen beziehenden Konzilstexte oder in den Katechismus der kath Kirche. All das sind aber keine dogmatisch vorgeschriebenen Auslegungen.

Gruß Fuente
qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.07.2008 08:15
#210 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Zitat von Boff
"Kann man sagen, mit dem biologischen, zufälligen und unpersönlichen Tod entscheide sich das ewige Schicksal des Menschen?
Wenn dem so wäre, dann wäre das ewige Los ein Zufallstreffer. Gottes Gerechtigkeit wäre skandalös."
Woran man wieder mal sieht, dass die 'Befreiungstheologen' manchmal den frischeren und unverstellteren Blick haben als die 'traditionelle' Theologie
Aber selbst in der 'niedrigen Theologie' gibt's solche Ansätze, wie der folgende schon etwas angejahrte Witz zeigt:
In Antwort auf:
Ein phantasievoller und redegewaltiger Prediger bei der 'Volksmission' gerät auf der Kanzel 'in Saft' und schildert die
Qualen der Hölle und der Armen Seelen so eindrucksvoll, dass die ganze Zuhörerschaft in Tränen ausbricht, und er
selbst schlucken muss - da übermannt ihn seine Gutherzigkeit und er schließt mit "Aber seid getrost, liebe Brüder
und Schwestern - vielleicht stimmt das ja gar nicht..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

09.07.2008 17:16
#211 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

ZWEI neue Beobachtungen über Angelo :
FUENTE fragte sich laut woher ANGELO seine Beschreibungen der Hölle habe, wo doch in der Bibel sowas gar nicht stehe.
Nun, hier auf Seite 4 des Magieforums
http://www.magie-com.de/modules.php?name...4&orderdate=ASC
gibt ANGELO einen Link zu seiner Sicht der Hölle
http://www.dasjahrderbibel.de/Wichtiges/Hoelle.htm

Da er sie empfiehlt, kann man annehmen dass ANGELO zu der Seite steht. Hier eine Leseprobe :

"Wenn ein Mensch stirbt, trennt sich sein Geist von seinem Leib. Was geschieht mit dem Geist? Es ist keineswegs so, dass er dann Gott gegenübersteht und eine Möglichkeit hat, sich zu rechtfertigen. Man wird weder vor Petrus noch vor dem Herrn Jesus stehen und nicht gefragt werden, ob und weshalb man in den Himmel hinein möchte. Nein, man schlägt seine Augen auf und befindet sich in Feuerqualen, denn so hat es Jesus selbst beschrieben, in Lukas 16,23"

Es folgen weitere solche ZITATE aus Evangelien und Offenbarung. Offenbar weiss die Bibel dDOCH höllisch feurige Dinge zu berichten. Nette Informative Seite.


Noch was fällt bei Angelo auf : Er weigert sich in allen Foren, auch bei wiederholter Nachfrage zu sagen bei WELCHER Evangelikalen Sekte\Kirche er genau sei.
Auch empfiehlt er einzelnen Missionsopfern nur allgemein als ersten Schritt zur Wiedergeburt EINE EVANGELIKALE FREIKIRCHE in seiner Umgebung aufzusuchen.

Hat wer von euch eine Ahnung welch Düsteres Geheimnis Angelos Sekte umfloren könnte ?

Falls Angelo hier nochmal auftaucht möchte er bitte dazu antworten, obwohl ich mit beidem nicht wirklich rechne. Wenn der mit einem Forum fertig ist ist er fertig und fällt vom Rand der Flachen Erde !


euer ergebener

Regens Küchl

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

09.07.2008 18:37
#212 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Man findet SCHÄTZE, WAHRE SCHÄTZE der Erbauung wenn man Angelos Threads in allen Foren alle liest !
Also hier findet Angelo Einlass bei den Ethical Atheists, und Auslass nach 41 Seiten.
http://www.ethicalatheist.com/forum/view...der=asc&start=0
Hier ist die Meinung eines dortigen Users über Angelo auf Seite 37
"Typical "preach and run" poster. Quite obviously the same person posting on the Happy Atheist Forum, only to vanish when thoroughly debunked.
You'd think with the all-knowing, all-powerful on yourcside you'd win the debate!"

Tja - Hier bei uns hat er sich dünngemacht als er mir die Flache Erde nicht abkaufen wollte !

Hier die Meinung eines anderen Users gleich darauf :
"Well, I hope its not egotistical of me to hope that my unconquerable external evidence argument made him turn and run with tail between legs! "

Aber es gibt noch eine letzte Wiederkunft Angelos auf Seite 38 und 39:
"have not been debunked. that's ridiculous. i have also no reason to run away. from what ?
i just see no reason to post when just blabbering is going on."

Da wird man Angelo Endgültig los indem ein User den Allmächtigen Gott mit einem Allmächtigen WC-Reiniger runterspült !!!! DAS MÜSST IHR EUCH ANSCHAUN !!!
http://www.ethicalatheist.com/forum/view...r=asc&start=370

Ein User kommt dazu und schreibt etwas über seine ehemalige Religiösität auf Seite 40 Aber er wird panisch gewarnt, den Teufel Angelo jetzt nicht an die Wand zu malen :
"... your crosing in to dangeruse tarritory. this is a very hostile zone. plz dont start this argument up gian. best if you didnt atract anjalo agian."


Das ist auf jeden Fall besser als alles was im Fernsehen kommt !!!


Und Hier ist Angelo wie er das Happy Atheist Forum traurig macht für 5 Seiten
http://www.happyatheistforum.com/viewtop...=a&hilit=angelo
In diesem Intelligenten Forum wird Angelo sehr gut entlarvt und beschrieben Seite 5 :
"by Mister Joy on Tue Nov 27, 2007 8:40 pm

Squid wrote:
Won't do any good folks. He won't listen to anything you say and simply fall back onto the usual argument from personal incredulity while slinging out straw men versions of biological theories. He's not here to exchange information but to keep talking until you agree with his ideas which he has no empirical support for. He's tried this approach on other boards.


Seconded. I think that answering this person is waste of time, given their apparent inability to actually listen to a word that has been said. He/she has completely ignored every single point that has been raised, either relying on blind repetition of already demolished statements or condescending gestures to try and put down other people's intelligence. Failing that, the jumped up bugger doesn't even bother to respond at all and moves on to spout yet more pseudo-science and plainly ridiculous assumption based shite as if he's giving a theatrical lecture and we're all his crooning disciples. Lack of appreciation, that's all it amounts too.

Angelosergipe: earlier, I wasted a good 10 minutes of my life politely responding to the bollocks you've been dishing out, only to have you put your fingers in your ears and sing 'la la la'. In fact that's more or less exactly what you've done with everyone else here. To be honest, I don't care if you're deluded, in denial or simply incapable of understanding all of these big words and ideas that people are taking time to show you. It doesn't matter to me what excuses could potentially be made on your behalf. I just think that your approach to holding a 'debate' has been bloody rude, so far. You seem to think that the accomplishment of voluntarily blind belief allows you to talk and not listen. People of your ilk are more damaging to my health than years of chain smoking and alcoholism could ever be. Keep it up and they'll probably introduce a tax on exposure to you. That's all I can really be bothered to say."

Ich komme zu dem Schlusse : ANGELO IST EIN TYPYSCHER CHRISTLICHER MISSIONAR ALTER SCHULE !!!


euer ergebener

Regens Küchl






GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:13
#213 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

hallo Regens Kuechl

die Diskussionen wurden fuer mich langsam uninteressant, deswegen hab ich mich einige Tage nicht zu Wort gemeldet.
In der Tat laesst die Bibel unmissverstaendlich klar, dass alle, die Jesus Christus, und seine Vergebung ablehnten, die Ewigkeit fern von Gott verbringen werden. Dabei werden diese Menschen auch gar nicht anders wollen. Denn wer in seinen Suenden stirbt, wird merken, wie schmutzig er ist, und wie rein und heilig Gott ist, und Gottes anwesenheit gar nicht ertragen. Ich war schon mitglied verschiedener Gemeinden. Ich habe nichts zu verbergen, oder zu verheimlichen. Hier in Brasilien frequentierte ich die freievangelische Kirche igreja pentecostal nova vida. igreja quadrangular. igreja batista . igreja maranata. in der Schweiz freievangelische Gemeinde NewLife. Solange die gesunde biblische Lehre gelehrt wird, und nichts hinzugetan wird, oder nebenbei gelehrt wird, was nicht biblisch ist, und die Lehre der orthodoxen Lehre der weltweiten evangelischen Gemeinden entspricht, fuehle ich mich wohl.

GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:22
#214 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Ich komme zu dem Schlusse : ANGELO IST EIN TYPYSCHER CHRISTLICHER MISSIONAR ALTER SCHULE !!!

oh, das sehe ich als kompliment. Was sollte da schlechtes daran sein ? Es freut mich immer, von meinem Glauben an Jesus Christus anderen weiter erzaehlen zu koennen. Ich waere sehr egoistisch , wenn ich es nicht tun wuerde, denn Jesus Christus ist das kostbarste Geschenk, das ich hier auf Erden finden konnte. Alles ist vergaenglich. Deine Besitztuemer, deine Familie, dein Auto. Irgendwann vergeht dies alles. Was bringst du in die Ewigkeit mit ? deine Seele. Wenn du Gottes Vergebung hast, und Jesus Christus in dein Herz aufgenommen hast, nimmst du dies mit dir in die Ewigkeit. Deine Seele ist unvergaenglich. Wenn du sie verlierst, indem du nicht am ewigen Leben teilnehmen darfts, wirst du alles verloren haben !!

GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:28
#215 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
hallo Fuente

sorry, aber in der Bibel steht nix von Purgatorium. Das ist ne katholische Erfindung, aus spaeteren Jahrhunderten.
GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:39
#216 RE: ich bin ein wiedergeborener, evangelikaler Christ Antworten
Es ist ja schon am Anfang diese Threads bemerkt worden dass dass Elend der Armen Leute in Ländern wie Brasilien (Es gibt dort keine Fürsorge-Jeder ist sich selbst überlassen), dieselben in Massen zur Evangelikalen Kirche hintreibt.

du scheinst schlecht informiert zu sein. Es gibt sehr wohl staatliche Programme, wo die aermsten der Bevoelkerung mit der sogenannten " bolsa familia " finanziell unterstuetzt werden. Ausserdem hat Brasilien etwa 20% evangelikale Christen, und ein grosser Anteil entstammt nicht den untersten Klassen, sondern der Mittelschicht, und auch reichen Leuten. Der Glaube an den Gott der Bibel ist unter allen Gesellschaftsschichten verbreitet. Und, uebrigens, auch unter hochkaraetigen Wissenschaftlern.

" Die Hoelle ist kein ort, wo du an der Seite des Teufels maechtig regieren wirst, sondern ein ort, wo die Daemonen, Satans gehilfen, alle Menschen, die dort gelandet sind, im speziellen, diejenigen, die bewusst zu lebzeiten dem Teufel gedient haben, Tag und Nacht mit unausprechlichen Schmerzen peinigen werden. Das wird ein Ort des elends und des leids sein, wo es fuer immer jammern und zaehneknirschen geben wird.


Dies habe ich aus einem Buch, an dem ich heute meine Zweifel habe, und deswegen stelle ich die Dinge auch nicht mehr so dar. Die Bibel sagt, dass der Teufel und die Daemonen , zusammen mit allen Verdammten, in alle Ewigkeit in der Hoelle , Tag und Nacht gepeinigt werden. Kannste in Offenbarung kap.21 nachlesen. Macht eigentlich keinen grossen unterschied, ob der Teufel und die Daemonen da ihre Haende im Spiel haben werden beim quaelen, oder nicht. Ausserdem spreche ich ueber die Hoelle in der art nur, wenn ich es angebracht finde. Ich bezeuge viel lieber Gottes Liebe, die ich tagtaeglich erfahre, anstelle Gottes Gerechtigkeit, Gericht, und ewige Strafe derjenigen, die nie Busse taten, und Gott zu lebzeiten verwarfen.

Mir hat da ein Adventistischer Pastor wörtlich erzählt dass jeder Mensch sein Leben Lang von Engeln mit Filmkameras verfolgt wird . Nach dem Tode wird einem der Film vorgespielt, sodass keiner seine Bösen Taten leugnen kann.(Er meinte das nicht als Metapher.)
Woher hat der das ? In dem empfehlenswerten Buch über die Geschichte der Marienanbetung "Maria" von Klaus Schreiner fand ich zufällig die Lösung. Es gab eine frühe Crisliche Sekte die genau das glaubte.
(Filmkameras gab es namentlich damals nicht aber die bildliche Aufzeichnung des Lebens wurde geglaubt.)


Die Bibel sagt, dass die Unglaeubigen beim juengsten Gericht ueber jedes einzelne Wort rechenschaft geben werden. Deswegen gehen wir davon aus, dass Gott Engel hat, die alles ,was wir zeitlebens tun und sagen, aufzeichnen, und danach nach unseren Taten gerichtet werden. Das finde ich auch Gerecht, denn das Gericht der Menschen ist unzulaenglich. Gibt es doch Menschen wie Adolf Hitler, die nie fuer ihre Untaten buessten, was ich hoechst ungerecht finden wuerde.
GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:48
#217 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten
Die Lehre vom Fegefeuer knüpft biblisch an 1. Kor. 3,13-15 an, wo die Werke des Einzelnen im Jüngsten Gericht im Feuer geprüft werden. Dies deutete Augustinus dahin, dass vielleicht nach dem Tode noch die Seelen einiger Gläubiger durch Feuer geläutert, also das Irdische aus ihnen ausgebrannt werde.

Wer von Gott die Vergebung erhaelt, der erhaelt sie ganz. Dh. keine Strafe erwartet denjenigen, der seine Suenden bereut, Busse tut, sich bekehrt, und Jesus Christus als Herrn und Erloeser in sein leben aufnimmt, und ein neues Leben mit ihm beginnt und ihm treu folgt. Die Stelle in 1.Kor. bezieht sich auf das Gericht der Erloesten. Denn auch diese werden von Gott gerichtet, wobei es sich jedoch um ein Preisgericht handelt, wo jeder von Gott erhalten wird, je nach dem, wie sehr er Gott zeitlebens diente. So wird es solche geben, deren Werke bei der Pruefung keinen Bestand haben werden, und ( symbolisch gesprochen ) verbrennen werden. Dieser Glaeubige wird keine Lohn finden. Dann gibt es Glaeubige, die fuer Gott viel Frucht brachten, deren Werk wird bestand haben im Feuer, deren Werke mit Gold, Silber usw. verglichen werden, welche bei der Feuerprobe nicht verbrannten, sondern bestanden, und sie werden Lohn finden.
GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 15:54
#218 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten
Seine Rede hat doch stets etwas Mittelalterliches an sich !

vielleicht koenntest du mal erklaeren, was du damit meinst ? ich amusier mich ganz nebenbei mit deiner Nachforscherei. Dir ist deine Zeit scheinbar sehr kostbar, denn durch meine threads kannste viel lernen. Nur zu, Junge, du bist auf dem richtigen Weg!
Uebrigens, Angelo, in den Foren, bin immer ich !!!
GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 16:02
#219 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

"In diesem Augenblick , in dem alle Masken der Selbsttäuschung fallen, kann der Mensch zu einer totalen Um-kehr finden. ... Einerseits steht der Mensch vor einer absoluten Entscheidung. Alles hängt an ihm selbst. Andererseits kann er sich von Himmel und Erde getragen wissen, die dafür beten und darum flehen, das die Krise, in der er steckt, ein gutes Ende findet. Durch diese Entscheidung findet die Schöpfung entweder an ihr Ziel[Himmel], oder sie scheitert[Hölle].

du vergisst, dass viele solch eine letzte gelegenheit nicht haben bei ihrem Tod. Namlich zb.solche, die ploetzlich bei einem Verkehrsunfall sterben, oder sonst eines ploetzlichen Todes. Jesu Erloesungsopfer am Kreuz ist ganz und komplett, und nichts koennen wir hinzufuegen. Jesus sollen wir vertrauen, denn sein Opfer war komplett und ganz, und kein Purgatorium ist notwendig, um sogenannte restsuenden zu suehnen. mit dieser Lehre verunehrt die katholische Kirche Gott.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.07.2008 16:08
#220 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

In Antwort auf:
Uebrigens, Angelo, in den Foren, bin immer ich !!!

Ach, ist ja ganz was Neues... meinst Du, wir könnten hier nicht lesen?
In Antwort auf:
Jesus sollen wir vertrauen, denn sein Opfer war komplett und ganz, und kein Purgatorium ist notwendig, um sogenannte restsuenden zu suehnen. mit dieser Lehre verunehrt die katholische Kirche Gott.

Toll, ich soll also im Leben nicht auf mich vertrauen, sondern auf
einen lange verstorbenen Rabbi (von denen einige eh nicht glauben,
dass er jemals existiert hat).

Selbst wenn er gelebt hat, so traue ich eher mir selber, als einem
schon lange verstorbenen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 16:23
#221 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten
Toll, ich soll also im Leben nicht auf mich vertrauen, sondern auf
einen lange verstorbenen Rabbi (von denen einige eh nicht glauben,
dass er jemals existiert hat).

Selbst wenn er gelebt hat, so traue ich eher mir selber, als einem
schon lange verstorbenen.


das Heil kommt von den Juden. Gott hat uns einen freien Willen gegeben, damit wir entscheiden koennen, wie wir wollen. Doch jede Entscheidung bringt auch Konsequenzen. Du bist selbstverstaendlich frei, dir selbst zu vertrauen. Doch gemaess dem Gott der Bibel, fordert er nicht mehr, und nicht weniger, als absolute Heiligkeit und Perfektion, um uns anzunehmen. Gottes Massstab kann kein Mensch erfuellen. Deswegen sind alle Menschen auf dem Weg zum ewigen Verderben. Dein Vertrauen auf dich selber wird dahin fuehren, dass du auch selbst fuer deine Suenden buessen musst. Und die Bibel sagt : Der Suende Sold ist der Tod. Bist du dir sicher, dass du selbst diesen Preis bezahlen willst ?
Bedenke : da ist jemand, der diesen Preis aus Liebe zu dir stellvertretend bezahlt hast, sodass du die Ewigkeit nicht mehr getrennt von Gott verbringen musst. Es liegt an dir, dieses Liebesangebot anzunehmen, oder zu verwerfen. Keine andere Entscheidung in deinem Leben ist meiner Meinung nach folgenschwerer und wichtiger. Gott hat herrliche Verheissungen bereitet fuer diejenigen, die an ihn glauben, und mit ihm leben wollen. Jesus ist gekommen, um ein Leben in der Fuelle zu geben, um uns reichlich zu segnen in allen Bereichen unseres Lebens. Dies erfahre ich tagtaeglich. Deswegen gebe ich freudig Zeugnis von meinem Glauben.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.07.2008 16:29
#222 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

In Antwort auf:
so traue ich eher mir selber, als einem
schon lange verstorbenen.
...und Auferstandenen.

Zudem weiß ich nicht, was Regens Küchl mit seinen Nachforschungen bezweckt. Sich selbst ins rechte Licht zu rücken oder einen anderen zu diskreditieren....?
Oder meint er, das ist hier der Spaßclub der Atheisten, der sich nach den Recherchen über jeden 'Andersartigen' (Gläubigen)köstlich amüsiert...?
R.K. scheint wirklich zu viel Zeit zu haben.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.07.2008 16:38
#223 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Zitat von GLD888
Deswegen gebe ich freudig Zeugnis von meinem Glauben.

Solange die persönliche Entscheidungsfreiheit eines jeden einzelnen nicht torpediert oder eingeschränkt wird, ist das auch richtig so. Was man als Mission betrachtet, ist eh' Sache der Betrachtung.
Nur wird die Sache durch den Ausspruch...
Zitat von GLD888
Keine andere Entscheidung in deinem Leben ist meiner Meinung nach folgenschwerer und wichtiger.
...in ein zwingendes Licht gerückt. Von der Wichtigkeit dieser Aussage scheinst du überzeugt zu sein, das muss aber nicht allen so gehen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.07.2008 17:54
#224 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

In Antwort auf:
Deswegen sind alle Menschen auf dem Weg zum ewigen Verderben.

Ja sicher, alles klar. Und trotzdem lebt die Menschheit fröhlich vor
sich hin und geht nicht unter. Sowas haben schon etliche im Mittelalter
von sich gegeben und nichts ist passiert.
In Antwort auf:
Der Suende Sold ist der Tod. Bist du dir sicher, dass du selbst diesen Preis bezahlen willst ?

Sterben muss jeder einmal und ich habe schon lange Zeit keine Angst mehr
vor dem Tod oder dem Sterben.
In Antwort auf:
Jesus ist gekommen, um ein Leben in der Fuelle zu geben, um uns reichlich zu segnen in allen Bereichen unseres Lebens. Dies erfahre ich tagtaeglich.

Ich habe auch genug Fülle in meinem Leben und bei mir ist auch nicht alles
nur Scheisse und den so toll beschriebenen Segen erfahre ich auch oft genug,
auch ohne mir einem Gott oder Jesus unterworfen zu haben.

Also kann bei mir ruhig alles so bleiben, wie es ist und ich lebe mein Leben
weiterhin selbstbestimmt. Ich geh ja nicht nachts auf die Strassen, um Oma die
Rente zu klauen oder Harry eins auf´s Näschen zu geben. Mir reicht mein Leben
aus, in dem ich übrigens auch ohne Jesus (oder seinem Befehl) viel Gutes tu.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

GLD888 Offline



Beiträge: 321

10.07.2008 18:36
#225 RE: Hölle, Fegefeuer und eine Frage Antworten

Keine andere Entscheidung in deinem Leben ist meiner Meinung nach folgenschwerer und wichtiger.

...in ein zwingendes Licht gerückt. Von der Wichtigkeit dieser Aussage scheinst du überzeugt zu sein, das muss aber nicht allen so gehen.


deswegen hab ich ja auch ausdruecklich gesagt : " meiner Meinung nach ".

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 77
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz