Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.060 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

12.07.2008 14:40
Grün! antworten

Grün!

Früher war ich ein glücklicher Mensch. Ich liebte das Leben, die Natur, die Vielfalt.
Vor allem die Farben hatten es mir angetan, ich genoss den Anblick einer bunten
Blumenwiese, farbenfrohe Kleider und den Regenbogen.

Doch dann kam der Tag an dem sich mein Leben veränderte. Ich erinnere mich noch genau,
wie ich an diesem Morgen die Strasse hinunter ging, als mir eine sehr auffällige Gestalt
entgegenkam. Der Mann war von oben bis unten in ein knalliges Grün gekleidet und sogar
seine Haare waren grün gefärbt. Ich war fasziniert und ein wenig belustigt von diesem
sehr ungewählichen Outfit, da kam der Mann direkt auf mich zu und begrüsste mich mit den
Worten: "Guten Morgen, ist das nicht ein herrlicher grüner Tag?"
"Wie bitte?", ich war mir nicht sicher, ob ich ihn richtig verstanden hatte und antwortete
dann: "Es ist schön heute, die Sonne scheint, strahlend blauer Himmel..."
"Pah!" rief er, "Blau! Wollen sie mich beleidigen?" Ich war verblüfft, wo lag das Problem?
"Was ist denn an "blau" auszusetzen" fragte ich höflich.
"Blau, das ich nicht lache!" entgegnete er, "Es gibt nur eine gute Farbe und das ist Grün,
wissen sie das nicht?"
Ich wusste es wirklich nicht. "Wieso gerade grün?"
"Grün ist die Farbe der Wahrheit! Grün ist das Leben, Grün ist das Gute im Menschen, ohne
Grün ist der Mensch verloren!"
Das kam mir nun äußerst seltsam vor, doch ich wollte nicht unhöflich sein und fragte
deshalb: "Woher wissen sie das denn alles?"
"Es steht geschrieben im Großen Grünbuch, die Lehre geht zurück auf den verehrungswürdigen
Gregor Grünkohl und wer sich der wahren Bedeutung der Farbe Grün nicht voll und ganz
bewusst ist, dassen Leben ist sinnlos. Alle anderen Farben sind irreführend und bringen die
Menschen nur vom rechten Weg ab. Denken sie an meine Worte!"
Er ließ mich stehen und verschwand um die nächste Häuserecke. Ich war verwirrt. Zugegeben,
die Geschicht klang sehr merkwürdig und unglaublich und doch nagten gewisse Zweifel an mir.
War mein Leben wirklich sinnlos, war ich verloren?
Ich dachte viel nach über die Bedeutung der Farbe Grün und ganz allmählich veränderte sich
mein Leben. Grün wurde mir immer bewusster, ich nahm meine Umwelt plötzlich anders war, sah
überall grüne "Zeichen" und passte mein Leben auch äußerlich immer mehr dieser neuen
Erkenntnis an.
Mit Verwunderung sah ich, daß viele Menschen immer noch in völliger Unkenntnis der Grünen
Wahrheit in den Tag hineinlebten und ihr Leben vergeudeten. Auch war mir zu Ohren
gekommen, daß es noch eine andere Lehre gab. Ein gewisser Benedikt Blaubart hatte ein Buch
geschrieben mit dem Titel "Blaue Erkenntnis" und behauptete, daß Blau die einzige Farbe ist,
die den Menschen glücklich machen kann - eine geradezu lächerliche Vorstellung!
Ich kleidete mich von nun an ganz in Grün und beschloss meinen Mitmenschen zu helfen,
den grünen Weg der Hoffnung zu finden.
Wo immer ich eine Gelegenheit sah, sprach ich meine Mitmenschen an und erzählte ihnen die
Grüne Wahrheit, die meisten lachten mich nur aus, doch manche hörten mir nachdenklich zu.

Dann kam der Tag, der schrecklichste meines Lebens. Ich war mal wieder auf der Strasse
unterwegs und sah einen Mann, ganz in Gelb gekleidet auf einer Bank sitzen. Natürlich wollte
ich ihn zur Rede stellen, doch da kam ein anderer Mann in einem roten Overall angerannt
und begann den Gelbgekleideten zu beschimpfen. "Du mieser Gelbling, dein Gebhard Gelbherz
ist ein Lügner und dein Gelbes Manifest kannst du dir in den Hintern schieben, die wahre
Lehre kommt einzig von Rudolf Rotschild und wer das nicht begreift ist ein Unwürdiger und
ein Dummkopf und ein Ignorant." Der Mann in Gelb sprang auf und beschimpfte nun seinerseits
seinen Kontrahenten, machte einige abfällige Bemerkungen über die Roten Schriftrollen und
bezeichnete Rotschild als einen Trottel. Der Streit wurde immer heftiger und plötzlich
hatte jeder der beiden ein Messer in der Hand. Ich schrie so laut ich konnte, doch die beiden
schienen mich nicht zu hören, gingen aufeinander los und um nächsten Moment lagen beide
blutüberströmt am Boden.
Ich war zutiefst entsetzt und noch bevor ich die beiden Verletzten erreichte kam ein
Krankenwagen angebraust, irgendwer musste wohl sofort den Notarzt alarmiert haben.
Ein Sanitäter in Grün sprang heraus und untersuchte die Beiden. Nach kurzer Zeit stand er
auf und schüttelte den Kopf. "Die sind beide tot, nichts mehr zu machen. Naja, schade ist
es nicht! So wie es aussieht waren die beiden Anhänger von Rotschild und Gelbherz, also
Unwürdige. Dies ist ein Sieg für Meister GRünkohl!"

Mir wurde furchtbar übel und ich schlich müde nach hause. Wie konnte es soweit kommen?
Wie konnten die beiden armen Seelen so überzeugt sein von ihrer Irrlehre, wo doch klar sein
müsste, daß nur Meister Grünkohl die Menschen retten kann. Und wie konnte der Sanitäter so
hartherzig sein, wo er doch auch ein Anhänger der Wahren Lehre ist, die den Menschen nur
Gutes bringt?
Ich musste nachdenken. zugegeben, es gab auch einige Argumente, die für Gelb oder Rot sprachen
ja sogar für Blau gab es welche, aber die waren doch alle längst widerlegt, zu mächtig waren
die Gegenargumente, das hatte ich in mancher Diskussion schon gelernt. Ok, es gab auch
Argumente gegen Grün, die hatte ich nie ernst genommen, wusste ich doch, daß sie von unwissenden
Menschen kamen, die Grün nur noch nicht begriffen hatten.
Jetzt, als ich alles noch einmal gründlich durchdachte, kamen mir immer mehr Zweifel. Wie
konnte ich nur so 100%ig überzeugt sein, genaugenommen erscheint mir keine Farbe besser zu
sein als die andere.

Nach langer Zeit ging ich mal wieder in die Natur und nahm alles bewusst wahr. Ich sah den
Himmel - wie lange hatte ich schon nicht mehr hinaufgesehen! - sah die bunten Blumen und nicht
nur das grüne Gras. Wie schön, dachte ich, doch so richtig freuen wie früher konnte ich mich
nicht. Zuviele schreckliche Erinnerungen überkommen mich beim Anblick der schönen Farben.
werde ich jemals wieder richtig unbefangen sein?
Den Menschen gehe ich so gut es geht aus dem Weg. Sie tun mir eigentlich sehr leid und ich
empfinde Abscheu vor dem "Farbenwahn". Auch schäme ich mich, daß ich selbst einmal so
farbenblind gewesen bin.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2008 15:59
#2 RE: Grün! antworten

Schöne Geschichte. Ist die von dir?

Inhaltlich gehe ich nicht ganz mit. Farben sind ja tatsächlich sinnlich erfassbar, Religionen nicht. Aber sonst wirklich nicht schlecht gemacht.

Kennst du schon die Geschichte von Hank ?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

12.07.2008 16:57
#3 RE: Grün! antworten

In Antwort auf:
Schöne Geschichte. Ist die von dir?


Ja, heute entstanden, aber nicht gerade autobiographisch, also keine Sorge

In Antwort auf:
Inhaltlich gehe ich nicht ganz mit. Farben sind ja tatsächlich sinnlich erfassbar, Religionen nicht. Aber sonst wirklich nicht schlecht gemacht.


Danke für das Lob. Farben sind erfassbar, das stimmt, aber die Lehren von den Farben sind nicht objektiv
begründbar.
Religionen beziehen sich ja auch auf Erfassbares (die Welt, den Menschen), aber ihr dogmatischer Inhalt ist nicht begründbar.
Schon gar nicht lässt sich beweisen, daß eine Religion richtiger ist als eine andere.

In Antwort auf:
Kennst du schon die Geschichte von Hank ?


Super! Vielen Dank für den Link.
Ich hatte die Geschichte vor Jahren schon mal gelesen, dann aber nicht mehr gefunden.

In Antwort auf:
6. Der Mond ist aus grünem Käse


Dann lag ich mit meiner "Grünen Wahrheit" wenigstens nicht ganz falsch.

In Antwort auf:
Mary: (steckt ihre Finger in ihre Ohren) Ich höre gar nicht hin. La la, la la, la la.



Die Stelle finde ich am besten, aber die ganze Geschichte ist klasse.

Irgendwie alles schon bekannt aus religiösen Diskussionsrunden.

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

12.07.2008 17:36
#4 RE: Grün! antworten

Hey - Kompliment für die Geschichte

Übrigens - auch die anderen Geschichten von Jim Huber sind recht lesenswert...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Maryam Offline



Beiträge: 33

17.07.2008 18:54
#5 RE: Grün! antworten

... Ich habe ja beschlossen mich jetzt nicht mehr auf die Weise zu beteiligen wie ich es vorher im Forum tat (darum wollte ich mal im 'Atheistenbereich' nachgucken was hier so los ist) - und natürlich verstehe ich auch die Message der Geschichte - die auch vom Prinzip - dafür dass sie noch selber geschrieben ist, echt nicht schlecht ist - aber ich muss jetzt doch die alte Maryam in mir raus lassen und hinzufügen - da du ja haubtsächlich 'Grün' erwähnt und ausgenommen vom Ende bevorzugend über gerade DIE Farbe geschrieben hast - Grün ist auch die Farbe des Islam


Hahaha - aber Okay - ich will nicht wieder ne Diskossion ins Rollen bringen - nehmt es eher Humorvoll auf - aber es stimmt trotzdem - vielleich war es ja ein Zeichen dass du ausgerechten 'Grün' ausgewählt hast ...
xD Okay Okay übertreiben wir nicht gleich ^^

Schönen grünen Tag noch

La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.07.2008 22:27
#6 RE: Grün! antworten
Hallo Maryam!

Das freut mich sehr, daß Du hier mal vorbeischaust.

In Antwort auf:
Grün ist auch die Farbe des Islam


Ja, das wusste ich, das war auch der Grund, warum ich gerade "Grün" in de´n Mittelpunkt
der Geschichte gestellt habe.
Noch mehr freut es mich, daß Du die Message vom Prinzip her verstanden hast.

Ich verfolge Deine Beiträge so gut es geht und mein Eindruck dabei ist, daß Du nicht wirklich
glücklich bist. Du wirkst unzufrieden, so kommt es mir vor, wenn ich Deine Anmerkungen und
Kommentare lese. Es scheint so, als ob Du die meiste Zeit über fast am platzen bist und Du Dich
sehr bemühen musst, die Ruhe zu bewahren.
Ich habe das Gefühl, daß Dir der Islam nicht gut tut. Irgendwo hast Du geschrieben, daß Du Dich
im Buddhismus nicht so auskennst, vielleicht solltest Du Dich mal näher damit beschäftigen.
Im Buddhismus geht es unter anderem um Meditation, man versenkt sich in sein Inneres, sucht
nach Ruhe und innerer Harmonie. Klingt das nicht verlockend?
Ich selbst bin kein Spezialist auf dem Gebiet sondern blutiger Laie, aber ich meine daß man vom
Buddhismus einiges lernen kann, auch wenn man selbst kein Buddhist ist.

Schau Dir mal den Link unten an. Versuche Dich dabei in den Mönch hineinzuversetzen; stell Dir
vor wie es in ihm seelisch aussieht und vergleiche es mit Deinem Inneren.
Ich finde, man sieht diesem Menschen an, daß er ezwas gefunden hat, wonach viele andere Menschen
noch suchen, selbst wenn man kein Wort von seinem "schwyzerdytsch" versteht.

http://www.youtube.com/watch?v=DeYdMVCVdAM

Mir gefällt vor allem, wie er gleichzeitig ernst und fröhlich sein kann.
Was meinst Du?

Grüsse
Till
qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.07.2008 12:18
#7 RE: Grün! antworten

Hallo Till,

ich vermute mal, Maryam ist nicht auf der Suche, sondern hat gefunden - dass sie evtl. mit irgendwas nicht zufrieden ist,
ist möglich, das muss aber nicht unbedingt 'ihr Weg' sein. Und Islam und Buddhismus - das ist fast so wie Feuer und Wasser;
da wechselt man nicht so einfach... Ich kenne Einen der das versucht hat, und sich jetzt selbst für einen Super-Buddhisten
hält - und meint alle Anderen zu seiner Sichtweise bekehren zu müssen. Die Zugangsweisen sind so verschieden, dass da
normalerweise überhaupt kein Weg hinführt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Maryam Offline



Beiträge: 33

18.07.2008 15:22
#8 RE: Grün! antworten

@ Eugenspiegel

Hmm ... Du denkst ich bin unzufrieden? Da hast du einen falschen Eindurck bekommen :) Bezüglich der Kommentare kanns schon mal sein dass ich wirklich wie du es schriebst 'kurz vorm platzen' bin aber das hat nichts mit meiner Religion zu tun :D Und Budhismus - also ich weiß, dass sie dort nach Buddha leben und ihn verehren - daher ist es sicherlich eine schöne Lebenseinstellung sprich: Meditation und sowas aber ich könnte mich nicht einer Religion anschließen, die keinen Gott haben und so ist es da doch wenn ich es nicht falsch verstanden habe. Sie leben doch nur nach den Lehren Buddhas. ...
Meditieren kann ich ja auch so - werd ich bald mit anfangen wird in meinem zukünftigen Fitnessstudio auch angeboten


La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.07.2008 15:52
#9 RE: Grün! antworten

Hallo Maryam -

nein, mit Buddhismus hast Du zweifellos nichts am Hut - äh - Kopftuch
Aber wenn Du ernsthaft meditieren willst, würde ich Dir kein Fitnessstudio empfehlen,
sondern Dich bei den Sufi umzusehen. Das sind Leute die wirklich was davon verstehen
(außer Du hältst sie, wie manche Muslime, für eine häretische Sekte... )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.07.2008 18:06
#10 RE: Grün! antworten

Hallo Maryam,

da mag ich mich qilin nur allzugerne anschliessen. Geh lieber zu den
Sufis, denn die verstehen auch viel von Meditation. Und cool sind sie
auch noch drauf.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

18.07.2008 18:42
#11 RE: Grün! antworten

Hallo Maryam!

In Antwort auf:
dass ich wirklich wie du es schriebst 'kurz vorm platzen' bin aber das hat nichts mit
meiner Religion zu tun


Naja, ich hatte halt den Eindruck, daß es da einen Zusammenhang gibt. Was immer auch der Grund
ist, Du wirst es schon herausfinden.
Jedenfalls empfielt es sich grundsätzlich, nicht zu platzen (auch nicht fast)

In Antwort auf:
aber ich könnte mich nicht einer Religion anschließen, die keinen Gott haben


Den Buddhismus kann man so oder so betrachten.
Wenn man Buddha als Gott verehrt, ist es sicherlich eine Religion.
Man kann aber auch die Lehre Buddhas als eine psychologisch-philosophische Lebensweisheit
ansehen und sich damit beschäftigen, ohne deshalb religiös zu sein.
Das Video hat ja die Überschrift "Buddhismus und Atheismus" und der Mönch sagt von sich, daß
er "nicht gerade ein gläubiger Mensch" sei!

In Antwort auf:
Meditieren kann ich ja auch so


Das stimmt und darauf wollte ich auch eigentlich hinaus. Der Buddhismus war nur ein Beispiel.
Es gibt viele Quellen aus denen man schöpfen kann.
Für mich sind das z.B. uner anderem Erich Fromm, Albert Schweizer, Mahatma Ghandi,
Antoine de Saint-Exupéry oder Douglas Adams.
Auch in diesem Forum bin ich schon auf gute Ideen gestossen.

In Antwort auf:
in meinem zukünftigen Fitnessstudio


Eine Muslimin im Fitnessstudio - das finde ich ja mal richtig cool.

Grüsse
Till



Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

18.07.2008 18:46
#12 RE: Grün! antworten

Hallo qilin

In Antwort auf:
ich vermute mal, Maryam ist nicht auf der Suche, sondern hat gefunden


Ja, das scheint mir auch so, man kann jedoch immer wieder neues finden.
Z.B. habe ich letzes Jahr herrliche Pilze im Wald gefunden und werde trotzdem auch dieses
Jahr wieder losziehen.

Grüsse
Till

Maryam Offline



Beiträge: 33

18.07.2008 21:34
#13 RE: Grün! antworten
@qilin
In Antwort auf:
nein, mit Buddhismus hast Du zweifellos nichts am Hut - äh - Kopftuch


Ach weißt du, auch wenn es dich jetzt vielleicht überrascht - aber die Sache mit dem Kopftuch ist eben so neh Sache ...
Um zu zeigen was ich meine hier ein Link dazu: http://islam.alrahman.de/22_kopftuch&verschleierung.htm
Aber warum hast du das jetzt in Bezug auf den Buddhismus erwähnt?[/


In Antwort auf:
Aber wenn Du ernsthaft meditieren willst, würde ich Dir kein Fitnessstudio empfehlen,
sondern Dich bei den Sufi umzusehen.


Bis eben wusste ich garnicht was das ist ^^ Aber kommt ya auch aus Arabien :P Nee ich will das nicht unbedingt 'ernsthaft' machen - also im Fitnessstudio bisschen zur Entspannung kanns ja nicht schaden

La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.247

18.07.2008 21:40
#14 Grün! antworten

In Antwort auf:
Ja, das scheint mir auch so, man kann jedoch immer wieder neues finden.
Z.B. habe ich letzes Jahr herrliche Pilze im Wald gefunden und werde trotzdem auch dieses Jahr wieder losziehen.
Fliegenpilze aber bitte nur unter professioneller Kontrolle genießen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maryam Offline



Beiträge: 33

18.07.2008 21:40
#15 RE: Grün! antworten

@Eulenspiegel

In Antwort auf:
Naja, ich hatte halt den Eindruck, daß es da einen Zusammenhang gibt. Was immer auch der Grund
ist, Du wirst es schon herausfinden


Ja klar, es lag daran, dass ich den Islam verteidigen wollte, weil zum Tel ja wirklich nur schlechtes darüber geschrieben und egal was ich schrieb - es falsch ausgelegt wurde und das hat mich eben etwas aufgeregt ^^

Aber na ja - hat nichts mit meiner Lebensweise zu tun - wie gesagt ich bin ein netter kleiner Mensch


In Antwort auf:
Den Buddhismus kann man so oder so betrachten.
Wenn man Buddha als Gott verehrt, ist es sicherlich eine Religion.


Schon, aber ich bin sicher dass du dir denken kannst was ich davon halte einen Menschen anzubeten wenn du siehst wie ich zum Christentum und Jesusanbetung stehe :P

In Antwort auf:
Eine Muslimin im Fitnessstudio - das finde ich ja mal richtig cool.


Also nicht in MEINEM zukünftigen Fitnesstudio - sondern dass, was ich in zukunft besuchen werde. Und es ist zwar ein Frauenfitnessstudio aber keins nur für Muslima.





La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

18.07.2008 22:00
#16 RE: Grün! antworten

Tolle Geschichte, klingt wie meine!

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

18.07.2008 22:26
#17 RE: Grün! antworten

Hallo Maryam!

In Antwort auf:
Schon, aber ich bin sicher dass du dir denken kannst was ich davon halte einen Menschen anzubeten wenn du siehst wie ich zum Christentum und Jesusanbetung stehe


Ehrlich gesagt sehe ich keinen großen Unterschied zwischen Buddha, Jesus und Mohammed, wenn es
um die Einstellung der jeweiligen Gläubigen zu diesen Personen geht.

Buddha und Jesus werden von ihren gläubigen Anhängern als Gott bezeichnet.

Mohammed dagegen wird als Prophet bezeichnet, er wird aber von seinen Anhängern genauso "vergöttert"
wie die beiden anderen.

Man soll von Mohammed kein Bild machen (nicht mal ne Karrikatur); was soll das bei einem
gewöhnlichen Propheten schaden?
Kritik an Mohammed ist im Islam absolut tabu, im Gegenteil sollen alle Muslime ihn als Vorbild
ansehen und sich an seinen Taten orientieren. Darum werden ja immer die Hadithen herangezogen, wenn
es Unklarheiten zur Auslegung des Koran gibt.

Ich nehme an, Du weisst, daß Mohammed einige Dinge getan hat, die bei nüchterner, objektiver
Betrachtung nicht als vorbildhaft angesehen werden können?!
Ich verstehe wirklich nicht,warum man diesen Menschen so verherrlicht.

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

18.07.2008 22:30
#18 RE: Grün! antworten

In Antwort auf:
Fliegenpilze aber bitte nur unter professioneller Kontrolle genießen...


Danke für den Tipp!

Ich bin auch bei den Pilzen äußerst kritisch und wählerisch!
Fliegenpilze sind freilich die besten.

Grüsse
Till

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.07.2008 22:53
#19 RE: Grün! antworten

Sicherheitshalber sollte man aber nur den Urin des Schamanen trinken:
Der Fliegenpilz gilt unter den sibirischen Völkern als das materiell gewordene göttliche Fleisch, das den Konsumenten mit der spirituellen Welt verschmelzen lässt. Eine Variante bei indigenen sibirischen Völkern besteht darin, den Urin des Schamanen zu trinken, nachdem dieser Fliegenpilz konsumiert hat. Sinnvoll ist diese Praxis deshalb, weil der Wirkstoff Ibotensäure zu Muscimol abgebaut und zum größten Teil unverändert durch den Urin ausgeschieden wird. Ibotensäure ist giftiger und hat eine geringere Rauschwirkung als Muscimol. Dieser Vorgang kann drei bis vier mal wiederholt werden. Das Urintrinken gilt als weniger gefährlich als der Konsum des Pilzes selbst, da die enthaltenen Gifte wie Muscarin vom Körper erst abgebaut und dann ausgeschieden werden.
(Wikipedia)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.07.2008 07:26
#20 RE: Grün! antworten

Zitat von Eulenspiegel
Buddha und Jesus werden von ihren gläubigen Anhängern als Gott bezeichnet.
Also das ist definitiv unrichtig. Keine buddhistische Schrift, und kein Buddhist den ich kenne, hat den Buddha [skrt.: 'Der
Erwachte']
als 'Gott' bezeichnet. Insofern wird er [außer in der 'Volksfrömmigkeit'] auch nicht angebetet.
Und es gibt nicht wenige Christen [auch Theologen der Großkirchen], die in Jesus nicht die 'zweite göttliche Person' sehen.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

19.07.2008 10:57
#21 RE: Grün! antworten

In Antwort auf:
Keine buddhistische Schrift, und kein Buddhist den ich kenne, hat den Buddha [skrt.: 'Der
Erwachte'] als 'Gott' bezeichnet


Naja, ich bin was den Buddhismus angeht blutiger Laie und habe keine dieser Schriften gelesen.
Allerdings habe ich schon öfter davon gehört, das Buddha als göttliches Wesen angebetet wird.

In meinem Lexikon (Das neue große Lekikon in Farbe - Buch und Zeit Verlagsgesellschsft mbH, Köln)
steht z.B.:

In Antwort auf:
Der "Mahayana"-(Großes Fahrzeug) Buddhismus; im 1.Jh.n.Chr. entstanden, erweitert die
ursprüngliche Lehre um den Glauben an die Göttlichkeit des historischen Buddha Siddharta Gautama
sowie um die Möglichkeit einer Erlösungshilfe durch Höhere Wesen mit Buddha-Wissen, die ihre
Erlösung zugunsten der Anderen zurückstellen. Zu diesem Buddhismus gehört auch der über China
(6.Jh.n.Chr.) nach Japan (12.Jh.n.Chr.) gekommene "Zen"-(Versenkungs) Buddhismus

------------------------------
In Antwort auf:
Und es gibt nicht wenige Christen [auch Theologen der Großkirchen], die in Jesus nicht die 'zweite göttliche Person' sehen.


Blasphemie!!!
Im Prinzip kann natürlich jeder glauben was er will, im Christentum gibt es jedoch eine Reihe von
Glaubenssätzen (Dogmen), die nicht angezweifelt werden dürfen. Einer davon ist die Lehre von der
Trinität.

Wikipedia:
In Antwort auf:
Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität bezeichnet in der christlichen Theologie die Einheit der drei Personen des göttlichen Wesens: Gott „Vater“, Gott „Sohn“ (Jesus Christus) und Gott „heiliger Geist“. Die Dreieinigkeitslehre wird heute von fast allen christlichen Glaubensgemeinschaften vertreten.



Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.07.2008 17:42
#22 RE: Grün! antworten

Hallo Till,

In Antwort auf:
Allerdings habe ich schon öfter davon gehört, das Buddha als göttliches Wesen angebetet wird.
Ja - wie gesagt in der 'Volksfrömmigkeit', ebenso wie im Katholizismus zu Maria und den div. Heiligen
gebetet wird, was nach der kath. Lehre genaugenommen 'Götzendienst' wäre...


Zitat von Das neue große Lexikon in Farbe
Der "Mahayana"-(Großes Fahrzeug) Buddhismus; im 1.Jh.n.Chr. entstanden, erweitert die
ursprüngliche Lehre um den Glauben an die Göttlichkeit des historischen Buddha Siddharta Gautama

Hm - dass das in den buddh. Schriften nirgends steht, auch nicht in denen
des Mahayana, ist natürlich schwer nachzuweisen
Es ist in diesen Schriften öfters mal die Rede von Göttern und Götterhimmeln,
die aber immer beschrieben werden als zum Kreislauf des samsara gehörend,
aber der historische Buddha ist mit dem Eintritt ins parinirvana als Person
nicht mehr vorhanden - Anbetung oder Verehrung dieser Person wäre also im
wahrsten Sinn des Wortes wesenlos. Auch im tibetischen Buddhismus,
wo 'Schutzgottheiten' verehrt werden [wie der von welfen erwähnte Shugden],
scheint Siddhartha Gautama als solche nicht auf.

In Antwort auf:
sowie um die Möglichkeit einer Erlösungshilfe durch Höhere Wesen mit Buddha-Wissen, die ihre
Erlösung zugunsten der Anderen zurückstellen.

Das ist eine - wenn nicht die - Grundlage des Mahayana, dass Fortgeschrittene
[Bodhisattvas] Anderen zur Befreiung helfen können - ähnlich wie eben die
Heiligen im Katholizismus.

In Antwort auf:
Blasphemie!!!
Im Prinzip kann natürlich jeder glauben was er will, im Christentum gibt es jedoch eine Reihe von
Glaubenssätzen (Dogmen), die nicht angezweifelt werden dürfen. Einer davon ist die Lehre von der
Trinität.

Das Dogma in der von Dir beschriebenen Form gibt es in der katholischen und der
orthodoxen Theologie, bei den Protestanten gibt's Kontroversen um diesen Begriff.
Es stimmt, dass die meisten christlichen Kirchen und Sekten die Trinität verkünden,
aber nicht alle - und wie gesagt sind div. Theologen auch der Großkirchen mehr oder
weniger offen der Meinung, dass sich die Trinität nicht aus der Bibel ableiten lässt -
das ist aber eine eher junge Entwicklung...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

19.07.2008 23:54
#23 RE: Grün! antworten


Hallo qilin

Danke für die Infos zum Buddhismus.

In Antwort auf:
Das Dogma in der von Dir beschriebenen Form gibt es in der katholischen und der
orthodoxen Theologie, bei den Protestanten gibt's Kontroversen um diesen Begriff.
Es stimmt, dass die meisten christlichen Kirchen und Sekten die Trinität verkünden,
aber nicht alle

Das ist halt immer wieder das faszinierende an den Religionen:
Sie verkünden zwar allesamt die absolute Wahrheit, sie wissen nur selber nicht wie die lautet.

Das ist wahrscheinlich das gleiche Problem wie mit der 42 und der Frage dazu.

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.07.2008 07:53
#24 RE: Grün! antworten

In Antwort auf:
Das ist halt immer wieder das faszinierende an den Religionen:
Sie verkünden zwar allesamt die absolute Wahrheit, sie wissen nur selber nicht wie die lautet.

Das sehe ich ganz ähnlich, allerdings - wenn die absolute Wahrheit in Begriffen festzunageln
wäre, dann wäre sie eben nicht mehr absolut - zweifellos ein Dilemma der Religionen...
[Darum gibt's in der Wissenschaft keine absoluten Wahrheiten]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.07.2008 22:14
#25 RE: Grün! antworten


Hallo qilin!

Mir sind heute noch zwei Fragen zum Buddhismus eingefallen.

In Antwort auf:
der historische Buddha ist mit dem Eintritt ins parinirvana als Person
nicht mehr vorhanden


Bedeutet das, er existiert überhaupt nicht mehr und Ziel eines Buddhisten ist es, aus dem
Kreis der Wiedergeburten auszusteigen, zu sterben und nicht mehr zu existieren?
Ich hatte das nämlich bisher so verstanden, daß das "Eingehen ins Nirwana" bedeutet
Einswerden mit "dem Großen Ganzen" (ich weiss nicht mehr den Fachbegriff dafür - vielleicht
"Atman"?). Jedenfalls dachte ich, daß man sich dieses "Einseins" dann auch bewusst ist.

Verstehe ich das also richtig:
Die Buddhisten haben ein Problem, weil alles Leben Leiden bedeutet und sie immer wieder
geboren werden und lieber für immer sterben wollen.
Die Christen haben ein Problem, weil das Leben so lebenswert ist, sie aber nach dem Tod
nicht wiedergeboren werden und sie darum im Jenseits weiteleben wollen.

Vielleicht könnte man das Problem lösen, wenn man die Vorstellungen dieser beiden Religionen
sinnvoller kombiniert?
-----------------------------------------------------------------------

Zweite Frage:
Tao-Ho hat irgendwo geschrieben, daß man im Buddhismus keine Seele kennt. Wie stellt man sich
das mit den Wiedergeburten dann vor und ausserdem: Man weiss doch eigentlich nichts von seinem
vorherigen Leben, worin besteht dann der Zusammenhang (zwischen den beiden Leben)?

Grüsse
Till

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor