Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 234 Antworten
und wurde 12.667 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

21.04.2009 00:04
#176 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten
In Antwort auf:
sicher kann man meine Aussage so auffassen, aber ganz so hab ich das ned gemeint.


Ist mir schon klar - allerdings bin ich der Meinung, dass man schon Götter widerlegen kann. Sicher nicht einen abstrakten, aber in der Regel wird ein Gott unwarscheinlicher, je konkreter er wird.

In Antwort auf:
Ach ja, tut mir leid, wenn du wegen mir jetz ne sperre bekommen hast.


Das braucht dir nicht Leid zu tun, er hat dich beleidigt. Ihm solls Leid tun.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2009 07:57
#177 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

In Antwort auf:
Da dies, zumindest laut Überschrift, aber ein Religionsforum ist, dachte ich es geht um GLAUBEN.

Bitte auch noch weiter lesen, was da steht:

Atheismus vs. Religionen
Der substanzielle Dialog

Es geht also nicht um Auseinandersetzung innerhalb eines Glaubens oder mehrerer, sondern um die Auseinandersetzung zwischen Gottesanbetern und Naturalisten.

Free Offline



Beiträge: 45

21.04.2009 08:07
#178 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Da dies, zumindest laut Überschrift, aber ein Religionsforum ist, dachte ich es geht um GLAUBEN.

Bitte auch noch weiter lesen, was da steht:
Atheismus vs. Religionen
Der substanzielle Dialog
Es geht also nicht um Auseinandersetzung innerhalb eines Glaubens oder mehrerer, sondern um die Auseinandersetzung zwischen Gottesanbetern und Naturalisten.


ok, aber zumindest von meiner Seite aus vertrete ich aber meinen Glauben, wenn das ok is :-)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2009 08:19
#179 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Natürlich.
Genau so, wie wir unsere Weltanschauungen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

21.04.2009 08:51
#180  haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Free
nun ich dachte es würde euch interessieren
Ja natürlich! Deswegen stellte ich doch die Frage: Warum? Warum glaubst du? Du tust es, also wirst du mir doch bestimmt auch erklären können, warum du das tust.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2009 09:19
#181 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten
In Antwort auf:
Wer eine Behauptung, eine These aufstellt, der muß sie beweisen. Ein Gegenbeweis ist nicht erforderlich.


Ich würde ja sagen, Naturwissenschaft funktioniert genau so: Es wird eine These aufgestellt, die beobachtete Phänomene erklärt; zB die Evolutionstheorie oder auch die These der Kreationisten, die Erde sei nur 6.000 Jahre alt. Bewiesen werden kann eine solche These idR nicht, zumindest nicht direkt; wie auch?

Nächster Schritt ist es, genau diese These zu widerlegen. So sprechen eine ganze Reihe von Fakten gegen eine 6.000 Jahre alte Erde, und sind eigentlich nur durch "Wunder" zu erklären (womit man natürlich alles erklären kann). Ein prägnantes Argument, dass die Evolutionstheorie nicht stimmen kann, ist mWn noch nicht vorgebracht worden. (Wer sich noch einmal daran versuchen will, bitte im entsprechenden Thread. )

Insofern: Der Gegenbeweis zu einer unbewiesenen These ist der Kern naturwissenschaftlichen Denkens. Alle großen wissenschaftlichen Theorien sind nicht bewiesen... sie erklären "nur" die beobachteten Phänomene und wurden bisher nicht schlüssig widerlegt.

Inseofern beantworte ich die Threadfrage für mich wie folgt: "Beweise" für oder gegen die Existenz Gottes gibt es nicht... aber es gibt auch keine Fragen mehr, die Gott zur Erklärung benötigen, daher komme ich gut ohne aus.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2009 10:06
#182 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Nein, so ist das nicht. Vielleicht ist die Aussage, wer eine These aufstellt muss die auch beweisen, wissenschaftlich nicht ganz korrekt (da müsste es begründen heißen), aber doch populärwissenschaftlich völlig in Ordnung.

Wer eine These aufstellt muss die Fakten/Hinweise bringen, die ihn zur Annahme dieser These gebracht haben. Diese Fakten/Hinweise müssen falsifizierbar, also überprüfbar und wiederlegbar sein. Weiter muss die These in sich geschlossen sein und drittens darf sie nichts enthalten, was nicht notwendig ist (Ockhams Rasiermesser).


Erst wenn das alles erfolgt ist, wären wir in der Pflicht, das Gegenteil zu beweisen.

Auf eine einfach in den Raum gestellte Behauptung, Gott existiert, wie es hier passiert ist, ist wirklich kein Gegenbeweis erforderlich. Die zählt einfach nicht.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

21.04.2009 10:11
#183 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

In Antwort auf:
Diese Fakten/Hinweise müssen falsifizierbar, also überprüfbar und wiederlegbar sein.


Intersubjektiv überprüfbar müssen sie auch sein - also unabhängig von Subjekt (Person) überprüfbar. (="objektiv")

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2009 10:28
#184 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten
wurde verschoben, ohne dass ich es gemerkt habe.
Free Offline



Beiträge: 45

22.04.2009 08:13
#185 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Gysi
Zitat von Free
nun ich dachte es würde euch interessieren
Ja natürlich! Deswegen stellte ich doch die Frage: Warum? Warum glaubst du? Du tust es, also wirst du mir doch bestimmt auch erklären können, warum du das tust.


Also gut,
eigentlich wärs mir lieber gewesen, du hättest ned weiter gefragt (gerechnet hätt ich aber scho eher damit).

Warum ich an Gott glaube, kann ich so direkt gar nicht erklären (übrigens, um das hier ma einzufügen, halte ich Gott für nix was ich in irgend einer Weise Naturwissenschaftlich erklären müsste, mal davon abgesehen, wäre ein Gott der sich zu 100% erklären liese für mich kein Gott, sondern ne Witzfigur).
Ich denke das wohl ein wichtiger Grund für meinen Glauben in meiner Erzihung steckt, aber auch in irgendwelchen Erfahrungen die ma gemacht hat und im Gebet. Aber wirklich erklären kann ich das nicht, aber ich bin der Meinung, das wärst z.B. du so aufgewachsen wie ich und ich so wie du, würd das hier evtl ganz anders ausschauen. Der Mensch bekommt in seiner Entwicklung so viele sachen eingeflöst (Bewusst sowie Unterbewusst), wie soll ma da eine eideutige Antwort geben können, nochdazu bin ich kein Psychiater, der sowas Analysieren würde (wobei die ja auch nicht unfehlbar sind).

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 08:24
#186 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Das, wie du zu Gott gefunden hast, ist ne ganz tolle Erkenntnis. Über Erziehung also.
Deshalb bist du auch sicher, den einzig wahren Gott gefunden zu haben.

Was wäre, wenn du in Marokko, Indien oder China aufgewachsen wärst? Welcher Gott wäre dann der richtige?
Ist es nicht merkwürdig, dass die Feststellung, welchen Gott für einen persönlich der Richtige ist, in so hohem Maße allein vom Ort der Geburt abhängig ist?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.04.2009 08:36
#187 haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten
Zitat von Free
eigentlich wärs mir lieber gewesen, du hättest ned weiter gefragt
Wieso nicht? Scheust du die Antwort? Weil sie dir selber nicht befriedigend ist?
In Antwort auf:
(übrigens, um das hier ma einzufügen, halte ich Gott für nix was ich in irgend einer Weise Naturwissenschaftlich erklären müsste, mal davon abgesehen, wäre ein Gott der sich zu 100% erklären liese für mich kein Gott, sondern ne Witzfigur)
Der Nebel um ihn herum muss also schon sein. Der Bann eines Geheimnisses... Weil die Realität ihn kleiner werden lässt... So klein, dass er zu einer "Witzfigur" geriert... Was willst du von deinem Leben? Eine spannende Geschichte erzählt bekommen oder - die Wirklichkeit?
In Antwort auf:
aber ich bin der Meinung, das wärst z.B. du so aufgewachsen wie ich und ich so wie du, würd das hier evtl ganz anders ausschauen.
Es ist eine Sache der persönlichen Geschichte und Entwicklung, das sehe ich auch so. Ich bin übrigens evangelisch aufgewachsen. Aber man kriegt in seinem Leben nicht nur den Pastor mit.
In Antwort auf:
nochdazu bin ich kein Psychiater, der sowas Analysieren würde (wobei die ja auch nicht unfehlbar sind).
Der Pastor aber auch nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Free Offline



Beiträge: 45

22.04.2009 08:37
#188 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Naja, hättest du meinen Beitrag vernünftig gelesen hättest du :

Zitat von Free
z.B. du so aufgewachsen wie ich und ich so wie du, würd das hier evtl ganz anders ausschauen.
lesen können, damit ist deine erste Frage geklärt.

Was ist mit dir, meinst du nicht, das die Einstellung die du jetzt hast aus der Erziehung, und 1000 anderen Einflüssen kommt???
Wärst du anders aufgewachsen, würdest du jetzt vielleicht an Gott glauben.

Nebenbei ist eigentlich alles was du tust und nicht tust von deiner Geburt abhängig, was denkst du wäre wenn du in Afrika in irgendeinem Dorf geboren wärst???

Ester Offline




Beiträge: 347

22.04.2009 08:39
#189 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Free

Der Mensch bekommt in seiner Entwicklung so viele sachen eingeflöst (Bewusst sowie Unterbewusst), wie soll ma da eine eideutige Antwort geben können, nochdazu bin ich kein Psychiater, der sowas Analysieren würde (wobei die ja auch nicht unfehlbar sind).

Oh weia, das hört sich aber sehr nach "auf Sand gebaut" an, wenn du verstehst, was ich meine
Zitat von Bruder Spaghettus
Das, wie du zu Gott gefunden hast, ist ne ganz tolle Erkenntnis. Über Erziehung also.
Deshalb bist du auch sicher, den einzig wahren Gott gefunden zu haben.
Was wäre, wenn du in Marokko, Indien oder China aufgewachsen wärst? Welcher Gott wäre dann der richtige?
Ist es nicht merkwürdig, dass die Feststellung, welchen Gott für einen persönlich der Richtige ist, in so hohem Maße allein vom Ort der Geburt abhängig ist?

nicht welcher Gott, es gibt nur einen. Der Unterschied ist, wie er in dem Ort der Geburt genannt wird, Gott, Allah etc. und in welcher Religion, bzw. Konfession Du landest.
Aber es ist immer ein und derselbe

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:17
#190 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

In Antwort auf:
Gysi fragte: Eine spannende Geschichte erzählt bekommen oder - die Wirklichkeit?


Allgemein gesprochen: Das Fernsehprogramm (und dessen Vorläufer bis zum steinzeitlichen Geschichtenerzähler) beweist zu Genüge, dass es Menschen im Allgemeinen eher um interessante Geschichten als um Wahrheit oder Wirklichkeit geht.

In Antwort auf:
Ester schrieb: Aber es ist immer ein und derselbe


Naja, die Aussage wird schwierig, wenn man das auf nicht-monotheistischen Religionen bezieht...

Free Offline



Beiträge: 45

22.04.2009 09:29
#191 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Gysi
Wieso nicht? Scheust du die Antwort? Weil sie dir selber nicht befriedigend ist?

Naja, scheinbar scheint zumindest dir meine Antwort nicht zu genügen....
Zitat von Gysi
Der Nebel um ihn herum muss also schon sein. Der Bann eines Geheimnisses... Weil die Realität ihn kleiner werden lässt... So klein, dass er zu einer "Witzfigur" geriert... Was willst du von deinem Leben? Eine spannende Geschichte erzählt bekommen oder - die Wirklichkeit?

Für dich ist es eine Geschichte, für mich die Wirklichkeit (auch wenn es nur Glaube ist). Wer von uns beiden richtig liegt sehen wir frühestens wenn wir sterben, doer eben nicht.
Zitat von Ester

Oh weia, das hört sich aber sehr nach "auf Sand gebaut" an, wenn du verstehst, was ich meine


Ehrlich gesagt versteh ich ned so ganz warum "auf Sand gebaut"???

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:31
#192 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Ester
nicht welcher Gott, es gibt nur einen. Der Unterschied ist, wie er in dem Ort der Geburt genannt wird, Gott, Allah etc. und in welcher Religion, bzw. Konfession Du landest.
Aber es ist immer ein und derselbe


Netter Versuch. Wie erklärst du dir dann aber, dass in Manchen Religionen nicht nur ein Gott, sondern mehrere angebetet werden, in anderen gar keine? Wie erklärst du dir dann, dass der angeblich einzige Gott so absolut unterschiedliche Forderungen an seine Gläubigen stellt? Wie erklärst du dir, dass der angeblich einzige Gott dann so absolut unterschiedliche Eigenschaften hat?

Meine Erklärung ist ganz einfach: Alle Götter sind menschengemacht und haben ihre Eigenschaften und Forderungen entsprechend der jeweiligen Situation am jeweiligen Ort erhalten.

Hast du ein, die eben so logisch nachvollziehbar ist?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:44
#193 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Reinecke

Allgemein gesprochen: Das Fernsehprogramm (und dessen Vorläufer bis zum steinzeitlichen Geschichtenerzähler) beweist zu Genüge, dass es Menschen im Allgemeinen eher um interessante Geschichten als um Wahrheit oder Wirklichkeit geht.


Dann formuliere doch besser so.........den Menschen im Allgemeine und Gläubigen im Besonderen.
Ich kann sicherlich nicht für andere Atheisten sprechen,aber ich höre oder sehe mir ganz gerne ne interessante Geschichte an,halte sie aber nicht einfach für wahr,weil mir errzählt wird, das da was dran ist. Die muß für mich auch glaubwürdig klingen.Verschwörungstheorien haben es ja auch oft schwer ernstgenommen zu werden,obwohl oft ne interessante,spannende Story und Theorie dahintersteckt.
Für mich gilt dann noch verschärft,das ich mit Fantasie nix anfangen kann....also Geschichten wo Elfen,Orks,Hobbits oder Potters vorkommen lassen mich völlig kalt. Ich konnte nichtmal die Winnetou-Filme ab,weil die Darstellung der Indianer so weit von der Realität abweichte,wie die Auferstehungsgeschichte von dem was man als Möglich bezeichnen könnte.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:50
#194 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

In Antwort auf:
Ich kann sicherlich nicht für andere Atheisten sprechen,aber ich höre oder sehe mir ganz gerne ne interessante Geschichte an,halte sie aber nicht einfach für wahr,weil mir errzählt wird, das da was dran ist.


Ich bin großer Fan von Geschichten; bes. Fantasy & SF...

Wenn Du Dir einmal das ansiehst, was bei manchen Sendern als "Nachrichten" durchgeht, wirst Du aber meiner These zustimmen müssen: Auch wenn es nicht um Tolkien, sondern um die Wirklichkeit geht, ist die Mehrheit unserer Mitmenschen mit Geschichten glücklicher...


Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:53
#195 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Free

Naja, scheinbar Für dich ist es eine Geschichte, für mich die Wirklichkeit (auch wenn es nur Glaube ist). Wer von uns beiden richtig liegt sehen wir frühestens wenn wir sterben, doer eben nicht.



Vlt. haben dir deine Eltern auch als Kind erzählt der Weihnachtsmann und/oder der Osterhase würden die Geschenke bringen. Hätten sie dies selber auch wirklich geglaubt und bis zum Ende "durchgezogen" ,würdest du heute,als wohl erwachsener Mann,an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glauben.
Du wurdest indoktriniert und hast jetzt die Wahl einfach zu fressen,was man dir vorgesetzt hat,oder selber zu jagen bzw. in diesem Falle nachzudenken. Aber Vorsicht.....nachdenken kann in diesem Falle auch unangenehme Folgen haben. Denn ich weiß nicht,ob du stark genug bist,auch eine womögliche Erkenntniss ,das Gott und Glaube eine von Menschen gemachte Wunschvorstellung und Placebo ist (oder um korrekt zu sein....eine von Menschen gemachte Wunschvorstellung und Placebo zu sein scheint)oder vlt. sogar dann daraus resultierende familiäre Schwierigkeiten auszuhalten?!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 09:58
#196 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Reinecke
In Antwort auf:
Ich kann sicherlich nicht für andere Atheisten sprechen,aber ich höre oder sehe mir ganz gerne ne interessante Geschichte an,halte sie aber nicht einfach für wahr,weil mir errzählt wird, das da was dran ist.

Ich bin großer Fan von Geschichten; bes. Fantasy & SF...
Wenn Du Dir einmal das ansiehst, was bei manchen Sendern als "Nachrichten" durchgeht, wirst Du aber meiner These zustimmen müssen: Auch wenn es nicht um Tolkien, sondern um die Wirklichkeit geht, ist die Mehrheit unserer Mitmenschen mit Geschichten glücklicher...


Da gebe ich dir recht....die meisten sind mit Geschichten glücklicher. Das erklärt ja auch den überwältigenden Erfolg der Religionslehren.
Atheisten wollen aber nicht nur Geschichten,sie wollen die Wahrheit..auch wenn sie damit nicht unbedingt glücklicher sind.

Würde mich übrigens interessieren,ob Gläubige vlt. tatsächlich auch mehr mit Fantasie und Sci-Fi anfangen können. Obwohl ja gerade Harry Potter von einigen christlichen Organisationen als Teufelswerk abgelehnt wird.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 10:01
#197 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

In Antwort auf:
Atheisten wollen aber nicht nur Geschichten,sie wollen die Wahrheit..auch wenn sie damit nicht unbedingt glücklicher sind.


Du bist wirklich der Meinung, alle Leute, die mit BILD und RTL2 action news meinen, gut informiert zu sein, sind religiös? DAS halte ich für frommes (unfrommes?) Märchen.


In Antwort auf:
Würde mich übrigens interessieren,ob Gläubige vlt. tatsächlich auch mehr mit Fantasie und Sci-Fi anfangen können.


Eher im Gegenteil...

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 10:15
#198 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Reinecke
In Antwort auf:
Atheisten wollen aber nicht nur Geschichten,sie wollen die Wahrheit..auch wenn sie damit nicht unbedingt glücklicher sind.

Du bist wirklich der Meinung, alle Leute, die mit BILD und RTL2 action news meinen, gut informiert zu sein, sind religiös? DAS halte ich für frommes (unfrommes?) Märchen.
In Antwort auf:
Würde mich übrigens interessieren,ob Gläubige vlt. tatsächlich auch mehr mit Fantasie und Sci-Fi anfangen können.

Eher im Gegenteil...


Nicht alle......aber der überwältigende Teil.

Und das mit dem "Gegenteil" deckt sich nicht mit MEINEN Erfahrungen und könnte vlt. von dir begründet werden??

Free Offline



Beiträge: 45

22.04.2009 10:17
#199 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Stellt sich die Frage was man überhaupt glauben kann, um mal auf die Medien zu sprechen kommen.
Egal welche Zeitung (oder was auch immer) du nimmst, es wird dir so viel erzält, alles von Menschen die anderen Menschen was erzählen. Im endefekt is alles was du aus den Medien, aber auch aufgeschriebenen Schriften Lesen, oder hören, kannst Glaube, weil du es nicht Beweisen kannst (zumindest wirst du das in der Regel nicht 100%ig können, du verlässt dich auf die Aussage der einzelnen Personen).

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2009 10:21
#200 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? antworten

Zitat von Free
Stellt sich die Frage was man überhaupt glauben kann, um mal auf die Medien zu sprechen kommen.
Egal welche Zeitung (oder was auch immer) du nimmst, es wird dir so viel erzält, alles von Menschen die anderen Menschen was erzählen. Im endefekt is alles was du aus den Medien, aber auch aufgeschriebenen Schriften Lesen, oder hören, kannst Glaube, weil du es nicht Beweisen kannst (zumindest wirst du das in der Regel nicht 100%ig können, du verlässt dich auf die Aussage der einzelnen Personen).


Ich denke hier geht es um das glauben WOLLLEN.
Schon ein Unterschied ob man alles ungefiltert,ungeprüft glaubt weil es in der Zeitung steht,oder aber skeptisch ist und nachdenkt...am besten noch ein paar andere Quellen zurate zieht.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor