Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 130 Antworten
und wurde 4.504 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.12.2008 21:11
#126 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten

Zitat von RK
Hör Mal : Das wiederspricht sich jetzt aber brutal! Wenn man sagt etwas sei BEKANNT gewesen heisst das normalerweise gerade diese MEINUNG SEI VERBREITET gewesen!

Wenn's normalerweise so ist, dann muss es ja wohl so sein...

Die relativistische Zeitverkürzung ist auch bekannt - Jeder kann sich
darüber informieren, und wen's interessiert, der weiß es auch. Trotzdem
werden neun von zehn Leuten, denen du die Sache beschreibst, sagen
"So ein Blödsinn; gibt's doch nicht; da muss doch wo ein Fehler sein..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.12.2008 05:04
#127 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten
Hm - Ich hab schon in mehreren einschlägigen Büchern davon gelesen
Hatte bisher immer den Eindruck dies sei an und für sich ein von der Masse allgemein akzeptierter Fakt

Und dann gibt es den Unterschied das man dieses Phänomen Hier mit einem schnellen Flugzeug und einer Atomuhr jederzeit Real nachweisen kannDas ging bei der Erdenform nicht, weil Keiner die Erde umrunden konnte


euer ergebener

Regens Küchl
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2008 09:27
#128 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten

In Antwort auf:
Das ging bei der Erdenform nicht, weil Keiner die Erde umrunden konnte


Irgendwie kamen Erathosthenes und andere aber auf die Sache mit der runden Erde; Horizont-Betrachtungen, Sonnenstand, es gibt genug deutliche Hinweise, dass wir auf einer Scheibe leben.

In Antwort auf:
Die Bibelautoren glaubten an die Flache Erde und schrieben dies UNMISSVERSTÄNDLICH in beide Testamente


Tur mir leid, so unmißverständlich finde ich keine Bibelstelle; und ich bin da wohln icht der einzige, denn...

In Antwort auf:
Fundamentale Christen glauben an die Wörtliche, weil göttlich eingegebene, Aussage der Bibel


...wenn diese Aussage stimmen würde wäre die (kath) Kirche in den Jahrhunderten ihrer Existenz weniger fundamentalistisch gewesen, als ich das einschätzen würde; denn, wie gesagt, ich kenne aus dem Mittelalter keine Quelle, die darauf hinweist, dass in den gebildeten Kreisen (und das waren Mönche) die Scheibengestalt ernsthaft vertreten worden wäre. Wenn ichm ich irre und es solche Quellen gibt bitte ich um Hinweise.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.12.2008 09:48
#129 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten

Die Methode des Eratosthenes ist bei wiki recht gut beschrieben:

In Antwort auf:
Dazu nutzte er den unterschiedlichen Schattenwurf an zwei Orten (Alexandria am Mittelmeer und Syene am Wendekreis),
deren geographische Breite sich um 1/50 Erdumfang (7,2°) unterscheidet. Das Ergebnis stimmt mit dem tatsächlichen
Umfang je nach verwendeter Länge eines Stadions auf wenige Prozent überein. Allerdings muss man aufgrund der großen
experimentellen Unsicherheiten davon ausgehen, dass diese große Übereinstimmung nur zufällig ist. So war die Distanz
Alexandria-Syene nicht mit ausreichender Genauigkeit bekannt, den Winkel der Sonne zum Lot konnte man aufgrund ihrer
Ausdehnung (die Sonne ist aufgrund ihrer Größe keine Punktquelle) nicht genau bestimmen. Trotzdem ist das Ergebnis
äußerst bemerkenswert. Das von Eratosthenes angewandte Verfahren ist in der Schrift des Kleomedes detailliert beschrieben.
Erst im Jahr 827 konnte mit der Gradmessung des Kalifen Al-Ma'mun ein ähnlich genauer Wert berechnet werden.

Dieser Al-Ma'mun ist übrigens auch äußerst interessant - aber eher unter 'Islam'...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2008 10:03
#130 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten

In Antwort auf:
es gibt genug deutliche Hinweise, dass wir [NICHT] auf einer Scheibe leben.

Nicht auf einer Scheibe, Reinecke...

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

02.01.2009 07:17
#131 RE: Wissenschaft und Genesis, ist eine Harmonie möglich? Antworten

Guardian : 29% der Zuständigen Lehrer möchten Creation gleichberechtigt mit Evolution lehren


http://www.guardian.co.uk/science/2008/d...science-lessons

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Neuheiden »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz