Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 2.903 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Qtipie Offline




Beiträge: 761

20.07.2008 20:12
Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Was meint ihr: Hätte Jesus ein Attentat auf Hitler verübt, wie Stauffenberg

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.07.2008 20:17
#2 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Wen interessiert es - es sind alle drei tot...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

20.07.2008 20:21
#3 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
In Antwort auf:
Was meint ihr: Hätte Jesus ein Attentat auf Hitler verübt, wie Stauffenberg
Nee, Hätte er nicht. Er hat sich auch zu seinen Lebzeiten auf der Erde nicht in die Politik eingemischt. Hitler wurde demokratisch gewählt. Der Mensch hat sich die Unabhängigkeit von gott erwählt. Soll er die Konsequenzen, die daraus entstehen doch tragen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

20.07.2008 20:22
#4 Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Was meint ihr: Hätte Jesus ein Attentat auf Hitler verübt, wie Stauffenberg
Wichtig ist, was das Optimalste ist - ethisch betrachtet. Was hättest du denn getan?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.07.2008 20:38
#5 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
Nein, hätte er zweifellos nicht - er hatte andere Prioritäten.
Zu denen gehörte allerdings auch (jedenfalls wenn man dem
NT Glauben schenkt) ein großes Maß an Erbarmen - die
Haltung "Hättet ihr doch - jetzt löffelt es gefälligst aus!"
dürfte ihm eher ferngelegen haben. Das 'Königreich Gottes'
hat er wohl nicht ganz so äußerlich gemeint...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

20.07.2008 20:50
#6 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
In Antwort auf:
ein großes Maß an Erbarmen - die
Haltung "Hättet ihr doch - jetzt löffelt es gefälligst aus!"
dürfte ihm eher ferngelegen haben.
Das stimmt auch. Seine Hilfe hat er immer angeboten und tut es auch heute noch. Er akzeptiert aber trotzdem die Entscheidung der Menschen, die sich nicht für ihn entscheiden. Auf die Konsequenzen hinzuweisen ist derweil nichts Verkehrtes.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.07.2008 21:09
#7 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Zitat von Snooker
Er akzeptiert aber trotzdem die Entscheidung der Menschen, die sich nicht für ihn entscheiden.
Und wer Hitler [oder überhaupt irgendwas] gewählt hat, hat sich gegen Jesus entschieden
- und "soll die Konsequenzen, die daraus entstehen doch tragen"
Wie ist von diesem Standpunkt die Handlung Stauffenbergs zu bewerten?
War er einfach nur ein schmutziger Attentäter und Bombenleger oder wie?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.07.2008 21:40
#8 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Was meint ihr: Hätte Jesus ein Attentat auf Hitler verübt, wie Stauffenberg


Ich vermute, er hätte sich ganz schnell selbst ans Kreuz genagelt um sowohl Hitlers als auch
Stauffenbergs Sünden zu vergeben. Was hätte er in seiner Position auch anderes tun können?

Ich finde es allgemein nicht so spannend, wie sich irgendwelche "Promis" in einer bestimmten
Situation verhalten oder verhalten hätten.

Wichtiger ist doch die Frage, wie man sich in einer solchen Situation selbst verhalten hätte.

Was mich betrifft - hmm - keine Ahnung.
Ich finde es richtig, was Sauffenberg gemacht hat, ob ich es auch "richtig" gemacht hätte,
weiss ich nicht, weil man sich nicht wirklich in diese Situation hineinversetzen kann.

Grüsse
Till

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.07.2008 22:05
#9 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Ich finde es allgemein nicht so spannend, wie sich irgendwelche "Promis" in einer bestimmten
Situation verhalten oder verhalten hätten.

Wichtiger ist doch die Frage, wie man sich in einer solchen Situation selbst verhalten hätte.

Sag ich auch immer. Wir sollten nicht fragen welcher Promi
was in welcher Situation getan hätte, wenn er denn gekonnt
hätte - wir haben ein eigenes Leben und damit auch eigene
Verantwortlichkeiten.

Mir ist es darum sogar wurscht, was Merkel in so einer
Situation machen würde.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

20.07.2008 22:07
#10 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Was meint ihr: Hätte Jesus ein Attentat auf Hitler verübt, wie Stauffenberg


Und wenn - wozu sollte das gut sein?
1944 war doch praktisch eh schon alles gelaufen...
Der Stauffenberg-Kult ist doch maßlos überzogen und soll der Ehrenrettung deutscher Eliten dienen.
Vorher haben sie aber alle schön brav mitgemacht!
Ob das Attentat (falls gelungen) den Deutschen überhaupt irgendwie genutzt hätte ist auch fraglich - die Nazis hätten garantiert nicht klein beigegeben.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.07.2008 22:19
#11 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Mir ist es darum sogar wurscht, was Merkel in so einer
Situation machen würde.


Ich hoffe, Dir ist sogar wurscht, was Merkel in so einer
Situation anziehen würde?!

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.07.2008 22:26
#12 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Und wenn - wozu sollte das gut sein?
1944 war doch praktisch eh schon alles gelaufen...
Der Stauffenberg-Kult ist doch maßlos überzogen und soll der Ehrenrettung deutscher Eliten dienen.
Vorher haben sie aber alle schön brav mitgemacht!
Ob das Attentat (falls gelungen) den Deutschen überhaupt irgendwie genutzt hätte ist auch fraglich - die Nazis hätten garantiert nicht klein beigegeben


Ich glaube, die anderen Nazi-Größen waren ziemlich stark auf Hitler fixiert, ja regelrecht
hypnotisiert von seinem Fanatismus.
Wäre Hitler früher gestorben, hätten die anderen gerade wegen der ohnehin feststehenden Niederlage
früher kapituliert und jeder Tag früher hätte tausende Menschenleben gerettet.

Grüsse
Till

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.07.2008 06:58
#13 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

LOL, klar wäre mir egal, was Madame zum Meucheln anzieht...

Aber, ich glaube, dass die oberen Mitläufer von Hitler eher
von der Macht und der eigenen Machtgeilheit mitgezogen wurden.
Niemand gibt gerne einen so hohen Status einfach so wieder auf.

Ob diese Menschen früher Kapituliert hätten - das weis keiner
so genau. Ich wage es zu bezweifeln. Ich verweise hierbei mal
eben auf die Familie Göbbels.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.07.2008 10:20
#14 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
Also....
Ihr kennt ja meine Sichtweise auf Jesus als normalen sterblichen Menschen.
Wenn er tatsächlich einen Staatsstreich gegen Herodes Antipas
vorhatte und sich mit Siccariern und Zeloten umgab,
dann kann ich mir auch vorstellen dass er einen Tyrannen wie Hitler beseitigt hätte.

PS..

Wenn Hilter im Jahr 1938 ermordet worden wäre, dann wäre er
als "Der Friedenskanzler" in die Geschichte eingegangen,
der Österreich und das Sudetenland ohne einen Schuss für Deutschland zurück gewonnen hätte.
Die Geschcihte lehrt uns dass viele Pesönlichkeiten nur deshalb positiv behaftet sind weil sie
zur rechten Zeit das Zeitliche gesegnet haben, bevor sie andere ins Unglück stürzen konnten.
Bestes Beispiel John F. Kennedy
Er wird ja immer so positiv dargestellt, obwohl er alles andere als eine integre persönlichkeit war.
Er betrog seine Frau, hatte halbseidene Geschäftspartner und Freunde, bekam von dubiosen Ärzten
als Medizin Drogen,...Alkohol, Depressionen, völlig dilletantische Politik mit UDSSSR und Kuba....
Sein Vater machte bis in den Krieg hinein mit Hitler Geschäfte,....
Nach aussen hin viel Pomp und glimmer aber gekocht hat er nur mit lauwarmem Wasser.
Aber die anderen amerikanischen Präsidenten waren meist auch nicht viel besser.
Und Falls es Obama schafft Präsident zu werden dann wird er sich schneller von den
Lobbys zähmen lassen als er Pieps sagen kann. Ich habe jedenfall zu ihm kein Vertrauen,
da ich seine "Volkstribunen" Art nicht mag. Ausser vielen billigen Worten aht er noch nie
durch etwas Handfestes von sich hören lassen.
Da erschien mir die Clinton doch die versiertere Politikerin. Das soll jetzt nicht heissen dass ich sie mag,
aber das einzige was Obama vorweisen kann ist dass er schwarz ist. Jedenfalls zu 50% ;-)
Aber das macht ihn noch lange nicht zu einem geeigneten kandidaten.
Und jetzt wo Obama etwas von einem Abzug aus Irak fabuliert meint er im selben Atemzug
dass er mehr Soldaten nach Afghanistan schicken will.



Als Alternavie steht jetzt nur noch McCain da. Und der ist Republikaner wie George W. Bush.

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.07.2008 11:33
#15 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
In Antwort auf:
Wäre Hitler früher gestorben, hätten die anderen gerade wegen der ohnehin feststehenden Niederlage
früher kapituliert und jeder Tag früher hätte tausende Menschenleben gerettet.

Warum hätten sie das tun sollen?
Sie hatten doch absolut nichts zu erwarten...
Die Führung wusste sicherlich um die Niederlage - das Attentat hätte aber in der breiten (durch Propaganda verblendeten) Bevölkerung sicherlich kein Befreiungsgefühl ausgelöst und zu einer neuen Dolchstoßlegende geführt.
In Antwort auf:
Wenn Hilter im Jahr 1938 ermordet worden wäre, dann wäre er
als "Der Friedenskanzler" in die Geschichte eingegangen,
der Österreich und das Sudetenland ohne einen Schuss für Deutschland zurück gewonnen hätte.

Ja - und Deutschland wäre mit Denkmälern von Hitler zugepflastert.
Einen Feiertag gäbe es sicherlich auch...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

21.07.2008 14:10
#16 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
In Antwort auf:
Und wer Hitler [oder überhaupt irgendwas] gewählt hat, hat sich gegen Jesus entschieden
- und "soll die Konsequenzen, die daraus entstehen doch tragen"

Es geht weniger um das "sollen", als um das, was dadurch in der Realität tatsächlich ertragen werden muss. Wenn Menschen über Menschen herrschen wird es niemals für alle Menschen Frieden geben. In irgendeiner Form werden menschen immer darunter zu leiden haben. Diesem Bewusstsein wird sich der Mensch nicht entziehen können, so gern er das auch in den nämlichen Situationen wünscht.

Es kommt eben darauf an, was man sich wünscht und was man bereit ist, dafür zu tun.

In Antwort auf:
Wie ist von diesem Standpunkt die Handlung Stauffenbergs zu bewerten?


Vielleicht als das, was sie war? Ein Versuch, eine offensichtliche Fehlentwicklung aufzuhalten?
In Antwort auf:

War er einfach nur ein schmutziger Attentäter und Bombenleger oder wie?


Du weißt dass das auf den Blickwinkel ankommt. Für uns heute ist die Sache klar! Dennoch bleiben all die Gerüchte und Spekulationen bei einem erfolgreichen Attentat das, was sie sind..: spekulativ.

Viel einträglicher wäre es gewesen, wenn sich der Großteil der damaligen Bevölkerung den Stimmen des Widerstandes in den 30ger Jahren angeschlossen hätte. DA und nur dadurch hätten die Auswirkungen des Hitler-Regimes verhindert werden können. Wenn die Stimme des Widerstandes noch lauter gewesen wäre. Auch Hitler hätte ohne die weitreichende Unetrstützung vor allem seitens der Kirche niemals soweit kommen können.

Für einen erfolgreichen Widerstand wäre ein Attentat nicht nötig gewesen. Es war der verzweifelte Verusch, die Lawine aufzuhalten, die schon lange zu Tal raste.

Und jetzt sagt bloß nicht, die schlimmen Folgen der Hitler-Regierung wären erst nach 1940 erkennbar gewesen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.07.2008 18:35
#17 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Wenn Menschen über Menschen herrschen wird es niemals für alle Menschen Frieden geben.
In irgendeiner Form werden menschen immer darunter zu leiden haben.

Was bitte ist die Regierung Gottes anderes, als eine Form der Diktatur? Gott will Dieses
und, wenn Du nicht fein spurst ohne nachzufragen, kommste inne Hölle oder wirst gleich
vernichtet... Tolle Optionen, die man da hat.

Menschen sind auf einem sehr guten Wege auch unter menschlicher Regierung Frieden zu schaffen.
Braucht nur eben seine Zeit.

In Antwort auf:
Auch Hitler hätte ohne die weitreichende Unetrstützung vor allem seitens der Kirche niemals soweit kommen können

Hitler hatte viele reiche und mächtige Freunde, die ihn immer und immer wieder nicht nur mit
Geld unterstützt haben. Da wären z. B. die Familie Wagner, Fritz Thyssen, etliche Bankiers aus
dem Ausland und und und.
Wer finanzierte Hitler eigentlich so kräftig? Das kann man ja gerne mal nachlesen - alles Antisemiten
und begeistert von Hitler und seinen Ideen.

War also doch nicht nur die Kirche, wenn ich mir das so anschaue und an die Worte zurückdenke, die mir
mein Opa (der in den 20ern nach Deutschland kam, weil er in Russland schon arg verfolgt wurde) dereinst
sprach...

In Antwort auf:
Und jetzt sagt bloß nicht, die schlimmen Folgen der Hitler-Regierung wären erst nach 1940 erkennbar gewesen.

Sicher war´s erkennbar, aber es gab einfach zuviele, die sich bereichern konnten und Macht ist auch ein
feines Spielzeug, was man nicht gerne wieder abgibt und wir wollen nicht vergessen wie schnell die Leute
verschütt gegangen sind, wenn sie das Mäulchen zuweit aufgerissen haben, damals.

Gibt noch einen Spruch, der durfte nur im Dunkeln aufgesagt werden:

Lieber Gott mach mich stumm - das ich nicht nach Dachau kumm
Lieber Gott mach mich blind - das ich alles herrlich find
Lieber Gott mach mich taub - das ich allen Blödsinn glaub
Lieber Gott mach mich taub, blind, stumm zugleich - dann bin ich reif für´s dritte Reich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.07.2008 19:15
#18 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Zitat von Snooker
Wenn Menschen über Menschen herrschen wird es niemals für alle Menschen Frieden geben.
In irgendeiner Form werden menschen immer darunter zu leiden haben.
Zitat von Tao-Ho
Was bitte ist die Regierung Gottes anderes, als eine Form der Diktatur?
Das kann ich nur dann voraussetzen, wenn sich Gott tatsächlich an das Programm von - äh - Wem auch immer hält.
Gott hat jedoch in der Realität noch nie geherrscht, regiert, oder sich sonstwie nachweislich bemerkbar gemacht.
Jede Aussage, wie es wäre, wenn er es doch mal tun würde, ist daher reine Spekulation. Auf einer solchen einen
'Weltplan' aufzubauen, ist aber nicht jedermanns Sache, und das zu verlangen scheint mit dem Bild eines vernünftigen
Gottes nicht ganz vereinbar...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.07.2008 19:31
#19 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Was mir bei dem Thema Stauffenberg und Widerstand gegen Hitler immer wieder Aufstößt
ist dass kein anderer Historiker den Mumm hat zu sagen, dass es sich bei ihnen um
Dilletanten handelte. Und ihnen ging es weniger darum die Nazidiktatur zu bekämpfen
(von den ermordeten Juden will ich garnicht reden sonst wird mir schlecht)
sondern eine drohende Niederlage gegen die Russen abzuwenden und einen Verständigungsfrieden
mit den Westalliierten zu unterzeichnen.
Von den Westallierten (Briten) hatte Stauffenberg die Zünder der Bombe!!!!
In anbetracht dessen dass es fast alles nur "preussische Junker" waren die
das Attentat und die spätere neue Reichsregierung unterstützen,
kann man mit Fug und Recht nicht gerade lupenreinen Musterdemokraten reden.
Sie wollten nur von ihrem "alten Deutschland" noch so viel retten wie sie nur konnten.
Jedenfalls kam ihr Widerstand gegen das Regime erst in Fahrt als sie ihre eigenen
Hintern in sicherheit bringen wollten. Zumindest sehe ich das so.
Ob Guido Knopp und Konsorten das so sehen ist mir egal. Die haben vermutlich auch keine
Angehörigen durch Hitlers Rassenwahn verlohren.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.07.2008 19:34
#20 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

Ich sehe die Geschichte so ähnlich wie Du, kadesch.

In Antwort auf:
Sie wollten nur von ihrem "alten Deutschland" noch so viel retten wie sie nur konnten.
Jedenfalls kam ihr Widerstand gegen das Regime erst in Fahrt als sie ihre eigenen
Hintern in sicherheit bringen wollten.

Nachzügler vom Feinsten, würde ich mal sagen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

21.07.2008 19:36
#21 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten
In Antwort auf:
Was bitte ist die Regierung Gottes anderes, als eine Form der Diktatur?
Eine Theokratie? Auch vom Aufbau her ist diese Regierungsform etwas völlig anderes, als das, was menschen so "zaubern" können. 144000 Mitregenten mit Jesus vereint durch Gottes Vorsatz Frieden und Gerechtigkeit auf der Erde zu installieren. Welche Regierung kann von sich behaupten, derart große Individualität in einem Vorsatz zu verbinden? Die in Belgien villeicht? Oder die große Koalition in Deutschland? Deren Einigkeit die Kanzlerin kürzlich folgendermaßen bewertete? "Bei den nächsten Bundestagswahlen kämpfen für für eine schwarz-gelbe Koalition?"

Oder die "Vorzeige-Demokratien" der USA und Russland? Oder Simbabwe und Kenia?

In Antwort auf:
Gott will Dieses
und, wenn Du nicht fein spurst ohne nachzufragen, kommste inne Hölle oder wirst gleich
vernichtet... Tolle Optionen, die man da hat.
Was ist denn dieses? Dieses ist Frieden, und Gerechtigkeit für die gesamte Schöpfung. Wer dem widerspricht hat offenbar nicht den Wunsch mit anderen in Frieden zu leben, sondern eigensüchtig Unruhe zu stiften und Leid zu verbreiten. Würdest du jemanden, der dieses Ziel verhindern will, ewig leben lassen? Würdest du seinen Einfluss auf der Erde zulassen? Würde dadurch der Vorsatz: Frieden und Gerechtigkeit für die gesamte Schöpfung umgesetzt?

Tolle Optionen, die man da hat.



In Antwort auf:
Menschen sind auf einem sehr guten Wege auch unter menschlicher Regierung Frieden zu schaffen.
Braucht nur eben seine Zeit.

Angesichts der momentanen Weltsituation ist diese Aussage für meine Augen eine wahre Qual. Wieviel Zeit darf es denn noch sein? noch mal 10. 000 Jahre? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bereit bist, einen so hohen Preis an Menschenleben zu opfern, es sei denn sie wären dir nichts wert. In der Tat weiß ich ja, dass es erfreulicherweise genau anders ist. Gerade deshalb erchüttert es mich, eine solche Aussage von dir zu hören.

Gemäß dem World Watch Institute hat das vergangene Jahrhundert mehr Leben durch kriegerische Auseinandersetzungen gefordert, als die 19 Jahrhunderte davor.
Warum sterben trotz des Fortschritts in medizin und Technik jährlich 5 Millionen Kinder durch Hunger? Muss das so sein? Ist das der sehr gute Weg den der Mensch beschreitet?

Wie ich finde, ernüchternde Aussagen, die einmal mehr aufzeigen, wo der mensch mit seiner Friedenspolitik gerade steht.

Siehst du da irgendwelche Tendenzen, eines positiven Fortschritts? Soll das amerkanische Modell der "Demokratie" auf andere Staaten, die dieses (zweifelhafte) Vorrecht noch nicht haben, ausgebreitet werden? Und vor allem: Auf die gleiche Weise wie in Afghanistan und dem Irak? Der Iran kommt wahrscheinlich bald noch hinzu... Würde dadurch für alle Menschen Frieden, Sicherheit und Gerechtigkeit erreichbar?

Aber eine solche diskussion hatten wir ja schon desöfteren. Ich kenn ja deinen Standpunkt dazu. Wenn, dann sollten wir diese Gedanken woanders nochmal aufgreifen, und hier beim Thema Stauffenberg bleiben.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.07.2008 19:39
#22 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

zumindest ist die Idee einen Mann der nur noch einen Arm,
ein Auge und fehlenden Fingern hat mit der durchführung eines Attentats zu
beauftragen, der noch nicht mal den Mumm hatte sich selbst in die Luft zu sprengen
zeigt wie verzweifelt diese Leute wirklich waren.
Ein echter Held hätte da anders gehandelt.
Ich finde es alles nur so unendlich Peinlich.
Und noch peinlicher finde ich das Primborium was um die Attentäter gemacht wird.

Glaube ist Aberglaube

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

21.07.2008 19:41
#23 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Gott hat jedoch in der Realität noch nie geherrscht, regiert, oder sich sonstwie nachweislich bemerkbar gemacht.
Na ja qilin, du weißt ja, dass ich das schon anders sehe. Meine Gründe dafür wirst du niemals als vernünftig betrachten, daher kann ich mir eine weitere Diskussion darüber auch getrost ersparen.

Jemand, der an die Evolution glaubt, muss sich natürlich deiner Aussage und den nachfolgenden Schlüssen anschließen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.07.2008 19:42
#24 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
Gemäß dem World Watch Institute hat das vergangene Jahrhundert mehr Leben durch kriegerische Auseinandersetzungen gefordert, als die 19 Jahrhunderte davor.


Diese Aussage ist absolut nichts wert!
Trotz Weltkriegen lebten die Menschen im 19 Jahrhundert sicherer und länger als jemals zuvor!
Vorher gab es einfach nicht genug Menschen zum abschlachten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

21.07.2008 19:46
#25 RE: Jesus/Stauffenberg/Hitler Antworten

In Antwort auf:
zumindest ist die Idee einen Mann der nur noch einen Arm,
ein Auge und fehlenden Fingern hat mit der durchführung eines Attentats zu
beauftragen, der noch nicht mal den Mumm hatte sich selbst in die Luft zu sprengen
zeigt wie verzweifelt diese Leute wirklich waren.
Andererseits könnte man ja auf den Gedanken gekommen sein, dass gerade von so jemanden, der schon derart gebrechlich ist, weniger Gefahr ausgeht.

Leider alles nur Spekulationen.

Ich schließe mich aber der grundsätzlichen Aussage an, dass nicht sicher ist, ob bei einem erfolgreichen Attentat eine Milderung der kriegswehen eingetreten wäre.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Theismus
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz