Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.018 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Prometheus Offline




Beiträge: 392

10.01.2006 17:18
Transhumanismus antworten

Ich bin im Internet auf eine ganz interessante Seite gestoßen, die sich mit dem Transhumanismus auseinandersetzt. Der Transhumanismus geht davon aus, dass der Mensch die evolutionären Prozesse selbst in die Hand nehmen sollte und mit Hilfe der Wissenschaft und der Technik, sich auf den Weg machen sollte, die Krankheiten, das Altern und letztendlich den Tod zu beseitigen. Der Mensch soll mithilfe der Wissenschaft auf allen Ebenen perfektioniert werden. Ich muss gestehen, dass mich die Idee der Perfektionierung sehr fasziniert und ich sie nur konsequent finde. Hat man irgendwann vielleicht das Recht (aber nicht die Pflicht!) auf ein ewiges Leben (solange man es sich leisten kann?)?

Hier der Link:
Transhumanismus

Was ist Euer Eindruck?


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.022

10.01.2006 17:34
#2 Transhumanismus antworten
Das ist der Weg! Dahin wird der Mensch gehen. Er wird sich ein ausreichendes organisches Ersatzteillager anschaffen, um sein Leben zu verlängern, und irgendwann wird er es schaffen, den Tod zu überwinden! Bin ich fest von überzeugt. Möglicherweise wird er seine biologische Herkunft überwinden und sich in eine Technik transformieren, die dieser Biologie überlegen ist. Er wird sein Gehirn auf nichtbiologische Festplatten kopieren können. Wird alles gar nicht mal so lange mehr dauern. Nicht mehr 1 Mio. Jahre - deutlich weniger. (Ich hatte vor so 2 Jahren mal ein paar Stichpunkte dazu aufgeschrieben: http://www.wogeheichhin.de/elektro.html

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

OPA Offline



Beiträge: 385

10.01.2006 19:13
#3 RE: Transhumanismus antworten
Bloß - wenn der Mensch noch eine Million Jahre auf biologische Hüllen angewiesen ist, wird er sich fortpflanzen müssen. Also hätten wir eine absolute Überbevölkerung innerhalb weniger Jahrzehnte. Wir würden nicht genug Trinkwasser haben, und selbst wenn wir das hätten, würde und bald das Essen ausgehen.

Außerdem: Selbst wenn der Mensch seinen Stoffwechsel so optimieren kann, dass er mit einem Fünftel auskommt (was biologisch unmöglich ist), gäbe es nicht genug Platz für alle. Mars kolonialisieren? Reicht für eine fast unsterbliche Rasse für - sagen wir mal 50 Jahre. Was dann?

Wenn man auch noch die Geburtenraten in Ländern anschaut, die islamisch geprägt sind, würden die uns in zwei generationen alle übergeboren haben. Danach beginnen sie mit der planmäßigen Liquiditation der Ungläubigen. (Das wird der Augenblick sein, wo ich selbst Robin als besten Verbündeten ansehen würde!)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2006 19:32
#4 RE: Transhumanismus antworten

Nee, wäre nichts für mich, so ein verbesserter Peter Schlemihl. Hätte Angst, dass es mir zu langweilig wird und dass die Typen sich dann alle irgendwie zu ähnlich sehen.

Aber was machbar ist, wird irgendwann auch gemacht. Und so könnte das tatsächlich die Zukunft sein.

Wie gefallen euch eigentlich die Nietzschianer bei "Andromeda"?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

10.01.2006 23:09
#5 RE: Transhumanismus antworten

Es gibt ja für den Menschen gar keine Möglichkeit zur natürlichen Evolution mehr, denn der Selektionsdruck ist durch Technologie und Sozialsysteme so gut wie ausgeschaltet (und auf rein kosmetische Merkmale reduziert). Auf Dauer werden unsere Gene durch zufällige Mutation immer mehr degenerieren, wenn es kein Ausschlussverfahren mehr gibt. Ohne transhumane Technologie wird unsere Art recht bald der Entropie zum Opfer fallen. Allerdings glaube ich nicht, dass es soweit kommen wird, denn die Forschung schreitet ja schon mit riesigen Schritten voran. Zwar wird sie immer noch an allen Enden mit pseudo-ethischen Scheinargumenten gebremst, aber es gibt genügend Forscher, die sich nicht darum scheren (müssen). Ich bin zuversichtlich, dass wir schon in wenigen hundert Jahren die nötigen Mittel zu unserer Verfügung haben werden, uns in nicht-biologische Medien fortzupflanzen.

Prometheus Offline




Beiträge: 392

11.01.2006 07:53
#6 RE: Transhumanismus antworten

Zitat von Bauchtanzkaiser
Es gibt ja für den Menschen gar keine Möglichkeit zur natürlichen Evolution mehr, denn der Selektionsdruck ist durch Technologie und Sozialsysteme so gut wie ausgeschaltet (und auf rein kosmetische Merkmale reduziert).

Ich denke zwar nicht, dass sich die natürlich Evolution völlig ausschalten läßt (man weiß ja z.B. dass der Mensch weiterhin an Größe zunimmt), aber indirekt greift man durch die von Dir beschriebenen Faktoren bereits in das natürlich Geschehen in einem großen Maße ein. Ich denke auch, dass man von diesem "unbewußten" Eingriff zu einen direkten kommen sollte. Grundsätzlich plädiere ich auch für die Möglichkeit der Unsterblichkeit, für diejenigen, die sie sich wünschen. Wenn es einem zu langweilig wird, ist ja immer noch der Suizit möglich. Der Übervölkerung könnte man damit begegnen, dass Menschen, die ewig leben möchten, im Gegenzug eben nicht gestattet wird, Kinder zu bekommen. Der Überbevölkerung in der dritten Welt kann man ganz unabhängig vom Transhumanismus ohnehin nur durch Bildung begegnen.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

12.01.2006 00:09
#7 RE: Transhumanismus antworten

Hundertprozentige Zustimmung von mir, Prometheus .

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

14.01.2006 12:34
#8 RE: Transhumanismus antworten

Gysi, die Aussagen in diesem Forum decken sich nícht mit denen, die du im Thread Bruna vs. Gysi über Trnshumanismus geschildert hast.




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.022

14.01.2006 12:47
#9  Transhumanismus antworten

In Antwort auf:
Gysi, die Aussagen in diesem Forum decken sich nícht mit denen, die du im Thread Bruna vs. Gysi über Trnshumanismus geschildert hast.
Nicht? Das müssen sie auch nicht! Denn noch darf hier jeder seine eigene Meinung sagen.

Gysi
____________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor