Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.437 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.11.2008 21:59
#26 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

In Antwort auf:
Ich meine zu Wissen dass eine Klare Unlogik sich nur mit List, Lüge oder Verblendung als doch noch Logisch darstellen lässt
Und meinst du ebenso zu wissen, dass es sich dabei ganz bestimmt um eine klare Unlogik handelt? Weil du es so verstehst? Versteh mich bitte nicht wieder falsch aber ein leichter Hang zur Dogmatik, die ja im Allgemeinen hier verpönt ist, kann kaum von der Hand gewiesen werden...

In Antwort auf:
Der Gläubige muss sich seine Ganze Religion mit deren Glaubenslehre komplett reinwürgen, sonst kommt Er in die Hölle meint Er
Ist das so? Warum muss er das? Wer übt denn da den Zwang aus und ist dieser Zwang glaubensfördernd? Ich denke nicht!

Jedenfalls mag deine Aussage auf mich nicht zutreffen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.12.2008 09:28
#27 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Mal zurück zum Thema:

In Antwort auf:
Wenn gott allwissend ist, ist sein eigenes handeln dann quasi unabänderlich und vorherbestimmt ?
muss er sich nicht schon entschieden haben, wie er wann handelt, um es zu wissen ?
und wenn er entscheidungen treffen kann, muss er nicht zwangsläufig vor dem treffen der entscheidung
NICHT über die information verfügen, welche entscheidung er treffen wird ?

das hängt zuerst mal davon ab, was man genau unter 'allwissend' versteht. Das hier
angesprochene Problem ergibt sich nur dann, wenn es bedeutet 'er weiß Alles was
jemals war, ist, und sein wird, bis ins letzte Detail'
. Genau das gibt aber die Bibel
nicht her - sonst wäre es nicht möglich, dass ihn etwas 'reut', dass er seine Meinung
ändert, oder dass jemand ihn in einer Diskussion zum Einlenken bringen könnte,
wie ja auch dort schon angemerkt wurde.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.12.2008 11:45
#28 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Also, wenn ich mir die Bibel betrachte, dann sehe ich alleine durch den Psalm 139
die Allwissenheit von Gott bestätigt (vorausgesetzt ich glaube an dieses Buch).

Was mich eher an diesem Allwissen stört ist die Tatsache, das Gott wohl vor mir
weiss wie ich mich in dieser oder jener Situation verhalten werde und was noch
viel schlimmer ist (vorausgesetzt ich glaube an einen solchen Gott): Er weiss im
Vorraus ob ich das Potenzial zur Gläubigkeit habe. Aber freie Handlungen sind
keine Entitäten (hoffentlich richtig geschrieben und richtig nachgeschaut im
Fremdwörterbuch ), um die man im voraus wissen kann. Es existiert buchstäblich
noch nichts, was gewusst werden kann, denn ich weiss ja selber nicht was ich
nächsten Freitag abends tu. Vielleicht entscheide ich es doch noch mal mit einem
biblischen Gott zu versuchen oder ich entscheide mit entgültig dafür Atheistin
zu werden. Nicht mal ich weiss es - wie soll es Gott wissen???

Gott kann zwar vermuten, wie ich mich am nächsten Freitag entscheiden
werde - aber er kann es nicht wissen, denn ich habe diese Entscheidung
selber noch nicht getroffen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.12.2008 12:50
#29 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Zitat von Tao-Ho
Was mich eher an diesem Allwissen stört ist die Tatsache, das Gott wohl vor mir
weiss wie ich mich in dieser oder jener Situation verhalten werde
Darum ging's ja, ob 'Allwissenheit' das so bedeutet oder nicht. In diese Stelle kann man's 'reinlesen, muss aber nicht:
Zitat von Ps139
4 Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht schon wüsstest.

In anderen Stellen kann man lesen, dass er nicht mal seine eigenen Gedanken kennt, die er später mal hat:
Zitat von Gen6
6 da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen

In diesem Fall würde ich als Theologe wohl annehmen, dass die Psalmen nicht in völliger Buchstabentreue
Sachaussagen über Gott machen - schließlich ist das ja ein Preislied...
Und außerdem käme ich sonst in Bedrängnis, wenn ich weite lese:
Zitat von Ps139
19 Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! Dass doch die Blutgierigen von mir wichen!
20 Denn sie reden von dir lästerlich, und deine Feinde erheben sich mit frechem Mut.
21 Sollte ich nicht hassen, HERR, die dich hassen, und verabscheuen, die sich gegen dich erheben?
22 Ich hasse sie mit ganzem Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden.
- was wieder mit anderen wohlbekannten Aussagen im Widerspruch steht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.12.2008 13:07
#30 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Lassen wir dazu mal einen Fachmann zu Worte kommen. Dein Einsatz bitte,
Snooker. Was sehen wir und warum falsch?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.12.2008 13:47
#31 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:
Ich meine zu Wissen dass eine Klare Unlogik sich nur mit List, Lüge oder Verblendung als doch noch Logisch darstellen lässt
Und meinst du ebenso zu wissen, dass es sich dabei ganz bestimmt um eine klare Unlogik handelt? Weil du es so verstehst? Versteh mich bitte nicht wieder falsch aber ein leichter Hang zur Dogmatik, die ja im Allgemeinen hier verpönt ist, kann kaum von der Hand gewiesen werden....

Es ist eine natürlich erforderliche menschliche Denkangewöhnheit sich Manches mal eine unumstössliche Logik festzustellen und daran anzulehnenIm Falle der Theozidee trägt dazu bei dass Gelehrte jedweder Weltsicht noch Nie eine zufriedenstellende Logik dazu beisteuern konnten
AUF EINEM ANDEREN BLATT kann meinetwegen damit begonnen werden die festgestellte Logik zu hinterfragen
Zitat von SnookerRI

In Antwort auf:
Der Gläubige muss sich seine Ganze Religion mit deren Glaubenslehre komplett reinwürgen, sonst kommt Er in die Hölle meint Er
Ist das so? Warum muss er das? Wer übt denn da den Zwang aus und ist dieser Zwang glaubensfördernd? Ich denke nicht!

Den Zwang übt der eigene(aufgezwungene, anerzogene?) Glaube aus, und dann die Exekutoren der Kirchlichen Lehrmeinung. Bei der KK waren es Lange Zeit etwa die Inquisitoren, die Kirchengerichte, die Priester
Zitat von SnookerRI

Jedenfalls mag deine Aussage auf mich nicht zutreffen.

Sei Mir Nicht bös - Aber bei dieser deiner Aussage muss Ich leider an Orthodox-Muslimische Ehefrauen denken die auch Stein und Bein schwören sie würden Ja auf keinen Fall durch die Glaubensauflagen und Ehemänner unterdrückt
Es gehört, so finde Ich, zu den Vorrechten eines Monotheisten sich die Ursachen seiner Glaubensfestigkeit zurechtzuschnipseln


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.12.2008 15:59
#32 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

In Antwort auf:
Jedenfalls mag deine Aussage auf mich nicht zutreffen

Also ich glaube dass das zumindest auf Snooker zutreffen mag. Heisst ja nicht,
das es jedem so geht...

Und: Snooker glaubt nicht an eine Hölle.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

01.12.2008 16:15
#33 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Zitat von Tao-Ho

Und: Snooker glaubt nicht an eine Hölle.

. . . Dann ist Er ein Typischer Junggeselle


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.12.2008 17:37
#34 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

LOL, neee, ich denke das Snooker schon mal gerne heiraten würde.
Und qilin denkt sicher nicht das die Ehe mit mir die Hölle ist.
Anderen männlichen Usern geht es sicher genauso wie ihm.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

01.12.2008 18:21
#35 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

In Antwort auf:
Im Falle der Theozidee trägt dazu bei dass Gelehrte jedweder Weltsicht noch Nie eine zufriedenstellende Logik dazu beisteuern konnten
Das kannst du so sagen? Alle Achtung! Wieviele verschiedene Logiken zu diesem Thema gibt es denn. Und was fehlt ihnen, dass sie für dich nicht zufriedenstellend sind?

In Antwort auf:
Den Zwang übt der eigene(aufgezwungene, anerzogene?) Glaube aus, und dann die Exekutoren der Kirchlichen Lehrmeinung.
Das trifft dann aber gleichwohl auf jede Überzeugung zu, egal ob religiös oder nicht, denn einem gewissen Zwang sind eben alle Menschen durch ihre Erziehung ausgesetzt.

Denkst du wirklich, dass zum Glauben an Gott ein Zwang - sei er selbst auferlegt oder nicht - zwingend notwendig ist? Und wie willst du das im Einzellfall beurteilen?

In Antwort auf:
Sei Mir Nicht bös - Aber bei dieser deiner Aussage muss Ich leider an Orthodox-Muslimische Ehefrauen denken die auch Stein und Bein schwören sie würden Ja auf keinen Fall durch die Glaubensauflagen und Ehemänner unterdrückt
Dass du daran denken musst, tut mir auch für dich leid, denn das führt dich in deiner Beurteilung meiner Glaubensgrundlage auf eine falsche Fährte. Ich warte mal ab, inwieweit du bereit bist, deine Methodik zu hinterfragen...
In Antwort auf:

Es gehört, so finde Ich, zu den Vorrechten eines Monotheisten sich die Ursachen seiner Glaubensfestigkeit zurechtzuschnipseln
Auch hierbei könnte ich mir wieder gut vorstellen, dass das auf jede Überzeugung anwendbar ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

01.12.2008 19:23
#36 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Zitat von Snooker
In Antwort auf:
Im Falle der Theozidee trägt dazu bei dass Gelehrte jedweder Weltsicht noch Nie eine zufriedenstellende Logik dazu beisteuern konnten
Wieviele verschiedene Logiken zu diesem Thema gibt es denn. Und was fehlt ihnen, dass sie für dich nicht zufriedenstellend sind?

Hm - mehr als eine taxative Aufzählung aller Logiken würde mich interessieren, welcher Gelehrte welcher Weltsicht eine für wen zufriedenstellende Logik
zum Theodizeeproblem beisteuern konnte... Die Logik von Leibniz, deren Stringenz ich wohl oder übel anerkennen muss, befriedigt zumindest mich wenig...

Eigentlich geht's in diesem thread IMHO aber weniger um die Theodizeefrage als um die Allwissenheit...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.12.2008 18:45
#37 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Warum nur immer wieder diese bescheuerten Logikdiskussionen?
Logik hat mit Wahrheit oder Realität absolut nichts zu tun!
Ich kann zwar logisch etwas ableiten - woraus aber noch lange nicht folgt, dass der Ableitungsgrund irgendeiner Wahrheit oder Realität entspricht.

In Antwort auf:
Ich meine zu Wissen dass eine Klare Unlogik sich nur mit List, Lüge oder Verblendung als doch noch Logisch darstellen lässt

Manchmal kommt die Unlogik einer Wahrheit weitaus näher als die Logik - Logik wiegt in falschen Sicherheiten.
Man übersieht, dass die Ableitungsgründe logischer Schlüsse nicht stimmen müssen!

Snooker darf sich jetzt aber nicht zu früh freuen - wir haben das Thema ja schon früher diskutiert und meine Relativierung der Logik darf keinesfalls zu der Beliebigkeit eines Glaubens führen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

06.12.2008 19:59
#38 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Zitat von Lukrez
Warum nur immer wieder diese bescheuerten Logikdiskussionen?
Logik hat mit Wahrheit oder Realität absolut nichts zu tun!
Ich kann zwar logisch etwas ableiten - woraus aber noch lange nicht folgt, dass der Ableitungsgrund irgendeiner Wahrheit oder Realität entspricht.
Richtig - wenn Du mit 'Ableitungsgrund' eine Prämisse meinst.


In Antwort auf:
Manchmal kommt die Unlogik einer Wahrheit weitaus näher als die Logik - Logik wiegt in falschen Sicherheiten.
Weder die Logik noch die Unlogik kommen der Wahrheit nahe - die Logik gibt nur
die Möglichkeit, die Gültigkeit von Schlussfolgerungen zu beurteilen.
Wenn die Prämissen wahr und der Schluss gültig ist, ist auch die Konklusion wahr.


In Antwort auf:
Snooker darf sich jetzt aber nicht zu früh freuen - wir haben das Thema ja schon früher diskutiert und meine Relativierung der Logik darf keinesfalls zu der Beliebigkeit eines Glaubens führen.
Nun, ich denke nicht dass das Snooker besonders kratzt - er glaubt sicher nicht an
die Beliebigkeit eines Glaubens...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

06.12.2008 20:03
#39 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

Sicher-Wenn sich in eine Logik ein Fehler oder eine Falsche Ableitung oder ein Irrtum\Täuschung von aussen einschleichen kann alles Ergebnis hinfällig sein

Wenn Ich "Klare Unlogik" als Allgemeinen Terminus vorgeführt habe habe Ich allerdings vorausgesetzt nur solche Fälle zu meinen die besagte Schwächen nicht aufweisen


euer ergebener

Regens Küchl

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

07.12.2008 10:55
#40 RE: Bin gerade einer diskussionswürdigen These über den Weg gelaufen Antworten

In Antwort auf:
Wenn Ich "Klare Unlogik" als Allgemeinen Terminus vorgeführt habe habe Ich allerdings vorausgesetzt nur solche Fälle zu meinen die besagte Schwächen nicht aufweisen

Diese "Schwäche" weist die Logik aber immer auf!
Man muss bei jeder logischen Folgerung von angeblichen und nicht beweisbaren Grundvoraussetzungen ausgehen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2
KORSO »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor