Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 2.192 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2008 13:38
#26 RE: Theismus Antworten

Hallo auch an Dich, hellmaster.

In Antwort auf:
Leider hast du es versäumt, die anderen Forumsteilnehmer darüber zu informieren, dass die Organisation (der ZJ) ganze andere Ansichten vertritt - oder ich hab was übersehen

Du erwartest hier doch sicher keine Antwort? Snooker wird sicher vorsichtshalber erst mal nicht
so recht verstehen, was Du denn damit gemeint haben könntest...

Kurze Frage am Rande, die Du nicht beantworten musst, weil es sehr indiskret ist: Hast Du mal
in irgend einer Form mit den ZJ zu tun gehabt?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 14:01
#27 RE: Theismus Antworten

Zitat von Tao-Ho
Hallo auch an Dich, hellmaster.
In Antwort auf:
Leider hast du es versäumt, die anderen Forumsteilnehmer darüber zu informieren, dass die Organisation (der ZJ) ganze andere Ansichten vertritt - oder ich hab was übersehen

Du erwartest hier doch sicher keine Antwort? Snooker wird sicher vorsichtshalber erst mal nicht
so recht verstehen, was Du denn damit gemeint haben könntest...
Kurze Frage am Rande, die Du nicht beantworten musst, weil es sehr indiskret ist: Hast Du mal
in irgend einer Form mit den ZJ zu tun gehabt?


Ja, in der Tat könnte er meine Position dazu missverstehen

Aber kurz zu mir: Ich bin bei den ZJ aufgewachsen und wurde vor einigen Jahren "gefeuert" . Ich hatte aber schon zu diesem Zeitpunkt erkannt, dass dieser Glauben nicht richtig sein kann - und dazu hat ich erstmal nur die "theokratische" Literatur (der ZJ) und die Bibel herangezogen. Deswegen war es nicht weiter schlimm (außer bei einigen Freunden, denen es nicht mehr erlaubt war mit mir zu reden).

Meiner Meinung nach gibt es keinen Gott, zumindest keinen "abrahamitischen". Mag sein, dass da draussen eine "Macht" existiert, die irgendwie für das alles Verantworlich ist. Aber ich denke nicht, dass diese "Macht" die menschlichen Züge hat, wie sie in der Bibel beschrieben werden.

Dem Teufel sei Dank kann man das schon alleine durch das Lesen der Bibel erkennen

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

03.08.2008 15:04
#28 RE: Theismus Antworten
Zitat von maleachi

"Der Begriff Theismus (gr. θεός theós „Gott“) ist die Bezeichnung für die religiöse oder philosophische Überzeugung vom Dasein eines höchsten, überweltlichen, persönlichen Wesens (Gott), das die Welt erschaffen hat, erhält, regiert und somit einen ständigen Einfluss auf sie hat."


Ich hätte auch Senf zur Diskussion beizutragen, aber erstmal möchte ich feststellen dass du Theismus falsch definierst. Du hältst die Monotheistische Form des Theismus für den Theismus selbst.
Es ist schade wenn so ein Irrtum am Anfang dann den ganzen Verlauf des Threads regiert !
http://de.wikipedia.org/wiki/Theismus
Innerhalb des Theismus kann unterschieden werden zwischen

Monotheismus (es gibt nur einen Gott)
Polytheismus (es gibt mehrere Götter); der Polytheismus entspricht aber meist nicht der obigen Definition, da Polytheisten oft keine explizite Schöpfung (im Sinne eines "die Welt aktiv bauen") kennen und ihre Götter als innerweltliche Mächte verstehen.
Henotheismus (es gibt mehrere Götter und unter ihnen einen höchsten)
Monolatrie (es gibt mehrere Götter, aber ich verehre nur einen)


@ hellmaster wenn es nicht zu persönlich ist würden mich die näheren Umstände, Ursachen, der Verlauf, die Form und Folgen deiner Feuerung interessieren.
Aus allgemeinem Interesse an Sektiererischen Gebräuchen .
Sekten sind Grausam - Sektkorken können ein Auge ausschlagen !


euer ergebener

Regens Küchl
hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 15:40
#29 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
@ hellmaster wenn es nicht zu persönlich ist würden mich die näheren Umstände, Ursachen, der Verlauf, die Form und Folgen deiner Feuerung interessieren.
Aus allgemeinem Interesse an Sektiererischen Gebräuchen .
Sekten sind Grausam - Sektkorken können ein Auge ausschlagen !


In Kürze: Ich war mit einer Zeugin 4 1/2 Jahre verheiratet. Danach haben wir uns scheiden lassen. Von den Ältesten wurde uns eine Trennung erlaubt, aber da keine "biblischen" Gründe (Tod/Ehebruch) vorlagen, wurde uns nicht erlaubt, danach eine andere Beziehung einzugehen. Irgendwann wurde ich öfters in weiblicher Begleitung gesehen und daraufhin in die "Versammlung" (Königreichsaal/Kirche der ZJ) zu einer Unterredung mit 3 Ältesten eingeladen. Diese fungierten gleichzeitig als Ankläger, Zeugen und Richter. Als ich bekanntgab, dass diese Frau meine Freundin war, wurde ich "ausgeschlossen". Das wars

Eine Woche später wurde es in der Versammlung bekanntgegeben und seit dem darf kein Zeuge mehr mit mir reden. Anfangs war ich natürlich etwas traurig darüber, aber nur weil 2-3 "Freunde" sich an diese Regel gehalten haben. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits "inaktiv", nicht mehr überzeugt von der "Wahrheit" (selbstdefinition des ZJ-Glaubens" und habe meine Versammlungs- und Kongressbesuche nur wegen dem Kontakt zu Freunden/Bekannte unternommen.

Da meine Familie immer ein starker Rückhalt für mich war, hat mich der Rauswurf nicht belastet. Von anderen Bekannten, die (r)ausgetreten sind/wurden kann ich das aber nicht behaupten. Bei Interesse kann ich das ausführlich erörtert, was aber nicht ganz zum aktuellen Thema passt.

Gruß,

hellmaster

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2008 16:04
#30 RE: Theismus Antworten

Hallo nochmal, hellmaster.

In Antwort auf:
Aber kurz zu mir: Ich bin bei den ZJ aufgewachsen und wurde vor einigen Jahren "gefeuert"

Kommt mir bekannt vor. Mein Ex-Mann hat zuviele kritische Fragen gestellt, wurde erst verwarnt, dann
wurde gedroht (mit Gemeinschaftsentzug / und mein Ex hing sehr an seiner Mutter) und dann wurde er
(weil er keine Reue zeigte und weiterfragte) rausgeschmissen. Peinlich war, dass sein Vater einer
der Ältesten war und auch zwei der Onkel waren Älteste. Schlimm war, dass kurz nach dem Rauswurf
die Mama starb und er nicht mal zur Beerdigung kommen durfte. Die war immer eine herzensgute Frau
gewesen und mein Ex hat sehr an ihr gehangen. Nie wieder mit ihr sprechen zu dürfen war damals sicher
für Beide die Hölle gewesen.

In Antwort auf:
Meiner Meinung nach gibt es keinen Gott, zumindest keinen "abrahamitischen". Mag sein, dass da draussen eine "Macht" existiert, die irgendwie für das alles Verantworlich ist. Aber ich denke nicht, dass diese "Macht" die menschlichen Züge hat, wie sie in der Bibel beschrieben werden.

So ähnlich sehe auch ich es. Bin ja eine agnostisch angehauchte Buddhistin. Sicher wird es irgendwo was geben. Nur
was ES ist steht sicher nicht in der Bibel.

In Antwort auf:
Dem Teufel sei Dank kann man das schon alleine durch das Lesen der Bibel erkennen

Und das ist der Grund (unter anderem) warum sich Snooker nicht mit Dir befassen wird. Du kennst ja sicher
auch was bei den ZJ öfters mal gesagt wird, um vor sowas wie uns zu warnen:
Zitat von WTG
"Es darf keine Gemeinschaft ... mit den Irrgläubigen geben. Man darf mit anderen Worten keine Gemeinschaft mit ihnen haben, wenn man Gemeinschaft mit Gott haben will. - Jemand, der regelmäßig mit ihnen verkehrt, wird bald so denken, wie sie denken. Wenn man sein Bewußtsein mit ihren Gedanken beschäftigt, wird der Glaube an die neue Welt geschwächt, der Eifer wird abkühlen, die Untadeligkeit wird zerbrechen und das Gewissen abstumpfen, sodaß man Jehovas Forderung nach Studium und Dienst nicht mehr ernst nimmt"


Jajaja, wie froh wir doch sein können, dass wir so einen lieben Mituser haben, der uns vor uns selber
schützen will, so dass wir nicht blind in unsere Vernichtung rennen. Zumindest die, welche noch nicht
ZJ waren könnten ja noch diesem Verein beitreten und doch noch gerettet werden.

Und wir wollen ja nicht, dass sich Snooker einer ganz bestimmten Form von Blutschuld aussetzt? Gelle?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2008 16:06
#31 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Da meine Familie immer ein starker Rückhalt für mich war, hat mich der Rauswurf nicht belastet. Von anderen Bekannten, die (r)ausgetreten sind/wurden kann ich das aber nicht behaupten. Bei Interesse kann ich das ausführlich erörtert, was aber nicht ganz zum aktuellen Thema passt.

Dazu kann gerne ein anderer Thread aufgemacht werden oder Du postest es unter der
Rubrik "Sekten / Zeugen Jehovas".
Auch ich weiss, wie schlimm so ein Aussschluss sein kann. Die Leute haben schwere Alpträume, Depressionen usw.
Oder sie dürfen nicht mal der eigenen Mutter die letzte Ehre erweisen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2008 16:27
#32 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Erkläre mir bitte wie aus dem Gebot der Nächsten- und Feindesliebe Blutvergiessen und Hass gegen Unschuldige Menschen erstehen kann?


Die Frage ging zwar nicht an mich, aber was soll's.

Ein Anliegen der Inquisitoren war es, die Seelen der Ketzer vor der ewigen Verdammnis zu bewahren. Keine Folter im Dieeseits ist so schlimm wie das Höllenfeuer, daher ist jedes Mittel recht, so grausam es auch wirkt. Also: Reine Nächstenliebe...

Wenn man annimmt, dass selbst der eine oder andere Inquisitor nicht hundertprozentig sicher ist, ob sein Tun vor Gottes Augen richtig ist: Diese selbstlosen Menschen haben ihre eigene unsterbliche Seele riskiert, nur um armen Sündern den Schwefelsee zu ersparen. Ist doch irre großherzig...

Man sieht, ein wenig Glaube, ein wenig Logik, ein wenig Irrtum, und schon foltert man aus reiner Nächstenliebe, ist nur eine Frage der Interpretation. (Wobei meine oben angebotene wohl zu den unsympathischeren gehört...).

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 16:38
#33 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
So ähnlich sehe auch ich es. Bin ja eine agnostisch angehauchte Buddhistin. Sicher wird es irgendwo was geben. Nur
was ES ist steht sicher nicht in der Bibel.


Über den Buddhismus würde ich gerne mehr erfahren. Zum Thema biblischer Gott: Manche Menschen versuchen sich ein Gottesbild anhand der Bibel zu kreieren. Dabei lassen sie bewusst oder unbewusst viele Aussagen der Bibel unter den Tisch fallen, um nicht den Standpunkt von einem friedvollen und fürsorglichen Gott/Vater zu gefährden. Aber gerade diese Texte haben mich, dem Teufel sei Dank , dem Atheismus nähergebracht

In Antwort auf:
In Antwort auf:Dem Teufel sei Dank kann man das schon alleine durch das Lesen der Bibel erkennen


Und das ist der Grund (unter anderem) warum sich Snooker nicht mit Dir befassen wird.


Das ist aber nicht sehr schön. Aber mal sehen, vielleicht äußert er sich ja doch

übrigens: Die Phrase "dem Teufel sei Dank" benutze ich so gerne, da mir es als Atheist schwerfällt "Gott sei Dank" zu sagen. Außerdem war der Satan der Bibel gar nicht so schlimm wie allgemein behauptet wird. Er hat den Menschen das Wissen gebracht.

Gruß,

hellmaster

(zum Thema ZJ in einem anderen Thread)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

03.08.2008 17:15
#34 RE: Theismus Antworten

Zitat von hellmaster

Das ist aber nicht sehr schön. Aber mal sehen, vielleicht äußert er sich ja doch


Ich sehe da eher ein anderes Hindernis . ZJ dürfen nicht mit abtrünnigen ZJ reden . Foren nicht ausgenommen .
Zitat von hellmaster

übrigens: Die Phrase "dem Teufel sei Dank" benutze ich so gerne, da mir es als Atheist schwerfällt "Gott sei Dank" zu sagen.


Tatsächlich wird durch solche Aussprüche immer Reklame für das Christentum gemacht .
Das sollte deshalb bewusst abtrainiert werden ! Selbst Administrator-Atheist Gysi bezeichent z.b. ihm negative Dinge als "Teuflisch", und gibt solchermassen Kirchliche Lehren weiter .


euer ergebener

Regens Küchl

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 17:52
#35 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Ich sehe da eher ein anderes Hindernis . ZJ dürfen nicht mit abtrünnigen ZJ reden . Foren nicht ausgenommen .


Nun, das kenn ich nur zu gut. Ist das schonmal hier im Forum passiert, dass Snooker nicht mit ehemaligen Zeugen kommuniziert? Ich habe das zwar schon oft genug erfahren müssen, aber überrascht bin ich schon ein wenig.

In Antwort auf:
Tatsächlich wird durch solche Aussprüche immer Reklame für das Christentum gemacht . Das sollte deshalb bewusst abtrainiert werden ! Selbst Administrator-Atheist Gysi bezeichent z.b. ihm negative Dinge als "Teuflisch", und gibt solchermassen Kirchliche Lehren weiter .


Das mag sein. Ich versuchs

gruß,

hellmaster

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2008 18:26
#36 RE: Theismus Antworten

Über den Buddhismus kannst Du hier sicher das Eine oder das Andere erfahren.
Auch beim Buddhismus heisst es aber: Vorsicht, bitte Hirn gebrauchen. Es gibt
auch im Buddhismus Scharlatane, die sich nur bereichern wollen.

Snooker hat hier im Forum nur mit zwei ZJ zu tun gehabt, die sich mit ihm
fechten wollten. Den einen ehemaligen akzeptiert er nicht als solchen, weil
ich getauft worden bin und die Ältesten wussten, dass ich nicht hinter dem
Glauben stehe. Sie haben mich trotzdem und ohne Buch getauft, weil ich meinen
Ex-Mann geheiratet habe.
Der andere Ex Zeuge war nimrod, und den hat er oft genug versucht als Lügner
hinzustellen, weil er hier erzählt hat, dass es unter ZJ auch zu Kindesmissbrauch
kommt und dass dieser Missbrauch unter den Tisch fallen gelassen wird. Redet das
Kind trotzdem, kommt es oft genug zu einem Aussschluss. Gruseliges Thema. Schau
einfach bitte selber mal. Er tat es aber nicht offen, sondern sehr versteckt.

Snooker bezweifelt auch, dass ZJ ihre Kinder schlagen. Ich habe es oft genug
in den Versammlungen gesehen und fand das schlimm. Auch mich hat er der Lüge
bezichtigt - wenn er es auch, wie bei nimrod, nur versteckt tat.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 20:03
#37 RE: Theismus Antworten
In Antwort auf:
Snooker hat hier im Forum nur mit zwei ZJ zu tun gehabt, die sich mit ihm
fechten wollten.


Deswegen bin ich aber nicht hier. Ich möchte mich austauschen, mit wem auch immer

In Antwort auf:
Snooker bezweifelt auch, dass ZJ ihre Kinder schlagen. Ich habe es oft genug
in den Versammlungen gesehen und fand das schlimm. Auch mich hat er der Lüge
bezichtigt - wenn er es auch, wie bei nimrod, nur versteckt tat.


Natürlich werden ZJ durch ihre Literatur ermuntert ihr Kinder zu "züchtigen". Ganz bibelgetreu. Ich persönlich wurde ganz selten geschlagen und habe auch nur ein mal erlebt, dass ein Freund von mir von seinem Vater richtig verdroschen wurde.

Auch von einem Kindesmissbrauch, der vertuscht wurde, kann ich berichten. In dem Fall glaube ich aber nicht, dass die "Organisation" (ZJ-Führung) solche Vorfälle toleriert. Es sind eher die Menschen (Ältesten), die so etwas vertuschen wollen. Nun, das gleiche hab ich aber auch von einem katholischen Pfarrer gehört. Ich denke nicht, dass das ein ZJ-typisches Problem ist

gruß,

hellmaster
qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.08.2008 20:38
#38 RE: Theismus Antworten
Zitat von hellmaster
Deswegen bin ich aber nicht hier. Ich möchte mich austauschen, mit wem auch immer
Nu, ich denke, auch Tao-Ho und nimrod sind nicht deswegen hier 'reingekommen (außerdem lässt sich mit
Snooker sehr wohl vernünftig diskutieren - wenn's nicht um das Thema ZJ geht... )


In Antwort auf:
Nun, das gleiche hab ich aber auch von einem katholischen Pfarrer gehört. Ich denke nicht, dass das ein ZJ-typisches Problem ist
Ich weiß nicht ob es ein ZJ-typisches Problem ist, und bei der Diskussion ging's m.E. auch weniger darum
als um die Frage, ob die [geforderte] Fügsamkeit gegenüber Eltern und Älteren einerseits, und die Tendenz,
die 'Gemeinschaft' gegenüber Angriffen und Verdächtigungen von Außen abzuschirmen andererseits, das
Vertuschen solcher Probleme stark begünstigt. Für Nimrod war das offensichtlich eine ganz zentrale Frage...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 21:06
#39 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:

In Antwort auf:Nun, das gleiche hab ich aber auch von einem katholischen Pfarrer gehört. Ich denke nicht, dass das ein ZJ-typisches Problem ist

Ich weiß nicht ob es ein ZJ-typisches Problem ist, und bei der Diskussion ging's m.E. auch weniger darum
als um die Frage, ob die [geforderte] Fügsamkeit gegenüber Eltern und Älteren einerseits, und die Tendenz,
die 'Gemeinschaft' gegenüber Angriffen und Verdächtigungen von Außen abzuschirmen andererseits, das
Vertuschen solcher Probleme stark begünstigt. Für Nimrod war das offensichtlich eine ganz zentrale Frage...


Jeder, der sich mit Aussagen von ehemaligen ZJ ausseinandergesetzt hat, wird die von dir angesprochene "geforderte Fügsamkeit" erkennen.

Die Beschreibung der Nicht-Zeugen als "Welt" und der Glaube, dass diese "Welt" eines Tages von Gott vernichtet wird und dass deswegen jeder Kontakt mit ihr möglichst vermieden werden soll, fördert natürlich die Abschirmung der Gemeinschaft gegenüber den Nichtgläubigen - besonders wenn der Ruf der ZJ auf dem Spiel steht - und ein Vertuschen solcher Geschehnisse wird begünstigt.

Somit hat Nimrod in diesem Punkt absolut Recht. Was ich aber nicht weiss, ist, ob die Organisation (ZJ-Führung) solche Vertuschungsaktionen anordnet oder toleriert. Mein Vater war bis vor einigen Jahren Ältester, aber er wird mir sowas bestimmt nicht verraten.

gruß,

hellmaster

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2008 21:16
#40 RE: Theismus Antworten

War etwas falsch, meine Wortwahl. Ich will mich nicht fechten, aber wenn man
mich reizt, beisse ich kleine Südfranzösin mit russischen Vater auch schon mal
leichter zurück, als man es erwartet.

Mir ging es einfach gegen die Hutschnur, dass Snooker es absolut verneint, dass
sowas wie z. B. dieser Kindesmissbrauch bei den ZJ stattfindet und dann auch noch
vertuscht wird. Sowas gibt es ja nur bei den anderen Glaubensgruppen.

Das ich mich da als Mutter fechte und eher für die Kinderchen einsetze ist jedem
klar - nur Snooker nicht.

Ein offener Dialog ist auch mir wichtig - aber leider kann man mit Snooker über
das Thema ZJ wirklich nicht diskutieren. ZJ sind über jeden Verdacht erhaben und
sie sind halt die, welche in der Wahrheit sind usw.

Sonst kann man mit Snooker wirklich über alles reden und ich halte ihn eigentlich
für ein kluges Köpfchen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 21:28
#41 RE: Theismus Antworten

Zitat von SnookerRI
Erkläre mir bitte wie aus dem Gebot der Nächsten- und Feindesliebe Blutvergiessen und Hass gegen Unschuldige Menschen erstehen kann?


Deine Frage zuvor war ja: "Welche Gefahren siehst du dabei, das traditionelle - von Jesus und den Propheten verwendete Gottesbild weiter zu verwenden?"

Also geht es nicht darum, dass das Blutvergiessen mit dem Gebot der Nächstenliebe zu tun hat, sondern mit dem von Jesus und den Propheten verwendete "traditionelle Gottesbild".

Was auch so aussehen kann:

34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. (Mat 10:34-36)

49 Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! 50 Aber ich muss mich zuvor taufen lassen mit einer Taufe, und wie ist mir so bange, bis sie vollbracht ist! 51 Meint ihr, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf Erden? Ich sage: Nein, sondern Zwietracht. 52 Denn von nun an werden fünf in einem Hause uneins sein, drei gegen zwei und zwei gegen drei. 53 Es wird der Vater gegen den Sohn sein und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen die Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter. (Lukas 12,49-53)

gruß,

hellmaster

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

03.08.2008 21:34
#42 RE: Theismus Antworten
Die Bewundernswerte KK hat Organisatorisch und Dogmatisch hier wieder mal die Nase vorn .
Ein Päpstliches Edikt von 1962 das auch von Johannes Paul II audrücklich gutgeheissen und auch von seinem Nachfolger bereits bestätigt wurde. Von dem da : http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...ident-Bush.html
Ratzi, der alte Geheimniskrämer hat auch Vorsorge getroffen dass Fälle von Pädophilie wenigstens 10 Jahre nicht bekannt werden . Bravo, Ratzi ! Du kennst dich eben aus !http://www.guardian.co.uk/world/2005/apr...childprotection
http://www.mg.co.za/article/2005-04-24-p...exabuse-inquiry

"Zudem untersagt die römisch-katholische Kirche Kirchenangehörigen und dem Opfer eines Sexualverbrechens bei Strafe der Exkommunikation, über die Taten öffentlich zu sprechen. Dies wurde 1962 unter Johannes XXIII. angeordnet und im Jahr 2001 von Papst Johannes Paul II. und Joseph Kardinal Ratzinger bestätigt. Und es bedeutet praktisch die angebliche ewige Hölle für das Opfer, wenn es außerhalb der Kirche auspackt. So kann man davon ausgehen, dass die vielen dennoch aufgedeckten Fälle nur die Spitze des Eisbergs sind und die Gefahren für Kinder und Jugendliche noch weit größer sind als bisher angenommen."
http://www.theologe.de/kirche_hoelle.htm

Den Wikipedia-Link zum genauen diesbezüglichen Päpstlichen Edikt von 1962 habe ich schon in einem anderen Post gepostet. Finde ihn gerade leider nicht.


euer ergebener

Regens Küchl
hellmaster Offline




Beiträge: 12

03.08.2008 21:39
#43 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Mir ging es einfach gegen die Hutschnur, dass Snooker es absolut verneint, dass
sowas wie z. B. dieser Kindesmissbrauch bei den ZJ stattfindet und dann auch noch
vertuscht wird. Sowas gibt es ja nur bei den anderen Glaubensgruppen.


Nun, die Zeugen sind auch nur Menschen und machen somit die gleichen törichten Dinge wie viele andere auch. Ich denke, dass wird selbst Snooker zugeben, auch wenn er da das Thema Missbrauch ausschließt.

In Antwort auf:
Sonst kann man mit Snooker wirklich über alles reden und ich halte ihn eigentlich
für ein kluges Köpfchen.


Schade eigentlich, denn gerade bei diesem Thema kann ich mitreden. Was solls.

Ich habe meinen letzten Beitrag auch nicht geschrieben, weil es Snooker gesagt hat. Ich wollte nur das Thema des Threads weiterführen. Alle anderen Anfragen zum Thema ZJ werden natürlich trotzdem gerne beantwortet

gruß,

hellmaster

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

04.08.2008 08:57
#44 RE: Theismus Antworten

Hier noch `n völlig Objektiver und Neutraler Bericht über die ZJ :
http://www.chick.com/reading/tracts/0026/0026_01.asp


euer ergebener

Regens Küchl

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2008 09:02
#45 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Brauchen wir eine neue Definition von Gott?

"Wir" mit Sicherheit nicht.
Mit Wir meine ich jetzt die Atheisten. Damit meine ich mehr, dass auch bisher trotz immer wieder vorgegebener Definition sich doch letztlich jeder Gläubige seine eigene zusammengesucht hat. Irgendwo hat auch da jeder seinen eigenen Gott.
Wer unbedingt einen braucht, sollte sich also einen bauen, der seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Er kann damit nicht mehr Fehler machen als mit jedem anderen Gottesbild. Denn wenn es den wirklich geben sollte, wäre das eh nicht wirklich erkennbar, also immer falsch.
Mit einem selbstgebauten könnte er aber wenigstens gut auskommen und zufriedener leben.

In Antwort auf:
was ist an Echnatons "einen" G"tt denn albern?

Vor allem war Echnaton alles andere als ein Spinner. Eher ein Sozialvisionär. Er hatte erkannt wie die Priesterkaste das Volk ausplünderte und das entmachtet. Das sollte aber nicht nur materiell, sondern auch ideell passieren. Dazu war der eine Gott genau der richtige. Echnaton selbst hat mit Nofretete sehr einfach gelebt, den Bauer viel Land übertragen und soziale Reformen angeschoben.

Das er dann doch gescheitert ist lag wohl vor allem an den Ränkespielen der entmachteten Priesterkaste und der Angst der Bevölkerung vor deren Drohungen mit den alten Göttern.

In Antwort auf:
Mit der normalen ägyptischen Religion (polytheistisch) hat das Judentum keine Übereinstimmung.

Auch das sehe ich nicht so. Die Mosesbücher haben, was Kulte, Gebräuche und Zerominien betrifft reichlich bei den ägyptischen Priestern abgekupfert. Moses hatte ja mit seinem Schwiegervater auch jemand an der Hand, der ihm als hoher ägyptischer Priester
gut beibringen konnte, wie man sich und seiner Sippe die "Segnungen" der Priesterschaft möglichst umfangreich verschafft.
Damit, dass er die sogar noch erblich machte, hat er aber selbst seine Lehrmeister übertroffen.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.08.2008 09:11
#46 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Nun, die Zeugen sind auch nur Menschen und machen somit die gleichen törichten Dinge wie viele andere auch.
Ich denke, dass wird selbst Snooker zugeben, auch wenn er da das Thema Missbrauch ausschließt.

Ausgeschlossen hat er es ja gar nicht, nur als beklagenswerte Einzelfälle bezeichnet, was ja durchaus möglich ist.
Es ging wie gesagt eher darum, ob das System der ZJ die Vertuschung solcher 'Einzelfälle' begünstigt oder nicht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

12.08.2008 10:11
#47 RE: Theismus Antworten

Zitat von SnookerRI
Wollte dich noch gefragt haben: Welche Gefahren siehst du dabei, das traditionelle - von Jesus und den Propheten verwendete Gottesbild weiter zu verwenden?
Hallo Snooker,
hat 'ne Weile gedauert mit der Antwort, ich war ein paar Tage im Urlaub.

Welche 'Gefahr' ich sehe, ist nicht mal so speziell zu benennen. Auf jeden Fall die Gefahr, das sich, sollte der christliche Glauben mit so einer ignorranten Permanenz von den Kirchen jeglicher Coloeur weiter betrieben und dargestellt werden, es sich ganz einfach früher oder später (ich denke früher...) von allein erledigt hat.
Einem Großteil der heutigen Gläubigen ist ein willkürlich agierenter 'Gott' (dessen eventuell unerforschlicher Ratschluss natürlich öfter im Dunkeln bleibt), nicht mehr zu vermitteln. Die Tradition hat den Glauben abgelöst.
Traditionen ansich müssen ja nicht mal was schlechtes sein, aber irgendwann sind sie zugestaubt und die Substanz des 'alten' Glaubens ist von der Zeit eingeholt worden.
Zitat von Regens Küchl
Es ist schade wenn so ein Irrtum am Anfang dann den ganzen Verlauf des Threads regiert !
http://de.wikipedia.org/wiki/Theismus
Den 'Irrtum' kann ich jetzt nicht ganz nachvollztiehen, meine Definition war aus ebend jenem Link, den du gesetzt hast (hatte nur vergessen, die Quelle anzugeben, sorry)
Das es Differenzierungen im Theismus gibt, ist mir klar, aber als übergeornete Beschreibung haut es hin.

Im Übrigen finde ich es schade, das andauernd irgendwelche Threads zur Abrechnung mit den ZJ missbraucht werden. Die Zeugen sind nicht die gesamte Christenheit und dass sie böse, böse, böse sind, ist hier mehr wie einmal dargestellt worden.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 08:03
#48 RE: Theismus Antworten

Wikipedia wird von Lesern geschrieben. Es ist nicht die Bibel, und daher nicht 100 Prozent korrekt. (Sehr gut Versteckte Ironie)

Was ich meine ist dass Wenn weiter unten im Artikel steht :

Polytheismus (es gibt mehrere Götter); der Polytheismus ENTSPRICHT ABER MEIST NICHT DER OBIGEN DEFINITION, da Polytheisten oft keine explizite Schöpfung (im Sinne eines "die Welt aktiv bauen") kennen und ihre Götter als innerweltliche Mächte verstehen.

dann kann man nicht gut zu verstehen geben wollen dass die obige Definition eine Übergeordnete Beschreibung, auch für etwas was ihr nicht entspricht, hergibt.

Das ist nicht korrekt aufgebaut und missverständlich. Sowas soll man nicht übernehmen!


Aber es stimmt dass ZJ und Scientology als langweilige Buhmänner für alle Sekten meist hergenommen werden !

Lasst uns doch sagen wir mal über die Adventisten reden.
Die haben unter den Sekten so ein komisches Saubermann-Image. In Büchern in denen verschiedenste Sekten beschrieben werden, werden sie eher gelobt\geschont.

Auch weiss ich : Sie machen Ganzkörpertaufen, saufen nicht, trinken keinen Kaffee, fressen kein Schwein, nehmen die Bibel wörtlich und sind ungefähr so gescheit wie der Durchschnittliche ZJ auch .
Ausserdem halten sie sehr teure Seminare über die Bibel und dergleichen ab.


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 10:12
#49 RE: Theismus Antworten

In Antwort auf:
Lasst uns doch sagen wir mal über die Adventisten reden.
Das mit dem Saubermann-Image ist korrekt, bin selber mal eine Weile bei denen verkehrt. Sie ringen um den Titel einer Freikirche, z.T. sind sie in der Hinsicht schon anerkannt. In den letzten Jahren stagniert bzw. geht die Mitgliederzahl zurück, zumindest in Deutschland (und entgegen den Beteuerungen der Advendisten, das sie die schnellstwachsenste Religionsgemeinschaft der Welt wäre, aber dies nehmen ja einige für sich in Anspruch).
In Antwort auf:
Sie machen Ganzkörpertaufen, saufen nicht, trinken keinen Kaffee, fressen kein Schwein, nehmen die Bibel wörtlich und sind ungefähr so gescheit wie der Durchschnittliche ZJ auch .
Auch das haut hin, aber in den Staaten werden sie in der Regel 8-10 Jahre älter, wie der Durchschnittsami, was sie auf die bibelgerechte Lebensweise zurück führen. Wenn ich mir aber die durchschnittlichen Lebensgewohnheiten der Amerikaner anschaue, ist das aber wahrscheinlich keine große Kunst.
In Antwort auf:
Ausserdem halten sie sehr teure Seminare über die Bibel und dergleichen ab
Das stimmt nur bedingt. Sie haben unendliche Kursangebote, die gratis sind und ganz subtil unters Volk gestreut werden, z.B. ist in dieser TV-Zeitung RTV, die einmal die Woche der Tageszeitung beilliegt, stets und ständig ein kostenloses Gratisangebot welches heißt 'Jesus komm...' od. so ähnlich. Erst nach genaueren Hinschauen und nachforschen kommt raus, das die Advendisten dahinter stecken.

Ach so, und den für diese Leute wichtigsten Aspekt hast du vergessen, dass nämlich der Samstag der heilige Tag ist, wo sie ihre Gottesdienste abhalten. Für die Sabbatruhe (also für sie am Sonnabend) nehmen sie jegliche Benachteiligung und Einbußen hin, das geht bis zur Arbeitslosigkeit, die sie in Kauf nehmen, um Samstag nicht zu arbeiten.

Und für jeden, der sich das Christentum im Gesamten und den Adventismus im Einzelnen abgewöhnen möchte, empfehle ich den 660 Seiten-Wälzer 'Der große Konflikt' von E.G.White (Erstveröffentlichung 1888), einer der Frauen auf die sich die Advendisten bzw. Sabbatisten beriefen, die jetzt aber nur noch von diversen Reformgemeinden und Abspaltungen vereinnahmt wird. Ich habe mir das Büchlein angetan und wusste hinter her nicht mehr, meinte die das wirklich ernst oder hat man es mit einem sehr frühen Fall von Religionssatire zu tun. Das Buch ist ähnlich obskur wie das 'Buch Mormon', in dem ungefähr 30 000 mal die Wortschöpfung '...und es begab sich..' zu lesen ist .

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz