Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 781 Antworten
und wurde 30.034 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 32
qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.12.2008 16:07
#226 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
Zitat von Qtipie
Nein, Welle-Teilchen-Dualismus (das Quantenhafte der Natur) bedeutet ja gerade die GLEICHZEITIGKEIT von Welle- und Teilchenhaftigkeit.
Äh - was hat denn der Welle-Teilchen-Dualismus mit der Quantenhaftigkeit zu tun


In Antwort auf:
Und Gott ist noch eine Dimension komplizierter (Trinität - DREI in einem)...
Vielleicht ist es noch komplizierter - und nach dem Tetralemma von Nagarjuna existiert Gott weder, noch existiert er nicht,
und es kann auch weder gesagt werden dass er sowohl existiert als auch nicht-existiert, noch dass er weder existiert noch
nicht-existiert...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.12.2008 16:15
#227 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Ich dachte immer, das ein Quant eine nichtteilbare Energie darstellt.

Interessant dabei ist, dass ein Quantum, wenn wir mal von der physikalischen
Seite an diese Angelegenheit gehen, Eigenschaften von Wellen und Teilchen
in sich vereinen können.

Beispiel? Die Photonen. Die schlagen z. B. auf eine Metallplatte auf und
erzeugen, indem sie Elektronen aus der Oberfläche schlagen, eine Energie,
die messbar ist.

Wenn also ein Gott existiert, dann sollte die Quantenphysik diesen finden.
Welchen der zich Götter sie dabei aufspüren? Keine Ahnung, davon aber
echt viel...

Jetzt klar geworden was Qtipie mit dem Welle-Teilchen-Dualismus gemeint
haben könnte, qilin?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.12.2008 16:37
#228 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Zitat von Tao-Ho
Jetzt klar geworden was Qtipie mit dem Welle-Teilchen-Dualismus gemeint
haben könnte, qilin?


Immer noch - was hat der Welle-Teilchen-Dualismus mit der Quantenhaftigkeit zu tun?

Dass ein Photon als Welle und als Teilchen verstanden werden kann, ist klar - aber
ist ein Photon ein Quant

Und wenn Gott eine zwei-, drei- oder vierfach-Natur hat, was folgt daraus?
Dass, wenn er auf einer Metallplatte aufschlägt, es zwei, drei oder vier
verschiedene Möglichkeiten gibt, ihn zu messen???

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.12.2008 16:41
#229 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
aber ist ein Photon ein Quant

Ja, lieber qilin. Ein Photon ist ein Quant. http://de.wikipedia.org/wiki/Quant

In Antwort auf:
Und wenn Gott eine zwei-, drei- oder vierfach-Natur hat, was folgt daraus?
Dass, wenn er auf einer Metallplatte aufschlägt, es zwei, drei oder vier
verschiedene Möglichkeiten gibt, ihn zu messen???

Warum nicht? Wenn er dadurch messbar ist, wen juckt es auf wieviele
Weisen dieses geschieht?

Für mich existiert Gott solange nicht bis er bewiesen wurde. Mir ist
allerdings Wurscht wie die Leutz diese Existenz beweisen wollen.
Schaffen tun sie es sicher auch nicht mit der Quantenphysik, denke ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2008 16:47
#230 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Quantenobjekte sind Elementarteilchen bis hin zu mehreren Atomen. In dieser Größenordnung macht sich der Welle-Teilchen-Dualismus bemerkbar. Ansonsten kann man auch Menschen Welleneigenschaften zuordnen - sie machen in unserer Größenordnung bloß keinen Sinn...
Quanten besitzen keine nichtteilbare Energie, sondern eine diskrete Energie (keine beliebigen, kontinuierlichen Werte).

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2008 16:49
#231 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Und wenn Gott eine zwei-, drei- oder vierfach-Natur hat, was folgt daraus?


Dass er sich wie jede andere schizophrene Person auch nen Psychiater suchen soll...

Erinnert mich an den Song "God`s a shizophrenic" von http://de.wikipedia.org/wiki/Mutabaruka

Zur den Quanten: Wie ich das in Erinnerung habe war die Frage lange, lange Zeit: Ist Licht eine Welle oder besteht es aus Teilchen? Erst die Quantentheorie hat diese Frage beantwortet: Es stimmt keines von beiden, sondern das alles ist noch viel komplexer...

http://de.wikipedia.org/wiki/Materiewelle

http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Quantentheorien

http://de.wikipedia.org/wiki/Welle-Teilchen-Dualismus

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2008 16:57
#232 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Zitat von Reinecke
Erst die Quantentheorie hat diese Frage beantwortet: Es stimmt keines von beiden, sondern das alles ist noch viel komplexer...
Du wolltest schreiben: Es stimmt beides und es ist alles noch viel Komplexer. Schließlich bekam J.J. Thomson 1906 den Nobelpreis für den Beweis, das Elektronen Teilchen sind, 1937 bekam sein Sohn George den Nobelpreis für den Beweis, dass Elektronen Wellen sind. Beide haben recht.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2008 17:11
#233 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Als ob dis nen Unterschied macht, Du Besserwisser...

Nein, natürlich hast Du recht.

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

03.12.2008 17:15
#234 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

> Für mich existiert Gott solange nicht bis er bewiesen wurde <

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

? Fakt ist wir sind Teil der Schöpfung (ich denke mal darauf könnten wir uns alle Einigen .......
Deteils der Schöpfung will ich dabei mal nicht näher beleuchten!

Die Frage nach Gott lässt sich in etwa so, etwas Scherzhaft beantworten ???

Die Menschen glauben an Gott oder den Weihnachtsmann
Der oder die sogenannten Götte glauben NUR an den Weihnachtmann (oder so ähnlich)
Das lässt sich mit Hilfe der Quantenphysik SICHER nachweisen.
Nun ist es aber äusserst Kompliziert mit Begriffen zu hausieren die nicht im Sprachgebrauch etabliert sind.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.12.2008 18:33
#235 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Zitat von Tao-Ho
Ein Photon ist ein Quant. http://de.wikipedia.org/wiki/Quant
Hm - dass Photonen auch 'Lichtquanten' genannt werden, weiß ich. Ich dachte eher
an das Planck'sche Wirkungsquantum, eine nicht mehr unterteilbare Energiemenge.
Und da, wie ja auch in Wiki steht, Photonen verschiedene Energien haben können,
müssen sie entweder nicht aus Planck'schen Quanten bestehen oder aus mehreren.
Aber darum ging's ja nicht, sondern um den Zusammenhang von Quanten und dem
Welle/Teilchen-Dualismus. Ob man Quanten als Teilchen oder als Welle betrachtet,
tut ihrer Quanteneigenschaft keinen Abbruch.


Zitat von beautyxxl
Fakt ist wir sind Teil der Schöpfung
Warum ist das ein Fakt Dass es eine Schöpfung ist, setzt ja einen Schöpfer voraus
- und genau an den glauben Atheisten nicht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

04.12.2008 08:33
#236 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

> setzt ja einen Schöpfer voraus
> - und genau an den glauben Atheisten nicht...

........................................................

? so,? tut es dass ????????????

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.12.2008 08:42
#237 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Was sonst Du schreibst doch

In Antwort auf:
Fakt ist wir sind Teil der Schöpfung
- wenn die keinen Schöpfer hat, inwiefern ist sie dann Schöpfung???

Suppe kann sich auch nicht selbst schöpfen -
wenn sie von selbst aus der Kasserole kommt,
ist das nicht schöpfen sondern ausrinnen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 11:02
#238 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
In Antwort auf:
? so,? tut es dass ?

Bist du Ex-DDR-Bürger?
Da könnte ich dich verstehen. Die sind nach mit so lustigen Sprüchen wie "Überholen ohne Einzuholen" gewohnt auch "Schöpfung ohne Schöpfer" zu aktzeptieren.

Ansonsten werden wohl alle einen Unterschied zwischen Schöpfung und Entstehung ziehen.
Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

04.12.2008 12:03
#239 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Wenn ihr einen Schöpfer braucht: In der Küche findet ihr sowas.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.12.2008 12:40
#240 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten
Richtig - und man kann ihn auch verwechseln...

In Südtirol gibt's ein Meineidtal; der Name geht auf folgende Geschichte zurück:
In alten Zeiten gab's dort mal einen Erbschaftsstreit zwischen zwei Bauern um ein
Stück Land; und da nichts Schriftliches aufzutreiben war, sollte der eine seinen
Anspruch bei einem Lokalaugenschein durch einen Eid bekräftigen. Bevor er dort
hinging, nahm er aus der Küche eine Gatzen [Schöpfer] und steckte sie in seinen
Hut; dann ging er raus in den Garten, zog die Schuhe aus, füllte Erde rein und
zog sie wieder an. Dann ging er zur Verhandlung und beschwor "So wahr wie der
Schöpfer über mir ist, so wahr stehe ich hier auf meinem Grund und Boden!"

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

04.12.2008 15:44
#241 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Die hübsche Geschichte sollteste vielleicht mal in Wikipedia posten...

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

04.12.2008 17:27
#242 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

< Ansonsten werden wohl alle einen Unterschied zwischen Schöpfung und Entstehung ziehen.

...........................................................................................

ich sag ja, finde mal Worte die noch keine allgemeine wissenschaftliche Anerkennung zum Sachverhalt gefunden haben.

Aber ich würde zur Schöpfung und Entstehung = Entwicklung sagen
denn sowol Materie als Auch Bewußtsein benötigen sich gleich.

Bewußtsein ohne Materie ist wie unpolare Energie im "Nichtsraum"
also weniger als SERO = 0
denn der Nullpunkt steht exat zwischen Materie und Antimaterie in der Quantenphysik
Wiki kannste vergessen ..............




Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2008 17:46
#243 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Zitat von beautyxxl
Bewußtsein ohne Materie ist wie unpolare Energie im "Nichtsraum"
also weniger als SERO = 0
denn der Nullpunkt steht exat zwischen Materie und Antimaterie in der Quantenphysik
Genau
Wenn einem prinzipiell egal ist ob man was sinnvolles aussagt, kann man das schon so sagen... Hauptsache man erwähnt irgendwo noch Quantenphysik - versteht eh keine Sau.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 18:54
#244 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Hauptsache man erwähnt irgendwo noch Quantenphysik - versteht eh keine Sau.


DAS ist ein echtes Problem mit der ganzen modernen Physik; völlig abgehobener, esoterischer Kram, den kein Mensch ohne jahrelanges Studium und diversen Knoten im Hirn nacjvollziehen kann. Hat irgendwie auch was von Religion: Die Wissenschaftler sagen "So ist das.", und mangels Verständnis kann man denen eigentlich nur glauben... oder den Job kündigen und sich am Max-Planck-Institut bewerben, dann hat man einige Jahre später ne Chance...

Ist nur geringfügig übertrieben und ein Grundproblem einer komplexen Welt, in der niemand mehr alles Wissen verarbeiten kann (oder auch nur alles Wissen eines Fachbereichs); inner Quantenphysik ist es nur sehr extrem...

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2008 19:14
#245 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Mumpitz. Wer sich interessiert, findet auch was leicht verständliches zum Thema. "Skurrile Quantenwelt" von Silvia Arroyo Camejo ist beispielsweise sehr zu empfehlen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.12.2008 19:42
#246 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Mumpitz. Wer sich interessiert, findet auch was leicht verständliches zum Thema.

Natürlich gibt's allgemeinverständliche Einführungen - aber wenn das Alles wäre, bräuchten die Wissenschaftler ihr
Fachchinesisch nicht. Es ist schon so, dass es den 'Universalgelehrten' nicht mehr gibt, ja nicht mehr geben kann
- schon vor 40 Jahren hat's unter Naturwissenschaftlern (etwas überspitzt) geheißen, dass ein 'schneller' und ein
'langsamer' Neutronenphysiker bereits Probleme haben, miteinander über ihre Fachbereiche zu reden...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.12.2008 21:10
#247 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Mumpitz. Wer sich interessiert, findet auch was leicht verständliches zum Thema

Richtig und ich hatte schon hier im Forum auch ein gutes Buch
empfohlen: Schrödingers Katze auf dem Mandelbaum.

Ein echt lesenswertes Werk was einem mit Spass (nicht nur) die
Quantenphysik erklärt.

Kann man gut drauf aufbauen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

04.12.2008 21:18
#248 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Dann hats eben immer einen "mittelmässigen" Neutronenphysiker dabei gebraucht- Um zwischen den anderen beiden zu vermitteln


euer ergebener

Regens Küchl

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 22:18
#249 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

Warum sollte es eigentlich wichtig sein, die Quantenphysik zu verstehen?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

05.12.2008 06:31
#250 RE: Wissenschaftler und die Bibel antworten

In Antwort auf:
Warum sollte es eigentlich wichtig sein, die Quantenphysik zu verstehen?
Hier hat Xeres sie wohl einfach als Beispiel reingesetzt:
In Antwort auf:
Hauptsache man erwähnt irgendwo noch Quantenphysik - versteht eh keine Sau
- sich wichtig zu machen mit irgendwas, das niemand so richtig versteht...


Aber manchmal wird sie auch als Beispiel angeführt, dass unsere Alltags-Physik und
-Logik eben nicht immer gültig ist, nur häufig mit unzulässigen Verallgemeinerungen
in die Gegenrichtung - Gott als Quant, der Mensch als Welle, Materie & Antimaterie
als Quantenphänomene etc. pp

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor