Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.049 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Qtipie Offline




Beiträge: 761

25.10.2008 07:00
Frage zur Genetik antworten

Hallo,

ich hätte mal eine Frage. Vor Kurzem hab ich gelesen, dass der Mensch perfekt ist und die Evolution am Ende.

http://www.welt.de/wissenschaft/article2...st-perfekt.html

Demnach ist beim Menschen der Selektionsdruck = 0 und deswegen die Evolution am Ziel angelangt und daher sei der Mensch im Rahmen der Evolution nicht mehr vervollkommnbar und daher perfekt.

Ist da was dran, oder ist das auch bloß wieder Brennholzverleih per WLAN-Kabel - also wenn jemand nicht ehrlich an der Wahrheit, sondern bloß daran interessiert ist, seine vorgefaßte Meinung "wissenschaftlich" zu "beweisen"?



---------------------------------------------------------
Ich finde es ist einer der bemerkenswertesten mathematischen Sätze, daß man mathematisch bewiesen hat, daß die Kontinuumshypothese weder beweisbar, noch widerlegbar, noch die Negation der Kontinuumshypothese beweisbar, noch die Negation der Kontinuumshypothese widerlegbar ist.


Truth is a virus - - spread it.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.10.2008 09:42
#2 RE: Frage zur Genetik antworten

Hm - dass die Evolution 'am Ziel' wäre, geht nicht gut, weil die ja wohl kein Ziel hat...
Aber dass sie [beim Menschen] ziemlich am Ende ist, würde ich auch denken - der hat
sich so viele technologische Krücken geschaffen, dass tatsächlich kaum mehr viel
Selektionsdruck da sein dürfte - mal sehen, ob sich die Sache so besser bewährt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.307

25.10.2008 10:00
#3 Frage zur Genetik antworten
Der Mensch schafft sich seine Evolution selbst. Das fing schon mit dem Faustkeil an. Er ändert die äußere Natur zu seinem Vorteil und auch sich selbst. Er schafft sich ein organisches Ersatzteillager, bis sein ewiges Leben möglich ist. Die Angst vor dem Tod ist sein größter Selektionsdruck, und durch sie wird er ihn auch überwinden. Dauert auch nicht mehr lang. So 500 Jahre, schätze ich mal.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2008 12:42
#4 RE: Frage zur Genetik antworten

Na, selbst der Artikel sagt doch, im Gegensatz zu seiner Überschrift, höchstens, dass die Evolution beim Menschen vorbei wäre.
Deswegen wäre doch die Evolution selbst, nehmen wir mal an, das wäre so, noch lange nicht am Ende.

kereng Offline




Beiträge: 310

25.10.2008 21:13
#5 RE: Frage zur Genetik antworten

Zitat von Qtipie
Ist da was dran

Nein. Die Evolution geht auch beim Menschen weiter.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2008 22:13
#6 RE: Frage zur Genetik antworten

Möglich.
Hast du auch ne Begründung oder konkrete Hinweise?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

27.10.2008 20:16
#7 RE: Frage zur Genetik antworten

Hallo Qtipie

Ich nehme an, Evolution findet beim Menschen noch statt, allerdings langsamer als in der
freien Natur.
Beim Menschen kommt es allerdings weniger auf evolutionäre Entwicklung an sondern auf eine
verstandesmäßige.

In Antwort auf:
Stiege ein Steinzeitmensch heute in die Londoner U-Bahn, ich würde es vermutlich nicht einmal merken.

Ich vermute, wenn man ein Neandertalerkind heute in eine Schule schicken würde, würde es kaum
oder gar nicht schlechter abschneiden als die Kinder von heute. Wahrscheinlich hat sich in der
Zwischenzeit evolutionsmäßig gar nicht so viel verändert.
Auf dem Gebiet des Wissens hat sich dagegen enorm viel weiterentwickelt. Wenn wir nun noch lernen
dieses Wissen vernünftig (weise) anzuwenden, dann sieht die Zukunft gut aus.
Doch das ist eine Frage der Vernunft, nicht der Evolution.
Die Evolution ist, wie qilin schon sagte nicht zielgerichtet und schon öfters in eine Sackgasse
geraten. Die Grösse der Saurier war lange Zeit ein Vorteil, doch als sich die Umweltbedingungen
änderten, waren sie nicht mehr anpassungsfähig.
Der Verstand des Menschen könnte ebenfalls in eine Sackgasse führen (z.B. Atombombe, Biowaffen...)
hoffen wir, daß wir die kritische Phase überstehen.

Grüsse
Till

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.10.2008 20:19
#8 RE: Frage zur Genetik antworten

Neandertaler sind keine Menschen! Ein Mensch aus dieser Zeit unterscheidet sich von uns aber tatsächlich nicht nennenswert.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

27.10.2008 21:21
#9 RE: Frage zur Genetik antworten

Hallo Xeres

In Antwort auf:
Neandertaler sind keine Menschen! Ein Mensch aus dieser Zeit unterscheidet sich von uns aber tatsächlich nicht nennenswert.

Ich meine, sie waren schon Menschen, zumindest heissen sie doch "Homo neanderthalensis", sie sind
allerdings keine direkten Vorfahren der heutigen Menschen, sondern ausgestorben.
Deinen Satz verstehe ich so, daß Du auf die "modernen Menschen" (Homo sapiens) anspielst, die
es damals neben den Neanderthalern auch schon gab.

Grüsse
Till

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 09:20
#10 RE: Frage zur Genetik antworten

Danke für eure Antworten. Wenn die biologische Evolution zuende ist, aber die intellektuelle noch nicht, dann bedeutet dass doch einerseits, dass sich das Gehirn noch weiterentwickelt, und andererseits, dass das Gehirn sich eben nicht mehr weiterentwickelt. Was stimmt denn nun?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 09:26
#11 RE: Frage zur Genetik antworten

In Antwort auf:
Was stimmt denn nun?


Dass du dir mit
In Antwort auf:
Wenn die biologische Evolution zuende ist, aber die intellektuelle noch nicht,
was zusammengereimt hast, was die Mehrheit der Beiträge hier gar nicht hergibt und das deine Schlussfolgerung
In Antwort auf:
dann bedeutet dass doch einerseits, dass sich das Gehirn noch weiterentwickelt, und andererseits, dass das Gehirn sich eben nicht mehr weiterentwickelt.
falsch ist.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 09:41
#12 RE: Frage zur Genetik antworten
Na, einfach zu sagen, dass etwas falsch ist, es aber nicht zu beweisen (zu können?), ist ja relativ einfach, aber eben nur eine Meinung, und zwar Deine eigene, persönliche, und mehr eben nicht. Weitere Meinungen?

Wenn die biologische Evolution zu ende ist, wie in dem zitieren Artikel behauptet, dann kann sich das Gehirn ja nicht mehr weiterentwickeln.

Das Gehirn ist aber als Träger des menschlichen Intellekts bekannt.

Wenn sich der menschliche Intellekt noch weiterentwickelt, wie soll dass dann ohne eine Weiterentwicklung des Gehirns vonstatten gehen?
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.10.2008 09:51
#13 RE: Frage zur Genetik antworten

Wenn man Einstein glauben schenken darf, benutzen wir Menschen nur
ca. 10 % unseres Gehirns. Ist also noch viel Potential ungenutzt
und da hast Du dann Deine Antwort. Wir fangen langsam an auch den
ungenutzten Teil unseres Hirnes zu benutzen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 09:56
#14 RE: Frage zur Genetik antworten
Aber auch diese Änderung, von 10% auf 10%+x muss sich doch in einer Änderung des Gehirnes wiederspiegeln, oder nicht? Sonst hätten wir Menschen ja schon "gestern" die 10%+x haben können. Warum dann erst "morgen"?
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 11:02
#15 RE: Frage zur Genetik antworten

In Antwort auf:
Na, einfach zu sagen, dass etwas falsch ist, es aber nicht zu beweisen (zu können?), ist ja relativ einfach,

Die beliebte Gläubigentaktik. Stellen ne Behauptung auf erklären die zur Wahrheit und verlangen, falls man das nicht anerkennt, den Beweis.

Nee, mein Lieber.
Wer was behauptet, muss beweisen dass es richtig ist. Also bist du mit ner Beweiführung dran, nicht ich.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.10.2008 12:31
#16 RE: Frage zur Genetik antworten

Weil wir Menschen innerhalb der Evolution evtl. noch nicht soweit
sind, dass wir mit den ganzen 100 % umgehen könnten. Ausserdem
reichen den meisten Menschen ohnehin 5 % ihres Hirnes aus. Warum
sollte man diese Menschen mit mehr belasten?

Wie heisst es so schön? No brain - no pain. Macht das Leben
ja einigen Menschen leichter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 12:48
#17 RE: Frage zur Genetik antworten

Naja, dann ergibt sich wohl sofort die Frage, inwieweit es jedem Menschen frei steht, sein Gehirn nicht zu benutzen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 13:44
#18 RE: Frage zur Genetik antworten

Wieso?

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 13:46
#19 RE: Frage zur Genetik antworten

Ja.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.10.2008 15:03
#20 RE: Frage zur Genetik antworten

Nicht "Ja". Es hiess "Wieso?" und da schliesse ich mich mal an.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

28.10.2008 15:43
#21 RE: Frage zur Genetik antworten

Einfach so

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

28.10.2008 20:30
#22 RE: Frage zur Genetik antworten

In Antwort auf:
Ja.
einfach so

Hallo Qtipie
Probierst Du gerade aus, mit wieviel Prozent Hirn man noch einen "substanziellen Dialog"
führen kann? (kleiner Scherz)
In Antwort auf:
Wenn die biologische Evolution zuende ist, aber die intellektuelle noch nicht, dann bedeutet dass doch einerseits, dass sich das Gehirn noch weiterentwickelt, und andererseits, dass das Gehirn sich eben nicht mehr weiterentwickelt.

Die biologische Evolution kann dazu führen, daß sich das menschliche Gehirn noch weiter entwickelt,
muß aber nicht. Denn wenn ohnehin nur 10% des Gehirns genutzt werden (?), dann ist eine
Weiterentwicklung vielleicht gar nicht von Vorteil (im Sinne der Evolutionstheorie).

"Intellektuelle Evolution" ist ein interessanter Begriff, hat aber mit genetischer Veränderung
nichts zu tun.
Das Wissen der Menschheit hat sich in den letzten Jahrtausenden enorm weiterentwickelt und die
Art und Weise, wie es sich entwickelt hat, ist mit einem evolutionären Prozess vielleicht
durchaus vergleichbar. Allerdings ist dieses Wissen im Gehirn nicht von vornherein gespeichert,
sondern jeder Mensch der geboren wird, fängt bei Null an und muß sich das Wissen erst durch
Lernen erwerben. Wissen ist heute reichlich vorhanden und auch leicht zu erreichen.
Wir brauchen kein größeres Gehirn, wir müssen es nur benutzen.

Grüsse
Till

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 20:33
#23 RE: Frage zur Genetik antworten

Nun erklär doch einfach mal, warum sich aus der Tatsache, dass das menschliche Gehirn nicht voll genutzt wird die Frage ergeben soll, ob es ihnen frei steht ihr Gehirn nicht zu benutzen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

29.10.2008 07:27
#24 RE: Frage zur Genetik antworten

Würde mich auch mal interessieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

29.10.2008 08:12
#25 RE: Frage zur Genetik antworten

Na, einfach per Wahrscheinlichkeitsrechnung: Die Wahrscheinlichkeit, morgens aufzuwachen, und sein Gehirn nicht zu benutzen liegt doch dann demnach bei 90% ? Gibt es nicht außerdem auch Leute, die sich so sehr versenken können, dass sie praktisch ihr Gehirn selbst abschalten?

Seiten 1 | 2
250000 $ »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor