Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 781 Antworten
und wurde 31.394 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.11.2009 10:23
#751 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

 
Zitat von beauty:


"Wenn es um den Glauben geht, lügen die Christen furchtbar leicht und hemmungslos.
Schon Paulus hat im neuen Testament erklärt, daß man zur Ehre Gottes auch lügen darf."

Kannst du bitte mal die Stelle im NT nennen, wo Paulus sowas sagt?
Das kann man zur Argumentation sicher mal gut gebrauchen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Christian Offline



Beiträge: 174

19.11.2009 10:34
#752 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Klimsch,

Zitat von Klimsch
 
Zitat von beauty:
"Wenn es um den Glauben geht, lügen die Christen furchtbar leicht und hemmungslos.
Schon Paulus hat im neuen Testament erklärt, daß man zur Ehre Gottes auch lügen darf."
...


Wo genau hat beauty das geschrieben, was du hier als Zitat von ihm/ihr angibst?

Gruss
Christian

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.11.2009 11:36
#753 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Das habe ich mal geschrieben. Da ist wohl nur was durcheinander gekommen.
Zu dem Paulus-Zitat:
Römer 3,7: Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge herrlicher wird zu seiner Ehre, warum sollte ich dann noch als ein Sünder gerichtet werden?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 11:38
#754 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

es wäre dann zu empfehlen den Text noch weiterzulegen und die Antwort von ihm darauf mitzulesen.

ihrgendwo anders gibt es noch eine Stelle die sagt egal wie hauptsache Jesus Name würde bekannt,
sowas finde ich unerlaubte Mittel ,ich weiß grade nicht wo es genau steht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 11:52
#755 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Aviel
es wäre dann zu empfehlen den Text noch weiterzulegen und die Antwort von ihm darauf mitzulesen.
...

Meinst du das?:

9 Was sagen wir denn nun? Haben wir Juden einen Vorzug? Gar keinen. Denn * wir haben soeben bewiesen, daß alle, Juden wie Griechen, unter der Sünde sind, 10 wie geschrieben steht: * «Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer. 11 Da ist keiner, der verständig ist; da ist keiner, der nach Gott fragt. 12 Sie sind alle abgewichen und allesamt verdorben. Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer (Psalm 14,1-3). 13 Ihr Rachen ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen betrügen sie (Psalm 5,10), Otterngift ist unter ihren Lippen (Psalm 140,4); 14 ihr Mund ist voll Fluch und Bitterkeit (Psalm 10,7). 15 Ihre Füße eilen, Blut zu vergießen; 16 auf ihren Wegen ist lauter Schaden und Jammer, 17 und * den Weg des Friedens kennen sie nicht (Jesaja 59,7.8). 18 Es ist keine Gottesfurcht bei ihnen (Psalm 36,2).» 19 Wir wissen aber: was das Gesetz sagt, das sagt es denen, die unter dem Gesetz sind, damit allen der Mund gestopft werde und * * alle Welt vor Gott schuldig sei, 20 weil kein Mensch durch die Werke des Gesetzes vor ihm gerecht sein kann. Denn * * durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 11:58
#756 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

kein Wunder wenn aus sowas Antisemitismus entsteht nur eine einzige Hetze ist das.

das meinte ich


und nicht vielmehr also tun, wie wir gelästert werden und wie etliche sprechen, daß wir sagen: "Lasset uns Übles tun, auf das Gutes daraus komme"? welcher Verdammnis ist ganz recht

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 12:21
#757 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Erstmal danke für die Antwort,Christian.

Es wird dich wahrscheinlich nicht verwundern, wenn mich diese "Beweise" nicht überzeugen. Von all den Bildern sind evtl. zwei dabei,wo ich mit viel Fantasie auf einen Dinosaurier kommen würde. Das Bild aus Kambodscha könnte auch einen Waran,oder Flußpferd darstellen. In der Antike gab es auch noch Löwen in Kleinasien,warum nicht Flußpferde in Kambodscha.
Ich will mich nicht über deine Faible lustig machen,da ich das Thema durchaus interessant finde....aber ich stelle dir nochmal die Frage..."Wer sollte,aus welchem Grund ein Interesse daran haben überzeugende Beweise die gegen die Evolutionstheorie und/oder für eine gemeinsame Bevölkerung von Mensch und Saurier,zurückzuhalten bzw. abzulehnen."

Ich,und ich denke auch die meisten anderen Atheisten,wären fasziniert über eine derartige Erkenntnis...vorausgesetzt,sie wäre wirklich glaubwürdig. Und derjenige,der seriöse,überzeugende Forschungsergebnisse veröffentlichen würde,wäre mit einem Schlag ein reicher und berühmter Mann.....also warum sollte es verheimlicht werden.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.11.2009 16:28
#758 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Christian
Hallo Klimsch,
Wo genau hat beauty das geschrieben, was du hier als Zitat von ihm/ihr angibst?

Sorry, hier hab ich was verwechselt. Das ist natürlich von Ahriman. Zitieren ging nur manuell, daher die Verwechslung.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 18:12
#759 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Aviel
kein Wunder wenn aus sowas Antisemitismus entsteht nur eine einzige Hetze ist das.
Aviel


Wenn einer sagt, ihr Juden seid nichts besonders, ist das Antisemitismus?
Dann bin ich auch einer.

kereng Offline




Beiträge: 310

20.11.2009 19:18
#760 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von MennoKlamotto
Belege für die Makroevolution wären ebenfalls interessant, die Mikroevolution lehnen ja selbst die ZJ nicht ab. Nur wurde immer gesagt, das man von Mikro auf Makro wechselte und so argumentierte, obschon es für die Makroevolution lediglich anhaltspunkte gab, jedoch keine Beweise.

Beweise für die Makroevolution:
- Die Verteilung der Tier- und Pflanzenarten über Kontinente und Inseln passt genau zur Bewegung der Erdplatten aber überhaupt nicht zur Sintflutlegende.
- "Designfehler" wie der Nervus laryngeus recurrens (vor allem bei Giraffen) lassen sich durch die Abstammungsgeschichte erklären.
- Vorgänge in der Embryonalentwicklung, wie etwa die Wanderung der Hoden oder die Rückbildung des Schwanzes, spiegeln die Abstammungsgeschichte wieder.
- Wale haben eine große Anzahl deaktivierter Gene für Geruchsrezeptoren, die nutzlos wurden, als ihre Vorfahren ins Wasser gingen und die Geruchswahrnehmung über die Nase unwichtig wurde.
- Darüber wie endogene Retroviren die Abstammung beweisen, habe ich gerade in meinem Blog eine Serie fertig, die man am besten mit der letzten Folge zu lesen beginnt.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.11.2009 20:43
#761 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo BS

Zitat von Bruder Spaghettus

Zitat von Aviel
kein Wunder wenn aus sowas Antisemitismus entsteht nur eine einzige Hetze ist das.
Aviel


Wenn einer sagt, ihr Juden seid nichts besonders, ist das Antisemitismus?
Dann bin ich auch einer.



Kann es sein, daß das Zitat, auf das Aviel sich bezieht noch mehr beinhaltet,
als die Erkenntnis "ihr Juden seid nichts besonders" und daß sich Aviel´s
Schlußfolgerung auf diese "mehr" bezieht?
Grüsse
Till

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

20.11.2009 23:51
#762 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Jedenfalls bin ich jetzt komplett konfus - geht es nun um Antisemitismus?

In Antwort auf:
- Die Verteilung der Tier- und Pflanzenarten über Kontinente und Inseln passt genau zur Bewegung der Erdplatten aber überhaupt nicht zur Sintflutlegende.


Das finde ich am Interessantesten: Ihr lieben Kreationisten, ich habe für euch ein Spiel. Druckt euch eine sehr einfache Weltkarte sein, bei der einfach die Kontinente eingezeichnet sind. Schneidet die Kontinente aus. Euer Ziel ist es, einen großen Kontinent relativ lückenlos zu erpuzzeln. Welche Erkenntnisse zieht ihr aus dem Ergebnis des Spiels? :)

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

01.12.2009 21:44
#763 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

http://www.youtube.com/user/BuTeKrus777#p/u

ich hab ja nicht viel Ahnung von der Biebel aber ?
Aber wenn ihr schon Diskutiert dann bitte mit Sachverstand ...und anschauen lohnt sich komplett
egal an was du glaubst oder Meinst Wissen zu glauben.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.12.2009 13:24
#764 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Dawkins sagt wie fast alle naturwissenschaftlich geschulten Glaubenskritiker, dass die Naturwissenschaften darüber befinden, was wahr ist und was falsch. Ergo muss er alles, was sein eigenes Fachgebiet nicht erklären kann, als unwahr bezeichnen, und er muss jene, die an die Gottheit Jesu Christi und die Tatsächlichkeit seiner Wunder glauben, als geisteskrank denunzieren. Ein Zirkelschluss ist diese Argumentation, weil von vornherein ausgeschlossen wird, was doch erst bewiesen oder widerlegt werden soll. Und eine Anmaßung ist es: Warum sollen Biologen und Neurowissenschaftler und Physiker und Genetiker das Monopol haben auf Welterklärung? Warum soll deren Wahrheitsbegriff – wahr ist, was sich im Experiment beweisen lässt – der einzige allgemein anerkannte Begriff von Wahrheit sein? Beruht nicht unser ganzes Leben auf der Wahrheit von Sachverhalten, die sich allesamt nicht experimentell überprüfen lassen, auf der Wahrheit etwa von Liebe und Treue, Solidarität und Opferbereitschaft?

Mit solchen Einwänden brauchen sich die „Neuen Atheisten“ nicht abzugeben. Sie bauen auf spontane Evidenz und profitieren von dem, was man in der Wirtschaft einen „windfall profit“ nennt – einen unverdienten Gewinn außerhalb des eigentlichen Geschäftsfeldes. Sie erscheinen auf dem Markt der Meinungen mit dem Renommee ihrer Profession und erhalten so jenes vorauseilende Vertrauen, das ihnen auf sachfremdem Gebiet sonst nicht zufiele. Dawkins und Co. äußern sich auf Feldern, auf denen sie Expertenstatus fälschlich beanspruchen, zu einer Frage, die nicht in ihre professionelle Zuständigkeit fällt, die zu beantworten es sie aber aus weltanschaulichen Gründen drängt. Atheistische Psychologen erklären die Bibel zum „Unsinn“, atheistische Biologen den Glauben zur „Geisteskrankheit“ und vertuschen so: Es handelt sich um die Privatmeinung von Menschen, die als Wissenschaftler tätig sind. Es handelt sich keineswegs um wissenschaftliche Aussagen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 13:40
#765 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Das finde ich am Interessantesten: Ihr lieben Kreationisten, ich habe für euch ein Spiel. Druckt euch eine sehr einfache Weltkarte sein, bei der einfach die Kontinente eingezeichnet sind. Schneidet die Kontinente aus. Euer Ziel ist es, einen großen Kontinent relativ lückenlos zu erpuzzeln. Welche Erkenntnisse zieht ihr aus dem Ergebnis des Spiels? :)



Wer ist denn hier überhaupt Kreationist,doch nur Nuralhuda und Al und wer noch?

Aviel

Christian Offline



Beiträge: 174

03.12.2009 13:46
#766 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Hallo Xeres,

zum Thema Dinosaurier hatte ich ja schon einiges gepostet unter http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3114587.

Deine Reaktion:

Zitat von Xeres
"...
@ Dinosaurier vor 12 800 Jahren:
" (Quelle: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3114725).


Der unter http://www.bible.ca/tracks/hammer.jpg (das Bild kann durch Anklicken noch etwas vergrössert werden) abgebildete fossilisierte Hammer wurde in einer Schicht aus der Kreidezeit (http://www.bible.ca/tracks/hammer-site.jpg) gefunden (die Datierung erfolgte durch andere Fossilien in der den Hammer umgebenden Felsformation (http://www.bible.ca/tracks/hammer-location-close.jpg, http://www.bible.ca/tracks/fossilized-hammer.htm)).

Wenn nun die den Hammer einschliessende Gesteinsformation in der Kreidezeit, also vor (ca.) 140 Millionen Jahren, entstanden ist, dann muss der darin eingeschlossene Hammer auch 140 Millionen Jahre alt sein.

Die Frage, die sich angesichts des Hammeralters von 140 Millionen Jahren aufdrängt, lautet: Wer hat diesen Hammer hergestellt?

Hypothese 1 (fussend auf den Annahmen der Evolutionstheorie): Es waren Dinosaurier oder andere Tiere, die damals auf der Erde lebten, die diesen Hammer herstellten. Denn Menschen gab es vor 140 Millionen Jahren noch lange nicht.

Hypothese 2 (fussend auf den Angaben der Bibel): Es waren Menschen, die mit Dinosauriern gleichzeitig vor wenigen tausend Jahren auf der Erde lebten, die diesen Hammer herstellten. Denn Dinosaurier oder andere Tiere können keinen derartigen Hammer herstellen.

Gruss
Christian

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 13:52
#767 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Nein, nicht hier. Du bist zu faul, dir die entsprechenden Bücher zu beschaffen und sie zu lesen. Und wohl auch, wie die meisten Kreationisten, zu starrsinnig. Diese Forderung ist, so unterstelle ich dir, reine Rethorik, du willst es gar nicht erklärt haben.



Ahriman,

ich bin nicht zu faul Bücher zu beschaffen ich habe alle Zimmer voll damit,lesen tue ich sie meist sogar mehrmals,Kreationist bin ich nicht ,die findest du unter den Christen,starrsinnig bin ich nicht aber ich beschäftige mich und lese was ich möchte,nicht was irgendwelche ET meinen.Geht mit eurer blöden Naturwissenschaft hausieren wo ich wollt.Es gibt interessanter Dinge als sowas.Wo soll denn der Sinn drin liegen sich damit zu beschäftigen,es macht keine Freude,und länger Leben kann ich auch nicht dadurch,mir was kaufen auch nicht,also wozu der Blödsinn?Du kannst ja mit anderen Leuten darüber reden,mich läßt das Thema völlig kalt,es ist so interessant wie eine Kloschüssel,und durch solche anpreisenden Typen macht es erst recht keinen Spass mehr.

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 14:59
#768 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Christian
Hypothese 1 (fussend auf den Annahmen der Evolutionstheorie): Es waren Dinosaurier oder andere Tiere, die damals auf der Erde lebten, die diesen Hammer herstellten. Denn Menschen gab es vor 140 Millionen Jahren noch lange nicht.

Wenn es denn ein Hammer war - ich bin ja kein Experte auf dem Gebiet, aber ich sehe noch nicht mal irgendwelche signifikanten Umrisse in diesen Bildern.

Zitat von Christian
Hypothese 2 (fussend auf den Angaben der Bibel): Es waren Menschen, die mit Dinosauriern gleichzeitig vor wenigen tausend Jahren auf der Erde lebten, die diesen Hammer herstellten. Denn Dinosaurier oder andere Tiere können keinen derartigen Hammer herstellen.

Nun, das ist wiederum vollkommen unsinnig. Die Steine werden ja nicht jünger, weil man ein Werkzeug darin findet. Wenn die Gesteinsschicht tatsächlich 140 Millionen Jahre alt ist, dann kannst du höchstens den Schluss ziehen, dass es schon vor 140 Millionen Jahren Menschen gab, die dann Zeitgleich mit den Dinosauriern lebten... Da hielte ich es sogar noch wahrscheinlicher, dass irgendein Tier ein Werkzeug benutzt hat.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.12.2009 15:26
#769 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Tonnenbeitrag gelöscht. Außerdem fehlte Quellenangabe. Vanion.Mod.

5 Klicks und ich hatte Autor und Quelle zusammen, warum das manche nicht können verstehe ich nicht.

Rolf Höneisen, Chefredakteur des schweizer (christlichen) Magazins "facttum".

http://www.livenet.ch/Jesus/artikel/evol...de-wirklich.php

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 15:27
#770 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Xerxes meinst du so Übersichtlich wie der Text von Reisender?
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 15:56
#771 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Aviel
Xerxes meinst du so Übersichtlich wie der Text von Reisender?

Übersichtlich ist es - aber riesige Texte ohne Angabe der Quelle hier hinein zu kopieren ist bekanntermaßen nicht erwünscht.

Zitat von Reisender
Querdenker Zillmer ist inzwischen überzeugt, dass die Erdzeitalter im Sinne des Darwinismus und der geologischen Zeitskala frei erfunden werden mussten, um der vermuteten Entwicklung der Arten möglichst viel Zeit zu geben.

Es gibt mehrere, sich ergänzende Methoden zur Altersbestimmung. Mit Querdenken allein ist es nicht getan. Stattdessen sollte er vielleicht mal einer kritischen Betrachtung der Altersbestimmung arbeiten.
Aber allein schon, dass es verschiedene Erd- und Gesteinsschichten gibt, macht deutlich, wie lange die Erde existieren muss...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 16:25
#772 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

In Antwort auf:
Übersichtlich ist es - aber riesige Texte ohne Angabe der Quelle hier hinein zu kopieren ist bekanntermaßen nicht erwünscht.



Also dann muß ich erst bei Arzt einen Termin ausmachen gehn ,für eine MRT,und anschließend schicke ich dir das Bild zu,anders kann ich dir keine Quelle aus meinem Gehirn angeben.Mann lernen die jungen Leute überhaupt nichts mehr selber zu machen, das sie nur noch zitieren von Quellen können,ich habe schlichtweg keine weil selber geschrieben, ohne Quelle,und ohne Zitat,den Rest kannst du in der Bibel nachlesen,vielleicht hast du ja eine zuhause, unter Mose.Schreib mal deine Adresse dann schicke ich dir das Ergebnis dann zu.
Aviel

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.12.2009 16:55
#773 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Xeres

Zitat von Aviel
Xerxes meinst du so Übersichtlich wie der Text von Reisender?

Übersichtlich ist es - aber riesige Texte ohne Angabe der Quelle hier hinein zu kopieren ist bekanntermaßen nicht erwünscht.
<blockquote><font size="1">Zitat von Reisender


Querdenker Zillmer ist inzwischen überzeugt, dass die Erdzeitalter im Sinne des Darwinismus und der geologischen Zeitskala frei erfunden werden mussten, um der vermuteten Entwicklung der Arten möglichst viel Zeit zu geben.

Es gibt mehrere, sich ergänzende Methoden zur Altersbestimmung. Mit Querdenken allein ist es nicht getan. Stattdessen sollte er vielleicht mal einer kritischen Betrachtung der Altersbestimmung arbeiten.
Aber allein schon, dass es verschiedene Erd- und Gesteinsschichten gibt, macht deutlich, wie lange die Erde existieren muss...[/quote]

Ich bin überzeugter Zweifler Xeres und erlaube mir, auch die Evolutionstheorie zu bezweifeln.
Das dies bei manischen Atheisten einem Sakrileg gleich kommt, ist mir bekannt.
Da ich nichts mit Sicherheit weiß, muß ich vieles für möglich halten.
Vielleicht ist das gesamte naturalistische Weltbild falsch.
Wellenkollaps und Nichtlokalität weisen möglicherweise in völlig neue Richtung.
Für die vielen rätselhaften Artefakte kann es natürlich auch Erklärungen geben, die sich in die ET
einfügen. Im Momment aber eher nicht.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

03.12.2009 17:55
#774 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Aviel
Ahriman,
ich bin nicht zu faul Bücher zu beschaffen ich habe alle Zimmer voll damit,lesen tue ich sie meist sogar mehrmals,Kreationist bin ich nicht ,die findest du unter den Christen,starrsinnig bin ich nicht aber ich beschäftige mich und lese was ich möchte,nicht was irgendwelche ET meinen.Geht mit eurer blöden Naturwissenschaft hausieren wo ich wollt.Es gibt interessanter Dinge als sowas.Wo soll denn der Sinn drin liegen sich damit zu beschäftigen,es macht keine Freude,und länger Leben kann ich auch nicht dadurch,mir was kaufen auch nicht,also wozu der Blödsinn?Du kannst ja mit anderen Leuten darüber reden,mich läßt das Thema völlig kalt,es ist so interessant wie eine Kloschüssel,und durch solche anpreisenden Typen macht es erst recht keinen Spass mehr.


Falls bisher noch einer hier nicht wußte, was Ignoranz ist...

Zitat von Xeres
Übersichtlich ist es - aber riesige Texte ohne Angabe der Quelle hier hinein zu kopieren ist bekanntermaßen nicht erwünscht.


Bravo! Ich kenne Foren, wo Trolle seitenweise Müll reinkippen, statt einfach darauf zu verlinken.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 18:17
#775 RE: Wissenschaftler und die Bibel Antworten

Zitat von Reisender
Ich bin überzeugter Zweifler Xeres und erlaube mir, auch die Evolutionstheorie zu bezweifeln.

Bitteschön - ich habe ja gar nichts dagegen einzuwenden. Konkrete Methodische Fehler in der Altersbestimmung werden aber gar nicht aufgezeigt - der Herr Ingenieur kommt nur zu Überzeugungen.

Zitat von Reisender
Vielleicht ist das gesamte naturalistische Weltbild falsch.

Ja, genau... Falsch um welchen Maß denn bitte? Vollkommen falsch kann's ja nicht sein, die Technologien die wir bis jetzt entwickelt haben, sind gar nicht möglich, wenn alles auf Falschen Annahmen beruht.

Zitat von Reisender
Wellenkollaps und Nichtlokalität weisen möglicherweise in völlig neue Richtung.

Wie kommst du darauf und wie sieht diese neue Richtung aus?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor