Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.430 mal aufgerufen
 Christentum
Salahuddin22 Offline




Beiträge: 7

12.01.2006 12:17
Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Ihr alle glaubt an Gott. Jeder auf seine Weise. Warum der Streit über die Richtigkeit der Bibel ? Die Richtigkeit des Korans oder anderer Bücher ?

Die Hauptsache ist doch das man an etwas glaubt... oder ?

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

12.01.2006 12:37
#2 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Solange man anerkennt, dass man nur glaubt, ist mir jeder Glaubensinhalt recht. Sobald man sich als Träger der absoluten Wahrheit aufspielen und daraus Ansprüche an Andere ableiten will, nicht mehr.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2006 14:17
#3 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Meist sind es doch nicht die Religionen selbst, die das tägliche Leben und das Miteinander bestimmen, sondern die, die die Religionen auslegen. Da gibt es in allen Religionen solchen und jene, so gesehen sind mir alle Religionen gleich lieb oder undlieb.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

OPA Offline



Beiträge: 385

12.01.2006 16:32
#4 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Alle Religionen sind nur Volksverdummung und Mittel, das Volk unter Kontrolle zu behalten, damit die Priesterkaste tun und lassen kann was sie will. Deshalb gehören alle Religionen ausgerottet. Weil momentan der Islam die größte Gefahr darstellt, kommt er zuerst auf der Schwarzen Liste.

bandobras Offline



Beiträge: 131

14.01.2006 22:13
#5 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Wenn man einer Religion angehört, kann man wohl kaum sagen, dass es egal wäre, welcher Religion man angehört. Das kann nur jemand sagen, der ungläubig ist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2006 22:36
#6 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Möglich, dass das für Christen und Moslems zutrifft. Aber es gibt auch tollerante Religionen, die schon vom Ansatz her andere respektieren. So gesehen halte ich deine Meinung für falsch.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

bandobras Offline



Beiträge: 131

14.01.2006 23:22
#7 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Die gibt es wohl kaum. Es kann nur einer Recht haben. Ich lasse anderen Leuten ihre Religion, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass sie falsch liegen.

MuslimClassic Offline

Mitglied

Beiträge: 32

15.01.2006 01:12
#8 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Haben wir uns schonmal überlegt wieviele Jahre das Universum existiert ?
Haben wir uns mal Gedanken darüber gemacht in welch einem Gleichgewicht dieser Kosmos geschaffen ist?
Wundern wir uns nicht darüber dass die Erde seit seiner Entstehung sich um ihre Achse in ein und dem selben Rythmus bewegt?
Ist die Ordnung im Kosmos , bzw. in unserem Sonnensystem mit Zufall hinwegzuerklären?


Es gibt einen Gott und wenn man die Augen auf macht und wenn man denn staub der auf der Wahrheit liegt, weg wischt dann sieht man das es immer nur EINE Religon gegeben hat.

Wenn ein tropfen ins wasser fällt entsteht ein kreis, die Erde kreist um sich selbst, das ganze sonnensystem ist ein kreis und sie wollen nicht zu denn menschen gehören die in Mekka um das (erste) Haus gottes kreisen?

Versuchen sie denn islam zuverstehen so können sie wenigsten sagen "ja ALLAH ich habe nach dir gesucht und sogar im Islam habe ich nach dir gesucht doch in der bibel,Tohra(oder wie auch immer) bin ich geblieben".

Vieleich ist dann Allah gnädig.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2006 07:14
#9 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
In Antwort auf:
Die gibt es wohl kaum. Es kann nur einer Recht haben

Nicht alle Religionen haben einen Wahrheitsanspruch wie die Christen. Buddhisten und Hindus sehen das z.B. völlig anders. Der wohl bekannteste Hindu Gandhi hat gesagt: "Ich kann über eine andere Religion nicht richten. Es gibt keine Religion, die vollkommen wäre, alle sind sie unvollkommen oder mehr oder minder unvollkommen."

Wenn das nicht Toleranz hoch drei ist!

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

bandobras Offline



Beiträge: 131

15.01.2006 15:21
#10 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Tolerieren heißt dulden oder gewähren lassen. Ich lasse jeden gewähren, ich dulde andere Religionen. Gandhi geht aber über das Tolerieren hinaus.
Seine Stellung zu dem Thema ist irgendwie seltsam...Wie kann er etwas lehren, wovon er selbst nicht überzeugt ist? - In meinen Augen unglaubwürdig. Man kann auch nicht gleichzeitig Christ und Buddhist/Hinduist sein. Man muss sich für eine Seite entscheiden.
Buddhismus und der Hinduismus sind nicht immer so freundlich, wie es auf den ersten Blick scheint. Ich hatte mal vor einer Weile ein interessantes Zitat vom Dalai Lahma gelesen. Wenn ichs finde, stell ich es in einen extra-thread.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

15.01.2006 15:26
#11 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
--------------------------------------------------------------------
Seine Stellung zu dem Thema ist irgendwie seltsam...Wie kann er etwas lehren, wovon er selbst nicht überzeugt ist? - In meinen Augen unglaubwürdig. Man kann auch nicht gleichzeitig Christ und Buddhist/Hinduist sein. Man muss sich für eine Seite entscheiden.
-------------------------------------------------------------------

Ich hab schon mehrere Bücher gesehen wo Christen schreiben wie sie den Taoismus in ihr Christentum integriert haben.
Das man sich für eine Seite entscheiden muss ist also nur typisch christliches dualistisches denken, das etwas realitätsfern zu sein scheint da es offenbar doch geht.
Und zum glück sind die Zeiten des "müssens" schon lange vorbei.


-----------------------------------------------------------------
Tolerieren heißt dulden oder gewähren lassen. Ich lasse jeden gewähren, ich dulde andere Religionen. Gandhi geht aber über das Tolerieren hinaus.
-----------------------------------------------------------------
Ich denke es heißt auch die Religion des anderen respektieren und das ist ja schwer möglich
wenn man jede bekehren soll, damit quasi sagt: kuck ich hab was besseres als du

bandobras Offline



Beiträge: 131

15.01.2006 16:24
#12 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
Mich würde interessieren, wie diese Leute ihren Glauben mit der Bibel vereinbaren.
Typisch für die heutige Zeit ist, dass die Leute ihre eigenen Religionen aus den anderen Zusammenbauen. Dadurch erhält man aber nichts halbes und nichts ganzes. Die eine Seite lässt sich zwar nicht mit der anderen Vereinbaren, aber darüber schaut man lässig hinweg. Jeder sucht sich das, was ihm grade am besten passt.

Warum soll man denn nicht von seiner Position überzeugt sein? Dieses lauwarme Getue kann nichts Gutes vorbringen. Alles wird relativiert, nichts ist mehr gut oder schlecht und die Menschen verwarlosen. Diese Ansichten führen in meinen Augen zu einer Einstellung, die einem erlaubt alles zu tun(siehe Thread "Was ist so schlimm daran?"). Das Gewissen rückt immer mehr in den Hintergrund.
Wenn ich jemanden toleriere, muss ich noch lange nicht sagen, dass ich mit seiner Meinung prinzipiell übereinstimme oder dass er genauso gut dasteht wie ich. Das ist Heuchelei. Was heute verlangt wird, ist mehr als Toleranz. Man will, dass niemand mehr die Wahrheit für sich beansprucht. Ein friedliches, aber lauwarmes "Wir haben alle irgendwie Recht" soll das Resultat sein. Immer mehr Menschen fordern die Anerkennung der Wahrheit, dass es keine Wahrheit geben würde. (Bitte keine Diskussion über "Was ist schon Wahrheit?")
Wer von der Bibel überzeugt ist, kann das nicht teilen.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

15.01.2006 16:41
#13 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

-----------------------------------------------------------------
Mich würde interessieren, wie diese Leute ihren Glauben mit der Bibel vereinbaren.
-----------------------------------------------------------------
Mich nicht, ist deren ihre sache wie sie das mit ihrem gott klären.
Ich kenn z.b. auch lesben die christen sind und damit wunderbar klarkommen.

-----------------------------------------------------------------
Typisch für die heutige Zeit ist, dass die Leute ihre eigenen Religionen aus den anderen Zusammenbauen. Dadurch erhält man aber nichts halbes und nichts ganzes.
-----------------------------------------------------------------
Man erhält dadurch z.b. kein ganzen Toaismus und kein ganzes Christentum mehr aber etwas neues das
für sich ja schon wieder ein ganzes darstellt.


-----------------------------------------------------------------
Die eine Seite lässt sich zwar nicht mit der anderen Vereinbaren, aber darüber schaut man lässig hinweg. Jeder sucht sich das, was ihm grade am besten passt.
-----------------------------------------------------------------
Die Religonen stellen an sich ja schon ein widerspruch in sich dar und die gläubigen sehen lässig darüber hinweg und erklären es sich alles.
Warum sollte das jemand anders nicht einfach auch so machen dürfen?


-----------------------------------------------------------------
Warum soll man denn nicht von seiner Position überzeugt sein?
-----------------------------------------------------------------
Ich finde überzeugung in seine ansichten sehr wichtig aber es gibt nunmal ansichten
die das ganze relativ sehen und man somit davon überzeugt sein kann und den andren respektieren.


-----------------------------------------------------------------
Dieses lauwarme Getue kann nichts Gutes vorbringen.
-----------------------------------------------------------------
Nicht in der eine oder andren Religion die man verbaut hat. In der neuen aber schon.


-----------------------------------------------------------------
Alles wird relativiert, nichts ist mehr gut oder schlecht und die Menschen verwarlosen.
-----------------------------------------------------------------
Wohlgemerkt im Christlichen Kontext.
Warum sollte der Mensch durch relativierung verwahrlosen? (ggf. neuen treat?)

-----------------------------------------------------------------
Wenn ich jemanden toleriere, muss ich noch lange nicht sagen, dass ich mit seiner Meinung prinzipiell übereinstimme oder dass er genauso gut dasteht wie ich. Das ist Heuchelei.
-----------------------------------------------------------------
Du solltest dabei aber nicht vergessen das es sich dabei um deine/die meinung deiner gruppe handelt.
Was ist so schlimm am Heucheln?


-----------------------------------------------------------------
Was heute verlangt wird, ist mehr als Toleranz. Man will, dass niemand mehr die Wahrheit für sich beansprucht. Ein friedliches, aber lauwarmes "Wir haben alle irgendwie Recht" soll das Resultat sein.
-----------------------------------------------------------------
Genau, und zwar weil man so eben den frieden hat den der Staat möchte. Hinter deinem Gesicht kannst du ja
weiterhin denken "ihr sünder"

-----------------------------------------------------------------
Wer von der Bibel überzeugt ist, kann das nicht teilen.
-----------------------------------------------------------------
*G* schön das du es gleich relativ ausdrückt.
Und zwar deshalb nicht weil es einen Macht und Glaubensverlust bedeuten würde und
ohne dieses Glaubengefühl mag der Christ eben nicht sein.

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

15.01.2006 23:54
#14 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Auch hier weichst du wieder gekonnt der Reflexion über deinen Wahrheitsbegriff aus, bandobras. Ich werde jetzt entsprechend deiner Bitte keine neue Diskussion darüber beginnen (da bekäme ich ja sowieso keine Antwort). Ich finde es nur bezeichnend, dass du an der Welt ausgehend von deinen moralischen Wunschvorstellungen heruminterpretierst, statt andersherum vorzugehen. Das ist so ein bisschen wie jemand, der die Möglichkeit der Kernspaltung abstreitet, weil es dann ja Atombomben geben könnte.

dariokl Offline

Mitglied

Beiträge: 51

22.01.2006 00:33
#15 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
was heisst religion denn eigentlich?

religion übersetzt bedeutet anbetung. wessen anbetung zu wem?

die anbetung eines gottes von uns menschen - ursprünglich. heute beten menschen alles mögliche an. sogar popstars werden angebetet. doch wenn es einen wahren gott gibt, möchte er richtig angebetet werden. leider gibt es nun mal heute 1000 verschieden glaubensansichten wie man gott anbeten soll. da gott aber auf eine ganz bestimmte art angebetet werden möchte, kann er doch auf keinen fall alle anbetungen bzw. religionen anerkennen. gott lies in der bibel schreiben, wer ihn anbetet, soll ihn mit geist und wahrheit anbeten. das problem ist aber das nicht alle religionen die wahrheit sein können. denn alle glauben was anderes und alle religionen beten auf verschiedene weise gott an. welche religion vertritt also die wahrheit?
deshalb ist es sogar sehr sehr wichtig zu wissen welcher anbetung/religion man angehört. das heisst es ist sehr wichtig herauszufinden welche religion auf dieser welt tatsächlich die wahrheit vertritt. das wird dann auch die religion, also anbetung sein, die gott gutheisst. und nur dieser anbetung schenkt er sein gehör.

gruss dariokl

bandobras Offline



Beiträge: 131

22.01.2006 00:51
#16 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
Ich weiß nicht, was an dem Begriff Wahrheit so schwer ist. Ich hätte plump gesagt "Wahrheit ist die Wirklichkeit". Wikipedia sagt es da etwas besser formuliert: "Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit." Da braucht man gar nicht so einen großen Wirbel drum zu machen.
Ich interpretiere auch nicht ausgehend von moralischen Wunschvorstellungen an der Welt herum. Meine Moralvorstellungen stammen aus der Bibel und jeder Mensch hat davon von Anfang an ein gewisses Maß, welches sich je nach Leben verringert oder vergrößert. Nennt man auch Gewissen oder Menschenverstand. Jeder Mensch mit einem intakten Gewissen weiß, dass es etwas schlechtes ist, wenn man jemanden anlügt/tötet...
Was meinst du mit "andersrum vorgehen"? Soll ich schauen wie die Welt ist und dann daran meine Moralvorstellungen orientieren? Na dann gute Nacht.
Deinen Vergleich mit den Atombomben hab ich nicht so recht verstanden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.01.2006 17:29
#17 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

In Antwort auf:
...und jeder Mensch hat davon von Anfang an ein gewisses Maß

Das ist aber nun gerade keine Wahrheit. Wenn es so wäre, wäre ein Teil der moralischen Werte bei allen Menschen gleich. Ist aber nicht so.

Moral ist ausschließlich Erziehungssache. In religiösen Kreisen sind das sicher hauptsächlich religiöse Werte.
So gesehen ist es sicher wichtig, welcher Religion man angehört.

Aber nur religiöse Werte gibt aus auch nirgendwo. Immer kommen andere Werte, sagen wir mal gesellschaftliche Werte, hinzu. Je mehr die gesellschaftlichen Werte die religiösen Werte verdrängen, umso unwichtiger wird es auch, welcher Religion man angehört.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

23.01.2006 01:30
#18 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten
In Antwort auf:
Ich weiß nicht, was an dem Begriff Wahrheit so schwer ist. Ich hätte plump gesagt "Wahrheit ist die Wirklichkeit". Wikipedia sagt es da etwas besser formuliert: "Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit." Da braucht man gar nicht so einen großen Wirbel drum zu machen.

Wenn du Wikipedia schon zitierst, dann lies den Artikel bitte ganz durch und nicht nur den ersten Satz. Da wird unter Anderem auch recht präzise dargestellt, dass jede Definition des Begriffs "Wahrheit" in der Tat vom theoretischen Hintergrund abhängig ist und nicht einfach so aus dem Absoluten heraus in den Raum fällt.

In Antwort auf:
Ich interpretiere auch nicht ausgehend von moralischen Wunschvorstellungen an der Welt herum. Meine Moralvorstellungen stammen aus der Bibel und jeder Mensch hat davon von Anfang an ein gewisses Maß, welches sich je nach Leben verringert oder vergrößert. Nennt man auch Gewissen oder Menschenverstand. Jeder Mensch mit einem intakten Gewissen weiß, dass es etwas schlechtes ist, wenn man jemanden anlügt/tötet...

Da du ja selbst schon damit ankommst, möchte ich dein Augenmerk auch hier auf die Wikipedia richten, und zwar auf den exzellenten Artikel zum Thema Ethik. Von absolut gültigen "Wahrheiten" ist man auch in dieser Disziplin weit entfernt. Du stellst hier Allaussagen auf, die letztlich nicht begründbar sind.

In Antwort auf:
Was meinst du mit "andersrum vorgehen"? Soll ich schauen wie die Welt ist und dann daran meine Moralvorstellungen orientieren? Na dann gute Nacht.

Meines Erachtens solltest du zuerst völlig wert- und wertungsfrei die Welt begucken und dabei keine Möglichkeit im Voraus ausschließen, weil dir ihre Konsequenzen nicht passen. Wenn du das getan hast, kannst du immer noch entscheiden, was dir da so im Einzelnen nicht gefällt und was du ändern wollen würdest.

In Antwort auf:
Deinen Vergleich mit den Atombomben hab ich nicht so recht verstanden.

Vergleiche die Aussagen:
Ich mag die praktischen Auswirkungen des Erkenntnisrelativismus nicht, deshalb ist er falsch.
Ich mag die praktischen Auswirkungen der Theorie von der Kernspaltung nicht, deshalb ist sie falsch.
Siehst du die Parallele?

Nun hast du ja doch die Diskussion, die du nicht wolltest. Ich mach' mal unter "Philosophie und Wissenschaft" einen neuen Thread zu dem Thema auf, dann können wir uns sowas in Zukunft mit Referenz drauf sparen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2006 12:01
#19 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Habe gerade den endgültigen Nachweis gefunden, warum es wichtig ist, welcher, bzw. ob man keiner Religion angehört:

Ein überzeugter Atheist, der gerade gestorben ist, findet sich selbst auf einmal in einem dunklen Gang wieder. Er entdeckt ein Schild: "Zur Hölle". Er hat keine andere Wahl als den Gang zur Hölle zu folgen. Er trifft nach geraumer Zeit an eine Türe, die nicht verschlossen ist. Der Atheist betritt die Hölle und traute seinen Augen nicht. Heller Sonnenschein, angenehme Temperaturen, Palmen, Meeresstrand, alle 100 Meter eine Strandbar, fröhliche Menschen tummeln sich, kurzum paradiesische Verhältnisse. Der gerade verstorbene Atheist geht am Strand entlang, bis
er plötzlich eine Gestalt mit einem Pferdefuß und einem Schwanz in einem Strandkorb sitzen sieht. Er geht auf die Gestalt zu und fragte diese, ob er denn der Teufel sei. Dieser bejaht dies und begrüßt den Neuankömmling in der Hölle äußerst herzlich. Er schickt den Atheisten nach dem Geplauder
an eine der Strandbars, um sich dort einen Drink zu besorgen. Der Atheist holte sich einen Drink und schlendert am Strand entlang um die Hölle weiter zu erkunden. Zwischen Dünen entdeckt er ein großes, tiefes Loch. Neugierig blickte er in die Tiefe und erschrickt sich fürchterlich. Er
sieht am tiefen Grund von diesem Loch wimmernde, unbekleidete Menschen. Es lodert ein heißes Feuer und wilde Bestien schlagen auf die Körper der Menschen ein. Sogleich rennt der Atheist verwirrt zum Teufel und fragte aufgelöst, was denn das für ein Loch sei? Der Teufel versteht die Frage
nicht und so fragt der Atheist nochmals nach dem tiefen Loch mit dem Feuer, den Bestien und den Menschen dort hinten bei den Dünen. Ach, meint der Teufel, „Das is tür die Christen, die wollen das so..

Stand unter Witze. Hat aber auch was von ner richtig guten Fabel in sich.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

20.02.2006 12:04
#20 RE: Ist es wichtig welcher Religion man angehört ??? antworten

Den kannte ich zwar schon ... aber er ist immer wieder genial!
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor