Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.014 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Qtipie Offline




Beiträge: 761

01.08.2008 17:22
The MATRIX has you ! antworten

Ich hätte eine Frage an die bekennenden Atheisten hier im Forum. Vor fast 10 Jahren gab es doch mal diesen Kinofilm "The Matrix" (http://de.wikipedia.org/wiki/Matrix_(Film)), wo davon ausgegangen wird, dass diese unsere Welt hier nur eine Computersimulation ist.
Nun kann man das ja nicht beweisen und auch nicht widerlegen!

Deswegen hat sich mir nun die Frage gestellt, ob das nicht das atheistische Weltbild angreifen könnte. Also, bekennende Atheisten: Empfinden Sie den Matrix-Gedanken nicht irgendwie als bedrohlich? Dass man die Echtheit unserer Welt nicht beweisen kann?

Ein Christ hätte damit vielleicht nicht so das Problem, er würde dann einfach sagen: "Naja, die Welt ist eben eine Matrix, und Gott ist der Programmierer."
Aber ein Atheist?

In Antwort auf:
„Ich will dir sagen, wieso du hier bist, Neo. Du bist hier, weil du etwas weißt. Etwas, das du nicht erklären kannst. Aber du fühlst es. Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Du weißt nicht was, aber es ist da. Wie ein Splitter in deinem Kopf, der dich verrückt macht. Dieses Gefühl hat dich zu mir geführt.“ – Morpheus


Genauso die Existenz von Träumen (http://de.wikipedia.org/wiki/Albtraum). Jeder, der schon einmal einen Albtraum hatte, kann das bestimmt nachvollziehen. Da denkt man, man wird wirklich von einem echten Löwen verfolgt, und hat richtig Angst. Und nach dem Aufwachen fragt man sich, wovor man eigentlich Angst hatte, weil es ja nur ein Traum war.

Angenommen, jemand hat einen von unserer Realität nicht zu unterscheidenden Traum, in dem er den Tod eines zweijährigen Kindes sieht, oder viele Menschen in Leid und Elend. Und er denkt sich: "Weil es so etwas gibt, kann es keinen Gott geben!" Doch nach dem Aufwachen sind die Menschen einfach weg, nie gewesen, auch das zweijährige Kind hat es nie gegeben, weil es ja nur ein Traum war! Das zeigt, dass Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind.


--------------------------------
http://danielaexe.homepage24.de

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

01.08.2008 17:50
#2 RE: The MATRIX has you ! antworten

<Empfinden Sie den Matrix-Gedanken nicht irgendwie als bedrohlich? Dass man die Echtheit unserer Welt nicht beweisen kann?<

Nun wenn man den Film gesehen hat fällt einem auf das die Menschen in der Matrix sich dessen nicht bewusst sind,
also wäre es hier im RL genauso.


<Ein Christ hätte damit vielleicht nicht so das Problem, er würde dann einfach sagen: "Naja, die Welt ist eben eine Matrix, und Gott ist der Programmierer."<

Da haben sie aber das gleiche Beweisproblem wie der in der Matrix befindliche Atheist der die Echtheit nicht beweisen kann.


<Da denkt man, man wird wirklich von einem echten Löwen verfolgt, und hat richtig Angst.<

Es gibt auch Menschen die sich für Napoleon halten und das während sie Wach sind.


<Angenommen, jemand hat einen von unserer Realität nicht zu unterscheidenden Traum... (ff)...Das zeigt, dass Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind.<

Ja, innerhalb des Traums sind der Tot des Mädchens nicht als Widerlegungsbeweis geeignet.
Aber es sterben leute nichtnur im Traum wie sieht es dann aus?

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Qtipie Offline




Beiträge: 761

01.08.2008 17:53
#3 RE: The MATRIX has you ! antworten

Man kann aber auch im Traum andere Menschen sterben sehen, doch wenn man aufwacht, dann hat es diese Sterbenden gar nicht in echt gegeben.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

01.08.2008 17:59
#4 RE: The MATRIX has you ! antworten

<Man kann aber auch im Traum andere Menschen sterben sehen, doch wenn man aufwacht, dann hat es diese Sterbenden gar nicht in echt gegeben.<

Genau aber was hat ein Traumtot mit einem wirkichen Gotteswiderlegungsbeweis zu tun?

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.247

01.08.2008 18:22
#5 The MATRIX has you ! antworten
In Antwort auf:
Deswegen hat sich mir nun die Frage gestellt, ob das nicht das atheistische Weltbild angreifen könnte. Also, bekennende Atheisten: Empfinden Sie den Matrix-Gedanken nicht irgendwie als bedrohlich?
Da hatte es doch auch diesen Faßbinder-Film gegeben: "Welt am Draht". Der computersimulierte Einstein - die Ingenieure nannten ihn so - hatte irgendwann rausgekriegt, dass wir alle in einer computersimulierten Welt lebten, schnappte sich eine Alte und schaffte es tatsächlich, mit ihr in unsere "wirkliche" Welt rüberzuhüpfen. Das war schon echt ein Film der höheren Klasse.

Ob ich den Gedanken für "bedrohlich" empfinde? Nein. Wieso? Weil dann mein atheistisches Weltbild zerbröselte? Qtipie, ich bitte dich... Das wäre mir doch scheiß egal. Was mich interessiert, das ist die Wahrheit. Wenn wir dann tatsächlich rauskriegten, dass da irgend so ein Ingenieur das ganze Universum geschaffen hat - also, aufregend wäre das allemal... Allein - mir fehlt der Glaube daran...
In Antwort auf:
Ein Christ hätte damit vielleicht nicht so das Problem, er würde dann einfach sagen: "Naja, die Welt ist eben eine Matrix, und Gott ist der Programmierer."

Und was ist, wenn dieser Programmierer beteuern würde, mit dem Bibel-Gott nun wirklich nichts zu tun zu haben? Und außerdem bliebe die Frage offen, wer denn diesen Programmierer geschaffen hat... Die unendliche Regression. Daran muss der Gottglaube scheitern.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2008 18:38
#6 RE: The MATRIX has you ! antworten

Es war noch nie beweisbar, dass das, was uns als Leben vorkommt, nicht nur der Traum eines schlafenden Riesen st (oder auch eines schlafenden Sonstwas). Schlechte Actionfilme ändern an dieser Überlegung rein gar nichts, auch wenn sie geschickt Begriffe und Gedanken anderer Leute klauen (wie z.B. Matrix...).

Qtipie Offline




Beiträge: 761

01.08.2008 20:53
#7 RE: The MATRIX has you ! antworten

Das mit der "unendlichen Regression" scheint mir aber ein Selbstwiderspruch zu sein: Denn beim Menschen sagen die Atheisten ja auch: "Der wurde nicht geschaffen."

Qtipie Offline




Beiträge: 761

01.08.2008 20:55
#8 RE: The MATRIX has you ! antworten

Also ich hab schon oft gehört oder gelesen, dass Atheisten "nicht an Gott glauben können", wegen dem Leid in der Welt, oder weil ein zweijähriges Mädchen gestorben ist. Das hat der Traumtod mit dem Gotteswiderlegungsbeweis zu tun.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.247

01.08.2008 22:01
#9 The MATRIX has you ! antworten
In Antwort auf:
Also ich hab schon oft gehört oder gelesen, dass Atheisten "nicht an Gott glauben können", wegen dem Leid in der Welt, oder weil ein zweijähriges Mädchen gestorben ist.
Man kann dann an der Liebe Gottes zweifeln. Aber das war z.B. für mich nie ein Argument, an seine Existenz zu zweifeln. Der biblische Gott allerdings muss durch solcher Erfahrungen Risse bekommen, das kann ich verstehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

01.08.2008 22:41
#10 RE: The MATRIX has you ! antworten
Na klasse, jetzt fangen Gläubige schon an Filme zu verwenden um die Idee eines Gottes zu stützen... *Kopfschüttel*

In Antwort auf:
Deswegen hat sich mir nun die Frage gestellt, ob das nicht das atheistische Weltbild angreifen könnte. Also, bekennende Atheisten: Empfinden Sie den Matrix-Gedanken nicht irgendwie als bedrohlich? Dass man die Echtheit unserer Welt nicht beweisen kann?

Ein Christ hätte damit vielleicht nicht so das Problem, er würde dann einfach sagen: "Naja, die Welt ist eben eine Matrix, und Gott ist der Programmierer."

Ehrlichgesagt, besteht die Möglichkeit dass wir in einer Matrix leben. Mal von der Idee des Filmes ausgehend wäre die Technologie dafür schon seit Jahrhunderten vorhanden, wir hingegen leben in einer Vision des Lebens ein paar Jahrhunderte davor - ich sehe da kein Problem. Und was die Echtheit angeht, wenn wir in einer Matrix wirklich leben, so können wir dies nicht nachweisen, weil wir ja dann die Möglichkeit hätten über ein Entkommen nachzudenken, was ja mit großer Sicherheit von der Matrix zu verhindern versucht werden würde. Leben wir aber nicht in einer Matrix, so können wir (wie bei Gott) etwas nicht als nichtexistent nachweisen dass gar nicht existiert. Sogesehen, werden wir nie wissen ob wir in einer Matrix leben oder nicht.

Und so nebenbei, wieso sollte die Matrix von Gott geschaffen worden sein? Die Idee des Filmes halte ich da noch eher für wahrscheinlicher. Und wenn es so wäre, sitzen wir alle im selben "Boot", denn Gläubige würden genauso wie Ungläubige ausgenutzt werden.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.08.2008 08:01
#11 RE: The MATRIX has you ! antworten

Guten Morgen,

also, ich fand den Film echt scheisse. Fassbinder ist um längen besser (finde ich jedenfalls).
Entschuldige, aber ein Computer, der uns als Batterie ausnutzt und man kann dem nur entrinnen,
wenn man eine bestimmte Telefonzelle nutzt? Und die ist dann in der ganzen Un-Realtiät echt?
Toll ist vor allen Dingen: Wenn man sie benutzt kann man in Zeitlupe durch die Gegend fliegen
und damit Kugeln ausweichen, die einen töten könnten (obwohl sie nicht mal echt sind).

Da halte ich mich eher an die Traumwelten einiger Naturvölker. Die haben erkannt, dass Träumen
eine Reaktion des Körpers ist und einem zeigen kann wo man steht und was das Unterbewusstsein
sagen mag.

Ich habe schon vor langer Zeit gelernt zu erkennen dass ich träume und nutze es weidlich, wenn
ich einen Alptraum habe. Den kann man prima lenken, wenn man weiss, dass es nur ein Traum ist.
Habe das gelernt, in dem ich ein Traumtagebuch geführt habe.

Es träumt aber nicht jeder intensiv. Hängt von der Schlaftiefe ab und einige Menschen schlafen
halt flacher als andere. Nix mit Matrix also. Einfach nur Spassannebacke vom Hirn.

In Antwort auf:
Also ich hab schon oft gehört oder gelesen, dass Atheisten "nicht an Gott glauben können", wegen dem Leid in der Welt, oder weil ein zweijähriges Mädchen gestorben ist.

Ich habe gehört dass z. B. der Tod eines zweijährigen Mädchens eher zum gläubig sein bringt.
So verschieden können Aussagen sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.08.2008 08:55
#12 RE: The MATRIX has you ! antworten

Zitat von Qtipie
Angenommen, jemand hat einen von unserer Realität nicht zu unterscheidenden Traum, in dem er den Tod eines zweijährigen Kindes sieht, oder viele Menschen in Leid und Elend. Und er denkt sich: "Weil es so etwas gibt, kann es keinen Gott geben!" Doch nach dem Aufwachen sind die Menschen einfach weg, nie gewesen, auch das zweijährige Kind hat es nie gegeben, weil es ja nur ein Traum war! Das zeigt, dass Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind.

Hat ja wohl auch kein vernünftiger Mensch behauptet. Aber wenn Alles nur ein Traum ist, dann doch wohl auch Gott, oder nicht

Angenommen, jemand hat einen von unserer Realität nicht zu unterscheidenden Traum, in dem er einen Gott sieht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

02.08.2008 13:16
#13 RE: The MATRIX has you ! antworten
In Antwort auf:
Zitat von Qtipie
--------------------------------------------------------------------------------
Angenommen, jemand hat einen von unserer Realität nicht zu unterscheidenden Traum, in dem er den Tod eines zweijährigen Kindes sieht, oder viele Menschen in Leid und Elend. Und er denkt sich: "Weil es so etwas gibt, kann es keinen Gott geben!" Doch nach dem Aufwachen sind die Menschen einfach weg, nie gewesen, auch das zweijährige Kind hat es nie gegeben, weil es ja nur ein Traum war! Das zeigt, dass Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind.


Sag mal Qtipie, träumst Du noch, oder diskutierst Du schon?
Willst Du mir weissmachen, daß Du "Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes" nur aus
Träumen kennst, oder verdrängst Du die unangenehmen Seiten der Realität, damit Du Deinen Traum von
Gott leben kannst?
Hier habe ich noch einen "Traum" für Dich:
http://www.raeupchen.de/index.html
In Antwort auf:
Das zeigt, dass Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind.

Für mich ist es ein eindeutiger Beweis für die Nichtexistenz eines "allwissenden, allmächtigen und
gütigen Gottes".
Wenn es ihn gäbe, dann würde er sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen. Die ist
bekanntlich strafbar und die Strafe die ich aussprechen würde, ware "Nicht an ihn glauben".
Das wäre dann sein Ende, denn konsequentes Nicht-Glauben ist der "Tod" eines jeden Gottes.
In Antwort auf:
Hat ja wohl auch kein vernünftiger Mensch behauptet

Ne, bloss ich war das!

Grüsse
Till
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.08.2008 15:21
#14 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
Willst Du mir weissmachen, daß Du "Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes" nur aus
Träumen kennst, oder verdrängst Du die unangenehmen Seiten der Realität, damit Du Deinen Traum von
Gott leben kannst?

Nun, lieber Eulenspiegel. Uns beiden ist klar, dass solche Sachen wie dieser Krebsfall nicht von
Gott kommt sondern ganz andere Ursachen hat. Aber für solche Menschen wir Qtipie ist das entweder
eine Strafe Gottes oder aber es ist eine Prüfung Gottes, um die Gottestreue der Mama zu prüfen oder
last but not least Satans Werk und dafür kann Gott ja nichts. Qtipie hat also diesbezüglich grosse
Probleme sein Denken mit der Realität zu verbinden. Klar, denn er kann nicht verstehen was da passiert.
In Antwort auf:
Für mich ist es ein eindeutiger Beweis für die Nichtexistenz eines "allwissenden, allmächtigen und
gütigen Gottes".


Oder seiner grenzenlosen Bösartigkeit, wenn es ihn dann geben sollte. Aber was einige Gläubige von dieser
Theorie halten haben wir ja alle gelesen.


----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.08.2008 16:07
#15 RE: The MATRIX has you ! antworten

Hallo Eulenspiegel,

hm - wenn "Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind",
dann sehe ich da tatsächlich mehr Möglichkeiten als "Gott gibt es nicht" und "er ist eine bösartiges Monster" - mir fällt
da z.B. ein dass dieser 'Beweis' sich nur beziehen würde auf einen Gott, der
a) Alles geschaffen hat,
b) sich immer noch um Alles höchstpersönlich kümmert [Mt.10,29]
c) tatsächlich allmächtig, allwissend und allgütig ist
d) Nichts plant oder beabsichtigt, was über unseren Horizont gehen könnte
...
und vermutlich gibt's noch ein paar andere Einschränkungen.
Ein Gott, der die ganze Zeit auf seiner Wolke auf der Lauer liegt, damit er jede Tsunami wieder zurückblasen und
jeden gefährlichen Meteor wieder ins All zurückwerfen kann, der die Entwicklung von Krebszellen verunmöglicht hat
- nun, da würde dann ich auch vom 'Wunsch-Gott' reden...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

02.08.2008 16:57
#16 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
hm - wenn "Leid und Elend oder der Tod eines zweijährigen Kindes nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet sind

Bei qtipie ging es doch darum, daß das Leid möglicherweise nicht real, sondern nur geträumtist
und deshalb nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet ist.
In Antwort auf:
dass dieser 'Beweis' sich nur beziehen würde auf einen Gott, der
a) Alles geschaffen hat,
b) sich immer noch um Alles höchstpersönlich kümmert [Mt.10,29]
c) tatsächlich allmächtig, allwissend und allgütig ist
d) Nichts plant oder beabsichtigt, was über unseren Horizont gehen könnte

Ich beziehe mich hier zunächst mal natürlich auf den Gott auf den sich auch qtipie
bezieht, nämlich den Gott der Bibel.

zu a: Alles geschaffen hat der Bibel-Gott angeblich alles.
zu b: In der Bibel mischt sich Gott an allen Ecken und Enden ein:
z.B.: Sintflut, Plagen in Ägypten, geteiltes Meer, Manna und Wachteln in der Wüste,
einstürzende Neubauten in Jericho, stillstehende Sonne über Gideon, Schwängerung
einer Jungfau, Auferweckung von Toten usw.
Warum sollte er sich also nicht immer noch einmischen.
Vielleicht sitzt er ja in einem Altersheim für pflegebedürftige Gotter in einem Rollstuhl
und wird von einem Engel betüttelt? Sollte es so sein, dann will ich ihm mein Mitgefühl
nicht vorenthalten, anbeten werde ich in deswegen aber nicht.
zu c: diese drei Eigenschaften des biblischen Gottes schließen sich wie gesagt meiner Meinung
nach aus, wenn man zusätzlich die Realität betrachtet.
zu d: dieses Argument wird meist von Religionsvertretern als letzte Zuflucht zur Verteidigung
Gottes verwendet (ähnlich der Rechtfertigung "metaphorisch" bei Bibelzitaten).
Ich lasse mir jedoch nicht vorwerfen, daß ich nur deshalb nicht an Gott glaube, weil ich nicht
selbst wie Gott bin (sprich: einen zu geringen Horizont habe).
Wenn ein Gott von mir erwarten sollte, daß ich an ihn glaube, dann müsste er sich schon dazu
herablassen, auf meinem Niveau zu erklären, warum ich das tun sollte.
Ansonsten bleibe ich bei meiner Auffassung, das Leid und Unrecht mit einem Gott (den ich als
anbetungswürdig ansehen könnte) unvereinbar ist.
In Antwort auf:
Ein Gott, der die ganze Zeit auf seiner Wolke auf der Lauer liegt, damit er jede Tsunami wieder zurückblasen und
jeden gefährlichen Meteor wieder ins All zurückwerfen kann, der die Entwicklung von Krebszellen verunmöglicht hat
- nun, da würde dann ich auch vom 'Wunsch-Gott' reden...

Sollte eigentlich für einen allmächtigen Gott kein großes Problem sein.
Ehrlich gesagt, wenn ich Gott wäre, ich würde es tun.

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.08.2008 19:26
#17 RE: The MATRIX has you ! antworten

Hallo Till,

In Antwort auf:
Bei qtipie ging es doch darum, daß das Leid möglicherweise nicht real, sondern nur geträumtist
und deshalb nicht als Gotteswiderlegungsbeweis geeignet ist.
Auf diese Traumtheorie hab' ich ihm ja extra geantwortet


In Antwort auf:
Ich beziehe mich hier zunächst mal natürlich auf den Gott auf den sich auch qtipie
bezieht, nämlich den Gott der Bibel.
Ja - nur war aus der konkreten Aussage, dass Leid kein [allgemeiner] 'Gotteswiderlegungsbeweis' ist,
diese Einschränkung nicht ersichtlich - dass er's vermutlich so gemeint hat, ist eine andere Sache...
Aber Polytheisten, Deisten, Mitglieder div. Sekten, und z. T. auch moderne Theologen der Großkirchen,
sehen diese Fragen auch differenzierter.


In Antwort auf:
Ich lasse mir jedoch nicht vorwerfen, daß ich nur deshalb nicht an Gott glaube, weil ich nicht
selbst wie Gott bin (sprich: einen zu geringen Horizont habe).
...
Sollte eigentlich für einen allmächtigen Gott kein großes Problem sein.
Ehrlich gesagt, wenn ich Gott wäre, ich würde es tun.
Also ich hab' eigentlich noch nie das Bedürfnis gehabt, mich in eine 'Person' hineinzudenken, die p. def.
unvorstellbar [und erstmal gar nicht nachweisbar] ist - so ungefähr "wie würde ich handeln, wenn ich
ein fünfdimensionales, telekinetisch begabtes, ultraviolettes Einhorn wäre"... Ich bin's nicht, ich bin
ziemlich sicher dass es so nicht existiert - warum soll ich mir sowas vorstellen?
Aber gesetzt dass ein Gott in dieser oder irgendeiner Form existiert, hätte ich zweifellos einen anderen
Horizont als er - der muss nicht mal unbedingt geringer sein (wie man z.B. im Buddhismus sieht... )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

05.08.2008 18:21
#18 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
Sollte eigentlich für einen allmächtigen Gott kein großes Problem sein.
Ehrlich gesagt, wenn ich Gott wäre, ich würde es tun.


Tatsächlich? Bist denn kein Gott? Du bist zwar kein allmächtiger, allwissender, aber im Vergleich zu einer Ameise...Huiuiui...
Und? Rennst du herum und rettest tagtäglich jedes "kleinere" und "schwächere" Lebewesen, dass deinen Weg kreuzt - selbst wenn es nur deine Freizeit kostet?

Sollte es tatsächlich einen "Gott" geben, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass wir viel mehr als Ameisen für ihn sind. (ein gütiger und liebender Gott ist er damit natürlich nicht, aber zumindest ein nachvollziehbarer...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.08.2008 18:53
#19 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
dass wir viel mehr als Ameisen für ihn sind.

Das ist es ja, wir leben auf einem winzigen kleinen Planeten der sich am Rande einer Galaxie unter Milliarden und Abermilliarden Galaxien befindet, selbst wenn es einen Gott gäbe (was ich stark in Zweifel ziehe) fände ich es sehr seltsam das der Schöpfer des Universums sich dafür interessiert denn Hans-Dieter mit Ingelore fremdgeht oder Kleinmax ein Spielzeugauto klaut... die Vorstellung ist einfach lächerlich.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2008 19:00
#20 RE: The MATRIX has you ! antworten
@ Relix

Geht das nicht ziemlich daneben?

Erstens, wie du schon selbst gesagt hast, sind wir weder allmächtig noch allgütig, zweitens sind Ameisen keine von uns als Herrscher der Erde selbst geschaffene Spezies.

Ein per Definition allgütiger und allmächtiger Gott könnte gar nicht anders, als ständig auf der Wolke zu liegen und Sorge zu tragen, dass seiner Schöpfung nichts Böses widerfährt.
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

05.08.2008 23:26
#21 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
Ein per Definition allgütiger und allmächtiger Gott könnte gar nicht anders, als ständig auf der Wolke zu liegen und Sorge zu tragen, dass seiner Schöpfung nichts Böses widerfährt.


Hab' ich ja auch nie bestritten. Allgütig und allmächtig sind in meinen Augen allerdings reinster Nonsens.

Wenn ich von einem "Gott" rede, dann meine ich damit nicht automatisch, dass dieses Wesen allmächtig, allwissend, etc. ist, sondern nur, dass es dem Menschen weit überlegen ist. Ob es den Menschen dabei geschaffen hat, oder nicht, ist nicht so relevant.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

06.08.2008 11:32
#22 RE: The MATRIX has you ! antworten
Solche Götter kennt man ja auch - siehe Buddhismus. (Die sind nur ein Teil der Schöpfung)
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.08.2008 07:39
#23 RE: The MATRIX has you ! antworten

Hm, ich denke, Du meinst damit eher die hinduistischen Götter.
Buddha erwähnte zwar immer wieder diese Götter, hatte aber mit
denen nicht viel am Hut. Und nun lehne ich mich mal gaaaanz
weit aus dem Fenster, indem ich den Buddhismus
eine atheistische Religion nenne...

*duch und weg*

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.08.2008 09:26
#24 RE: The MATRIX has you ! antworten

Nun, a-theistisch im Sinne der Ablehnung eines absoluten Schöpfergottes nach Muster der abrahmitischen
Religionen ist der Buddhimus sicher. Diese 'Weltschöpfung' hat der Buddha sogar recht bissig karikiert:

Zitat von Patika Sutta
«Es gibt, Bhaggaver, manche Asketen und Priester, die einen Herrn als Grundlage, einen Brahma als Grundlage ihrer Lehre vom Voranfang aufstellen. Zu denen bin ich herangetreten und habe gefragt: <Ist> Hatten sie mir diese Frage mit 'Ja' beantwortet, so hab' ich sie dann gefragt: <Wie> Auf diese Frage sind sie nicht eingegangen, ohne darauf einzugehn haben sie vielmehr an mich Fragen gerichtet; und so hab' ich ihnen auf ihre Bitte erklärt:
<Es kommt wohl, ihr Brüder, eine Zeit vor, wo sich da wieder einmal, im Verlaufe langer Wandlungen, diese Welt zusammenballt. Wann die Welt sich zusammenballt, ballen sich die Wesen zumeist als Leuchtende zusammen. Die sind dann geistförmig, genießen Wonne, kreisen selbstleuchtend im Raume, bestehen in Schönheit, lange Wandlungen dauern sie durch.
<Es kommt wohl, ihr Brüder, eine Zeit vor, wo sich da wieder einmal, im Verlaufe langer Wandlungen, diese Welt auseinanderballt. Wann die Welt sich auseinanderballt, kommt ein öder Brahmahimmel zum Vorschein. Aber eines der Wesen, aus Mangel an Kraft oder Mangel an Güte dem Reigen der Leuchtenden entschwunden (*6), sinkt in den öden Brahmahimmel herab. Auch das ist noch geistförmig, genießt Wonne, kreist selbstleuchtend im Raume, besteht in Schönheit, lange Wandlungen dauert es durch.
<Nach einsam dort lange verlebter Frist erhebt Unbehagen und Unruhe sich in ihm: 'O daß doch andere Wesen noch hier erschienen!' Und andere der Wesen noch, aus Mangel an Kraft oder Mangel an Güte dem Reigen der Leuchtenden entschwunden, sinken in den öden Brahmahimmel herab, gesellen sich jenem Wesen zu. Auch diese sind noch geistförmig, genießen Wonne, kreisen selbstleuchtend im Raume, bestehen in Schönheit, lange Wandlungen dauern sie durch.
<Da ist, ihr Brüder, jenem Wesen, das zuerst herabgesunken war, also zumute worden: 'Ich bin Brahma, der große Brahma, der Übermächtige, der Unübermächtigte, der Allsehende, der Selbstgewaltige, der Herr, der Schöpfer, der Erschaffer, der Höchste, der Erzeuger, der Erhalter, der Vater von allem was da war und sein wird: von mir sind diese Wesen erschaffen. Und woher weiß ich das? Ich habe ja vordem gewünscht <O>: das war mein geistiges Begehren, und diese Wesen sind hier erschienen.' Die Wesen aber, die da später herabgesunken sind, auch diese vermeinen dann: 'Das ist der liebe Brahma, der große Brahma, der Übermächtige, der Unübermächtigte, der Allsehende, der Selbstgewaltige, der Herr, der Schöpfer, der Erschaffer, der Höchste, der Erzeuger, der Erhalter, der Vater von allem was da war und sein wird: von ihm, dem lieben Brahma, sind wir erschaffen. Und woher wissen wir das? Ihn haben wir ja hier schon früher dagesehn, wir aber sind erst später hinzugekommen.'
<Nun> Darauf haben sie gesagt: <Grade so, Bruder Gotamo, haben wir's gehört, wie eben der ehrwürdige Gotamo es verkündet hat.> Den Voranfang, Bhaggaver, versteh' ich wohl, und verstehe was darüber hinausreicht; bei diesem Verständnisse beharr' ich aber nicht: und weil ich dabei nicht beharre, hab' ich eben in mir Einkehr gefunden, ein Verstehen, bei dem der Vollendete nicht in die Schiefe gerät.

[http://www.palikanon.com/digha/d24_2.htm]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

07.08.2008 15:34
#25 RE: The MATRIX has you ! antworten

In Antwort auf:
a-theistisch im Sinne der Ablehnung eines absoluten Schöpfergottes nach Muster der abrahmitischen
Religionen ist der Buddhimus sicher.

Genau das was ich meine.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor