Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 199 Antworten
und wurde 6.728 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

09.11.2008 22:33
#51 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Hmm das kommt wiederum darauf an was man unter " hat es uns gebracht" versteht.

Alle Menschen sind gleich. War das nicht auch ein Grundsatz der Aufklärung?

Als Basis sehe ich das Prinzip: Vor Gott sind alle Gleich.

Unser Abendland ist zweifellos vom Christentum beeinfluss. Aber was daran jetzt Gut oder Schlecht ist ; oder was besser wäre sehen viele mit eigenen Augen weil nicht jeder die gleiche Geschichte hat.

Welche Auswirkungen schreibt man dem Glauben an Christus zu?

Und was kritisiert man zurecht am landläufig gesehen Christentum?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2008 22:51
#52 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Vor Gott sind alle Gleich.

Ein Prinzip, dass es im Christentum nie gab.

Aber du denkst schon in die richtige Richtung. Es geht darum, ob es irgendetwas gibt, was das Christentum uns allenPositives gebracht hat und was wir ohne Christentum nicht hätten.
Nochmal meine Frage:

In Antwort auf:
Hast du denn was Positives gefunden, was uns das Christentum unter dieser Sicht gebracht hat?

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

09.11.2008 23:06
#53 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Ok ich verusche mich klarer auszudrücken: Vor Gott sind alle Menschen Sünder.

Das ist der Knackpunkt: "uns allen".

Am Christentum scheiden sich schon immer die Geister. Einige halten das für Schwachsinn(also nicht Positiv) einige für die Rettung.

Christen zeigen "Heiden" durch ihr Leben an sich: Es gibt einen Gott, wenn du dich von ihm abwendest hat das Konsequenzen. >>> Das finden nichtchristen schlecht, wenn es sich auch so verhält und bleibt.

Menschen haben durch "Christen" Leid erlitten ; versuch den mal zu erklären das Christentum hat jedem was Positives gebracht.

Mit Ja / Nein lässt sich sowas nicht beantwortet.

ICH kann sagen das Christentum ist was Positives weil ich es positiv erlebt habe und diese Auswirkungen in meinem Leben auch weiterhin beobachten kann.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.11.2008 06:58
#54 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von Eleasar
Christen zeigen "Heiden" durch ihr Leben an sich: Es gibt einen Gott, wenn du dich von ihm abwendest hat das Konsequenzen.

Jep - und wenn du dich ihm zuwendest, ebenfalls. Um es mit Nietzsche zu sagen:
"Ich glaube nicht ans Christentum. Dazu müssten die Christen erlöster aussehen."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.11.2008 07:16
#55 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Christen zeigen "Heiden" durch ihr Leben an sich: Es gibt einen Gott, wenn du dich von ihm abwendest hat das Konsequenzen

Was ist mit den Menschen die nie eine Gelegenheit hatten Gott kennenzulernen?
Die hatten weder die Chance Gott anzuerkennen - noch die Chance Gott von sich
aus abzulehnen. Ich finde diese Sichtweise unfair.

In Antwort auf:
Mit Ja / Nein lässt sich sowas nicht beantwortet

Ich suche ja auch nach einer Antwort auf diese Frage. Das mach ich aber nicht
einfach nur mit Ja oder Nein. Ich versuche ein Ding zu finden, was die Christen
positiv veränder haben.

Haben die Christen Gutes gebracht? Bis jetzt habe ich immer noch nichts gefunden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

10.11.2008 07:32
#56 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von Eleasar
Ok ich verusche mich klarer auszudrücken: Vor Gott sind alle Menschen Sünder.
Das ist der Knackpunkt: "uns allen".
Am Christentum scheiden sich schon immer die Geister. Einige halten das für Schwachsinn(also nicht Positiv) einige für die Rettung.
Christen zeigen "Heiden" durch ihr Leben an sich: Es gibt einen Gott, wenn du dich von ihm abwendest hat das Konsequenzen. >>> Das finden nichtchristen schlecht, wenn es sich auch so verhält und bleibt.
Menschen haben durch "Christen" Leid erlitten ; versuch den mal zu erklären das Christentum hat jedem was Positives gebracht.
Mit Ja / Nein lässt sich sowas nicht beantwortet.
ICH kann sagen das Christentum ist was Positives weil ich es positiv erlebt habe und diese Auswirkungen in meinem Leben auch weiterhin beobachten kann.

Hier was zum Schmökern :
Die Mord-Bilanz der Kirche (Auswahl)

Mord an Andersgläubigen im eigenen Land; Inquisition: Jahrhunderte lang; ca. eine Million Tote
Mord an Andersgläubigen im eigenen Land und außerhalb; Judenmord; viele Millionen Tote
Mord an Andersgläubigen in anderen Ländern, v. a. Moslems; Kreuzzüge: viele Millionen Tote
Mord an Ureinwohnern eroberter Länder, z. B. Indianer: ca. 100 Millionen Tote, der größte Völkermord
aller Zeiten
Mord an Kriegsgegnern und deren Familien; zahllose von der Kirche inspirierte und gesegnete Kriege;
viele Millionen Tote
Mord an Behinderten; gefordert, beteiligt oder geduldet, z. B. im Dritten Reich; Tausende von Toten
Mord an Regimegegnern von Diktaturen unter direkter kirchlicher Beteiligung, z. B. in Argentinien
(mehr dazu hier; oder unsere Meldung hier)
Mord an Volksgruppen innerhalb eines Staates unter direkter kirchlicher Beteiligung;
z. B. Serben in den 40-er Jahren in Kroatien oder Tutsi in den 90-er Jahren Ruanda
Mord an Tieren; Abwertung als "seelenlose" Wesen und Freigabe zur Schlachtung; Milliarden und
Billionen von Toten


Legendär ist in diesem Zusammenhang auch das Wort des Indianer-Häuptlings Hatuay auf dem Scheiterhaufen, dessen Seele die katholischen Peiniger noch in letzter Minute "retten" wollen: Der Häuptling fragt, ob er in dem "Himmel", der ihm bei Annahme des katholischen Glaubens in Aussicht gestellt wird, auch die katholischen Eroberer wieder sehen würde. Als seine Frage bejaht wird, entscheidet er sich ohne weiteres Zögern für die "Hölle".
http://www.theologe.de/kirche_hoelle.htm

Die "Ketzergabel"

"Religiös" im Sinne eines Mittels zur Verteidigung des wahren Glaubens war auch die sog. "Ketzergabel". Dabei wurden dem Opfer vier scharfe Spitzen in das Fleisch unter dem Kinn und in das Brustbein gebohrt, so dass es nicht mehr den Kopf bewegen und kaum mehr verständlich reden konnte. Aber das lag auch nicht in der Absicht der Inquisitoren. Es genügte, dass das Opfer noch das Wort "abiuro" (ich schwöre ab) stammeln konnte, das es nur abzulesen brauchte, da es in die Ketzergabel eingeritzt war.
http://www.theologe.de/LInquisition.htm
Inhaltsverzeichnis
Der Reichtum des Vatikans

GOLD

AKTIEN

KONZERNE

LÄNDEREIEN

STÄDTE / IMMOBILIEN


Superreich durch

SKLAVEREI

LEIBEIGENSCHAFT

SEGEN & TITEL

ABLASSHANDEL

RAUBMORD

INQUISITION und HEXENBRENNEN

URKUNDENFÄLSCHUNG

ERBSCHLEICHEREI

DEN ZEHNTEN

ÄMTERVERKAUF

MORD

NEBENEINNAHMEN

PROSTITUTION

SUBVENTIONEN »Melkkuh Volk«
http://www.freie-christen.com/reichtum_d...t_blutgeld.html


euer ergebener

Regens Küchl

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

10.11.2008 18:05
#57 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Tao Ho

Natürlich ist diese Sichtweise unfair.

Aber Sichtweisen kann man ändern.^^

19weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen geoffenbart hat; 20denn sein unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken(Schöpfung) durch Nachdenken wahrgenommen, so daß sie keine Entschuldigung haben.

Antworten:

Hat jeder Mensch der behauptet hat ein Christ zu sein gutes Gebracht? Nein
Hat jeder echte Christ NUR Gutes getan? Nein

Wonach sollen sich Christen richten?

Übrigens, Brüder, alles was wahr, alles was würdig, alles was gerecht, alles was rein, alles was lieblich ist, alles was wohllautet, wenn es irgend eine Tugend und wenn es irgend ein Lob gibt, dieses erwäget

Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut, Keuschheit

Wenn es Menschen gibt die das in ihrem Leben mit Gott umsetzten wollen und es den Mitmenschen zugutekommt
dann ist das was Gutes.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.11.2008 19:13
#58 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Wenn es Menschen gibt die das in ihrem Leben mit Gott umsetzten wollen und es den Mitmenschen zugutekommt
dann ist das was Gutes.

Bitte welcher Gott. Es gibt immer noch versteckte Inselchen wo Menschen leben,
die nie was von einem abrahamischen Gott gehört haben und ihr Leben nach ihrem
Gott und evtl. auch nach hohen moralischen Grundsätzen leben. Wenn diese Menschen
gut sind, finden sie trotz falscher Konfession, Gnade in den Augen Gottes?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2008 20:47
#59 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

@ Eleasar

Hör doch bitte endlich mit dem Rumgeeiere auf.
Sag uns einfach, ob du was siehst, was nach dem obigen von mir aufgestellten Kriterien vom Christentum Positives ausgegangen ist.

Dann können wir konkret drüber reden, ob wir das auch so sehen oder nicht.

Alles andere hier ist doch nur Gesülze.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

10.11.2008 23:21
#60 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Tao ho

BS hat gesagt: "nicht rumeiern"

Der einzige Gott der existiert!^^

Wozu Gedankenexperimente und Hypothesen aufstellen?

Gott fordert uns auf nach hohen moralischen
Grundsätzen zu leben und gibt uns auch
die nötige Kraft dazu über uns hinauszuwachsen.

Und ohne das Christus wüsste ich das jetzt nicht.

Das ist nicht gut das ist Super-Klasse.

Besser so BS?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 08:23
#61 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Immer noch etwas verschlüsselt.
Du willst damit sicher sagen, Gott hat uns durch seine Regeln Moral gegeben.

Das ist hier aus mehreren Gründen falsch:

Erstens geht es uns hier nicht darum, was Gott gebracht hat. An den glauben hier nämlich viele überhaupt nicht. Es geht darum, was das Christentum, dessen Existenz niemand abstreitet, Gutes, und zwar für uns alle, gebracht hat.

Zweitens ist Moral auch ohne Gottesglauben sehr gut möglich.

Drittens ist Gottes Moral alles andere als vorbildlich usw.

Also denk bitte noch mal neu nach, was das Christentum für die ganze Menschheit als positiv zu wertendes gebracht hat.

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

11.11.2008 14:17
#62 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Also denk bitte noch mal neu nach, was das Christentum für die ganze Menschheit als positiv zu wertendes gebracht hat.
Ich wage mal zu bezweifeln, dass es das aus atheistischer Sicht jemals geben wird. Immerhin hat man sich als Atheist ja nicht umsonst für den Atheismus entschieden. Im Hinblick auf das abgelehnte christliche Gottesbild fällt mir persönlich dabei immer wieder auf, dass das als christlich angesehen wird, was die Kirchen über die Jahrhunderte ihrer Existenz als christlich suggerierten. Hinzu kommen kommen die verschiedenen christlichen Sondergruppierungen, was den Durchblick sicherlich erschwert - dennoch aber - nicht unmöglich macht.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 14:25
#63 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Ethik und Moral machen ohne Gott keinen Sinn.

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.232

11.11.2008 14:27
#64 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Ethik und Moral machen ohne Gott keinen Sinn.
Begründe das mal bitte aus deiner Sicht...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.11.2008 14:32
#65 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

demnach stünden ja sämtliche Atheisten auf der Stufe von Tieren,
die ohne Moral und Ethik dahin vegetieren?
Es gibt Moral und Ethik nicht wegen G"TT sondern weil der Mensch
ein Gewissen hat.
Jetzt ist allerdings der Begriff Moral sehr stark vom kulturellen Umfeld abhängig.
also was meist du mit Moral und Ethik genau?

Glaube ist Aberglaube

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 16:54
#66 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Wenn sich jeder selbst der Maßstab ist hat jeder seine eigene "Moral"

Und warum sollte ich auf die Idee kommen anderen gutes zu tun?

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

11.11.2008 17:19
#67 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
In deinem Fall wäre es dein Auftrag.
Andere Menschen machen es aus freien Stücken - weil sie sich mit dem Glück der Anderen erfreuen.
Es ist das normalste von der Welt dass sich jeder selbt seine Maßstäbe steckt.
Ich könnte das nicht haben wenn mich jemand in ein moralisches Raster presst welches ich nicht für richtig halte
Ist doch schön wenn man auch ganz ohne Gott auf so einen Weg kommt. Und das sollte doch einen guten Gott erfreuen oder nicht ?

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 17:37
#68 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Casmiel

In Antwort auf:
weil sie sich mit dem Glück der Anderen erfreuen


Zu pauschal

trifft so garantiert nicht zu

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

11.11.2008 17:38
#69 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Hochqualifizierte Antwort.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 17:39
#70 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Wenn die Leute sich freuen wollen beschenken sie sich selbst und nicht andere.

Mitfreuen liegt nicht im Trend eher Neid.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

11.11.2008 17:39
#71 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:
Also denk bitte noch mal neu nach, was das Christentum für die ganze Menschheit als positiv zu wertendes gebracht hat.
Ich wage mal zu bezweifeln, dass es das aus atheistischer Sicht jemals geben wird.
Spontan viele mir da die Bierbrauerkunst ein...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 17:41
#72 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Xeres

In Antwort auf:
Spontan viele mir da die Bierbrauerkunst ein...


Ich halte aber nicht viel von Bier.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

11.11.2008 17:41
#73 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
In Antwort auf:
Wenn die Leute sich freuen wollen beschenken sie sich selbst und nicht andere.

Was erzählst du denn für einen Stuss ? Wie erklärst du dir dann so viele humanistische Hilfsorganisationen ?
Und was soll überhaupt die Wortwahl ? DIE Leute ? Ihr Christen seit auch nur "Leute" ;)

In Antwort auf:

Mitfreuen liegt nicht im Trend eher Neid.

Soso, und da sind wahrscheinlich die abfallende Religiösität und der Teufel dran schuld.
Denn in Religionsgemeinschaften gibt es nie Geldgier und Neid. Wär ja fast töricht so zu denken

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

11.11.2008 17:58
#74 Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
Zitat von Eleasar
Wenn sich jeder selbst der Maßstab ist hat jeder seine eigene "Moral"
Was ist denn Moral? Sie ist begründet auf die Erfahrung des Zusammenlebens unserer Altvorderen. Daraus hat sich ein Verhalten entwickelt, das durch Erziehung weitergegeben wird. Moral ist die Genetik des Gemeinschaftskörpers Mensch. Mit Gott hat das alles nichts zu tun.
In Antwort auf:
Und warum sollte ich auf die Idee kommen anderen gutes zu tun?
Wenn das dein Ernst ist, dann bist einzig du hier ohne Moral! Du verhältst dich als nur "moralisch", weil dein Gott das von dir verlangt und du dadurch Vorteile erlangst. Den Vorteil des ewigen Lebens und den, nicht bestraft zu werden. Das ist ja die reinste Ego-Masche! Wo sind da dein menschliches Mitgefühl und die Liebe?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 18:05
#75 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Gysi

Ok trenne wir die Moral von Gott. Jeder handelt nach eigenem Gutdünken.


In Antwort auf:
Und warum sollte ich auf die Idee kommen anderen gutes zu tun?


Ok ich stelle sie anders warum sollte jemand...

Das Formulieren ...ich muss da mehr Sorgfalt anwenden ^^

Und das vorneweg ich bin kein Anhänger von Werkegerechtigkeit.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz