Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 4.143 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.216

17.09.2008 13:16
#26 RE: Pfarrer mit Kinderporno-Fotos erpresst Antworten

Nur 3200 Euro Bußgeld für den Besitz von kinderpornographischen Fotos? Einige scheinen sich eben mehr herausnehmen zu können...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 14:52
#27 Pädophiler Priester kann strafrechtlich nicht belangt werden Antworten


Er verging sich vor 30 Jahren an Minderjährigen: Anfang Oktober erfuhr die Staatsanwaltschaft davon, dass sich ein Pater in einem ordenseigenen Internat in Unterfranken an Schülern vergangen haben soll. Die Vorwürfe sind jedoch verjährt, der heute 71-Jährige bleibt straffrei.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,585738,00.html

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.10.2008 16:19
#28 RE: Pädophiler Priester kann strafrechtlich nicht belangt werden Antworten

Was soll man dazu sagen? 71......ist ja noch kein Alter heutzutage. Und ihn dann nicht zu bestrafen wegen Verjährung, hm, dann stimmt was mit den Gesetzen nicht.
Den über 100 Betroffenen wird nicht nur nicht geholfen, sie müssen in einem ewigem Dämmerzustand der Rechtsfreiheit bzw. der Ungerechtigkeit verharren.

emporda ( Gast )
Beiträge:

27.10.2008 11:04
#29 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

"Zudem untersagt die römisch-katholische Kirche Kirchenangehörigen und dem Opfer eines Sexualverbrechens bei Strafe der Exkommunikation, über die Taten öffentlich zu sprechen. Dies wurde 1962 unter Johannes XXIII. angeordnet und im Jahr 2001 von Papst Johannes Paul II. und Joseph Kardinal Ratzinger bestätigt.
------------------
Es ist noch viel schlimmer

Die schwarzen Schafe der RKK brechen das Zölibat, vergehen sich sexuell an Kindern und Jugendlichen, die sie im Namen ihres Gottes eigentlich schützen sollten. Als der Papst die amerikanischen Bischöfe für eine Vielzahl sexueller Übergriffe öffentlich rügt, beginnt erstmalig eine weltweite Debatte. Nur 5 Jahre vorher war der rügende Papst als Kardinal noch Akteur bei der Vertuschung.

Nach einer Studie eines neutralen Kriminalitäts-Forschungsinstituts im Auftrag der US-Bischofkonferenz haben von 1950 bis 2002 etwa 4.400 der 47.000 Priester und 350 Bischöfe der USA etwa 11.000 Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht. Ein kirchliches Dokument spricht sogar von über 100.000 Opfern. Die kleine Sekte der ZJ listet 3.500 Älteste als sexuelle Missetäter. Vor 2002 wurden etwa 350 pädophile Priester der RKK entlassen und 218 weitere im Jahr 2002. Insgesamt wurden 2,3 Milliarden US$ an Entschädigungen gezahlt, oft als Vergleich noch vor einer gerichtlichen Aussage von Kirchenoberen. Fünf Diözesen beantragten Gläubigerschutz und verkaufen ihre Kirchen. Zu Urteilen ohne Vergleich kommt es in 138 Fällen mit rund 1,3 Millionen US$ Entschädigung pro Opfer. Ein Vergleich geht über 660 Million US$ für 508 Opfer von 448 pädophilen Priestern, nur 70% wurden des Amtes enthoben. In Deutschland sind nach Weihbischof Franz Grave 300 Priester betroffen, auch hier werden verurteilte Pädophile wie Priester Wolf-Dieter W. in Ebersdorf weiter beschäftigt. Die deutsche Bischofskonferenz stellt fest, der Zölibat ist nicht ursächlich am sexuellen Missbrauch durch Priester schuld.

Nach Bischof Bernado Alvarez/Teneriffe gibt es Minderjährige, die Missbrauch wünschen um ihre sexuelle Neigung wie eine Sucht auszuleben, man muss die armen Priester schützen. Wenige pädophile Priester werden gefeuert, der Priester John J Geoghan aus Bosten bleibt nach sexuellem Missbrauch an 130 Kindern weiterhin im Amt. Ein Dogma der RKK besagt: „Wer sagt, der Priester, der das Sakrament spendet, der sich im Stand der Todsünde befinde, bringe kein Sakrament zustande oder teile keines mit, obwohl er alles Wesentliche beobachtet, was zum Zustande bringen und Mitteilen des Sakramentes gehört, der sei ausgeschlossen.“ Kardinal Ratzinger hat Crimen sollicitationis im Jahr 2001 revidiert, es weist die Bischöfe an, wie sie mit sexuellem Misbrauch umzugehen haben und schweigt sich über den Umgang mit den Opfern aus. Kritiker der RKK wie Patrick Wall meinen, das Dokument wurde nur geschaffen um Strafverfahren zu vermeiden.

So kann man sorglos soziopathische Kriminelle auf Kinder loszulassen, indem man schweigt, lügt, Akten manipuliert und notfalls bezahlt wie Bischof Müller/Regensburg oder Bischof Jacques Gaillot/Evreux, der vor Gericht jede Kenntnis der Taten seines pädophilen Priesters leugnet und als Lügner überführt wird. Bischof Pierre Pican/Bayeux handelt im Fall Abbé Bissey ebenso, verweigert die Aussage und behauptet belastende Informationen ungelesen vernichtet zu haben. Zum Fall des verurteilten Priesters aus Neuburg-Schrobenhausen schweigt Bischof Walter Mixta, obwohl er seit längerem informiert war.

Es hat viele unfreiwillige Rücktritte gegeben: Archbishop Alphonsus Penney/Kanada, Bishop Hubert O'Connor/Kanada, Cardinal Bernard Law/Boston, Auxiliary Bishop James McCarthy/New York, Bishop J. Kendrick Williams/Lexington, Weihbischof Williams McCarthy/New York, Bishop Thomas L. Dupre/Sprinfield, Archbishop Rembert Weakland/Milwaukee, Bishop Anthony J. O'Connell/Palm Springs, Bishop G. Patrick Ziemann/Santa Rosa, Bishop Manuel D. Moreno/Tucson, Bishop Keith Symons/Palm Beach, Archbishop Robert Sanchez/Santa Fee, Archbishop Eugene Marino/Atlanta, Bishop Howard Hubbard/Albany, Bischof Krenn St.Pölten, Archbishop Edgardo Storni/Argentinien, Auxiliary Bishop Franziskus/Eisenbach, Bishop Brendan Comiskey/Irland, Erzbischof Juliusz Paetz/Posen, Archbishop John Aloysius Ward/Cardiff, Bishop Roderick Wright/Schottland, Bischof Hansjoerg Vogel/Basel, Kardinal-Nuntius Hans Hermann Groer/Wien, Bishop Eamonn Casey/Irland, Weibischof Franziskus Eisenbach/Mainz, Dekan Kestler/Lohr, usw.

Auf den Internetseiten finden sich Auflistungen der etwa 4.400 Schweinepriester der USA und weiteren etwa 3.130 Beschuldigten, die durch sexuelle Übergriffe an Schutzbefohlenen und Minderjährigen verurteilt oder belastet sind. Das allein sind fast 17 % aller in den USA tätigen Priester der RKK, bei weiteren 6.000 beschuldigten Priestern reichte die Beweislage bisher nicht zu einer Verurteilung aus. Auch in Europa machen angesichts ganz und gar unchristlichen Verhaltens ihrer Religionsvertreter Bürger gegen die Kirchen mobil

Homosexualität ist kein Verbrechen, Pädophile und Päderasten sind kriminell aber fast nie homophob veranlagt. Moralisch verwerflich ist dagegen das Leugnen einer mit 50 - 60% extremen Homosexualität der Priesterschaft ebenso wie der Versuch der RKK diese etwa zu 35% genetisch bedingte Veranlagung mitsamt dem kriminellen Handeln in Folge durch intensive Gebete und moralische Indoktrinierung der Priester in Klöstern zu therapieren. Diese Therapeuten erliegen der Illusion die Neigung sei überwunden, obwohl nach der Psychoanalyse eine Heilung unmöglich ist. Ein auffälliger Priester darf nie wieder mit Kindern allein sein. Für die RKK ist es Sünde an eine Untat zu denken, ein Begehren zu empfinden, die Moralschwelle wird nach hinten verlegt. Da Gedanken und Empfindungen nie steuerbar sind, wird der Betroffene damit ständig in Schuldgefühle gestürzt und eine totale Abhängig von seiner Religion erzeugt, eine geradezu diabolische mentale Droge.

Dabei sind die Therapeuten der RKK wieder überwiegend homosexuell veranlagt. Das ist in der Absurdität vergleichbar mit einem Zentrum für Alkoholiker, in dem die Therapeuten mehrheitlich aktive Trinker sind und mit der Schnapsflasche in der Tasche rumlaufen. Die Opfer der Schweinepriester werden von RKK verteufelt, zum Schweigen genötigt und nur in Extremfällen nach demütigenden Verfahren angemessen entschädigt. Wenn nicht jedem intelligenten Menschen bereits klar wäre, wie wenig das Christentum mit Moral und Ethik zu tun hat, hier bekommt man es überdeutlich demonstriert.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.10.2008 11:26
#30 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

Interessant. Aber hast Du dafür Beweise:

In Antwort auf:
Dabei sind die Therapeuten der RKK wieder überwiegend homosexuell veranlagt. Das ist in der Absurdität vergleichbar mit einem Zentrum für Alkoholiker, in dem die Therapeuten mehrheitlich aktive Trinker sind und mit der Schnapsflasche in der Tasche rumlaufen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

emporda ( Gast )
Beiträge:

27.10.2008 11:47
#31 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

Interessant. Aber hast Du dafür Beweise:
---------------------------------------
Schlichte Logik. Pädophil auffällige Priester werden von der RKK-Führung in Kloster verwiesen und dort einige Jahre "moralisch aufgerichtet" durch Beten und intensive Reue

Da aber 50 - 60 % aller Priester, Mönche und dergleichen Homosexuell veranlagt sind, bestehen Therapeuten und Aussichtspersonal solcher "Patienten" in der Mehrheit aus Schwuchteln.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.10.2008 12:41
#32 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten
Wenn ich sage, dass der Rasen nach Regen nass ist - dann ist
das Logik (die ausserdem auch noch als Beweis gelten kann, denn jeder
kann diese Behauptung leicht nachprüfen).

Nur zu sagen, dass soundsoviele Pfaffen schwul sind ist und darum sind
auch soundsoviele katholische Therapeuten schwul ist für mich weder
Logik noch ein Beweis.

Logik ist ja bekanntlich die Lehre von den Prinzipien des richtigen, d. h.
schlüssigen Denkens und Beweisführens.

Wenn ich aber der Meinung bin das die Therapeuten genauso schwul sind wie
die Pfaffen, geh ich ebenso einer falschen Denkweise nach, als wenn ich
denke, dass alle Säugetiere vier Füsse haben (oder Hufe oder was auch immer).
Wenn das so währe hätten alle Menschen, die ja auch Säugetiere sind, auch
vier Füsse. O.K. gehen wir nun davon aus, dass man Arme auch als Beine durchgehen
lassen kann. Wie sieht es dann mit den Walen aus?

Ist mir ein bisschen zu einfach erdacht. Daher bitte ich erneut um einige handfestere
Beweise. Danke.

Ausserdem mag ich darum bitten homosexuelle Menschen nicht "Schwuchteln" zu nennen.
Ist echt diskriminierend, finde ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.10.2008 11:10
#33 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten
Zitat von emporda
Schlichte Logik. Pädophil auffällige Priester werden von der RKK-Führung in Kloster verwiesen und dort einige Jahre "moralisch aufgerichtet" durch Beten und intensive Reue

Da aber 50 - 60 % aller Priester, Mönche und dergleichen Homosexuell veranlagt sind, bestehen Therapeuten und Aussichtspersonal solcher "Patienten" in der Mehrheit aus Schwuchteln.

Die Logik ist wohl etwas zu schlicht. Pädophilie und Homosexualität gehen nicht unbedingt Hand in Hand - und schließlich
soll es ja auch Pädophile geben, die sich an Mädchen vergehen...

Und dass 50 - 60% aller Priester und Mönche homosexuell veranlagt wären, scheint mir reichlich phantasievoll - vielleicht
ist eine Priesterlaufbahn für Schwule anziehend, aber wohl kaum in diesem Maße, und manche 'homosexuelle' Priester sind
wohl das, was man bei Strafgefangenen 'knastschwul' nennt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lammla Offline




Beiträge: 37

29.10.2008 18:02
#34 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

Zum Thema Kinder gibt es in unserer Gesellschaft zwei Skandale, an denen gemessen alles, was da über Heimkinder, Pädophilie etc. diskutiert wird, Kinkerlitzchen sind:
1. die massenhafte legale Abtreibung
2. die Zustörung der Zukunft durch Umweltzerstörung, Schuldenmacherei, Nach-mir-die-Sintflut-Denken und kulturelle Verwahrlosung.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

29.10.2008 18:06
#35 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

Was verstehst du unter kultureller Verwarlosung?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

29.10.2008 18:09
#36 Kindermissbrauch und Religion Antworten

In Antwort auf:
Zum Thema Kinder gibt es in unserer Gesellschaft zwei Skandale, an denen gemessen alles, was da über Heimkinder, Pädophilie etc. diskutiert wird, Kinkerlitzchen sind:
Du findest also, wir sollten besser über die Abtreibung als über den Kindesmissbrauch diskutieren? Wir können auch beides thematisieren. Unerhört fände ich es, das Thema "Kindesmissbrauch" zu tabuisieren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lammla Offline




Beiträge: 37

29.10.2008 19:27
#37 Kulturelle Verwahrlosung Antworten

darunter verstehe ich z. B.
- wenn im Deutschunterricht statt Goethes Gedichten der Spiegel gelesen wird.
- wenn Fernsehen privatisiert wird
- wenn sich jede Firma mit Anglizismen schmückt
- wenn niemand mehr Briefe schreibt, dafür der Briefkasten voller Werbemüll ist
- wenn an der Rechtschreibung herumgestümpert wird
etc. etc.

Lammla Offline




Beiträge: 37

29.10.2008 19:29
#38 Kindermissbrauch Antworten

Was soll man bei Kindesmißbrauch diskutieren? Da gibt es harte Gesetze, und das ist auch gut so.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

29.10.2008 19:35
#39 Kulturelle Verwahrlosung Antworten

Unter kulureller Verwahrlosung verstehe ich
das Verächtlichmachen anderer Meinungen, ideen und Geistesproduktionen bei gleichzeitigem nicht hinterfragbrarem Gottes- oder Lammla-Diktat, dem man gefälltigst zu folgen hat. Purer Faschismus wäre das - Meta-Faschismus.

In Antwort auf:
- wenn sich jede Firma mit Anglizismen schmückt
Europa vereint sich. Was dagegen?
In Antwort auf:
- wenn niemand mehr Briefe schreibt,
Wir schreiben doch hier alle 10 Minuten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lammla Offline




Beiträge: 37

29.10.2008 20:37
#40 Lammla-Diktat Antworten

Was diktiert denn der Lammla? Ich habe nur die Frage beantwortet, was ich unter "kultureller Verwahrlosung" verstehe.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

29.10.2008 21:32
#41 RE: Lammla-Diktat Antworten

In Antwort auf:
1. die massenhafte legale Abtreibung

Ich bin keiner der "hurra lasst uns Abtreiben" schreit. Aber es gibt
gute Gründe, warum einige Frauen sich dafür entscheiden. Das sollte
akzeptiert werden.
Was mir des öfteren auffällt ist dabei folgendes. Es wird von den
diversen Abtreibungsgegnern gebrüllt, dass Abtreibung Mord ist - aber
wenn es um die Todesstrafe geht, das ist schon in Ordnung.

In Antwort auf:
2. die Zustörung der Zukunft durch Umweltzerstörung, Schuldenmacherei, Nach-mir-die-Sintflut-Denken und kulturelle Verwahrlosung.

Da hast Du Dir sicher noch nie die Bilanz des Vatikans durchgelesen.
Kommt einmal im Jahr raus und die haben (nur so nebenher) die grösste
und profitabelste Antibabypillen-Fabrik in Italien.

In Antwort auf:
Was soll man bei Kindesmißbrauch diskutieren? Da gibt es harte Gesetze, und das ist auch gut so.

Sollen wir statt dessen über Homosexualität diskutieren? Ist mir auch Recht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2008 21:59
#42 RE: Lammla-Diktat Antworten

In Antwort auf:
Zum Thema Kinder gibt es in unserer Gesellschaft zwei Skandale, an denen gemessen alles, was da über Heimkinder, Pädophilie etc. diskutiert wird, Kinkerlitzchen sind

Hast du das schon mal den Heimkindern und Pädophilenopfern gesagt?

Lammla Offline




Beiträge: 37

29.10.2008 22:50
#43 @Tao-Ho Antworten

möchte nur eines klarstellen: Ich bin nicht nur gegen die Abtreibung, allenfalls bei Gefahr für das Leben der Mutter lasse ich Notwehr gelten, sondern auch gegen die Todesstrafe.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.10.2008 05:11
#44 RE: Lammla-Diktat Antworten

Ich habe von "diversen" gesprochen, von Dir war keine Rede.

In Antwort auf:
was da über Heimkinder, Pädophilie etc. diskutiert wird, Kinkerlitzchen sind

Was für ein Verhältnis hast Du zu Kindern?
Und wie schaut es mit den anderen Dingen aus? Warum gehst Du
da nicht drauf ein?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2008 07:31
#45 RE: Lammla-Diktat Antworten

In Antwort auf:
Was für ein Verhältnis hast Du zu Kindern?

Na, als Fundi halt das aus der Bibel: Wenn sie nicht gehorchen, werden sie gesteinigt. Müssen aber dafür ihre Eltern ehren.
Hat ja auch ne gewisse Logik. So sind sie viel eher bei Herrn als die.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

30.10.2008 09:21
#46 Lammla-Diktat Antworten
In Antwort auf:
Was diktiert denn der Lammla? Ich habe nur die Frage beantwortet, was ich unter "kultureller Verwahrlosung" verstehe.
Das Diktat des Volkes propagierst du nicht... Es ist das Diktat Gottes. Und du redest sein Wort.
In Antwort auf:
Was soll man bei Kindesmißbrauch diskutieren? Da gibt es harte Gesetze, und das ist auch gut so.
Lässt Kindesmissbrauch dich kalt? Der Missbrauch - auch z.B. durch Religionserziehung - lässt mich nicht kalt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.10.2008 15:15
#47 RE: Lammla-Diktat Antworten

In Antwort auf:
Der Missbrauch - auch z.B. durch Religionserziehung - lässt mich nicht kalt

Und das ist ein Missbrauch der leider noch nicht bestraft werden darf. Wenn ich mir da
die ganzen Camps anschaue...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.216

30.10.2008 17:52
#48 RE: Lammla-Diktat Antworten

In Antwort auf:
Und das ist ein Missbrauch der leider noch nicht bestraft werden darf. Wenn ich mir da
die ganzen Camps anschaue...


Nicht jede religiöse Erziehung verläuft nach dem Muster dieser ominösen Camps...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.10.2008 19:31
#49 RE: Lammla-Diktat Antworten

Dann differenziere ich mal ein bisschen für Dich, lieber Snooker.
Sobald eine religiöse Erziehung das Kind im Kindsein beschneidet
und es zu einem Aussenseiter macht, finde ich das nicht in Ordnung.

Passt es jetzt besser? Wenn nicht ist es auch egal, denn sowas
wie diese Camps gehören verboten und diesen Eltern gehört das
Sorgerecht entzogen.

Wenn ich das schon höre: Kein Harry Potter lesen, weil der ist
ja soooo böse und macht den Weg frei zu Satan.

Lasst doch die Kinder einfach nur Kinder sein und sich selber
entwickeln. Dominik ist z. B. von selber Atheist geworden, weil
er den ganzen Religionskram für (sagen wirs mal harmlos) nicht
ganz authentisch hielt. Eva war erst etwas buddhistisch angehaucht,
um dann erzkatholisch zu werden und ist jetzt eher Wischi-Waschi-Gläubig.

Sie haben aber selber entschieden und wurden nicht indoktriniert.
Wir haben nur die Hand schützend über sie gehalten, damit sie nicht
unter die Räder kommen. Gehen mussten sie den Weg alleine.

Finde ich allemale besser als diese Gotteskriegercamps gepaart
mit ner satten Angst.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.11.2008 19:43
#50 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten

Zitat von Tao-Ho

Wenn ich aber der Meinung bin das die Therapeuten genauso schwul sind wie
die Pfaffen, geh ich ebenso einer falschen Denkweise nach, als wenn ich
denke, dass alle Säugetiere vier Füsse haben (oder Hufe oder was auch immer).
Wenn das so währe hätten alle Menschen, die ja auch Säugetiere sind, auch
vier Füsse. O.K. gehen wir nun davon aus, dass man Arme auch als Beine durchgehen
lassen kann. Wie sieht es dann mit den Walen aus?


Lustig : Vor einigen Tagen war im TV eine Zoologische Sendung über Flusspferde. Da wurde festgestellt dass Flusspferde mit Walen verwandt sind. Bei Walen sind die Beine zwar nicht mehr zu sehen, aber im Knochengerüst sind die Beinansätze immer noch VORHANDEN.


euer ergebener

Regens Küchl

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz