Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 6.636 mal aufgerufen
 Externe Infos
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.12.2008 19:29
#76 RE: Musik-Tipps Antworten


Kein 'Stille Nacht, heilige Nacht' oder Whams 'Last Christmas' kommt da ran....

...das schönste Weihnachtslied ever:

(in der visuellen Kitsch-Version)
http://de.youtube.com/watch?v=relWfFZUto0&NR=1

meiner visuellen Lieblingsversion:
http://de.youtube.com/watch?v=ROnq699pesM&translated=1

und einer Version, die einen das Friede, Freude, Eierkuchen, Lichterglanzgetue hinterfragen lässt:
http://de.youtube.com/watch?v=fvNRHrKyaX4&feature=related

Happy Xmas (War Is Over)...es wäre zu wünschen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 07:28
#77 RE: Musik-Tipps Antworten

Schönes Lied. Aber ich kann Yoko nicht ab. Das ist für mich immer noch der "Beatlestod" auch wenn ihr Anteil vielleicht nicht so hoch war wie ich früher dachte.

Ich stehe zwar allgemein nicht so auf die Hosen, aber Alex und den Weihnachtsmann vom Dach mag ich sehr.
Eigentlich am liebsten ganz ohne Bild, nur zuhören. Gibts bei youtube nicht, dafür aber gleich zwei Versionen

http://de.youtube.com/watch?v=UuvZ6isBwv4 (Video)

http://de.youtube.com/watch?v=TAtbvEWjR_A (life)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

21.12.2008 09:21
#78 Musik-Tipps Antworten
In Antwort auf:
Schönes Lied.
Aber hallo!
In Antwort auf:
Aber ich kann Yoko nicht ab. Das ist für mich immer noch der "Beatlestod" auch wenn ihr Anteil vielleicht nicht so hoch war wie ich früher dachte.
Und warum kannst du sie dann nicht ab? Das Lied wird von der Stimme John Lennons dominiert. Also, was soll's. Ich kann diesen Hass gegen Yoko echt nicht so ganz nachvollziehen. Er wird auch generell von Leuten kultiviert, die bestimmt noch nicht eine gute Biografie über die beiden gelesen haben. Sorry, BS, ich will dir die friedliche Vorweihnachtsstimmung ja nicht vermiesen... Yoko hatte mit ihrer Fluxus-Philosophie große Anteile daran, dass John die politische Aussage mit seiner Musik mehr verquickte und mit seiner Medien-Macht zum führenden Botschafter der ehernen Menschheitsziele wurde. Yoko hatte die Beatles nicht entzweit. Und sie hatte dies auch nie vorgehabt. Wozu denn? Sie wollte doch selber von deren Ruhm profitieren! John und Paul entzweiten sich aus verschiedenen Gründen. Und einzig das war der Grund der Trennung der Beatles. Yoko ist keine Giftspritze, sondern selbst eine Friedensbotschafterin, die diesen ganzen unglaublichen Hass der Welt nicht verdient hat! Wäre hübsch, wenn wenigstens Johns Friedensappell zu mehr differenzierendem Nachdenken führen würde. Es hatte schon seinen Grund, warum er sich ausgerechnet mit Yoko damals zusammentat... Hass sollte man nicht auf dünnen Gerüchten aufbauen... Give Yoko a Chance!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

21.12.2008 11:44
#79 RE: Musik-Tipps Antworten
Auch wenn das an Beatles-Blasphemie grenzt, ich maaaag Yoko, diese verrückte New Yorker Braut, die heute immer noch so verrückte Sachen macht und zwischenzeitlich schon mal in Verdacht geriet, den Tod von John auszuschlachten (die blutige Brille...). Die Beatles sind an ihrer eigenen Legende zugrunde gegangen, bilde ich mir ein (und auch am Geschäftssinn von Paul). Der Held der Beatles wird für mich immer John bleiben.

Und bei dem Weihnachtssong bekomme ich erst richtig Gänsehaut, wenn Yoko sich einklinkt....



In Antwort auf:
http://de.youtube.com/watch?v=UuvZ6isBwv4 (Video)


Auf die Hiosen steh' ich nicht so, aber der Beitrag ist geil.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 16:59
#80 RE: Musik-Tipps Antworten
In Antwort auf:
Hass sollte man nicht auf dünnen Gerüchten aufbauen.

Na, na, na. Wer redet denn von Hass.
Ich mag sie nicht und fertig. Das stört weder sie noch mich. Also ist es o.k.
Die lief bei mir unter durchgeknallte Millionärstochter die mit albernen Nacktimbettrumliegen die Welt verändern will.
Was ich an so nem Schmus geil finden soll, ist mir auch im Nachherein nicht klar. Sie ist bei mir durch und da das weder auf sie noch auf mich noch auf die Welt einen Einfluss hat, sehe ich nicht die mindeste Veranlassung mich so intensiv mit ihr zu beschäftigen, dass sich das ändern könnte.
How, ich habe gesprochen.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

21.12.2008 17:25
#81 Musik-Tipps Antworten
In Antwort auf:
Ich mag sie nicht und fertig.
"To know her is to love her!" (Phil Spector) Du musst sie auch nicht kennen. Und du darfst sie auch nicht mögen. Nur tun das so viele. Und die kennen sie alle nicht. So muss ich doch noch etwas von meinem Senf dazugeben. Soll aber keine Missionierung sein. =>
In Antwort auf:
Die lief bei mir unter durchgeknallte Millionärstochter die mit albernen Nacktimbettrumliegen die Welt verändern will.
Ich weiß nicht, wessen Idee das damals war. Ich glaube, es war Johns Idee. Politische Aktionen als Kunst. "Make Love, not War!", hieß es doch damals. Und was macht man im Bett, und besonders ein junges Paar im Honeymoon? Richtig. John und Yoko hatten den Hippie-Spruch ein wenig ins Ironische verfremdet. Aber die PR-Wirkung saß. Na, bei etlichen ist sie danebengegangen. Ich fand das Event originell und finde es immer noch toll. Man redet heute noch darüber, so oder so. Und während dem torontischen Bed-In ist immerhin die Hymne "Give Peace a Chance" entstanden.
In Antwort auf:
How, ich habe gesprochen.
Hab vor kurzem "Winnetou I" wieder gelesen. Schrecklich... Aber es heißt "hugh!"

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.12.2008 17:45
#82 RE: Musik-Tipps Antworten

Jaaaa, die alten Schinken von Karl May habe ich auch letztens entstaubt... Damals war´s interessanter
zu lesen...

Aber, liebe Leutz: http://de.youtube.com/watch?v=fDFFh8ZSqV0

Und ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest, Nudellichterfest, Hanukka, usw...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

21.12.2008 17:59
#83 RE: Musik-Tipps Antworten
Ja, das war der Tag, an dem das Lied geschrieben, aufgenommen und der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde! Am Morgen diesen Tages ist John von Presseleuten zum Thema des bevorstehenden Bed-Ins befragt worden. Und irgendwann sagte er: "...all we are saying is: Give peace a chance!..." Bumm! Der Refrain stand!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.12.2008 18:36
#84 RE: Musik-Tipps Antworten

Neue Biographie über John Lennon.
Der Mann, der sich nicht sicher fühlte und darüber sang:
http://www.faz.net/s/Rub48A3E114E72543C4...n~Scontent.html
Ich halte die Einschätzungen in dem Artikel für zutreffend und glaubhaft.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

21.12.2008 19:06
#85 Musik-Tipps Antworten
Ja, habe ich gelesen. Das mit dem Jesus-Interview ist aber bekannt. Weniger bekannt ist seltsamerweise, dass Mark Chapman (der Mörder) ein Hardcore-Christ war, der sich mehrfach über das Interview vor Bekannten aufregte und auch über den atheistischen "Imagine"-Text. Davon berichtet aber Philip Norman nichts. Vieles hat er vorteilhaft detailliert beschrieben. Einiges fehlt aber auch. Und dass er die Biografie mit exakt dem 8. Dezember 1980 abbricht, ist für jeden Fan ein Unding! Was ist danach geschehen? Wie reagierten Tane Mimi, Paul, Chynthia, Julian, wie die Welt? Was geschieht in der Erinnerung an John? Das Buch ist hoch gelobt worden. Aber ein supergutes ist es, nach meinem Urteil, nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.12.2008 21:26
#86 RE: Musik-Tipps Antworten
Vermutlich findet ihr das grässlich - nur wenige verstehen seine Musik.
bataillon damour-Joachim Witt:
http://www.youtube.com/watch?v=TsHETWwe5xU

Ist aber auch eine Verneigung vorm Ossi-Pop (In dem Falle Silly) und dessen oft genialen Texten.

Seine (Witts) ersten NDW-Platten wurden ja oft auch ziemlich missverstanden.
Wie kann man nur Witt heute tatsächlich mit Rammstein vergleichen...

Und noch was zum Thema unseres Forums.
wo versteckt sich Gott:
http://www.youtube.com/watch?v=R76Ag-o67eI

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 22:13
#87 RE: Musik-Tipps Antworten

Ich bin ausgesprochener Tamara - Fan. Für mich gehört die zwar zum Rock, aber das ist Nebensache. Die Texte sind wirklich Klasse, der Vortrag eigen und genial. War sicher ne Braut, mit der ich nicht hätte zusammenleben wollen. Aber als Künstler genial.

MIr gefällt das Original klar besser, was ja aber, s.o., auch kein Wunder ist.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.12.2008 22:21
#88 RE: Musik-Tipps Antworten
In Antwort auf:
MIr gefällt das Original klar besser, was ja aber, s.o., auch kein Wunder ist.

Klar - habt ihr ja selber mitgelebt.
Vom Text abgesehen sind aber beide Interpretationen vollkommen verschieden und nicht miteinander vergleichbar.
Und darum hier das Original:
http://www.youtube.com/watch?v=5m9ypDMrd2Y

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 09:46
#89 RE: Musik-Tipps Antworten
In Antwort auf:
Klar - habt ihr ja selber mitgelebt.

Stimmt.
Wie wärs mit noch ein paar Ostrockhighlights?
Ihr werdet merken, ich steh so ehr auf Balladen als auf die harten Schrammeln.

Solo Sunny / Regine Doberschütz (war ein feiner Film) http://www.youtube.com/watch?v=5QDD2mZFMzk&feature=related

Renft: Irgendwann werd ich mal http://www.youtube.com/watch?v=MKr2g20a1...3E0BBE&index=54

Karussell: Als ich fortging http://www.youtube.com/watch?v=y4N4LZgf1iI&feature=related

Renft: Als ich wie ein Vogel war http://www.youtube.com/watch?v=it4GkQbUfWY&feature=related

Lift: Abendstunde http://www.youtube.com/watch?v=AT4LXci-YBs

Citys Fenster spar ich mir mal. Das nervt schon fast.

Nicht unbedingt zu den Highlights, erst recht nicht zum Rock gehört das, was ich euch noch vorstellen möchte.
Nach ner ziemlich langen beim (Free)Jazz und ner kurzen Zeit als Bluesfan bin ich damals zum Folki mutiert.
Da gabs so herrliche Texte, wo alles zwischen den Zeilen stand. Eine der bekanntesten Gruppen, wenn nicht die bekannteste, war Wacholder. Die habe ich mal in meinem Studentenclub, dem Bärenzwinger in Dresden, kennengelernt. Irgendwie passten wir ganz gut zusammen, immer wenn sie in Dresden Mugge hatten schliefen sie bei mir und natürlich spielten sie auch zu meinem 30 Geburtstag mit über 100 Gästen aus der Tramper- und Studentenszene. Mit zweien, Scarlett und besonders KO, bin ich noch heute befreundet. Wir besuchen uns noch mehrmals pro Jahr. KO ist jetzt meist Einzelkämpfer mit verschiedenen Programmen, macht aber auch noch was mit ner Folkband und ner Geigerin. Scarlett ist jetzt mit Jürgen Ehle, dem Gittaristen von Pankow, zusammen. Gelegentlich macht sie aber auch Programme noch mit KO.
Mit Kies, dem dritten Stammmitglied von den zeitweilig bis zu 6 köpfigen Wacholders, gibts nur noch zufällig Kontakte.

Hier zwei Mitschnitte der 30-Jahre-Wacholder-Tournee, leider in sehr schlechter Qualität und es sind auch nicht meine Favoritensongs, aber was anderes habe ich nicht gefunden. Meist KO und Scarlett im Bild, Kies taucht mal kurz auf.

http://www.youtube.com/watch?v=c29MjF8_SiU&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=UcC9On05X-E&feature=related
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 12:43
#90 RE: Musik-Tipps Antworten
Wenn ich Folk gehört habe in der 'GDR', dann waren 'Die Folkländer' meine Favoriten, besonders die markante Stimme des Sängers hat mir gefallen.
Heut Abend stelle ich mal noch ein paar 'andere' DDR-Sachen rein, im Moment gehts nich.

Von den Sachen die B.S. reingestellt hat, sind alle ganz große Klasse und bis auf Renft und Regine Doberschütz hab' ich auch alle live gesehen.
Zu einem Silly-Konzert war ich noch im Frühherbst 89 in Annahütte, da ging die Post ab. Vor allen war Tamara ja eine Vorkämpferin der Systemkritik, hat sich allerdings nach dem Mauerfall auch für den Erhalt der DDR unter anderen Strukturen eingesetzt, zusammen mit S. Heym, C. Wolf und anderen.

Mie Freygang wird dich, B.S., nicht so viel verbinden, denke ich, das war aber auch so eine Mugge, wo wir Jahre lang hinterher gereist sind, wenn sie nicht gerade mal wieder auf dem Index standen od. verboten waren (was sie ja die meiste Zeit waren...). Von denen ist übrigens letzten Montag der Kopf gestorben, also Andre Greiner Pohl, mit 56 Jahren an Herzversagen. Bei dem Lebenswandel vielleicht auch kein Wunder.

Dem Free Jazz hab' ich auch mal 'ne kleine Weile angehangen...Günter 'Baby' Sommer, Ernst-Ludwig Petrowsky, Ulrich Gumpert....das waren internationale Kapazitäten und wenn es irgendwelche Schallplatten in der DDR zu kaufen gab, dann waren es Jazz-Platten. Ich habe die alle noch im Regal stehen, so an die 50 kommen da bestimmt zusammmen....
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 14:28
#91 RE: Musik-Tipps Antworten

Mit Freygang hast du Recht, nicht so mein Ding.

Sonst scheinen wir so ziemlich den gleichen Geschmack gehabt zu haben. Folkländer waren auch prima.
Den Sänger kannte ich auch. Hat mit meiner damaligen Freundin in Leipzig Grafik studiert. Später dann mit nem alten Dresdner Kumpel, Dieter Beckert, der auch ein prima Puppenspieler war, hat er das Duo Sonnenschirm gemacht. Ganz geile Mugge. Ein Buch hat er auch geschrieben, wurde vom KO sehr gelobt, ich habs aber noch nicht gelesen.

Ein Gründungsfolkländer, der Erik Kross, war dann auch mal ne Zeitlang bei Wacholder. Ein musikalisches Genie, aber als Mensch ein totales Ekel.

Hach, waren das Zeiten damals. Komme gleich richtig ins Schwärmen

Kennst du die "HammerRewüh"? Das war für mich das Tollste, was zu DDR - Zeiten je auf der Bühne war. Karls Enkel (mit Wenzel und Mensching) Wacholder und das damalige Dresdner Duo Becker/Schulz zogen so ab, wir konnten uns gar nicht vorstellen, wie die Genossen das zulassen konnten.
Dann gabs in den 90gern noch mal eine Remake im Lindengarten in Potsdam. Wieder große Klasse. Das Publikum in zwei großen Gruppen: die von damals und die von jetzt. Und auch die von jetzt waren genau so begeistert wie wir bei der Uraufführung.
Die besten Sachen davon gibts auch auf CD.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 18:34
#92 RE: Musik-Tipps Antworten

Wenzel und Mensching kenne ich, die Hammerrewüh nicht.

In Antwort auf:
Sonst scheinen wir so ziemlich den gleichen Geschmack gehabt zu haben.


Zumindest gibt es viele Schnittpunkte. Meine Musik-Einstiegsdroge war der Blues Ende der 70'er Jahre. Die Grenzen zwischen Blues und Folk waren ja fließend. Bands wie Pro Art, Passat, Engerling und nicht zuletzt auch Balladeer reisten wir hinterher. Und nicht zuletzt auch Freygang, aber durch die verschob sich das im Laufe der 80'er Jahre in Richtung Punk bzw. Alternativ od. Independent-Rock, 'Die Art', die Anderen', 'Die Firma' etc.

Hier noch ein paar Links für Interessierte und Leute mit starken Nerven:

Als 1.: Underground mit Freygang:http://de.youtube.com/watch?v=_zTkwNwr_LA&feature=related

etwas undergroundiger 'Die Art' aus Leipzig: http://de.youtube.com/watch?v=_yeFX4SdBZ0&translated=1

noch undergroundiger (), 'Die Firma' mit der charismatischen Tatjana (bei der sich nach der Wende eine Staasiverstrickung rausstellte, sie war bis jetzt Bassistin bei Freygang. Für die 'Firma' habe ich sogar mal eine Weile die Lichtanlage bedient...): http://de.youtube.com/watch?v=7sULv15qDlk&translated=1

ein legendärerer Endzeitsong: http://de.youtube.com/watch?v=5nyfJdm3G5M

Und der für mich beste Rock/Pop-Song der letzten Jahre DDR...:(bezeichnend:...Langeweile): http://de.youtube.com/watch?v=L2g7HsPUSd0

Tja B.S., es waren schöne, sehr schöne Zeiten, zumindest auf der Ebene und ich wünsch' mir um Himmels Namen die Ostzone nicht mehr zurück, aber diese Jahre möchte ich nicht missen....

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

22.12.2008 18:47
#93 Musik-Tipps Antworten

Wie ist das eigentlich mit dem ostdeutschen Rock - gibt es den heute noch? Oder war der sowas wie ein babylonischer Gefangenenchor?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 20:11
#94 RE: Musik-Tipps Antworten

Den gibt 's nachwie vor, aber z.T. auch ganz schön eingeigelt und in Ostalgie schwimmend.
Ich persönlich habe nie das geringste von diesen Vorzeigebands wie Puhdys, Karat oder dergleichen gehalten. Das waren Steigbügelhalter des Systems, die im Westen gutes Wetter machen sollten.

Die Alternativ bzw. Underground-Bands allerdings, die erst gegen die real-sozialistischen Gegebenheiten agierten, haben sich nach der Wende allerdings sehr oft sofort gegen das bundesdeutsche sprich kapitalistische System gestellt.
Wahrscheinlich nach dem Motto, einmal Opposition - immer Opposition!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

23.12.2008 09:37
#95 RE: Musik-Tipps Antworten
Ich als Wessi kenne keine von den Bands. Schade eigentlich. Ich kenne nur Puhdys und Karat. Und das Renft-Combo - das hatte ich damals in der Bremer Uni sogar live gesehen. Da gab es die DDR noch. Aber ich kenne ja auch nicht die Musik von Echt und Revolverheld. Liegt wohl auch ein wenig daran, dass mit dem Alter das Interesse an der Szene nachlässt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 12:59
#96 RE: Musik-Tipps Antworten

Ist ja auch klar, Gysi. Ich denke auch, dass die Ostler immer besser über die Szene im Westen informiert waren, wie umgedreht. Und nicht nur über die 'offizielle' ala Scorpions od. Udo L..
In den 70'ern gab es hervorragende, sogenannte Kraut-Rock-Bands wie Kraan, Faust oder Holger Czukay, von den legendären Amon Düül ganz zu schweigen. Spitzen Leute waren das.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

23.12.2008 14:08
#97 Musik-Tipps Antworten
Na gut. Da haben wir eben verschiedene Geschmäcker. Hohe Verkaufszahlen - von wegen der vielbefürchteten "Verkommerzialisierung" - haben mich nie abgeschreckt. Die Musik musste mich treffen, that's all! Aus der Ost-Szene war und ist natürlich Wölfchen Biermann mein Über-Held. Aus dem Westen sind Lindenberg, Grönemeyer und so was meine Stars. Inga Humpe. Auf den Zeiger gehen mit die Prinzen aus dem Osten und aus dem Westen Westernhagen und Silbermond.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.01.2009 11:26
#98 RE: Musik-Tipps Antworten

Natürlich wird sich das kein Aas anhören aber wer Bach mag, weiß dieses geniale Stück Musik zu schätzen:

J. S. Bach: Herr, unser Herrscher.

(in verkürzter, pseudomoderner Fassung)

http://de.youtube.com/watch?v=zLTYAS6UGkk&translated=1

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 16:33
#99 RE: Musik-Tipps Antworten


Als Alber Einstein den jungen Yehudi Menuhin bei seinem Berliner Debüt 1929 gesehen hatte, meinte er:..."jetzt weiß ich, das es einen Gott im Himmel gibt..."

http://de.youtube.com/watch?v=J4-xiP9CGX...ex=0&playnext=1

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

24.01.2009 16:52
#100 Musik-Tipps Antworten

In Antwort auf:
Als Alber Einstein den jungen Yehudi Menuhin bei seinem Berliner Debüt 1929 gesehen hatte, meinte er:..."jetzt weiß ich, das es einen Gott im Himmel gibt..."

Das hatte was mit seiner Sprach-Poetik zu tun. Aber nicht damit, dass er wirklich an Gott glaubte...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz