Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.442 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.11.2008 17:11
Töten weil sie Christen waren? Antworten

Ahmed und Talib ermorden 3 Gregorianer. Vor Gericht beschuldigen sich die Täter gegenseitig mit unterschiedlichen Motiven.
Zitat:
Ahmed H. behauptet, Talib O. habe die drei Männer ermordet, um ihnen ihr Bargeld zu rauben. Talib O. beschuldigt den muslimischen Somalier, die Georgier aus religiösen Gründen getötet zu haben.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html

Wird es in D zum Alltag gehören, das aus religiösen Gründen gemordet wird?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 17:21
#2 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
Global gesehen ist das keine Neuheit scheint eher ein Trend zu sein.

Ja in diesem Sinne ist die "Globalisierung" jetzt AUCH bei uns angekommen.
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.11.2008 09:07
#3 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

ich erwarte über Kurz oder Lang sogar Ethnische Säuberungen bei uns,
wenn unerwünschte Deutsche aus Gebieten vertrieben werden in denen sie die Minderheit
geworden sind.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.11.2008 09:15
#4 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Also, ich glaube nicht, dass Deutsche aus Deutschland vertrieben werden,
oder Österreicher aus Österreich.
Oder habe ich da was falsch verstanden?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.11.2008 09:21
#5 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
genau das glaube ich...
vielleicht nicht heute, aber sehen wir doch mal den Tatsachen in ihr
hässliches Gesicht.
In den Kindergärten stellen die Migrantenkinder doch heute schon die Mehrheit der
Kinder. Und diese wachsen ja nicht in einer Familienkultur der Toleranz und
des Wohlwollens gegenüber anderen Kulturen und Religionen auf.
Und sobald diese die Mehrheit stellen befürchte ich Schlimmes.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2008 09:30
#6 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Na, aus Deutschland vielleicht nicht, aber aus Köln oder Neukölln.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.11.2008 09:37
#7 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Abwarten....
Die Armenier wurden auch aus ihrem eigenen Land vertrieben,
in dem sie schon lebten als die Türken noch in Jurten in der Mongolischen Steppen umherzogen.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.11.2008 09:42
#8 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Also rechnet Ihr früher oder später mit einem Glaubenskrieg? (denn ich denke
nicht das die Deutschen den Türken ihr Land ohne Gegenwehr überlassen)

So dumm dürfte kein Moslem sein, dass er sowas versucht. Die Folgen wären
für alle Moslems viel zu schlimm. Alleine schon im Vorfeld würden die alles
verlieren, was sie sich aufgebaut haben. Ob das riskiert wird wage ich sehr
zu bezweifeln.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.11.2008 10:49
#9 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Zitat von Tao-Ho
Also, ich glaube nicht, dass Deutsche aus Deutschland vertrieben werden,
oder Österreicher aus Österreich.
Oder habe ich da was falsch verstanden?
Möglicherweise? http://de.youtube.com/watch?v=kU07ISjo_6w
Es gibt Gebiete in D, für die Deutsche keinen Zutritt haben.
Googlen nach "no-go-areas islamisierung" das ist leider mehr als nur eine Vision.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.11.2008 11:02
#10 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Soweit ich es gesehen habe sind dort durchaus noch Deutsche.
Schlimm wäre es erst, wenn gar kein Polizist sich dort blicken
lassen würde.

Und genau dort ist eine Moschee eröffnet worden. Übrigens von
Seiten der Moslems ging es friedlich zu - die Nazis haben
gestört.

Nein, ich glaube nicht, dass die Deutschen (oder Österreicher)
von ihrem Land vertrieben werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.11.2008 13:51
#11 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Zitat von Tao-Ho
Und genau dort ist eine Moschee eröffnet worden. Übrigens von
Seiten der Moslems ging es friedlich zu - die Nazis haben
gestört.
Was heißt Nazis haben Moslems gestört? Die Allianz von Nazis und Moslems ist immer noch ungebrochen! Anderes Thema, aber ich glaube (ohne es genau zu wissen) Du meinst Islamkritiker? Oder benutzt du das Wort Nazis um allgemeine etwas böses zu beschreiben? (also nicht im Sinne des Wortes National Sozialist)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.11.2008 14:38
#12 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
Eine interessante Frage....
Das wort Nazi wird ja gerne und oft benutzt...
quasi für jeden der weiter Rechts als der Linke Flügel der CDU vermutet wird.
Jeder der nicht in das Multi Kulti Horn stößt ist ja automatisch ein Rechter.
Ich hatte vor Jahren mla Spasseshalber eine Veranstaltung der von vielen Medien als "nazis"
titulierten Republikaner besucht... Ich erwartete einen wilden Haufen Gewaltbereiter Skinheads
usw. ... ich fand dort eine Runde Honorig aussehender älterer Herren vor,
sowie ein paar Männer so um die Mitte 30 bis 40 von denen sich mehrere auch noch als Polizeibeamte
herausstellten. Wenn nicht der Leiter der Gruppe auf einer Mappe das REP Emblem gehabt hätte,
wäre es auch als die Monatssitzung des örtlichen Brieftaubenzüchter Vereins durchgegangen.
Die Statements die ich dort hörte waren zwar größtenteils eher konservativen Inhalts,
aber auch nicht anders als an jedem Stammtisch der Republik......
Und da sieht man wie man sich durch Klischees blenden lässt....

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.11.2008 16:11
#13 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Umgangssprachlich wird das Wort "Nazi" als Synonym für alles böse, oder nicht gleichgesinnte verstanden. Grade in der islamkritischen Szene gibt es aber viele Menschen die selbst im KZ der Nazis waren! Allein das ist doch schon ein Indiz, das der Gebrauch des Wortes nicht viel mit Nazi = Anhänger der Hitleridiologie zu tun hat.
Eigentlich Offtopic, aber ich wollte darauf reagieren, weil ich meine, wenn alles was man nicht "nett" findet Nazi ist, verkommt die eigentliche Bedeutung und Tragweite dieser Idiologie als 0815

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

13.11.2008 19:38
#14 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Die täter waren zwar keine Türken aber komischerweise endete das Thema trotzdem mit Türken die Deutschland erobern wollen.

Das es bei diesem Thema um Habgier ging, hat selbst der richter erkannt. Ich kenne selber eine türkische Familie aus Duisburg Neunkamp, dessen Sohn vor jahren bei einem angeblichen Autoverkauf von einem deutschen Ehepaar umgebracht wurde...ein 20jähriger tote für 20.000DM... So ein fall hat nichts mit der Religion zu tun. Habe das gefühl das mehr Leute die "BILD" lesen als zugegeben.

Ich möchte an dieser stelle anmerken, das ich aus Duisburg bin und in dem Stadtteil Marxloh arbeite...Es gibt wohl streitereien aber die gibt es überall, man stellt alles so schlecht da, der Polizist der behauptet er könne in Marxloh nicht alleine raus ist ganz schön lustig...ich sehe ihn nämlich täglich Auch steht er oft zwischen Libanesen und redet lachend mit ihnen...Traurig das er nicht dafür wirbt...

Keiner sollte urteile fällen ohne sebst etwas gesehen zu haben. Und die eröffnung der Moschee war das beste was Duisburg passieren konnte das sehen auch viele Deutsche hier so...und das íst das schöne an Duisburg...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2008 19:50
#15 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

In Antwort auf:
wenn alles was man nicht "nett" findet Nazi ist, verkommt die eigentliche Bedeutung und Tragweite dieser Idiologie als 0815

Ist es schon. Bei den Kids und Jugendlichen von heute ist Nazi einfach nur noch ein Schimpfwort wie Hure, Schwuli usw.
Ich habe wirklich 10 Jährige in meinen Gruppen, die mit diesen Wörtern ganz locker umgehen, aber höchstens bei Hure noch in etwa ne Richtung wissen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.11.2008 21:32
#16 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

In Antwort auf:
Oder benutzt du das Wort Nazis um allgemeine etwas böses zu beschreiben? (also nicht im Sinne des Wortes National Sozialist)

Nein, mit Nazi meinte ich auch Nazi. Die waren auch bei der Eröffnung dort und
haben heftig gegen Ausländer gehetzt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.11.2008 13:32
#17 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Zitat:
Die täter waren zwar keine Türken aber komischerweise endete das Thema trotzdem mit Türken die Deutschland erobern wollen.
Zitatende:


tja so ist es eben in Diskussionsforen, dass man vom Thema abdriftet:
als Beispiel: von Arschbacken zum Kuchen Backen

Glaube ist Aberglaube

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.11.2008 13:41
#18 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
Um nochmal das Kernthema aufzugreifen...

als vor einiger Zeit in Ludwigshafen am Rhein ein von Türken bewohntes Haus
abgebrannt ist, schlug das eine riesenwelle.
Als in der Türkei mehrere Christen ermordet wurden, war dort keinerlei Betroffenheit
zu spüren. Im Gegenteil. Es wurden unverholen Sätze laut wie "Christen raus"
Oder Thema Moschee Neubauten in Deutschland.
Hier wird von den Muslimen ein Recht eingefordert welches sie in ihren Herkunftsländern
Andersgläubigen verwehren.
Das soll nicht heißen dass ich gegen Moscheen bin.
Ich bin nur für "gleiches Recht für Alle"
Wer in der Türkei, die sich ja als besonders liberales muslimisches Land sieht
eine Kirche oder Synagoge bauen will bezahlt das im schlimmsten Fall mit dem Leben.
so jedenfalls sieht die Wahrheit im Jahr 2008 aus. von toleranz ist keine Spur.
Und Christen sind nur so lange willkomen, solange sie harte Devisen ins Land bringen.
Irgendwie Schade.

Glaube ist Aberglaube

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

14.11.2008 21:16
#19 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Nee sie dürfen ja bauen und das haben sie auch...irgendwie glaube ich, dass ihr alle keine türkischen TV-Programme habt

Als das mit den Christen passierte, war das ganze Land in aufregung. In den nachrichten und den zeitungen kam nur noch dieses Thema...Die Christen leben nicht erst seit gestern da Kadesch, wievielen Christen ist den sonst noch was passiert...nenn von mir aus nur die taten der letzten 20-30Jahre. Es gibt immer gestörte Menschen überall. Man kann nicht alle ständig kontrolieren...

Ich habe auch schon sendungen gesehen, in denen ein Hoca, ein Rabbi und ein Priester auch mal zusammen gessesen haben und Themen diskutiert haben...also ist da auch ein Dialog vorhanden...

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.11.2008 22:33
#20 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Zitat von Schwester8
Nee sie dürfen ja bauen und das haben sie auch....
Hierzu eine deutsche Übersetzung eines Rechtsgutachten. http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von...2f5a5cc2.0.html

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

14.11.2008 22:36
#21 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Aber vergiß nicht das Kadesch über die Türkei gesprochen hat...

In dem Link geht es aber nicht um die Türkei...

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

16.11.2008 03:08
#22 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten

Hallo Kadesch...ich hab hier was gefunden, es ist wirklich nicht leicht zu verstehen da es auf türkisch ist aber mit deutschem untertitel.

Es dauert zwar ein wenig aber ich fände es schön wenn du es dir anschauen würdest...ich sage schon von vornherein, dass ich dich nicht irgendwie überzeugen will, sondern nur möchte das du auch die kehr seite der dinge siehst und dann dein urtei fällst. Es bezieht sich auf die sache zwischen die armenier und die türken...ich weiß doch wie gerne du darüber sprichst

http://de.youtube.com/watch?v=b5ULi3AdfpM

http://de.youtube.com/watch?v=k4Gvu6oEERE

http://de.youtube.com/watch?v=OaT_9RcGTIs

http://de.youtube.com/watch?v=_pmufadK6iY

http://de.youtube.com/watch?v=r_TJM8DwbTI

http://de.youtube.com/watch?v=B7dW7z8lMyM

so ich hoffe ich hab jetzt alles richtig gemacht...und hoffe du hast gute Augen

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

16.11.2008 03:49
#23 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 10:02
#24 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
Zu den Nazis /Islamkritikern: Bisher wurde jede Anti-Moschee-Kampagne, über die ich mich informiert habe, von Nazis unterstützt. Die Ausgrenzung dieser Menschenfeinde hat in Meiner Wahrnehmung nie so wirklich geklappt: Auf diversen Demonstrationen in Berlin-Heinersdorf sind NPD oder andere Faschos mitgelaufen, ohne das das die Veranstalter gestört hat. In Köln zeigt der "Anti-Islamisierungs-Kongreß" mit rechtsradikalen Größen aus ganz Europa, wessen Geistes Kind man ist (auch wenn die Rechtsradikalen nicht immer kommen wollten...).

In Antwort auf:
Ich hatte vor Jahren mla Spasseshalber eine Veranstaltung der von vielen Medien als "nazis"
titulierten Republikaner besucht... Ich erwartete einen wilden Haufen Gewaltbereiter Skinheads
usw. ... ich fand dort eine Runde Honorig aussehender älterer Herren vor,
sowie ein paar Männer so um die Mitte 30 bis 40 von denen sich mehrere auch noch als Polizeibeamte
herausstellten.


Da hättest Du genau das Spektrum, was vor siebzig Jahren für den Holocaust verantwortlich war: Ältere, honorige Männer und jungsche Staatsdiener, die das Mordhandwerk übernehmen. Der gefährliche Faschiosmus kam schon immer aus der Mitte der Gesellschaft. Den Nazi macht nicht die geschorene Kaopfhaut aus, sondern das, was darunter vorgeht. Und das sieht man nicht.

In Antwort auf:
Oder Thema Moschee Neubauten in Deutschland.
Hier wird von den Muslimen ein Recht eingefordert welches sie in ihren Herkunftsländern
Andersgläubigen verwehren.
Das soll nicht heißen dass ich gegen Moscheen bin.
Ich bin nur für "gleiches Recht für Alle"


Weil in anderen Ländern Diktatur, Massenmord und Unterdrückung auf der Tagesordnung stehen sollen wir das also auch wieder einführen. Das ist doch der allergrößte Schwachsinn! Ist Deutschland nun ein demokratischer Rechststaat oder nicht? Im übrigen lässt auch diese Argumentation mal wieder die Einteilung der Menschen nach Rasse und Religion erkennen: In einer aufgeklärten Gesellschaft sollte das Individuum zählen, nicht kontruierte Kollektive. Muslime in Deutschland haben auf die Politik in anderen Ländern keinen Einfluss. Wie kommt man auf den Gednaken, diese Menschen zu bestrafen?
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.11.2008 10:32
#25 RE: Töten weil sie Christen waren? Antworten
@reinecke

willst du oder kannst du mich nicht verstehen?
Wenn ich eine Gleichbehandlung verlange, dann nicht dass wir den Bau von Moscheen
verbieten, sondern dafür dass die Muslime auch im Gegenzug in ihren Heimatländern
für eine Demokratisierung sorgen und für Toleranz gegenüber Andersgläubigen eintreten.
Demokratie ist für viele aber nur ein Vehikel dessen sie sich bedienen um ein Ziel zu erreichen.

Es wäre auch mal interessant auf faschistische Umtriebe innerhalb der Antifaschisten ein Waches Auge zu haben.
Faschismus ist leider nicht nur auf Rechte oder Nationalistische Gruppen beschränkt.
Gewaltbereite Linke und Automnome sind genau solche Faschisten wie die Rechten.
Gewalt gegen über Andersdenkende ist ein Kennzeichen des Faschismus und nicht kurze Haare oder Bomberjacken

Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2
Eine Frage.. »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz