Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 199 Antworten
und wurde 6.728 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:09
#176 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Da haste was falsch verstanden.
Ich glaube schon, Snooker genießt das Disputieren auch.
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass Eleasar das kann.

Die beiden haben doch seit einer Woche Angelos Thread gekapert und disputieren sich gegenseitig die Butter vom Brot !


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:09
#177 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Weisst du definitiv dass Snooker Haus zu Haus Dienst betreibt ?

Welcher Zeuge tut das nicht?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:13
#178 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
Z.B. die oberste Führung, tät Ich denken !
Und hat nicht Snooker selbst (bin nicht sicher) mal geschrieben, dass der Dienst freiwillig ist und von einigen Zeugen abgelehnt wird ?
Es gibt sicher Zeugen die zu gebrechlich, schüchtern, gehemmt, krank oder sowas dazu sind !


euer ergebener

Regens Küchl
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:27
#179 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Kann Snooker selbst Auskunft geben, aber soviel ich weiß, ist der Dienst in gewisser Hinsicht verpflichtend, mit Ausnahmen natürlich.
Richard E. Kelsey wird bestimmt nicht von Haus zu Haus gehen.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:29
#180 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:

Dann beweise mir bitte, dass die Zeugen Jehovas nicht die Lehren
Jesu vertreten UND sich zu 100 % an die Bibel halten.



Warum sollte ich? Das dürfte dich im Endeffekt sowieso nicht interesieren.

In Antwort auf:
darüber ist viel bekannt und man kann sich über diese Religionen sehr
gut und direkt an der Quelle informieren. Mach doch mal einen etwas
anderen Urlaub und verbringe den ohne Bibel bei einem Naturvolk.
Muss ja nicht gerade am Amazonas sein.


Ohne Bibel irgendwo hin?! Würd mir gar nicht einfallen.

Meine Frage war, was den an den Naturvölkern so gut ist.

blob Offline



Beiträge: 128

17.11.2008 21:37
#181 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Meine Frage war, was den an den Naturvölkern so gut ist.


die glaubens-vorstellungen!

das bestimmte gruppierungen albinos brutal enthaupten und arme und beine abhacken um sie an hexendoktoren zu verkaufen,da diese so wertvoll sind zeugt von einer wahrlich festen überzeugung und moralischen werten.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:39
#182 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

BS


In Antwort auf:

Ich glaube schon, Snooker genießt das Disputieren auch.
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass Eleasar das kann.


Ein gewisser Spaßfaktor ist schon vorhanden.^^ Und dank Snooker werde ich zudem motiviert mir über Verse gedanken zu machen, die ich vorher nicht genau überprüft und studiert habe.

Am Ende bin ich dann immer stabiler und fundierter als vorher. Das disputieren mit Snooker ist bis jetzt das produktivste an meinen Aktivitäten in diesem Forum.

Bekomme schon fast ein schlechtes Gewissen weil ich bezweifele ob andere von meinen Post profitieren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.11.2008 21:44
#183 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von Eleasar
Warum sollte ich? Das dürfte dich im Endeffekt sowieso nicht interesieren.
...ist schon eine seltsame Art, eine konkrete Frage zu beantworten...



@ RK: Snooker macht Haus-zu-Haus-Mission - hat er selbst schon mehrfach bestätigt.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:59
#184 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Qilin

In Antwort auf:
.ist schon eine seltsame Art, eine konkrete Frage zu beantworten.


Nur die Ruhe.^^ Es war keine Frage sondern eine Aufforderung. Und ich sehe bis jetzt keinen Sinn darauf einzugehen.

Wozu sollte ich deiner Frau versuchen zu belegen die die Zeugen Jehovas einer falschen Lehre folgen.

Wird es sie dazu ermuntern den Begriff "Christentum" differenzierter zu sehen?

Den darum ging es ursprünglich was die Zeugen jetzt für eine Rolle in der Frage spielen ist mir noch nicht klar geworden.^^

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.11.2008 05:27
#185 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
Wozu sollte ich deiner Frau versuchen zu belegen die die Zeugen Jehovas einer falschen Lehre folgen.

Als wenn ich das nötig hätte.

Du sollst erkennen das die Zeugen die einzig wahre Religion haben unter den Islamisten,
weil es die Naturvölker so bestimmt haben, weil sonst das rosarote Einhorn nicht so
oft mit russels Teekanne am Biervulkan den Strippern zuschauen kann.

Also werde Jude, wenn Du Deine Seele retten willst, weil sonst Odin Dir den Hals rumdreht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.11.2008 10:17
#186 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von Eleasar
Nur die Ruhe.^^ Es war keine Frage sondern eine Aufforderung. Und ich sehe bis jetzt keinen Sinn darauf einzugehen.

Wer ist denn hier unruhig? Du hattest die Behauptung aufgestellt, dass die ZJ
in ihrer Lehre von der [offenbar richtigen] Lehre abwichen, und sie hat rückgefragt
worin denn diese Abweichung liege. Das war Alles. Die Antwort "Das sage ich nicht,
weil du es ja gar nicht wirklich wissen willst!"
haben wir schon öfters gehört...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.11.2008 16:06
#187 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Und ich mag sehr gerne eine Antwort haben, bitte. Oder hast Du am
Ende gar keine Antwort und willst nur Zeit schinden bis Du evtl. was
gefunden hast???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

18.11.2008 17:04
#188 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Und ich mag sehr gerne eine Antwort haben, bitte. Oder hast Du am
Ende gar keine Antwort und willst nur Zeit schinden bis Du evtl. was
gefunden hast???


Was würde diese Antwort dir den bedeuten?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.11.2008 17:28
#189 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Antworte bitte einfach - oder lass es sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.11.2008 15:13
#190 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Hallo Eleasar,

ich mag immer noch von Dir eine Antwort haben. Damit Du Dich erinnerst worum es geht
poste ich es Dir hier noch einmal rein:

Wo halten sich die Zeugen Jehovas nicht bis zur letzten Konsequenz an die Bibel
und wo bauen sie nicht (im Namen Jesu Christi) auf Gott?


Oder magst Du Dich immer noch drücken? Hast Du evtl. keine Antwort und / oder die
Sorge, dass es evtl. so sein könnte, dass sich die Zeugen doch an die Bibel halten
und auf Jesus bauen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

20.11.2008 00:08
#191 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
Tao Ho

In Antwort auf:
Wo halten sich die Zeugen Jehovas nicht bis zur letzten Konsequenz an die Bibel


2Co 4:2 sondern meiden auch heimliche Schande und gehen nicht mit Schalkheit um, fälschen auch nicht Gottes Wort; sondern mit Offenbarung der Wahrheit beweisen wir uns wohl an aller Menschen Gewissen vor Gott.



In Antwort auf:
wo bauen sie nicht (im Namen Jesu Christi) auf Gott?



2Co 11:4 Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.11.2008 07:00
#192 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Soll das heissen, dass die Zeugen Jehovas Gottes Wort (also die Bibel) fälschen (oder gefälscht
haben) und einen anderen Jesus predigen (also nicht dem echten Jesus nachrennen sondern einer
falschen Götze)???

LOL, sowas habe ich im Leben noch nicht gehört. Ich glaube nicht an den Mumpitz, den die Zeugen
verbreiten - aber ihnen Götzendienst vorzuwerfen und das sie die Bibel in ihrem Sinne gefälscht
haben ist echt...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.11.2008 08:40
#193 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Also ich hatte auch nicht damit gerechnet, hier mal für die ZJ sprechen zu müssen -
aber wer bastelt sich denn aus den verschiedenen (und z.T. widersprüchlichen) Aussagen
der Bibel nicht 'sein' Christentum- und Gottesbild zusammen, kehrt nicht unter den Tisch
was in seiner speziellen Version eben - äh - 'nicht so toll' ist? Wenn das Alles Fälscher
von 'Gottes Wort' sind und einen anderen Jesus predigen, dann gibt's keine einzige wirklich
christliche Kirche oder Sekte mehr, dann hätte Nietzsche recht wenn er sagt "Es gab nur
einen Christen, und der ist vor 2.000 Jahren gekreuzigt worden..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.11.2008 09:47
#194 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

In Antwort auf:
dann hätte Nietzsche recht wenn er sagt "Es gab nur
einen Christen, und der ist vor 2.000 Jahren gekreuzigt worden..."


Wenn Nietzsche jemals recht, dann bei dieser Aussage.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.11.2008 10:39
#195 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Nur das in gerade diesem bestimmten Fall der einzige Christ ein
Jude war...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

20.11.2008 12:16
#196 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Du meinst Jesus war ein sogenannter Judenchrist ?
Besser noch ein sogenannter Converso der in Ferdinand und Isabellas Kastilien Karrierre hätte machen können ?


euer ergebener

Regens Küchl

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.11.2008 12:27
#197 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Jesus war überhaupt kein Christ, sondern frommer Jude.
Oder hat er sich irgendwo zum Christentum bekannt, ist
[christlich] getauft worden o.Ä.
[Ebenso war der Buddha kein Buddhist... ]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

20.11.2008 12:31
#198 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat von qilin
aber wer bastelt sich denn aus den verschiedenen (und z.T. widersprüchlichen) Aussagen
der Bibel nicht 'sein' Christentum- und Gottesbild zusammen, kehrt nicht unter den Tisch
was in seiner speziellen Version eben - äh - 'nicht so toll' ist?

Kann man vielleicht ganz grob drei Gruppen von Christlichen Konfessionen einteilen?
1)
Diejenigene die behautungsgemäss die Bibel exakt wörtlich nehmen. (Klar dass da auch jedesmal was anderes bei rauskommen kann!)
Z.B. Wiedergeborene Evangelikale
2)
Diejenigen die offiziell an die Bibel glauben, aber unerwünschtes als Metapher- oder gar nicht lesen.
Z.B. Liberale Katholiken
3)
Diejenigen denen die Bibel an sich kein absolutes endgültig gesichertes Gotteswort ist.
Z.B. Die Quäker

Mit Unlogiken, Unmöglichkeiten und inneren krassen Selbstwiedersprüchen der Heiligen Schrift wird am ehesten die erste Ordnung konfrontiert. Aber mit "Reim dich - Oder Ich fress dich!" bügeln sies wieder grade.


euer ergebener

Regens Küchl

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.11.2008 12:37
#199 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten

Zitat:
Nur das in gerade diesem bestimmten Fall der einzige Christ ein
Jude war...

Zitatende


ja ..immer waren es die Juden

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

20.11.2008 12:43
#200 RE: Hat das Christentum wirklich etwas Gutes gebracht? Antworten
Zitat von qilin
Jesus war überhaupt kein Christ, sondern frommer Jude.
Oder hat er sich irgendwo zum Christentum bekannt, ist
[christlich] getauft worden o.Ä.


Der Hohepriester Kaiphas und konsorten hielten ihn aber nicht für fromm. Wer im Tempel durchdreht, den Sabbat entheiligt und anderes war wohl mehr ein Ketzer, Häretiker oder Schismatiker.
Zitat von qilin

[Ebenso war der Buddha kein Buddhist... ]

[/quote]
Aber Abraham war Jude.
Und Konfuzius könnte sich als Konfuzianer verstanden haben.
Und Ron Hubbard war Scientologe.
Und der Papst ist Katholisch.

War Luther eigentlich Evangelisch ? Nicht leicht zu beantworten! Er wollte ja eigentlich reformieren und nicht abspalten!


euer ergebener

Regens Küchl
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz