Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 3.322 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Fundamentalist Offline

Mitglied

Beiträge: 1

17.02.2005 14:07
Problem mit Christen antworten

Hallo zusammen

Ich habe eine Frage: Verschiedene Personen in diesem Forum bezeichnen das Christentum als Schwachsinn und als eine grosse Gefahr. Das klingt manchmal so, als würden Christen den Weltuntergang verursachen. Wo liegt eigentlich das Problem? Was haben denn die bösen Christen falsch gemacht?

Der Beitrag gehört wahrscheinlich eher an einen anderen Ort, sorry.

diderot Offline

Mitglied

Beiträge: 21

18.02.2005 22:29
#2 RE:Problem mit Christen antworten

Hallo Fundamentalist,
ich bezeichne zwar das Christentum nicht als "Schwachsinn", aber ich kann hier ja trotzdem meine Sicht der Religionsproblematik unterbringen. Grundsätzlich bin ich dafür, dass jeder glauben kann, was er möchte. Religion kann sogar positiv sein, wenn sie zum Beispiel jemandem hilft, einen Schicksalsschlag zu überwinden.
Problematisch wird es aber, wenn Religionen mächtig werden und versuchen, ihre Werte, die sie aus alten Schriften ziehen (Bibel, Koran, Talmud usw.), allen aufzudrängen. Ein gutes Beispiel dafür ist der enorme Einfluss der großen christlichen Kirchen in Deutschland. Von mir aus dürfen sie glauben, dass Ehe und Familie heilig sind, dass Schwangerschaftsabbruch, therapeutisches Klonen und Sterbehilfe böse sind. Aber sie versuchen, diese Werte nicht nur für ihre eigenen Anhänger binden zu machen, sondern sie auch anderen durch die staatliche Gesetzgebung aufzudrängen.
Ein anderer Kritikpunkt ist, dass manche Religionen, vor allem das Christentum und der Islam, intolerant gegenüber Andersgläubigen sind. Hierzulande werden zwar keine Ketzer mehr verbrannt, aber man hat andere Wege gefunden, die "Sekten" zu verfolgen.
Und drittens sehe ich Religionsfreiheit als ein Menschenrecht, das auch für Kinder gilt. Das heißt, dass Kinder frei von religiöser Indoktrination sein sollten.

anonym ( Gast )
Beiträge:

06.03.2005 21:02
#3 RE:Problem mit Christen antworten

Hallo!
Ich denke man sollte jede religion tollerieren und respektieren.Der heilige prophet muhammed hat die alle menschen und religionen respektiert.

Gast
Beiträge:

26.03.2005 22:49
#4 RE:Problem mit Christen antworten

Wenn du die Geschichte des Lebens von Mohammed liest, wirst du feststellen, dass er Menschen anderen Glaubens zeitlebens verfolgt und ermordet hat. Seine erste Tat in dieser Richtung war, alle Juden aus Medina zu enteigenen und auszuweisen, ähnlich wie es die Nazis taten. Der Koran selbst ruft zu Hass und Intoleranz gegen Andersdenkende auf.
Die Wirklichkeit deckt sich nicht mit deiner Behauptung.

hallo ( Gast )
Beiträge:

29.03.2005 11:47
#5 RE:Problem mit Christen antworten

ich hab jetzt im internet folgendes gelesen: der koran - die bibel satans
und das ist natürlich völliger schwachsinn, der islam wird einfach schlecht gemacht und den leuten wird eingeredet, das der islam schlecht ist und böse, aber das stimmt nicht. aber die leute, die tun nicht nur so, die haben wirklich angst vor dem islam, die denken wirklich das ist eine gefahr, aber wie gesagt, die haben kein wissen über den islam. zb in amerika, der irakkrieg, der fox sender. es wurde den leuten jeden tag eingeredet, das sie um ihr leben bangen müssen und das eine national bedrohung hersscht und es wurde ihnen wahnsinnig angst gemacht bis die leute zum schluss wirklich angst hatten.

ich sag dir z.b. was prophet mohammed gemacht hat. da war einmal mann, ein stammesführer und der wollte mohammed töten, es war ja eine zeit, in der alle leute götzen dienten und jetzt auf einmal kommt prophet mohammed her mit der botschaft es gibt nur einen gott. natürlich waren alle baff und wie gesagt ein beispiel ist dieser stammesführer, der wollte mohammed töten und eines tages erwischten die gefehrten mohammeds diesen mann und fesselten ihn an einen pfal und als mohammed kam, glaubst er hat ihn getötet??????? natürlich nicht er hat ihm das besste essen und trinken zukommen lassen und ihn wie einen könig behandelt, den mann, der ihn töten wollte. natürlich war der stammesführer völlig verwundert. er hätte mohammed sofort getötet aber mohammed lies ihn am leben und behandelte ihn wie einen könig. die meinung des stammesführers gegenüber mohammed und den islam änderte sich natürlich. mohammed lies ihn dann natürlich frei und er konnte gehen, doch nach zwei tagen steht der stammesführer wieder vor mohammed und sagt: ich bezeuge dass es keinen gott außer allah gibt und das du sein gesandter bist und er trat zum islam über.

so war mohammed und ich kanns nicht mehr hören von wegen massenmörder und so ein schwachsinn. und wenn es viele terroristen gibt, die sich in die luft sprengen und das im namen allahs, dann sind das keine moslems, den islam bedeutet FRIEDE.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 15.980

29.03.2005 20:53
#6 Problem mit Christen antworten

Hallo Hallo - oder Jack - wer immer auch (zumindest machen Jack und Hallo die selben Rechtschreibfehler... )

(Wie heißt das Thema hier? "Probleme mit Christen?" Und jetzt sind wir beim Koran. Nun denn... )

Also Hallo, wenn du den Legendenbildungen um Mohammed mehr glaubst als dem Koran, so ist das deine Sache. Wir alle wissen aber, dass der Koran für über eine Milliarde Muslime das von Gott geschriebene heilige Buch ist. Und wenn man das mal durchackert - naja.... Vom Odem des Friedens fühlte ich mich nicht umweht...
ISLAM heißt Frieden, richtig. Aber auch: UNTERWERFUNG. Diese Art von Frieden ist damit gemeint...


Gysi
____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

hallo ( Gast )
Beiträge:

30.03.2005 13:43
#7 RE:Problem mit Christen antworten

Frieden UND Unterwerfung. Unterwerfung vor Allah (ist ja klar, willst du durchs Leben marschieren und sagen: "Ich bin der Größte" und hochnäsig sein???) und Friede, d.h. gut mit seinen Mitmenschen umgehen, sich nicht prügeln, nicht Schimpfwörter benutzen, gute Taten machen,....

Ich habe mich auch mit dem Christentum bescheftigt. Es sind in der Bibel so viele Verfälschungen drinnen, z.b. Jesus ist Sohn Gottes, Maria Mutter Gottes, Gott hat die Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen, usw. Im Koran, Sure 112, steht genau das Gegenteil: Im Namen Gottes, des Erbamers, des Barmherzigen. Sprich: Er ist Gott, ein Einziger, Gott, der Undurchdringliche. Er zeugte nicht, und Er ist nicht gezeugt worden, und niemand ist Ihm ebenbürtig.

Gysi, weil du einmal geschrieben hast, du bist Atheist, ich kenn einen, der war auch Atheist, hat warscheinlich genauso gedacht wie du jetzt und ist dann ist er zum Islam übergetreten. Weil der Islam ist die vollendete Religion, das unverfälschte Wort Gottes, und was ganz wichtig ist, der Koran ist für alle Menschen gekommen und gilt auch für alle.

Sure 2 Vers 28: Wie könnt ihr Gott verleugnen, wo ihr tot waret und Er euch lebendig gemacht hat? Dann lässt er euch sterben und macht euch wieder lebendig, und dann werdet ihr zu Ihm zurückgebracht.

Sure 2 Vers 23: Und wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir auf unseren Diener hinabgesandt haben, dann bringt eine Sure gleicher Art bei und ruft eure Zeugen anstelle Gottes an, so ihr die Wahrheit sagt. Wenn ihr es nicht tut - und ihr werdet es nie tun können -, dann hütet euch vor dem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind und das für die Ungläubigen bereitet ist.

Was komisch ist bei den Christen, sie glauben nicht daran, dass es 7 Himmel gibt, Moslems schon, dabei hab ich schon so oft Christen sagen gehört, wenn sie ganz glücklich sind: "Ich fühl mich wie im 7. Himmel".

Ich kann nur sagen, was ich vorher schon gesagt habe, der Islam ist die vollendete Religion, und das Leben hier auf der Erde ist nur eine Prüfung.

Noch ein Beispiel: Alkohol und Schweinefleisch sind ungesund, das ist bewiesen. Im Christentum ist es erlaubt, im Islam nicht.

Wenn du Fragen hast Gysi, oder wer immer das hier liest, dann stellt bitte Fragen und werde sie euch insh'allah (wenn Gott will) beantworten.

Friede sei mit euch

GysiE ( Gast )
Beiträge:

30.03.2005 16:04
#8 Problem mit Christen antworten

So, Hallo - den Diskusionsstrang (Koran) im Diskussionsstrang (Christentum) führen wir besser unter dem von Vanion röffneten Thread "Islam" weiter.

(Ich bin gerade nicht an meinem Heim-PC. Darum läuft dieses Post nicht unter Admin.)

Gysi

michael Offline

Mitglied

Beiträge: 5

25.07.2005 19:26
#9 RE:Problem mit Christen antworten

was ihr falsch gemacht habt im name gottes wurden miljarden menschen getöttet

Christ ( Gast )
Beiträge:

27.07.2005 17:40
#10 RE:Problem mit Christen antworten

Ich komme dann mal wieder zum eigentlichen thema zurück. Ich bin neu hier im Forum und kann deswegen auf die Aussage das es viele in diesem Forum gibt die das Christentum verurteilen bzw. etwas gegen es haben (um mich mal ganz bana auszudrücken) nicht weiter eingehen. Aber das Problem das, das Christentum verurteilt wird und mir ihm die Christen ist ganz einfach das die Menschen einfach immer mehr glauben das sie ohne Gott leben könnten und jeder der ihnen etwas anderes erzählt ist ein Idiot das ist grob die antwort auf deine Frage. Was wir falsch gemacht haben, fragst du! Tja darauf kann ich dir leider auch keine spezifische Antwort geben. Aber wahrscheinlich liegt es daran das wir sagen das es keinen anderen Gott gibt als den einen der den Himmel und die Erde erschaffen hat und alles was darinnen ist. Sprich Gott wurde niemals geschaffen er war immer da und wird immer da sein. Und Gott ist mir weltchlichen Mitteln einfach nicht zu erklären und alles was die Menschen nicht verstehen verwerfen sie wieder aus ihren Gedanlengeängen. Und die Aussage das, das Christentum Gefährlich ist ist völlig falsch. Was haben die Christen in den letzten Jahren getan das der Welt geschadet hat? Wahr ist das im Mittelalter viele Menschen auf den Befehl der kirche verbrannt worden sind. Das Problem im Mittelalter war ganz einfach das viele von den Menschen die sich Christlich oder katholisch nannten es einfach nicht waren. Das einzige was Sie waren war bessesen von der Macht die Sie ausüben konnten und von Geld. Weiter war ein großes Problem das die meisten Menschen nicht lesen konnten und somit die Bibel auch nicht lesen konnten und man denen alles hätte erzählen können und Sie hätten es einem geglaubt wenn du nur eine rote Robe angehabt hättest und gesagt hättest: "Ich komme im Namen der Heiligen Kirche!!" Heute wissen wir das die Kriche nicht Heilig ist denn Gott wohnt in keinem Tempel aus Stein sondern in den Herzen der Menschen also kann und konnte die Kriche niemals Heilig sein. Was mich zu einem momentan bestehenden Problem bringt nämlich die uneinigkeit im Christlichen Religion. Aber diese Problem ist hier nicht angesprochen deswegne belasse ich es dabei. Wahrscheinlich konnte ich deine Fragen nicht so beantworten wie du es gern gehabt hättest aber wenn du noch weitere Fragen hast kannst du mich gerne ansprechen.

MfG Christ

PS: Sollten hier Rechtschreibfehler vorhanden sein möchte ich mich für diese entschuldigen aber ich momentan etwas in rasche und dann kommt es bei mir oft vor das ich Fehler in meine Texte einbaue.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

31.08.2005 21:23
#11 RE:Problem mit Christen antworten

Mohammed hatte den Stammeshäuptling deshaqlb am Leben gelassen, damit er sich als Friedensprophet darzeige. Aber in wirklichkeit wollte er so nur die Menschen in seine verdorbene Religion locken.
Hitler tat auch zunächst so als wäre er ein guter Mann der die Menschen reich machen wollte aber in wirklichkeit war aufs töten scharf.

Die wahren Christen sorgen sich um die Seele des Menschen, denn wer an Jesus glaubt kann vergebung bekommen.

Die aussage: "Ich füö mich wie im 7 Himmel" ist nur so eine Redewendung.
Wenn jemand sagt z.B. "die Justiz ist so was wie meine heilige KUh", dann heißt noch lange nicht dass er ein Hinduist sei

Christ ( Gast )
Beiträge:

04.09.2005 16:09
#12 RE: RE:Problem mit Christen antworten

Wahre Worte Robin87
God bless you!

Einer mit Jesus ist mehr!

Wenn der Teufel dich an deine Vergangenheit erinner will, erinnere Ihn an seine Zukunft!!!

Nitsche sagt: "Gott ist tot!"
Gott sagt: "Nitsche ist tot!"

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

05.09.2005 19:43
#13 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Danke schön!
God bless you, too!

Der Denker Offline

Mitglied

Beiträge: 1

08.09.2005 10:49
#14 RE: RE:Problem mit Christen antworten

Ich habe mit Interesse die Beiträge gelesen und habe darin ein sehr wichtiges Problem erkannt. Schon in diesem Forum kämpfen befürworter des Islam und des Christentums gegeneinander. Ich frage mich, warum das wohl so ist. Wie kann es passieren, dass gläubige (!) Menschen einander nicht in Frieden die Hand geben können. Die Streitfrage, welche Niederschrift des Glaubens die Richtige ist, kann zum heutigen Zeitpunkt wohl vom Menschen geistig nicht erfasst und beantwortet werden. Diese Schriften sind sehr alt und die Texte darin sind häufig auch nur sehr allgemein gehalten, also interpretationswürdig. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die ganze Wahrheit in allen Schriften zusammen - als ganzes sozusagen - zu finden wäre. Es gibt sie, die Gemeinsamkeiten. Und auf denen sollte man aufbauen und nicht auf den Unterschieden!

Ich selbst bezeichne mich als einen religiösen Menschen und ich wurde als Katholik erzogen. Religion aber kommt von Innen, das heisst, es ist eine innere Ueberzeugung, eine Lebensweise. Genauso wie ein Christ oder ein Moslem friedliche Menschen sind, so sind es auch Anhänger anderer Religionen, wenn sie sich denn an die entsprechenden Regeln und Empfehlungen ihres Glaubens halten, oder es zumindest versuchen. Es bedeutet allerdings stetiges in sich hinein gehen und sich versuchen ständig weiter zu entwickeln.


Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.09.2005 21:21
#15 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Das ist doch nicht Recht wenn Christen mit falschen religionen, wodrin andere und falsche Lehren vorkommen und/oder Götzen vorkommen u.s.w., einfach frieden schließen.
Im Johannesevangelium steht, dass Jesus sagt, dass er der einzige weg zu Gott ist. Und Jesus hat vollmacht von Gott, was heißt dass er von Gott 100%-ig bestätigt wird.

Muhammad Said Offline

Mitglied

Beiträge: 8

12.09.2005 20:30
#16 RE: RE:Problem mit Christen antworten

as-Salaamu 'alaikum wa Rahmatullahi wa Barakatuh,

Ich Zitiere dich mal eben den user "hallo": "Gysi, weil du einmal geschrieben hast, du bist Atheist, ich kenn einen, der war auch Atheist, hat warscheinlich genauso gedacht wie du jetzt und ist dann ist er zum Islam übergetreten. Weil der Islam ist die vollendete Religion, das unverfälschte Wort Gottes, und was ganz wichtig ist, der Koran ist für alle Menschen gekommen und gilt auch für alle."

Du ahst Recht, ich hatte die selbe Situation. ich bin auch Konvertiert, Alhamdulillah. Und nun zu meinem "Problem" mit Christen:
Ich war Atheist, habe auch viel Mist gemacht (Alkohol getrunken, etc.) und dachte mir als ich etwa 13 war: "hmm, irgendwie machen alle Konfirmation, schauste dir ma an und machste vielleicht auch dann, mal sehen" auf jeden fall bin ich dann mal in der kirche gewesen, und ich egbe zu, ich war auch nicht immer der korrekteste, aber wollte mir die religion mal anscheuen, was aber (heute bin ich glücklich darüber) promt, die schuld lag beim pfarrer, über den haufen geworfen wurde, er sagt zu mir in etwa:

"Entweder du Konfermierst dich jetzt oder du kommst nie wieder, irgendwann wirst du eh getauft."

Ich fand das sowas vons cheiße, dass ich dann erstmal nichts mehr von religionen wissen wollte.

vor etwa 2 jahren dann hab ich durch ein buch, das nichts mit dem thema zu tun hatte, den islam in einen interessenfokus bekommen und mich darüber informiert, bis ich der meinung war, dass es die einzig richtige religion ist und dann bin ich übergetreten, also als kurzversion jetzt ^^ ansonsten würde das viel länger dauern.

seitdem ich angefangen habe eine koranübersetzung (Max Henning feat. Murad Wilfried Hofmann - Der Koran - Das heilige Buch des Islam) regelmäßig zu lesen, d.h. daran zu arbeiten, die übersetzung durchzulesen, komme ich supercool mit allen leuten aus. auch mit christen, sprich: ich ahb garkein problem mit ihnen. OK, ich ahbe eien andere Religion, die aber vom selben ursprung kommt, aber ich befolge das gebot die "leute der Schrift" (also Christen, Juden) zu respektieren udn zu achten. Ich weiß jetzt nciht mehr genau wo im Qur'an das stand...

also ich ahb als muslim kein problem mit christen, zumal meine mutter, mein leiblicher udn mein steifvater Christen sind, einzig blöde finde ich Satanisten. das steht aber glaub ich sowieso außer frage.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

12.09.2005 22:33
#17 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Nur weil der Pfarrer es mit dir verfehlt hat musst du nicht gleich einer anderen Religion überlaufen! Schon mal gedacht, dass der Muhammed gelogen haben könne? Wie soll das Vollendete Religion Gottes sein, wenn es so viel Terror hervorbringt, nicht nur Taliban. Vor kurzem haben Palästinenser Jüdische synagogen angezündet, weshalb machen die sowas? Die Juden wollten zunächst selbst die Synagogen anzündet (worüber ich verärgert war) haben es dann doch den Palästinenser überlassen. Jetzt haben sie diese Synagogen angezündet! Soweit ich es verstanden habe haben sie vor Israel zu erobern! Du lass dich besser zum Christentum konvertieren, sage ich.
Ich bin Eigentum von Jesus! God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

21.09.2005 09:15
#18 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Zitat von Robin87

Die wahren Christen sorgen sich um die Seele des Menschen, denn wer an Jesus glaubt kann vergebung bekommen.
UND
Das ist doch nicht Recht wenn Christen mit falschen religionen, wodrin andere und falsche Lehren vorkommen und/oder Götzen vorkommen u.s.w., einfach frieden schließen

Weißt du, ich lasse jedem seinen Glauben, den ich lebe in einer freien und toleranten Welt. Aber wenn ich lese, was du von dir gibts, dann bist du der lebende Beweiß, dass, 1. Lesen alleine einen nicht weiter bringt. Man sollte es auch verstehen. Du schreibts Auszüge aus der Bibel, was Jesus so alles gesagt hat. Doch da frage ich micht ob du gewisse Stellen vielleicht übersprungen hast? Hast du schon mal was von Nächstenliebe und so was wie Toleranz gehört? Ich wollte da nur erwähnen, dies du, wenn du davon schon gehört hast, das nicht nur auf Menschen deiner Religion sondern auf alle Menschen in der Welt ausüben solltest, und 2. Man Religionen verbieten sollte, wenn Fundamentalisten dabei entstehen können, die alles andere alls falsch und verteufelt abstempelt. Und behaupten, es gebe nichts wahreres als ihre eigene Religion.

Da schreibt also einer: "Die wahren Christen sorgen sich um die Seele des Menschen, denn wer an Jesus glaubt kann vergebung bekommen."
Also ich finde es echt faszinierend, wie Leute die Geschichte der eigenen Religion bzw. Kirch verdrängen. Hast du eigentlich in Geschichte aufgepasst, was die Kirche alles im Namen Gottes gemacht hat und vorallem wie viele sie ermordet hat. Und das nur um die eigene Religion durchzusetzten. Kannst du mir dann erst mal ein Definition für "wahre Christen" geben? Ich frage mich eigentlich, ob du denn ein so wahrer Christ bist. Falls ja solltes du das von dir geschrieben noch mal durchlesen.
"Das ist doch nicht Recht wenn Christen mit falschen religionen, wodrin andere und falsche Lehren vorkommen und/oder Götzen vorkommen u.s.w., einfach frieden schließen."
Zunächst einmal sollte dir als wahrer Anhänger Jesus, was auf fallen. Falls es das nicht tut, rate ich dir, dir noch mal den ersten Absatz durch zu lesen. Falls es dir dan immer noch nicht einfallen sollte, dann solltest du dir gedanken darüber machen ob du wirklich ein Christ bist und es nicht ein so vor dir her sagst. Dann schreib mir mal bitte den Namen des Lexikons auf, in dem ich die Defintion von "falsche Lehren" und "falsche Religionen" finden kann. Denn anscheinend musst du über ganz andere Bücher verfügen als der Rest der Menscheit. Denn es gibt solche Definitionen nicht. Wer oder was gibt dir das recht zu sagen, dass andere Religionen falsche bzw. ihre Lehren falsch seien? Vielleicht ist es ja deine Religion und ihre Lehren , die falsch sind?
Es wäre besser man denk erst nach bevor man was aufschreibt. Denn durch sollche Aussagen (die 2.) entsteht der hass auf Religionen, weil Leute ihre eigene Religion als die beste und wahre bezeichnen und sie sie über andere stellen. Sollche Leute nennt man Fanatiker.

Und schreib bitte nicht ich solle keine Romane schreiben. Denn wenn du keine Kritik an deinen Aussagen vertragen kannst, dann solltest du auch nicht mehr posten.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

21.09.2005 15:48
#19 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Du bist ein Sturrkopf! Hör auf diesen Müll zu verbreiten! Hör auf mit diesen antichristlichen Hasspredigten, bevor du es noch schaffst jemanden ins Höllenfeuer zu zerren!
In Antwort auf:

Also ich finde es echt faszinierend, wie Leute die Geschichte der eigenen Religion bzw. Kirch verdrängen. Hast du eigentlich in Geschichte aufgepasst, was die Kirche alles im Namen Gottes gemacht hat und vorallem wie viele sie ermordet hat.


was willst du schon wissen? Meinst nur weil da in irgendwelchen Büchern irgendwas stehen soll was vor lange Zeiten passierst sein soll, soll das gleich wahr sein? Aber das heilige Buch, die Bibel, willst du verleugnen? Du Heuchler! Schaust du nur auf die Fehler von anderen? Und deine eigene kannst du nicht sehen? Meinst du, du kannst allen satanistischen Trieben freien lauf lassen, wenn keine Menschen zu sehen? Meinst du, du kannst dir 100-te von Frauen nehmen, ohne dass dich eine höre Macht dafür bestrafe?
Verleugne ruhig für dich, dass es einen Gott gebe, wenn du so umbedingt keine Hoffnung und keinen Seelenheil haben willst, aber zieh ja nicht andere in deinen Atheismus rein!
Ich bin Eigentum von Jesus! God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

21.09.2005 19:50
#20 RE: RE:Problem mit Christen antworten

Zitat von Robin87
Du bist ein Sturrkopf! Hör auf diesen Müll zu verbreiten! Hör auf mit diesen antichristlichen Hasspredigten, bevor du es noch schaffst einen ins Höllenfeuer zu zerren!
was willst du schon wissen? Meinst nur weil da in irgendwelchen Büchern irgendwas stehen soll was vor lange Zeiten passierst sein soll, soll das gleich wahr sein? Aber das heilige Buch, die Bibel, willst du verleugnen?

Zunächst einmal solltest du besser lesen lernen. Ich hab davor schon gesagt, du sollts mir nicht verbieten hier zu posten. Und ich hab dir nicht gesagt, dass du aufhören sollst deinen, meiner Meinung nach her, Schwachsinn zu schreiben. Jedoch hab ich dir klar gemacht, das ich dir deine Meinung und deinen Glauben lassen und nicht schreibe, dass du Müll verbreitest. Doch wenn du keine Kritik ertragen kannst, dann lasse das Posten.
Und siehst du, da haben wir es ja, du bist der lebende Beweis für die Geschichte deiner Kirche. Statt sich mit anderen Gedankengutt auseinander zu setzten, verteufelst du gleich alles.
Was die Bücher angeht die ich lese, nun ja, vielleicht soolste du mal aus deiner kleinen Fantasiewelt raus kommen. Der Grund, dass ich, wie du sagts, die Bibel verleugne, kommt daher, dass sie voller Fehler ist. Und ich finde aber in jedem Geschichtsbuch das gleiche, wenn ich über die Hexenverfolgung, die Besetzung Amerikas, über die Kolonialisierung in Afrika etc. lese. Außerdem sollstest du auch wissen, dass die Kirche all ihre Fehler eingestanden hat, nur das sie sich für nichts entschuldigt hat.

Ps. Ich bin keine antichistlicher Hassprediger. Ich zähle nur Tatsachen auf und wenn jemand auf grund desssen sich mal mit seiner Religion mehr befasst als ihr nur naiv zu folgen, dann wäre das besser. Denn wie du wissen solltest, hat naive Gefolgschaft zum 2. Weltkrieg geführt.


Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

21.09.2005 20:05
#21 RE: RE:Problem mit Christen antworten
Entschuldigung, dass ich dich einen Sturrkopf nannte.
du hast mich verärgert.
Schreibst so lange Threads und leitest aus den verschiedensten Dingen her. Zu den geschichtlichen Fakten: Das waren Menschen und Menschen machen fehler.
Wieso sollte die Kirche sich für etwas entschuldigen, was andere gemacht haben?
Und KOlonisation Afrika, was soll daran schlecht sein? Vielleicht schon etwas, aber es hatte auch was Gutes, vermute ich.
Ich bin Eigentum von Jesus! God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

21.09.2005 22:14
#22 RE: RE:Problem mit Christen antworten

Naja, ich weiß ja nicht was eigentlich daran gut sein soll ein Land aus zu beuten und dann , wenn nichts mehr zu holen ist einfach wieder zu gehen.
Das mit den Kolonialisten war aber auch auf die Kirche bezogen, die 1. schön mitgewirkt hat und 2. kräftig daran verdient hat. Wieso sich die Kirche entschuldigen sollte? Ist es den so schwer es zu sagen, dass man in der Vergangenheit Fehler gemacht hat und das man sich einfach dafür entschuldigt?
Kommen wir doch zu den Fehlern der Menschen. Wer hat den die Bibel geschrieben? Gott oder Jesus sicher nicht. Das waren Menschen. Sie haben auf geschrieben was ihnen mündlich überliefert wurde. Und da ist auch schon der erste Fehler. Denkst du etwa, dass alles in der Bibel wahr ist? Denkst du nicht, das Leute auch was hinzu bzw. weg gelassen haben. Außerdem wurde die Bibel mehrere Mal niedergeschrieben, umgeschriebn und auch übersetzt. Denkst du nicht das da sehr viele Fehler gemacht wurden?
Abgesehen davon, denke ich, ist das, was du die Bibel nennst, nicht die komplette Fassung. Ich bin mir sehr sicher, dass der Vatikan viele Teile raus genohmen hat in Verwahrung hält.

Ich hoffe, du denkst nicht, dass ich als Atheist auf die Welt gekommen bin. Natürlich habe ich frühe an Gott geglaubt. Bis ich mich schließlich etwas mehr damit befasst habe und zu dem Schluss gekommen bin, da mein ganzer glaube auf der Bibel beruhte und die ja so voller Fehler ist, ob dann nicht die ganze Bibel falsch ist. Oder besser gesagt, man sie zum Gunsten der Religion angepasst hat. Denn das es eine Mann Namens Jesus oder so ähnlich gab, das glaube ich, nur hat er nicht so gelebt wie in der Bibel beschrieben und war auch nicht gottes Sohn. Außerdem gibt es auch ein große Lücke in der Bibel über das Leben von Jesus.
Ich will einfach nur damit sagen, dass man nicht naiv alles glauben sollte was einem gesagt wird, vorallem nicht, wenn es so viele Fehler hat.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

22.09.2005 14:29
#23 RE: RE:Problem mit Christen antworten

In Antwort auf:

Ich will einfach nur damit sagen, dass man nicht naiv alles glauben sollte was einem gesagt wird, vorallem nicht, wenn es so viele Fehler hat.


das stimmt! aber es ist wahr dass es Gott gibt Jesus sein Sohn ist und sein leben auf der Erde in etwa so abgespielt hat wie es in den mindestens vier evangelien steht!
In Antwort auf:

Das waren Menschen. Sie haben auf geschrieben was ihnen mündlich überliefert wurde. Und da ist auch schon der erste Fehler. Denkst du etwa, dass alles in der Bibel wahr ist? Denkst du nicht, das Leute auch was hinzu bzw. weg gelassen haben. Außerdem wurde die Bibel mehrere Mal niedergeschrieben, umgeschriebn und auch übersetzt. Denkst du nicht das da sehr viele Fehler gemacht wurden?


wahrscheinlich ist nicht jedes Buch mündlich überliefert worden, zumindest der Originaltext nicht. Wieso erster fehler? von wegen! Man hat doch nicht so viele Fehler gemacht, dass die Bibel gleich falsch wäre! Manche Gebote stehen mehr als 5 mal in der Bibel!
In Antwort auf:

Ich bin mir sehr sicher, dass der Vatikan viele Teile raus genohmen hat in Verwahrung hält.


wieso sollte der so was tun? Wie kommst du auf so eine absurde Idee? Meinst du dass die Pfarrer und so, das alles aus Bosheit machen würden, wozu denn?

Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

23.09.2005 02:24
#24 RE: RE:Problem mit Christen antworten
In Antwort auf:
das stimmt! aber es ist wahr dass es Gott gibt Jesus sein Sohn ist und sein leben auf der Erde in etwa so abgespielt hat wie es in den mindestens vier evangelien steht!

Wieso sagst du eingentlich, dass es wahr sei, dass es Gott gebe, dass Jesus sein Sohn sei, und dass er sein Leben in etwa so verbracht hat wie es in der Bibel steht? Du sagst doch schon selbst, dass es in etwa so war. Wie kannst du dann wissen was von den über Jesus wahr ist?
In Antwort auf:
wahrscheinlich ist nicht jedes Buch mündlich überliefert worden, zumindest der Originaltext nicht. Wieso erster fehler? von wegen! Man hat doch nicht so viele Fehler gemacht, dass die Bibel gleich falsch wäre! Manche Gebote stehen mehr als 5 mal in der Bibel!

Nemmen wir doch mal die Schöpfungsgeschicht. Denkst du wirklich, dass sich die nicht jemand ausgedacht hat? Die Geschichte mit Kain und Abel oder die Geschichte mit Noah.
Wieso hat Kain andere Menschen getroffen, wenn doch er und Abel die ersten Nachkommen Adams und Evas waren und Gott keine weiteren Menschen erschaffen hat?
Glaubst du echt, dass Noah alle tiere gerettet hat? Was ist zB. mit Insekten und anderen klein Getier.
Denkst du etwa, dass nur weil etwas mehr als einmal in einem Buch vorkommt es auch wahr sein muss?
Ich könnte noch mehr auf zählen, aber dann wäre der Post wieder zu lang.
In Antwort auf:
wieso sollte der so was tun? Wie kommst du auf so eine absurde Idee? Meinst du dass die Pfarrer und so, das alles aus Bosheit machen würden, wozu denn?

Das soll jetzt keine Beleidigung sein, aber du bist echt zu naiv und gutgläubig.
Was ist mit den fehlenden Lebensjahren von Jesus? Er soll doch Gottes Sohn sein. Da wird von seiner Geburt erzählt und von der Flucht vor Herodes und dann ist Schluss. Dann taucht er aber ganz plötzlich wieder auf, und zwar erwachsen, wo er natürlich seinen großen Auftritt hat.
Das hat nichts mit Bosheit zu tun, ganz im gegenteil. Wenn man viele Anhänger haben will, dann erzählt man ihn halt nur das, was sie auch hören wollen. Wie denkst du würden die Menschen über Jesus denken, wenn er nur ein einfacher Mensch und ein Prädiger wäre und er genau wie alle anderen ein Familie hätte? Er wäre dann halt niemand besonderes, halt ein Prädiger und Visionär.Was hälst du denn bitte von dem Buch Sakrileg? Gut, ich kann mir schon denken, dass du es nicht gelesen hast. Aber wieso sollte sich der Vatikan so sehr darüber aufregen, auch versuchen es zu verbieten und zu bekotieren, wenn denn alles erfunden sein soll. Es sei denn es ist nicht alles erfunden?

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.09.2005 14:51
#25 RE: RE:Problem mit Christen antworten

In Antwort auf:

Du sagst doch schon selbst, dass es in etwa so war. Wie kannst du dann wissen was von den über Jesus wahr ist?


In der Bibel sind vier evangelien von vier verschiedenen Menschen, und diese Evangelien sind fast das selbe bis auf einigen Ausnahmen und das eine evangelium hat mal mehr als das andere, aber die schließen sich nicht gegenseitig aus sondern ergänzen sich.
In Antwort auf:

Wieso hat Kain andere Menschen getroffen, wenn doch er und Abel die ersten Nachkommen Adams und Evas waren und Gott keine weiteren Menschen erschaffen hat?


Adam und Eva könnte weitere Menschen gebärt haben, die nicht in der Bibel erwähnt werden.
In Antwort auf:

Glaubst du echt, dass Noah alle tiere gerettet hat? Was ist zB. mit Insekten und anderen klein Getier.


Es gibt Insekten die Schwimmen können und andere sind vielleicht auf das Schiff gegangen.
In Antwort auf:

Was ist mit den fehlenden Lebensjahren von Jesus? Er soll doch Gottes Sohn sein. Da wird von seiner Geburt erzählt und von der Flucht vor Herodes und dann ist Schluss. Dann taucht er aber ganz plötzlich wieder auf, und zwar erwachsen, wo er natürlich seinen großen Auftritt hat.


der Rest ist ja auch nicht so wichtig. Kennst du etwa das gesamte Leben von anderen berühmten Menschen wie Lenin oder Hitler oder Churchill oder so?
In Antwort auf:

Was hälst du denn bitte von dem Buch Sakrileg? Gut, ich kann mir schon denken, dass du es nicht gelesen hast. Aber wieso sollte sich der Vatikan so sehr darüber aufregen, auch versuchen es zu verbieten und zu bekotieren, wenn denn alles erfunden sein soll. Es sei denn es ist nicht alles erfunden?


weil die Menschen zum Unglauben gebracht werden können und das ist schlecht.

Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor