Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 428 Antworten
und wurde 14.421 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 18
qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.10.2008 09:58
#251 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Zitat von andre
Entscheidend ist doch das die erste Erwähnug in der Bibel geschah,und das wird wohl kein Mensch abstreiten können oder?

Abstreiten - Zuerst solltest Du mal Gysis Frage beantworten, wo das denn steht... Ist bisher nicht geschehen.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.10.2008 10:57
#252 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Entscheidend ist doch das die erste Erwähnug in der Bibel geschah,und das wird wohl kein Mensch abstreiten können oder?

WO steht in der Bibel, dass die Erde sich um die Sonne dreht?
Beantworte doch auch bitte die an Dich gerichteten Fragen. Danke.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.10.2008 16:23
#253 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Nein - in der Bibel "steht" dass die Erde als Mittelpunkt von allem von der Sonne umkreist wird . Das ist jedenfalls ehestens aus den Stellen in denen die Sonne erwähnt wird herauszulesen. Deshalb hielt die KK solange daran fest, und die Geozentriker sind dieser Sichtweise noch heute treu.

Hier kommen besagte Bibelstellen und auch die Bibelbeweise für die Flachheit und Stillstehung der Erde u.s.w. : http://hypertextbook.com/eworld/geocentric.shtml#sun

Die Sonne habe Ich hierherkopiert (bisschen lang - Aber es geht ja um die Befindlichkeit unseres Grossen Flachen Planeten) :

The mobility of the sun
The most important biblical quote supporting a geocentric universe can be found in the Book of Joshua. This will be used as the starting point for our scriptural cosmology.

Joshua 10:12-13
Then spoke Joshua to the Lord in the day when the Lord gave the Amorites over to the men of Israel; and he said in the sight of Israel, "Sun, stand thou still at Gibeon, and thou Moon in the valley of Aijalon." And the sun stood still, and the moon stayed, until the nation took vengeance on their enemies. Is this not written in the Book of Jashar? The sun stayed in the midst of heaven, and did not hasten to go down for about a whole day.

The miracle of Joshua appears again as a reference in The Book of Habakkuk.

Habakkuk 3:11
The sun and moon stood still in their habitation at the light of thine arrows as they sped, at the flash of thy glittering spear.

The evidence in support of a geocentric model is overwhelming here. Joshua commanded the sun to stand still. He did not order the earth to cease rotating nor did he qualify his statement with the divine knowledge that the sun was merely made to appear stationary. The sun was commanded to stand still because it is the sun that moves. Descriptions of its motion can be rather poetic.

Psalms 19:4-6
yet their voice goes out through all the earth, and their words to the end of the world. In them he has set a tent for the sun, which comes forth like a bridegroom leaving his chamber, and like a strong man runs his course with joy. Its rising is from the end of the heavens, and its circuit to the end of them; and there is nothing hid from its heat.

Ecclesiastes 1:5
The sun rises and the sun goes down, and hastens to the place where it rises.

The stability of the earth
On the other side of the geocentric coin, if the sun moves then the earth must not move. There are a few passages which more-or-less forbid the motion of the earth.

1 Chronicles 16:30
tremble before him, all earth; yea, the world stands firm, never to be moved.

Psalms 93:1
The Lord reigns; he is robbed in majesty; the lord is robbed, he is girded with strength. Yea, the world is established; it shall never be moved.

Psalms 96:10
Say among the nations, "The Lord reigns! Yea, the world is established, it shall never be moved; he will judge the peoples with equity."

In addition, the notion of an earth with a "foundation" is quite common. This leads one to conclude that the earth is quite stable.

2 Samuel 22:16
Then the channels of the sea were seen, the foundations of the world were laid bare, at the rebuke of the Lord at the blast of the breath of his nostrils.

Psalms 18:15
Then the channels of the sea were seen, and the foundations of the world were laid bare, at thy rebuke, O Lord, at the blast of the breath of thy nostrils.

Psalms 102:25
Of old thou didst lay the foundation of the earth, and the heavens are the work of thy hands.

Proverbs 8:27-29
When he established the heavens, I was there, when he drew a circle on the face of the deep, when he made firm the skies above, when he established the fountains of the deep, when he assigned to the sea its limit, so that the waters might not transgress his command, when he marked out the foundations of the earth,

Isaiah 48:13
My hand laid out the foundation of the earth, and my right hand spread out the heavens; when I call to them, they stand forth together.

John 17:24
Father, I desire that they also, whom thou hast given me, may be with me where I am, to behold my glory which thou hast given me in thy love for me before the foundation of the world.

The firmness of the earth's foundation is open to some discussion, however. Earthquakes may or may not be allowed.

Psalms 104:5
Thou didst set the earth on its foundations, so that it should never be shaken.

Job 9:6
who shakes the earth from its place, and its pillars tremble.

Isaiah 24:18
He who flees at the sound of the terror shall fall into the pit; and he who climbs out of the pit shall be caught in the snare. For the windows of heaven are opened, and the foundations of the earth tremble.

The earth's geo-architecture is also uncertain. Compare the following passages.

1 Samuel 2:8
He raises up the poor from the dust; he lifts the needy from the ash heap, to make them sit with princes and inherit a seat of honor. For the pillars of the earth are the Lord's, and on them he has set the world.

Job 9:6
who shakes the earth from its place, and its pillars tremble.

Job 38:4-6
Where were you when I laid the foundation of the earth? Tell me, if you have understanding. Who determined its measurements -- surely you know! Or who stretched the line upon it? On what were its bases sunk, or who laid its cornerstone?


euer ergebener

Regens Küchl


andre Offline



Beiträge: 261

01.10.2008 21:38
#254 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten
An tao-ho


WO steht in der Bibel, dass die Erde sich um die Sonne dreht?
Beantworte doch auch bitte die an Dich gerichteten Fragen. Danke.


Doch seit nahezu 3500 Jahren heißt es in der Bibel (Hiob 26/7): „ER hängt die Erde auf an Nichts (hebräisch „belimah“ was wörtlich „nicht etwas“ bedeutet).“ Die Contemporary English Version verwendet für “belimah” sogar den Ausdruck “leerer Raum“. Woher wusste Moses, der das Bibelbuch Hiob schrieb, das was Isaac Newton erst im 17. Jahrhundert verdeutlichte?
Du hast recht es gibt keine Stelle in der Bibel,wo steht das sich die Erde um die Sonne dreht. Aber wie behauptet wird von Regens Küchl,das die Erde eine Scheibe sei,der sollte sich mal Aufnahmen von dem Weltraum aus,auf die Erde ansehen.
In Liebe Andre
andre Offline



Beiträge: 261

01.10.2008 22:36
#255 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten
An Alle

Das konnte Moses nur von Gott und seinem heiligen Geist wissen,woher sollte ein Mensch so etwas wissen ohne das er die technischen Möglichkeiten gehabt hatte? Das ist eine gabe des geistes,Menschen Dinge zu vermitteln,die wir so eigentlich gar nicht verstehen,oder wissen können,oder glaubt Ihr Moses wusste das die Erde im Raum hängt,wenn ja woher? Nur von Gott.




In Liebe andre
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.10.2008 23:23
#256 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Gut - Dann wollen wir sie mal belauschen. Moses und Jehovah auf dem Berge Sinai.

Was sich die beiden wohl zu sagen haben ? Psst - Es geht schon los !



....und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes. Sein Volk
lagerte am Fusse des Berge und sein Vieh weidete in den grünen Auen. Nachdem Moses
einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes,
überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als grün wurde, ging er
weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er
stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien....
"DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN"

-"Scheisse! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen wohligeren Platz aussuchen, um
mich zu treffen!"
"MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE
DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
-"Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Ja, wir hatten
gestern ein Fest!"
"Welches Fest? Mir zu lobpreisen?"
-"Ah, das ist schon besser von der Lautstärke! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes
Samuel!"

"Ihr beschneidet eure Kinder, ich verstehe nicht?"
-"Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!....die Pelle, du weisst schon, hä?"
"Was ist das für ein seltsames Ritual? Ist das von mir?"
-"Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht
beleidigt, oder was??"
"Lassen wir das. Trotzdem bist du zu spät!"
-"Äh, ich hab´s nicht gleich gehört!"
"Aber ich sandte Dir doch ein Zeichen!?"
-"Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden
Dornenbüschen! Ich kann sie garnicht so schnell auspissen, wie du..."

"Moses, fluche nicht vor dem Angesicht des Herrn, sonst...!"
-"Sonst was?"
"Vergiss es! Nun will ich dir geben wie versprochen die zehn Gebote, nach denen leben sollen
die Menschen. Schreibe sie darnieder und bringe den Berg sie hinab!"
-"Warum quatscht du so verquer? Bist du Yoda? Ich hab nix zu schreiben!"
"Wie, du hast nichts zu schreiben?"
-"Du hast mir nichts davon gesagt, das ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt!
Moses, hast du gesagt, geh auf diesen gottverdammten, äh, also, geh auf diesen Berg, zerreiss
dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit! Das hast du
gesagt, ja?"
"Nicht direkt!"
-"Du hast es nicht gesagt!"
"Nun, ich dachte.."
-"Du hast es nicht gesagt!"
"Ich ..."
-"Du hast es nicht gesagt!"
"GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! Können wir jetzt anfangen? Du musst es dir dann
eben merken!"

-"Moment, Moment! Merken? Biste meschigge?"
"Soll ich dir die zehn Gebote vielleicht auch noch in Steintafeln ritzen?"
-"Ja, das wär doch was, aber nicht zu gross, ich muss sie ja nachher schleppen!"
"Ich hätte mir vielleicht doch jemand anderen suchen sollen....."
-"Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht ab, Alter?"

Können diese Augen lügen?
DAS ERSTE GEBOT:
ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN
MIR HABEN!
-"Du sollst keine anderen Götter neben mir haben? Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder
was?"
"Moses, so sage mir aus dem Herzen: Würdest du andere Götter anbeten neben mir?"
-"Hmm, ich weiss nicht! Kannst du Regen machen?"
"Ob ich....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE
-"Und kriegen wir auch mal was Anderes ausser Manna?"
"Ist daran was nicht in Ordnung?"
-"Schon gut, schon gut! Wir sitzen nur alle in weichem Stuhl..."

DAS ZWEITE GEBOT:
DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!

-"Versteh ich nicht! Ich darf nich´ mal Himmelherrgott oder so sagen?"
"Nein, Moses!"
-"Gottverdammt?"
"NEIN"
-"Heilige Scheisse?"
"NEI-HEINNN"
-"Äh, wie wär´s mit: Teufel nochmal?"
"MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE!"
-"Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen!"

DAS DRITTE GEBOT:
DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!

-"Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."
"Er hat sein Tagewerk getan, Moses, warum sollte er nicht die Früchte seiner Arbeit
geniessen, während du....."
-"Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"
"Nein, Moses! Jeder nutze seine ihm gegebene Gabe..."
-"Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am
Sack und das war´s?"
"Moses, zürne ihm nicht! Ich spreche vom Sabbat, dem siebten Tag, an dem auch ich geruht
habe, nachdem ich die Welt erschuf!"
-"Wirst langsam alt, ja?"
"Ich weiss wirklich nicht, was mich bewog, dich zu wählen"
-"Wenn du´s nicht weisst!"

DAS VIERTE GEBOT:
DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!

-"Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten
Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem
abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für
ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht´s nicht so!"
"Moses, du sollst sie ehren, sie sind gottesfürchtige Menschen. Und du bist aus ihren Lenden
erschaffen!"
-"Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht! Hier! Immer
wenn ich SO mache!"
"Dann mach einfach nicht SO!"
-"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Arsch,
das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock
einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"
"ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
-"Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht´ s jetzt weiter??"

DAS FÜNFTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT TÖTEN!

-"Warum nicht?"
"Nun, ich hab´s gesagt und...!"
-"Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn
doch??"
"Wie bitte?"
-"Was passiert, wenn ich doch jemand so, kkrrrrkkkkk, am Hals eben?"
"Dann, äh, dann erhältst du keinen Einlass ins Himmelreich!"
-"Das ist alles?"
"Was heist das, das ist alles? Für einen gläubigen Mann ist das Himmelreich das Höchste!"
-"OK, OK! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn´s aus Versehen passiert?"
"Aus Versehen, ja??"
-"Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen
wir, Ameise, was dann?"
"Das ist etwas Anderes!"
-"Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"
"Das sagte ich!"
-"Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann??"
"MOSES, DU GEHST MIR AUF DIE NERVEN HEUTE!"
-"Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu´ dir bloss keinen Zwang an! Mir muss man ja nix
erklären!"

DAS SECHSTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!

-"Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit,
Sarah mit den dicken..."
"Auch wenn dein Weib nicht da ist!!"
-"Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag´ ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal
total ausläuft? Ich denke jedesmal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht...."
"NEIN, AUCH DANN NICHT"
-"Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die
Schweine?"
"Das ist die Strafe für euer schamloses Treiben im Paradies!"
-"Hej, das war nicht ich!! Hier ist aber jemand nachtragend! Mein Gooooooott!"
"Natürlich bin ich dein Gott! Aber wir sollten jetzt weitermachen! Hier kommt mein nächstes
Gesetz:"

DAS SIEBTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT...

-"Wie viele kommen denn noch?"
"Wie viele WAS?"
-"Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"
"Moses, ich sagte dir, ich werde dir zehn Gebote geben! Zehn! Du hörtest sechs, also folgen
noch vier!"
-"Drei!"
"Vier!"
-"Drei!"
"MOSES, WAS SOLL DIESE FEILSCHEREI, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM
BAZAR!"
-"War´n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige! OK, lass hören!"

Jenseits von Eden
DAS SIEBTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT STEHLEN!
-"Was ist das wieder für ´ne Scheisse!!"
"Moses, ich ersuche dich noch einmal, nicht zu fluchen!"
-"Und wenn ich doch stehle?"
"Dann erhältst du keinen Einlass ins Himmelreich!"
-"Das hatten wir schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär´s mit Eier
ab?!"
"Wie bitte?"
-"Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"
"Wer sagt das?"
-"Hmm, so Gerede eben unter den Männern."
"Gerede, ja? Würdest du jetzt bitte, BITTE zuhören?!"
-"Ja, ja!"

DAS ACHTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM
NÄCHSTEN!
-"Das ist doch Kappes!"
"Ach ja?"
-"Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der
treibt´s mit der Kuh von..."
"Moses!"
-"...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David
erzählt und..."
"MOSES!"
-"....der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Mores gekriegt! Waassss
isssss?"
"Moses, genau das meine ich! Anstatt den rechten Weg ihn zu lehren, redest schlecht du über
ihn!"
-"Vor´s Maul gab´s! Und? Hat´s ihm geschadet? Hä?"

DAS NEUNTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUSES!
-"Häää? Siehst du hier ein Haus? Schau dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die
du uns geführt hast!"
"Ich? DU hast sie hierher geführt!"
-"Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg nicht erreicht!"
"Ein anderer hätte es auch getan."
-"Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet!
Scheisse...."
"RUHE JETZT!"
-"Ja, ja!"
"Moses! Du geringschätzt mich! Ich...."
-"Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht
möchtest du ja mit der Sarah...."
"TREIB´S NICHT ZU WEIT, MOSES!"


DAS ZEHNTE GEBOT:
DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIBES, KNECHT, MAGD,
VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!
-"Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein
Ziegenficker, wie die Griechen?"


"MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE
DURCH DIE WÜSTE, WENN´S SEIN MUSS, IST DAS KLAR??"

-"Äh, hab ich dir schon mal gesagt, das du lustig aussiehst, wenn du dich aufregst............?
http://www.daemonenforum.de/ich-bin-glae...t4342-s250.html


euer ergebener

Regens Küchl

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.10.2008 09:20
#257 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Zitat von Tao-Ho
Guten Morgen,

nur kurz, weil ich mal wieder etwas spät dran bin.

In Antwort auf:
ER hängt die Erde auf an Nichts (hebräisch „belimah“ was wörtlich „nicht etwas“ bedeutet).

War keine Antwort auf meine Frage. Ich fragte WO steht in der Bibel, das die Erde um die Sonne
kreist. Ist dort nicht abzusehen. Ausserdem hat man das sicher dort so geschrieben, weil man es
sich sonst nicht anders erklären konnte. Immerhin haben die Ägypter und auch andere frühe
Hochkulturen schon früh viele Dinge mit Wissenschaft erkannt und erklären können. Vielleicht
hat man ja auch das davon übernommen. Immerhin ist viel im Christentum abgekupfert worden.

Aber Du hast ja richtig erkannt dass nichts dergleichen in der Bibel steht. Wenn es jedoch in der
Bibel gestanden hätte, wäre ich nicht nur erstaunt gewesen - ich würde auch an eine Existenz
eines heiligen Geistes glauben. So aber...

Zum heiligen Geist schreibst Du, dass Moses seine Erkenntnisse von seinem heiligen Geist hat.
Wie jetzt? Hat jeder seinen eigenen heiligen Geist und ich habe meinen nur mal eben verlegt
und noch nicht wiedergefunden?


Das hat mir Tao-Ho hinterlassen als sie zur Arbeit ging, weil scheint's das Forum abgestürzt ist,
als sie gerade abschicken wollte...

Mich würde Moses' heiliger Geist auch interessieren - ich wusste gar nicht dass der
[vorausgesetzt es gab ihn überhaupt wirklich] an so etwas wie den 'Heiligen Geist'
glaubte - wie hat ihm der nun diese Erkenntnisse vermittelt, wenn Moses gar nichts
wusste von ihm?
Oder ging's um den heiligen Geist Gottes? Ist der dann Heiliger Geist oder hat er ihn

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.030

02.10.2008 09:33
#258 die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Doch seit nahezu 3500 Jahren heißt es in der Bibel (Hiob 26/7): „ER hängt die Erde auf an Nichts (hebräisch „belimah“ was wörtlich „nicht etwas“ bedeutet).“
Diese Sichtweise ist auch für die damaligen Leute keine Sensation. Wir fragten danach, wo denn geschrieben steht, dass die Erde eine KUGEL sei. Darauf gibt es - wie immer - viele Worte, die aber nicht die Antwort auf die Frage sind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.10.2008 13:49
#259 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Wir fragten danach, wo denn geschrieben steht, dass die Erde eine KUGEL sei. Darauf gibt es - wie immer - viele Worte, die aber nicht die Antwort auf die Frage sind!
Das hatten wir doch alles schon. Das hebräische Wort chugh aus Jesaja 40:22 kann mit Globus und Erdkugel übersetzt werden. Dass eine Kugel kreisrund ist, sollte der Logik innerhalb dieser Aussage keinen Abbruch tun

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.030

02.10.2008 18:33
#260 die gaben des heiligen geistes Antworten
In Antwort auf:
Das hatten wir doch alles schon. Das hebräische Wort chugh aus Jesaja 40:22 kann mit Globus und Erdkugel übersetzt werden.
Wenn das tatsächlich so ist, dass es beides bedeuten kann, ist damit nicht bewiesen, dass man damals wusste, dass die Erde eine Kugel sei. Man wusste es allerdings in Alexandria früher als in Europa. Nämlich so um das Jahr Null herum. Nur hatten sich die Ägypter nicht in Europa durchgesetzt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

02.10.2008 19:51
#261 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Zitat von SnookerRI

Das hebräische Wort chugh aus Jesaja 40:22 kann mit Globus und Erdkugel übersetzt werden.


Wenn Ich Zeit habe Zerpflücke Ich diese Unsinnige Behauptung wie ein Kleeblatt !
Deine Behauptung führt z.b. mal Insofern in die Irre : Wie kann jemand sagen ein damaliges Wort könne mit Globus übersetzt werden ? Das primitive Jüdische Metzelvolk in der Wüste hatte wohl genausowenig Ahnung von einem Globus, wie von einem Space-Shuttle. Bestimmt aber hatte es für beides KEINEN AUSDRUCK. Hesekiel und Erich von Däniken bestätigen das.
http://de.wikipedia.org/wiki/Globus_(Kartografie)

Ähnliches gilt wohl für das Wort ERDKUGEL.

Übrigens haben auch Seefahrende Völker wie die Griechen, wenn sie von weitem die Segel wachsen sahen, nicht unbedingt auf eine Kugel sondern z.b. auf eine Halbkugel geschlossen. Antipoden lassen grüssen.


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.10.2008 22:01
#262 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Wenn Ich Zeit habe Zerpflücke Ich diese Unsinnige Behauptung wie ein Kleeblatt !
Nur nicht so gewalttätig lieber Regens... Versuchs doch! Und schreib deine Ergebnisse auch bitte gleich an die einschlägigen Etymologen
Auf deren Antwort bin ich schon gespannt. Lass dir aber was gutes einfallen. Habe einen Hebräisten gleich an der Hand, sodass mir die Gelegenheit bleibt, deine Behauptungen zu überprüfen..


In Antwort auf:
Das primitive Jüdische Metzelvolk in der Wüste hatte wohl genausowenig Ahnung von einem Globus, wie von einem Space-Shuttle. Bestimmt aber hatte es für beides KEINEN AUSDRUCK.


Die Kugel war ihnen allerdings sehr woh bekannt. Und darum gehts es...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

02.10.2008 22:05
#263 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Wenn das tatsächlich so ist, dass es beides bedeuten kann, ist damit nicht bewiesen, dass man damals wusste, dass die Erde eine Kugel sei.
Die Namen derer, die in alter Zeit die Form einer Kugel annahmen, bevor sich diese Meinung allgemein durchsetzte, bleiben unerwähnt. Was aus der bedeutung des Wortes chugh hervorgeht ist, dass man damals nicht zwangsläufig die Erde als eine Scheibe betrachtete. Denn dieses Wort wird an keiner mir bekannten Stelle mit Scheibe, Teller, oder ähnlichem wiedergegeben. Zumindest ist also hierdurch die Auffassung widerlegt, die Bibel spreche von der Erde als von einer Scheibe.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

andre Offline



Beiträge: 261

02.10.2008 22:46
#264 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

An Qilin

gemeint war nicht der geist Moses ,sondern der Geist Gottes.

In Liebe Andre

andre Offline



Beiträge: 261

02.10.2008 22:53
#265 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

An Regens Küchl

Es heisst,das die Bibel von menschen geschrieben wurde,und der Heilige Geist die Worte inspirierte,die der Mensch schreiben sollte.


In Liebe Andre

andre Offline



Beiträge: 261

02.10.2008 23:31
#266 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten
An regens Küchl

Es gibt in der Genesis am Anfang eine Stelle wo es heisst "und der geist(GOTTES) schwebte auf dem wasser".Damit ist schon erklärt das es einen alles schöpferischen (heiligen) Geist gibt. Der heilige Geist ist sozusagen die Exekutive von GOTT.Der ist auch der,der Menschen damals wie heute inspiriert.

In Liebe Andre
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

03.10.2008 07:26
#267 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

Nein Falsch!

Der "Heilige Geist" ist ein abscheulicher feiger Lebensschädigender Succubus, der durch die Christliche Taufe aufgezwungen wird.

Durch Tätige Hostienschändung jedoch wird Er ausgetrieben, sodass Er nie wiederkehrt. So war es auch bei mir.

Nachdem Ich die Geweihte Hostie in der Kirche heimlich mitgenommen, und dann in Ruhe geschändet habe hat sich der verkommene minderwertige unfähige Heilige Geist für immer verzogen. Mich belästigt Er nicht mehr.

Machs doch nach. Würde dir nicht schaden !


euer ergebener

Regens Küchl

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

03.10.2008 08:09
#268 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Der "Heilige Geist" ist ein abscheulicher feiger Lebensschädigender Succubus, der durch die Christliche Taufe aufgezwungen wird.
Die Annahme des Geistes durch die Taufe ist - soll sie dem christlichen Muster folgen - ein persönlicher Wunsch. (s. Bekenntnistaufe) Vom "Aufzwingen" darf also aus dieser Sicht gar keine Rede sein.

Dass, was sich christlich nennt, muss auch an ebensolchen Grundsätzen gemessen werden.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

andre Offline



Beiträge: 261

03.10.2008 23:15
#269 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten
An regens Küchl

Was du persönlich machst oder gemacht hast,mit der angeblichen Schändung,ist deine Sache,die ich weder bewerten noch kommentieren möchte.Und das bei dir monetan weder der heilige Geist noch Gott wirkt,das glaube ich dir gern,aber solltest du einmal in Verlegenheit kommen und Jesus doch wieder erwarten kennenlernen dann würdest du über deine Taten und Worte schwer ins Grübeln kommen.Und wenn du dann die Bibel kennst,dann wüsstest du was du getan hast.Was würdest du sagen,wenn ich für dich beten möchte? Würdest du das ablehnen oder zulassen? Um Segnung,Reinigung und Heilung deines Geistes.


In Liebe Andre
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.10.2008 07:13
#270 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Und wenn du dann die Bibel kennst,dann wüsstest du was du getan hast

Wer sagt das Regens Küchl die Bibel nicht kennt? Kennst Du ihn so gut, um das
behaupten zu können?

In Antwort auf:
Was würdest du sagen,wenn ich für dich beten möchte?

Bin ich auch mal gespannt, was er dazu sagen könnte. Für mich kannst Du gerne beten,
denn ich glaube an so einen Mumpitz echt nicht und daher wird sich an meinem Leben
sicher nichts ändern.

Aber, wie wäre es, wenn Du mal für Deine Familie was tun würdest anstatt zu beten?
Meiner Erfahrung nach bringt beten nichts - wenn man was tut aber schon...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.10.2008 08:24
#271 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Meiner Erfahrung nach bringt beten nichts - wenn man was tut aber schon...
Das Gebet sollte auch immer mit Tätigkeit verbunden sein. Es ist die Bitte um Anleitung das Richtige zu tun. Denn einfach mal so was machen, kann auch genau falsch sein; in der Situation wenig hilfreich und im schlimmsten Fall sogar verschlechternd.

Gerade wenn es um so eine difficile Familienangelegenheit wie im Falle von andre geht, sollte man vorher gut überlegen, was man tun und nicht in purem Aktionismus verfallen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.10.2008 14:48
#272 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Gerade wenn es um so eine difficile Familienangelegenheit wie im Falle von andre geht, sollte man vorher gut überlegen, was man tun und nicht in purem Aktionismus verfallen.

Vom puren Aktionismus hatte ich nicht gesprochen. Ich halte es für besser etwas zu tun
(und Tipps gabs genug!), als sich hinzuhocken und zu beten.

Von einem angeblich heiligen Geist ist noch keine Familie heil geworden. Von einer
Familientherapie schon.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.10.2008 15:55
#273 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

In Antwort auf:
Von einem angeblich heiligen Geist ist noch keine Familie heil geworden. Von einer
Familientherapie schon.


Was ja durchaus das Ergebnis der Bitte um Anleitung sein kann. Dagegen sagt ja niemand etwas.

In Antwort auf:
als sich hinzuhocken und zu beten.
Wie gesagt, wenn es allein dabei bliebe, wäre das sicher zu wenig. Es ist eine Hilfe und Anleitung durch göttliche Grundsätze eine Verbesserung der Situation zu erwirken.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

andre Offline



Beiträge: 261

05.10.2008 00:33
#274 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

An Tao.HO


Für mich kannst Du gerne beten,
denn ich glaube an so einen Mumpitz echt nicht und daher wird sich an meinem Leben
sicher nichts ändern.


Ich hätte dann eigentlich ein klares nein erwartet und nicht ein na ja kannst du mal machen,aber es hilft sicher nicht. Oder doch,siehe Christian.Vielleicht hilft beten mehr,als ihr es zugeben oder wissen könnt.


In Liebe Andre

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.10.2008 07:05
#275 RE: die gaben des heiligen geistes Antworten

LOL, lieber andre. Ich werde Dir sicher nicht vorschreiben wann Du
für wen beten sollst und wann nicht. Sicher kannst Du auch für mich
beten, wenn Du das so willst. Nur, an irgendeine Wirkung werde ich
sicher nicht glauben. (oder an einen heiligen Geist)

Ist Dir nicht mal in den Bibelstellen aufgefallen, dass der heilige
Geist auch sowas wie die Gedanken eines Gottes sein könnten?
So wie wir unser bewusstes Denken haben, so könnte es auch hier in
Deiner Bibel gemeint sein. Die Dreieinigkeit ist auf jeden Fall sehr
unbiblisch und es gibt eine Stelle die evtl. auf eine Dreieinigkeit
hindeuten könnte, in der auch ein heiliger Geist mitmachen darf.

Ist aber alles sehr wackelig und sowas reicht mir nicht aus, um
es als wahr anzusehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz