Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 6.411 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.11.2008 16:52
#26 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Mach mal. Den Ausspruch kenn ich auch.

Aber es ist der Mensch selber, welcher sich von der Natur entfernt hat.
Macht ihn aber nur zu einem anderen Tier, als die normalen Tiere.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

27.11.2008 16:53
#27 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
Gibt noch mehr treue Vogelarten.

Genau aus dem Grund ist die Mandarinente in China
Symbol für 'eheliche Treue' - die Tiere bleiben ein
für allemal zusammen, und wenn ein Partner stirbt,
bleibt der andere allein...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2008 16:56
#28 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Zum Beispiel dem Gebrauch der Schrift zur Wissensvermittlung über die Generationengrenzen hinweg.


Womit Du Analphabeten und Kinder, die noch nicht Lesen können, erfolgreich aus der Menschheit herausdefiniert hättest...

In Antwort auf:
Und dann das religiöse Verhalten des Menschen. Welche Tierarten beerdigen ihre Toten und errichten Grabsteine mit der Inschrift des Namens und der Lebensdaten darüber?


Es gibt Tierarten, die wenigetens erfassen können, was es mit dem Tod auf sich hat; zumindest kann man das Verhalten von Elefanten so analysieren. Insofern: Alles sinnige Unterscheidungsmerkmale, die aber eine Grauzone lassen.

Interessant hierbei finde ich allerdings einen Aspekt: Kann der menschliche Geist "abfärben"? Haustiere zB nehmen angeblich den Tod "ihres" Menschen völlig anders wahr als wildlebende Verwandte; sie machen sich auch mehr Sorgen um die Zukunft als diese (Infos alle aus einer Fernseh-Doku; kann nicht beurteilen, ob das stimmt). Wird man also durch das Zusammensein mit intelligenten Wesen selber intelligenter? Ist Schule also doch nicht sinnlos? Hat avid Brin eine Vision gehabt?

http://de.wikipedia.org/wiki/Uplift-Universum


blob Offline



Beiträge: 128

27.11.2008 20:25
#29 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Der Mensch konnte die Technik einer Atomwaffe entwickeln, und sich selbst die Fähigkeit geben, die Erde zu vernichten. Bislang jedenfalls hat aber die Einsicht gesiegt, es doch nicht zu tun, obwohl es bei der Kubakrise mal 0,5 vor 12 war.


was das betrifft sind uns die tiere meilenweit voraus.

tiere bringen es seit jahrmillionen auf die reihe,friedlich nebeneinander zu leben,im gegensatz zum menschen

waffen um milliarden von menschen von der erde zu tilgen und seinen eignen lebensraum in kleine krümel zu verwandeln - es lebe die entwicklung des menschen!!!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

27.11.2008 20:38
#30 Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
tiere bringen es seit jahrmillionen auf die reihe,friedlich nebeneinander zu leben,im gegensatz zum menschen waffen um milliarden von menschen von der erde zu tilgen und seinen eignen lebensraum in kleine krümel zu verwandeln - es lebe die entwicklung des menschen!!!
Ich glaube, dass die Gazelle - in Gedanken an die Löwen - das mit der Friedlichkeit der Tiere anders sieht. Das Prinzip der Natur ist "Fressen und gefressen werden". Wir Menschen haben uns aus der Tierwelt herausgehoben, indem wir Werte produzieren, die geklaut werden können. Wir sind in der Lage Waffen zu produzieren, die uns anderen Stämmen gegenüber überlegen machen. Daher der Zwist unter den Menschen. Diese Entwicklung kann uns zurückwerfen aber auch nach vorne bringen. Wir müssen nur eine perfekte Kultur erbauen. Das brauchen Tiere nicht. Ich würde nicht sagen, dass die etwas Besseres sind als wir. Wir haben lediglich ein qualifiziert anders Verhältnis zur Natur. Aus meiner Perspektive halte ich Tiere (Menschen), die Computer und Marsraketen bauen und eines Tages andere Planeten besiedeln können werden, irgendwie schon für eine Perle der ganzen Biologie. Wir sind die überlegenste Tierrasse der Geschichte und der Welt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

blob Offline



Beiträge: 128

27.11.2008 20:56
#31 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Ich glaube, dass die Gazelle - in Gedanken an die Löwen - das mit der Friedlichkeit der Tiere anders sieht. Das Prinzip der Natur ist "Fressen und gefressen werden".


klar,aber meistens trifft es doch sowieso die alten und kranken tiere,und zudem wird nur dann getötet,wenn nahrung benötigt wird,und nicht um sich territorien und die die kralle zu reissen.ausserdem muss ja die biologische waage im gleichgewicht gehalten werden.sieht beim menschen alles ganz anders aus...

In Antwort auf:
Wir Menschen haben uns aus der Tierwelt herausgehoben, indem wir Werte produzieren,


"money is the root of all evil",hat mal ein schlauer kopf gesagt

In Antwort auf:
Wir sind in der Lage Waffen zu produzieren, die uns anderen Stämmen gegenüber überlegen machen.


eine tatsache,die der menschheit sehr viel leid und not beschert hat,wie du bereits angesprochen hast

In Antwort auf:
Diese Entwicklung kann uns zurückwerfen aber auch nach vorne bringen.


wenn wir ehrlich sind,hat uns diese entwicklung im prinzip NUR schaden und leid gebracht

In Antwort auf:
Wir müssen nur eine perfekte Kultur erbauen


das ist doch der knackpunkt.denn um eine perfekte kultur zu schaffen sind keine waffen von nöten

In Antwort auf:
Aus meiner Perspektive halte ich Tiere (Menschen), die Computer und Marsraketen bauen und eines Tages andere Planeten besiedeln können werden, irgendwie schon für eine Perle der ganzen Biologie.


es sei denn,wir rotten uns vorher selber aus

(was gar nicht mal so unwahrscheinlich erscheint)

natürlich ist der mensch hoch entwickelt,man denke nur an die ganzen medizinischen und sonstigen wissenschaftlichen errungenschaften,aber gleichzeitig bringt sich der mensch bei seiner unbestreitbaren "grösse" selbst immer wieder an den rand der vernichtung.und genau diese art von schizophrenie veranlasst mich zu der aussage,dass tiere in gewissen belangen sagen wir mal "besser" ist als der mensch

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

27.11.2008 21:16
#32 Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
wenn wir ehrlich sind,hat uns diese entwicklung im prinzip NUR schaden und leid gebracht
Wenn ich ehrlich bin, sehe ich, dass du auf einem Auge blind bist.
In Antwort auf:
das ist doch der knackpunkt.denn um eine perfekte kultur zu schaffen sind keine waffen von nöten
Nee, auch falsch.

Ah, aus dem einen blinden Auge siehst du ja doch:
In Antwort auf:
natürlich ist der mensch hoch entwickelt,man denke nur an die ganzen medizinischen und sonstigen wissenschaftlichen errungenschaften,

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

blob Offline



Beiträge: 128

28.11.2008 10:27
#33 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
das ist doch der knackpunkt.denn um eine perfekte kultur zu schaffen sind keine waffen von nöten
--------------------------------------------------------------------------------

Nee, auch falsch.



wieso?

ehrlich,ich verstehs nicht...

wenn ich charakterliche schwächen wie neid oder gier bekämpfen will,brauche ich keine waffen.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.11.2008 10:33
#34 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
Hallo blob,

Du kennst doch den schönen Satz "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin"

Kennst Du auch das komplette Zitat?
Zitat von Bert Brecht
Stell dir vor, es kommt Krieg und keiner geht hin -
dann kommt der Krieg zu euch!
Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt,
und lässt andere kämpfen für seine Sache,
der muss sich vorsehen:
Denn wer den Kampf nicht geteilt hat,
der wird teilen die Niederlage.
Nicht einmal Kampf vermeidet,
wer den Kampf vermeiden will:
Denn es wird kämpfen für die Sache des Feindes,
wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

28.11.2008 10:49
#35  Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
wenn ich charakterliche schwächen wie neid oder gier bekämpfen will,brauche ich keine waffen.
Qilin hat die Antwort ja mit dem Brecht-Zitat schon gegeben. Dein radikaler Pazifismus ist ziemlich weltfremd. Um die "perfekte Kultur" zu errichten, müssen wir den Weg dahin erst gehen! Solange andere Kriege anzetteln wollen und die Ursachen hierfür weiter bestehen, bist du in diesen Kriegen auch involviert. Oder du gibst von vornherein auf. Dann gibt's keinen Krieg, stimmt. Aber die Niederlage. Neid und Gier wirst du nicht abschaffen können. Die sind in jedem latent vorhanden. Daher brauchen wir für die Macht- und Güterverteilung das Recht. Und für die Durchsetzung dieses Rechtes Gerichtsbarkeit und Polizei. Ohne Gewalt kommst du in diesem Leben nicht aus.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

blob Offline



Beiträge: 128

28.11.2008 15:49
#36 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

@ qilin,

ich kenn auch noch nen anderen schönen "spruch",einen von platon:

"nur die toten haben das ende des krieges gesehen"

sagt wohl alles über die situation auf unserer welt aus,und was damals galt,gilt heute mehr denn je.aber muss das wirklich sein?!

vermutlich schon

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

28.11.2008 17:30
#37 Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
sagt wohl alles über die situation auf unserer welt aus,und was damals galt,gilt heute mehr denn je.aber muss das wirklich sein?!
Die Kriege (zwischen den Nationen) werden wir in die Geschichte bringen. Aber das ganze Naturgeschehen ist eine Aktion der Gewalt. Ohne Gewalt kein Leben. Und wir Menschen haben mit der Produktion von Waffen und (anderen) Werten noch ein Gewaltmotiv draufgesetzt. Wir müssen unsere Gesellschaft so ordnen, dass wir alle ohne Gewalt unsere Bedürfnisse befriedigen können. Wir werden es schaffen, innerhalb unserer Spezies Frieden zu schaffen. Vielleicht werden wir es sogar schaffen, das Verbrechen wie Diebstahl und Morde aus unserem Leben zu kriegen! Aber in die naturtypische Gewalt zwischen den verschiedenen Naturgattungen werden auch wir weiterhin involviert sein: Wir werden weiter andere Tiere jagen, töten und fressen. That's life.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.11.2008 18:12
#38 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Zitat von blob
was damals galt,gilt heute mehr denn je.

Das wirkt nur aus der heutigen Perspektive so...
Aber es ist so - solange nicht alle Menschen -
entweder durch göttliche Einwirkung oder durch
einen Quantensprung in Vernunft - kuschelweich
und friedlich werden, werden wir um's Kämpfen
wohl kaum herumkommen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

28.11.2008 19:23
#39 Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Aber es ist so - solange nicht alle Menschen -
entweder durch göttliche Einwirkung oder durch
einen Quantensprung in Vernunft - kuschelweich
und friedlich werden, werden wir um's Kämpfen
wohl kaum herumkommen...
Wir hatten schon immer das Paradies vor Augen. Seit wir Menschen sind. Sonst hätten wir nicht Produktionen geschaffen, die unsere Lebensbedingungen immer mehr verbessern. Unser Traum ist die Fettlebe und die Freiheit von den Lebens- und Arbeitszwängen. Und gerne träumen wir von gebratenen Tauben, die und freiwillig in die Mäuler fliegen. Sooo einfach ist das Paradies aber nicht zu haben... Was wir doch für faule Gesellen sind...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

30.11.2008 16:27
#40 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Unser Traum ist die Fettlebe und die Freiheit von den Lebens- und Arbeitszwängen. Und gerne träumen wir von gebratenen Tauben, die und freiwillig in die Mäuler fliegen. Sooo einfach ist das Paradies aber nicht zu haben...

Wir sollten vor allem lernen, daß das Paradies nicht aus gebratenen Tauben und anderem Luxus
also aus Äusserlichkeiten besteht, sondern daß es in uns selbst zu finden ist und daß man es
mit Bescheidenheit und Zufriedenheit am schnellsten und einfachsten erreicht.
Grüsse
Till

Qtipie Offline




Beiträge: 761

30.11.2008 18:02
#41 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
und daß man es mit Bescheidenheit und Zufriedenheit am schnellsten und einfachsten erreicht.


...und mit Wärme/Liebe und Frieden (Respekt) ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

30.11.2008 18:43
#42  Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
also aus Äusserlichkeiten besteht,
Auto und PC sind materielle Güter. Die so verachteten "Äußerlichkeiten". Sie sind aber die Bedingung für "innerlich" registrierte Lebensqualitäten.
Die Entfremdung des Menschen von der Natur (und seiner inneren Natur) durch die äußerlich diktierten Produktionsbedingungen fordern nach zusätzlicher Heilung: Man macht sich seine Gedanken über den Weg hinzu. Weltabgewandtheit scheint mir jedoch nicht der rechte Weg zu sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2008 18:56
#43 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
werden wir um's Kämpfen wohl kaum herumkommen...

Würde ich auch gar nicht wollen. Ein Leben ohne Kampf wäre irgendwie langweilig und würde mich ans verharfte christliche Paradies erinnern.

Was nötig ist wäre nur sich und anderen klar zu machen, Kampf bedeutet nicht Gewalt. Nicht der Kampf ist das Übel, sondern verschiedene Mittel die in diesem Kampf eingesetzt werden.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.12.2008 14:15
#44 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Zitat von Eulenspiegel
, sondern daß es in uns selbst zu finden ist und daß man es
mit Bescheidenheit und Zufriedenheit am schnellsten und einfachsten erreicht.
Grüsse
Till

Das ist die Aussage von so gut wie jedem Japanischen Anime Im RTL II


euer ergebener

Regens Küchl

Qtipie Offline




Beiträge: 761

01.12.2008 14:51
#45 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Und was ist, wenn Du dann alle Kämpfe gewonnen und alle "Schlachten" geschlagen hast? Wenn es nichts mehr gibt, wofür/wogegen es zu kämpfen gilt, weil alles abgearbeitet ist?

blob Offline



Beiträge: 128

01.12.2008 14:57
#46 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

In Antwort auf:
Und was ist, wenn Du dann alle Kämpfe gewonnen und alle "Schlachten" geschlagen hast? Wenn es nichts mehr gibt, wofür/wogegen es zu kämpfen gilt, weil alles abgearbeitet ist?



das wird niemals passieren.es wird immer spezies geben,die auf einen kampf aus sind

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

01.12.2008 21:54
#47 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

@ Gysi

In Antwort auf:
Auto und PC sind materielle Güter. Die so verachteten "Äußerlichkeiten". Sie sind aber die Bedingung für "innerlich" registrierte Lebensqualitäten.

Auto und PC sind nützliche Dinge und wenn man etwas hat dann darf und soll man sich auch
darüber freuen.
Wenn man diese "Äusserlichkeiten" aber zur Bedingung für die eigene Lebensqualität
macht, dann macht man sich und sein Glück abhängig von diesen Äusserlichkeiten und ist selbst
Schuld, wenn man unzufrieden ist, weil man sich einbildet zu wenig zu haben.
Die körperlichen Grundbedürfnisse sollten befriedigt sein, alles was darüber hinaus geht ist
Luxus und es ist besser, wenn man sich nicht einredet, daß man das unbedingt braucht.
In Antwort auf:
Die Entfremdung des Menschen von der Natur (und seiner inneren Natur)

Der Mensch wird aber nicht von aussen entfremdet, er entfremdet sich selbst. Jeder Mensch
kann selbst entscheiden, in wieweit er sich von "gesellschaftlichen Zwängen" und Manipulationen
beeinflussen lässt und in wieweit er seinen eigenen Weg geht.
In Antwort auf:
Weltabgewandtheit scheint mir jedoch nicht der rechte Weg zu sein.

Mit Weltabgewandtheit hat das nichts zu tun. Weltoffenheit heisst aber nicht, sich
manipulieren zu lassen, schon gar nicht von den "Konsumterroristen"

@ Regens Küchl
In Antwort auf:
Das ist die Aussage von so gut wie jedem Japanischen Anime Im RTL II

Ich habe noch keinen davon gesehen (ich weiss nicht mal. ob unser Fernseher RTL II hergibt).
Jedenfalls muß eine Aussage nicht zwangsläufig falsch sein, nur weil sie schon mal
im Fernsehen geäussert wurde (Ich weiss, daß hat Du auch nicht behauptet).

@ Qtipie
In Antwort auf:
...und mit Wärme/Liebe und Frieden (Respekt) ?

Das schadet sicherlich nicht (da wo es angebracht ist).

Grüsse
Till

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

01.12.2008 22:19
#48 Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten
In Antwort auf:
Die körperlichen Grundbedürfnisse sollten befriedigt sein, alles was darüber hinaus geht ist Luxus
Was sind die "körperlichen Grundbedürfnisse"? Ein wärmender Kartoffelsack und eine handvoll Reis? Könnte theoretisch zum Überleben reichen. Der Mensch will mehr, also braucht er auch mehr! Nicht zum Überleben, aber zum Besserleben. Blöd isses allerdings, wenn er seine Unzufriedenheiten durch die Fremdsteuerung seines Lebens und Arbeitslebens mit Konsum kompensiert. Dann erfährt er, dass Geld nicht glücklich macht. Ich bin hingegen der Auffassung, dass Geld sehr wohl glücklich macht. 2000 Euro pro Monat machen glücklicher als 1000 Euro oder gar nur 600 Euro. Ein gewisses Maß an Fremdsteuerung (durch die Arbeit) muss sein, wir leben und produzieren in einem Kollektiv. Man sollte sich jedoch dieser Entfremdung bewusst sein, und auch gehörig darüber ablästern dürfen. Und sich Freiräume schaffen, in denen man sich wohl, oder wohler, fühlt. Mitbestimmung ist auch nicht schlecht. Und theoretisch überall machbar. (Und was heißt schon "entfremdet". Wir Menschen sind per unserer grundlegenden Eigenschaft von der Natur entfremdet: Wir brauchen eine ganze Latte von Gütern, die wir erst mal produzieren müssen! Die Befriedigung unserer Bedürfnisse durch diese produktionsveredelten Güter entspricht unserer Menschennatur. Und die ist von der Natur entfremdet. Und diese Entfremdung soll bitteschön auch so sein!) Aber ich verstehe dich schon: Man muss abwägen und wissen, was einen bereichert und was einem fehlt. Geld kann seelische Defizite nicht kompensieren! Aber mit Geld kannst du mehr anstellen. Mit Geld gewinnst du Aktionsräume, Ansehen, Macht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Qtipie Offline




Beiträge: 761

05.12.2008 15:41
#49 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Gibt es eigentlich im Tierreich die Lust an der Rache, und am unnötigen Quälen von Artgenossen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 16:08
#50 RE: Ist der Mensch nur ein Tier? Antworten

Vielleicht solltest du dir mal angewöhnen nicht bloß andauernd lustige Fragen in den Raum zu werfen, sondern auch zu erklären, warum du das tust bzw. gleich deine eigene Meinung dazu mit zur Diskussion zu stellen.

Ansonsten veranlassen die mich schon lange nicht mehr zu Reaktionen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz