Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 131 Antworten
und wurde 7.379 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.08.2008 19:32
#26 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Zitat von Tao-Ho
Und der isst das Zeug
freiwillig? GÄRG!!!


Die, es ist eine die....

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2008 19:55
#27 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Ich mag Ketchup überhaupt nicht, nicht nur an Gulasch.
Doch Geschmäcker sind nun mal verschieden. Wenn´s ihr schmeckt, macht sie das doch richtig.

Ansonsten nehme auch ich nur selten, meist beim ersten Mal, das "Originalrezept". Dann gehts mit probieren los.
Vielleicht hat die das genau so gemacht?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.08.2008 20:16
#28 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Da fällt mir noch so eine "DIE" ein...

Das Rezept nennt sich: Nudeln mit sowas.

Man nimmt eine kleine Extrawurst (heisst glaube ich in Deutschland
Mortadella) und brät sie in einer Pfanne an. Dann nimmt man eine
Flasche Gewürzketchup von Aldi und kippt die drüber. Nudeln in heissem
Wasser kochen bis sie matschig sind und dann wird die Wurstpampe über
die Pappnudeln gekippt. Schon ist eine leckere und nahrhafte Mahlzeit
fertig...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.08.2008 20:18
#29 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ich mag Ketchup überhaupt nicht, nicht nur an Gulasch.

Nö, ebendso wenig wie Pommes, oder so Zeugs...
In Antwort auf:
Ansonsten nehme auch ich nur selten, meist beim ersten Mal, das "Originalrezept". Dann gehts mit probieren los.
Vielleicht hat die das genau so gemacht?

Es kommt drauf an. Es gibt Rezepte, bei denen halte ich mich penibel an die Aufzeichnungen, das sind meist exotische Sachen, wo man den Geschmack und die Dosierung nicht so recht einschätzen kann.
Landläufigere Gerichte variiere ich auch nach Lust und Laune und Gefühl. Dieses ist, denke ich, sehr wichtig beim kochen, wichtiger wie eine Gramm-Waage od. ähnliches (ich besitze nicht mal 'ne Küchenwaage).
Eine Nudel-Hackfleischsoße, die ich oft mache, wenn es schnell gehen soll, schmeckt z.B. jedes mal anders, wird aber immer mit Begeisterung gegessen und vor dem Essen werden Wetten abgeschlossen, in welche Richtung sie denn heute gehen wird (viell. etwas Currylastiger, oder ist die Tabasco-Flasche aus Versehen rein gefallen, und ähnlichen Quatsch kann ich mir dann immer anhören..)

Und das mit dem Ketchup....hast ja recht, jeder nach seinem Geschmack, jeder nach seinem Bedürfnissen.
Aber es ist eine 'Maggi-Köchin' (also ala Fertigmix von Maggi + einen Becher Sahne + etwas Hackfleisch und 20 min in die Röhre), deshalb kann man ihr die Ketchup-Sache auch gar nicht übel nehmen.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.08.2008 20:19
#30 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

In Antwort auf:
Das Rezept nennt sich: Nudeln mit sowas.


Das gabs früher in unserer alten Betriebskantine immer am Montag...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2008 20:11
#31 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Dies ist ein ziemlich deftiges Gericht, aber wer 's mag...

Hackfleisch vom Blech

Zutaten:

200 g Hirse oder Vollkornreis
500 Milliliter Gemüsebrühe Instant
2 Eier
400 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel
100 g Emmentaler
1 Dose Mais
1 Bund Petersilie
1 Stück Knoblauch
paar Spritzer Tabasco
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 Esslöffel Olivenöl
50 g Frühstücksspeck

Hirse in der Gemüsebrühe 10 Minuten sachte kochen, anschließend abtropfen und abkühlen lassen. Mais abspülen und abtropfen lassen.
Zwiebel und Knobi schälen, sehr klein hacken. Petersilie waschen und grob hacken.
Hackfleisch mit allen anderen Zutaten mischen und abschmecken.
Die Masse wird auf ein gefettetes Blech gestrichen, nicht höher als 1-2 cm. Anschließend werden dünne Speckscheiben aufgelegt und das Ganze bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen gebacken. 15-20 Minuten werden ausreichen.

Dazu essen wir Brot (egal welches...) und reichen eventuell saure Sahne.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.09.2008 21:28
#32 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Wie andere den Kopf oder das Herz, so nehme ich den Magen für den Sitz des Lebens an; an allem was je Großes und Vortrefliches in der Welt geschah, ist meistentheils der Magen Schuld. Der Mensch ist ein verschlingendes Geschöpf, und wirft man ihm nur viel vor, so giebt er in den Verdauungsstunden die vortreflichsten Sachen von sich, und verklärt sich essend und wird unsterblich.
Welche weise Einrichtung des Staats dahero, die Bürger – wie die Hunde die man zu Künstlern ausbilden will – periodisch hungern zu lassen! Für eine Mahlzeit schlagen die Dichter wie die Nachtigallen, bilden die Philosophen Systeme, richten die Richter, heilen die Ärzte, heulen die Pfaffen, hämmern, klopfen, zimmern, ackern die Arbeiter, und der Staat frißt sich zur höchsten Kultur hinauf. Ja hätte der Schöpfer den Magen vergessen, behaupte ich, so läge die Welt noch so roh da wie bei der Schöpfung, und sei jezt nicht der Rede werth.

Aus: Nachtwachen des Bonaventura
...die muss man unbedingt gelesen haben!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.09.2008 07:39
#33 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Kann man das essen???

Hier ist mein Rezept für ein leckeres Fladenbrot und das passt prima zu gebackenen
Bohnen (die gibt es in Dosen und beides schmeckt klasse am Lagerfeuer).

1 kg Weizenmehl
1 Teelöffel Salz
30 gr Hefe
1 Esslöffel Öl
Fett für das Backblech



Zubereitung:

Mehl mit Salz in eine Schüssel geben, in einer Vertiefung in der Mitte Hefe hineinbröckeln.
Die Hefe mit etwa 100 ml lauwarmem Wasser und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren und
zugedeckt 10 Minuten gehen lassen. Den Teig mit dem Rührharken durchkneten, nach und nach
400 ml lauwarmes Wasser hinzufügen. Den Teig so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand
löst. Er darf nicht mehr kleben. Eine Teigkugel formen, diese mit Öl bepinseln und rund
45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Grösse verdoppelt hat. Teig
nochmals durchkneten, in 12 gleichgroße Stücke teilen. Diese auf einer bemehlten
Arbeitsfläche zu mehreren dicken Fladen ausrollen.

Fladen auf eingefetteten Backblechen verteilen und zugedeckt nochmals 30 Minuten an einem warmen
Ort gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen (225 Grad) Fladen rund 10 Minuten backen, wenden und
auf der anderen Seite nochmals 5 Minuten backen. Auskühlen lassen. Die Tür während des Backens
NICHT öffnen, denn der Teig bildet Luftblasen, die das Brot lockerer machen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 08:18
#34 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

In Antwort auf:
Kann man das essen???

Na aber....natürlich. Dein Fladenbrot würde auch gut dazu passen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.09.2008 09:45
#35 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten
Spinattopf:

1 grosse Zwiebel klein würfeln und in einem grossen Topf mit etwas Öl anbraten. ca. 5 gewürfelte Tomaten und 1 Tasse Reis dazugeben. Umrühren und mit drei Tassen Wasser auffüllen. Nun 500g zerrissenen Spinat nach und nach reingeben. Mit salz und Pfeffer würzen. Abdecken und bei niedrieger Temperatur weiter köcheln lassen. Wenn der Reis die Flssigkeit aufgenommen hat, Herd ausschalten und einen grossen Spritzer Zitronensaft untermischen. Alles 10 Minuten auf dem Herd ausruhen lassen.

Heiss mit einer Schale frischem Joghurt servieren. (Mann kann in den Joghurt eine Knoblauchzehe drücken)



Dazu gibts leckeres arabisches Fladenbrot:

1/2 Hefewürfel in 50 ml zimmerwarmem Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. 500g Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung machen. Das Hefewasser hineingeben, mit etwas Mehl zu einem dünnen Brei rühren und 15 Minuten stehen lassen.

10g Salz und portionsweise 50g Olivenöl und 250 ml zimmerwarmes Wasser zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Diesen zuerst in der Schüssel, bis alles Mehl hineingearbeitet ist, dann von Hand auf einer trockenen Arbeitsfläche zu einem glatten Teig kneten. 5 Minuten durchkneten. Zu einer Kugel formen. In die Schüssel zurückgeben. Mit einem feuchten Tuch bedeckt an einem warmen Ort 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Danach nochmals durchkneten. Zu einer Kugel formen. Diese in acht gleich große Stücke teilen. Zu Kugeln formen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Die Kugeln mit dem Holz zu 1 1/2 cm dicken Fladen drücken. Auf ein bemehltes Backblech legen. In dem auf 250 Grad vorgeheizten Backofen 12 Minuten backen.

Am besten gelingen sie wenn ihr das Blech im Backofen mit einheizt und die Türe nur kurz zum einlegen der Fladen öffnet. Die Fladen müssen sich aufblasen während des Backens, nur so kann sich die typische Fladentasche bilden. Blasen sie sich nicht nach ein paar Minuten auf, dann ist der Ofen nicht Heiß genug.


EDIT: Nein es ist nicht Tao ho´s Brot, klingt nur ähnlich schmeckt aber anders
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.09.2008 10:55
#36 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Für heute ist mein Speiseplan schon fertig, aber nun weiss ich was ich
morgen koche. Danke mum

Dein Fladenbrotrezept klingt himmlisch und ich werde dazu Ayran reichen.

Geht ja auch einfach: Naturjoghurt mit etwas Salz und Wasser mischen - fertig.

Mjammjammjam - bin eben ein Fresserle vor dem Herrn und wieder mal muss
ich aufpassen . Bin schon wieder auf 63 kg angewachsen und das bei
einer Körpergrösse von 162 cm... Übel, da heisst es aufpassen!!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.09.2008 20:27
#37 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Ganz schnell: Eine Tasse Mehl und eine 3/4 Tasse Wasser plus prise salz verkneten. abstellen und

eine Packung Käse aufreissen (egal welchen)

Ganz viel Öl in eine Pfanne schütten und heiss machen...

Dann mit dem Teelöffel kleine Teigportionen abstechen und auf Mehl zu einem sehr dünnen ca (Frauen)Handtellergrosse Fladen ausrollen. Einen grossen Esslöffel voll Käse in die Mitte, Teig zusammenklappen das ein Halbmond draus wird und den Rand von beiden Seiten mit ner Gabel festdrücken (gibt ein nettes Muster nach dem Backen). Ab ins Fett und ausbacken bis es Goldgelb ist (von beiden Seiten ca 40 Sec. je nach Öl)

Heiss essen lecker lecker lecker schmeckt beim Fernsehen oder zu Bier in netter Runde.

PS: Da könnt ihr alles rein machen: gesalztes rohes Hack, Oder gekochtes gewürfeltes Ei mit Lauchzwiebelstückchen oder oder oder was euch sonst noch so alles einfällt.

Extra: Feta zermatschen mit etwas chili knoblauch und einem Ei verrühren: Die Masse dann in den Teig rein und ausbacken


Wenn ihr zb. Das ganze vorbereitet und dann frisch einfriert, könnt ihr immer wenn Gäste kommen schnell welche aus dem Tiefkühler nehmen. Bis das Öl heiss ist sind die angetaut und ihr könnt in ganz kurzer Zeit frische leckere Snacks auf den Tisch werfen.

Ich schreib mal die Tage noch mehr von meinem Fingerfood rein, ist immer mal ne feine Sache

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 20:34
#38 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

In Antwort auf:
Extra: Feta zermatschen mit etwas chili knoblauch und einem Ei verrühren: Die Masse dann in den Teig rein und ausbacken
Das hört sich besonders gut an...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.09.2008 20:37
#39 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Haferflocken in Wasser einweichen. 1 zu 1


Den festen Brei dann nach mind. 4 Stunden kräftig salzen und langsam Mehl unterheben bis ein stark klebriger aber fester Teig entsteht. Nun Golfballgrosse Kugeln abstechen und auf bemehlter Fläche ca 2mm dünn ausrollen.

Einen Fladen nehmen und in die Mitte Teel.voll kleingehackte Kräuter zwiebelmischung geben, einen zweiten Fladen auflegen und ganz vorsichtig wieder auf 2 mm dünne ausrollen (immer vorsichtig von der Mitte nach aussen rollen). Das ganze dann in einer beschichteten trockenen Pfanne bei hochster Temperatur von beiden Seiten goldbraun backen.

Serviert wird das ganze mit Butter und Joghurt. Kann man aber z.B. sehr gut zu Eintöpfen reichen.


Kräutermischungen:

Nr. 1
2 Essl Öl, kleingehackte Frühlingszwiebel oder Poree, etwas zerdrückten Knoblauch, Messerspitze Chilli, Koriander, Fenchel, Thymian, Kümmel. Bitte wenn möglich nur frische Kräuter nehmen.

Nr . 2
Oder trocknen Feta ganz fein zerbröseln und mit viel gehacktem Dill vermischen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.09.2008 20:38
#40 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Extra: Feta zermatschen mit etwas chili knoblauch und einem Ei verrühren: Die Masse dann in den Teig rein und ausbacken
Das hört sich besonders gut an...


Ist auch extrem lecker

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 20:53
#41 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

In Antwort auf:
Den festen Brei dann nach mind. 4 Stunden kräftig salzen und langsam Mehl unterheben

Vor so etwas habe ich immer Respekt, gebe ich zu, ich meine vor Mehl (noch schlimmer ist es mit Hefe...), da hab' ich mir schon einiges versaut und sein es nur Soßen. Aber daran werde ich mich mal ranwagen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.09.2008 08:11
#42 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten
Brauchst du in dem Fall aber keinen Respekt haben. An den Pfannenfladen kann man nix falsch machen (Keine Hefe, kein Backpulver, keine Gehzeiten). Mische einfach nach und nach immer wieder etwas mehl rein bis der Teig nur noch ein wenig an den Fingern klebt.

Wenn du ihn dnn ausrollen willst wirfst du die Teigkugel vorher einfach kurz ins Mehl, legst sie auf die bemehlte Arbeitsfläche und streust oben drüber ruhig noch etwas mehr Mehl. Dann langsam ausrollen.

Wenn du sonst Probleme mit Teig hast, dann lass beim ersten mal das Öl aus der Füllng weg, dann kanst du erstmal ein Gefühl für das einbringen der Füllung bekommen.

Wer ewenig Zeit hat, kann die Haferflocken auch mit heissem Wasser übergiessen. Sobald der Teig dann auf Handwärme abgekühlt ist lässt er sich weiter verarbeiten. Ich habe aber gern eine fertige Haferbreimischung im Kühlschrank, weil es die Grundbasis für verschiedene Rezepte ist.

PS: Ich mische gerne etwas gemahlenen Koriander in den Teig, das gibt nochmal ne tolle Note.
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.09.2008 09:49
#43 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten
Cigara Börek: Homemade

1 Tasse Mehl und eine 3/4 Tasse Wasser und etwas Salz mischen bis ein zäher Teig entsteht.

ordentlich viel Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und dann mit dem Holz 1/8tel des Teiges flach ausrollen. So dünn wie nur irgendwie möglich. Am besten immer von innen nach aussen in einer bewegung. Den Teig immer wieder von der Fläche lösen und umdrehen. Und dann weiter rollen bis man Zeitung dadurch lesen kann!

Nun Dreiecke ausschneiden und vorsichtig stappeln. am besten legt ihr Backtrennpapier dazwischen.

Einen kleks Füllung am Ende aufstreichen, die Ecken einklappen und den Teig wie eine Zigare aufrollen.

Die meisten würden ihn jetzt so wie er ist bei 225 Grad im Backofen oder in der Fettpfanne Goldbraun backen. Ich nicht . Ich rühre aus flüssiger Butter, Eiern und Joghurt (alles zu gleichen Teilen) eine Marinade an.

Kurz bevor ich die Börek in das Fett lege, bestreiche ich sie mit der EierJoghurtmasse und dann backen bis sie Goldbraun sind.

Schmeckt Heiss und Kalt!


Füllungsmöglichkeiten unbegrenzt:

1tens Die ChiliFetaEimischung von oben

2tens Die Chilifetamischung noch einmal gemeinsam mit 200g frischem Spinat und 200g frischer Petersilie durch den Mixer drehen. Abtropfen lassen bevor ihr das Ei untermischt. Muskat gibt eine schöne Note.

3tens 200g Hackfleisch mit Oregano und 100g gewürfelten Tomaten, 3 Essl Tomatenmark paprika und Salz verrühren. abtropfen lassen und roh einfüllen.

4tens 5 mittelgrosse gekochte Krtoffeln zermatschen mit einer gewürfelten angebratenen Zwiebel und einem Ei plus salz und Pfeffer mischen. einfüllen.

Ansonsten könnt ihr ja mal eurer Fantasie beim Füllen freien Lauf lassen.


!! Bei der süßen Füllung müsst ihr das Salz aus dem Grundteig weglassen!!

Süsse Füllung aus gehackten 200g Nüssen oder Pistazien. 100g Zucker, 1 geriebene Zitronenschale. alles gut verrühren. Die Nüsse müssen frisch gemahlen werden sonst haftet der Zucker nicht richtig. (Wer mag kann noch etwas abgetropften fettigen Quark daruntermischen)

Oder mehlige süsse Äpfel würfeln mit Rosinen mischen und Zucker und Zitronenschale einrühren.
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.09.2008 09:57
#44 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Ihr könnt den Teig dafür natürlich auch in arab oder türk. Shops kaufen. 24 Dreiecke kosten so um die 3 Euro. Selbermachen ist aber leckerer und billiger

Der Teig nennt sich Yufka und ist in zwei Variationen zu machen/kaufen. Einmal für Börek einmal für Baklava.

Börekyufka: Mehl und Wasser verhältnis ca 1 zu 3/4 plus prise salz

Baklavayufka: Mehl und Öl/Wasser verhältnis 1 Teil Mehl auf 3/4 Teil (Öl/Wasser 2zu1)

Nach dem anrühren sollte der Teig immer ne Weile ruhen damit das Mehl ausquellen kann.

Baklav Rezept schreib ich euch morgen mal auf

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

12.09.2008 21:17
#45 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Hallo mum,

leckere, aber für mich abenteuerliche Kochsachen..., die ich aber mal angehen werde.

Eine andere Frage, kennst du ein Rezept namens 'Arabisches Reiterfleisch' ? Im Netz gibt es da einige. Nur hatte ich vor Jahren mal ein spezielles Rezept gleichen Namens, habe es aber verschlampt und die Sachen, die im Internet stehen, sind alle irgendwie anders. Ich weiß nur noch, dass da mit Honig und vielen Möhren gearbeitet wurde und es ein Rezept aus dem orientalischen Raum war (klar, wie der Name sagt )

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

12.09.2008 22:03
#46 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Nee kenne ich leider nicht, aber kann ja mal rum fragen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.09.2008 06:40
#47 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Ja, bitte tu das, liebe mum. Das Rezept hätte ich auch sehr gerne.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.09.2008 11:04
#48 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Vermutlich meinst du das, bin mir aber nicht sicher

600 g Hackfleisch,
4 mittl Gewürzgurke(n) (aus dem Glas)
2 saure Äpfel
1 Ei
100 g Meerrettich
2 EL Tomatenmark
200 g Schmand
300 g Gemüse


Die Gewürzgurken und Äpfel in Würfel schneiden und mit den anderen Zutaten vermengen.
In einer Pfanne etwas Butter auslassen und die Masse hineingeben.
Nicht Braten, sondern bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. schmoren lassen. Salzen!

Beilagen: Serviert wird das Reiterfleisch auf einer großen Platte in einem Ring aus grünen Bohnen oder wahlweise Erbsen oder Karotten (je nach Saison), dazu werden Kartoffeln oder Reis gereicht.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.09.2008 11:41
#49 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten

Yeap, ich erinnere mich daran durch deinen Hinweis, wie es auf einer großen Platte angerichtet wird, da kamen dann auch die Möhren ins Spiel. Mit dem Honig, das muss ich irgendwie verwechseln.
Danke.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.09.2008 12:36
#50 RE: Kulinarisches/Rezepte Antworten
Wow, das hört sich lecker an - vorausgesetzt es wird nicht ein Hack aus arabischen Reitern verwendet
Ich bin ja nicht heikel, aber Kannibalismus ist nicht ganz mein Ding...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz