Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 873 mal aufgerufen
 Christentum
Maryam Offline



Beiträge: 33

14.07.2008 22:49
Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

.....
....
...
..
.


Bitte schaut euch das mal an ...


http://www.youtube.com/watch?v=wzk0gOZAGVk&feature=related



.
..
...
....
.....




La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.07.2008 23:00
#2 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten
Mit Selbstkritik hatten es die Muslime noch nie.
Immer sind andere schuld oder mindestens genau so schlimm.
Ich finde sowas peinlich...
(Der Link geht bei mir nicht - habe das Video aber über Google gefunden.)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Fuente Offline



Beiträge: 78

14.07.2008 23:13
#3 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten
Ich weis zwar noch nicht was das Video mit Gewalt im Christentum zu tun hat, es fragt blos hypothetisch was wäre wenn Christen sich an alle biblischen Texte wörtlich halten würden. Es gibt wohl Christen, die behaupten das zu tun, aber genauer betrachtet steinigt keiner von denen sein Kind ect. Die zitierten Bibelstellen sind für das Christentum ohne Belang, und es wäre mir auch neu, dass Juden, deren Hl. Buch es ja auch ist, solchen Praktiken folgen würden. Als Christ sieht man die Alttestamentliche Offenbarung im Lichte Jesu, und der Lehre Jesu halten diese Stellen nicht stand.

Natürlich gibt es fundamentalistische christliche Gruppen, die eine Gesellschaft im Auge behalten sollte, aber eine akute Gefahr, das von diesen Gewalt ausgeht, sehe ich im Moment nicht. Eher eine Gefahr für das Christentum, das der Blick aufs wesentliche verstellt wird.

Gruß Fuente
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.07.2008 08:10
#4 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

Auch bei mir hat der Link nicht funktioniert. Der Tipp mit Google war aber
sehr hilfreich.

Hallo Maryam,

die Stellen, von denen die Rede sind, sind alle ausnahmslos vom alten Testament.
Dieses gilt aber nicht mehr, weil es von Jesus Tod ausser Kraft gesetzt wurde.

Ich zitiere Paulus nur ungern, aber er hat in den Römerbriefen und auch in
Korinther oft genug geschrieben, dass das sog. mosaische Gesetz nicht mehr
gilt. Lies bitte mal Römer 7, den Vers 6, oder den 2 Korintherbrief 3.

Ist das im Koran auch so? Gelten da einige Stellen heutzutage nicht mehr?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

15.07.2008 08:14
#5 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

In Antwort auf:
Ist das im Koran auch so? Gelten da einige Stellen heutzutage nicht mehr?





Ja es gibt einige Suren die ausschliesslich auf das Kriegsgeschehen zu Mohammeds Lebzeiten bezogen waren und nur dort gültig waren. Das sehen aber viele Moslems(und Andersgläubige) nicht so.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.07.2008 08:20
#6 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

Würde sagen: Wir haben hier ein klassisches Patt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

16.07.2008 18:29
#7 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten


Hallo Maryam!

Ich finde es wirklich wunderbar, daß Du jetzt offensichtlich erkannt hast, wozu Religionen
führen können.
Schon schrecklich, diese Bibel, nicht wahr? Das sehe ich ganz genauso.
Der Bericht betont daß es sehr viele Parallelen zwischen Christentum und Islam und zwischen Bibel
und Koran gibt.
Darum verwundert es einen nicht, daß auch der Islam so viele schreckliche Auswirkungen hat.
Ich brauche sie wohl nicht extra aufzuzählen?!

Dann verstehst Du jetzt sicher auch die Beweggründe der Atheisten und ganz nebenbei begreifst Du wozu dieses Forum gut ist.

Grüsse
Till
(freut sich über jeden Erkenntnisgewinn)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 13:44
#8 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

In Antwort auf:
Lukrez schrieb: Mit Selbstkritik hatten es die Muslime noch nie.
Immer sind andere schuld oder mindestens genau so schlimm.



Das sagt der richtige...

Wer erkennt denn "den Islam" ständig als Ursache aller Probleme hierzulande, bei gleichzeitiger Leugnung rechtsradikaler Gewalt und der Tatsache, dass ähnlich gelagerte Probleme auch in der deutschen mehrheitsbevölkerung weit verbreitet sind? Wer im Glashaus sitzt sollte zum Pinkeln in den Keller gehen...

Sündenbocksuchen und mit dem Finger auf andere Zeigen ist eigentlich immer peinlich.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 14:04
#9 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

Mann, oh Mann.

Kommen bei dir irgendwann statt persönlicher Angriffe auch mal wieder Argumente?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.07.2008 16:45
#10 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten
Natürlich gibt es auch Christen die ihre Frauen Kopftücher anziehen lassen
oder 7 Schritte hinter ihnen her tappen lassen und den Mädchen Sport verbieten
und ihnen die Ehemänner aussuchen, die immer von G"tt reden und dann doch ihr eigenes ding machen.
Auch da gibt es Ehrenmorde und Politik und Religion die wie Kopp und Arsch zusammen hängen,....
Diese Menschen nennt man Italiener.

In meinen Augen sind das die muslimischsten Christen die es gibt

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.07.2008 20:44
#11 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten
@Reinecke:
Die Linken und die Islamisten - letztlich zwei Seiten einer Medaille:
http://de.danielpipes.org/article/5769
Man versteht sich wirklich prächtig!
Die wachsende Allianz der westlichen Linken und der Islamisten zählt zu den am meisten Besorgnis erregenden politischen Entwicklungen der Gegenwart, eine, die die Bemühungen des Westens behindert sich zu verteidigen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maryam Offline



Beiträge: 33

17.07.2008 20:46
#12 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

@Tao_Ho

Nein - im Qur'an gibt es keine Stellen die jetzt nicht mehr 'gelten'

La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

Maryam Offline



Beiträge: 33

17.07.2008 20:48
#13 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

@mum1

In Antwort auf:
Ja es gibt einige Suren die ausschliesslich auf das Kriegsgeschehen zu Mohammeds Lebzeiten bezogen waren und nur dort gültig waren. Das sehen aber viele Moslems(und Andersgläubige) nicht so.


Ja das stimmt - aber die Suren sind auch zu heutigen Kriegszeiten noch 'gültig' - also nicht 'verfallen' - allerdings nur bei deinem vergleichbaren Krieg wie er darmals gegen Mohammad (sas) geführt wurde.

La ilah illah Allah

____لا اله إلا الله_____

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.07.2008 20:52
#14 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

Nochmals zu Linken und Islamisten am Beispiel Max Frischs
"Biedermann und die Brandstifter":
Herr “Biedermann” quartiert zwei gesuchte Brandstifter höchstpersönlich bei sich auf dem Dachboden ein, sieht sogar ihre “Basteleien”, lädt sie zum Essen bei sich unten ein, fährt das Beste auf, was er hat. Sie sagen ihm ausdrücklich, dass sie die Brandstifter sind, doch Biedermann glaubt ihnen nicht...
Von Anfang an ist klar, dass sie die Brandstifter sind, aber Herr Biedermann bringt es - in einer Mischung aus Höflichkeit, Trägheit und moralischer und physischer Feigheit - nicht fertig, sie vor die Tür zu setzen. Und die beiden Männer verbergen ihre Absicht nicht einmal.

So ähnlich muss man sich das vorstellen - nur die Wählerstimmen zählen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 20:52
#15 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

In Antwort auf:
Maryam schrieb: (...) allerdings nur bei deinem vergleichbaren Krieg wie er darmals gegen Mohammad (sas) geführt wurde.


Wenn sich das mehr Muslime vor Augen führen würden wäre einiges gewonnen: Der Islam steht mitnichten kurz vor seiner Ausrottung (wie zu Mohammeds Zeiten), und er ist auch keine winzige Splittergruppe mehr, die mit aller Macht daarn interessiert sein muss, sich auszubreiten (ebenfalls wie zu Mohhameds Zeiten).

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.07.2008 20:57
#16 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten

Die traditionelle islamische Lehre teilt die Bevölkerung der Erde in zwei große Blöcke auf: einerseits das "Haus des Islam" (dar al-islam), in dem die koranische Offenbarung anerkannt und das islamische Recht praktiziert wird, und andererseits das "Haus des Krieges" (dar al-harb), in dem die islamische Ordnung erst aufgerichtet werden muss.
Europa und Amerika sind selbstverständlich "Haus des Krieges".

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

17.07.2008 21:00
#17 RE: Interessantes zum Thema Gewalt im Christentum ... Antworten
In Antwort auf:
Wenn sich das mehr Muslime vor Augen führen würden wäre einiges gewonnen: Der Islam steht mitnichten kurz vor seiner Ausrottung (wie zu Mohammeds Zeiten), und er ist auch keine winzige Splittergruppe mehr, die mit aller Macht daarn interessiert sein muss, sich auszubreiten (ebenfalls wie zu Mohhameds Zeiten).


Eben die Vorausetzungen von damals sind nicht mehr gegeben. Die Suren ungültig, weil nicht anwendbar. Und ich bezweifle das der Islam spontan auf eine 500 Mann schwache Truppe zusammen schrumpfen wird, nur um mal wieder ordentlich mit Gottes Erlaubnis abschlachten zu dürfen. Dazu müssten, aus welchem Grund auch imer, plötzlich 1.300.000.000 Muslime ausgerottet werden.


(Ich wollte die Zahl mal ausschreiben )
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz