Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 4.412 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

10.11.2008 23:35
Gender-mainstreaming Antworten

Wem sagt dieser Begriff etwas, und was haltet ihr davon.

Wird damit sexuelle Orientierungslosigkeit nicht regelrecht provoziert?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.11.2008 23:53
#2 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Nach kurzem Nachschlagen scheint's mir im großen und ganzen Gleichberechtigung zu sein - wenn auch für Frauen wie Männer gleichermaßen...
Was hat das mit Sexualität zu tun, und wo glaubst du, könnte sich da ein Problem entwickeln?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

10.11.2008 23:55
#3 RE: Gender-mainstreaming Antworten
Bauarbeiter/Bauarbeiterinnen

Wenn ich sowas schon irgendwo lese bekomm ich nen Kotzkrampf.
Man kann sich ja mal überall angegriffen fühlen. Dabei meinen wir es doch nur wertneutral.
Typisch Frau

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.11.2008 00:16
#4 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Da sagst du was!
Oder wenn ich diese kfz Damen sehe, dann wird mir auch ganz schlecht. Ich meine imgrunde kann ja jeder tun was er will, aber müssen sie dann auch so aussehen wie Männer??? So laufen und alles was weiblich ist ablegen.Gleiches aussehen, dass ich schon zu viel gleichberechtigung....

Ansonsten spricht nichts dagegen...



Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 08:17
#5 RE: Gender-mainstreaming Antworten

In Antwort auf:
Wem sagt dieser Begriff etwas, und was haltet ihr davon.

Wird damit sexuelle Orientierungslosigkeit nicht regelrecht provoziert?

Zunächst erst mal, was hältst du davon und wieso sollte damit sexuelle Orientierungslosigkeit provoziert werden.
Was ist sexuelle Orientierungslosigkeit?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 11:21
#6 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Zitat von Eleasar

Wird damit sexuelle Orientierungslosigkeit nicht regelrecht provoziert?

Wenn mit sexueller Orientierungslosigkeit gemeint ist, dass das traditionelle christliche Weltbild, wonach Sex zur Zeugung von Kindern dient, die Frau in der Gemeinde zu schweigen hat und der Mann der Mann im Hause ist, wenn das also so gemeint ist, dass traditionelle Weltbilder aus den Fugen geraten, dann haste recht.

Sodom und Gomorrha sind Tor und Tür geöffnet.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 11:49
#7 RE: Gender-mainstreaming Antworten
In Antwort auf:
Was ist sexuelle Orientierungslosigkeit?

Alles was über das Kinderzeugen hinausgeht.
-Homosexualität
-Oralverkehr
-lustvolle Sexualität in allen Variationen
-Maturbation
-usw. usw........
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 12:02
#8 RE: Gender-mainstreaming Antworten

So kann mans auch sehen.

Für mich wäre das, wenn man selbst nicht wüsste, was einem Spaß macht.
Das wäre dann ja wirklich echt schlimm.

Ansonsten ist doch alles Sex, oder?

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 14:47
#9 RE: Gender-mainstreaming Antworten
Also wenn es darauf hinausläuft das es nichts typisch weibliches und männliches mehr geben darf, ist das schon beunruhigend.

Hier geht es darum jegliche Unterschiede zu negieren.

Gegen Berufsbezeichnungen habe ich nichts.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 15:34
#10 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Der Begriff Gender Mainstreaming („Etablieren der Perspektiven sozialer Geschlechter“, „geschlechtersensible Folgenabschätzung“, „Integration der Gleichstellungsperspektive“, „durchgängige Gleichstellungsorientierung“) bezeichnet den Versuch, die Gleichstellung der Geschlechter auf allen gesellschaftlichen Ebenen durchzusetzen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gender_Mainstreaming

Hauptaugenmerk liegt mWn auf der Überprüfung zB von staatlichen Maßnahmen auf ihre Auswirkung auf das geschlechterverhältnis. Wenn zB das Ehegattensplitting dazu führt, dass sich für den schlechter verdienen Ehepartner das Arbeiten kaum noch lohnt, und dieser schlechter verdiende Ehepartner in aller Regel die Frau ist, hat das Ehegattensplitting die Auswirkung, Frauen von der Erwerbsarbeit abzuhalten. Aus emanzipatorischer Sicht ist das negativ, da hier gesellschaftliche Mechanismen ein Geschlecht benachteiligen. Gender Mainstreaming soll solche nachteiligen Wirkungen im Vorfeld erkennen und aufzeigen.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 17:07
#11 RE: Gender-mainstreaming Antworten

@ Reinecke

"Gender Mainstreaming soll solche nachteiligen Wirkungen im Vorfeld erkennen und aufzeigen."

Aber wie zeigt sich das in der Umsetzung. z.B. in Schulbüchern bei Abbildungen: Frauen reparieren die Autos und Männer tragen den Müll raus.


Mann ließt immer öfter: "Hilfe ich bin ein Mädchen im Jungenkörper" und ähnliches...das kommt ja nicht von ungefähr.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 17:17
#12 RE: Gender-mainstreaming Antworten

ad Eleasar: Die "Verwischung der Geschlechtergrenzen" (oder wie das von Dir genannt wird) hat primär nichts mit Gender Mainstreaming zu tun, wobei Du G.M. bzw. allgemeiner Emanzipation gerne so analysieren kannst, dass die herkömmliche strikte Trennung der Geschlechter darunter leidet. (Naja, "gerne" ist gelogen, ich hab da eine andere Meinung, aber wie Du analysierst muss ich wohl Dir überlassen; wobei Argumente immer eine dolle Sache sind... ;)).

Ich finde allerdings, auch diese Auflösung des Geschlechterbegriffs allgemein ist emanzipatorisch; "männlich" und "weiblich" sind, als soziale Rollenmodelle und im Zweifelsfall sogar als biologische Kategorie, schlicht untauglich, um damit alle Menschen in ihrer Individfualität zu erfassen. Einige Stichpunkte, die ev. zeigen, was ich meine:

http://de.wikipedia.org/wiki/Queer_Theory

http://de.wikipedia.org/wiki/Heteronormativit%C3%A4t

http://de.wikipedia.org/wiki/Transgender


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

11.11.2008 17:32
#13 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Zitat von Eleasar
Mann ließt immer öfter: "Hilfe ich bin ein Mädchen im Jungenkörper" und ähnliches...das kommt ja nicht von ungefähr.
Geschauspielerte Talkshows kommt mir da nur in den Sinn...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 18:13
#14 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Mir ist vollgender Fall zu Ohren gekommen: Ein Lehrer lässt sich zur "Frau" umoperieren.
Als ihn die Eltern eines Schülers beim Elternaben als Mister ansprechen fühlt er sich nicht als "Frau" akzeptiert und verklagt die Eltern. Am Ende gewinnt er auch noch ...ist ja auch in Kanada passiert..

Jede Zelle von diesem Kerl "sagt" XY und er will eine Frau sein...

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

11.11.2008 18:38
#15 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Wenn Er nach einer Operation laut Gesetz eine Sie ist... Wo liegt da das Problem?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

11.11.2008 18:51
#16 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Laut Gesetz vieleicht, trotzdem ist die realität anders Paragraph hin oder her.

Genau da ist das Problem. Das Gesetz stellt sich über die Realität.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 20:44
#17 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Das Problem ist allein, dass du dich nicht unter das Gesetz stellen willst.
Jedenfalls nicht unter eins, das heute als praktikabel von Menschen für Menschen gemacht wurde.

Du stehst da halt mehr auf alte Schule. So 2-3 tausend Jahre alt.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

12.11.2008 07:52
#18 RE: Gender-mainstreaming Antworten

In Antwort auf:
Aber wie zeigt sich das in der Umsetzung. z.B. in Schulbüchern bei Abbildungen: Frauen reparieren die Autos und Männer tragen den Müll raus

Was ist denn daran schlimm? Bei uns kann nur ich einen LKW fahren und mein
Mann sitzt voller Stolz neben mir - und den Müll trägt auch er überwiegend
raus, weil wir den Haushalt nebst Arbeiten aufgeteilt haben.

Wir gehen beide Arbeiten und so bügelt der, welcher gerade Zeit hat (und mein
Mann bügelt genausogut wie ich) und es kocht der, welcher Zeit hat und die
Fenster schauen bei ihm genauso sauber aus, wie bei mir. Ich bin stolz auf
meinen wunderbaren Mann und er auf mich. Alles ohne klassische Rollenverteilung.

Wir sind ein echtes Team.

In Antwort auf:
Mann ließt immer öfter: "Hilfe ich bin ein Mädchen im Jungenkörper" und ähnliches...

Mein Trauzeuge gestern ist ein Transvestit. Er liebt seit seiner Kindheit solche
Dinge wie Strumpfhosen usw. Er ist aber ein wundervoller Vater und seine Frau
ist mit ihm sehr glücklich. Was ist daran schlimm, das er mit ihr ausgeht und
sich mit ihr Klamotten teilt? (von ihm habe ich übrigens einige gute Stylingtipps
bekommen, mit denen ich meinen Typ mal etwas verändern konnte und nun sehe ich
um einige Jahre jünger aus).

Wenn er sich nicht in dieser Form ausleben könnte wäre er frustriert und hätte
bald mal psychische Probleme, die er so nicht hat. (weil er, wie auch homosexuelle
Menschen, in unserem Umfeld akzeptiert wird).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2008 14:36
#19 RE: Gender-mainstreaming Antworten

In Antwort auf:
Mir ist vollgender Fall zu Ohren gekommen: Ein Lehrer lässt sich zur "Frau" umoperieren.
Als ihn die Eltern eines Schülers beim Elternaben als Mister ansprechen fühlt er sich nicht als "Frau" akzeptiert und verklagt die Eltern. Am Ende gewinnt er auch noch ...ist ja auch in Kanada passiert..

Jede Zelle von diesem Kerl "sagt" XY und er will eine Frau sein...


Und dazu hat sie auch jedes Recht; oder, andersrum, wer gibt Dir oder sonstwem das Recht, dieser Frau zu verbieten, sich als Frau zu betrachten?

Ich erinnere mich an einen sehr klugen Satz eines Arztes (in einer Dokumentation zum Thema Geschlechtsumwandlung); der Mann sagte, Transsexualität sei das einzige (oder eines von sehr wenigen, weiß ich nicht mehr sicher) psychische leiden, für das es eine chirurgische Lösung gäbe: Nämlich die Anpassung des tatsäüchlichen Geschlechts an das gewünschte.

Und wer sich in der freien Entfaltung seiner Persönlichkeit von seinen eigenen Zellen abhalten lässt ist mE selber schuld...

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 15:08
#20 RE: Gender-mainstreaming Antworten
Tao Ho

Ich kann ebenfalls bügeln und tue es auch regelmäßig, zudem koche ich gerne.

Die Bilder sind erst mal nicht das Problem aber ich betrachte nicht sie allein sondern die globale Bewegung in eine bestimmte Richtung.
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 15:13
#21 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Reinecke

Der Punkt ist es ist ein Mann und wird es auch bleiben egal wie oft er sich unter das Messer legt.


In Antwort auf:
Transsexualität sei das einzige (oder eines von sehr wenigen, weiß ich nicht mehr sicher) psychische leiden, für das es eine chirurgische Lösung gäbe: Nämlich die Anpassung des tatsäüchlichen Geschlechts an das gewünschte.



Diese Denkweise halte ich für einen Zirkelschluss. Diese Sprirale wird immer größere Kreise ziehen.

Wenn das der kleine Sohn auf die Idee kommt mit seiner Schwester die Spielsachen zu tauschen geht los: Oh du weist sicher nicht ob du jetzt ein Junge oder ein Mädchen bist.....kommt wir operieren dich um....

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2008 15:22
#22 RE: Gender-mainstreaming Antworten

In Antwort auf:
Diese Denkweise halte ich für einen Zirkelschluss
Was ist denn ein Zirkelschluss?

Und bitte unbedingt noch die Belege zu deiner Äußerung über den Inhalt des Lehrplanes für den Religionsunterricht.!!!

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 15:30
#23 RE: Gender-mainstreaming Antworten

BS

Ok ich versuche es so zu erklären. Man versucht Probleme mit Mitteln und Denkweisen zu "beheben" die gerade erst durch solche Denkweisen entstanden sind.

Beleg : Ich war im Religionsunterricht und genau das habe ich dort erlebt.

Von mir aus sollte man den Religonsunterricht komplett abschaffen lieber nichts als sowas.

Das es in einigen Lehrplänen drinsteht habe ich
erst vor kurzem erfahren und es gab für mich auch keinen Grund das anzuzweifeln.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

12.11.2008 15:36
#24 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Zitat von Eleasar
Der Punkt ist es ist ein Mann und wird es auch bleiben egal wie oft er sich unter das Messer legt.
Genetisch gesehen ja. Diese Feststellung zu wiederholen hilft mir aber nicht, darin ein Problem zu erkennen.
Zitat von Eleasar
Wenn das der kleine Sohn auf die Idee kommt mit seiner Schwester die Spielsachen zu tauschen geht los: Oh du weist sicher nicht ob du jetzt ein Junge oder ein Mädchen bist.....kommt wir operieren dich um....
Was ist das für ein Gedankengang? Wer als Kind zu viel mit Puppen oder Autos spielt, wird von wem oder was zu einer Geschlechtsoperation gezwungen?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 15:44
#25 RE: Gender-mainstreaming Antworten

Xeres

In Antwort auf:
Was ist das für ein Gedankengang? Wer als Kind zu viel mit Puppen oder Autos spielt, wird von wem oder was zu einer Geschlechtsoperation gezwungen?



Gut das war etwas extrem.^^ Aber was ist den deiner Meinung nach ein Indikator dafür was man ist?

Wenn man eine Verwirrung nicht als Verwirrung anerkennt ist das fatal.

Und wenn man alle natürlichen Indikatoren und Unterschiede zwischen den Geschlechtern relativiert und verwischt erzeugt man alles andere als eine fester Grundlage für identifikation.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz