Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 781 Antworten
und wurde 31.838 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | ... 32
Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

21.10.2009 23:02
#576 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Christian

In Antwort auf:
Dinosaurier und Menschen lebten also gleichzeitig!


Du übst wohl schon für Deine Büttenrede im kommenden Karneval!
Es ist doch eindeutig, daß in dem Text vom Olifanten und vom
Seeungeheuer von Loch-Ness die Rede ist.

Grüsse
Till

Christian Offline



Beiträge: 174

22.10.2009 00:10
#577 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Relix,

du hast geschrieben:

In Antwort auf:
"

In Antwort auf:
Dinosaurier und Menschen lebten also gleichzeitig!


Wenn man sein Gehirn aus dem Fenster schmeißt und das glaubt, ...dann JA, ganz bestimmt." (Quelle: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3111082).



Warum denkst du, dass man, um zu dieser Erkenntnis zu kommen, sein Gehirn "wegschmeissen" muss?

Hallo Till,

du hast geschrieben:

In Antwort auf:
...Es ist doch eindeutig, daß in dem Text vom Olifanten und vom
Seeungeheuer von Loch-Ness die Rede ist...


Das kann nicht sein, denn es ist vom Fluss Jordan die Rede:

In Antwort auf:
"Siehe da den Behemoth, ...: er dünkt sich sicher, auch wenn ihm der Jordan ins Maul dringt." (Hiob 40,15.23).


Das Loch Ness ist ein See, der Jordan ein Fluss: Wie soll das zusammengehen?
Das Loch Ness ist in Schottland, der Jordan im Nahen Osten: Wie soll das zusammengehen?

Gruss
Christian

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.10.2009 00:21
#578 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Warum denkst du, dass man, um zu dieser Erkenntnis zu kommen, sein Gehirn "wegschmeissen" muss?



Weil dieses, wenn noch vorhanden, einem unweigerlich mit eindrucksvoller Lautstärke einbläuen müsste, dass diese "Erkenntnis" (ha ha) hahnebüchener Unsinn lächerlichen Ausmaßes ist, der gegen sämtliche wahrhaftigen Erkenntnisse der Vernunft, Wissenschaft und schlicht Logik verstoßen.

In Antwort auf:
Das Loch Ness ist ein See, der Jordan ein Fluss: Wie soll das zusammengehen?
Das Loch Ness ist in Schottland, der Jordan im Nahen Osten: Wie soll das zusammengehen?



Auch nicht schlechter als die meisten interpretativen Verrenkungen, die als "Exegese" gelten.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian Offline



Beiträge: 174

22.10.2009 00:28
#579 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Was sind denn das für "wahrhaftige" Erkenntnisse der Wissenschaft? Warum sollten Menschen deiner Meinung nach nicht mit Dinosauriern zusammenleben können?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.10.2009 00:39
#580 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Christian

In Antwort auf:

Hallo Till
Du hast geschrieben:
--------------------------------------------------------------------------------
...Es ist doch eindeutig, daß in dem Text vom Olifanten und vom
Seeungeheuer von Loch-Ness die Rede ist...
--------------------------------------------------------------------------------
Das kann nicht sein, denn es ist vom Fluss Jordan die Rede:
--------------------------------------------------------------------------------
"Siehe da den Behemoth, ...: er dünkt sich sicher, auch wenn ihm der Jordan ins Maul dringt." (Hiob 40,15.23).
--------------------------------------------------------------------------------
Das Loch Ness ist ein See, der Jordan ein Fluss: Wie soll das zusammengehen?
Das Loch Ness ist in Schottland, der Jordan im Nahen Osten: Wie soll das zusammengehen?


und Du hast geschrieben:

In Antwort auf:
So spricht Gott zu Hiob über den Behemoth (einem pflanzenfressenden Saurier) und den Leviathan (einem grossen Meeressaurier)


Der Behemoth entspricht also eher dem Olifanten und der kann doch am Jordan
leben (oder zumindest gelebt haben)?!
Der Leviathan entspricht dem Ungeheuer von Loch Ness. Vielleicht war Nessi ja mal
auf Pilgerreise (um dem ägyptischen Gott der Seeungeheuer zu huldigen)

Dagegen ist es ganz unplausibel, daß ein Dinosaurier Feuer gespuckt haben soll,
das geht schon mal gar nicht und ausserdem ist in der Bibel ständig von
Hungersnöten die Rede, wenn es damals Saurier gegeben hätte, dann hätten die
Israeli bestimmt immer genug zu essen gehabt.

Ausserdem weiss man, daß die Saurier ausgestorben sind, weil sie nicht in die
Arche Noah gepasst haben und Hiob lebte doch erst viel später.

Jaja, die Logik!

Grüsse
Till

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

22.10.2009 01:01
#581 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Das Loch Ness ist ein See, der Jordan ein Fluss: Wie soll das zusammengehen?
Das Loch Ness ist in Schottland, der Jordan im Nahen Osten: Wie soll das zusammengehen?


Ich glaube, mich knutscht ein Ochsenbrot! Das ist nicht mehr *g*, auch nicht mehr *bg*, noch nicht einmal *fg*... Es ist sogar jenseits von *lol* und *lmao*, glaub mir das bitte ;). Also... *rofl*. Das ist das richtige Wort.



(SCNR! http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_A...28Netzjargon%29

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Christian Offline



Beiträge: 174

22.10.2009 01:28
#582 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Eulenspiegel,

du hast geschrieben:

In Antwort auf:
"...Ausserdem weiss man, daß die Saurier ausgestorben sind, weil sie nicht in die
Arche Noah gepasst haben und Hiob lebte doch erst viel später. ..." (Quelle: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3111106).


Ich denke auch, dass Hiob nach der Sintflut gelebt hat. Aber ich denke nicht, dass die Dinosaurier nicht in die Arche Noah gepasst haben: Noah hat nicht ausgewachsene Dinosaurier, sondern Dinobabys mit an Bord genommen (jedenfalls erscheint mir dies logisch). Und so konnten die Dinosaurier die Sintflut überleben.

Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren, dazu habe ich keine entschiedene Meinung.

Dass Dinosaurier verschwunden sind, liegt wohl daran, dass sie von den Menschen ausgemerzt wurden (daher stammen auch die überall auf der Welt verbreiteten Erzählungen über Drachen(töter)).

Gruss
Christian

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

22.10.2009 01:35
#583 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Christian? Ich will mal nett sein: Der Eulenspiegel verulkt dich doch nach Strich und Faden und du reagierst auf seine Scherze mit "Ich denke auch, dass es so gewesen sein muss..."
In diesem Forum gibt es viele Ulknudeln - ich gehöre dazu, aber in diesem Fall bin ich toternst ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Christian Offline



Beiträge: 174

22.10.2009 01:45
#584 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo FSMQueen of damned,

du hast geschrieben:

In Antwort auf:
...in diesem Fall bin ich toternst...


Ich auch.

Gruss
Christian

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

22.10.2009 07:31
#585 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren,


Das ist jetzt nicht dein ernst, oder?

Deine Erklärung ist "interessant", ich nenn dir mal die der Wachtturmgesellschaft:

In Antwort auf:

IN EINEM rund 3 500 Jahre alten Buch, das uns überliefert worden ist, indem es immer und immer wieder abgeschrieben wurde, wird ein Tier mit dem Ausdruck „Behemoth“ bezeichnet. Dieser Name soll „Großtier“ bedeuten. Welches Tier ist ein solcher Koloß, daß es die Bezeichnung „Behemoth“ verdiente? Ein dickhäutiges, fast nacktes Säugetier — das Flußpferd (Hippopotamus). Daß es sich bei dem „Behemoth“ um das Flußpferd handeln muß, zeigt die Schilderung dieses Tieres im Bibelbuch Hiob.
Darin wird dieses Tier unter anderem wie folgt beschrieben: „Grünes Gras frißt er so wie ein Stier. Seine Knochen sind Röhren von Kupfer; seine starken Knochen sind wie schmiedeeiserne Stäbe. Unter den stachligen Lotusbäumen legt er sich nieder, im Versteck des Schilfes und der sumpfigen Stelle. Die stachligen Lotusbäume halten ihn mit ihrem Schatten abgesperrt; die Pappeln des Wildbachtals umgeben ihn. Wenn sich der Strom gewalttätig gebärdet, rennt er nicht in Panik davon. Er ist zuversichtlich, auch wenn der Jordan gegen sein Maul hervorbrechen sollte“ (Hiob 40:15, 18, 21-23).
Das Flußpferd ernährt sich tatsächlich von Pflanzen „wie ein Stier“. Jeden Tag wandern rund 90 Kilogramm Gras, Rohr und andere Pflanzen in seinen Magen. Da sein Magen 150 bis 190 Liter faßt, wird er mit dieser großen Pflanzenmenge leicht fertig.
Ein ausgewachsenes Flußpferd kann 3,70 Meter bis 4,30 Meter lang sein. Ein männliches Nilpferd, das in einem Zoo gehalten wurde, soll ein Gewicht von 4 000 Kilogramm erreicht haben. Es erscheint unglaublich, daß die kurzen Beine des Flußpferdes dieses schwere Gewicht zu tragen vermögen. Doch die Beinknochen sind stark wie „Röhren von Kupfer“. Dieser Koloß ist nicht etwa nur eine Masse Fett, obschon sein plump aussehender faßartiger Rumpf diesen Eindruck erwecken mag. Doch besteht er zu einem großen Teil aus Muskeln. Das Tier bewegt sich trotz seines Gewichts keineswegs schwerfällig, sondern es kann so schnell rennen, daß es einen Menschen leicht zu überholen vermag.


Da Artikel ist noch länger, aber ich belasse es mal bei den Eingangssätzen.

In beiden Fällen Christian, und das musst du ehrlich zugeben, ist und bleibt es eine Interpretation. Wäre dem so gewesen, wie du sagst, dann hätten die Bibelschreiber vermutlich deutlich detaillierte Beschreibungen über diese Wesen hinterlassen und es gäbe Geschichten, wie ein Brontosaurus ein Dorf plattwalzt. Die wären viel eher mit den Dinos anstatt mit anderen Völkern beschäftigt gewesen.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 12:38
#586 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Christian
Das kann nicht sein, denn es ist vom Fluss Jordan die Rede:

In Antwort auf:
"Siehe da den Behemoth, ...: er dünkt sich sicher, auch wenn ihm der Jordan ins Maul dringt." (Hiob 40,15.23).


Das Loch Ness ist ein See, der Jordan ein Fluss: Wie soll das zusammengehen?
Das Loch Ness ist in Schottland, der Jordan im Nahen Osten: Wie soll das zusammengehen?
Gruss
Christian




Entweder bist du ein begnadeter Komiker oder schwer von Begriff?!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 12:41
#587 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Christian
Ich denke auch, dass Hiob nach der Sintflut gelebt hat. Aber ich denke nicht, dass die Dinosaurier nicht in die Arche Noah gepasst haben: Noah hat nicht ausgewachsene Dinosaurier, sondern Dinobabys mit an Bord genommen (jedenfalls erscheint mir dies logisch). Und so konnten die Dinosaurier die Sintflut überleben.
Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren, dazu habe ich keine entschiedene Meinung.
Dass Dinosaurier verschwunden sind, liegt wohl daran, dass sie von den Menschen ausgemerzt wurden (daher stammen auch die überall auf der Welt verbreiteten Erzählungen über Drachen(töter)).
Gruss
Christian



Dinobabys in der Arche Noah,existierende Dinos in menschenleeren Gegenden,Drachentöter...das Forum mutiert immer mehr zum Quatsch-Comedy Club

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.10.2009 12:57
#588 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren, dazu habe ich keine entschiedene Meinung.



Die sind ja auch leicht zu übersehen, die armen Dinosaurier, so putzig klein, wie sie sind.

In Antwort auf:
Was sind denn das für "wahrhaftige" Erkenntnisse der Wissenschaft?



Geh' nochmal zur Schule. Oder in der Kindergarten. Selbst dort dürften die fundamentalen Fragen bereits geklärt werden.

In Antwort auf:
Warum sollten Menschen deiner Meinung nach nicht mit Dinosauriern zusammenleben können?



Weil so ca. alle wissenschaftlichen Forschungen der letzten Jahrhunderte etwas ganz, ganz anderes bewiesen haben.
"Es steht in einem Buch" ist leider ein tragisch armseliger Beleg im Vergleich zu Zigtausenden Funden (und den daraus gewonnenen Erkenntnissen) der Paläotologie, Archäologie, Biologie und Geologie.

In Antwort auf:
das Forum mutiert immer mehr zum Quatsch-Comedy Club



Bei denen weiß man wenigstens, dass es nicht ernst gemeint ist. Hier weiß man das nie.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

22.10.2009 13:04
#589 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Auch wenn ich das mit so einer Gewissheit schreibe, bleibt immer noch der Restzweifel.


Denken heißt, mit Zweifeln zu leben.
Religion ist nur was für Denkfaule.
Der Behemoth ist ein Flußpferd, wie weiter oben schon festgestellt, mit dem Leviathan ist der Wal gemeint. Beide als Saurier zu betrachten ist demnach himmelschreiende christliche Dummheit.
"er dünkt sich sicher, auch wenn ihm der Jordan ins Maul dringt"
Na klar, einem Flußpferd macht das nichts aus. Die Israeliten dürften es von Ägypten her gekannt haben. Ob es im Jordan mal welche gab weiß ich nicht.

Zitat von Christian
Ich denke auch, dass Hiob nach der Sintflut gelebt hat. Aber ich denke nicht, dass die Dinosaurier nicht in die Arche Noah gepasst haben: Noah hat nicht ausgewachsene Dinosaurier, sondern Dinobabys mit an Bord genommen (jedenfalls erscheint mir dies logisch). Und so konnten die Dinosaurier die Sintflut überleben.

Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren, dazu habe ich keine entschiedene Meinung.

Dass Dinosaurier verschwunden sind, liegt wohl daran, dass sie von den Menschen ausgemerzt wurden (daher stammen auch die überall auf der Welt verbreiteten Erzählungen über Drachen(töter)).


Das ist die Lachnummer schlechthin!
Naja, es gibt ja einige Filme, in denen in irgendeinem fernen Land (Caprona?)noch Sauriere leben. Und offensichtlich gibt es naive Mitmenschen, die das glauben.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.10.2009 13:43
#590 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Christian

In Antwort auf:
Aber ich denke nicht, dass die Dinosaurier nicht in die Arche Noah gepasst haben: Noah hat nicht ausgewachsene Dinosaurier, sondern Dinobabys mit an Bord genommen


Schon möglich, vielleicht auch Dino-Eier, die er dann ausgebrütet hat:
http://www.youtube.com/watch?v=WINrnQdIV4I
Der arme Noah! "Du bist Nicht-die-Mama"

In Antwort auf:
(jedenfalls erscheint mir dies logisch). Und so konnten die Dinosaurier die Sintflut überleben.


Ok, ich gebe zu, es gibt auch alternative Theorien über das Aussterben der
Saurier:
http://www.youtube.com/watch?v=Y5UiBw915es&feature=related

In Antwort auf:
Ob Dinosaurier völlig ausgestorben sind oder ob sie noch heute in (weitgehendst oder völlig) menschenleeren Gegenden existieren, dazu habe ich keine entschiedene Meinung.


Oder wenigstens in völlig schweineleeren Gegenden?
Das die Saurier völlig ausgestorben sind glaube ich eigentlich auch nicht, hier
ein aktuelles Beweisfoto:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:G...aurier_2005.jpg

In Antwort auf:
Dass Dinosaurier verschwunden sind, liegt wohl daran, dass sie von den Menschen ausgemerzt wurden (daher stammen auch die überall auf der Welt verbreiteten Erzählungen über Drachen(töter)).


Oder die Drachen wurden von den Riesen ausgerottet und die Riesen sind bei dem Kampf
gleich mit ausgestorben. Daher auch die weltweit verbreiteten Erzählungen über
Riesen.

@ die Königin!

In Antwort auf:
Christian? Ich will mal nett sein: Der Eulenspiegel verulkt dich doch nach Strich und Faden


Also so was! Wie kommst Du darauf? Ich versuche mich hier angemessen zu
unterhalten und Du unterstellst mir mangelnde Ernsthaftigleit!
Jetzt bin ich beleidigt. Jawoll!!! Herr Moderator, ich fühle mich beleidigt!

Und ausserdem:
Zitat von der Queen:

In Antwort auf:
Ich glaube, mich knutscht ein Ochsenbrot! Das ist nicht mehr *g*, auch nicht mehr *bg*, noch nicht einmal *fg*... Es ist sogar jenseits von *lol* und *lmao*, glaub mir das bitte ;). Also... *rofl*. Das ist das richtige Wort.


Kann es sein, daß Du Dich hier über einen User lustig machst? Also wirklich!

Grüsse
Till

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

22.10.2009 13:53
#591 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Einen religiösen Fundamentalisten kann man nicht überzeugen! Er muss andere Argumente ebenfalls akzeptieren wollen. Solange er das nicht tut, lasst es doch einfach so stehen. Mich haben solche Belustigungen damals nicht gestört, sie haben mich nur bestätigt. Wäre mal ein interessanter Diskussionsansatz, wie man Fundamentalisten egal welcher Colour sie angehören, überzeugen kann.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 14:02
#592 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Das geht ganz einfach ,wie eine Uni getestet hat in Geo HeftNr 5 24 April steht es drin,aber das Heft habe ich nicht mehr.
Die Regierung in Saudi setzte statt auf Krieg oder politische Aufklärung auf was anderes sie gab den Menschen Goldprämien,schnekte ihnen Autos komfortable Rehabilitatsionszentren für inhaftierte Gotteskrieger,und man stellte fest dieses Verwöhnpogramm könnte die Richtige Lösung sein,viele Hilfsamer als alles andere.
Also stattet die Leute mit Luxus aus dann haben sie keinen Bock auf töten und Selbstmordattentat und sind nicht mehr hörig.
Nachzulesen wie oben in der Geo.

Aviel

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.10.2009 14:29
#593 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo MennoKlamotto

In Antwort auf:
Einen religiösen Fundamentalisten kann man nicht überzeugen!
...
Wäre mal ein interessanter Diskussionsansatz, wie man Fundamentalisten egal welcher Colour sie angehören, überzeugen kann.


Habe ich da einen kleinen Widerspruch entdeckt?
Es stimmt allerdings, daß es sehr schwierig sein dürfte einen Fundamentalisten
zu überzeugen, es ist als ob bei denen das Gehirn zubetoniert ist.
Allerdings stellt sich bei jedem Einzelnen die Frage in wie weit er schon
fundamentalisiert ist, vielleicht können Argumente (oder auch mal humorvoll
verkleidete Kritik) doch noch etwas bewirken.
Ansonsten ist es sinnvoll und nützlich die Menschen zu erreichen, solange sie
noch nachdenken und Fragen stellen, also bevor sie zu Fundamentalisten werden.
Wenn ein Mensch erst einmal gelernt hat grundsätzlich alles kritisch zu
hinterfragen und zu überprüfen läuft er nicht mehr so leicht Gefahr zum
Fundamentalisten zu werden. Das ist auch der Grund, warum fundamentalistisch
und dogmatisch orientierte Gruppen immer versuchen Kindern so früh wie
möglich ihre Ideologie einzubleuen, bevor die Kinder überhaupt anfangen
können kritisch über die Inhalte nachzudenken.

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.10.2009 14:38
#594 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Aviel

In Antwort auf:
Das geht ganz einfach ,wie eine Uni getestet hat in Geo HeftNr 5 24 April steht es drin,aber das Heft habe ich nicht mehr.
Die Regierung in Saudi setzte statt auf Krieg oder politische Aufklärung auf was anderes sie gab den Menschen Goldprämien,schnekte ihnen Autos komfortable Rehabilitatsionszentren für inhaftierte Gotteskrieger,und man stellte fest dieses Verwöhnpogramm könnte die Richtige Lösung sein,viele Hilfsamer als alles andere.
Also stattet die Leute mit Luxus aus dann haben sie keinen Bock auf töten und Selbstmordattentat und sind nicht mehr hörig.
Nachzulesen wie oben in der Geo.


Ich halte zwar Geo im allgemeinen für eine zuverlässige und glaubwürdige
Zeitschrift, aber hier habe ich meine Zweifel.

Zum einen macht Reichtum nicht unbedingt zufriedener, man denke z.B. an Papa Graf
der Steuern hinterziehen wollte, obwohl seine Tochter im Tennis Millionen
verdiente, da wäre auch nach Abzug der Steuern für die Familie genügend übrig
geblieben, aber wenn man erst mal am Reichtum geschnuppert hat, dann will man
oftmals immer mehr.

Zum anderen sind viele Fundamentalisten nicht an Reichtum interessiert, z.T.
ist ihnen nicht einmal ihr Leben wichtig. Selbst wenn man einige der
Fundamentalisten mit dieser Methode "ködern" könnte, würden bestimmt auch
welche übrigbleiben, die das Gold und den Luxus zu Geld machen würden um sich
damit Sprengstoff und Waffen zu kaufen.
Man würde womöglich damit den Terrorismus selbst mitfinanzieren.

Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 14:45
#595 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

ach die meisten kann man kaufen ,den rest fehlt integration wenn man beides nicht sein darf Jude nicht und Mulim nicht sogesehen die Leute im Niemansland leben keinen Ausweg mehr wissen ,es als strafe erlebten und dann möglichst schnell nur noch das sterben bleibt.In erster Linie sieht man Verbrecher aber man muß die Schicksale der Menschen dahinter sehen ,warum wird jemand so ,
das andere mag für die großen gelten für den 20 Jährigen armen Selbstmordattentäter könnte der ferrari lohnen um ihn auf andere Gedanken zu bringen denn welcher Junge träumt nicht davon,und fahren ist Sinnvoller als töteten oder.
Die Saudia sind ja reich
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.10.2009 14:54
#596 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Zum einen macht Reichtum nicht unbedingt zufriedener, man denke z.B. an Papa Graf
der Steuern hinterziehen wollte, obwohl seine Tochter im Tennis Millionen
verdiente, da wäre auch nach Abzug der Steuern für die Familie genügend übrig
geblieben, aber wenn man erst mal am Reichtum geschnuppert hat, dann will man
oftmals immer mehr.



Nun ja, nach den Studien die Andreas Müller in seinem Blog die ganze Zeit hervor kramt, gibt es eine deutliche Korrelation zwischen sozialer Gerechtigkeit (?) und Areligiosität.
Soll heißen: Je weniger soziale Gerechtigkeit, desto mehr Religion.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

23.10.2009 00:33
#597 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Eulenspiegel

Schon möglich, vielleicht auch Dino-Eier, die er dann ausgebrütet hat:
http://www.youtube.com/watch?v=WINrnQdIV4I
Der arme Noah! "Du bist Nicht-die-Mama"


Ich habe die als Kind so geliebt, diese Knuffeldinos :).

Zitat von Eulenspiegel

Oder die Drachen wurden von den Riesen ausgerottet und die Riesen sind bei dem Kampf
gleich mit ausgestorben. Daher auch die weltweit verbreiteten Erzählungen über
Riesen.


Ne, die Riesen wurden von den Engeln ausgerottet, sind Riesen nicht leibliche Kinder von Engeln mit Menschen? ;)

Zitat von Eulenspiegel

@ die Königin!
Also so was! Wie kommst Du darauf? Ich versuche mich hier angemessen zu
unterhalten und Du unterstellst mir mangelnde Ernsthaftigleit!
Jetzt bin ich beleidigt. Jawoll!!! Herr Moderator, ich fühle mich beleidigt!


Mangelnde Ernsthaftigkeit ist kein Mangel :). Im Gegenteil. Ich wollte einfach mal Christian aufklären, weil ich aus eigener Erfahrung (allerdings war ich da so um die 10/11) weiß wie es sich anfühlt, wenn man zwar scheinbar in seinen Gedanken gepusht wird, dies jedoch nur erfolgt, damit man besser über den Menschen lachen kann. Zugegebenerweise muss ich jedoch kräftig mitlachen ;). Und... wenn Christian meinen Einwand ignoriert, hast du einen duftenden Persilschein zum Weitermachen ;) (siehe Anhang)



***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Angefügte Bilder:
Persilschein.jpg  
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2009 09:17
#598 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Wäre mal ein interessanter Diskussionsansatz, wie man Fundamentalisten egal welcher Colour sie angehören, überzeugen kann.


http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/340642144X/

Zitat von Relix
Je weniger soziale Gerechtigkeit, desto mehr Religion

Wirklich so als Ursache-Wirkung?

Christian Offline



Beiträge: 174

23.10.2009 09:52
#599 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Relix,

du hast geschrieben:

In Antwort auf:
"...Die sind ja auch leicht zu übersehen, die armen Dinosaurier, so putzig klein, wie sie sind..." (Quelle: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3111123).


Die Frage ist, ob sie heute auch noch so gross werden könnten, wie sie es den Fossilienfunden nach zu urteilen einst konnten.
Wieso die Dinosaurier überhaupt so gross werden konnten, ist in Wissenschaftskreisen nicht endgültig geklärt:

In Antwort auf:
"Rätselhafter Riesenwuchs

...
Manche Dinosaurier erreichten eine Länge von mehr als 40 Metern. Doch wie konnten diese Reptilien...überhaupt so ungeheuer groß werden?


...Da ist zum Beispiel der Hals der großen Sauropoden. Wie eine Riesenschlange saß er zwischen Schultern und dem winzigen Kopf in einer Höhe von bis zu 17 Metern.

Wie konnten die Tiere dann atmen? Um zu verstehen, welche Probleme die Sauerstoffversorgung bei einem solch langen Hals bereitet, muss man nur durch einen fünf Meter langen Gartenschlauch atmen. Die Luft, die die Lunge verlässt, erreicht das Ende der Röhre nicht und wird wieder eingesaugt. Nicht lange, und der Sauerstoffmangel wirft einen um. ..." (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wissen/180/315073/text/).


Der Kreationist Kent Hovind meint, dass die Dinosaurier heute (falls sie überhaupt noch existieren) nicht mehr so gross werden könnten, wie sie uns in den Fossilienfunden vorliegen, denn sie hätten zu kleine Lungen und Nasenlöcher: Sie würden irgendwann "ersticken".
So seien die Nasenlöcher eines 24 Meter langen Apatosaurus ungefähr so gross wie die eines Pferdes. Wie hätten sie da atmen können? Hovind meint, damals hätte ein höherer Luftdruck und Sauerstoffgehalt in der Luft geherrscht:

In Antwort auf:
17:47-18:54 in "Seminar 2: der Garten Eden" unter http://www.gibtesgott.com/index.php?site...ectshow&lang=de


Gruss
Christian

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.10.2009 10:45
#600 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Wieso die Dinosaurier überhaupt so gross werden konnten, ist in Wissenschaftskreisen nicht endgültig geklärt:



Seid wann bedeutet dir die Meinung der Wissenschaft überhaupt etwas? So wie du sie mit Füßen trittst, sollte man das wohl kaum erwarten.

In Antwort auf:
Der Kreationist Kent Hovind meint



Der meint viel, wenn der Tag lang ist. Und sagenhafte 99% davon sind so hahnebüchener Schwachsinn, dass man selbst als Halbgebildeter nehezu in Ohnmacht fällt.
Vorallem da es Leute gibt, die ihm den Unsinn auch noch abkaufen. (Wenigstens sitzt er jetzt im Knast, da kann er nicht mehr ganz so viel Schaden anrichten.)

Lieber Christian, lies doch bitte, bitte, einmal schlicht mal ein Büchlein (oder auch Artikel) bzgl. Grundwissen Biologie, Geologie, Geschichte... weißt du was, mach am Besten nochmal gleich ganz die Schule, statt auf Leute zu hören, die dies offensichtlich nur sehr mangelhaft getan haben.

Es sei denn, du möchtest weiterhin als abschreckendes Beispiel gelten.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz