Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 1.911 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.07.2008 11:06
#26  Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Und jetzt gebe ich dir mal einen Rat, den dir schon mal jemand anderes gegeben hat....Geh' wieder spielen, mit deinen Atheisten.
Na, da ist aber jemand wie vom Donner gerührt. Das wird auch seinen Sinn haben. Fahre deine Betriebstemperatur mal ein wenig zurück, dann wirst du es vielleicht einsehen. Was du hier in diesem Thread abgeliefert hast, ist in der Tat keine Perle der Nächstenliebe... Nur Rechtfertigungspropaganda für den Missbrauch von Kinderseelen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.07.2008 11:58
#27 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
Hallo maleachi,

Du scheinst ein nicht so gutes Bild vom Ethikunterricht zu haben. Wie Gysi
bereits erklärt hat geht es hierbei um einen Unterricht, in dem junge Menschen
beigebracht bekommen was gutes und schlechtes Handeln ist und sie lernen dabei
ihre eigenen Motive und die Folgen des Handelns kennen.

Vorteil bei dieser Sache ist, dass diese jungen Menschen lernen selbstständig
und aus eigenem Willen heraus unfeine Dinge nicht zu tun.

Was ist daran nicht gut? Das dabei evtl. fehlt: "Gott will das soundso haben,
darum macht Dieses und Jenes nicht."?

Es geht im Ethikunterricht sicher nicht darum Gott zu verneinen oder die Kirchen
und Religionen durch den Kakao zu ziehen. Es wird sich nur kritisch damit auseinander
gesetzt. Es wird der Grundstein gelegt zur vernünfigen angewanten Ethik und die
braucht es in allen Bereichen des Lebens.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 12:03
#28 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Ethikunterricht sollte nicht philosophisch abstrakt sein.

Sehe ich auch so. Aber das betrifft die Methodik. Vorher müssen erst mal die Inhalte bestimmt werden. Deshalb ging es mir erst mal um die.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 12:06
#29 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Es geht im Ethikunterricht sicher nicht darum Gott zu verneinen oder die Kirchen und Religionen durch den Kakao zu ziehen.


Manchmal ganz im Gegenteil. In Berlin soll es schon so sein, dass aus Entgegenkommen der Kirche gegenüber der Ethikunterricht oft streckenweise von Pfarrern gehalten wird.


Noch eine Bitte an alle. Hört doch auf, euch gegenseitig zu beurteilen. Das ist erstens einigermaßen treffend hier so gar nicht möglich, schafft zweitens nur böses Blut und lenkt drittens nur von den wirklich diskussionswürdigen Fakten ab.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 19:51
#30 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Du scheinst ein nicht so gutes Bild vom Ethikunterricht zu haben.

Im Gegenteil. Ich stamme aus Brandenburg, dem Land, das eine Vorreiterrolle in der Einführung diese Faches gespielt hat.
Und es ist nichts gegenteiliges von dem, was ich gestern geschrieben habe, wenn ich meine, der traditionelle Reli-Unterricht ist überholt und und nicht mehr der Zeit entsprechend.
Nur sollten bei einem relevanten Ersatzfach die Optionen offen gehalten und nichts als absolut dargestellt werden.
Es sind Heranwachsende, denen die Mitgabe an Werten, in welcher Richtung auch immer, vom Elternhaus zunehmend versagt wird. Aus diesem Grund wäre ich auch für einen pflichtmäßigen Unterricht an Schulen.
Man kann in diesem Unterricht auch mit Fallbeispielen normalen, zwischenmenschlichen Verhaltens operieren, klar, aber ansonsten sollte der Unterricht doch schon philosophisch/religiös/kritisch abstrakt bleiben.
Es sollten gangbare Wege aufgezeigt werden, ohne jegliche Wertung. Der Rest könnte dem Verstand und dem Herzen des Kindes entwachsen.
In Antwort auf:
Wie sieht Religionsunterricht aus?
Was gesetzlich festgelgt ist, wird die eine Sache sein, in der Praxis, die ich aus eigenen Erfahrungen mit meinen Jungs und deren Religionsunterricht kenne, geht die Vermittlung allgemein ethischer Werte sogar ziemlich weit in den nichtreligiösen Bereich. Natürlich fußend auf religiöse Bezugspunkte und oft sehr allgemein gehalten und schnell wieder zum religiösen Ausgangspunkt zurückkehrend.
Wenn es aber schon einen Reli-Unterricht gibt, wird in diesem natürlich davon ausgegangen, das die vermittelten Werte, Tatsachen und Hintergründe manifest sind, ganz klar, wie wäre es sonst vermittelbar?

Aber das Ganze wäre natürlich auch von Bundesland zu Bundesland verschieden. Würde man hier in Baden-Württemberg mir nichts, dir nichts den Religions-Unterricht zugunsten eines Ethik-Faches einführen, wäre der Aufschrei groß, der durch die Reihen der moralisch besorgten Elternschaft gehen würde. Hier wäre maximal eine Koppelung oder Kooperation der beiden Denkrichtungen möglich.
In Antwort auf:
Warum sollte im Ethikunterricht ein Gott negiert werden?

Wenn der Unterricht optional geführt wird, besteht die Gefahr sicher nicht.
Zitat von Bruder Spaghettus
Hört doch auf, euch gegenseitig zu beurteilen.
Nichts würde ich lieber sofort unterschreiben. Nur würde man dich als abgestumpft, gefühllos, arrogant, kritikresisdent und im Nachhinnein noch als Propagantist religiös-geschundener Kinderseelen beschimpfen, hättest du auch reagiert, vielleicht anders, aber reagiert.
So eine dogmatische Infamie ist mir wirklich nur selten begegnet, aber bestätigt meinen Eindruck, den ich ansonsten unter der Decke gehalten hätte.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 20:14
#31 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Nur würde man dich als abgestumpft, gefühllos, arrogant, kritikresisdent und im Nachhinnein noch als Propagantist religiös-geschundener Kinderseelen beschimpfen, hättest du auch reagiert, ...

Vielleicht nicht genau so persönlich, aber reagier mit Sicherheit. Eben deshalb war ja meine Aufforderung allgemein und nicht etwa speziell an dich gerichtet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.07.2008 20:41
#32 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
Maleachi, du negierst eine Religionserziehung, wie ich sie vor 40 Jahren erfahren hatte, heute für nicht mehr relevant. Daraufhin schrieben wir das:
Zitat von Gysi
Hat sich aber jemand bei mir (und den anderen Gläubigen) für die düstere Erziehung vor 40 Jahren entschuldigt? Hat jemand die Bibel korrigiert? Hat jemand festgestellt, dass sie doch gar nicht heilig sei? Solange das nicht der Fall ist, kann ich nicht erkennen, dass die Lehre von damals sich sonderlich und mit völlig anderen - humanistischeren - Absichten von der heutigen unterscheidet.


Zitat von maleachi
Wie und vor allen Dingen wer soll sich für Geschichte entschuldigen?
Wer übernimmt das für das 3. Reich, wer für Stalin, wer für die Mauertoten, wer für die Toten einer Schiffskatastrophe oder eines Flugzeugabsturzes....? Und vor allem, wem oder was sollte das bringen?
Und ich bin der Auffassung, dass Höllenandrohung bei Unglauben und Patzigkeit gegen Gott falsch ist. Ich bin der Auffassung, dass die Erziehung im Grunde auch heute in die selbe Richtung geht, nur subtiler. Du sagst, das sei alles heute völlig anders. Dann sollten die Kirchenoberen sich für eine Erziehung zum Glaubenszwang durch Höllenandrohung meiner bescheidenen Auffassung nach entschuldigen, wenn sie angeblich heute doch wissen, dass man sowas nicht tut! Was soll das bringen, fragst du. Schuldeingeständnis und Reue! Nur sowas zeigt den Willen zur Besserung! Wer sich z.B. für das 3. Reich nicht entschuldigen konnte, obwohl er in diese Schrecklichkeiten auf Täterseite involviert war, wird ja auch nicht von der Nachgeschichte stoisch durchgewunken - und zwar zu recht! Ich finde es in der Tat empörend, wie du mit den Verletzungen und Ängsten derer umgehst, die unter der Religionserziehung gelitten haben und immer noch leiden! Ich rede da bestimmt nicht von mir alleine. Dann würde ich das alles nicht ins Forum reinhängen, und ich hätte gewiss mich nicht so sehr für dieses Forum engagiert. Wortlos und unaufgearbeitet zur neuen Tagesordnung übergehen... das erinnert mich an die Unfähigkeit unserer Väter und Großväter, mit ihrer Nazi-Vergangenheit umzugehen. Und ich bin dagegen, dass wir unsere religiöse Vergangenheit - wie ebenso unsere religiöse Gegenwart - kommentarlos und unverarbeitet hinter uns lassen! Ich wehre mich dagegen, uns für die seelischen Opfer dieser eklatanten religiösen Missbräuche blind zu machen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 21:02
#33 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Zu deinen Ausführungen kann ich nur sagen, deine Bezugnahmen und angeführten Vergleiche und Relevanzen enttarnen dich, oder sind auch so gewollt.
Wer ständig religiöse und nazistisch/faschistoide Vergleiche mit ersterem Phänomen in einem Atemzug gelassen ausspricht offenbart seine wahre Gesinnung.
Wenn du mir das ganze emotionale Unvermögen gegenüber Opfern (welchen auch immer) unterstellst, dann sei von mir aus empört, wie du immer empört bist, über Leute, die nicht zu deiner Erkenntnis gekommen sind. Da kannst du drüber lächeln oder bitter weinen, du bist auf dem Holzweg. Nicht etwa, weil ich an Gott glaube, und du was anderes hast, sondern das Labyrinth des Lebens (um mal poetisch zu werden, wie du's ja heut' schon oft geworden bist) nicht so einseitig und eingeschränkt ist, wie du es dir vorstellst.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.07.2008 21:07
#34 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
sondern das Labyrinth des Lebens (um mal poetisch zu werden, wie du's ja heut' schon oft geworden bist) nicht so einseitig und eingeschränkt ist, wie du es dir vorstellst.
Projektion, Maleachi - ich wiederhole mich: Projektion!
In Antwort auf:
Wer ständig religiöse und nazistisch/faschistoide Vergleiche mit ersterem Phänomen in einem Atemzug gelassen ausspricht offenbart seine wahre Gesinnung.
Und die wäre?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 21:11
#35 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Und die wäre?
...eine Gesinnung, die faschistische Denkmuster und Verhaltensweisen in die Nähe der Religionen und deren Denk- und Verhaltensmuster rückt.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 21:22
#36 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Projektion, Maleachi - ich wiederhole mich: Projektion!

Hatte ich noch vergessen....
Was heißt Projektion? Warum sollte ich meine Wünsche od. ähnliches projezieren? Oder du? Was projezierst du auf deine Denkmuster oder deine Umwelt?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.07.2008 21:44
#37 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Was heißt Projektion? Warum sollte ich meine Wünsche od. ähnliches projezieren? Oder du? Was projezierst du auf deine Denkmuster oder deine Umwelt?
Du projezierst deine eigene einseitige Sichtweise in Sachen Religion auf mich und behauptest, dass ich zu eindimensional gestrickt sei. Dabei gehst du auf meine Erfahrungen mit der Religion null ein. Du schiebst sie so lautlos beiseite, als könnten sie gar nicht existent gewesen sein. Das klingt auch so wie: Na, du bist ein Sonderfall, und was hat das mit dieser hehren und glorreichen Religion zu tun, die doch nur Gutes bringt...
In Antwort auf:
...eine Gesinnung, die faschistische Denkmuster und Verhaltensweisen in die Nähe der Religionen und deren Denk- und Verhaltensmuster rückt.
Die Philosophie der nahöstlichen Religionen ist faschistoid. Das sehe ich so, richtig.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 22:16
#38 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Wer ständig religiöse und nazistisch/faschistoide Vergleiche mit ersterem Phänomen in einem Atemzug gelassen ausspricht offenbart seine wahre Gesinnung.
Wieder persönliche Wertung?

In Antwort auf:
...faschistische Denkmuster und Verhaltensweisen in die Nähe der Religionen und deren Denk- und Verhaltensmuster...

Dieser Gedanke ist nicht neu und hat einiges für sich.
Wer es gewohnt ist, Dogmen hinzunehmen ohne zu hinterfragen, wer an einen allein gesetzgebenden Leadergott gewöhnt ist, wer das Prinzip Zuckerbrot und Peitsche verinnerlicht hat ist zweifellos für Nazipropaganda, Führerkult und Treue und Gehorsam gut vorbereitet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.07.2008 22:20
#39 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Wieder persönliche Wertung?
Ich habe nichts gegen persönliche Wertungen, BS. Sie dürfen auch falsch sein. Nur muss ich sie korrigieren dürfen. Und ich finde, dass es auch mir zusteht, meinen Gesprächspartnen mit positiven wie auch negativen Attributen zu belegen. Und auch ich kann mich ja irren. Wenn ich mich wirlich verletzt fühle - was nun ja so oft nicht vorkommt - dann möchte ich das auch zum Ausdruck bringen können.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2008 06:33
#40 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Ich habe nichts gegen persönliche Wertungen, BS.

Ich eigentlich auch nichts, solange sie positiv sind.
Wenn sie verletzend werden, empfinde ich sie als solches, wenn sie mich betreffen und als diskussionsstörend wenn sie andere betreffen.

Aber wir müssen ja nicht immer einer Meinung sein.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

16.07.2008 07:14
#41  Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Wenn sie verletzend werden, empfinde ich sie als solches, wenn sie mich betreffen und als diskussionsstörend wenn sie andere betreffen.
Hier geht es um die Bewertung des Mods, des Admins: Was ist eine persönliche Beleidigung? Die ist gewiss nicht immer einfach. Wenn die Entscheidung da ist, füge ich mich ihr, keine Frage. Nur kann die Unterdrückung der Empfindungen eines Users auch diskussionsstörend sein. Gewiss hätte ich mir länger Zeit lassen können, meine Verblüffung über Maleachi zu formulieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2008 07:34
#42 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Hier geht es um die Bewertung des Mods, des Admins: Was ist eine persönliche Beleidigung?

Ach, soweit denke ich doch gar nicht.

Mir ging es einfach darum die Diskussion auf die Inhalte zu ziehen und nicht ins Persönliche.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.07.2008 07:43
#43 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Und der Inhalt des Videos war (finde ich zumindest) sehr gut.
Fand maleachi aber nicht. Er fühlte sich auf den Schlips getreten,
weil Christen, welche evtl. auch noch an die Bibel glauben, nicht
so gut wegkommen. So nahm es denn seinen Anfang...

Kann doch mal passieren. Passiert jedem hier im Forum manchmal,
weil jede Diskussion (ich wage zu behaupten gerade in religiösen
Diskussionen) auch einen persönlichen Touch hat. Jeder versucht
seinen Standpunkt als den Richtigen hinzustellen und keiner verliert
wirklich gerne.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

16.07.2008 08:07
#44 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Zitat von Tao-Ho
Er fühlte sich auf den Schlips getreten,
Kann doch mal passieren.
Ebend, nur auf den Schlips getreten fühle ich mich selten, da ich immer mit dem Schlimmsten rechne und oft genug positiv überrascht werde.
Für mich hat die Bibel sicherlich einen größeren Stellenwert als für dich Tao Ho, das ist richtig, aber beleidigt fühle ich mich deshalb nicht, glaub's mir.
In Antwort auf:
Hier geht es um die Bewertung des Mods, des Admins
Darum gehts? War mir noch nicht aufgefallen.
In Antwort auf:
Wieder persönliche Wertung?
Da könnte man eine Diskussion lostreten, was ist persönlich, was sachlich (scheint ja schon im Gange zu sein...), aber daran liegt mir nicht. Meine Wertungen, die ich gegenüber Gysi abgegeben habe, waren, im weitesten Sinne gesehen, auf's Thema bezogen. Und ich habe gestern ein eindeutiges Statement abgegeben, was ich über Ethik-od. Religionsunterricht denke.

Über die Verknüpfung von Faschismus und Religion gehe ich jetzt nicht ein. Das würde wieder vom Thema wegführen und mir den wunderschönen, sonnigen Morgen versauen.
Ich bin somit mit dem Thema durch. Gysi und ich wissen, was wir voneinander zu halten haben, und damit setzte ich für mich hier einen Schlusspunkt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2008 08:11
#45 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Da könnte man eine Diskussion lostreten, was ist persönlich, was sachlich (scheint ja schon im Gange zu sein...), aber daran liegt mir nicht.

Mir auch nicht, ich hatte einfach Lust nachzuhaken. Hätte es wohl bleiben lassen sollen.
Da ist das Empfinden nun mal sehr individuell.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

16.07.2008 09:30
#46 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Gysi und ich wissen, was wir voneinander zu halten haben,
Aber, aber... Weißt du denn, was du von deiner Religion zu halten hast, ohne auf ihren faschistoiden Charakter, den ich zu sehen meine, näher einzugehen? Wenn ich dich als unterwerfungssüchtig vor einem imaginären Gott und als stumpf gegenüber leidenden Menschen bezeichnet habe, wird es dir doch ein Leichtes sein, mich davon zu überzeugen, dass ich dawkins'sche Vorurteile hege und Unsinn rede. Ich möchte die Psychostruktur eines Gläubigen besser verstehen können. Und es wäre schön, wenn du mir dabei hilfst.
Beleidigen wollte ich dich nicht. Denn ich wollte nichts anderes als die Wahrheit sagen. Die nicht nur die meine ist. Wahrheit gehört mir nicht.
Ich halte dich überigens nicht für stumpf. Du hattest dich nur so gezeigt. Ein Mensch ist vielschichtig. Ich halte dich auch nicht für faschistoid. Deine Religion ist es.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

16.07.2008 09:56
#47 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Ich möchte die Psychostruktur eines Gläubigen besser verstehen können.
Vielleicht sollte man da einen neuen Thread aufmachen, Thema 'Struktur eines Gläubigen', oder so, denn es passt ja nicht hier her.
Das tue ich heut' Nachmittag, bin jetzt knapp an Zeit.
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

16.07.2008 13:08
#48 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Ich möchte die Psychostruktur eines Gläubigen besser verstehen können. Und es wäre schön, wenn du mir dabei hilfst.
Ein schöner Vorsatz, der sich aber in sachen qualitative Umsetzung unter Umständen durch solche Äußerungen wie

In Antwort auf:
Ich halte dich auch nicht für faschistoid. Deine Religion ist es.



... als durchaus kompliziert erweisen könnte.

Entweder maleachis Religion ist faschistoid, dann müsste er gemäß dieses Verständnisses als ihr Anhänger ebenso faschistoid sein (und in der Tat zeigt er sich faschistoidem Denken völlig entgegengesetzt), oder 2.: seine Religion ist nicht faschistoid, wie auch er es nicht ist, oder 3.: er nimmt seine Religion nicht wirklich ernst, wobei dann die Frage im Raum stünde, inwieweit man dann von "seiner" Religion sprechen kann.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

16.07.2008 13:18
#49 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Hm - das ist sogar noch komplizierter - dazu wäre einmal die Feststellung nötig,
zu welcher Richtung des Christentums [um das scheint's ja zu gehen] Maleachi
sich zählt [falls überhaupt] - und ob diese Richtung für alle anderen Arten von
'Gläubigen' auch bezeichnend ist. Dass alle Religionen in allen Ausprägungen
'faschistoid' wären, möchte ich ja doch nicht unbedingt a priori annehmen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

16.07.2008 13:21
#50 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Na ... so langsam kommen wir der sache auf den Grund.. Solche Fragen wären unter anderem zu klären...Natürlich nur wenn Interesse besteht.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz