Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 560 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.10.2008 10:01
McDonalds und die Christen Antworten

Hallo nochmal...

Ich wusste nicht so recht wohin mit diesem Beitrag. Will ihn aber
trotzdem mit Euch teilen.

Die Christen in Amiland drehen nun ganz durch. Sie wollen McDoof
boykottieren. Nicht weil die Kinderchen davon dick werden könnten
usw. Nein: McDonalds hat nichts gegen Homosexuelle und spendet
denen auch noch Geld... Nicht nur das, es kommt ja noch härter.
Die haben auch nichts gegen schwule Mitarbeiter und sind auch
nicht absolut gegen eine Homoehe...

Reicht für die Peoples dort aus um McDoof den Hahn abdrehen zu
wollen.

Wenn man sonst nichts zum tun hat... Gelle? Die hiesigen Christen
machen das auch schon fleissig mit. Nach meinen Informationen hat
das aber nur ein dickes Plus in der Mäckes-Kasse gegeben.

http://boycottmcdonalds.com/
http://fuenf.scm-digital.net/show.sxp/20...on_organis.html

Mir schmeckt der Frass bei denen auch nicht gerade gut und ich
bin sogar gegen einige der Burgersossen allergisch - aber jetzt
geh ich nach Mäckes und ess erst mal was.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2008 11:07
#2 RE: McDonalds und die Christen Antworten

Hätte gar nicht gedacht, dass McD auch sympathische Seiten hat.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.10.2008 20:52
#3 RE: McDonalds und die Christen Antworten

Ich auch nicht. Und das Zeug schmeckt ja echt wie Pappe...
Aber zumindest den Kaffee bei Mc kann man ja trinken, damit die
Homos wieder ein Geld kriegen können.

Na und um Kinder kümmern sie sich ja auch noch.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.10.2008 10:10
#4 RE: McDonalds und die Christen Antworten

Zitat von Tao-Ho

Die Christen in Amiland drehen nun ganz durch. Sie wollen McDoof
boykottieren. Nicht weil die Kinderchen davon dick werden könnten
usw. Nein: McDonalds hat nichts gegen Homosexuelle und spendet
denen auch noch Geld... Nicht nur das, es kommt ja noch härter.
Die haben auch nichts gegen schwule Mitarbeiter und sind auch
nicht absolut gegen eine Homoehe...
Reicht für die Peoples dort aus um McDoof den Hahn abdrehen zu
wollen.


Aber interessanterweise hat Mc Donalds selbst schon vor langer Zeit seine eigene Figur "Haburger Klau"(Hamburglar) eliminiert.
http://www.youtube.com/watch?v=nv3y4ceOn1Q
http://en.wikipedia.org/wiki/Hamburglar

Ausschnitt aus der Vermisstenanzeige :

Der Hamburger-Klau ist schon lange weg vom Fenster. Für Ronald McDonald interessiert sich ja auch kein Kind mehr. Ich glaube ein negativer, verbrecherischer Charakter wie der Hamburger Klau hat nicht mehr ins schöne Gesamtbild der positiven McDonalds-Welt gepasst, so lächerlich das klingen mag. So wurde der Hamburger-Klau still und heimlich beiseite geschafft, liquidiert und zu seiner eigenen Beute weiterverarbeitet...
http://www.apfeltalk.de/forum/vermissten...au-t118531.html


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

08.10.2008 15:02
#5 RE: McDonalds und die Christen Antworten

In Antwort auf:
Und das Zeug schmeckt ja echt wie Pappe...

Der Mc'Ripp geht zu essen, ist das einzigste, was ich in dem Laden aller Jubeljahre mal konsumiere (vielleicht noch 'nen Milchshake).

In den Zusammenhang bin ich stolz auf meine Jungs. Sie waren, wie die meisten Kinder, notorische Mc' Donald-Fans. Dann hat der Große vor paar Jahren mal einen Bericht gesehen, wie Regenwald abgeholzt wurde, um neue Weiteflächen für die Mc'-Kühe zu bekommen. Er hat es dem Kleinen vermittelt und seit dem ist nichts mehr mit Mc' Doof. Ist ihnen auch zu doof, wenn Lebensgrundlagen vernichtet werden, nur um einen fettigen, pseudo-korrekten Fraß zu bekommen. Die schmierige 'political correctness'-Werbung neuerdings sagt doch alles.

Allerdings ist wohl die Praktik mit den Weiteflächen mittlerweile auch eingestellt worden.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.10.2008 16:07
#6 RE: McDonalds und die Christen Antworten
Das Hier ist auch Interessant :

http://www.all-lies.com/legends/business/mccoupon.shtml
http://en.wikipedia.org/wiki/McDonald's_urban_legends
( Dieser Link lässt sich einfach nicht verpflanzen. Bitte Ausschneiden und Einfügen. )


euer ergebener

Regens Küchl
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

08.10.2008 23:33
#7 RE: McDonalds und die Christen Antworten

Hallo maleachi,

den McRibb gibt es hier in Ösiland nicht. Der einzige Burger der
mir einigermassen gemundet hat - der Gemüseburger - den haben sie
ja wegreduziert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz