Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 234 Antworten
und wurde 13.150 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

15.03.2006 15:57
#126 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

@freily

In Antwort auf:
Du predigst nicht nur bedenkenlos die Verbreitung von tödlichen Geschlechts-Krankheiten, sondern Du plädierst auch noch die Anwendung der amoralischen Sexualität aus dem niederen Beweggrund heraus, sich nur Befriedigung verschaffen zu wollen, was letztendlich nur purer Egoismus ist.

Da sind wohl Deine Emotionen etwas durchgegangen! Weder predige ich noch plädiere ich für die mir vorgehaltenen Dinge und für die Verbreitung respektive die rasante Zunahme von Aids in den Entwicklungsländern ist unter anderem auch so ein Religiöser mit Sitz in Rom verantwortlich.

In Antwort auf:
Oder mit Pornografie aufklären zu müssen und dies dann über die TV-Schmuddelkanäle zuverbreiten. Nur durch solche Handlungen wird der Schmutz auf den Sex geworfen. Denn er wurde nicht als Lustobjekt installiert, sondern dient wirklich nur der Vermehrung im Sinne der Natürlichkeit!

Fazit, für Dich ist Lust unnatürlich. Wie sieht’s dann eigentlich im Alter aus, dann wenn die Frau nicht mehr schwanger werden kann, soll man dann noch Sex haben und wenn ja wozu wenn es keinen Spass machen darf, aus alter Gewohnheit?

In Antwort auf:
Nur weil sich einige Freibeuter dieser Systeme auf den Koran oder andere religiöse Schriften berufen, ist der Weg als solches doch nicht unbedingt falsch.!

Aha, Du bist also ein Freibeuter? Spass beiseite, der Schluss lässt doch Hoffnung aufkommen, nicht unbedingt falsch ist gleichzeitig auch nicht unbedingt richtig. Da lässt Du wenigsten mal etwas Spielraum für andere Meinungen, die nie den Anspruch haben richtig zu sein sondern nur einen anderen Blickwinkel repräsentieren.

In Antwort auf:
Die Vorzeit-Geschichte lehrt uns, dass immer dann Völker untergingen, wenn die Sexualität in Perversion und Unnatürlichkeit umschlug

Here we go again, Geschichte und freily sind wie Feuer und Wasser. Nicht das erste Mal, dass ich Dich dabei ertappe wie Du da frei und unbeschwert historische Fakten verbreitest, die Du nicht genauer präzisieren kannst. Wenn darauf angesprochen, dann ist plötzlich Funkstille ?! Da Geschichte nicht eine Lehre der Atheisten ist, solltest Du einfach daran denken, dass eventuell auch andere da gewisse Studiengänge absolviert haben. Solche Zitate einfach historisch belegen, sonst besser nicht erwähnen.


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

Prometheus Offline




Beiträge: 392

15.03.2006 17:31
#127 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

freilys Ansichten zum Thema Sex sind dermaßen lächerlich altbacken und moralinsauer, dass sich eine Replik darauf nicht wirklich lohnt. Soviele dümmliche Klischees und undifferenzierte Aussagen tun nur noch weh!


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

15.03.2006 17:52
#128 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Zitat von Diana
Und was Sure 4:34 angeht,wir habe von der 1,Klasse bis zum Abitur Religionsunterricht,da kommt diese Sure auch dran
und der/die Religionslehrer/in erklärt was das heissen soll,das es nicht schlagen heisst wie ihr euch das vorstellt
und jeder Mann der in arabischen Islamischen schulen war,und er Religionsunterricht hatte weiss das er seine Frau nicht schlagen darf,und wie er die Sure 4:34 verstehen soll.

Wie soll er sie denn verstehen?

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

Ady Offline




Beiträge: 710

15.03.2006 18:30
#129 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

In Antwort auf:
Wie soll er sie denn verstehen?

so:
http://www.huda.de/zeitschrift/aktuellea...5ea071e505.html

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

15.03.2006 19:10
#130 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Hallo Ady,

diesen Link hast du uns schon vor ner Woche gegeben, und ich hab ihn auch brav gelesen, ich fragte grade Dana, was sie Im Reliunterricht lernt, aber wenn du magst, kannst du auch in eigenen Worten sagen, wie du sie auslegst.

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

freily ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 10:58
#131 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Wieder falsch Fenris,
ich bemerke, dass ihr mich ständig in eine Schublade steckt, wo ich nicht hingehöre.
Atheismus vs. Religionen heißt doch der Überbegriff dieses Forums, oder lese ich da samt der Brille falsch?

Ihr Kritiker kommt mit einer vorgefertigten Meinung daher und zerreißt Zusammenhänge und schreibt was von erwischt und dergl., aber ihr überfliegt nur die Beiträge.

Mit diesem hier tat ich das selbe. Ich bin es eben leid mich mit seichtem Geschwätz abzugeben und ob meine Einstellung zum Sex für den einen oder anderen "altbacken" ist oder nicht, ist Ansichtssache, doch aber keine wissenschaftliche Dissertation mit Beweiswert.!
Mir geht es mächtig auf den Keks wenn ihr meint, Euere Meinung sei höherwertiger anzusetzen, als meine Meinung.
Wer freizügigen Sex als neuzeitliche Errungenschaften anpreist der predigt nicht nur bedenkenlos die Verbreitung von tödlichen Geschlechts-Krankheiten, sondern der plädiert auch noch die Anwendung der amoralischen Sexualität (homophile Neigungen) aus dem niederen Beweggrund heraus.

Fressen und Saufen und mit den Frauen huren sind nun mal geschichtsbekannt als Anfang vom Untergang großer Reiche, was hat da meine Erwähnung mit wissenschaftlichen Fakten zu tun? Euer Lachgehabe diskreditiert euch doch nur, was soll das?


freily ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 11:07
#132 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten
In Antwort auf:
freilys Ansichten zum Thema Sex sind dermaßen lächerlich altbacken und moralinsauer, dass sich eine Replik darauf nicht wirklich lohnt. Soviele dümmliche Klischees und undifferenzierte Aussagen tun nur noch weh!

Tja Prometheus, dass ist deine Ansicht der Dinge, aber keineswegs Fakten.!

Fakt ist nur eins, die Geschlechtskranheiten sind lt. TV-Sendungen wieder auf den Vormarsch. Wer sich nur Entenscheiß und Hella von Sinnen ansieht, der ist bald von Sinnen, soviel ist anzunehmen.

In Antwort auf:
Soviele dümmliche Klischees und undifferenzierte Aussagen tun nur noch weh!

Damit hast Du Dir selbst ans Bein gepinkelt.!! Oder nicht?

@ Fenris
______________________________________________________________________________________
Fazit, für Dich ist Lust unnatürlich. Wie sieht’s dann eigentlich im Alter aus, dann wenn die Frau nicht mehr schwanger werden kann, soll man dann noch Sex haben und wenn ja wozu wenn es keinen Spass machen darf, aus alter Gewohnheit?
______________________________________________________________________________________
Lust in natürlichen Bahnen ist für Dich also nicht erstrebens wert, oder? Mit natürlich meine ich, nach moralischen Begriffen.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

16.03.2006 11:13
#133 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

@freily

Bleib mal auf dem Teppich, was sollen diese emotionalen Rundumschläge?

In Antwort auf:
Du predigst nicht nur bedenkenlos die Verbreitung von tödlichen Geschlechts-Krankheiten, sondern Du plädierst auch noch die Anwendung der amoralischen Sexualität aus dem niederen Beweggrund heraus, sich nur Befriedigung verschaffen zu wollen, was letztendlich nur purer Egoismus ist.

Lies doch mal was Du mir vorgeworfen hast, und zwar Wort für Wort !! Und dann schreibst Du

In Antwort auf:
Ihr Kritiker kommt mit einer vorgefertigten Meinung daher und zerreißt Zusammenhänge und schreibt was von erwischt und dergl., aber ihr überfliegt nur die Beiträge.

Habe ich auf Deine Beleidigung, was es absolut ist, emotional reagiert?? Ich habe nie in diese Schublade gegriffen und könnte alle meine Antworten Dir gegenüber auch von Angesicht zu Angesicht wiederholen, Du aber würdest zumindest einen Satz ausgeschlagener Zähne riskieren, mit Deiner hasserfüllten, emotionsgeladener und blinden Wut.


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

freily ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 14:36
#134 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Hallo Fenris,

dieses Thema behandle ich nicht mehr weiter, sollte ich Dich beleidigt haben, dann entschuldige ich mich hiermit, weil dass nicht meine Absicht war.

Mit freundlichen Grüßen

freily ( Gast )
Beiträge:

16.03.2006 14:42
#135 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

In Antwort auf:
aber würdest zumindest einen Satz ausgeschlagener Zähne riskieren, mit Deiner hasserfüllten, emotionsgeladener und blinden Wut.

Ich hab aber keine "SSäähhnnee" mehr zum ausschlagen.!!

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

16.03.2006 16:42
#136 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten
In Antwort auf:

so:
http://www.huda.de/zeitschrift/aktuellea...5ea071e505.html


Hahaha! Muslime gegen Terrorismus? Haben die auch nur einen Satz in dem Link was gegen Terrorismus gesaagt? Alles was die gesagt haben war die Behauptung, dass der Terrorismus nichts mit dem Islam zu tun würde. aber haben die auch nur einmal den Terrorismus kritisiert oder was dagegen unternommen?


Edit: (Link im "In-Antwort-auf-fenster" funktioniert nicht, hier ist es nochmal: http://www.huda.de/zeitschrift/aktuellea...5ea071e505.html)


"Lügen können gefährlichere Feinde der Wahrheit sein als Überzeugung" (ich)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

16.03.2006 16:51
#137 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten
Zitat von Spaghettus:
In Antwort auf:

Sure 4, Vers 34: "Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat... Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie..." (die letzten beiden Zitate aus: „Der Koran“, Reclam 1961)

Zitat von Ady:

In Antwort auf:

Diese Analyse kommt daher zum Ergebnis, dass die Übersetzung des Wortes „daraba“ mit „schlagen“ grundsätzlich zwar möglich ist (eine von vielen Bedeutungen im Wörterbuch!), dass diese Übersetzung im Zusammenhang von Ehe und Partnerschaft aber nicht zu verwenden ist. Richtiger wäre die Übersetzung „trennen“. .....)

Bitte?
wie soll ich das verstehen?

Sure 4, Vers 34: "Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat... Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und trennt sie oder trennt euch, oder was?

Das stimmt doch vorne und hinten nicht!


"Lügen können gefährlichere Feinde der Wahrheit sein als Überzeugung" (ich)

Prometheus Offline




Beiträge: 392

16.03.2006 19:05
#138 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Zitat von freily

Wer freizügigen Sex als neuzeitliche Errungenschaften anpreist der predigt nicht nur bedenkenlos die Verbreitung von tödlichen Geschlechts-Krankheiten, sondern der plädiert auch noch die Anwendung der amoralischen Sexualität (homophile Neigungen) aus dem niederen Beweggrund heraus.

Nun ja, völlig leere und lächerliche Worthülsen, wie "amoralischer Sex" oder an den Haaren herbeigezogene pseudo-wissenschaftliche Zusammenhänge zwischen freizügigen Sex und "tödlichen Geschlechtskrankheiten" sind in ihrem intellektuellen Nährwert, der so gegen 0 tendiert, so meilenweit von einem interessanten Diskurs und dem damit einhergehenden (wirklichen!) Argumenten entfernt, dass sich nicht wirklich die Mühe lohnt, sich darüber aufzuregen, noch sich intensiver mit diesem oberflächlichen, alle Fakten entbehrenden Moralin zu beschäftigen.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Ady Offline




Beiträge: 710

16.03.2006 19:31
#139 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

@ robin
les die seite da ...
da stehts drin..was mit trennen gemeint ist ...frag nicht so sinnlos...ich hab au net so viel zeit..höchstens kopier ich den text nochmal hier rein...

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

16.03.2006 19:36
#140 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

willst du jetzt das halbe internet durchsuchen, bist du wieder an irgendeiner lügnerischen Islampropaganda angestoßen bist?



"Lügen können gefährlichere Feinde der Wahrheit sein als Überzeugung" (ich)

Ady Offline




Beiträge: 710

16.03.2006 20:31
#141 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

nein will ich nicht

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

16.03.2006 23:20
#142 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Robin so langsam aber sicher durchbrichst du die schallmauer des guten Geschmacks. Wenn es dein Ziel ist, wie du schriebst Leute dazu zu bringen, dich so zu hassen, daß sie dich dann töten sollen, dann kannst du deine Bemühungen einstellen.

Ich denke, ich spreche im Sinne aller, daß sie dich eher weniger und weniger ernst nehmen. Kein Grund also um so etwas wie Hass zu entwickeln.

Aber solltest du dich noch steigern in deinen unhaltbaren frechheiten, dann werde ich dafür plädieren, daß man dich hier sperren soll.

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

Ady Offline




Beiträge: 710

16.03.2006 23:41
#143 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

16.03.2006 23:43
#144 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten
@ ady:
sind deine links etwa deine Signatur oder was?

hier, meine Antwort:
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...s-Lebens-5.html

@ sternenkind:
ich finde du bist ein ziehmlich hochmütiger und vorurteilender und falsch einschätzender Mensch.



"Lügen können gefährlichere Feinde der Wahrheit sein als Überzeugung" (ich)

Ady Offline




Beiträge: 710

16.03.2006 23:46
#145 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

17.03.2006 08:49
#146 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

@freily

-------------------------------------------------------------------------------
aber würdest zumindest einen Satz ausgeschlagener Zähne riskieren, mit Deiner hasserfüllten, emotionsgeladener und blinden Wut.
--------------------------------------------------------------------------------


In Antwort auf:
Ich hab aber keine "SSäähhnnee" mehr zum ausschlagen.!!

War auch nur als Metapher gedacht um zu zeigen, dass Du da eine Grenze überschritten hast. Entschuldigung akzeptiert.
__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

freily ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 09:25
#147 RE: Über die Rolle der Frau im Islam antworten

Danke Fenris,

In Antwort auf:
War auch nur als Metapher gedacht um zu zeigen, dass Du da eine Grenze überschritten hast. Entschuldigung akzeptiert.

Habe es auch nicht so hart gesehen, da ich ja weis, dass die ganzen Themen einem sehr nahe gehen können. Nur die ständigen unzumutbaren Angriffe haben mich betriebsblind gemacht und ich bin eben der Ansicht, man sollte schon so reif sein, seine Fehler zu sehen und einzugestehen. Deswegen auch meine Entschuldigung.

Da ich nur durchschnittlich intelligent bin, brauche ich mich auch nicht ständig anpöbeln zulassen, auch wenn einige der Meinung sind, meine Meinungen wären Müll, so zeigt mir dies doch, wie unfähig diese Leute in Wirklichkeit sind. Man kann zwar mal einen Spass verstehen, auch dann, wenn er auf meine Kosten geht, aber das ständige Blödeln bringt keinen vorwärts, denn hier treffen Überzeugungen aufeinander und da ist es nun mal unerläßlich, gesittet umzugehen. Oder sehe ich das falsch?

Wer keine Überzeugung hat, hat keine Erkenntnis der Dinge bekommen.freily®©

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

17.03.2006 09:32
#148 längst OT antworten
http://www.theologe.de/theologe8.htm

Haarsträubend dämlich, dieser Link:

In Antwort auf:
Glaubt man der Bibel, dann hätte Gott zur Zeit des Mose z. B. Völkermorde und Tieropfer befohlen. Jesus von Nazareth lehrt jedoch: „Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen" (Lukas 6, 27). Das Opfern von Tieren lehrt er nicht. Stattdessen treibt er die Tierhändler aus dem Tempel hinaus.

Ja um Himmelswillen, die Leute haben ihre Tiere doch nicht geopfert, weil sie sie hassen! *lol*
Daß es Tierhändler waren, die der Nazarener aus dem Tempel geschmissen hat liegt in der Natur der Sache, daß sie dort mit Tieren Handel trieben, und nicht mit Gebrauchtwagenteilen! (die hätte er nämlich garantiert mit rausgejagt)

*weiterles*...

ah *gähn* wieder dieses Problem mit "Jesus = Gott"

In Antwort auf:
Doch in der Bibel selbst steht geschrieben: „Ich, der HERR, ändere mich nicht." So heißt es im Alten Testament (Maleachi 3, 6). Und im Neuen Testament liest man: „Jesus Christus, gestern, heute und derselbe auch in Ewigkeit" (Hebräer 13, 8).

.oO( warum die Christen das private geschmiere eines gewissen Paulus in ihr Büchlein geheftet haben werd ich wohl nie verstehn..)

Ihr müßt das schon hinnehmen, daß die Christen in Gott(TM) eine Trinität sehen! Ihr braucht ja nicht mitzumachen, und ihr könnt ja Muslime bleiben, und euch freuen, daß ihr keine Trinität habt!

Aber hier wird´s interessant:

In Antwort auf:
4) Jesus korrigiert das Alte Testament

Jesus von Nazareth: „Ihr habt gehört, dass gesagt ist [im Alten Testament] ... Ich aber sage euch ... "

(Matthäus 5, 21-48)


Das ist die Aug um Aug Geschichte, wenn ich mich nicht irre.

Jedenfalls also: Irgendwo in der Torah steht, daß Gerechtigkeit ist, wenn man einem ein Auge genommen hat, daß man ihm dieses Auge zurückgeben müßte, um die schlimme Tat zu vergelten. Daß das unmöglich ist, ist klar. Und deswegen ist damit gesagt, daß ein einmal genommenes Auge niemals wiedergut zu machen ist, und auch mit Geld nicht auszugleichen. - Wie aber unter Menschen so üblich ist, hat sich daraus das Schlagwort entwickelt: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" stichst du mir ein Auge aus, stech ich dir ein Auge aus.

(das ist ulkig... im Titeltext steht, daß diese Homepage von Aussteiger-Priestern der katholischen Kirche geschrieben wurde... haben die denn in ihrem Studium nichts gelernt? )

http://www.theologe.de/index.htm

Na denn, Ady: ich scheine mich wohl schonmal nach einem möglichst schadstoffarmen Besen umsehen zu müssen, was?

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

17.03.2006 22:10
#149 RE: längst OT antworten

Zitat von sternenkind

.oO( warum die Christen das private geschmiere eines gewissen Paulus in ihr Büchlein geheftet haben werd ich wohl nie verstehn..)

Sternchen, der Roboter verstehet auch nicht, warum wir die Worte Paulus ins Evangelium geheftet haben. Weil der hat keinen Geist, der den Geistigen verstehen würde.

Wer Zeugnisse über Jesus Christus nicht versteht, der ist noch ein Fleisch, der nur komplexe Körper Reflexen haben. Und nicht mehr.

Aber ich sagte - noch. Ihr habt noch die Zeit. Beeilt euch. Suchet Jesus.

.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

18.03.2006 19:34
#150 RE: längst OT antworten
Ich hab ihn gefunden, er steht, ca. 15cm groß, auf meinem schreibtisch und wers
ned glaubt ist ein doofpups

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor