Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 663 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 14:04
God's Own Country Antworten

Florian Rötzer 25.06.2008

Nach einer umfassenden Pew-Umfrage glauben in den USA 92 Prozent der Menschen an Gott, auch der Glaube an Wunder, Engel und Dämonen ist in der bröckelnden Supermacht erstaunlich verbreitet

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28191/1.html

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.06.2008 14:30
#2 RE: God's Own Country Antworten


In Antwort auf:
Erwartungsgemäß nehmen mit 46 Prozent viele Protestanten und mit 59 Prozent die Mehrheit der Evangelikalen die Bibel als buchstäbliches Wort Gottes.
Da könnte man ins grübeln kommen, aber wiederrum wurde auch diese Aussage gemacht:
Zitat von Pew
70 Prozent stimmen der Aussage zu, dass viele Weg zum ewigen Leben führen können, und 68 Prozent, dass es "mehr als eine Interpretationsmöglichkeit für die Lehren meiner Religion" gibt.
Dort hätte ich schon eine dogmatischere Haltung vermutet, da folgendes Statement klar war:
In Antwort auf:
Die Zeugen Jehovas und die Mormonen sind am dogmatischsten
und ebend GLD888 & Co.

Aber ansonsten hast du schon den richtigen Thread-Titel gewählt...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 15:00
#3 RE: God's Own Country Antworten

In Antwort auf:
...68 Prozent, dass es "mehr als eine Interpretationsmöglichkeit für die Lehren meiner Religion" gibt.

Das heißt doch aber, 32%, also rund jeder dritte Ami, ist Fundamentalist. Das finde ich ganz schön hoch.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.06.2008 15:22
#4 RE: God's Own Country Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Das heißt doch aber, 32%, also rund jeder dritte Ami, ist Fundamentalist. Das finde ich ganz schön hoch.
Das ist wohl wahr, nur hatte ich in Bezug auf Amerika irgendwo mit noch krasseren Zahlen gerechnet.
Aber trotz allem ist das Land ebend doch eines der hochentwickelsten der Welt (und ein Ami-Kult liegt mir sehr fern) zumindest was Technologien und Technik und ähnlicher Kram betrifft, und das trotz der religiösen 'Inbrunst'. (..oder gerade deswegen..?.. traue ich mich nicht zu sagen..).

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.06.2008 15:23
#5 RE: God's Own Country Antworten

Hm - vielleicht könnte man das aber auch volkswirtschaftlich nützen?
Ich denke da gerade an die Unsummen, die die Amis dafür ausgeben, was
sie 'Landesverteidigung' nennen - vielleicht könnten Engel und Dämonen
das effizienter, kostengünstiger und umweltschonender erledigen
Ich stelle mir gerade vor, wie so ein ordentlicher Erzengel die Flieger vom
11.09.01 mit zwei Fingern fängt und vorsichtig im Hafenbecken absetzt
- müsste doch eine tolle moralische Wirkung auf alle Beteiligten haben.
Ich denke sowohl der Afghanistan- als auch der Irakkrieg wären damit
obsolet gewesen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

28.06.2008 14:01
#6 RE: God's Own Country Antworten

Was gibts da zu lästern, Ungläubiger ?
Hier kannst du einen realen historischen Fall nachlesen wo eine Schlesische Stadt von den Schweden angegriffen wurde. Da schwebte aus den Wolken die Jungfrau Maria herab, und hielt schützend ihren Mantel über die Stadt. Mit Erfolg.
http://www.mystikwelten.de/le_sa_schlesien.html
(Du musst runterscrollen und "Die tapferen Weiber zu Gleiwitz" lesen.)


euer ergebener

Regens Küchl

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.06.2008 16:52
#7 RE: God's Own Country Antworten

Das ist ja noch gar nichts - in der Bibel steht's noch deutlicher -
vgl. die Belagerung und Befreiung von Jerusalem in Kö2, 18-19...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.07.2008 08:57
#8 RE: God's Own Country Antworten

Aber die Amis verlassen sich ja nicht nur auf göttliche Hilfe,
die schulen schon ihre gläubigen Nachwuchskader - vgl. hier.
(Besonders interessant das Video von den Highlights der
Youth Conference...)

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.07.2008 10:18
#9 RE: God's Own Country Antworten

Jou, dieses Video ist echt ein Highlight... BÄRG

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.07.2008 13:32
#10 RE: God's Own Country Antworten
Aber echt....
so viel selbstbeweihräucherung und selbstgefälligkeit,
da wird mir schon fast schlecht.
Aber da hab ich selbst schon schlimmeres miterlebt.
Ich bin aus reiner Höflichkeit mal auf einen Jugendkongress
in Holland mitgegangen. Hauptredner dort war Billy Graham
das "Maschinengewehr Gottes"
Was der vom Stapel gelassen hat, das war echt übelste Hirnwäsche.
Abwechselnd hat er sich ereifert und wild mit den Händen gerudert und das Böse
und die Ungläubigkeit angeprangert und dann hat er mit weinerlicher Stimme
die evangelikale Jugend gelobt.. Ich wollte schon lauthals loslachen,
aber er hat bei den meisten seine Wirkung nicht verfehlt.
Ich möchte nicht wissen wie viele Leutchen sich von so einer Massenversanstaltung
"bekehren liessen" und dann nach einiger zeit wenn sie mitten in Afrika
auf Evangelisationsreise stehen sich gefragt haben
" Bin ich total durchgeknallt, was will ich denn hier?"
Da könnte ich mich wegömmeln vor Lachen.....
Tja wie manipulier ich die Massen.... Da unterscheidet sich die Kirhce nicht von der Politik.

Aber genau so schlimm finde ich dann diese christlichen Wegelagerer in den Fußgängerzonen.
Die einem dann falls man nicht schnell genug Land gewinnt das Ohr abkauen mit ihrem
Friede Freude Eierkuchen Gesabbel. Tja die Welt ist eben wie sie ist, und dan kann man noch
so fromm in der Bibelstunde mit der Wanderklampfe Lieder singen, davon wird sie nicht besser.
Aber ein echtes Überdenken was an der Welt nicht stimmt das hab ich da noch nie erlebt.
In jeder Jeschiwa sitzen mehr Menschen die sich über die Welt Gedanken machen
als auf jedem Christlichen Kongress.
Und wenn ich mir diesen Rummel in Sydney ansehe wo der Papst das land unsicher nacht,
da bemitleide ich die armen Australier für diese Plage.

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.09.2008 23:12
#11 RE: God's Own Country Antworten
St. Paul (RPO). Noch bevor sie ihr Amt als mögliche US-Vizepräsidentin John McCains antreten kann, hat Sarah Palin einen Großteil ihrer Glaubwürdigkeit verspielt. Sie setzte sich stets dafür ein, dass Sexualunterricht aus den Schulen verbannt wird - nun ist ihre 17-jährige Tochter schwanger.

http://www.rp-online.de/public/article/p...-schwanger.html
Vielleicht ist das ja eine neue Jungfrauengeburt...
Maria-Syndrom halt.
http://www.maria-syndrom.de/

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.09.2008 08:55
#12 RE: God's Own Country Antworten

Ist ja klar - kein Sexualkundeunterricht => mehr Teenager-Schwangerschaften...
[vgl. Wedekinds 'Frühlings Erwachen'...]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

02.09.2008 14:33
#13 RE: God's Own Country Antworten

ist doch alles gewollt mit den Schwangerschaften, die brauchen doch eine Menge Kanonenfutter
für zukünftige Kriege

Glaube ist Aberglaube

kereng Offline




Beiträge: 310

02.09.2008 17:16
#14 RE: God's Own Country Antworten

Bei der Meldung fehlt mir auch noch die Information, ob die Tochter Sexualkundeunterricht hatte.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

02.09.2008 21:58
#15 RE: God's Own Country Antworten

In Antwort auf:
Bei der Meldung fehlt mir auch noch die Information, ob die Tochter Sexualkundeunterricht hatte.


Wäre zwar auch interessant - allerdings verlangt man in diesen religiösen Kreisen so oder so die Keuschheit bis zur Ehe.
Entjungfert darf frühestens in der Hochzeitsnacht werden!
Ansonsten ist zumindest anschließende Heirat nach jedem Geschlechtsverkehr Pflicht.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.09.2008 06:23
#16 RE: God's Own Country Antworten

Nach jedem

Aber Mehrehe ist doch auch nicht erlaubt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

03.09.2008 15:30
#17 RE: God's Own Country Antworten
Rechtlich Nicht ! Aber vom religiösen Standpunkt aus schon, wenn man sich die Richtige Christliche Sekte aussucht !

Polygame Beziehungen werden aber auch heute noch von mormonischen Splittergruppen in illegaler Weise in den USA fortgeführt. Diese Splittergruppen gehören aber nicht der HLT-Gemeinschaft (Kirche Jesu Christi Der Heiligen Der Letzten Tage) an (siehe: http://www.polygamy.org). Zu diesen Splittergruppen zählt auch der im August 2006 festgenommene Sektenführer Warren Jeffs, der bis zu seiner Festnahme zu den 10 meist gesuchten Verbrechern der USA gehörte und einer mormonischen Sekte, der Fundamentalistischen Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (FLDS), von 10.000 Mitgliedern vorstand. Ihm wurde u.a. Kindesmißbrauch und Verkuppelung von minderjährigen Mädchen mit älteren Männern vorgeworfen. Bis zu seiner Flucht im Januar 2006, lebte er mit zahlreichen Frauen zurückgezogen in einem Haus hinter Mauern.
http://www.mormonismus-online.de/index.p...y_polygamie.htm

Und rechtlich Interessannt ist ausserdem dass auch in westlichen Ländern die im Orient von Moslems geschlossenen Vielehen anerkannt werden. Das heisst alle Frauen des Moslems haben den Rechtsstand einer Ehefrau, und können dies für die Asylwerbung zwecks Familienzusammenführung verwenden .

Die Klägerin, 1963 geboren, hat im Jahre 1990 im Irak ihren Mann geheiratet, der schon seit 1977 mit seiner Erstfrau verheiratet war. 1996 reiste der Mann in die Bundesrepublik, wurde hier als Konventionsflüchtling anerkannt und bekam eine Aufenthaltsbefugnis. Drei Jahre später, 1999, folgten ihm seine beiden Frauen nach. Im Juni 2001 wurden vom Amtsgericht in Ludwigshafen "beide Ehen als rechtsgültig anerkannt", worauf die Erstfrau, ebenso wie ihr Mann, eine Aufenthaltsbefugnis erhielt, die Zweitfrau aber nicht. Sie bekam nur eine "Duldung", die alle drei Monate verlängert werden muss.

Im Herbst 2001 beantragte auch die Zweitfrau "die Erteilung einer ehegattenbezogenen Aufenthaltsbefugnis", die ihr von der zuständigen Behörde verweigert wurde - worauf die Zweitfrau Widerspruch gegen die Entscheidung einlegte und, nachdem der Widerspruch zurückgewiesen wurde, im März 2003 Klage vor dem Verwaltungsgericht erhob. Sie wies darauf hin, dass "beide Ehen als rechtsgültig bestätigt worden seien und es nicht um ihren Nachzug ins Bundesgebiet gehe, sondern nur noch um die konkrete länderrechtliche Absicherung ihres nunmehr bereits viele Jahre währenden Aufenthalts bei dem hier lebenden Ehemann."

Die Klage wurde vom Verwaltungsgericht im September 2003 abgewiesen, worauf die Zweitfrau Berufung beim Oberverwaltungsgericht einlegte. Das hob das Urteil der Vorinstanz auf und entschied: "Die Klägerin kann ... die Erteilung einer Aufenthaltsbefugnis verlangen", da es sich um eine "auch hier als rechtswirksam anerkannte Mehrehe" handele. Jedermann habe "einen Anspruch auf Achtung seines Privatlebens". Es könne der Klägerin "nicht zugemutet werden", die Lebensgemeinschaft aufzugeben, "zumal ihre Ehe zwischenzeitlich auch hier als in gleicher Weise rechtsgültig wie die Erstehe ihres Ehemannes anerkannt worden ist..."
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,294227,00.html


euer ergebener

Regens Küchl
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

03.09.2008 16:51
#18 RE: God's Own Country Antworten

Hatten wir alles schon mal, mehr oder weniger, Regens....
siehe hier: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...3-Mormonen.html

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz