Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 5.728 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
PTR668 Offline



Beiträge: 6

15.10.2008 17:32
die verbotenen evangelien Antworten

hallo allerseits!!

bin neu hier und habe direkt mal eine für mich sehr wichtige frage - aber vorher stelle ich mich einmal kurz vor

ich bin 24, komme aus dem ruhrgebiet, arbeite mit und bin auf der suche nach dem weg der katholischen geschichte, da ich selbst katholisch bin.

nun zu meiner frage:

ich habe gelesen, dass noch andere apostel evangelien geschrieben haben, diese aber für die katholische kirche nicht weiter berücksichtigt wurden. ich weiß, dass die päpste und bischöfe damals von vielen briefen nur einige wenige auswählen konnten, da sich einige jesus`jünger widersprachen.

was mich aber jetzt so brennend interessiert, ist, warum z.B. das thomasevangelium verschlossen gehalten wird. ich weiß, dass die kath. kirche nicht immer in der geschichte eine saubere weste hatte; hat das auch was damit zu tun? es gibt doch die thomas christen, die müssen doch irgendwelche schriften von thomas haben, oder nicht? von bartholomäus habe ich auch eine art evangelium gefunden, der ist ja auch nach indien gegangen. warum wird der nicht weiter in der bibel erwähnt? gibt es vielleicht von thomas auch so etwas?

gibt es vielleicht ein link zu den verbotenen oder geheimnisvollen evangelien?

wäre schön, wenn mir jemand was empfehlen kann, oder einen link schickt. vielen dank

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.865

15.10.2008 17:51
#2 RE: die verbotenen evangelien Antworten
Erst mal ein herzliches Willkommen hier im RF!

Ich hatte vor etlichen Jahren mal im Thomas-Evangelium herumgeblättert, und mir ist da ein Zitat aufgefallen. => Jesus wurde von einem Fürsten gefragt, wer er denn sei. Da antwortete er: "Man nennt mich einen Sohn Gottes." Das passt nicht zu der Lehre, nach dem er der Sohn Gottes ist. Außerdem ist im TE nicht von seiner Kreuzigung die Rede.
In den Katakomben von Rom zeugen die Wandzeichnungen von dem, was die Christen damals bewegte. Von einer Wiederauferstehung ist da ebenfalls nichts zu lesen. Die wurde erst viel später thematisiert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.10.2008 17:53
#3 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Hallo und willkommen hier.

Meinst Du evtl. die Apokryphen? Kannst Du Deine Frage noch etwas
genauer stellen, bitte. Danke.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

PTR668 Offline



Beiträge: 6

15.10.2008 18:00
#4 RE: die verbotenen evangelien Antworten

ja genau Apokryphen, die meine ich. kannst du mir etwas darüber sagen?

PTR668 Offline



Beiträge: 6

15.10.2008 18:07
#5 RE: die verbotenen evangelien Antworten

du hast da mal drin rumgeblättert? woher hast du das denn gehabt? vielleicht ist es ja kein klassisches evangelium, wie die in der bibel, mit anfang und ende, sondern eben nur bestimmte gleichnisse, begegnungen und gespräche. bin ja noch am anfang meiner suche, also alles, was ich darüber erfahren kann, sammle ich erstmal, die verfeinerte suche kommt später. aber vielen dank schonmal für die antwort.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.865

15.10.2008 18:16
#6 die verbotenen evangelien Antworten
In Antwort auf:
woher hast du das denn gehabt?
In einer Buchhandlung gekauft. Kann man das heute nicht mehr? Sollte mich wundern. Schau doch mal im Internet.

Das TE hat nicht das Format der in der Bibel stehenden Evangelien, das ist richtig. Mehr Gleichnisse und so was, stimmt. Leider habe ich es nicht mehr, sonst könnte ich dir den Verlag nennen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.10.2008 19:47
#7 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Das Thomas-Evangelium ist im Gegensatz zu den anderen Evangelien wohl ein sogenanntes 'geistiges'. Also man liest nicht, wie Jesus mit 'nem Esel durch die Landschaft reitet, sonder im großen und ganzen sind 'weiße' Sprüche gesammelt und es hat einen gewissen mysthischen (von manchen auch esotherisch genannten) Anspruch. Nicht umsonst sind die ersten Worte darin:

"Wer die Interpretation dieser Worte erkennt, der wird den Tod nicht schmecken."

http://www.jonathan-dilas.de/Texte/evangelium.html
http://doormann.tripod.com/tom01.htm

qilin Offline




Beiträge: 3.552

15.10.2008 20:17
#8 RE: die verbotenen evangelien Antworten
In Antwort auf:
ja genau Apokryphen, die meine ich. kannst du mir etwas darüber sagen?

Die 'klassische' Ausgabe der neutestamentlichen Apokryphen findest Du hier - ist aber teuer, 1.200 Seiten lang, und nicht sehr interessant.
Wenn Dich nur die Evangelien interessieren, kommst Du allerdings mit dem 1. Band aus. Relativ viel davon ist aber auch online zu finden -
das Thomas-Evangelium z. B. hier.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.10.2008 21:21
#9 RE: die verbotenen evangelien Antworten

In Antwort auf:
du hast da mal drin rumgeblättert

Ja, denn wir haben die zu Hause rumstehen... gibt es in jeder gut sortierten
Buchhandlung zu kaufen.

Muss auch langsam ins Bett. Frühschicht... GÄHN

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.10.2008 07:15
#10 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Ich hab mal die Apokryphen während meines Studiums gelesen.
Das meiste davon ist thematisch noch dünner als das was den christen im
neuen Testament zugemutet wird.
Und letztlich ist das was im neuen Testament steht nur eine Kompilation von Schriften die lange
nach dem Tod von Jesus aufgeschrieben wurde. Und diese wurden mehrfach umfrisiert um den Zeitgeist
zu treffen.
Letztlich gibt es nicht die spur eines Beweises von einer Auferstehung oder sonstigen Wundern
die man über Jesus erzählt, und die ich sämtlich als Humbug ansehe.

Glaube ist Aberglaube

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.10.2008 21:01
#11 RE: die verbotenen evangelien Antworten

In Antwort auf:
Das meiste davon ist thematisch noch dünner als das was den christen im
neuen Testament zugemutet wird.

Ist das Alte Testament gehaltvoller?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

19.10.2008 18:47
#12 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Es gibt auch alttestamentarische Apokryphen. ich selber besitze dieses Buch :
Die Apokryphen - Verborgene Bücher der Bibel (Gebundene Ausgabe)
von Erich Weidinger (Autor)

welchselbiges eine nette Auswahl aller Art Apokryphen enthält.


Es gibt Evangelien in denen von Jesus Frau und Kindern die Rede ist!

Ochs und Esel im Stall zu Betlehem kommen ausschliesslich in den Apokryphen vor!

Manfred Barthel schrieb in seinem Buch "Was wirklich in der Bibel steht" dass der Vatikan erwägt das Thomasevangelium zu kanonisieren.
Also wiederspricht dieses wohl den 4 Liberiusevangelien nicht allzusehr!


Aber abgesehen von echten Apokryphen gibt es noch einige Zauberbücher die im Handel als esoterische Bücher erhältlich sind:
Z.B. Das 6. und 7. Buch Moses sowie der Grosse und der kleine Schlüssel Salomons.(Autor angeblich König Salomon selbst)
Vorgeblich sind diese Werke auch aus alttestamentarischer Zeit, aber Heute gilt die Meinug eher es wären Fälschungen aus dem Mittelalter!


euer ergebener

Regens Küchl


kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.10.2008 14:45
#13 RE: die verbotenen evangelien Antworten

das "alte Testament" um in christlichen Kontext zu bleiben, ist in so weit
Gehaltvoller als dass die Rolle G"ttes nicht so einseitig dargestellt ist.
Außerdem ist das alte vom neuen Testament eindeutig Inhaltlich zu Unterscheiden.

Glaube ist Aberglaube

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.10.2008 21:18
#14 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Inhaltlich schon, da im 2. der Messias die Hauptrolle spielt.
Aber ob der Gott im AT gehaltvoller ist? Weil es so viel differenzierte Alltagsregeln gibt oder meint, sie heraus deuten zu können? Hmm....na gut, einseitig ist er nicht, schon recht vielfältig und unendlich deutbar.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

27.10.2008 09:20
#15 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Es sind ja nicht nur "Alltagsregeln" im Tanach, bzw. alten Testament.
Es liefert uns eine sehr gute Beschreibung der Lebensumstände und Kultur
der Zeiten lange vor der Zeitenwende.
Während das Neue Testament ja in erster Linie auf Jesus und das Lebend er Apostel zurechtgestrickt wurde.
Die Rahmengeschichte und der Kulturelle Aspekt sind hier Nebensache.

Glaube ist Aberglaube

emporda ( Gast )
Beiträge:

13.11.2008 17:43
#16 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Neben den 4 Evangelien der Vulgata gab es 200 weitere, die Schriften der Apologeten erwähnen davon kein einziges. Nach kirchlicher Lehre entstehen sie 3 – 4 Generationen nach Jesus Christus. Clemens von Alexandria (150-215 n.C.) schreibt im 1958 gefundenen Brief an einen Theophil „Ist es ein Wunder, dass es im Christentum so viele unechte Evangelien gibt, wenn die Wahrheit vorsätzlich und nachweislich unter dem Verbrechen des Meineids bestritten werden soll“. Er schreibt um 170 n.C. in einem Brief von Markus gibt es ein erweitertes Evangelium in der Bibliothek von Alexandria und vermerkt „nackter Mann mit nacktem Mann“ und die anderen Dinge, die nach Theodorus nicht im Evangelium vorhanden sind. Der anonyme Verfasser des Markus Evangeliums kam nicht aus dem Nahen Osten, war kein Jude, sprach Altgriechisch, kannte die Geographie Palästinas so wenig wie die Briefe des Paulus, machte Datierungsfehler und lässt den Romanhelden Jesus in Kapitel 7 aus der Septuaginta Dinge zitieren, die nicht drin stehen. Details zur Zerstörung des Tempels von Jerusalem konnte jeder ab 79 n.C. bei Flavius Josephus nachlesen. Das Markus Evangelium entstand in der Zeit nach 80 n.C in Rom oder Antiochia und wurde offensichtlich später noch erweitert. Die Einzelheiten zum Leben Jesus, seine Reden, Handlungen und agierenden Personen sind folglich frei erfunden. Die 3 anderen Evangelien schreiben bei Markus und nach 94 n.C. bei Flavius Josephus ab.

Marcion (85 – 160 n.C.) verdichtet die Texte als ersten biblischen Kanon zusammen mit den Paulusbriefen, wobei Paulus seine Briefe nach 57 n.C. als Toter bis ins Jahr 900 n.C. schrieb. Die endlosen Diskussionen um die Paulusbriefe basieren auf der Bibel, da wird eine Fälschung mit anderen „echten“ Fälschungen bewiesen. Tertullian, Irenäus von Lyon, und Chrysostomos schreiben Bücher gegen diese Auswahl. Mit weniger bekannten Texten, Mythen und viel Aberglauben ohne Kenntnisse in Naturwissenschaft wird phantasiert.

Die älteste erhaltene Liste der kanonischen Bücher ist der so genannte muratorische Kanon von etwa 170-200 n.C. Die Kanonisierung endet mit dem 39. Osterfestbrief des Athanasius von Alexandrien (298-373 n.C.) mit der Listung der Bücher des Neuen Testaments. Origenes Adamantius (185-254 n.C.) stellt ab 230 n.C. sechs Fassungen des AT nebeneinander, um sie gegen die Septuaginta zu prüfen. In Kommentaren bespricht er auch 10 Briefe, die nicht zum Kanon des NT gehören. Niemand greift das auf, die Schriften werden vernichtet. Eusebius von Caesarea (260–340 n.C.) stellt in seiner Kirchengeschichte alle Pro und Contra der Bücher zusammen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

20.11.2008 09:16
#17 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Das klingt einfach unglaublich spannend und aufschlussreich! Von den Evangelien um Frau und Kinder (Maria Magdalena????) habe ich allerdings bis jetzt nur belletristisch ausgeschlachtete Literatur gehabt, nichts Fundiertes. Dabei interessiert mich diese rigorose Geschichtsfälschung, von der auch im vorigen Beitrag so wunderschön die Rede war...

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.11.2008 13:21
#18 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Nun, es gibt das sog. Evangelium der Maria Magdalena und auch in der Bibel wird
sie erwähnt, zumindest als Jüngerin. Waren nicht nur Männer um Jesus - es gab
da auch Frauen, die sich wohl ums leibliche Wohl gekümmert haben.

Wenn man in der Kirche allerdings von Maria Magdalena spricht, wird man häufig
nur die Aussage bekommen, dass es diese Hure war...

Aber liess mal folgende Bibelstelle genau durch:

In Antwort auf:
Und es begab sich darnach, dass er reiste durch Städte und Dörfer und predigte
und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes; und die zwölf mit ihm, dazu
etliche Weiber, die er gesund hatte gemacht von den bösen Geistern und Krankheiten,
nämlich Maria, die da Magdalena heisst, von welcher waren sieben Teufel ausgefahren. Und
es waren auch Weiber da, die von ferne solches sahen; unter welchen war Maria Magdalena
und Maria, Jakobus des Kleinen und des Joses Mutter, und Salome. Jesus aber, da er auferstanden
war früh am ersten Tag der Woche, erschien er am ersten der Maria Magdalena, von
welcher er sieben Teufel ausgetrieben hatte. Und Johanna, das Weib Chusas, des Pflegers des
Herodes, und Susanna und viele andere, die ihm Handreichung taten von ihrer Habe.


Soviel zum Thema "Jesus hatte nur seine zwölf Jünger"...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2008 14:52
#19 RE: die verbotenen evangelien Antworten
Nach herkömmlichen christl. Glauben wurde Jesus von exakt 12 Jüngern begleitet; was da noch an Volk hinter ihm herlief spielt keine Rolle. Und auch nach der von Tao-Ho geposteten Bibelstelle haben "die Zwölf" wohl eine herausgehobene Stellung.

Und das Maria Magdalena im ältesten Gewerbe der Welt arbeitete ist wohl besser bezeugt als ihre Excistenz als historische Person...
´
MWn gibt es dutzende, wenn nicht hunderte apokryphe Evangelien. (Nein, gelesen habe ich keines...) Manche sind aus den frühesten Tagen der Christenheit (Also aus der Zeit, aus der auch die offiziellen Evangelien stammen; klar ist das lange nach Jesus Tod). Andere sind nachweislich erst sehr viel später geschrieben worden und damit schlichte Fälschungen. Interessant sind sie sicherlich für den, der sich mit Bibelforschung beschäftigt. Man muss allerdings davon ausgehen, dass viele dieser Apokryphen von Gruppen stammen, die mit "dem Christentum" nur wenig am Hut hatten (ich denke v.a. an gnostische Gruppen)... wobei die Frage bleibt, wieviel das Christentum mit dem zu tun hat, was Jesus so sagte...

http://de.wikipedia.org/wiki/Apokryphen
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.11.2008 16:27
#20 RE: die verbotenen evangelien Antworten

In Antwort auf:
Und das Maria Magdalena im ältesten Gewerbe der Welt arbeitete ist wohl besser bezeugt als ihre Excistenz als historische Person

Genauso gut ist belegt, dass diese Dame eben nicht dem ältesten Gewerbe
der Welt nachging.

Ist wohl wie mit allen biblischen Dingen: Glaub oder lass es sein. Glaub
und du kommst in den Himmel oder glaub nicht und du kommst in die Hölle.

Ich glaube eher daran, dass Maria Magdalena nicht Hure war, sondern die
nette reiche Dame von Nebenan.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.231

20.11.2008 17:46
#21 RE: die verbotenen evangelien Antworten
In Antwort auf:
Nach herkömmlichen christl. Glauben wurde Jesus von exakt 12 Jüngern begleitet; was da noch an Volk hinter ihm herlief spielt keine Rolle. Und auch nach der von Tao-Ho geposteten Bibelstelle haben "die Zwölf" wohl eine herausgehobene Stellung.
Die Zwölf werden nicht umsonst als Apostel bezeichnet. Diese wählte er aus, um das anstehende Predigtwerk auch nach seinem Tode hier auf Erden weiterzuverfolgen. Jünger hatte Jesus eine ganze Menge. Jünger heißt ja nichts anderes als Schüler.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2008 07:55
#22 RE: die verbotenen evangelien Antworten

In Antwort auf:
Und das Maria Magdalena im ältesten Gewerbe der Welt arbeitete ist wohl besser bezeugt als ihre Excistenz als historische Person..

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.11.2008 08:52
#23 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Aber, aber, lieber BS. Du wirst Dich doch nicht an solchen Kleinigkeiten festhalten,
wenn es um die Bibel geht und was Maria Magdalena gearbeitet hat...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2008 11:00
#24 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Ich fand es einfach nur zum Kringeln, dass eine Eigenschaft einer Person besser belegt sein soll als die Existenz dieser Person selbst.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2008 11:18
#25 RE: die verbotenen evangelien Antworten

Ist die Abwandlung eines angeblich unter Theologen verbreiteten Scherzes, dass der Tod Jesu besser belegt sei als seine Geburt...

Aber, Tao-Ho, das Maria Magdalena als Prostituierte arbeitete habe ich bisher eigentlich immer gehört/gelesen, wenn von dieser Person die Rede war (was jetzt in meinem Fall nicht wirklich viel ist...). Auf was beruht Deine Annahme, dass sei nicht so gewesen?

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz