Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.177 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

01.08.2008 12:05
Dr. Paul Schulz antworten
Diesen besondern Leckerbissen wollte ich den Atheisten hier in der Runde natürlich nicht vorenthalten:

Bühne frei für Dr. Paul Schulz

Er spricht einem ja förmlich ja aus der Seele. Was mich nur ein bisschen stört ist die Aussage, dass man Gott nicht bräuchte - was glaubt ihr in welchem Kontext er das gemeint hat? Ich meine man könnte ja hier davon ausgehen dass er denkt dass es einen Gott gäbe, aber sicher täusche ich mich hier.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.310

01.08.2008 13:16
#2 Dr. Paul Schulz antworten

In Antwort auf:
Ich meine man könnte ja hier davon ausgehen dass er denkt dass es einen Gott gäbe, aber sicher täusche ich mich hier.
Er sagt doch selber, er sei "autonomer Atheist". Kant sagt ja, dass Gott seine gesellschaftliche Funktion hätte, die die Menschen "gut" macht. Aber ob der wirklich daran glaubte, bleibt umstritten. Und ich glaube, auch vor diesem Hintergrund sagte der Schulz, dass wir "Gott nicht einmal brauchen". Und bei der Erkenntnis, dass wir Gesetz und Moral aus der Gesellschaft selbst herholen und auch ohne Gott gute, an unsere natürlichen Bedürfnissen angedockte Gesetze schaffen, hat er zweifellos Recht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

01.08.2008 14:51
#3 RE: Dr. Paul Schulz antworten

Ach so - so habe ich das noch nicht berachtet.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2008 21:50
#4 RE: Dr. Paul Schulz antworten

In Antwort auf:
Was mich nur ein bisschen stört ist die Aussage, dass man Gott nicht bräuchte

Na ja, Götter gibts nicht, aber manche die das erkennen, halten zumindest die Gottesvorstellung für sinnvoll.
Tatsächlich ist es aber wohl eher so, dass Gottesvorstellungen mehr Fragen aufwerfen, als sie lösen. Also braucht man sie nicht.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.08.2008 17:57
#5 RE: Dr. Paul Schulz antworten

Ja, so sieht das Dawkins auch. - Übrigends, interessantes Buch (der Gotteswahn) habe es bald durch.

Propheten? »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor