Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 4.143 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.11.2008 19:56
#51 RE: Kindermissbrauch Antworten

Zitat von Lammla
Was soll man bei Kindesmißbrauch diskutieren? Da gibt es harte Gesetze, und das ist auch gut so.

Oh wie wahr gesprochen !
Hier gleich nochmal der Link zum Guten Harten Kirchengesetz, das einem vom Pfarrer vergewaltigten Kinde unter Androhung der Exkommunikation-sprich ewiges Höllenfeuer-strenge verbietet jemandem davon zu erzählen.

1962 meinte die Kirche halt auf diese Weise am besten ihr Ansehen schützen zu können !

"Zudem untersagt die römisch-katholische Kirche Kirchenangehörigen und dem Opfer eines Sexualverbrechens bei Strafe der Exkommunikation, über die Taten öffentlich zu sprechen. Dies wurde 1962 unter Johannes XXIII. angeordnet und im Jahr 2001 von Papst Johannes Paul II. und Joseph Kardinal Ratzinger bestätigt. Und es bedeutet praktisch die angebliche ewige Hölle für das Opfer, wenn es außerhalb der Kirche auspackt."
http://www.theologe.de/sexuelle_vergehen.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Crimen_sollicitationis
http://www.theologe.de/theologe18.htm

Harte Gesetze - Gut so ! (Für die vergewaltigenden Priester, dass diese im Amt bleiben und weiterhin Kinder vergewaltigen dürfen!)


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.11.2008 21:36
#52 RE: Kindermissbrauch und Religion Antworten
In Antwort auf:
Lustig : Vor einigen Tagen war im TV eine Zoologische Sendung über Flusspferde. Da wurde festgestellt dass Flusspferde mit Walen verwandt sind. Bei Walen sind die Beine zwar nicht mehr zu sehen, aber im Knochengerüst sind die Beinansätze immer noch VORHANDEN.

Oje, das tut mir echt leid. Ich wusste nicht, dass der Biologieunterricht in Österreich so
lückenhaft ist, dass Du das erst vor einigen Tagen aus dem Fernsehen erfahren durftest...

Aber: Wo sind jetzt die Arme und Beine beim Wal? Haben die neuerdings doch welche - vielleicht
unsichtbar für uns alle? Ansätze sind keine richtigen Arme und Beine. Sonst könnte man ja auch
die Flügel eines Vögelchens als Arme durchgehen lassen. Und die sind bekannter weise eher
verwandt mit den Dinosauriern. Oder hast Du das noch nicht im Fernsehen gesehen? Zeigt man das
nicht ab und zu mal im Disney Club?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

02.11.2008 03:01
#53 RE: Kindermissbrauch Antworten

Zitat von Lammla
Was soll man bei Kindesmißbrauch diskutieren? Da gibt es harte Gesetze, und das ist auch gut so.


Sorry aber das stimmt nicht so ganz! Denn wenn es wirklich so wäre, gebe es nicht so viele wiederholungstäter unter ihnen!

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

02.11.2008 06:54
#54 RE: Kindermissbrauch Antworten

Ein Zeitungsartikel unlängst in der Tageszeitung ÖSTERREICH : In Österreich wird ein Vorbestrafter Pädophilus als Schülerlotse eingesetzt. Wo der seine Schützlinge wohl hinlotsen wird ?


euer ergebener

Regens Küchl

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

02.11.2008 14:48
#55 RE: Kindermissbrauch Antworten

Unglaublich! Und dann heisst es darüber braucht man nicht Diskutieren... was ist den mit dem neustem Thema, wo einer der seine Kinder einkaufsliste schon vorbereitet hat raus darf. Oder wenn ich lese er ist zwar schuldig und gefährlich aber wir haben ein Formfehler gemacht. Das können sie ja dann auch später zu den Kindern sagen die davon betroffen sind, als entschuldigung...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2008 12:31
#56 RE: Kindermissbrauch Antworten

Geistlicher vergewaltigte 13 Frauen

Erst gründet ein Pastor aus Taiwan seine eigene Kirche, dann missbraucht er unter einem Vorwand Mädchen und Frauen aus der Gemeinde. Nun wandert er ins Gefängnis - und mit ihm seine Helferinnen.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/T...art1117,2650771

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

04.11.2008 22:00
#57 RE: Kindermissbrauch Antworten

Das ist das Problem, es sind meist Leute die eine vorgeschichte haben. Warum lässt man sie überhaupt raus... Versteht den keiner das so etwas nicht therapierbar oder sonst was ist? Gott wie mich das aufregt. Und das die Kirche es immer noch nicht gelernt hat, zumindestens solche sachen zu melden und diese Menschen nicht einfach wo anders einzusetzen.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.11.2008 20:52
#58 RE: Kindermissbrauch Antworten

669 - Wer sagt, die Priester, die im Stand der Todsünde sind [Anmerkung: also wenn - um einmal ein zugespitztes Beispiel zu bringen - ein Priester unmittelbar vor der sakramentalen Lossprechung etwa ein Kind in der Sakristei vergewaltigt hat], hätten nicht die Vollmacht, zu binden und zu lösen, ... der sei ausgeschlossen.

Anmerkung: Die katholische Kirche unterscheidet grundsätzlich zwischen "lässlichen Sünden" einerseits und "schweren Sünden" bzw. "Todsünden" andererseits. Demnach sei nicht erst ein Mord oder ein Sexualverbrechen z. B. an einem Kind (die leider zu Tausenden vorgekommen sind und weiter passieren) eine "Todsünde". Schon die Leugnung einer katholischen Glaubenswahrheit zählt dazu, weil der Betroffene dadurch zum "Häretiker" wird. Das hier genannte Beispiel ist jedoch bewusst drastischer ausgewählt, um den Sachverhalt besser zu veranschaulichen.
Dazu noch eine weiter gehende Frage: Was ist, wenn der Priester zuvor ausgerechnet noch das Kind des Beichtenden sexuell missbraucht hat und der Beichtende deswegen die Lossprechung von seinen Sünden durch den verbrecherischen Priester nicht akzeptiert? Wird er dann auch "ausgeschlossen", d. h. ewig in der Hölle verdammt? Nach der hier dargelegten Lehre ist das so. Der Priester hingegen könnte später den Himmel betreten, wenn er sich seinerseits durch einen anderen Priester "lossprechen" lässt.
http://www.theologe.de/theologe18.htm


euer ergebener

Regens Küchl

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

13.12.2008 11:34
#59 RE: Kindermissbrauch Antworten

In einem englischen Atheismusforum war Ich auf der Suche nach Angelo - Und habe das Hier gefunden.
Es ist zwar schon ein Jahr alt, aber hat sogar mich etwas überrascht.
Ein dortiger User hat eine "Christliche Kinderpornosite" aufgespürt, und zum Beweis gleich die Startseite in das Forum kopiert.
Die Site berechtigt sich offiziell damit, dass laut des Christlichen Glaubens/der Bibel jeder mit 7 Jahren "Vernünftig" und damit reif für erlaubte Kinderpornos ist, die welche das Seelenheil nicht schädigen. Auch verurteilt die Site scharf die Sünde des Glaubens an die Evolution.
http://www.atheistforums.com/christian-c...orn-t11022.html


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.12.2008 12:21
#60 RE: Kindermissbrauch Antworten
BÄHHHH - das ist ja EKELERREGEND!!!!!!!

Bei solchen Leuten wüsste ich genau, wo ich denen das Kreuz hinstecken
würde - aber ohne Gleitcreme.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

13.12.2008 12:29
#61 RE: Kindermissbrauch Antworten

Na schön - Aber Geweihte Hostien könntest du wenigstens zur Hilfe verwenden.
Sowie es der Marquis de Sade tat

Jaja - Die ChristenDie sind eben kein Kind von Traurigkeit und finden immer einen Weg getreu nach der Bibel zu lebenHauptsache Heilsgewissheit


euer ergebener

Regens Küchl

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2008 11:33
#62 Priester tötete Sohn Antworten

Aus Angst vor Amtsenthebung
Priester tötete Sohn - 55 Jahre Haft

Mexiko-Stadt (RPO). Ein Mexiko ist katholischer Priester zu 55 Jahren Haft verurteilt worden, weil er seinen eigenen achtjährigen Sohn getötet hat. Der Geistliche hatte Angst, dass die Kirche von seiner Vaterschaft erfahren und ihn seines Amtes entheben könnte.

Der Geistliche habe gestanden, das Kind vor zwei Jahren getötet zu haben, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft im Staat Mexiko. Er habe seinen Sohn im September 2005 zunächst entführt und in den Staat Guanajuato gebracht, wo er ihn schließlich getötet habe.

Über die näheren Umstände der Tat wurde nichts mitgeteilt. Die mexikanische Vereinigung für vermisste Kinder erklärte, der Junge sei bei seinem Verschwinden acht Jahre alt gewesen.

http://www.rp-online.de/public/article/p...Jahre-Haft.html

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2008 12:57
#63 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Da fehlen mir echt die Worte.

Wusste der Volldepp nicht, das er sogar von der Kirche die Alimente
bezahlt bekommt (sogar bis zu drei Kindern)?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

15.12.2008 19:08
#64 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Selbst wenn er sie nicht bezahlt bekommen würde - das ist kein Grund, das Kleine zu töten!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2008 19:38
#65 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Richtig. Früher haben sogar die Päpste ihre Kinder als Nachfolger ausgewählt.

Die gute alte Zeit... Dem gehört nicht nur sein Dings abgesäbelt...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.12.2008 21:09
#66 RE: Priester tötete Sohn Antworten
Na na na - was würde denn wohl AI dazu sagen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.12.2008 21:45
#67 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Ein Amt gegen ein Kind aufzuwiegen, was soll man dazu sagen. Was hat dieses Amt denn aus diesem Menschen gemacht?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2008 21:46
#68 RE: Priester tötete Sohn Antworten
@ qilin:

In dem Fall ist mir das relativ wurscht, denn ich bin eine Mutter.
Du weißt, was passiert, wenn man einer Mutter ans Kind will???

Schau mal:

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2008 08:43
#69 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Es gibt nicht einen einzigen Grund, der Selbstjustiz rechtfertigen würde (jedenfalls nicht in einem demokratischen Staat mit Gewaltenteilung). Auch nicht für Mütter.
Das es nicht nur Mütter gibt, die ihre Kids verteidigen sondern auch welche, die sie umbringen und noch viel mehr, denen ihre Kinder gleichgültig sind, zeigt doch die tägliche Praxis. Es gibt also auch nicht den mindesten Grund, Mütter an sich zu glorifizieren.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

16.12.2008 08:46
#70 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Nein, aber ich glaube, dass jeder im Hirn normale Mensch bzw. jede Frau, die Liebe fühlt, ebenso denkt wie Tao.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2008 09:00
#71 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Das hoffe ich mal ganz und gar nicht.

Dass man gefühlsmäßig so ran geht, wenn man selbst betroffen ist, ist für mich völlig verständlich. Ebenso selbstverständlich aber auch, dass man nicht nur seine Gefühle als Handlungsmaßstab sieht. Das wäre schlimm.

Tao Ho war hier nicht mal selbst betroffen. Wenn sie dann, nur aus ihrer "Mutterrolle" heraus so reagiert, hat mich das schon ein bisschen erschrocken.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

16.12.2008 09:09
#72 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Es reagieren auch Stiefväter ähnlich, das habe ich gestern im Fernsehen gesehen:
Pädophiler von Boxer erschlagen
Der 20-jährige Mann usbekischer Herkunft wurde am Neujahrsabend 2008 (01.01.2008, meine Anmerkung) von einem bekannten Boxer M.XYZ mit einem Schlag auf den Kopf getötet. Der Boxer lebt mit seiner Frau und deren Sohn (9) in St. Petersburg, der Pädophile nur 20 Minuten weiter (zu Fuß). An Neujahr verlor der Boxer das Kind aus den Augen und suchte den Jungen. Er fand ihn im Treppenhaus des Pädophilen, überall war die Kleidung des Kleinen verstreut. Im Affekt schlug er ihm mit der Faust auf den Kopf und holte dannn Polizei und Krankenwagen.


Allerdings ist das offtopic, da es nichts mit Religionen zu tun hat. Entschuldigung.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

blob Offline



Beiträge: 128

16.12.2008 09:14
#73 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Zitat von maleachi 89
Ein Amt gegen ein Kind aufzuwiegen, was soll man dazu sagen. Was hat dieses Amt denn aus diesem Menschen gemacht?


das amt hat gar nichts getan,der typ der das getan hat ist einfach nur krank.wenn er so heftig darauf reagiert ist doch klar,dass der pfaffe psychisch schlecht dran ist,nett ausgedrückt.

wenn das amt schuld wäre müsste da draussen zig-tausende gestörte geistliche rumlaufen

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2008 09:26
#74 RE: Priester tötete Sohn Antworten

Tun sie doch auch.
Wer unter dem Zölibat leidet, wird irgendwann gestört. Nur halt nicht immer in solchem Ausmaß.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.12.2008 10:34
#75 RE: Priester tötete Sohn Antworten

In Antwort auf:
Wenn sie dann, nur aus ihrer "Mutterrolle" heraus so reagiert, hat mich das schon ein bisschen erschrocken

Wer sagt, das ich den Priester höchstselbst ermorden würde? Aber ich würde mich wehren, wenn
jemand an eines meiner Kinder geht. Sicher würde ich auch dem nicht den Kopf mit der Motorsäge
abhacken - aber er dürfte sicher sein, dass ich ihn täglich mit seiner Tat konfrontiere und mit
den Folgen, welche so eine Tat hat. Täglich dürfte er sich anhören, das er eine Familie aus
purem niederen Beweggrund zerstört hat und das er dazu kein Recht hatte.

Er hätte nicht einen Tag seines Lebens mehr Ruhe und Frieden, bis er begriffen hat, was er da
getan hat. Erst wenn er das so richtig verinnerlicht hat und von Herzen bereut, dann wäre eine
Ruhe - vorher nicht.

Jede Mutter will ihr Kind beschützen, so weit wie es geht. Ich glorifiziere hier gar nichts.
Ich bin nur der Meinung, das eine Mutter viel Gefühl für ihr Kind hat (wenn man von einem
Normalzustand ausgehet).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz