Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 394 Antworten
und wurde 7.574 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2008 11:03
#301 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
ist der gedanke absurd,dass es möglicherweise eine kombination war?ein zusammenspiel von gott und der evolution?

Ja.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

16.11.2008 11:04
#302 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Hallo blob

In Antwort auf:
das ist doch der reiz bei der suche nach der wahrheit und dem perfekten gottesbild.
gäbe es solch ein dokument,hätte ich es dir bestimmt schon mitgeiteilt

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann verlässt Du Dich bei Deiner Suche eher auf Deinen Verstand
als auf Bücher?!
Das finde ich gut, so würde ich es auch machen. Ich frage mich nur, was man auf diese Weise
finden kann; vor allen Dingen, woher weiss man dann, was dieser Gott eigentlich konkret von
einem erwartet?
In Antwort auf:
ist der gedanke absurd,dass es möglicherweise eine kombination war?ein zusammenspiel von gott und der evolution?

Das ist durchaus denkbar, solange man nicht weiss, um was für einen "Gott" es sich dabei handelt
und wie er beschaffen ist. Nehmen wir an, dieser Gott hat einen Namen und angenommen, dieser Name
lautet "Urknall", dann klingt das sehr plausibel.
In Antwort auf:
soweit ich weiss bezeichnet nur der verbohrte und engstirnige teil der christenheit die bibel als "wort gottes",oder?

Wobei nicht genau gesagt werden kann, wie hoch der Prozentsatz dieses Teils ist. (Der übrige
Teil dürfte aber nicht über die 5%-Hürde kommen, schätze ich)
In Antwort auf:
und da wir beide nicht zu dieser gruppierung gehören(obwohl das zumindest mir unterstellt wird),sollten wir sie nicht als solche bezeichnen.

Naja, ich gehe halt im Allgemeinen davon aus, daß jemand der sich Christ nennt, in etwa so wie
ein Christ ist. Wenn sich jemand "Löwe" nennt, denke ich auch nicht gleich, daß er sich von Gras
ernährt!
In Antwort auf:
ja,ich kann mir vorstellen dass es auch so passiert sein könnte.natürlich nicht alles,aber ein gewisser teil der bibel.

Daß bestimmte Teile der Bibel wahr sind, kann ich mir auch vorstellen, um herauszufinden welche
Teile wahr sein könnten, muß man aber auserhalb der Bibel suchen, z.B. durch Ausgrabungen und
durch Überlegungen, was naturwissenschaftlich überhaupt möglich ist.
In Antwort auf:
aber da gott ja nicht direkt vom himmel hinabsteigt und uns aufträgt,heiden abzuschlachten gehen die morde unter dem religiösen banner auf das konto von gestörten menschen.

In der Bibel steht aber...ja, ok, ich weiss ... nicht wörtlich nehmen!)
Du bezeichnest also Menschen, die sich stärker als Du auf die Bibel stützen als "gestört"?!
In Antwort auf:
wobei du da eine äusserst komplexe sache angesprochen hast.ich könnte mir beispielsweise vorstellen,dass gott wirklich homosexualität "bestraft" oder dass "gute" menschen,die jedoch nicht an ihn glauben,keine gnade bei ihm finden.um nur mal ein beispiel zu nennen.aber andererseits kann ich es mich auch nicht vorstellen.

Das klingt für mich fast so, als ob Du einerseits christlich, andererseits aber auch menschlich
sein willst.
In Antwort auf:
ich habe meinen prozess der suche-nach-der-wahrheit noch lange nicht abgeschlossen

Die Menschen, die noch "suchen" sind mir generell die liebsten, wobei mir da auch gleich die
Naturwissenschaftler in den Sinn kommen.
In Antwort auf:
aber ich habe ja erst 19 lenze auf dem buckel,da bleibt noch genug zeit.hoffe ich mal...


Ja, das hoffe ich auch und ich wünsche Dir viel Glück und auch Spaß bei der Suche.
In Antwort auf:
die kirche würde niemals zulassen,ein schriftstück zu ändern,das seit ca. 2000 jahren bestand hat und auf dessen inhalt sich die christliche lehre stützt

Weshalb ich die Kirche auch ablehne; weil sie ein Bremsklotz ist für die Entwicklung einer
menschlicherern Zukunft.
In Antwort auf:
oder ich gründe direkt meine eigene religion.sowas wie der humorismus,nur komplett anders.

Das klingt ja hervorragend! (Mich stören nur die zwei Wörtchen "komplett anders")
Grüsse
Till

blob Offline



Beiträge: 128

16.11.2008 12:47
#303 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten
lieber till,

In Antwort auf:
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann verlässt Du Dich bei Deiner Suche eher auf Deinen Verstand
als auf Bücher?!
Das finde ich gut, so würde ich es auch machen. Ich frage mich nur, was man auf diese Weise
finden kann; vor allen Dingen, woher weiss man dann, was dieser Gott eigentlich konkret von
einem erwartet?




ja wie gesagt,es ist irgendwie eine symbiose zwischen verstand und tatsächlichem wissen (aus büchern beispielsweise).so entsteht schliesslich auch ein bild.

In Antwort auf:
Das ist durchaus denkbar, solange man nicht weiss, um was für einen "Gott" es sich dabei handelt
und wie er beschaffen ist. Nehmen wir an, dieser Gott hat einen Namen und angenommen, dieser Name
lautet "Urknall", dann klingt das sehr plausibel.



ich dachte eig an einen richtigen gott

In Antwort auf:
Wobei nicht genau gesagt werden kann, wie hoch der Prozentsatz dieses Teils ist. (Der übrige
Teil dürfte aber nicht über die 5%-Hürde kommen, schätze ich)



leider,ja.

In Antwort auf:
Naja, ich gehe halt im Allgemeinen davon aus, daß jemand der sich Christ nennt, in etwa so wie
ein Christ ist. Wenn sich jemand "Löwe" nennt, denke ich auch nicht gleich, daß er sich von Gras
ernährt!



wieso sollte es keine vegetarischen löwen geben?!sollte man mal erforschen

In Antwort auf:
Daß bestimmte Teile der Bibel wahr sind, kann ich mir auch vorstellen, um herauszufinden welche
Teile wahr sein könnten, muß man aber auserhalb der Bibel suchen, z.B. durch Ausgrabungen und
durch Überlegungen, was naturwissenschaftlich überhaupt möglich ist
.


das sehe ich in etwa auch so.

In Antwort auf:
Du bezeichnest also Menschen, die sich stärker als Du auf die Bibel stützen als "gestört"?!



um himmels willen,nicht doch!

psychisch "gestörte" menschen mit unstillbarem verlangen zu töten oder greueltaten zu begehen nutzen die bibel bzw andere heilige schriften(hier ist besonders der koran zu erwähnen),um eben diese lust zu befriedigen und zu legitimieren.so war das gemeint.und ich denke dass dieser sachverhalt nicht bestritten werden kann.

In Antwort auf:
Das klingt für mich fast so, als ob Du einerseits christlich, andererseits aber auch menschlich
sein willst.



das klingt für ich fast so,als ob sich diese beiden attribute gegenseitig ausschliessen würden.

obwohl es immer negativ-beispiele geben wird sollte die eigentliche gleichung im idealfall folgendermaßen lauten:

christlich = menschlich

In Antwort auf:
Ja, das hoffe ich auch und ich wünsche Dir viel Glück und auch Spaß bei der Suche


vielen dank!

In Antwort auf:
Weshalb ich die Kirche auch ablehne; weil sie ein Bremsklotz ist für die Entwicklung einer
menschlicherern Zukunft.



ein punkt,in dem ich dir absolut zu 100% zustimme.(kommt sehr,sehr selten vor,oder?! )

denn auch ich lehne die kirche ab und beurteile sie als kontraproduktiv für die (christliche) entwicklung einer menschlicheren zukunft!
blob Offline



Beiträge: 128

16.11.2008 12:58
#304 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
ist der gedanke absurd,dass es möglicherweise eine kombination war?ein zusammenspiel von gott und der evolution?
--------------------------------------------------------------------------------

Ja.


warum?

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 14:17
#305 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

BS


In Antwort auf:
ist der gedanke absurd,dass es möglicherweise eine kombination war?ein zusammenspiel von gott und der evolution?


Ja.




Hmm selbst wenn es zutrifft das die Evolution so stattgefunden hat wie man behauptet, ist das immer noch kein Argument gegen einen Gott.

Den über einen Gott trifft diese Theorie gar keine Aussage.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.11.2008 14:34
#306 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Zitat von blob
warum?
Entweder hat ein Gott die Welt so hingezaubert, oder sie ist allein durch die Naturgesetze entstanden. Beides zusammen wäre schon ziemlich abstrus...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2008 15:36
#307 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
warum?

Weil man dafür von der Existenz von Göttern ausgehen müsste.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.11.2008 16:11
#308 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Ausserdem kann man die Evolution beweisen und sie findet auch heute
noch innerhalb diverser Mutationen statt.

Kann man von Gott nicht behaupten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 17:17
#309 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Zitat von blob
@ tao-ho
In Antwort auf:
Da ich sicher nicht nur im Religionsunterricht mal was über den Buddhismus
gehört habe, fühle ich mich sicher nicht angesprochen. Buddhismus ist ein
bisschen mehr, als nur die 4 edlen Wahrheiten und der achtfache Pfad.


damit habe ich auch sicherlich nicht dich gemeint,war nur ein beispiel.
ich maße mir nicht an über leute zu urteilen,die ich nicht kenne
In Antwort auf:
Wenn Du was über den Buddhismus wissen magst und die einzelnen Richtugen,
kannst Du mich gerne fragen.


auf dieses angebot werde ich bestimmt noch zurückkommen.

Oder Frag Mich ! Von Mir Erfährst Du Alles ! Ich Kenn Mich Da Aus !
Schau Her ! Das Hier ist Buddhismus :
http://www.youtube.com/watch?v=wPtPZhWjP_I


euer ergebener

Regens Küchl

qilin Offline




Beiträge: 3.552

16.11.2008 20:48
#310 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

@ Tao-Ho: Nö, da hast Du recht - ich habe noch von keinem noch so hartgesottenen Theisten die Behauptung gehört,
dass Gott auch heute noch innerhalb diverser Mutationen stattfindet...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 21:11
#311 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Bs

Also ist nicht der Gedanke absurd das beides zusammen möglich wäre...sondern der Gedanke an einen Gott allein.

Das hat dann aber was mit dir zu tun und nicht mit der Evolutionstheorie.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2008 22:34
#312 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Das hat allein was mit Wahrscheinlichkeit zu tun. Da sind Götter nun mal mit Abstand die schwächsten Glieder. Nicht die Spur eines Nachweises.

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 22:38
#313 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Bs

In Antwort auf:
Das hat allein was mit Wahrscheinlichkeit zu tun. Da sind Götter nun mal mit Abstand die schwächsten Glieder. Nicht die Spur eines Nachweises.


Aber wer sagt den das sowas sich gegenseitig gleich ausschließen muss?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2008 22:52
#314 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten
Die Logik.

Wenn es keine Götter gibt, kann es auch nicht beides, Götter und Evolution, in Kombination geben.
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

16.11.2008 22:58
#315 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

BS

In Antwort auf:
Wenn es keine Götter gibt, kann es auch nicht beides, Götter und Evolution, in Kombination geben.


Unter der Vorrausetzung : wenn.

Nenn mir doch mal ein gutes Argument gegen die Existenz von Gott.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 01:45
#316 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Auf Seiten 1 und 2 dieses Threads HATTE ich bereits zwei Seriös Stichhaltige Argumente geliefert :
1)
Selbstverständlich gibt es auch Beweise gegen den Abrahamitischen Gott! Den Meiner Ansicht nach besten Beweis präsentierte uns der Marquis de Sade. Laut seiner Biographie pflegte Er Weibspersonen beim Analsex Geweihte Hostien in den After zu stecken. Dabei rief Er laut: "Jetzt Gott - Räche Dich wenn es Dich gibt !"
Dass Ihn da kein Blitzstrahl oder sowas traf wertete Er, und werten viele Menschen als den Absoluten Beweis gegen die Existenz des Abrahamitischen Gottes!
2)
Quote:
Godlovesyou wrote
hi all
So let me make my first question. Why are you atheist, and what evidence do you have to claim, God does not exist ?


1. "God cannot be mocked." ~Galatians 6:7
2. Hey God, your mother wears combat boots! Ha ha ha!
C. Therefore, God does not exist.
http://ravingatheists.com/forum/showthre...?t=14763&page=8


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.11.2008 08:32
#317 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Nenn mir doch mal ein gutes Argument gegen die Existenz von Gott.

Man könnte jetzt sagen, dass wenn etwas existiert obwohl seine Existenz
nicht bewiesen werden kann auch Dinge wie der Osterhase, Odin, Thor, Freya
die Zahnfee usw. auch existieren. Ihre Existenz kann ja auch nicht bewiesen
werden.

Aber ich versuch´s einfach mal anders. Schau Dir bitte diesen Link an und
dann können wir weiter reden: Video

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 14:52
#318 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Wollte mal anmerken, dass alle diese Gleichungen und Theorien (auch die Evolutionstheorie) immer ein Element des Zufalls drin haben. Das bewirkt z.B., dass die Wetterprognosen manchmal leicht fehlerhaft sind. Und wer glaubt, "Zufall" sei nur ein Pseudonym Gottes, wenn er nicht selber unterschreiben will, der kann dann leicht sagen: "Ja, so wirkt eben Gott in unserer Welt, trotzdem es die Fundamentalgleichungen gibt - indem er am Zufallsterm dreht."

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

17.11.2008 15:25
#319 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Der wahre Mensch ist mehrdimensional Göttlich.
Allerdings erlaubt die alte Welt offiziell kaum so eine Lebenshaltung.
Jeder ist selbst verantwortlich für alles was durch ihn und mit ihm passiert,
denn er ist aufgrund seiner höheren Energie Programmierer seiner Welt.

Das ist kein ESO-Spruch, das ist physikalische Realität.
Wir haben herausgefunden, wie man sein Leben im Ablauf programmieren kann.
Das ergibt ungeahnte Möglichkeiten.
In der ENERGIE-FORSCHUNG sind wir heute weltweit führend.
Das wurde uns von den verschiedenen Quanten-Physikern, die uns besuchten, bestätigt.

Heute ist unsere Erkenntnis anerkannte Theorie :

Zitat aus dem Artikel P.M. 5/2007 von Physiker und Visionär
Hans-Peter Dürr
Von 1958 bis 1976 forschte er mit Werner Heisenberg,
einem der Begründer der Quantenphysik.
1971 übernahm er die Leitung des Max-Planck-Instituts für Physik.

„ Nach Albert Einstein ist Materie nur eine verdünnte Form der Energie.
Ihr Untergrund jedoch ist nicht eine noch verfeinerte Energie,
sondern etwas ganz Andersartiges, eben Lebendigkeit.
Wir können sie etwa mit der Software in einem Computer vergleichen.“

Damit verändert sich alles.

oder wie seht Ihr das ??????????????

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 16:27
#320 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Meiner Meinung nach ist Glaube eine eigenständige Dimension des Menschen, und z.B. Vernunft ist eine weitere Dimension, und Verantwortung eine weitere. Der Mensch ist also ein mehrdimensionales Wesen. Ein Tier z.B. kennt keine Verantwortlichkeit. Der Mensch kann dagegen seine Umwelt verändern, so wie sie seinen Bedürfnissen entspricht. Der Mensch muss dabei aber seiner Verantwortlichkeit gegenüber seinen Mitmenschen (und falls es ein Gläubiger ist, gegenüber der Gottheit) beachten.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.11.2008 16:46
#321 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Ein Tier z.B. kennt keine Verantwortlichkeit.

Wie bitte kommst Du denn auf das schmale Brett? Auch Tiere haben ein soziales Gefüge.
Auch bei Tieren ist sehr soziales Verhalten zu beobachten. Oft aus einem Verhalten
heraus, das man schon als Liebe und Zugehörigkeitsgefühl deuten kann.

Elefanten z. B. würden niemals ein verletztes Mitglied ihrer Gruppe alleine zurück
lassen. Mütter trauern um ihre Kinder - oft Tage- oder Wochenlang. Der Verband
trauert einige Zeit beim verstorbenen Herdenmitglied und verabschiedet sich so.

Affen (z. B. Bonobos) zeigen auch ein sehr deutliches soziales Verhalten. Dann sind
da noch die Makkaken und andere Herdentiere.

Primaten brauchen übrigens genauso wie Menschen eine soziale Indikation, damit sie
sich innerhalb normaler Parameter entwickeln können.

Schau auch mal auf das Verhalten von einigen Meeressäugern. Die verhalten sich auch
sehr sozial.

Und keines dieser Tiere würde seine Umwelt zum Nachteil verändern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 16:50
#322 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Ok, falsche Theorie, durch genügend Gegenbeispiele widerlegt. Wodurch unterscheidet sich dann der Mensch vom Tier?

Hab mal bei den französischen Philosophen gelesen:

"Tier und Natur - das sind eins.
Mensch und Natur - das sind zwei."

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.11.2008 17:00
#323 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
Wodurch unterscheidet sich dann der Mensch vom Tier?

Sehr gute Frage. Das Tier macht seine Umwelt nicht mutwillig kaputt und
ächtet nicht seine Nutten (gibt es auch im Tierreich). Die Tiere töten
sich noch mit den Zähnen und nicht mit hochtechnisierten Waffen.

Ansonsten kann man nur sagen: Auf dem ersten Blick kann ich nicht viele
grosse Unterschiede feststellen, ausser vielleicht den, dass Tiere nicht
sehr oft töpfern und malen...

Ich schau mal nach ob ich im Netz was finden kann. Dauert aber sicher
einen Augenblick.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Eleasar ( Gast )
Beiträge:

17.11.2008 17:16
#324 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

Tao Ho

Ach jetzt kommt das.^^ Ist ja ganz nett das experiment aber was hat das den mit Gott zu tun?

http://www.genesisnet.info/index.php?Art...&Sprache=de&l=1

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.11.2008 17:32
#325 RE: haben die atheisten beweise das gott nicht existiert?? Antworten

In Antwort auf:
...und ächtet nicht seine Nutten...


Hat Jesus übrigens auch nicht gemacht, sondern Maria Magdalena, "die stadtbekannte Hure/Sünderin", ja seine Füße mit ihren Tränen abwaschen und mit ihren Haaren abtrocknen und mit dem teuren duftenden Salböl salben lassen.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz