Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 5.384 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.11.2008 16:55
Adventisten Antworten

Der Vollständigkeit halber (und da sich Regens nicht traut, obwohl ‚s ihm unter den Nägeln brennt), will ich hier kurz die „Gemeinschaft der Siebenten Tags Adventisten“, kurz auch STA oder Adventisten genannt, vorstellen.

Eigentlicher Begründer ist der Baptisten-Prediger William Miller (1782-1849). Nach ausführlichen Studien von Esra (7,12-26) sagten er und seine Anhänger erst für den 21. März und dann für den 22. Oktober 1844 die Wiederkehr und sichtbare Erscheinung von Jesus voraus.
Da dies bekanntermaßen nicht eintraf, übernahm unter anderem Ellen Gould WHITE (1827-1915) die Umdeutung der Prophezeiungen, indem sie sagte: ‚ Am 22. Oktober 1844 habe die Endzeit im Himmel begonnen, indem Jesus innerhalb des himmlischen Heiligtums in das Allerheiligste eingetreten sei und dort den Versöhnungsdienst verrichte.’

Die Enttäuschung war dennoch groß unter den adventistischen Gläubigen und die Gemeinschaft drohte zu verfallen. Ein Rest rettete sich jedoch über die Zeit und das ist eigentlich das, was man heutzutage unter den Adventisten kennt.

Ihre zentrale Botschaft ist das baldige Kommen Christi und das Primat der Sabbat-Einhaltung, also am Samstag auch Gottesdienst zu feiern und nicht zu arbeiten.
Sie pflegen größtenteils einen sehr gesundheitsbewussten Lebensstil (überwiegend Vegetarier, kein Alkohol, Nikotin, Kaffee, Tee, viel Sport).
In Afrika und Lateinamerika missionieren sie mit sehr viel Erfolg und den Pfingstlern um die Wette. Sie unterhalten weltweit Schulen und Universitäten.

In Deutschland geben sie sich mittlerweile selbst den Anschein einer Freikirche, jedoch sind die theologischen Differenzen noch sehr groß zu den ‚offiziellen’ Kirchen.

Es gibt einige Abspaltungen, so z.B. die Reform Adventisten, die Missionsgesellschaft zur Erhaltung und Förderung adventistischen Glaubensgutes (eine eher obskure Einzelgemeinde in Berlin) oder auch die Siebenten Tags Adventisten-Reformationsbewegung (die sich über den Streit, ob man im 1. Weltkrieg als Soldat dienen darf, abspaltete.)
Die Kirche hat weltweit etwa 16 Mio Mitglieder (mit steigender Tendenz).

Das war nur in groben Zügen eine erste Darstellung.

Und wer an so manchem Morgen seine Kellogs löffelt, den sei daran erinnert, John Harvey Kellogs (Erfinder der Cornflakes und der Erdnussbutter), war strammer Adventist!

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 17:50
#2 RE: Adventisten Antworten

Also Danke ! Ich verlink Hier erstmal die entsprechenden Wickies(Die Starken Männer kommen später):
http://de.wikipedia.org/wiki/Siebenten-Tags-Adventisten
http://de.wikipedia.org/wiki/Adventisten
http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Freikirchen
http://www.adventisten.at/startseite/index.php
Hier beim Sabbat der Adventistischen Jugend finde Ich das da ziemlich witzig :

Zwischen all den wertvollen Gedanken, gewährten uns einige Jugendliche einen kurzen Einblick in ihre Bemühungen, durch die sie versuchen, Menschen auf Jesus aufmerksam zu machen.
Die Jugend Vorarlberg berichtete von ihrem Projekt "durst nach mehr"

. . .in Anbetracht der Tatsache dass Adventisten ein strenges Alkoholverbot einhalten müssen.


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 11:48
#3 RE: Adventisten Antworten

In Antwort auf:
. . .in Anbetracht der Tatsache dass Adventisten ein strenges Alkoholverbot einhalten müssen.

Stimmt nicht ganz. Aus meiner Erfahrung wird die Abstinenz schon größtenteils freiwillig praktiziert.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 17:03
#4 RE: Adventisten Antworten

Schau - Die Adventisten betrachten sich als Erben der Reformation. Daher kommt ihre Antialkoholische Hausregel. Hier eine Liste der Abstinenten Religionen :
http://www.edimuster.ch/abstinenz/abstinenz2.htm#9
http://de.wikipedia.org/wiki/Abstinenz
Und Hier noch einiges Wissenswertes :
http://www.sta-lausitz.net/pages/faq-fragen.php
http://www.bibel-info.net/Themen/Sekten-...-entstehung.htm
Anfänge - Entstehung der Adventisten

Die Anfänge
Die Wurzeln der Adventisten liegen im Nordamerika des beginnenden 19. Jahrhunderts. Das Umfeld hierzu ist protestantisch geprägt. William Miller, ein Baptistenprediger, kam beim eigenem Bibelstudium, wo er außer der Bibel nur eine Konkordanz benutzte, um 1818 zur Erkenntnis, dass um 1844 Christus wieder auf die Erde kommt. Er interpretiert die Bibelstelle bei Daniel 8, 14 "Bis zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind, wird das Heiligtum gereinigt werden" so, dass er die Tage mit Jahren gleichsetzt und als Beginn seiner Berechnungen das Datum der Wiederherstellung des Tempels im Jahr 457 v. Chr. setzt. So kommt er auf einen Zeitrahmen von 1843/44 für die Wiederkunft Christi. Gedrängt von einer Stimme begann er ab 1831 diese Ansicht öffentlich zu predigen. Es entstand daraus eine für damalige Verhältnisse sehr große Bewegung. Überall im Land wurden Versammlungen verhalten, änderten Menschen ihren Wandel und wurden sehr fromm. Als das Datum näher rückte, begannen viele ihr gesamtes Hab und Gut zu verkaufen und sich ganz der Mission zu widmen. Zum genannten Datum im Frühjahr 1844 (März) wurden große Versammlungen einberufen und man erwartete nun die Wiederkunft. Doch leider erfolgte nichts. Nach kurzer Zeit wurde ein 2. Termin am 22. Oktober 1844 bestimmt. Doch auch dieser verstrich ohne Ergebnis. Dieses Ereignis wird als das "great disappointment", die große Enttäuschung bezeichnet. Die Anhänger standen mit enttäuschter Hoffung, teils ruinierter Gegenwart und dem Spott der Zeitgenossen da. Die Bewegung löste sich danach schnell auf und zerfiel in diverse Splittergruppen. Miller selbst zog sich völlig zurück und hatte an der weiteren Entwicklung keinen Anteil.

Der eigentliche Beginn der Adventisten
Da man nun die Nichterfüllung des Termins deutlich vor Augen hatte, wandten sich die meisten von dieser Lehre als auch vom Glauben weitgehend ab, andere bildeten kleine Gruppen. Hier hatte nun ein gewisser Hiram Edson, Prediger, eine Vision, dass nämlich Christus am 22. Oktober nicht das irdische Heiligtum, sondern das himmlische Heiligtum betrat und dort den Versöhnungsdienst begann. Auf Edson ist also die "Heiligtumslehre" der Adventisten zurück zu führen. Eine weitere, sehr prägende Person war Joseph Bates. Er brachte das Element der Sabbathheiligung und der Abstinenz von Alkohol sowie die Gesundheitslehren in die Bewegung ein. Die bekannteste Person der Adventisten ist aber Ellen G. White geb. Harmon (James White heiratete sie). Sie hat durch ihre ab 1844 erfolgten Visionen die Gemeinschaft der Adventisten massiv geprägt und geformt. Es muss aber beachtet werden, dass ihre Visionen zumeist als nachträgliche Bestätigung der bereits vorher bekannten Ansichten kamen. So hatte sie nach der Vision von Edson selbst die Vision der Heiligtumslehre. Das Sabbathgebot sah sie erst 1847, obgleich Bates und andere schon vor 1846 daran fest hielten. Die Adventisten behandeln daher die Visionen von White daher meist ehr als Bestätigungen statt als Neuoffenbarungen. Die Visionen von White werden daher gleichsam als Licht gesehen, dass die richtigen Stellen der Schrift beleuchtet und damit nur Licht im Lichte des großen Lichtes, der Bibel ist. (dies sehe ich aber deutlich anders - M. Hufnagel).

Die Bildung der Gemeinde der STA (Siebten Tages Adventisten)
Durch diese Lehren: Sabbathheiligung - Heiligtumslehre - Abstinenz wurden die Grundlagen gebildet, die die adventistische Kirche bildete. Auf der Konferenz von Battle Creek 1863 wurde diese Gemeinschaft offiziell gegründet und besteht daher seither. Heutiges Zentrum dieser Vereinigung ist Silver Springs in Maryland (USA). Ab ca. 1900 wurde diese Gemeinschaft stark missionarisch ausgerichtet und ist heute weltweit vertreten und stark verbreitet.

Tabellarische Übersicht (aus SBS-Seminar von P. Tschui siehe Links)

Datum Ereignis - Lehre Beitrag von
1831 1. Die Wiederkunft Christi William Miller
1842 2. Die bedingte Unsterblichkeit G. Stons, Joseph Bates und James White
1843 Ellen G. Harmon, spätere Frau White, tritt auf den Plan
1844 3. Untersuchungsgericht Hiram Edson und O.R.L. Crosier nach Okt. 1844
1844 4. Der Geist der Weissagung Ellen G. White
1845 5. Siebenter-Tag-Sabbat Joseph Bates
1848 6. Zusammenführung von 3. - 5. Ellen G. White
1860 Annahme des Namens "Siebenten-Tags Adventisten"
1863 Mai offizielle Gründung der STA
1865 7. Vision über die Ernährung Ellen G. White


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 19:38
#5 RE: Adventisten Antworten
Jo, 90 % von dem hatte ich 2 Posts vorher auch schon wesentlich kürzer gesagt.
Und in deinen Links steht nirgends, dass den Adventisten grundsätzlich der Alkohol verboten ist, da es nämlich nicht so ist, es wird empfohlen und bei den wenigen Abendmahlsfeiern meistens unvergorener Saft verteilt.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 21:23
#6 RE: Adventisten Antworten

Hier übrigens mal eine kurze Stellungnahme der Advendisten zur Obama-Wahl:
http://news.staonline.de/967/wahl-obamas...er-meilenstein/

und ein (etwas lahmes) Forum der Reformadventisten:
http://www.sta-ref.de/community/forum/list.php

Ester Offline




Beiträge: 347

01.04.2009 20:33
#7 RE: Adventisten Antworten

So, nun habe ich den Link angeklickt und bin hier. Und nun? Wo sind sie denn alle - wo sind sie denn hin?

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

01.04.2009 20:43
#8 RE: Adventisten Antworten

Zitat von Ester
So, nun habe ich den Link angeklickt und bin hier. Und nun? Wo sind sie denn alle - wo sind sie denn hin?

Ähm, hier gibts keine Adventisten, deshalb ja auch die Begrüßung von dir als erste...
Das ist lediglich ein Informationsthread über deinesgleichen.

Einen innerreligiösen Dialog gibt es hier nicht, bzw. darf es nicht geben....
Also bleib standhaft und schmeiß nicht gleich die Flinte ins Korn, wenn 's 'heiß' wird.

Ester Offline




Beiträge: 347

01.04.2009 21:52
#9 RE: Adventisten Antworten

Warum heißt das dann Religionsforum? Das habe ich dann ja ganz falsch interpretiert. Da habe ich mich dann ja wirklich auf Glatteis gewagt. Mal sehen ob ich schon stark genug bin

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

01.04.2009 22:09
#10 RE: Adventisten Antworten

Zitat von Ester
Da habe ich mich dann ja wirklich auf Glatteis gewagt. Mal sehen ob ich schon stark genug bin

Der erste Eindruck erweckt Hoffnung!

Und es erscheint schwieriger wie 's ist, hier mit- od. gegenzuhalten.

Ester Offline




Beiträge: 347

01.04.2009 22:16
#11 RE: Adventisten Antworten

Na dann, auf in den Kampf

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

beethoven ( Gast )
Beiträge:

01.04.2009 22:19
#12 RE: Adventisten Antworten

Zitat von maleachi 89

Und es erscheint schwieriger wie 's ist, hier mit- od. gegenzuhalten.


Yes, take it easy!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2009 22:23
#13 RE: Adventisten Antworten

Stimmt. Das ist nur für die schwer, die mit mehr als persönlichen Ansichten und Eindrücken diskutieren wollen.

beethoven ( Gast )
Beiträge:

01.04.2009 22:36
#14 RE: Adventisten Antworten

@ BS:

Du sprichst aus Erfahrung

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2009 08:32
#15 RE: Adventisten Antworten

Richtig erkannt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.030

02.04.2009 09:21
#16 Adventisten Antworten
Zitat von Ester
Warum heißt das dann Religionsforum?
Weil das Diskussionsthema "Religionen" heißt.

Mit deiner Verblüffung stehst du nicht alleine da. Warum? Weil es ungewöhnlich ist, über Religionen - substanziell - zu diskutieren! Wir leben offenbar mit unserer tiefgreifenden Erfahrung, dass über Religionen nicht diskutiert wird, Religionen werden geschluckt und abgefeiert. Oder auch nicht. Aber nicht diskutiert! Dieses Religionsforum ist darauf aus daran mitzuwirken, diese Schwachstelle in unserer Meinungsbildungskultur zu überwinden! Ich freue mich, dass du daran teilhaben möchtest.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ester Offline




Beiträge: 347

02.04.2009 15:36
#17 RE: Adventisten Antworten

Ich habe das schon immer gerne gemacht. Und so lange es hier friedlich bleibt und ohne Beleidigungen, bin ich gern dabei.

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.030

02.04.2009 16:03
#18 RE: Adventisten Antworten

In Antwort auf:
Und so lange es hier friedlich bleibt und ohne Beleidigungen, bin ich gern dabei.
Wer zu Beleidigungen neigt, hat keine Argumente.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ester Offline




Beiträge: 347

02.04.2009 23:45
#19 RE: Adventisten Antworten

so wird es sein

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Ester Offline




Beiträge: 347

03.04.2009 10:31
#20 RE: Adventisten Antworten
So hier darf ich jetzt aber ohne Ärger zu bekommen? Ich habe hier zwei Sachen, die mich wieder mal beeindruckt haben.

--------------------

Der Schriftsteller Wolfgang Borchert lässt in seinem Schauspiel "Draußen vor der Tür" den Russlandheimkehrer Beckmann schreien: "Warst Du in Stalingrad lieb, lieber Gott, warst Du da lieb, wie? Ja? Wann warst du denn eigentlich lieb, Gott, wann? wann hast du dich jemals um uns gekümmert, Gott?"
Wenn wir von Gott als dem Vater Jesu Christi sprechen und das Leid bedenken, kommen wir an Jesu Erlösungstat am Kreuz nicht vorbei.
"Die Allmacht Gottes ist nicht etwas ganz anderes als die gekreuzigte Liebe, sondern mit dieser identisch; dann bedeutet Osterglaube, dass die scheinbar ohnmächtige Liebe des Gekreuzigten stärker ist als die Macht der Mächtigen, als alle Macht des Bösen. Ostern feiern wir, dass die wehrlose Liebe Gottes stärker war als der kreuzigende Hass der Henker."
(Karl-Heinz Menke)

-------------------------------

Und hier mein Lieblingskapitel Korinther 13

Ein Zitat hierzu aus "die Bibel der Welt"

"Wenn ich das Schweigen brechen könnte und mit Menschen- und Engelszungen reden und hätte der Liebe nicht, so würde ich leeres Stroh dreschen und viel Lärm machen um nichts. Die Liebe stellt sich nicht ungebärdig, sondern quer zur Routine der Machthaber. Die Behauptung, sie ließe sich nicht erbittern, hat sie im Selbstversuch eindrücklich bestätigt. Sie ballt nicht die Faust. Sie steigt nicht herab. Sie hilft sich nicht selbst. Sie dient als Kugelfang. Die Liebe hört nicht auf mich zu verunsichern. Sie findet Fugen zum Eingreifen, wo ich keine vermute. Sie überredet mich in der Muttersprache des Menschen. Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung diese drei. Aber die Liebe ist das schwächste Glied der Kette. Die Stelle, an welcher der Teufelskreis bricht"
-----------------------------

Die Liebe ist das Höchste und Beste, weil sie Gottes Art ist. Sie ist grundlos in ihrem Handeln und gibt Grund unter die Füße. Sie sieht das Zerbrochene und findet das Heilende

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 11:07
#21 RE: Adventisten Antworten
Du hast es wohl noch nicht ganz verstanden. Hier geht es um Diskussion, nicht um Einstellen von Bibelsprüchen, frommen Kommentaren oder sonst was in der Richtung. Auch in diesem Thread. Einen Diskussionsansatz kann ich nicht erkennen. Vielleicht übersehe ich ihn nur. Was also willst du aus diesen Aussagen heraus diskutieren?
Ester Offline




Beiträge: 347

03.04.2009 14:01
#22 RE: Adventisten Antworten

Verdammt noch mal Du Korinthenkacker, wo bleibt denn die Diskussion. Ich habe das als Diskussionsthema gedacht, zum Donnerwetter .

Kannst Du nicht richtig lesen?????

Da war einiges drin, was Gesprächsstoff bietet. Kruzitürken nocheinmal

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.04.2009 14:08
#23 RE: Adventisten Antworten
Da sehe ich zwei ansatzweise diskussionswürdige Punkte:

a) die Aussage, dass 'Gott lieb war', indem er uns seinen Sohn als 'Opfer für unsere Sünden' schickte - eine reine Glaubensaussage,
die auch von vielen christlichen Theologen zumindest sehr skeptisch beurteilt wird - und wo vermutlich sehr viel Glaube dazugehört,
wenn man meint, dass damit die Frage des Herrn Beckmann beantwortet wäre.

b) die Aussage, dass 'die Macht der Mächtigen' nicht automatisch die Position des 'zuletzt Lachenden' ist - eher eine Binsenweisheit.

Also viel Gesprächsstoff seh' ich da auch nicht

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

beethoven ( Gast )
Beiträge:

03.04.2009 14:56
#24 RE: Adventisten Antworten

Zitat von Ester
Ich habe das schon immer gerne gemacht. Und so lange es hier friedlich bleibt und ohne Beleidigungen, bin ich gern dabei.



Zitat von Ester
Verdammt noch mal Du Korinthenkacker, wo bleibt denn die Diskussion. Ich habe das als Diskussionsthema gedacht, zum Donnerwetter .
Kannst Du nicht richtig lesen?????
Da war einiges drin, was Gesprächsstoff bietet. Kruzitürken nocheinmal


Ester Offline




Beiträge: 347

04.04.2009 09:25
#25 RE: Adventisten Antworten
Ach so, ....
ich fand die Aussage vom Schauspiel "Draußen an der Tür" interessant, weil es ja oft so ist ....

... und dann fand ich die Umformulierung des Textes aus dem Korinther 13 interessant.

----------------------------------------------------------------------

Beethoven, auch ich habe mal schlechte Laune


------------------------------------------------


Ok, aber ich habe Euch was anderes mitgebracht:

So siehe an dieses Bildnis recht! Vergleich Jesus mit Papst als Knecht!
Jesus auf einem armen Tier, der Papst mit höchster Pracht und Zier.
Jesus war arm auf dieser Welt, der Papst hat gross´ Gewalt und Geld.
Jesus trug die Dornenkron, der Papst ein dreifach gülden Kron.
Jesus hat nichts, der er sein Haupt hinlegt, den Papst man auf den Achseln trägt.
Jesus litt hier viel Schand und Spott, der Papst sich ehren lässt als Gott.
Jesus heißt die Gebote halten, der Papst wagt´s sie umzugestalten.
Drum merk aus diesem Beispiel eben, ob sich vergleichen lässt ihr Leben.
Du siehst draus wohl sehr geschwind, wie sehr verschieden die beiden sind.
Nun wisse, und sag es ohne Scheu, dass der Papst niemals Vertreter Christi sei!

(anonym)

Jesus Christus spricht: Hütet euch vor den "Schriftgelernten", die es lieben, in langen Gewändern einherzugehen, und lassen sich gerne grüßen auf dem Markt und sitzen gerne obenan in den Synagogen und bei Tisch; sie fressen die Häuser der Witwen und verrichten zum Schein lange Gebete. Solche werden ein umso härteres Urteil empfangen!

Lukas 20, 46-47

Die Schriftstelle stand nun mal da drunter, gehört irgendwie dazu

Aber was diesen Vergleich betrifft, dass ist mir persönlich schon immer sauer aufgestoßen

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Seiten 1 | 2 | 3
«« Scientology
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz