Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 781 Antworten
und wurde 30.134 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 32
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 20:35
#76 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Ich muss mal nachschauen, vielleicht finde ich es noch, könnte auch sein, dass ich das Ding in die Tonne gehauen habe mittlerweile, obwohl ich es lange aufgehoben habe ob seiner absurden Behauptung.
Es war von irgend so einem Evangelisten, der im 'Herold-Verlag' vertrieben wird.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 20:44
#77 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Aber diese Beiträge sind auch nicht schlecht, vor allen Dingen der von GEOlino. Diese Zeitschrift liest mein Kleiner genauso gern wie ich und ich verstehe die Sachen dann auch endlich mal...
http://www.geo.de/GEOlino/mensch/54250.html?p=2&pageview=

Der andere Link ist von den 'Urchristen' Vereinigte Kirche Gottes.
http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn01so_art4.htm

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 20:46
#78 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
In Antwort auf:
Aber, mal ganz ehrlich: Das die Welt älter ist, sollte jedem klar sein.


Das kannst Du leider nur bei einer gewissen Schicht an mehr oder weniger "gebildeten" und aufgeklärten Menschen so einfach voraussetzen.

Denn das sind aber auch wieder "Fakten", "Axiome" und "Dogmen", die sich bislang eines echten experimentellen Beweises entziehen, weil wir alle nur ca. max. 120 Jahre lang leben, und daher nur ca. 120 Jahre in die Vergangenheit lebende Augen- und Zeitzeugen heranziehen können. Dazu bräuchte man eine Zeitmaschine, um zu beweisen, dass es auch Zeiten vor "dem Nullpunkt" vor 6000 oder 10000 Jahren gab.

Alles andere sind (wissenschaftliche/bzw. historische) Fakten, die von den Kreationisten eben z.T. nicht akzeptiert werden. Das könnte Gott ja auch einfach alles mit einem Fingerschnippen herbeigezaubert haben, und zwar gerade so, wie es in der Bibel/im Tanach drin steht. Und die Fossilien mit ihren Isotopenverhältnissen usw. hat Gott eben gleich mit hingezaubert. Was will man da sagen?

Habe vor einem Jahr mal gelesen, dass die Erde sich immer langsamer dreht (1 Schaltsekunde pro 2...4 Jahren), und dass sie sich vor mehreren tausend Jahren demnach sehr viel schneller gedreht haben muss, so dass die biblischen Alter von Adam bis Abraham plausibel würden.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.11.2008 20:48
#79 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Das kannst Du leider nur bei einer gewissen Schicht an mehr oder weniger "gebildeten" und aufgeklärten Menschen so einfach voraussetzen

Entschuldige bitte, dass ich nicht jeden gläubigen Menschen für dumm halte...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 20:59
#80 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 21:16
#81 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Habe vor einem Jahr mal gelesen, dass die Erde sich immer langsamer dreht (1 Schaltsekunde pro 2...4 Jahren), und dass sie sich vor mehreren tausend Jahren demnach sehr viel schneller gedreht haben muss, so dass die biblischen Alter von Adam bis Abraham plausibel würden.

Na, dann rechne doch bitte mal aus, vor wie viel Jahren die dann gelebet haben müssen, damit sie bei 1 Sekunde Unterschied in drei Jahren so alt geworden sind.

Interessiert mich echt mal.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:22
#82 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
Ist das nicht anders gemeint ?
Die Länge eines Jahres wird ja aus Erd- und Sonnenbewegung errechnet, oder ?
Und wenn die Erde sich schneller dreht, vergehen in einem Jahr wie wir es heute kennen vielleicht viele Jahre ? Sodass ein Zehnjähriger bei schnellerer Drehung schon 100 Jahre alt ist?

Vielleicht ist das aber auch nur Unsinn.


euer ergebener

Regens Küchl
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 21:27
#83 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Ist das nicht anders gemeint ?

Auch das lässt sich ausrechnen.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.11.2008 22:41
#84 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
Hallo Tao-Ho
In Antwort auf:
Hm, bist Du sicher, dass damit nicht evtl. gemeint war, dass vor ca. 6.000 Jahren
die Menschen aus dem Paradies geworfen wurden? Dann könnte ich damit evtl. was
anfangen.

Na, wenn die vor 6000 Jahren rausgeschmissen wurden, dann kann die Welt auch nicht viel älter
sein, schließlich wurden Adam und Eva am 6. Tag erschaffen und so alt werden die bei ihrem
Rauswurf auch noch nicht gewesen sein.
Grüsse
Till
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.11.2008 05:22
#85 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Na, wenn die vor 6000 Jahren rausgeschmissen wurden, dann kann die Welt auch nicht viel älter
sein,

Daran glauben die Zeugen ja auch. Adam und Eva wurden am Ende der Schöpfung erschaffen und wurden
vor ca. 6.000 Jahren aus ebendiesem verbannt.

Die 6.000 Jahre endeten 1975 und darum glaubten die Zeugen, dass dann Harmageddon kommt. Später
wurde dann in den Wachttürmen geschrieben, dass man ja nicht weiss, wielange Adam und Eva im
Paradies waren, und hat damit die Verzögerung erklären wollen.

Mittlereweile sind die Zeugen diesbezüglich etwas stiller geworden. Harmageddon kommt - nur wann
wissen sie nicht mehr.

Aber die Erde ist so um die 6.000 Jahre alt. Und die Schöpfungsgeschichte der Bibel stimmt auch,
denn auch ein Haus hat einen Erbauer... Aber das kennen wir ja auch schon.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.11.2008 08:21
#86 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Na, dann rechne doch bitte mal aus, vor wie viel Jahren die dann gelebet haben müssen, damit sie bei 1 Sekunde Unterschied in drei Jahren so alt geworden sind.

Interessiert mich echt mal.



Der Witz ist aber, dass bei dieser Abnahme dann bereits nach 3.6 Millionen Tagen = 10000 Jahren eine Stunde zusammen käme, und nach 86400000 Tagen = 240000 Jahren, die Erde zum Stillstand kommen würde. Nun wirkt aber die Gezeitenbremse bereits seit Millionen und Milliarden von Jahren, wie soll das stimmen, warum ist die Erde dann nicht schon längst zum Stillstand gekommen? Ist die Erde also gar nicht so alt? Wurde sie vielleicht doch erst vor etwa 5000 Jahren erschaffen?

Hab das hier gelesen:
http://www.welt.de/wissenschaft/article1..._langsamer.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 08:42
#87 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Naja, das ist ein Kommentar zum Artikel der etwas später aber auch gleich beantwortet und und als Erklärung, warum es nicht so kommen wird, die wechselnden Magnetfelder und die Änderung der Erdachse anführt.

Noch klarer finden ich aber den Hinweis in einem Kommentar zu den biblischen Altern: "wenn sich die erde schneller dreht werden die jahre dadurch nicht kürzer nur die anzahl der tage eines jahres steigt. "1 jahr = 1 umkreisung um die sonne".

Das hätte auch uns sofort auffallen sollen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 08:50
#88 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
In Antwort auf:
Habe vor einem Jahr mal gelesen, dass die Erde sich immer langsamer dreht (1 Schaltsekunde pro 2...4 Jahren), und dass sie sich vor mehreren tausend Jahren demnach sehr viel schneller gedreht haben muss, so dass die biblischen Alter von Adam bis Abraham plausibel würden.


Die Erddrehung verlangsamt sich tatsächlich; allerdings so langsam, dass das erst in Millionen Jahren sichtbar wird. Ein Dinosaurier, der ins Jetzt versetzt wird, könnte einen Unterschied feststellen (wenn er intelligent wäre...). Eine Person des alten Testaments nicht, da es sich nur um Sekunden handeln dürfte (wenn überhaupt).

Die einzige plausible Erklärung, das Alter biblischer Gestalten wie Methusalem zu retten, die ich kenne, ist die, das "Mondjahre", also Monate gemeint sind. Methusalem wäre dann ca. 75 Jahre alt geworden.
Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.11.2008 08:53
#89 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

...oder sie meinten die Zahl der Ernten, oder ähnliches. Naja, das ist aber eben im Nachhinein-etwas-Hineininterpretieren. Vielleicht handelt es sich einfach nur um Sschreibfehler, oder der Verfasser wollte uns Lesern damit etwas sagen, was damals offensichtlich war, wo aber die zur Eentschlüsselung benötigte (allgemein bekannte) Zusatzinformation inzwischen verloren gegangen ist...

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 10:11
#90 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Naja, auch zwei Ernten im Jahr machen Methusalem immer noch über 400 Jahre alt. Schreib- oder Übersetzungsfehler ist unwahrscheinlich, da es ja eine ganze Reihe Altersangaben im AT gibt, die so nicht stimmen können.

Die Möglichkeit, dass wir etwas nicht verstehen, weil uns der Kontext fehlt, ist natürlich immer möglich. Allerdings habe ich noch von keiner Erkläung in dieser Richtung gehört, und es gibt je weiß Gott genug Wissenschaftler, die auf dem Gebiet forschen.

Wie gesagt, ich halte die Monatsgeschichte für recht plausibel; auch in anderen historischen Zusammenhängen (in zeitlicher & räumlicher Nähe) habe ich davon schon was gelesen. Aber natürlich bleibt immer die Möglichkeit, dass das ganze einfach 'ne geschichte ist... oder der Kerl wirklich knapp tausend wurde, dank Gottes eiwger Gnade... auch wenn ich es persönlich füpr kaum wahrscheinlich halte... ;)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

18.11.2008 10:53
#91 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Auch sollte man nicht übersehen, daß diese Geschichten aus dem Orient kommen. Und von dort kamen auch die Märchen aus 1001 Nacht.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.11.2008 11:19
#92 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Dass die Heroen der Vorzeit größer, stärker, potenter, langlebiger
und in jeder Hinsicht großartiger waren als Alles was es heute gibt -
das ist doch auf der ganzen Welt so...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.11.2008 11:29
#93 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
In Antwort auf:
...oder der Kerl wirklich knapp tausend wurde, dank Gottes ewiger Gnade...


Das wäre wohl eher eine "Ungnade", solange auf die Erde verbannt sein zu müssen. Das Problem mit dem Geschichtenerzählen ist immer, dass man sich nur sehr sehr schwer etwas völlig neu ausgedachtes aus den Fingern saugen kann. Viel einfacher ist es ja, irgendetwas aus dem Leben zu greifen und nur ein bisschen zu verändern...
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

18.11.2008 21:20
#94 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Wo die Leute so alt geworden sind, das war doch vor der Sinflut oder?
Vieleicht hat sich da noch etwas anderes verändert.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

18.11.2008 22:02
#95 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Das wäre wohl eher eine "Ungnade", solange auf die Erde verbannt sein zu müssen.


Mit der Garantie, dass die Leber und die Nüsse das so lange mitmachen wär ich dabei-.....



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.11.2008 06:40
#96 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Wo die Leute so alt geworden sind, das war doch vor der Sinflut oder?

Es geht ja hier um Wissenschaftler und Bibel. Es gab vor einigen Jahrhunderten
Zeiten wo die Menschen so um die 35 Jahre - 40 Jahre alt wurden (durchschnitt).
Jetzt steigt die Lebenszeit kontinuierlich an. Woran soll das denn liegen?

Und einen Beweis für einen Menschen welcher über (oder von mir aus bis) 400 Jahre
gelebt hat - den mag ich gerne sehen. Man kann ja mit Knochenfunden das Alter der
Person ermitteln.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

19.11.2008 17:41
#97 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Mit der Garantie, dass die Leber und die Nüsse das so lange mitmachen wär ich dabei-.....


Mh, und was wär mit der Garantie, dass du ewig leben kannst?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.11.2008 19:29
#98 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Wenn seine Leber und Nüsse mitmachen - vielleicht ist er dabei...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

19.11.2008 19:57
#99 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Mh, und was wär mit der Garantie, dass du ewig leben kannst?

Naja, das is doch der Witz, oder die Vorraussetzung, um ewig zu leben, verstehste? Wenn man ewig lebt, solls einem doch auch gut gehen, oder? Und dazu gehört saufen und Geschlechtsverkehr. Wenn die dafür entscheidenten Organe diesen Dauerstress mitmachen, dann is 'er dabei....

Mensch, Jungens, muss man euch denn alles erklären....

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.11.2008 06:39
#100 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Das eigentliche Problem bei dieser Sache, lieber maleachi, ist folgendes: Im Paradies gibt
es sowas wie Rudelbums mit Komasauf nicht mehr. Wozu soll ich so alt werden, wenn es da
so öde ist???

Ausserdem habe ich mal (und qilin auch) von Zeugen gehört, dass man da keine Kinder mehr
bekommen kann, weil die Erde eben nur soundsoviele Menschen verträgt und so weiter. Gott
in seiner Gnade nimmt den Frauen aber den Wunsch nach Kindern aus dem Herzen...blablabla

Eine Welt ohne Kinder und dann diese Bilder auf den Publikationen? Ihr wisst schon was
ich meine...

Neee, eine Welt so wie sie ist macht den Menschen alt - aber glücklich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor