Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 441 Antworten
und wurde 16.865 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 18
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

26.11.2008 16:41
#101 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

abschieben..egal wo hin...

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.11.2008 16:44
#102 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Zitat von Qtipie
Gibt es überhaupt eine anerkannte Methode, um Fundamentalismus zu diagnostizieren/zu therapieren?

Jep, das Jesus-Prinzip - "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen"...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

26.11.2008 17:01
#103 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
Hm, und wenn die Frucht ein (oder mehrere) Atompilz(e) ist(sind), oder irgendwelche Killer-Viren, oder sonstwas in diese Richtung?
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 17:13
#104 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Nein, wer am Meisten missioniert fliegt raus. Was soll diese Diskussion?

Wer sich anpasst darf bleiben und wer sich nicht anpasst fliegt raus.
Dabei sollte die Religionszugehörigkeit vollkommen egal sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 19:41
#105 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Zitat von Qtipie
Vielleicht sollte man generell öffentliches Missionieren verbieten? (Weil es politisch instabilisierend sein kann.) Wie seht ihr das?

Politisch instabilisierend...ist z.B. auch die Erhöhung der Mehrwertsteuer (kann man die verbieten, ohne den Reichstag in die Luft zu jagen..?)...ist z.B. auch die Indoktrination von Werbung, die Leute werden immer blöder, das bringt ein intelligentes Staatsgefüge ins schwanken, könnte man deshalb in unserer sozialen oder der amerikanischen freien Marktwirtschaft die Werbung verbieten?....oder z.B. das Stehpiss-Verbot für Männer, was jetzt in größtenteil von Angelsachsen bewohnten Siebenbürgen eingeführt bzw. angeordnet wurde, die ganzen öffentlichen Toiletten gehen pleite und das ist eindeutig politisch instabilisierend, auch noch wo die Kerle jetzt in Sack- und Hinterhofgassen mit runter gelassenen Hosen rumsitzen und das öffentliche Ärgernis hervorkitzeln......alles instabilisierend, und das nicht zuletzt politisch...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 19:43
#106 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Dabei sollte die Religionszugehörigkeit vollkommen egal sein.

Dann sind die Atheisten bald nur noch missionierend unter sich, den Atheismus is ja keine Religion...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2008 19:50
#107 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
oder z.B. das Stehpiss-Verbot für Männer, was jetzt in größtenteil von Angelsachsen bewohnten Siebenbürgen eingeführt bzw. angeordnet wurde,

Jetzt frage ich mich nur eines: Wie kriegen wir das hier durch und bitte wer
bringt den Moslems das Sitzpinkeln bei?
Wäre doch eine gute Massnahme um die Bereitschaft sich zu integrieren zu
testen. Als Prüfer stelle ich mir einen Uraltbeamten vor, der selber zu
Hause im Sitzen pinkel muss und die Mutti guckt durch den Türschlitz mit
den Worten (die Mario Barth schon weltweit bekannt gemacht hat):

"Na? Drückste den Pipi auch fein nach unten?"

In Antwort auf:
Dann sind die Atheisten bald nur noch missionierend unter sich, den Atheismus is ja keine Religion

Oder sie kriegen auch mal einen eigenen Staat. Die Islamisten haben einen,
die Juden haben so einen und die Christen auch - sogar die Buddhisten und
Shintoisten haben einen eigenen Staat... Unfair...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.11.2008 20:16
#108 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Zitat von Tao-Ho

Oder sie kriegen auch mal einen eigenen Staat. Die Islamisten haben einen,
die Juden haben so einen und die Christen auch - sogar die Buddhisten und
Shintoisten haben einen eigenen Staat... Unfair...


Ich schlage Mecklenburg-Vorpommern vor. Die fast einzig Religiösen, die man dort noch ausweisen müsste (oder gegebenenfalls in gekennzeichneten Stadtteilen) unterbringen müsste, wären die Mitglieder der Kirche des FSM. Ansonsten ist dies Gebiet gemeinhin auf jeden Fall die entchristlichste Gegend Europas und von den anderen Religionen hat man auch noch nicht viel gehört

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 07:40
#109 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
wären die Mitglieder der Kirche des FSM.

Die haben dort auch eine. Schau. Bisher dachte ich, nur wir in Brandenburg hätten die.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.11.2008 07:59
#110 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

ES vermehrt sich...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 08:21
#111 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Oder einer hat da McPom mit BB verwechselt.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

27.11.2008 09:08
#112 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
In Antwort auf:
Wer bringt den Moslems das Sitzpinkeln bei?


Endlich mal eine interessante Frage. Gibt es dazu im Koran keine Sure? Vom Tanach ist bekannt, dass die Juden eine Schaufel haben müssen:

5. Mose 23,14: Und sollst eine Schaufel haben, und wenn du dich draußen setzen willst, sollst du damit graben; und wenn du gesessen hast, sollst du zuscharren, was von dir gegangen ist.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 09:36
#113 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
In Antwort auf:
Vielleicht sollte man generell öffentliches Missionieren verbieten? (Weil es politisch instabilisierend sein kann.) Wie seht ihr das?


Freie Meinungsäußerung, Religionsfreiheit, wem fallen noch Grundrechte ein, die das verletzen würde?

Übrigens ist der Versuch, andere mit Worten von der eignen Meinung zu überzeugen, wohl das absolute Fundament einer demokratischen Gesellschaft. Und wer mir genau sagt, wo der Unterschied zwischen Missionierung und Überzeugung ist, der gewinnt einen Kullerkeks...

EDIT & P.S.: Zum atheistischen Staat: Früher war das Alabnien; durch Parteibeschluss zu 100 % atheistisch, stand glaub ich sogar in der Verfassung. Schon dumm, das dem nicht mehr so ist...
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.11.2008 09:46
#114 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Hallo Bruder Spaghettus,

weisst Du eigentlich, dass hier so gut wie keiner vom Spaghettimonster
weiss (oder von der Teekanne Russels)? Sollte man mal ändern. Ich alleine
kann ja nicht mit jedem über´s Monsterchen reden.

Vielleicht heisst es ja bald: Heimliche Monsterisierung von Europa?

Hallo Reinecke,

dann schick mir mal bitte diesen Kullerkeks vorbei .

Missionieren bedeutet seinen Gegenüber mit aller Macht und notfalls mit
Gewalt die Wahrheit von seinem eigenen Gottesbild und seiner eigenen
Religion aufzwingen zu wollen.
Wenn der Gegenüber sich nicht auf diese andere Wahrheit einlässt wird
fleissig mit Gottes Strafe und Hölle usw. gedroht.

Wenn ich jemanden von etwas überzeugen will geschieht das mit Beweisen
und mit hoffentlich vernünftigen Argumenten. Dabei kann es aber passieren,
dass man sich selber vom Gegenüber überzeugen lässt, das dessen Wahrheit
vielleicht doch richtiger ist, als meine eigene.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 11:01
#115 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Freie Meinungsäußerung, Religionsfreiheit, wem fallen noch Grundrechte ein, die das verletzen würde?
Das Recht auf Freiheit von Religion und das Recht auf freie Selbstbestimmung als Grundrechte. Nötigung (Höllendrohung usw.) als Straftatbestand.

In Antwort auf:
Übrigens ist der Versuch, andere mit Worten von der eignen Meinung zu überzeugen, wohl das absolute Fundament einer demokratischen Gesellschaft. Und wer mir genau sagt, wo der Unterschied zwischen Missionierung und Überzeugung ist, der gewinnt einen Kullerkeks...


Sehe ich anders. Das Fundament (absolut finde ich in dem Zusammenhang völlig deplaziert) einer demokratischen Gesellschaft ist der Meinungsaustausch, die Debatte.

Genau da liegt dann auch der Unterschied zwischen Missionierung und Überzeugung. Natürlich auch noch in der bei der Missionierung vorhandenen Drohung mit unvermeidbaren Nachteilen wenn man dem Missionar folgt, weiter im Ursprung, im Ziel und in den Mitteln von Mission und Überzeugung.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

27.11.2008 12:07
#116 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Umgangssprachlich ist Missionieren einseitiger, Diskutieren beidseitiger Austausch? Und was ist dann die Wissensvermittlung in der Schule?

Trotzdem: ICH WILL AUCH EINEN KULLERKEKS!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 13:09
#117 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
In Antwort auf:
Missionieren bedeutet seinen Gegenüber mit aller Macht und notfalls mit
Gewalt die Wahrheit von seinem eigenen Gottesbild und seiner eigenen
Religion aufzwingen zu wollen.


Das mit "aller Macht" und v.a. "mit Gewalt" gehört so nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch; die Missionare, die bisher vor meiner Tür standen, mögen ja nervig sein, aber die Schwerter und Scheiterhaufen haben die bisher zu Hause gelassen...

In Antwort auf:
Wenn ich jemanden von etwas überzeugen will geschieht das mit Beweisen
und mit hoffentlich vernünftigen Argumenten.


Wie gesagt, wer mir die genaue Grenze zwischen Missionieren und Überzeugen aufzeigt... Es ist schlicht unmöglich; oder man definiert sich einen eigenen Missionsbegriff herbei, dem dann aber kaum noch ein Missionar zustimmen dürfte. Aber eigentlich hört sich das mE nach einem simplen "Nur meine Argumente haben in der Öffentlichkeit zu gelten" an; Argumente, die man nicht überzeugend findet, sind nämlich ganz schnell "unvernünftig".

ad B.S.: Die Androhung von Höllenstrafen fällt nicht unter Nötigung, und das ist auch gut so. Von Kindern mal abgesehen (und das ist ein anderese Thema, was hier nicht im Vordergrund stand) ist diese Behauptung in meinen Augen nur noch absurd...

In Antwort auf:
Das Recht auf Freiheit von Religion (...)


Auch die negative Religionsfreiheit ist ein Teil der Religionsfreiheit; und die besagte nur, dass Dich niemand zum Glauben zwingen darf. Von nerviger Werbung steht da nichts...

In Antwort auf:
Das Fundament (...) einer demokratischen Gesellschaft ist der Meinungsaustausch, die Debatte.

Genau da liegt dann auch der Unterschied zwischen Missionierung und Überzeugung.


Genau diesen Meinungsaustausch ("Überzeugen mit Worten") meinte ich; und wie Du das einem Missionar verbieten willst, ohne allgemein die freie Meinungsäußerung zu verbieten, ist mir völlig unklar.

Und drohen tun auch Atheisten denn Theisten (zumindest den fundamentalistischeren) in solchen Debatten; zB mit dem unausschlagbaren Argument, dass man nicht ernst genommen wird, wenn man erzählt, die Erde sei 6.000 Jahre alt... Oder dass man sich lächerlich macht, wenn man behauptet, die Sinflut habe den Grand Canyon geschaffen und die Dinosaurier ausgeerottet...
qilin Offline




Beiträge: 3.552

27.11.2008 13:18
#118 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
Zitat von Qtipie
Umgangssprachlich ist Missionieren einseitiger, Diskutieren beidseitiger Austausch? Und was ist dann die Wissensvermittlung in der Schule?

Hm - wenn Missionieren Vermittlung von Wissen wäre, wäre die Frage vielleicht berechtigt...
Mir persönlich scheint es eher ein Aufdrängen von Geglaubtem...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 13:27
#119 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Mir persönlich scheint es eher Aufdrängen von Geglaubtem...


Auch wenn qilins Antwort eigentlich eine andere Stoßrichtung hatte:

Ich bekenne mich dazu, dass es in Diskussionen durchaus mein Ziel ist, meine(n) Gegenüber von meiner Meinung zu überzeugen, auch wenn ich sie dem/denen aufdrängen muss. Gerade in politisch-gesellschaftlichen Auseinandersetzungen ist diese Erkenntnis (nicht nur auf mich bezogen...) wohl Allgemeingut. Wer wirklich daran glaubt, öffentliche Debaaten und politische Auseinandersetzungen seien ausschließlich der nette, ergebnisoffene Gedankenaustausch, der natürlich auschließlich unter der Verwendung rationaler Argumentationen erfolgt, der lebt in einer anderen Welt als ich...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 13:57
#120 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Und was ist dann die Wissensvermittlung in der Schule?
Lehren.
In Antwort auf:
Genau diesen Meinungsaustausch ("Überzeugen mit Worten") meinte ich; und wie Du das einem Missionar verbieten willst, ohne allgemein die freie Meinungsäußerung zu verbieten, ist mir völlig unklar.


1. Meinungsäußerung ist beides. Genau wie auch Volksverhetzung. Trotzdem wird die nicht vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Es ist also sehr wohl möglich, in einzelnen Bereichen Eingrenzungen zu schaffen, ohne gleich die Meinungsfreiheit abzuschaffen. Da haste mal wieder mit der großen Keule in die Luft geklatscht.

2. Den Unterschied zwischen Mission und Diskussion bzw. Debatte hatte ich schon angeführt. Das sind grundsätzlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Schon alleine vom Standpunkt der Gleichberechtigung her. Debatte ist Austausch auf gleicher Ebene, Mission hat diese gleiche Ebene nicht. Da verlangt einer, der im Besitz der absoluten Wahrheit ist vom anderen einfach, dies anzuerkennen und zu befolgen. Mission kennt auch keinen Kompromiss.
Es ist mir völlig schleierhaft, wieso für dich beides gleich ist.

Nun wirds geradezu lächerlich. Du vergleichst
In Antwort auf:
Und drohen tun auch Atheisten denn Theisten (zumindest den fundamentalistischeren) in solchen Debatten; zB mit dem unausschlagbaren Argument, dass man nicht ernst genommen wird, wenn man erzählt, die Erde sei 6.000 Jahre alt... Oder dass man sich lächerlich macht, wenn man behauptet, die Sinflut habe den Grand Canyon geschaffen und die Dinosaurier ausgeerottet...
das tatsächlich mit der Androhung ewigwährender Qualen und Folter.
Natürlich ist mir klar, niemand würde heute unter diesen gesellschaftlichen Bedingungen, vor Gericht eine Höllendrohung als Nötigung durchbekommen. Den Tatbestand, wer andere unter Androhung von Gewalt zu Handlungen zwingen möchte, die sie sonst nicht machen würden, sehe ich als voll gegeben an.

Im Übrigen stören mich die Leute, die an der Straßenecke stehen oder mal an der Haustür klingeln nicht sonderlich. Was aber wirklich verboten werden müsste, ist die staatlich verordnete Mission bzw. die Unterstützung des Staates bei eben dieser.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 13:59
#121 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Wer wirklich daran glaubt, öffentliche Debaaten und politische Auseinandersetzungen seien ausschließlich der nette, ergebnisoffene Gedankenaustausch, der natürlich auschließlich unter der Verwendung rationaler Argumentationen erfolgt, der lebt in einer anderen Welt als ich...
Wer derartig polarisiert um seine Meinung wieder mal mit der großen Keule durchzusetzen, unterschiedet sich tatsächlich nicht sehr vom Missionar.

In so weit habe ich vollstes Verständnis für deine Einstellung.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

27.11.2008 14:02
#122 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

In Antwort auf:
Hm - wenn Missionieren Vermittlung von Wissen wäre, wäre die Frage vielleicht berechtigt... Mir persönlich scheint es eher ein Aufdrängen von Geglaubtem...


Da wird der Kullerkeks rund. Wobei, wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, da der Glaubensaspekt bei den Lehrern eine ziemlich große Rolle gespielt haben muss. Hach, die schönen Stunden des Staatsbürgerkunde-Unterrichts, wo seid ihr nur so schnell dahin entflossen.... Vergangen all die schöne Pracht, gescheitert an der Wirklichkeit Macht...

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 14:37
#123 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten
In Antwort auf:
Es ist also sehr wohl möglich, in einzelnen Bereichen Eingrenzungen zu schaffen, ohne gleich die Meinungsfreiheit abzuschaffen.


Meine Frage, wo diese grenze liegen soll, sehe ich noch nicht beantwortet.

In Antwort auf:
Den Unterschied zwischen Mission und Diskussion bzw. Debatte hatte ich schon angeführt.


Nein, hast Du nicht; zumindest nicht den juristischen und nicht so, das ich das auch nur ansatzweise verstanden hätte.

In Antwort auf:
Schon alleine vom Standpunkt der Gleichberechtigung her. Debatte ist Austausch auf gleicher Ebene, Mission hat diese gleiche Ebene nicht.


Totaler Unsinn, um es mal deutlich zu sagen. Bundestagsdebatten sind wohl kaum ein "Austausch auf gleicher Ebene". Woher kommt nur diese Verniedlichung, kontroverse Diskussionen um gesellschaftlich relevante Themen seien nette Plauderstunden, wo alle total abgeklärt und freundlich sind, niemand die andere Meinung übergeht und überhaupt alles so zugeht wie im Gutmenschen-Lehrfilm "Wir reden lieb miteinander"??? Die Debatten, die ich in mienem Leben schon geführt habe, waren irgendwie anders, und das kann nicht an den ganzen missionierenden Gläubigen gelegen haben...

Tut mir leid, ich sehe in dieser grundlegenden Unterscheidung zwischen Mission und Überzeugungsarbeit nichts als den Versuch, die Argumente der anderen Seite zu entwerten bzw die Meinungsfreiheit des ideologischen Gegners zu unterlaufen. Das ist in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung sicher legitim, aber wenn plötzlich staatliche Verbote gefordert werden mit der FDGO nicht mehr zu vereinbaren.

EDIT & P.S.:

In Antwort auf:
Wer derartig polarisiert um seine Meinung wieder mal mit der großen Keule durchzusetzen, unterschiedet sich tatsächlich nicht sehr vom Missionar.


Was soll denn das jetzt schon wieder? Die ganze Zeit wird hier wiederholt, dass das Gegenteil von mission Argumentation wäre, das diese ausschließlich aus vernünftigen, beweisbaren Aussagen besteht und Drohung, Herabsetzung des Gegenübers u.ä. nicht kennt. Insofern sehe ich in meiner Aussage keinerlei Polarisierung, selbst wenn sie überspitzt formuliert ist.

EDIT Ende

In Antwort auf:
Den Tatbestand, wer andere unter Androhung von Gewalt zu Handlungen zwingen möchte, die sie sonst nicht machen würden, sehe ich als voll gegeben an.


"Androhung von Gewalt" bedeutet, dass der Drohende diese Gewalt ausübt bzw mit den Ausübenden im Zusammenhang steht. Das ist bei der Mission nicht unbedingt gegeben. Oder ist es auch Nötigung, wenn ich Dir rate, nicht mit nem Turban durch ne brandeburger Kleinstadt zu laufen bzw nicht mit ner Kippah durch Berlin-Neukölln, weil Du böse aufs Maul bekommen könntest?

Juristisch interessanter ist aber wohl die Frage, inwiefern die Hölle als nicht nachweisbarer Ort eine reale Drohung darstellen soll.

Und ja, meine Vergleiche waren tatsächlich nicht bierernst zu nehmen; aber im Ernst, ich habe sehr viel mehr Bammel davor, mich real lächerlich zu machen, als in nem Schwefelsee zu enden, warum also nicht?
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 15:51
#124 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Statt eines EDITS und damit wir nicht aneinander vorbei reden: Was bedeutet Mission(ierung)?

In Antwort auf:
Mission geschieht heute vorwiegend als Werbung durch Predigten, Vorträge, Verbreitung von Schriften, Hausbesuche und durch moderne Massenmedien.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Missionierende_Religion

Also ich kann weder aus dieser Quelle noch aus anderen mir bekannten noch aus meiner praktischen Erfahrung bestätigen, dass Missionierung in Mitteleuropa heutzutage mit Gewalt oder Zwang arbeitet. Sicher steht irgendwo das Höllenfeuer im Hintergrund, aber das macht das Ganze nicht zur Volksverhetzung und ist kein Grund, einem Verbot das Wort zu reden.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.11.2008 16:05
#125 RE: Heimliche Islamisierung Europas Antworten

Hallo Reinecke,

In Antwort auf:
Das mit "aller Macht" und v.a. "mit Gewalt" gehört so nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch; die Missionare, die bisher vor meiner Tür standen, mögen ja nervig sein, aber die Schwerter und Scheiterhaufen haben die bisher zu Hause gelassen...

Und das lässt Dich meinen, dass es schon O.K. ist, was die meisten Missionare
so treiben. Sie nehmen den Naturvölkern, die seit vielen Jahrtausenden so wie
jetzt gelebt haben ihre Kultur weg, um sie durch unsere zu ersetzen, damit sie
leichter vom neuen Glauben zu überzeugen sind. Für mich eine unerträgliche
Vergewaltigung ganzer Völkerstämme. Warum soll eine Aboriginels-Frau einen
BH und eine Bluse tragen und in einem Haus beten zu einem Gott der ihr fremd
ist und das in einer Lebensweise die ihr genauso fremd ist wie der neue Gott?

In Antwort auf:
Von Kindern mal abgesehen (und das ist ein anderese Thema, was hier nicht im Vordergrund stand) ist diese Behauptung in meinen Augen nur noch absurd...

Auch das ist in meinen Augen nicht ganz richtig. Es gibt auch hier Menschen
die Angst haben vor vielen Dingen. Denen ist ganz leicht mit solchen Drohungen
beizukommen und dann sind sie eben aus Angst konvertiert. Stört ja keinen, wenn
sie nur nicht drüber reden. Es sind die psychisch Schwachen die gerne als erste
missioniert werden, weil die am leichtesten zu bearbeiten sind. Die Anderen werden
gerne unter dem Begriff zusammengefasst: Perlen nicht vor die Säue werfen. Klar,
denn man will ja nicht diskutieren. Und da ist auch ein Unterschied zwischen
missionieren und überzeugen. Bei einer Überzeugung räumt man auch anderen Meinungen
und Überzeugungen einen freien Raum. Ist beim missionieren nicht gerade der Fall.

In Antwort auf:
zB mit dem unausschlagbaren Argument, dass man nicht ernst genommen wird, wenn man erzählt, die Erde sei 6.000 Jahre alt... Oder dass man sich lächerlich macht, wenn man behauptet, die Sinflut habe den Grand Canyon geschaffen und die Dinosaurier ausgeerottet...

Und Du, lieber Reinecke nimmst diese Aussagen für bare Münze? Wäre mir echt neu...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz