Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 1.919 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2008 17:12
Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

http://www.youtube.com/watch?v=dYyHGRM3qqU

Der Glaube, dass dich ein kosmischer jüdischer Zombie, der sein eigener Vater ist, unsterblich machen kann, wenn du symbolisch sein Fleisch isst/sein Blut trinkst und ihm telepathisch sagst, dass du ihn als deinen Herrn annimmst, sodass er eine böse Kraft von deiner Seele entfernen kann, welche die Menschheit heimsucht, weil eine Rippen-Frau von einer sprechenden Schlange überzeugt wurde, von einem magischen Baum zu essen.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.07.2008 20:00
#2 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

lol Genial!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.07.2008 21:55
#3 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

in der Tat das klingt doch etwas seltsam ....

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

14.07.2008 07:36
#4 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Ich fand´s gut.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

14.07.2008 18:46
#5 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Als ich das das erste mal las, zwängte sich die Frage auf: Warum sooooooooooooo ne dicke Bibel, wenn doch alles in einen Satz passt?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 18:53
#6  Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Als ich das das erste mal las, zwängte sich die Frage auf: Warum sooooooooooooo ne dicke Bibel, wenn doch alles in einen Satz passt?
Um Eindruck zu schinden. Wer von den Christen liest schon die Bibel ganz? Geschweige denn kritisch? Die meisten kennen doch auch nur die Bergpredigt und das war's.
Denn die Theologen veschweigen den Rest der 1.400 (eng beschriebenen) Seiten in der Lehre verschämt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

14.07.2008 18:57
#7 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Nun, ich bin zumindest eine ehemalige Christin, welche die Bibel
gelesen hat.
Zumindest die Hardliner haben sie auch gelesen. Aber, der Film
war unterhaltsamer. Vor allen Dingen die ganzen Familienlinien
waren echt langatmig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 19:17
#8 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Denn die Theologen veschweigen den Rest der 1.400 (eng beschriebenen) Seiten in der Lehre verschämt...
Das ist ja wohl eine Unterstellung. Wenn du das willst, findest du zu jedem Satz, der in der Bibel steht, einen dementsprechenden Kommentar (von Theologen, Möchtegern-Theologen oder einfach kritischen Lesern), gerade in Zeiten des Internets.
Das meist gelesene Buch der Welt wird also gar nicht gelesen....? Die Leute kaufen es nur, um euch Atheisten zu ärgern und die Verkaufszahlen hoch zu treiben?
Sehr selbstlos von denen, muss ich schon sagen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 20:28
#9 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Das ist ja wohl eine Unterstellung.
Du bist also der Auffassung, dass alle Bibelteile im Religionsunterricht behandelt werden? Auch kritisch. Davon weiß ich aber nichts.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 20:35
#10 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Du bist also der Auffassung, dass alle Bibelteile im Religionsunterricht behandelt werden? Auch kritisch. Davon weiß ich aber nichts.
Du hast von Theologen geredet, nicht vom Religionsunterricht. In diesem wird Jesaja bestimmt nicht in aller Ausführlichkeit durchgenommen. Und was den 'kritischen' Unterricht betrifft, in deinem Sinne erfolgt er sicher nicht. Zumeist wird in so einem Unterricht die positive Essenz versucht zu vermitteln.
Aber überhaupt wird für den interessierten od. auch gläubigen Leser nichts unter den Tisch gekehrt, wie auch.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 20:43
#11 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Aber überhaupt wird für den interessierten od. auch gläubigen Leser nichts unter den Tisch gekehrt, wie auch.
Mir geht es um den Breitenunterricht. Er ist der Hauptpfeiler, der die Religion über die vielen Generationen oben hält. Hab ich mich wohl ein bisschen undeutlich ausgedrückt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 21:00
#12 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Mir geht es um den Breitenunterricht. Er ist der Hauptpfeiler, der die Religion über die vielen Generationen oben hält.
Schau dich mal an deutschen Schulen um, bzw. hör dich um. Der meiste religiöse Kram, der da vermittelt wird, ist 0815 und wird von den Kids weggesteckt oder maximal mit der Motivation betrieben, eine leicht erlangte gute Note, die das Zeugnis aufhellt, zu erhalten.
Dann werden noch die üblichen Rituale, wie Konfirmation u.ä. durchgezogen und dann hat es sich, mit der Kirche. Und falls wirklich einer was mit- und gar noch ernst nimmt, tja dann hats ihn vielleicht wirklich erwischt, oder er begibt sich auf die Suche nach Gott (der ihn längst schon gefunden hat).

Aber was das betrifft, könnte man auch gleich in dem Thread weiterreden, indem folgende Aussage stand:
In Antwort auf:
Ich bin sicher nicht damit einverstanden, dass in den Schulen, wo meine Kinder
sind die ZJ fröhlich herumwandern dürfen und legitimiert indoktrinieren


Und das wird sicherlich ganz bestimmt nicht so sein.
Das Gespenst der 'Indoktrination', was unter den Atheisten umgeht, gleicht schon Zuständen, die man als Verfolgungswahn deklarieren würde.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 21:19
#13 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Schau dich mal an deutschen Schulen um, bzw. hör dich um. Der meiste religiöse Kram, der da vermittelt wird, ist 0815 und wird von den Kids weggesteckt oder maximal mit der Motivation betrieben, eine leicht erlangte gute Note, die das Zeugnis aufhellt, zu erhalten.
Mit den guten Noten wurden wir doch schon vor 40 Jahren geködert und positiv auf Religion eingestimmt. Ich hatte wirklich Schiss vor Gott gehabt. Jahrzehntelang quälten mich sinnlose Gedanken, die einzig meiner religiösen Erziehung verschuldet waren. Und ich bin nicht der einzige auf diesem Planeten, dem es so ergangen ist. Die meisten steckten die Erziehung besser weg. Aber der Glaube und die Angst davor, ihn zu verlassen, war subtiler in ihnen drin. 70 % Gottgläubige (bei den Moslems: 99,wattweißich %) sind für mich ein schlagender Beweis für die Wirkung dieser auf Gehirnwäsche angelegten Religionserziehung. Heute wird nicht mehr mit Höllentod bei Patzigkeit gegen Gott und Jesus gedroht. Das ist schön. Hat sich aber jemand bei mir (und den anderen Gläubigen) für die düstere Erziehung vor 40 Jahren entschuldigt? Hat jemand die Bibel korrigiert? Hat jemand festgestellt, dass sie doch gar nicht heilig sei? Solange das nicht der Fall ist, kann ich nicht erkennen, dass die Lehre von damals sich sonderlich und mit völlig anderen - humanistischeren - Absichten von der heutigen unterscheidet. Die Kurskorrektur dient nicht der Sorge um die Schäflein und deren Kinder, sondern einzig dem klerikalen Machterhalt! Wenn der Religionsunterricht ein so harmloses und die Kinder unbeeindruckendes Beiwerk zu den anderen Fächern ist - warum sind die Kirchen denn immer noch so scharf darauf, diesen an sich sinnentleerten Ritualablauf in den Schulen installiert zu lassen?
In Antwort auf:
Das Gespenst der 'Indoktrination', was unter den Atheisten umgeht,
Was du nicht fühlst und siehst, das fühlen und sehen eben andre!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 21:24
#14 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Was ist denn eigentlich mit Kindern, die, sagen wir mal, ehrlichen Herzens an Gott glauben, sei es nun vom Elternhaus vermittelt oder in der Tradition begründet. Denen wird dann im Ethikunterricht gesagt:'es gibt keinen Gott, der Mensch ist das Schwein!', oder wie soll das ablaufen...
Wäre es nicht denkbar, das so eine Herangehensweise (die übrigens genau nichts anderes wie 'Indoktrination' [ich kann das Wort schon blad nicht mehr hören] ist) zu irrebarablen Schäden führt, nicht nur in der Seele des Kindes, auch in seinem sozialem Gefüge?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.07.2008 21:30
#15 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Hat sich aber jemand bei mir (und den anderen Gläubigen) für die düstere Erziehung vor 40 Jahren entschuldigt? Hat jemand die Bibel korrigiert? Hat jemand festgestellt, dass sie doch gar nicht heilig sei? Solange das nicht der Fall ist, kann ich nicht erkennen, dass die Lehre von damals sich sonderlich und mit völlig anderen - humanistischeren - Absichten von der heutigen unterscheidet.


Wie und vor allen Dingen wer soll sich für Geschichte entschuldigen?
Wer übernimmt das für das 3. Reich, wer für Stalin, wer für die Mauertoten, wer für die Toten einer Schiffskatastrophe oder eines Flugzeugabsturzes....? Und vor allem, wem oder was sollte das bringen?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 21:52
#16 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Was ist denn eigentlich mit Kindern, die, sagen wir mal, ehrlichen Herzens an Gott glauben, sei es nun vom Elternhaus vermittelt oder in der Tradition begründet. Denen wird dann im Ethikunterricht gesagt:'es gibt keinen Gott, der Mensch ist das Schwein!', oder wie soll das ablaufen...
Na, sagen wir mal so: Wenn ein 12-jähriges Kind da stünde und mir was vom Osterhasen erzählte, würde ich ihm nicht die Wahrheit sagen... Ich würde mir einen Ast ablachen. Aber ich würde gewiss nicht dastehen und seine inneren Verstrickungen "tolerieren". Ich bin nicht für die Freiheit der Religionen des unbegrenzten Zugriffs auf die Kinderseelen. Ich bin für eine weitgehend freie Meinungentfaltung der einzelnen Individuen! Ich will, dass wir alle glücklich sind.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

14.07.2008 21:54
#17 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Wie und vor allen Dingen wer soll sich für Geschichte entschuldigen?
Wer übernimmt das für das 3. Reich, wer für Stalin, wer für die Mauertoten, wer für die Toten einer Schiffskatastrophe oder eines Flugzeugabsturzes....? Und vor allem, wem oder was sollte das bringen?

Ich glaub's ja nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.07.2008 22:01
#18 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Was ist denn eigentlich mit Kindern, die, sagen wir mal, ehrlichen Herzens an Gott glauben, sei es nun vom Elternhaus vermittelt oder in der Tradition begründet. Denen wird dann im Ethikunterricht gesagt:'es gibt keinen Gott, der Mensch ist das Schwein!', oder wie soll das ablaufen...


Eine Herleitung des Sittlichen aus einer Gottheit ist eine Erniedrigung und Entwürdigung des Menschenwesens, insofern dieses dabei als unfähig [und unmündig] angesehen wird, die Idee des sittlich Guten aus sich selbst zu erzeugen, während das Böse immer auschließlich vom Menschen stammt und ihm alles Böse und Schlechte angerechnet wird.
Die Absurdität dieses religiösen Denkens müsste doch eigentlich allen einleuchten?
Eine schlimmere Herabwürdigung des Menschen ist wohl kaum vorstelllbar!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

14.07.2008 23:52
#19 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Warum sollte im Ethikunterricht ein Gott negiert werden?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.07.2008 07:53
#20 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Negiert ein Ehtikunterricht einen Gott? Nein, nicht wirklich. Er wird nur
hinterfragt und geprüft. Im Ethikunterricht geht es um mehr als nur die
Frage, ob es Gott gibt.

Kindern wird innerhalb des Ethikunterrichtes beigebracht, dass es für
die sog. guten Werte im Leben keinen Gott braucht. Frieden, Freundschaft,
Glück, seine eigene Identität und die der Anderen, Tod und das Leben...
das Fach ist weit und geht auf viele Dinge ein, die im Leben wichtig sind.

Es ist eine gute Alternative zum Religionsunterricht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 07:55
#21 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Ich glaub's ja nicht!

Nö, ich auch nicht....
In Antwort auf:
Ich bin für eine weitgehend freie Meinungentfaltung der einzelnen Individuen!
Das spürt man in jedem Satz.
Solange diese freie Meinungsäußerung unter deine Wahrheit fällt, ja...
In Antwort auf:
Ich will, dass wir alle glücklich sind
Und ich will genau das Gegenteil, das natürlich alle im Feuersee landen...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2008 08:24
#22 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

Versuchen wir mal, uns auf ein paar Fakten zu beziehen.

Ich schlage vor

1. Wie sieht Ethikunterricht aus?
2. Wie sieht Religionsunterricht aus?
3. Braucht es überhaupt Werteunterricht an Schulen?

Meine bisherigen Kenntnisse:

1. Ethikunterricht stellt wertneutral verschiedene Philosophien und Religionen gegenüber. Er vermittelt kritisches Denken, dass Hinterfragen von Denk- und Glaubenssätzen und gibt so die Möglichkeit, der freien Meinungsbildung und Entscheidung.
Gleichzeitig vermittelt er die grundsätzlichen, durch das GG abgesicherten Werte als allgemeingültig für alle. Die Verantwortung für sein Handeln ist bei jedem Einzelnen selbst. Dementsprechend sind die Werte weiterentwickelbar.

2. Gesetzlich fesetgelegtes Ziel des Religionsunterrichtes ist die Hinführung zu Gott. Hier werden Glaubenssätze als Tatsachen gelehrt, Dogmen als zu akzeptieren. Kritisches Hinterfragen findet nicht statt. Hier ist also nicht freie Meinungsbildung das Ziel, sondern ganz klar Missionierung.
Religionsunterricht vermittelt Werte die ihre Begründung allein in der übergeordneten Instanz Gott finden. Diese Werte sind manifest.

3. Ich bin mir nicht ganz sicher. Bei den Werten des Grundgesetzes würde ich eindeutig ja sagen. Bei allen anderen sollte die Schule nur aufzeigen und den Kids gute Werkzeuge ins Hirn legen, um sie sich selbst zu suchen.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

15.07.2008 09:28
#23 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
Und ich will genau das Gegenteil, das natürlich alle im Feuersee landen...
Für die Christen, die darum kämpfen zu den 144000 Auserwählten zu gehören, muss dieser Wunsch in der Tat zutreffen...

Zum: "Ich glaub's ja nicht." Deine Stumpfheit gegenüber den durch religiöse Erziehung geschaffenen Leiden macht mich sprachlos. So weit ist es mit der Nächstenliebe bei euch her... 1999 hatte ich das letzte Mal Kontakt zu Zeugen Jehovas. Als ich 15 war, erzählten die mir, dass 1975 Harmagedon angesagt wäre. Ich fragte sie (1999), ob die sich für die Fehlprognose nicht entschuldigen wollten. Taten sie natürlich nicht. Die eine Tante lächelte nur hintergründig und sagte, dass ich wohl das Pech gehabt hätte, mit einem etwas übereifrigen Missionar zu tun gehabt zu haben... Mit der selben Arroganz und Stumpfheit bist du auch beseelt. Na, mich wundert nichts mehr, Maleachi. Ich kann nur den Verlust von Empathie und Selbst-Kritikentfaltung bei den religiösen Zeitgenossen immer wieder bedauern.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

15.07.2008 09:52
#24 Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten
In Antwort auf:
3. Ich bin mir nicht ganz sicher. Bei den Werten des Grundgesetzes würde ich eindeutig ja sagen. Bei allen anderen sollte die Schule nur aufzeigen und den Kids gute Werkzeuge ins Hirn legen, um sie sich selbst zu suchen.
Ethikunterricht sollte nicht philosophisch abstrakt sein. Das ist nichts für Kinder oder Jugendliche. Er sollte Sozialkunde sein mit praktischen Musterfällen, die nachgespielt werden können. Joscha haut Olli eins auf die Rübe, um ihn seines Taschengeldes zu erleichtern. Warum ist das nicht gut? "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu!" Und dann wird natürlich auch viel darüber diskutiert. Die Kinder dürfen auch über schlechte Beispiele der Erwachsenen ablästern. So schlucken die nicht irgendwelche Gottdirektiven, sondern bekommen ein tieferes Verständnis für das Sozialverhalten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.07.2008 10:55
#25 RE: Grundlegende Fakten des Christentums in 30 Sekunden Antworten

In Antwort auf:
Mit der selben Arroganz und Stumpfheit bist du auch beseelt


Solche Beleidigungen verlangen natürlich nach einer dementsprechenden Antwort.

Den Vorwurf der Arroganz kann ich dir mal problemlos zurück geben, niemand ist besser in dieser Disziplin.
Du bist eingeschnappt, weil niemand zu Kreuze gekrochen ist und sich für sein Weltbild bei dir entschuldigt, wie es doch eigentlich sein müsste. Du kannst nicht verkraften, dass nicht alle Leute auf deinen heiligen Zug der eingeschränkten Wahrheit aufspringen und sich tatsächlich rausnehmen, dir die Stirn zu bieten.
Du gierst regelrecht danach, in deinen Vorurteilen bestätigt zu werden und führst bei jeder Gelegenheit einen Veitstanz um die angeblich fehlende Empathie und die Eingeschränktheit der Gläubigen auf.
Du hast deine Dawkins-Lektion gefressen und das gründlich.
Mir Abgestumpftheit vorzuwerfen, steht dir gar nicht zu, den Differenzierung war noch nie deine Stärke. Du bist fundamentalistischer und dogmatischer wie der schärfste Zeuge Jehova, nur ebnd in deiner Art und deinem Bereich.

Du willst, das alle 'glücklich' sind...da kann ich nur sagen, Gott schütze uns vor solch einem "Glück".

Und jetzt gebe ich dir mal einen Rat, den dir schon mal jemand anderes gegeben hat....Geh' wieder spielen, mit deinen Atheisten.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz