Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 187 Antworten
und wurde 6.048 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.04.2009 11:28
#176 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

"Mich ärgert, was Pro Reli macht, weniger als Juristen denn als Christen. Mich ärgert, dass meine Kirche politischen Kampf auf diese Art und Weise führt. Ich erwarte von ihr etwas anderes.

Manche Argumente, mit denen die Kampagne geführt wird, haben mich entsetzt. Die Lüge, die Berliner Regelung widerspreche dem Grundgesetz, die Entstellung, Religion müsse ein ordentliches Lehrfach werden, damit der Staat endlich die notwendigen Kontrollen ausüben könne, die Rote-Farbtöpfe-Plakate im Stil der Rote-Socken-Hetze – all das finde ich unwürdig. Ich hatte gehofft, die Kirchen würden für ihr politisches Engagement eine wahrhaftigere Sprache finden als die politischen Parteien." Bernhard Schlink

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Pro-Re...;art270,2779034

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2009 15:03
#177 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten
Spiegel Online zu Pro Reli: http://www.spiegel.de/video/video-62455.html

und hier ein Bericht vom Verhalten der Polizei beim Ja-Gang von Pro Reli.
Ester Offline




Beiträge: 347

25.04.2009 17:52
#178 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

erinnert mich bloß morgen daran, dass ich auch hingehe und Ethik ankreuze

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2009 18:24
#179 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

Ethik steht nicht drauf. Du musst mit NEIN stimmen.

Ester Offline




Beiträge: 347

25.04.2009 20:11
#180 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ethik steht nicht drauf. Du musst mit NEIN stimmen.

na, ein Glück, dass ich dich habe Bruder Spaghettus

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.04.2009 19:11
#181 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten
19.15 Uhr

Wahrscheinlich hat die Wahlbeteiligung nicht gereicht, speziell in den Westbezirken....
http://www.youtube.com/watch?v=UhZEba0SWNs

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2009 21:04
#182 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

Noch viel besser.

Die, die wählen waren, haben klar gegen Pro Reli gestimmt.

Natürlich nur, weil wir von der KdFSM BB so aktiv waren.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.883

27.04.2009 07:20
#183 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

Herzlichen Glückwunsch, Berlin!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ester Offline




Beiträge: 347

27.04.2009 08:34
#184 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten
Abstimmung über Schulfach Religion
Volksentscheid Pro Reli scheitert

Religion wird kein Pflichtfach an Berliner Schulen: Der Volksentscheid zur Aufwertung des Fachs ist klar gescheitert - viele Berliner hatten erst gar keine Lust, zur Wahl zu gehen.

mehr: http://www.ftd.de/politik/:Abstimmung-%F...ert/505609.html

meine Nachbarn (auch Christen) und ich haben auch Ethik gewählt, und zwar aus der gleichen Überzeugung wie nachfolgend:

In Antwort auf:
Der Berliner Senat unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) führte Ethik vor drei Jahren ein, um die Integration von Schulkindern aus Einwandererfamilien - etwa aus der Türkei oder den arabischen Ländern - zu fördern. Kinder aus verschiedenen Kulturen und mit verschiedenen Religionen sollen nach der Vorstellung von SPD und Linken gemeinsam über Werte, Moral, Toleranz und Glauben sprechen. Gegen das Pflichtfach Ethik regte sich von Anfang an Widerstand bei der CDU, der FDP und den Kirchen.


Die Überschrift der TAZ halte ich allerdings für völlig daneben, weil es so nicht stimmt!!!

In Antwort auf:

Volksentscheid "Pro Reli" in Berlin gescheitert
Unglaubliche Schlappe für Gott
Volksentscheid "Pro Reli" ist gescheitert. Nur 48 Prozent votieren für Religion als Wahlpflichtffach an Berliner Schulen. >

mehr: http://www.taz.de/

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.04.2009 08:54
#185 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

In Antwort auf:
Die Überschrift der TAZ halte ich allerdings für völlig daneben, weil es so nicht stimmt!!!

Neee, natürlich nicht, wobei die ganze Debatte auch wenig mit dem lieben Gott zu tun hatte, denn dann hätten die Pro Reli-Initiatoren nicht wie paar wildgewordene Berserker eine so polarisierende Werbung betrieben und wären 'n bisschen gelassener geblieben.
Außerdem, der gemeine Berliner und Reli...oh Gott, oh Gott...

Apropos, ist aber die taz ja bekannt für schlagende Titelzeilen, worüber man auch sich hin und wieder amüsieren kann. Am besten fand ich die tiefschwarze Titelseite am Tag nach der Papstwahl von Ratzinger, da war dann nur zu lesen: "OH MEIN GOTT"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.883

27.04.2009 08:58
#186 Pro Reli = pro Privileg Antworten

In Antwort auf:
Der Berliner Senat unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) führte Ethik vor drei Jahren ein, um die Integration von Schulkindern aus Einwandererfamilien - etwa aus der Türkei oder den arabischen Ländern - zu fördern. Kinder aus verschiedenen Kulturen und mit verschiedenen Religionen sollen nach der Vorstellung von SPD und Linken gemeinsam über Werte, Moral, Toleranz und Glauben sprechen.
Exakt dies ist auch mein - wenn auch nicht der einzige - Grund, für Ethik und gegen "pro Reli" zu sein. Die verschiedenen, sich feindlich gegenüberstehenden Religionen aus der Zeit der Antike und des frühen Mittelalters fördern nicht die heute notwendige Toleranz und Einheit der Völker.
In Antwort auf:
Die Überschrift der TAZ halte ich allerdings für völlig daneben, weil es so nicht stimmt!!!

"Unglaubliche Schlappe für Gott". - Die TAZ ist nun mal gerne mit ihren Headlines poetisch unterwegs...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2009 10:06
#187 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten

Sehe ich auch so. Diese Entscheidung war keine gegen Gott, genau so wie es im umgekehrten Fall keine für Gott gewesen wäre. Schon alleine an der Tatsache, dass in der Initiative "Pro Ethik" auch die Gruppe Christen pro Ethik mitgemacht hat. zeigt das ja schon deutlich auf.

Das ist auch der taz bekannt. Sie hat das gemacht, wofür sie bekannt ist und weshalb ich die ganz gern mag, sie hat überhöht.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

28.04.2009 06:59
#188 RE: Pro Reli = pro Privileg Antworten
Zitat von Bruder Spaghettus
Sehe ich auch so. Diese Entscheidung war keine gegen Gott,

Doch. Der Jüdische Jahwe wurde abgelehnt Besonders die Kindmissionierung für Ihn durch Lehrorgane

Zitat von Bruder Spaghettus

genau so wie es im umgekehrten Fall keine für Gott gewesen wäre.


Doch. Wär es gewesen
Zitat von Bruder Spaghettus

Schon alleine an der Tatsache, dass in der Initiative "Pro Ethik" auch die Gruppe Christen pro Ethik mitgemacht hat. zeigt das ja schon deutlich auf.

Das sind eben Glaubensverräter, nicht besser als Apostaten
Zitat von Bruder Spaghettus

Das ist auch der taz bekannt. Sie hat das gemacht, wofür sie bekannt ist und weshalb ich die ganz gern mag, sie hat überhöht.

In Antwort auf:
"Unglaubliche Schlappe für Gott"

Nichts wurde überhöht, sondern nur das klare Ergebnis festgestellt. Mir hätte aber noch besser gefallen :
" Vernichtende Niederlage für den Gott Abrahams, Moses und Isaaks "
Diese Niederlage ist nämlich durchaus vergleichbar mit dem Begebnis im Bibelzitat welches Ich unten im Anhang habe. Auch damals musste sich Jehova feige zurückziehen. Damals da seine Magie gegen die eisernen Wägen machtlos war Dieses mal war weniger Eisen, aber mehr der mangelnde Elternwille Kinder missionieren zu lassen b.z.w. Desinteresse von vornherein im Spiel. Aber der Rückschlag für Jehova dürfte ihn, wie damals in der Bibel, extrem beschädigen und schwächen
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz