Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 6.217 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2008 10:48
Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2008 11:14
#2 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Da kann ich nur zustimmen: Lesen !

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

09.10.2008 11:56
#3 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Also das haben sie vor 3 wochen mal im Fernseh gezeigt.
Ist leider kein einzelfall, ist nunmal so.
Es gibts viel zu viele von solchen Sorte und ich spreche von allgemein nicht nur Muslime.
Die anderen beziehen Hartz4 und liegen am strand bei Marloca der andere in Thailand und lässt sich massieren.
Finde ich nur mies das es mal wieder mit der Religion verbunden wird.
Finde das solche Kontrolle desöfters gemacht werden sollten. Vor zwei Tagen haben sie eine Frau gezeigt mit 4 Kinder die leider Hartz4 bekommt und nicht die wünsche Ihre Kinder stillen kann weil das Geld nicht aussreicht und sie leben wirklich mies.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2008 13:15
#4 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Daher wäre Überlegenswert wenn man anstelle von Kindergeld
lieber das Geld in die Bildung der Kinder investieren würde.
Ich kenne genug Muslime die nur vom Kinder in die Welt setzen leben.
Und Förderungen Kinderreicher Familien fördert in erster Linie nur solche Leute.

Auch von Sozialhilfe lebende Ausländer die trotz mehrfacher Ermahnung
und nicht Wahrnehmung angebotener Arbeitstellen nicht arbeiten wollen, würde ich abschieben.
Ich habe langsam genug davon ein Millionenheer von arbeitsunwilligen Ausländern durchzufüttern,
die alles für Selbstverständlich erachten und noch NIE einen Finger für unser Sozialsystem krumm gemacht haben.
Ich finde es zum Kotzen

Laut einer Statistik sind 70 % aller Gefängnisinsassen Muslime.
und das bei ca 8% Bevölkerungsanteil.
so langsam sollte doch dem Allerdümmsten aufgehen welche Laus wir uns da in den Pelz gesetzt haben.
Wenn irgendwo eine Gewalttat passiert ist doch zu 80% immer ein Muslim darin verwickelt.

Glaube ist Aberglaube

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

09.10.2008 14:08
#5 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

@Kadesch..

Bleib mal schön auf dem Boden, man neigt gerne zu übertreiben.
Wieviel bekommt man schon fürs Kindergeld? ist net gerade viel, wenn es so sei, dann wäre die Deutsche Frau Hartz4 und Kindergeld mit 4 Kinder ja sowas von Reich. Ich selbst habe eine kleine maus und bekomme 154 euro und das reicht für sie nicht mal nen Monat. Nein ich beziehe kein Hartz4 Mein Mann verdient gut genug (gott sei dank) also bist du nicht der einzige der sich hier aufregen müsste gell!? Und es sind nicht nur die Muslime die jede menge Kinder auf die Welt setzen ich kenne auch Deutsche die 9 Kinder haben und nicht Arbeiten gehen.
Das Kinder geld reicht nicht aus um miete zu zahlen, kleidung usw..

Was die inssasers angeht, kann sein ich weiss es nicht, gibts halb ÜBERALL Kriminellen. Als ich noch In Frankfurt gelebt habe oh ja.. jedesmal wenn ich zum Bahnhof gelaufen bin waren jedemenge Muslime (Algeria, Marokkaner usw..) die Drogen gehandelt haben da stimme ich dir vollkommen zu aber so ist es halb eben, da müssen die Polizei sich halb ran halten.

Und das:

In Antwort auf:
Ich habe langsam genug davon ein Millionenheer von arbeitsunwilligen Ausländern durchzufüttern,
die alles für Selbstverständlich erachten und noch NIE einen Finger für unser Sozialsystem krumm gemacht haben.
Ich finde es zum Kotzen

Es gibts genauso viele DEUTSCHE die so drauf sind, die null Bock haben zu Arbeiten und Arbeiotslosengeld beziehen. Nicht nur die Ausländer.
Vor ne Stunde haben sie gezeigt was für eine super Mama ihre Kinder im Dreck Leben lässt mit 4 Hunde und dazu noch welken, die Wohnung voller Urin und Scheisse usw.. und schulden ohne ende und bezieht Hartz4 und Kindergeld und ist garantiert keine Ausländerin.
Will damit nur sagen das solche Dreiste Menschen überall gibts.
Ganz einfach die Gesetze müssen sich ändern ansonsten abschiebung.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2008 14:53
#6 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
Natürlich gibt es auch genug Deutsche die auch viele Kinder haben, da stimme ich auch zu.
Aber ich denke nicht dass wir hier Arbeitslose aller Herren Länder durchfüttern müssen!!!
Da hilft nur großzügig Abschieben.
Um es nochmal deutlicher zu sagen.. Wir sind nicht das Türkische Sozialamt!!!!!

Bei Hartz 4 für 9 Kinder nebst Ehefrau da kommt schon eine ansehnliche Summe zusammen die man
durch Arbeit sicher nicht verdienen würde.

Und was die Ausländischen Straftäter angeht ..da ist Polizei und Justiz gefordert.
Auch hier bin ich für Rigorose Abschiebung von Mehrfachstraftätern.
Es müsst nur das Strafrecht mal angewendet werden und nicht Schwerkrinminelle
mit Kuschelstrafrecht und Blauäugigen Sozialprognosen verhätschelt werden.

Sorry ich kenne da kein Erbarmen mehr.

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2008 17:40
#7 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

In Antwort auf:
kadesch schrieb: Daher wäre Überlegenswert wenn man anstelle von Kindergeld
lieber das Geld in die Bildung der Kinder investieren würde.



Geht nicht; das Kindergeld beruht auf der Steuerfreiheit des Existenzminimums und kann nicht abgeschafft werden; Beruht auf 'nem verfassungsgerichtsurteil.

Auch ist mir verstehe ich nicht, wie man von Sozialhilfe-Missbrauch zum Kindergeld kommt, dass man nicht missbrauchen kann.

kadesch schrieb:
In Antwort auf:
Um es nochmal deutlicher zu sagen.. Wir sind nicht das Türkische Sozialamt!!!!!



Nein, sind wir nicht; die meisten Türken, die hier Sozialhilöfe beziehen, sind aber vermutlich (Wer's widerlegen kann: Bitte tun) hier geboren und/oder haben hier jahrelang gearbeitet und in die entsprechenden Soziaklkassen eingezahlt.

Es ist gut und richtig, dass in den Sozialgessetzbüchern die nationalität nicht im Vordergfrund steht; wäre sonst übler Rassismus.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

09.10.2008 18:26
#8 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

In Antwort auf:
Bei Hartz 4 für 9 Kinder nebst Ehefrau da kommt schon eine ansehnliche Summe zusammen die man
durch Arbeit sicher nicht verdienen würde.

Ne net wirklich, es seidem du machst nebenbei krumme geschäfte.
In Antwort auf:
Und was die Ausländischen Straftäter angeht ..da ist Polizei und Justiz gefordert.

Sorry.. ich sehe es jeher sie haben es zu gut im Gefängniss und die Urteile viel zu mild.
Wenn du mal in Marokko eingebucht wirst nur mal fürn 1 Monat glaube mir dann würdest du nicht mal im gedanke Zitrone zu klauen (nein deine hand wird net abgehackt) aber ist wie ein mauselauch und voller Ratten usw..
In Antwort auf:
Nein, sind wir nicht; die meisten Türken, die hier Sozialhilöfe beziehen, sind aber vermutlich (Wer's widerlegen kann: Bitte tun) hier geboren und/oder haben hier jahrelang gearbeitet und in die entsprechenden Soziaklkassen eingezahlt.

Musst dir da leider wiedersprechen. Eine Familie und ja der Vater der hat gearbeitet bis er zur Rente kam. Sein Sohn hat nur die Schule abgeschlossen und dann Faul um die gegend und bezieht Hartz4 das beste ist ja er hat seine Frau aus Kroatien her geholt und sie bezieht ebenfalls Hartz4 aber muss Deutsch lernen für 1 Jahr.
Belegen kann ich es leider nicht, aber der Junge hat nie gearbeitet.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

09.10.2008 19:36
#9 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

In Antwort auf:
Nein, sind wir nicht; die meisten Türken, die hier Sozialhilöfe beziehen, sind aber vermutlich (Wer's widerlegen kann: Bitte tun) hier geboren und/oder haben hier jahrelang gearbeitet und in die entsprechenden Soziaklkassen eingezahlt


Mann muss nirgends auch nur 1 cent eingezahlt haben um Sozialhilfe oder Hartz4 kassieren zu können. Dazu braucht man nicht mal hier geboren zu sein oder nen Aufenthaltsstatus, nur irgendwo in D gemeldet sein.

Mehr sach ich dazu nich sonst reg ich mich wieder zu sehr auf. Nur soviel, der Bericht auf PI hat grundlegend Recht und dem kann nur ein Ende gesetzt werden wenn sich am SozialundSteuerSystem grundlegend was ändert. Nicht nur bei uns sondern überall auf der Welt!

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

09.10.2008 19:57
#10 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
In Antwort auf:
Mann muss nirgends auch nur 1 cent eingezahlt haben um Sozialhilfe oder Hartz4 kassieren zu können.


Genauso ist es:

Leistungen nach dem SGB II erhalten Personen, die

-das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
-erwerbsfähig sind,
-hilfebedürftig sind und
-ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben (erwerbsfähige Hilfebedürftige).
Leistungen erhalten auch Personen, die mit erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einer Bedarfsgemeinschaft leben.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2008 20:41
#11 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
In Antwort auf:
Geht nicht; das Kindergeld beruht auf der Steuerfreiheit des Existenzminimums und kann nicht abgeschafft werden; Beruht auf 'nem verfassungsgerichtsurteil.

Bring bitte den Beleg dafür. Ich bezweifle das.

In Antwort auf:
Nein, sind wir nicht; die meisten Türken, die hier Sozialhilöfe beziehen, sind aber vermutlich (Wer's widerlegen kann: Bitte tun) hier geboren und
Schöner Versuch. Aber es bleibt nach wie vor dabei, wer eine Behauptung aufstell, hat sie zu belegen. Also her mit damit.

Da du aber bisher nie Belege für deine Behauptungen gebracht hast, wirds wohl auch jetzt nichts werden.
Wäre aber schön, wenn ich mich täuschen würde.

Im Übrigen bin ich dafür, dass kadesch Gesetzgeber wird.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

09.10.2008 20:50
#12 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
In Antwort auf:
Im Übrigen bin ich dafür, dass kadesch Gesetzgeber wird.
Dann willst du also von Sonnenuntergang Freitags bis Sonnenuntergang Samstags keinen Finger rühren dürfen? (oder fast nicht....) Überleg dir das, du brauchst dann jemandem zum Schuhe zubinden oder auch einen, der den Knopf vom Lift drückt.
Oder du hast Glück und kadesch ist gar nicht orthodox............
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

09.10.2008 21:17
#13 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Deutsches Kindergeld ist heute zu bedeutenden Teilen keine Sozialleistung, sondern ein Ausgleich für die Besteuerung des Existenzminimums von Kindern und dementsprechend im Einkommensteuergesetz geregelt.
Soweit wikipedia

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

09.10.2008 21:47
#14 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Ist doch genauso mit dem elterngeld oder nicht!?

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2008 21:48
#15 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

ich bin nicht orthodox ..ich bin unorthodox!!!

einigen wir uns darauf dass die nicht in Deutschland geborenen
Sozialhilfebetrüger und Kriminellen Ausländer abgeschoben werden.
Und die hier geborenen im Knast bei Wasser und Fladenbrot brummen müssen.
Das wäre schon ein Schritt in die richtige Richtung

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.10.2008 09:14
#16 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Zitat von Herzimaus
Ist doch genauso mit dem elterngeld oder nicht!?


Nein, das Elterngeld ist eine betraglich gestaffelte, einkommensabhängige, befristete Lohnersatzleistung.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.10.2008 09:18
#17 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

In Antwort auf:
as Kindergeld beruht auf der Steuerfreiheit des Existenzminimums


richtiger wäre: Kindergeld wurde an die Steuerfreiheit des Existenzminimums gekoppelt

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2008 09:42
#18 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

In Antwort auf:
Bring bitte den Beleg dafür.


Bitte sehr: Zur Einführung

http://de.wikipedia.org/wiki/Kindergeld#..._in_Deutschland

Daraus: Deutsches Kindergeld ist heute zu bedeutenden Teilen keine Sozialleistung, sondern ein Ausgleich für die Besteuerung des Existenzminimums von Kindern und dementsprechend im Einkommensteuergesetz geregelt.

Wer's noch genauer wissen will: §§ 62-78 EStG (X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes)

Zum ALG II: Ja, das kriegt jeder (s.obige Voraussetzungen). Meine Vermutung (die ich als Vermutung gekennzeichnet habe und natürlich nicht belegen kann) war, dass die Mehrzahl der Empfänger (sowohl bei Migranten als auch bei anderen) nicht nach Dtld. kommt, um hier zu kassieren, sondern als hier geborene oder (ehemals) arbeitende Menschen das gleiche Recht auf Hilfe haben wie Deutsche.

Natürlich kann man ob der "ausufernden Missbrauchs" auch die weitgehendee Abschaffung vono Sozialleistungen fordern, aber dann bitte für alle.

Zitat Volker Pispers (Kabarettist): "Asylrecht wurde missbraucht, da mussten wir das abschaffen. Sozialleistungen werden missbraucht, müssen wir die abschaffen. Ich hör sehr viel von Kindesmissbrauch in letzter Zeit..."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2008 13:50
#19 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Na bitte, geht doch.
Vielleicht klappts ja auch in Zukunft so.

Wobei ich mir aber, ehrlich gesagt, nicht wirklich sicher bin, dass sich daraus deine Logik ergibt, damit wäre das Kindergeld nich abschaffbar. Dann müsst halt nur eine andere Möglichkeit für den Ausgleich der Besteuerung des Existenzminimums gefunden werden, etwa diese Besteuerung ganz wegzulassen.

Aber wollen wir mal nicht pastiger sein als das Monster und überlassen das den Rechtsspezialisten.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.10.2008 18:04
#20 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Zitat von mum1
Mann muss nirgends auch nur 1 cent eingezahlt haben um Sozialhilfe oder Hartz4 kassieren zu können. Dazu braucht man nicht mal hier geboren zu sein oder nen Aufenthaltsstatus, nur irgendwo in D gemeldet sein.
Ja, aber es geht nicht nur um den klassischen Betrug. Von niemandem außer unseren islamischen Freunden bin ich es gewohn unmoralisches Angebot zu bekommen durch gefakte Rechnungsstellungen mehr an Aufwendungen vom Amt erstatten zu bekommen als ich es anbieten könnte. Das Plus zwischen uns dann zu Teilen. Natürlich ist das nicht verboten einen höheren Betrag auf die Rechnung zu schreiben solange es nicht sittenwiedrig ist, aber alleine auf die Idee zu kommen Teilbeträge an mich wieder zurückfließen zu lassen um die maximale Vergütungsgrenze des Amtes auszunutzen ist doch krank. Ich mache das natürlich nicht, aber aufgrund der Häufigkeit stelle ich mir vor das auf diese Art Unsummen versickern.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

10.10.2008 20:09
#21 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Jap da kann ich dir recht geben,welfen. Ich kenne eine Menge die das sogar mit der Miete machen, Monat für Monat für Monat....

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.10.2008 12:53
#22 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Es ist doch schon mehrfach hier im Forum diskutiert worden wie ein Gläubiger sich in unbefriedeten Gebieten gegenüber Ungläubigen zu verhalten hat. (Leider kann ich immer noch nicht den Koran aus dem Kopf rezitieren, sonst würde ich hier gleich die entsprechenden Verse reinschreiben )
Das der Beitrag "Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht?) ein Fragezeichen hat wundert mich doch sehr.
Auch aktuelle Rechtsgutachten bestätigen dieses doch immer wieder! In diesem Fall vom 26.09.08
http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von...7d75fec8.0.html
Es gibt genügend Fatwas die dieses unmißverständlich belegen.
Der Schwerpunkt meiner Kritik richtet sich nicht an die Kultur des orientalischen Handelns, sonder mal wieder an die unmißverständliche Ausrichtung des Islams gegen unsere Leitkultur.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.10.2008 15:34
#23 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
stimmt genau...
und das es zu sogenannten "Islamkonferenzen" kommt bei denen islamische Geistliche Teilnehmen
ist nur Augenwischerei. Die sitzen nur dort um für die Öffentlichkeit ein gutes Bild abzugeben
und Toleranz gegenüber dem Islam fordern. Toleranz die sie im Gegenzug zu Andersgläubigen nicht aufbringen.
Gerade im Hnblick auf den Islam bin ich der Ansicht nicht durch Sozialhilfe und Kindergeld die Ausbreitung
der Muslime noch zu fördern sondern dieses Geld lieber Sinnvoller in die Erziehung und in die Bldung zu investieren.
Ich bin dafür Sozialschmarotzern die rote Karte zu zeigen und ihnen den Aufenhalt hier nicht mehr so Angenehm zu machen wie bisher.

Glaube ist Aberglaube

free thinker ( Gast )
Beiträge:

12.10.2008 15:35
#24 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten
In Antwort auf:
____________________________________________________________________________

Zitat Volker Pispers (Kabarettist): "Asylrecht wurde missbraucht, da mussten wir das abschaffen. Sozialleistungen werden missbraucht, müssen wir die abschaffen. Ich hör sehr viel von Kindesmissbrauch in letzter Zeit..."
___________________________________________________________________________

Ja, sie sind dann die abgesicherten Dauerpatienten von morgen und der:

Milliarden-Kolossus ensteht!
(Pharmaindustrie – Psychopharmaka)

http://www.kompetenznetz-schizophrenie.d...um=3&topic=1888

Psychose-Forum
http://psychose-forum.de/index.php

Psychiatriegespräch
http://www.psychiatriegespraech.de/psych...krankheiten.php

Und zwischendurch singt einer: "Na ja, was solls":

The Show Must Go On
http://de.youtube.com/watch?v=1Z6hb7Zl2LA


Mit feundlichem Gruß

free thinker
qilin Offline




Beiträge: 3.552

12.10.2008 17:47
#25 RE: Sozialhilfebetrug als religiöse Pflicht? Antworten

Zitat von free thinker
In Antwort auf:
Zitat Volker Pispers (Kabarettist): "Asylrecht wurde missbraucht, da mussten wir das abschaffen.
Sozialleistungen werden missbraucht, müssen wir die abschaffen.
Ich hör sehr viel von Kindesmissbrauch in letzter Zeit..."
Ja, sie sind dann die abgesicherten Dauerpatienten von morgen

Ich fürchte Du hast die Pointe missverstanden...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz