Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.587 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
tobi_26 Offline



Beiträge: 1

04.11.2008 10:41
Eine Frage.. Antworten

Hallo alle miteinander

Habe mich vor kurzem angemeldet..

Unswar wollte ich fragen, ob ihr über diese seite etwas wisst? Vielleicht hat jemand über diese Seite eine Ahnung.

Heißt: http://www.dawa-news.de

Wozu dient die seite??

Auf eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2008 12:14
#2 RE: Eine Frage.. Antworten

Ergibt sich doch schon aus der erweiterten Überschrift:

NEWS GEGEN DIE ANTI-ISLAM-KAMPAGNEN :: GEGEN DAS UNRECHT AN DEN MUSLIMEN :: GEGEN DIE AUFERSTEHUNG DES NÄCHSTEN HOLOCAUSTS

Schon allein die Inanspruchnahme als nächste Holocaustopfer ist eine Herabwürdigung der wirklichen Opfer.
Auf der Seite gibt es nicht, wie in Deutschland gefordert, ein Impressum. Die Macher verstecken sich voll in der Anonymität.

Schon das sollte reichen, die Seite schließen zu lassen. Zumindest aber, ihr nicht das mindeste Vertrauen entgegen zu bringen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

04.11.2008 12:29
#3 RE: Eine Frage.. Antworten

Diese Site ist echt der Hammer. Ich zitiere mal, was ich echt schlimm gefunden habe
und warum man diese Site echt schliessen sollte:

In Antwort auf:
Wir duerfen diese fiese Ungerechtigkeit nicht weiter wirken lassen und müssen den Mund aufmachen, bevor Deutschland/Europa wieder den Holocaust ausspricht und viele unzählige und unschuldige Menschen wieder getötet werden!

InschaAllah werden wir hier auch Berichte sammeln, die zeigen, wie sich die Anhänger der Weltreligionen täglich verschulden!

Und wieder einmal sind natürlich alle andersdenkenden Menschen schuld und bloss
nicht das Verhalten, welches einige Moslems an den Tag legen.

Und zum Thema "Holocaust" mag ich mal bitten zu lesen wie diese Leutz über Juden denken.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.11.2008 11:31
#4 RE: Eine Frage.. Antworten

ähm welches UNRECHT meint der Verfasser?
Wo wird dem Islam Unrecht getan?
Ist das Nennen von Tatsachen Unrecht?
Und warum fabulieren die hier von einem Holocaust?
Ist dieses Wort mittlerweile so Wohlfeil dass man es vor jeden Karren spannen kann?

Ich finde das ehrlich gesagt eine Unverschämtheit die jedes Vergleichswertes entbehrt.

Werden hier etwa Geschäfte Muslimischer Leute zerstört, oder deren Inhaber verprügelt oder
in Konzentrationslager verfrachtet und ermordet?
Werden hier Moscheen abgefackelt und Imame ermordet?
Werden den muslimen zur eindeutigen Zuordnung Namenszusätze wie "Ali" oder "Aysche"
in den Ausweis gestempelt?

Mit Sicherheit nicht!!!!!
Also sollen diese Leute besser das Maul halten

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.11.2008 15:34
#5 RE: Eine Frage.. Antworten

Sie sprachen ja davon, dass ein neuer Holocaust bevorstehen würde.
Ich finde diesen Vergleich auch sehr unverschämt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.11.2008 20:19
#6 RE: Eine Frage.. Antworten

so etwa wie der Völkermord den Muslime in Afrika mit der Christlichen Minderheit
in Dafour verüben?
Oder den Völkermord den die Türken an den christlichen Armeniern verübten?
Oder Massaker die Muslime in Pakistan an der Hindu Minderheit verübten?

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.11.2008 20:41
#7 RE: Eine Frage.. Antworten

Lieber kadesch,

DAS nenne ich einen guten Vergleich zum Holocaust. Vor allen die Dinge
welche in Indien passiert sind.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

06.11.2008 21:13
#8 RE: Eine Frage.. Antworten

Sorry ich bin auch nicht für so eine site! Das schürrt leider immer nur ärger.

Aber du zählst gerade so schön auf da mach ich mal mit Kadesch...

Was machten die Franzosen mit den Algeriern
Die serben mit den Bosniern
Die amerikaner mit afganistan und noch mehr
Die Juden mit den Palistinänsern...

Und zu den Türken und den Armeniern solltest du das mal lesen

http://www.misawa.de/cgi-bin/sbb/sbb.cgi...m=4&beitrag=149

Und nach dem du den angegebenen quellen nachgegangen bist reden wir weiter...
Wie Tao-ho so gerne sagt, jede medallie hat zwei seiten, man solle sich beide anschauen und dann entscheiden...

Und diese seite hat wirklich kein impressum, es ist wahrscheinlich nur "ein" asi und ihr redet über "die" Moslems

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2008 08:07
#9 RE: Eine Frage.. Antworten
Oje, das können wir immer weiter führen. Z. B. was machen Algerier mit Algeriern.
Die Algerier, welche mit den Franzosen kooperiert haben stehen in Algerien nicht
gut da.

Aber dazu habe ich hier mal eine interessante Site: Link

Und zu Deinem Link kann ich nur sagen: Frag mal die Griechen was sie von den
Eroberungsfeldzügen halten. Waren die Türken immer nur milde?
Und zu den Dingen, welche in Zypern heute noch geschehen, mag ich mich diesbezüglich
auch nicht äussern.dann haette er ja gleich eine Gesellschaft von programmierten Robotern schaffen koennen, die immer genau das machen, was er will..

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.11.2008 09:46
#10 RE: Eine Frage.. Antworten

Nun, im Vergleich mit der Shoah ist in der Gegenwart etwas, das den Namen Holocaust 'verdiente'
wohl schwer zu finden. M.W. wurde diese Bezeichnung für ein Genozid zum ersten Mal beim Völkermord
an den Armeniern verwendet. Ursprünglich bedeutete es ja 'Brandopfer' [z.B. Isaaks geplante Opferung].

In der Geschichte gibt es für mich zwei Ereignisse, auf die diese Bezeichnung wirklich passen würde -
beide offiziell religiös motiviert, aber tatsächlich wohl eher mit wirtschaftlichem Hintergrund: die Eroberung
Indiens durch die [islamischen] Araber, und die Eroberung Lateinamerikas durch die [katholischen] Spanier -
beide mit Millionen Toten und Sklaven und schamlosen Raubzügen, die großteils den zeitweiligen Reichtum
der Täterstaaten begründet haben

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.11.2008 10:14
#11 RE: Eine Frage.. Antworten
Wenn man sich den Link zu der Armenierthematik ansieht ist allein die
Beweisführung schon dümmlich.
Es wird den Armeniern vorgeworfen sie würden den Eindruck entstehen lassen
dass die Türken sie über Jahrhunderte Unterdrückt und ermordet haben.
Dem war ja nicht so, aber trotzdem wurden Millionen Armenier im ersten Weltkrieg
von den Türken ermordet. Ob die Spannungen zwischen Türken und Armeniern
Jahrhunderterte alt waren oder nicht spielt dabei keine Rolle.
Allein deine Reaktion zeigt mir dass die Türken nicht bereit sind sich die
Schuld für diese Dinge einzugestehen. Ich finde das erbärmlich.
Die Türken sin im allgemeinen ein stolzes Volk, Stolz auf die Türkei,...
Ich weiss aber nicht worauf man da Stolz sein kann?
Welchen Beitrag hat die Türkei denn an der Europäischen Zivilisation gehabt?
Mir fällt da beim besten Willen nichts ein,...
aber mir fallen sehr viele Negative Beispiele ein.
Und diese Leute wollen in die EU? Da kann ich nur lachen.


Zur Problematik in Palästina:
Es waren die Araber die an den Juden die ersten Massaker verübten und nicht umgekehrt!!!!!
Die Juden waren als Einwanderer in ihre alte Heimat gekommen und wurden von den Arabern
angegriffen und ermordet.
Wenn ein muslim irgendwo auf der welt wegen seiner Religion geschmäht wird dann ist gleich
ein Riesen Geschrei. Aber wenn muslime die Täter sind dann herrscht Totenstille oder es werden
so lange die Tatsachen verdreht bis aus den Opfer die Täter konstruiert werden.

Wäre ich Muslim ..dann wäre mir das sehr sehr peinlich was andere Muslime veranstalten.
Aber, Baruch ha shem, bin ich keiner.

Glaube ist Aberglaube

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

07.11.2008 19:29
#12 RE: Eine Frage.. Antworten

Dann lach mal schön witer...

Aber schau dir erst einmal das schöne EU an, wer bitte ist den gut von denen. Hat Italien nicht all seine Juden ohne zu zögern raus gegeben und die Nazis unterstütz...zu erinnerung die Türkei hat das nicht getan. Und darauf bin ich mehr als nur stolz. Zeig mir irgendeinen der nicht stolz auf sein land ist. Als Frankreich Russland England und noch mehr, die Türkei angegriffen hat, hat die TÜrkei es geschafft, nicht unter zu gehen. Warum sollte ich nicht stolz sein....Dieser beitrag über die Armenier sollte euch nur zum nach denken bringen, dass wenn etwas passiert ist, es nicht ohne Grund geschah. Armenier haben die Russen unterstütz und von innen herraus gegen die Türken gekämpft. Und mitten im Krieg war es leider nicht möglich gut von böse zu trennen. Weiter zu EU in Bulgarien verstümmeln Mütter ihre Kinder damit sie im ausland betteln gehen können, ganz toll, so etwas haben wir natürlich nicht, also sind wir auch nicht EU reif, weisst du vieleicht ist es auch einfach nur neid!

Und Tao-Ho, wie die Türkei hat fast jedes Land einen Krieg hinter sich...Zeig mir mal, welches land ein mildes Krieg geführt hat.Darauf will ich auf jedenfall eine Antwort.

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

07.11.2008 19:37
#13 RE: Eine Frage.. Antworten

Problematik über Palästina...Ganz toll

ZU einem streit gehören immer zwei...selbst im Kindergarten.

Was heisst den hier, waren in ihre alte heimat gekommen. Man hat den Palästinern praktisch gesagt, rutscht mal nen stück...

Wenn die osmanen all ihre heimat wieder haben wollen würde, dann wäre aber was los. Immer hin haben sie diese gegende 600jahre ihr eigen genannt. Ich sage dazu nur, Pech! was weg ist ist weg. Und glaube mir auch nicht jeder wäre stolz darauf ein jude zu sein, so toll ist eure geschichte nun auch wieder nicht. Aber überhaupt so eine aussage zu machen, ist mehr als nur erbärmlich...

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

07.11.2008 19:52
#14 RE: Eine Frage.. Antworten

Zitat von Schwester8

Und Tao-Ho, wie die Türkei hat fast jedes Land einen Krieg hinter sich...Zeig mir mal, welches land ein mildes Krieg geführt hat.Darauf will ich auf jedenfall eine Antwort.

Tao-Ho ist da überfordert! Aber Ich Zeige dir sehr gern dieses Land :
Es heisst Principality of Hutt River
http://de.wikipedia.org/wiki/Principality_of_Hutt_River
Der Fürst führte mal 3 Tage lang einen sehr milden Krieg, ohne dass irgendjemand verletzt wurde.

Der König des Outback

"Wegen der Grenzen hat der Prinz Australien sogar den Krieg erklärte, und nach drei Tagen wieder Frieden geschlossen. Denn übersteht ein Land einen Konflikt ohne Schaden, gilt es nach altem australischen Recht als unabhängig:"

Nun hat er sein eigenes Steuerparadies gegründet und lebt sein Leben als Souverän mit viel Liebe zum Detail
Er hat seine eigene Währung, erstellt Visa, adelt Bewohner die sich um die Province Hutt River verdient gemacht haben, hat seine eigenen Briefmarken, und, und, und.
http://www.kampfkunst-board.info/forum/f...stralien-72548/


euer ergebener

Regens Küchl

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

07.11.2008 23:31
#15 RE: Eine Frage.. Antworten

WOW! Schön das es so etwas gibt! Wirklich...


Aber gemeint waren richtige Kriege, so wie sie im Buche stehen...

Danke trotzdem!

Versteht mich nicht falsch, ich will nicht streiten. Aber ihr seht vieles sehr einseitig. Ich sage nicht alle moslems sind gut, oder sie machen nichts falsch. Und ich schreibe auch nicht so was wie, "aber die Araber haben zu erst angefangen". Es gibt kein Volk der nur gute Menschen hat. Das was auf dieser seite steht gefällt mir auch nicht, aber der inhalt, und es gibt mit sicherheit menschen, die so über die Moslems denken, gefällt mir genauso wenig. Wenn die welt nicht versteht, das man so nicht voran kommt, das gilt für jeden. Wird uns die vergangenheit nicht los lassen, schlimmer noch, uns einholen. Wir alle machen heute dieselben fehler wie schon in der vergangenheit...

Wenn ich hier schon sehe, wieviele hasparolen, so eine seite hervorruft, hat der ersteller dieser seite sein ziel erreicht.

Ich bin auch dagegen, als moslem, aber wenn dann so dumme verallgemeinende sprüche kommen, dann drehe ich wieder voll durch.

Jeder sollte mal an sine eigene nase packen...Kadesch, es gibt so viele juden, die so viel schlechtes für andere menschen wollen.Aber für mich sind diese gruppen extremisten und nicht die JUDEN...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.11.2008 16:52
#16 RE: Eine Frage.. Antworten


Da wäre auch genug Platz.
Die Türken haben im Verlauf der letzten 1000 Jahre einen Beispielslosen Eroberungskrieg
geführt und dutzende von Völkern Türkisiert.
Zumindest bis sie im 17 Jahrhundert gestoppt wurden.
Die meisten Menschen in der Türkei sind Ethnisch gesehen keine echten Türken,
sondern türkisierte Griechen, Kurden, Kappadokier, Syrier, Armenier, Galater,..usw.
Und je europäischer ein Mensch aus der Türkei aussieht desto weniger türkisches Blut hat er in den Adern.
Die Heimat der Osmanen bzw. Türken ist genau genommen die Mongolische Steppe und die Ur-Türken sind
ein Mongolisches Turk-Volk die als Nomaden herum gezogen sind bevor sie sich in der Türkei, Turkestan, Kasachstan,
Usbekistan usw. nieder gelassen haben.
Sämtliche Kulturellen Erungenschaften haben sie von anderen Völkern übernommen.
Sogar den Islam als Religion haben sie von Fremden übernommen,....
Das einzige türkische was sie mitgebracht haben ist ihre Sprache.

Was das Thema Palästina angeht, darf man nicht vergessen dass dort seit über 3000 Jahren Juden leben,
und dass dies unsere Urheimat ist. Der größte Teil der Juden wurde gewaltsam vertrieben, aber es hat
niemals aufgehört Israel als seine Heimat anzusehen.
Die Juden die in den 20'er jahren des letzten Jahrhunderts nach Palästina eingewandert sind
haben sich das Land ja nicht einfach genommen, sondern das Land von den Arabern abgekauft.


Glaube ist Aberglaube

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

09.11.2008 17:32
#17 RE: Eine Frage.. Antworten

HuHu.. Hoffe der beitrag ist drin..
Habe momentan Probleme.. also ganz schnell bevor die 2min rum sind
Von der gleichen Seite und unendliche Diskussionen..
über das Mädchen in Somalien wird auch diskutiert.
http://dawa-news.de/2008/11/ein-kleiner-...hetzkampagne-5/

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

09.11.2008 22:05
#18 RE: Eine Frage.. Antworten

Na und! Ich bin auch eine mischung. Meine Mutter ist kurdin und trotzdem kann ich doch stolz sein auf die Türkei...

Ich meine schau dir mal Amerika an! Was oder wer ist ein Amerikana? Alles entsteht aus einer mischung. Und die Türkei war und ist zivilisierter als manch anderes Land, was auch in der EU ist. Das einzige Problem ist doch der Glaube...alles andere sind nur ausreden...

Übrigens bist du nicht mal richtig auf meine Texte eingegangen...Ich nenne das immer um den heißen Brei reden...

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 15:26
#19 RE: Eine Frage.. Antworten

In Antwort auf:
Die meisten Menschen in der Türkei sind Ethnisch gesehen keine echten Türken,
sondern türkisierte Griechen, Kurden, Kappadokier, Syrier, Armenier, Galater,..usw.
Und je europäischer ein Mensch aus der Türkei aussieht desto weniger türkisches Blut hat er in den Adern.


Und was soll das aussagen? Dass die alle keinen Ariernachweis bzw. dessen türkisches Pendant bekommen?

Die Sache mit dem "Blut", "Abstammungsgemeinschaft" etc. pp. ist doch völlig überholter, rassistischer Mist. Die meisten türksichen Bürger defninieren sich selber als Türken (und zwar in einem Maße, dass mir als Gegner nationalistischen Gedankenguts Angst und ange wird...). Das ist wohl der einzig entscheidende Punkt, wenn man schon in albernen ethnischen kategoerien denken will.

Wenn man mehrere Jahrhunderte zurückgeht trifft das übrigens auf die meisten Völker, Länder und Menschen zu. Man schaue nur einmal, wieviele Deutsche polnisch klingende Namen haben; weil deren Vorfahren vor 100 bis 200 jahren noch Polen waren, sich als Polen verstanden und polnisch sprachen. Sind diese Menschen jetzt auch keine ethnischen Deutschen?

P.S.: Turkvölker gibt es eine ganze Menge. Ein Volk bzw. einen Stamm "die Türken" hat es so mWn aber nie gegeben. Das Volk der Türken entstand aus den Eroberungen von Osman (danach Osmanisches Reich) und seinem Gefolge unter späterer Einbeziehung der unterworfenen Völkerschaften.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.11.2008 19:22
#20 RE: Eine Frage.. Antworten

Zitat von Schwester8
Na und! Ich bin auch eine mischung. Meine Mutter ist kurdin und trotzdem kann ich doch stolz sein auf die Türkei...
Ich meine schau dir mal Amerika an! ..
Etwas offtopic, in den USA ist die Mehrheit der Einwohner europäischer Abstammung. Die meisten Nachnamen erinnern an deutsche, englische od. holländische Nachnamen. Da ich oft in den USA Urlaub mache stolpert man bei Begegnungen mit Amerikanern absolut oft über den Hinweis, ja, mein Opa o.ä. ist seinerzeit in die USA Eingewandert. Aber der Amerikaner identifiziert sich überhaupt nicht mit Ihren Wurzeln. Das sieht man z.B. das ein Schwarzer Präsident wird.
In der Türkei leben auch Angehörige verschiedener Ethnien. Türken, Kurden, Zaza, Araber, Albaner, Tscherkessen, Georgier sowie diverse andere ethnische Gruppen und Nationalitäten wie Abchasen, Aramäer, Armenier, Bosniaken, Bulgaren, Griechen, Lasen, Tschetschenen. Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Kurde (ca. 20% der Türken) in einer demokratischen Wahl Präsident werden könnte.
Einen Unterschied zwischen Türken u. USAmerikanern gibt es bezüglich der Wichtigkeit der ethnischen Zugehörigkeit schon.
Wenn 20% der Einwohner im türkischen Staat Kurden sind schießt sich natürlich nicht aus, das man als ethnisch Kurde stolz auf die Türkei ist, aber trotzdem interessiert mich Dein Stolz?
Ist es der schönere Pass als der eines Europäers? Sind es die sportlichen Leistungen, die exquisite Küche, die namenhaften Dichter und Denker, die namenhaften Forscher u. Wissenschaftler, usw.?

Wir alle wissen, haben nach dem Zweiten Weltkrieg die Türken unser Land wieder aufgebaut. Nun ist die Zeit reif, daran zu erinnern, dass auch der Mauerfall kein rein deutsches Ereignis ist. http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/23/0...7401655,00.html
Während die Menschen, die sich mutig und unter Lebensgefahr für die Freiheit eingesetzt haben, langsam in Vergessenheit geraten, sollen doch zumindest die herausstrahlenden Heldentaten von Murat S. im allgemein-zeitgeistlichen Geschichtsbewusstsein für immer vorhanden bleiben, ist das Dein Grund Stolz ein Türke in D zu sein?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.11.2008 19:44
#21 RE: Eine Frage.. Antworten

Das mit dem stolz auf die Türkei sein, war eine antwort auf kadeschs frage...weil er auf seite 1 geschrieben hatte das er nicht verstehen kann wie man stolz auf die Türkei sein könne oder so ähnlich. Wir dürfen nicht vergessen das Özal ebenfall Präsident war, ein Kurdischer. Natürlich hat er nicht als Türkischer Präsident ich bin ein Kurde gerufen, aber das wird auch Obama nicht tun. Aber jeder weiss das Obama nicht gebürtiger Amerikaner ist und jeder wusste auch das Özal kurdischer herkunft war. Und was Amerika heute hat hatte Türkei schon vor ca.20 jahren. Ich habe keinen deutschen Pass aber zähle mich trotzdem als deutsch-türkin. Ich liebe beide Länder...und beide Länder haben mit sicherheit fehler gemacht und machen sie heute noch. Aber das ist eine ganz andere sache. Danke übrigens für deinen Link...habe nicht mal was davon gewusst(schäm)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.11.2008 00:19
#22 RE: Eine Frage.. Antworten

Zitat von Schwester8
Aber jeder weiss das Obama nicht gebürtiger Amerikaner ist
Häää????
Die Mutter von Obama (weiße US-Amerikanerin) lernte wärend des Studiums den Vater kennen. Der kam aus Kenia um in den USA an der gleichen Uni zu studieren. Sie heirateten 1961 auf Hawaii. 2 Jahre später ist der Vater aber abgehauen. Obama hat seinen Vater als 10jähriger das letzte Mal gesehen. Hawaii ist Usa. Die Mutter und die Eltern der Mutter sowieso, den die haben den kleinen Obama eigentlich erzogen. Sagen wir es mal so: Der Obama ist Aufgrund eines kleinen Abenteuers mit einem Kenianer in den USA entstanden. Er selber hat mit Kenia sogut wie gar nichts zu tun. Merkwürdig ist allerdings, wie Verwandschaft väterlicher Seites Wohlfahrt in den USA bekommt, ohne eine Aufenthaltsgenemigung zu haben? Aber möglicherweise ist das nur ein Versehen und hat nichts mit dem Amt des Sohnes der kurzen Liason der Amerikanerin mit dem kenianischen Studenten zu tun.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2008 08:28
#23 RE: Eine Frage.. Antworten

In Antwort auf:
Ich habe keinen deutschen Pass aber zähle mich trotzdem als deutsch-türkin.

Warum, wenn du beide Länder liebst, hast du keinen deutschen Pass?
Wenn du den nicht hast, wieso forderst du dann (in einem früheren Thread) die gleichen Rechte wie für dich wie für deutsche Staatsbürger?

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

12.11.2008 11:44
#24 RE: Eine Frage.. Antworten

na zum Glück

j

L .

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.11.2008 19:38
#25 RE: Eine Frage.. Antworten

Hallo welfen!

Hast natürlich recht mit dem was du schreibst, habe mich mehr als nur falsch ausgedrükt. Wollte eigentlich daraf hinaus, das seine Wurzeln halt nicht Amerikanisch sind. Was natürlich nichts daran ändert, wozu sich der Mensch selber zählt...

Hallo BS!

Ich glaube nicht, das ich meine Liebe zu Deutschland mit einem Pass beweisen muss. Immerhin gibt es genug Ausländer die einen deutschen Pass besitzten aber kein anständigen satz auf die reie kriegen. Ich müsste dafür zahlen, irgendwelche test machen, die ich nicht einsehe u.s.w.

Ausserdem habe ich null vorteile, klar auch keine nachteile, das einzige mal, wo ich mir einen gewünscht habe, war als ich für einen Bibliothekausweis noch mal zum Amt laufen musste um mir eine Meldebescheinigung oder so zu holen für 5euro. Wie du siehst, bin ich in keinster weise eingeschränkt...Die Gesetzt gelten auch für mich, weil sie für alle Menschen die in Deutschland leben und angemeldet sind. Oder glaubst du etwa wenn ein Deutscher und ein Türke die selbe straftat begehen, z.B. in einem Supermarkt klauen der Deutsche anders behandelt werden sollte, wie der Türke???

Ich Liebe meinen deutschen Freund....Liebes beweis für Deutschland bestätigt

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz