Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 394 Antworten
und wurde 7.562 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 14:56
#276 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

@ till:

In Antwort auf:
Das kommt darauf an, von welchem Gott Du sprichst und was Du über ihn erzählst.
Da wir hier vom abrahamitischen Gott sprechen, tut es mir schon weh wenn dieser Gott
verherrlicht wird, denn wenn das stimmen würde, was man über diesen Gott weiss, dann
muß man sagen, daß dieser Gott eine einzige Katastrophe ist.



was weiss man denn über gott?gibts da irgendwelche verlässlichen quellen?

oder beziehst du dich gar auf die bibel,insbesondere auf das at?denn falls ja,verliert dieser satz hier

In Antwort auf:
Ich denke dabei an die unzähligen unschuldigen Opfer, die dieser Gott auf dem Gewissen
hätte, wenn die Geschichten über ihn wahr wären.


jegliche bedeutung.schliesslich ist die bibel kein tatsachenbericht.


In Antwort auf:
Das klingt für mich, als ob die Meinung vertrittst, daß eine Religion niemals eine kranke
menschenfeindliche Ideologie sein kann?


ich vertrete die meinung,dass es bestimmt kranke religionen gibt,das christentum gehört aber sicher nicht dazu.

In Antwort auf:
Nehmen wir nur mal als Beispiel das Christentum. Da wird ein Gott angebetet, der mal eben die
gesammte Menschheit mit Ausnahme einer einzigen Familie auslöscht.
Ein Gott der sich ein Lieblingsvolk aussucht und damit andere Völker bekriegt und ausrottet.
Ein Gott, der Kinder, Enkel und Urenkel bestraft für die Taten ihrer Vorfahren, usw.
Wenn das nicht menschenfeindlich ist, was verstehst Du dann darunter?



genau der selbe fall wie oben:nur weil es in der bibel steht,muss es nicht zwangsläufig so abgelaufen sein.wie ich bereits gesagt habe:die geschichten können genauso gut von einem dorfältesten stammen,der vor langer zeit einfach nur irgendwelche geschichten erzählt hat.

aber ich möchte dir eine frage stellen:

glaubst du dass gott all diese verbrechen begangen hat,oder hoffst du es???

In Antwort auf:
Ich habe nur festgestellt, daß Du anscheinend die Bibel nicht gelesen hast, denn sonst würdest Du nicht behaupten, daß Religion keine Menschen verachtet.



ich habe die bibel gelesen,und ich behaupte es trotzdem

denn im gegensatz zu anderen glaube ich nicht blind und ohne zu hinterfragen,was da drin steht.

In Antwort auf:
Und jetzt frage ich mich, warum das Christentum nicht einfach auf das Alte Testament verzichtet
hat wenn es erkannt hat, daß dieser grausame Gott nicht ihren Vorstellungen entspricht.


weil ein christliches konzil zu zeiten der entwicklung der christlichen kirche bestimmt hat,welche texte in die bibel kommen und welche nicht.jene vorstellungen müssen nicht denen der heutigen gläubigen entsprechen

In Antwort auf:
Stattdessen wird die Bibel (einschließlich AT) als "Gottes Wort" bezeichnet und ständig berufen
sich Christen auch auf Aussagen aus dem AT.



joa,das kann jeder christ handhaben wie er es für richtig hält und je nachdem wie wörtlich man die bibel nehmen will.

auf jeden fall tue ich es nicht


Eleasar ( Gast )
Beiträge:

15.11.2008 15:19
#277 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

qilin

In Antwort auf:
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...
Niemand hat behauptet, dass die Legitimation richtig gewesen wäre -
nur dass sie verwendet wurde - weil Du behauptet hattest, die
Greueltaten der KK wären mit dem Papsttum gerechtfertigt worden


Die Bibel legimiert das jeden Falls nicht; darum gehts.

In Antwort auf:

Das würde mich auch wundern - ganz gleichgültig in welcher Heils- oder Unheilszeit


Das hast du falsch verstanden.

Ich habe den Mechanismus dieser Gesetzes auf die Zeit im AT bezogen.

Was ich nicht damit nicht gesagt habe ist, das es sowas wie Zauberei nicht gibt/gab.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2008 16:39
#278 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Die Bibel legimiert das jeden Falls nicht; darum gehts.

Die Bibel legitimiert alles!

Kommt ganz auf den betreffenden Abschnitt und die Findigkeit der Exegese an.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

15.11.2008 16:52
#279 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Die Bibel legitimiert alles!

Kommt ganz auf den betreffenden Abschnitt und die Findigkeit der Exegese an.


Leider stimmt das nicht ganz. Es sind die Menschen, die die Texte interpretieren. Und die können nur dann erfolgreich sein, wenn diejenigen Menschen, DENEN sie diese Texte interpretieren, dümmer sind, als sie selbst, d.h. konkret: Wenn diese Menschen die Bibel nicht selbst gelesen haben. Hätten sie die Bibel selbst gelesen (selbst lesen können) und sich selbst ein Urteil gebildet, dann hätten es die Rattenfänger nicht so leicht gehabt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2008 17:59
#280 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Leider stimmt das nicht ganz.
Auch unter denen, die die Bibel selbst gelesen haben, gibt es viele tausend Meinungen, wie sie auszulegen ist.
Im Prinzip hat doch jeder Christ sein eigenes, persönliches Gottesbild.
Bei manchen, wie bei blob z.B., wechselt das sogar innerhalb kürzester Zeit enorm.


blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 18:27
#281 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Bei manchen, wie bei blob z.B., wechselt das sogar innerhalb kürzester Zeit enorm.




das musst du mir jetzt aber schon belegen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 20:24
#282 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Zitat von Eleasar
Die wussten schon was drin steht, sie haben sich nur nicht daran gehalten was drin steht

Und tun es bis heute nicht. Oder wo steht in der Bibel was von Beichten oder
von einem Papst?

In Antwort auf:
Der Islam rechtfertig Greultaten gegen ungläubige

Auch da kann ich die KK nicht ausschliessen. Sie haben auch ihre Gräultaten
gegen die sog. Ungläubigen mit der Bibel begründet und bis heute werden
Menschen mit Exorzismus gequält - und wofür?

In Antwort auf:
Ich komme mir überhaupt nicht Frauenfeindlich vor.

Willst aber jede Frau wieder an den Herd verbannen. Ich habe keine Lust
ins Mittelalter zurückgeworfen zu werden. Und andere Frauen auch nicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 20:29
#283 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten
In Antwort auf:
Oder wo steht in der Bibel was[...]
von einem Papst?



"petrus,auf dichbaue ich meine kirche bla usw",sprach jesus.

steht irgendwo in der bibel,stelle ist mir entfallen.petrus war ja dann schleisslich auch der erste papst.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 20:33
#284 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Zitat von Eleasar
Die Bibel legimiert das jeden Falls nicht; darum gehts

Doch, denn dort steht genau was man mit andersgläubigen Menschen tun soll.
Steinigen, mit dem Schwert umbringen, deren Kinder auch ermorden... Die
Liste ist lang.

Und was ist mit der Hexenverbrennung? Da wurde auch die Bibel zu Rate
gezogen. Der Hexenhammer ist auch eine Bibel.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 20:39
#285 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob,

die Stelle ist Matthäus 16, Vers 18.

In Antwort auf:
Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen


Und dort steht sicher nichts von einem Papst. Ausserdem hat ja Paulus schnell
mal die Macht an sich gerissen - sehr frauenfeindlich, wie ich bemerken darf.
Denn die kommen beim lieben Paulus nicht gut weg...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

15.11.2008 20:43
#286 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Und tun es bis heute nicht. Oder wo steht in der Bibel was von Beichten oder
von einem Papst?


Also ich habe nichts gefunden und suche momentan auch nicht danach, wenn du was findest sag bescheid.^^


In Antwort auf:
Auch da kann ich die KK nicht ausschliessen. Sie haben auch ihre Gräultaten
gegen die sog. Ungläubigen mit der Bibel begründet und bis heute werden
Menschen mit Exorzismus gequält - und wofür?


Nur steht in Bibel nichts davon das Christen ungäubige abschlachten sollen.

Das ist so eine Sache mit dem Exorzismus, keine Ahnung warum sie die Menschen quälen
Jesus und seine Jünger sind ja auch ohne Folter ausgekommen.

In Antwort auf:
Willst aber jede Frau wieder an den Herd verbannen. Ich habe keine Lust
ins Mittelalter zurückgeworfen zu werden. Und andere Frauen auch nicht.


Das hast DU mir jetzt aber in den Mund geleget.

Nene meine Frau soll mich auch ab und zu an den Herd lassen.^^
Ich würde sie ab und zu an die frische Luft lassen...

Und wenn einer ins Mittelalter geworfen wird dann wohl ich.
Burgen, Ritterrüstungen, Schwerter etc. einfach romantisch...

Das ist aber nicht dein Ernst oder?! ....verbannen...

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

15.11.2008 20:49
#287 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob

In Antwort auf:
"petrus,auf dichbaue ich meine kirche bla usw",sprach jesus.
steht irgendwo in der bibel,stelle ist mir entfallen.petrus war ja dann schleisslich auch der erste papst.

Ja klar, und wenn es in der Bibel steht, dann muß es ja auch stimmen.
Du übersiehst dabei nur eines: Jesus wollte damit ausdrücken, daß Petrus Leiche in die
Fundamente der gerade im Bau befindlichen Kirche eingearbeitet werden soll, so wie es die
Mafia noch heute mit "guten Freunden" macht.
Von eienm Papst, der tausende von Jahren die Menschen tyrannisieren soll, steht da eigentlich
nichts.
Grüsse
Till

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 20:51
#288 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Zitat von Eleasar
Nur steht in Bibel nichts davon das Christen ungäubige abschlachten sollen.

Steht sicher nicht viel im Neuen Testament. Aber damals waren die Christen noch
so in der Minderheit, dass sie sich sowas nicht getraut hätten. Ich geh ja mal
kurz von der Zeit aus, als dieses neue Testament geschrieben wurde. Wenn da die
Christen so einen Lauten gemacht hätten wie sie es teilweise heute tun - jungejunge,
die hätten nicht lange überlebt...

Aber wie schaut es dann mit den Indianern aus, oder mit den Inkas? Die sind alle
von den lieben Missionaren umgebracht worden. Im Namen Jesu Christi sogar...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

15.11.2008 21:02
#289 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
Steht sicher nicht viel im Neuen Testament. Aber damals waren die Christen noch
so in der Minderheit, dass sie sich sowas nicht getraut hätten. Ich geh ja mal
kurz von der Zeit aus, als dieses neue Testament geschrieben wurde. Wenn da die
Christen so einen Lauten gemacht hätten wie sie es teilweise heute tun - jungejunge,
die hätten nicht lange überlebt...

Aber wie schaut es dann mit den Indianern aus, oder mit den Inkas? Die sind alle
von den lieben Missionaren umgebracht worden. Im Namen Jesu Christi sogar...


Ist ja Genial ich habe vorhin an die Mayas gedacht als ich abschlachten geschrieben habe.

Das war eher im Namen der Gier. Die Spanier wollten ja das Gold.

Gott lässt sich nicht vor unseren Karren spannen.
Wir müssen ihm nachfolgen und wenn nicht sind wir alleine auf dem Holzweg.

Was da gelaufen ist, war einfach abartig.

Aber deine Aussage ist recht Eintönig mit Missionaren meinst du sicher die Soldaten.

Die Kirche hat da sowieso schlecht abgeschnitten aber alles kannst du denen nun auch nicht reinwürgen.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

15.11.2008 21:11
#290 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo Eleasar

In Antwort auf:
Der Islam rechtfertig Greultaten gegen ungläubige.

Weil im Koran etwas in diese Richtung steht, dennoch behaupten alle Muslime
(abgesehen von denen die gerade Ungläubige meucheln), daß der Islam keine
Morde an Ungläubigen rechtfertigt.
In Antwort auf:
Die Greultaten der katholischen Kirche wurden mit dem Papsttum rechtfertig, wofür ich in der Bibel aber keine Rechtferigung finde.

Das "auserwählte Volk" hat im Namen Gottes ganze Völker ausgerottet um für sich Lebensraum
zu schaffen und die Päpste hben sich nur nach diesen Vorbildern gerichtet.
Ausserdem darf man nicht vergessen, daß Päpste unfehlbar und ausserdem vom "heiligen Geist"
beseelt sind.
In Antwort auf:
Ich komme mir überhaupt nicht Frauenfeindlich vor.

Ich habe auch nicht von Dir gesprochen sondern von der Kirche.
Wir haben in Deutschland eine Frau als Kanzlerin, in den USA ist ein Schwarzer Präsident.
Beides war vor 50 Jahren noch völlig undenkbar, die Gleichberechtigung entwickelt sich weiter.
Doch daß eine Frau einmal Päpstin wird, darauf kannst Du ewig warten, wenn es nach dem "Recht"
der katholischen Kirche geht.
Grüsse
Till

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 21:11
#291 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo Eleasar,

schon mal was von Pastor Geyer gelesen? Offenbar nicht.

Und bitte: Wieviele Kinder wurden von Pfarrern nicht nur
missbraucht - sie wurden auch getötet.

Es gibt genug Geschichten über mordende und brandschatzende
Priester in der KK.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 21:13
#292 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten
@ till:

In Antwort auf:
Ja klar, und wenn es in der Bibel steht, dann muß es ja auch stimmen.



JAH!!!

imaginäre wette mit mir selber gewonnen.wo ist mein keks?


anmerkung:jesus wollte laut bibel eine gemeinde,und die gläubigen haben es so gemacht.wie immer halt:was in der bibel steht muss so sein/wird so gemacht.
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

15.11.2008 21:23
#293 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Tao Ho

In Antwort auf:
schon mal was von Pastor Geyer gelesen? Offenbar nicht.

Und bitte: Wieviele Kinder wurden von Pfarrern nicht nur
missbraucht - sie wurden auch getötet.

Es gibt genug Geschichten über mordende und brandschatzende
Priester in der KK.



Nö ich lese normalerweise nichs aus der katholischen Bücherei.^^

Das kann man schlecht sagen ist schon eine eher Dunkelziffer.

Nein es gibt auf keinen Fall genug von diesen Geschichten es gibt definitiv zu viele.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.11.2008 21:24
#294 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob,

da haste:

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

15.11.2008 21:27
#295 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
JAH!!!

imaginäre wette mit mir selber gewonnen.wo ist mein keks?


anmerkung:jesus wollte laut bibel eine gemeinde,und die gläubigen haben es so gemacht.wie immer halt:was in der bibel steht muss so sein/wird so gemacht.


Ja wir haben schon Witzbolde hier.^^


Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

15.11.2008 21:42
#296 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob

In Antwort auf:
was weiss man denn über gott?gibts da irgendwelche verlässlichen quellen?

Ich hätte angenommen, Du als Christ wüsstest da vielleicht etwas genaueres?
In Antwort auf:
oder beziehst du dich gar auf die bibel,insbesondere auf das at?

Hmm ja, wenn ich mich recht erinnere war im AT unter anderem auch von Gott die Rede.
War das nicht der, der die Welt erschaffen hat?
In Antwort auf:
schliesslich ist die bibel kein tatsachenbericht

Das ist einer der Gründe warum ich Atheist bin.
In Antwort auf:
ich vertrete die meinung,dass es bestimmt kranke religionen gibt,das christentum gehört aber sicher nicht dazu.

Ich vrtrete eine andere Meinung.
In Antwort auf:
die geschichten können genauso gut von einem dorfältesten stammen

Aha, das "Wort Gottes" könnte also von einem Dorfältesten stammen?
In Antwort auf:
glaubst du dass gott all diese verbrechen begangen hat,oder hoffst du es???

Ich bin mir sicher, daß diese Verbrechen nicht von Gott begangen wurden, weil Gott nicht
existiert. Ich nehme an, daß einige der Verbrechen, die in der Bibel beschrieben werden
wahrscheinlich tatsächlich begangen wurden und zwar von Menschen, die an diesen Gott glaubten.
In Antwort auf:
denn sonst würdest Du nicht behaupten, daß Religion keine Menschen verachtet.
--------------------------------------------------------------------------------
ich habe die bibel gelesen,und ich behaupte es trotzdem denn im gegensatz zu anderen glaube
ich nicht blind und ohne zu hinterfragen,was da drin steht.

Nach dem Motto, daß nichts sein kann, was nicht sein darf.
Du bestimmst also selber, was in der Bibel wahr ist und was nicht? Dann würde mich
interessieren nach welchen Kriterien Du dabei vorgehst?
In Antwort auf:
weil ein christliches konzil zu zeiten der entwicklung der christlichen kirche bestimmt hat,welche texte in die bibel kommen und welche nicht.jene vorstellungen müssen nicht denen der heutigen gläubigen entsprechen

Dann könnten die heutigen Christen ja mal daran gehen alle Stellen aus der Bibel herauszustreichen
die falsch sind und die in den letzten zwei Jahrtausenden zu Missverständnissen und zu Mord und
Todschlag geführt haben. Man könnte dann auch erheblich an Druckkosten sparen.
In Antwort auf:
joa,das kann jeder christ handhaben wie er es für richtig hält und je nachdem wie wörtlich man die bibel nehmen will.

Ja, und solange das so ist und die Bibel die Grundlage des Christentums bleibt, werde ich das
Christentum ablehnen.
In Antwort auf:
auf jeden fall tue ich es nicht

Das ist ja schon mal ein Anfang und vielleicht der erste Schritt zu einer grundlegenden Reform
des Christentums.
Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

15.11.2008 21:47
#297 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob

In Antwort auf:
Ja klar, und wenn es in der Bibel steht, dann muß es ja auch stimmen.
--------------------------------------------------------------------------------
JAH!!!
imaginäre wette mit mir selber gewonnen.wo ist mein keks?

Ah, ich verstehe. Du hast gewettet, daß Du Dir innerhalb kürzester Zeit selbst widersprechen
kannst!
Kekse sind leider aus, sorry!
Grüsse
Till

blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 22:43
#298 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten
lieber till,

In Antwort auf:
Ich hätte angenommen, Du als Christ wüsstest da vielleicht etwas genaueres?



das ist doch der reiz bei der suche nach der wahrheit und dem perfekten gottesbild.
gäbe es solch ein dokument,hätte ich es dir bestimmt schon mitgeiteilt

In Antwort auf:
War das nicht der, der die Welt erschaffen hat?


mh,gute frage.
kann ich dir unglücklicherweise nicht beantworten,da ich leider kein kreationist bin.

ist der gedanke absurd,dass es möglicherweise eine kombination war?ein zusammenspiel von gott und der evolution?

In Antwort auf:
Aha, das "Wort Gottes" könnte also von einem Dorfältesten stammen?


soweit ich weiss bezeichnet nur der verbohrte und engstirnige teil der christenheit die bibel als "wort gottes",oder?und da wir beide nicht zu dieser gruppierung gehören(obwohl das zumindest mir unterstellt wird),sollten wir sie nicht als solche bezeichnen.

aber um deine frage direkt zu beantworten:ja,ich kann mir vorstellen dass es auch so passiert sein könnte.natürlich nicht alles,aber ein gewisser teil der bibel.

In Antwort auf:
Ich bin mir sicher, daß diese Verbrechen nicht von Gott begangen wurden, weil Gott nicht
existiert. Ich nehme an, daß einige der Verbrechen, die in der Bibel beschrieben werden
wahrscheinlich tatsächlich begangen wurden und zwar von Menschen, die an diesen Gott glaubten.



richtig!

menschen sind dafür verantwortlich,NICHT gott!!!ich habe es schon oft angesprochen:menschen benutzen allzu gerne die religion,um eigentliche interessen und sehnsüchte privater natur zu verwirklichen.aber da gott ja nicht direkt vom himmel hinabsteigt und uns aufträgt,heiden abzuschlachten gehen die morde unter dem religiösen banner auf das konto von gestörten menschen.
und dann gibt es ja auch noch jene radikalen hardcore-christen,die die bibel sprichwörtlich auslegen und aus blindem fanatismus morden(wobei ich sicher bin,dass gott dies auf keinen fall gut heißt oder gar unterstützt - im gegenteil:er verachtet es bestimmt und wird solche pseudo-gläubigen bestrafen).und da wir beide ja inzwischen über die schmerzgrenze hinaus über die bedeutung der bibel diskutiert haben,dürfte klar sein,wie mein statement dazu aussieht.

In Antwort auf:
Nach dem Motto, daß nichts sein kann, was nicht sein darf.



absolut nicht!

wobei du da eine äusserst komplexe sache angesprochen hast.ich könnte mir beispielsweise vorstellen,dass gott wirklich homosexualität "bestraft" oder dass "gute" menschen,die jedoch nicht an ihn glauben,keine gnade bei ihm finden.um nur mal ein beispiel zu nennen.aber andererseits kann ich es mich auch nicht vorstellen.

was ich damit sagen will:ich habe meinen prozess der suche-nach-der-wahrheit noch lange nicht abgeschlossen und mein gottesbild ist noch lange nicht vollendet,weshalb meine ansichten manchmal auch unvollständig und wohl auch widersprüchlich erscheinen mögen.es gibt viele frage,über die ich nachdenke und deren antworten ich in verschiedensten büchern und anschauungen zu finden hoffe.und diese frage,ob auch sein kann,was nicht sein draf,gehört sicherlich dazu.
aber ich habe ja erst 19 lenze auf dem buckel,da bleibt noch genug zeit.hoffe ich mal...

In Antwort auf:
Du bestimmst also selber, was in der Bibel wahr ist und was nicht? Dann würde mich
interessieren nach welchen Kriterien Du dabei vorgehst?


mich stört das wörtchen bestimmen.

ich denke darüber nach,vermute,interpretiere natürlich,zweifle oder glaube ganz einfach.ist schwer zu beschreiben.
zudem behalte ich immer den zeitlichen faktor in den augen,denn die bibel hat doch schon ein gewisses alter erreicht ohne sich jemals geändert zu haben.
dazu kommen dann noch theologische bücher,die interpretationen anbieten und so bildet man sich dann auch langsam seine meinung.

In Antwort auf:
Dann könnten die heutigen Christen ja mal daran gehen alle Stellen aus der Bibel herauszustreichen
die falsch sind und die in den letzten zwei Jahrtausenden zu Missverständnissen und zu Mord und
Todschlag geführt haben. Man könnte dann auch erheblich an Druckkosten sparen.



hahaha...vor allem weil ja die kirche als weltliche institution bereit wäre,soetwas in hren augen ketzerisches zuzulassen,klar.

allein der leiseste gedanke würde auf so grossen widerstand stossen,dass gleich alles vorbei ist.die kirche würde niemals zulassen,ein schriftstück zu ändern,das seit ca. 2000 jahren bestand hat und auf dessen inhalt sich die christliche lehre stützt.ich meine,wenn es schon bei banalitäten wie weiblichen priestern scheitert...

nicht auszumalen was für ein sturm da losbrechen würde...leider.

denn ich persönlich finde die idee einer überarbeiteten,zeitgemässen bibel grossartig.

In Antwort auf:
Das ist ja schon mal ein Anfang und vielleicht der erste Schritt zu einer grundlegenden Reform
des Christentums.



jah,genau.

oder ich gründe direkt meine eigene religion.sowas wie der humorismus,nur komplett anders.
blob Offline



Beiträge: 128

15.11.2008 23:12
#299 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

übrigens:

danke liebe tao-ho!

es war finger-licking good.woher haste gewusst dass ich auf chocolate-cookies stehe?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.11.2008 08:42
#300 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Weil meine gesamte Familie sich die Fingerchen schleckt, wenn ich meine Cookies mache.

Gaaaanz viel Schokolade und noch mehr Kalorien.

Aber ist schon fein einen Christen erleben zu dürfen, der nicht glaubt, dass alles was
in der Bibel steht echt ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz