Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 3.326 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

09.12.2008 01:11
#26 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
Und wenn es ihn gab war er ein Jude. Er war dann kein
Moslem.


Das wort bedeutet ja nur...der sich gott unterwerfende...und das hat abraham ja auch getan. Er wollte ja sogar seinen Sohn opfern, für gott.Selbst als Jude trifft die bezeichnung zu.

Heute wird das wort moslem für eine Religion benutzt, aber imgrunde ist es ein wort für alle die sich gott unterwefen. Also Juden Christen und die anhänger des Islams.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.12.2008 10:24
#27 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Worte Worte Worte...
im Prinzip waren die Nationalsozialisten auch nur Sozialisten....

Für mich ist das Wort Muslim mit dem Glauben Mohammeds und dem Islam verbunden.
Und dieser hat mit dem Judentum so wie es heute gelbet wird so gut wie keine
Übereinstimmung.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 10:54
#28 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
Also Juden Christen und die anhänger des Islams.

Sei mir jetzt nicht böse, Schwester. Aber ich halte das für einen
ausgemachten Schmarrn.

Weder die Christen noch die Juden haben was mit dem Islam zu tun.
Sind verschiedene Dinge. Sonst wären ja auch die anderen Religionen
mit einzubeziehen, wenn man es genau nimmt.

Und welche der christlichen Sekten sind nun Moslems und welche nicht?

Du siehst, das es schon etwas komplizierter ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

teslimolan Offline



Beiträge: 37

09.12.2008 12:44
#29 RE: Vorislamisches Arabien Antworten
Das Wort Jude kommt vom Namen Judah und Judah ist ein Sohn von Jakob und wer ist Jakob ? Jakob ist der Sohn von Isaak und wer ist Isaak ? Er ist der Sohn von Abraham. Folglich wie kann Abraham Jude sein wenn er urvater von Judah war ? Adam war bereits auf der welt wo Torah noch nicht hinabgesandt war. Bleibt nicht auf worte hacken sondern forscht was diese bedeuten. In der Bibel werden dei menschen als Diener Gottes bezeichnet und ob ihr es wollt oder nicht das ist arabisch Mslmyn was man fältschlich als Moslem übernommen hat.

Juden werden bezeichnet die jenigen die im Land Judah wohnen wie man zu einem Berlin wohnende Berliner nennt. Christen sind die jenigen die den Gesalbten folgen und hat nichts mit einem religion zu tun. Es gibt nur Einen Gott und es gibt nur eine Religion nämlich die Unterwerfung. Das ist auch in bibel so wie auch in Qran so ist. Ich kann viele Verse von der Bible hier koppieren die das beweisst aber ihr könnt nirgends mir einen religion in der bibel namens judentum oder christentum bringen denn die gibts nicht.

Genesis 1:9
9Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Örter, daß man das Trockene sehe. Und es geschah also. {2 Petrus.3,5} 3,5
Aber aus Mutwillen wollen sie nicht wissen, daß der Himmel vorzeiten auch war, dazu die Erde aus Wasser, und im Wasser bestanden durch Gottes Wort;{Hiob.38,8} 38,8
Wer hat das Meer mit Türen verschlossen, da es herausbrach wie aus Mutterleib,
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 12:55
#30 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
Das Wort Jude kommt vom Namen Judah

Ganz falsch, teslimolan. Der Name Jude kommt aus einer anderen Richtung.
Schau mal hier woher der Name "Jude" wirklich herkommt: Link
Wird Dir jeder gute Jude bestätigen können.

In Antwort auf:
Folglich wie kann Abraham Jude sein wenn er urvater von Judah war

Weil es damals sowas wie einen Moslem noch nicht gab. Juden gab es aber
schon längere Zeit. Abraham war Jude.

In Antwort auf:
Bleibt nicht auf worte hacken sondern forscht was diese bedeuten.

Würde ich Dir diesbezüglich dringend anraten.

In Antwort auf:
Juden werden bezeichnet die jenigen die im Land Judah wohnen wie man zu einem Berlin wohnende Berliner nennt

Ist auch nicht richtig. Oder warum heissen Christen Christen? Weil sie in
Christland wohnen?

In Antwort auf:
und hat nichts mit einem religion zu tun ***** Es gibt nur Einen Gott und es gibt nur eine Religion nämlich die Unterwerfung

Auch falsch. Es gibt viele Religionen. Nicht viele davon haben mit Unterwerfung
zu tun.

In Antwort auf:
Wer hat das Meer mit Türen verschlossen, da es herausbrach wie aus Mutterleib

Kennst Dich nicht sehr in den Naturwissenschaften aus... Soll ich da helfen oder will
das ein anderer User tun?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2008 13:28
#31 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
ES GIBT JEDE MENGE GÖTTER UND ES KANN NIE FALSCH SEIN EINIGE DAVON ANZUBETEN


Und nur, weil Du das laut sagst, hast Du jetzt recht und teslimolan nicht?

In Antwort auf:
Abraham hing leider auch So einem Monotheistischen Irrglauben an.


Historisch eine hochspannende Frage: Inwieweit existierte Abraham bzw eine Person/-gruppe, die zum Vorbild für den biblischen Abraham wurde? War diese Person(en) wirklich schon Monotheisten? Wird sich wohl niemals klären lassen, leider...

Anmerkung: "Abraham aus dem Ur der Chaldäer" war mit Sicherheit kein Jude; diese gab es wohl wirklich noch nicht. Der Stadtname deutet eher auf Sumer hin, und tatsächlich hat die sumerisch-babylonische Zivilisation alle Kulturen im weiten Umkreis beeinflußt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abraham

http://de.wikipedia.org/wiki/Ur_(Stadt)

http://de.wikipedia.org/wiki/Chald%C3%A4er


teslimolan Offline



Beiträge: 37

09.12.2008 13:29
#32 RE: Vorislamisches Arabien Antworten
Was in dem link ist ist genau das was ich bereits geschrieben habe wenn du sagst du liegst faltsch dann ist der link auch faltsch.

Ich kann nicht faltsch liegen weil im buch kein judentum oder christentum steht sondern diener Gottes. Damit du auch siehst was war ist muss du dich bischen gedulden. Denn alles wird offenbar werden.

Das mit mutterleib ist die übersetzung von Genesis 1 vers 9 der mod wollte ja das haben.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 15:11
#33 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Lieber Reinecke,

ich habe eine allgemein bekannte Tatsache erwähnt. Meine persönliche Meinung steht hier
sicher nicht zur Debatte. teslimolan hat behauptet das es nur einen einzigen Gott gibt.
Ich habe eine Gegenthese ins Spiel gebracht. Nicht mehr und nicht weniger.

teslimolan,

soweit ich es mitbekommen habe ist Dein Standort Deutschland. Horror welch schlechtes
Deutsch Du schreibst. Lern es doch mal anstatt wild herumzumissionieren, bitte. Könnte auch
helfen Deinen Geist zu erweitern.
Und hier hast Du Dich ganz schön selber in die Pfanne gehauen. Erst übersetzt Du die
Sache so (weil der Mod. es so verlangt hat):

In Antwort auf:
9Steht dir nicht alles Land offen? Scheide dich doch von mir. Willst du zur Linken, so will ich zur Rechten; oder willst du zur Rechten, so will ich zur Linken.

und dann wieder anders. Solltest da mal etwas besser aufpassen. Bin kein dummes kleines
Mädele, was sich Sand in die Augen streuen lässt.

Und bitte, sprich mal bisschen deutlicher, was folgende Sachen anbelangt:
In Antwort auf:
Damit du auch siehst was war ist muss du dich bischen gedulden.

Ich will konkrete Sachen haben und kein Wischi-Waschi. Oder willst Du keinen
Dialog führen? Dann bist Du hier im falschen Forum. Hier wird ein Dialog
geführt und nicht in Rätseln gesprochen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

teslimolan Offline



Beiträge: 37

09.12.2008 15:50
#34 RE: Vorislamisches Arabien Antworten
Tao hast du schon mal in Al Qran gelesen ? Was steht da ? Menschen können nur warnen tacheles wird später geredet wenn wir im Gericht sind. Bis dahin musst du dich gedulden.

Ich habe nicht alles geplant somit kann ich nicht wissen was wann passiert. Mir stehts zu zu gedulden und warten das musst auch du machen aber ich verspreche dir alles wird offenbar werden was offenbar werden soll.

In Antwort auf:
Menschen können nur warnen tacheles wird später geredet wenn wir im Gericht sind. Bis dahin musst du dich gedulden.

So wie du dich jetzt erst mal für 10 Tage.
Ich hatte dich extra noch mal per PN aufgefordert, diese ständigen Drohungen zu unterlassen.
Trotzdem machst du ruhig weiter. Hier, und vorher auch schon anderswo.

Dafür gibts nun den 3. Verweis.

BS
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 15:52
#35 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Erstens mal heisse ich für Dich "Tao-Ho". Nur gute Freunde dürfen mich ab und an
"Tao" nennen.
Zweitens: Wie liest Du eigentlich? Schau Dich doch mal um und studiere mal meine
Postings. Dann weisst Du auch ob und wie ich den Koran gelesen habe.
Drittens: Tacheles wird hier im Forum geredet. Wer keinen Dialog sucht ist hier
im falschen Forum.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.12.2008 15:57
#36 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

@reinecke

die Idee dass Abraham / Avram kein Jude gewesen sei ist ja schon älter.
Selbst wenn er keiner war,..sein name könnte genau so gut auf einen Indoeuropäischen
Hintergrund deuten. auch der Name seiner Frau Sarah / Sarai kann Indoeuropäisch gedeutet werden.
Durch den Bund den Avram mit G"tt geschlossen hat begründete er das Iraelitentum.
Ob er Indoeuropäer war oder Semit ist dabei völlig egal.
Ich halte es durchaus für möglich dass der semitische Charakter des Judentums erst durch den Kontakt
mit hebräisch Sprechenden Sklaven in Ägypten gepägt wurde.
Aber das spielt im Prinzip keine große Rolle da das Judentum sich in erster Linie über den Glauben und erst in zweiter
über die Abstammung definiert. Zwar ist jemand Jude wenn er von einer jüdischen Mutter geboren wurde, aber der jüdische Glaube
steht jedem offen der mittels Gijur übertritt und sich beschneiden lässt. Und dies hat Avram ja selbst getan.


Glaube ist Aberglaube

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

09.12.2008 23:40
#37 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
Für mich ist das Wort Muslim mit dem Glauben Mohammeds und dem Islam verbunden.
Und dieser hat mit dem Judentum so wie es heute gelbet wird so gut wie keine
Übereinstimmung.


Es geht hier aber nicht um dich oder um mich!

In Antwort auf:
Weder die Christen noch die Juden haben was mit dem Islam zu tun.


Ich bin dir nicht böse...aber ich habe das was du geschrieben hast ja auch nie behauptet...

Aber es ist nicht zu leugnen, das sie eins gemeinsam haben...sie glauben an einen gott und unterwerfen sich ihm. Und das wort Moslem steht dafür. Ich denke mir das nicht aus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Moslem

wichtig ist dieser satz...und wofür das wort nun mal steht...da ist leider nichts zu ändern kadesch

Das Wort „Muslim“ (arabisch مسلم‎ muslim) bedeutet „der sich (Gott) Unterwerfende“ oder „sich (Gott) Hingebende“,

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.12.2008 06:37
#38 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Hallo Schwester,

hier wird aber eine künstlich herbeigeführte Doppelbedeutung ausgenützt - ein Beispiel:

Wenn ich heute eine neue Religion gründe, die das Prinzip des Lebens zum Gegenstand der
Verehrung macht, den Vitalismus, und die Gläubigen dieser Konfession Vivi nenne - dann
gibt's dagegen im Prinzip wohl nichts einzuwenden, oder? Nur - wenn ich dann nachher
komme und sage "Vivus heißt 'Lebender', und da alle Menschen leben, sind alle Menschen
Vivi..." dann würden sich wohl die Meisten illegitim vereinnahmt vorkommen - Du nicht

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

10.12.2008 09:38
#39 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

aber ich unterwerfe mich nur dem hebräischen G"tt und nicht Allah.
Ich bin daher kein muslim.
Ich käme ja auch nicht auf die Idee einen Muslimen als Juden zu betrachten nur weil er auch beschnitten ist,
und an ähnliche Dinge glaubt.
Ich bin da für eine Trennung der Begriffe. Ein Muslim ist für mich einer der an Allah glaubt.
Und dieser allah ist für mich nicht gleichbedeutend mit meinem G"tt.

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 09:49
#40 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

ad kadesch: Die entscheidende Frage ist wohl weniger, ob Abraham Jude war, sondern ab wann man vom Judentum oder jüdischen Volk sprechen kann. Wenn man das biblische definiert ("Abraham ist der Stammvater"), dann war er Jude qua definitionem.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

10.12.2008 10:27
#41 RE: Vorislamisches Arabien Antworten
ich würde sagen das "Israelitentum" beginnt mit Abrahams Sohn Isaak der auch Israel genannt wurde.
Das Judentum wurde aus meiner Sicht erst durch Esra während des Exils begründet.
Jetzt könnten wir eine Theologische Grundsatzdebatte entfachen
Es wird leider immer wieder der Fehler gemacht die Begriffe:
Jude, Israelit, Hebräer usw. zu vermischen.
In wie weit die biblische Geschichte über Abraham und die Hebräer stimmt lässt sich nicht beantworten.
Es gibt auch kritische Stimmen, welche die These vertreten dass die Gesamte Chronologie der Bibel
nicht stimmt und das die Ereignisse der Eroberung von Palästina durch die Hebräer /Hapiru
völlig anders gelaufen ist und dass erst wesentlich später verschiedene Geschichten (verschiedener Völker)
zu einer einzigen verschmolzen wurden.
Daher muss jeder für sich selbst klären wie er zu den Geschichten in der Bibel /Tanach steht.
Hier gilt es die Mythologie von den historischen Tatsachen zu trennen.
Historisch Greifbar wird das ganze erst nach der rückkehr der Juden aus dem Babylonischen Exil.
Alles vorherige ist nur schwer zu belegen und meist Sagenhaften Ursprungs.
Die zwölf Stämme Israels sind ja in wirklichkeit 13 Stämme ;-)

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 11:13
#42 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Hallo kadesch,

In Antwort auf:
Ich käme ja auch nicht auf die Idee einen Muslimen als Juden zu betrachten nur weil er auch beschnitten ist,
und an ähnliche Dinge glaubt.

Und bei den Christen sind ja die meisten unbeschnitten. Ergo sind sie sicher keine Moslems.
Ausserdem glauben ja nur die Moslems an einen Gott mit Namens Allah.

Ich finde es auch immer unverschämt, wenn man mir immer wieder einreden will das nicht nur
ich eigentlich eine Moslima bin - nein, meine Kinder sind sowieso als Moslems geboren worden
und nur von mir wurde ihnen der Blick für den einzig wahren Gott vernebelt.

Macht doch echt keinen Sinn.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kereng Offline




Beiträge: 310

10.12.2008 21:41
#43 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Zitat von Tao-Ho
Diese Kaaba war eigentlich ein Heiligtum des Gottes Hubal.

Das ist ein Teil der islamischen Propaganda.
Als sich im achten Jahrhundert das arabische Christentum vom griechisch-römischen abspaltete, erdachte man sich Gründungslegenden, die den werdenden Islam als ganz eigene Religion darstellen sollten. Dazu verlegte man den Altar Abrahams (Mekka), den man vorher in Mesopotamien vermutete, auf die Arabische Halbinsel. Und man erzählte, dass der Prophet Mohammed dort in einer Gesellschaft von Polytheisten wohnte. Da sein Vatername Abdullah schon bekannt war, erzählte man, dass diese Polytheisten auch Allah verehrten - als einen von 360 Göttern.

Zitat von Regens Küchl
Wie Coon es formulierte, war "... der Gott Il oder Ilah ursprünglich ein Entwicklungsstadium des Mondgottes" (13).

Ich nehme an, Coon spricht hier vom altsemitischen Il, der später in der Bibel als Elohim bekannt ist. Mit Allah hat das nichts zu tun. Der fundamentalistische Christ Robert A. Morey hat versucht, mit solchen aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten Allah als Mondgott erscheinen zu lassen. Offenbar ist der fundamentalistische Christ Jack Chick auf diesen Zug aufgesprungen.

Zitat von Regens Küchl
Solange der Mondgott "Sin" genannt wurde, war sein Titel, zahlreichen Inschriften zufolge, al Ilah

Kannst du mal eine solche Inschrift vorführen? Dann zeige ich dir auch vorislamische Inschriften in Kirchen mit "Allah" und "al-Ilah".

Zitat von Regens Küchl
Heidnische Araber verwendeten Allah sogar zu den Namen, die sie ihren Kindern gaben.

Wenn Mohammeds Vater Abdullah hieß, kann man daraus genausogut schließen, dass er ein Christ oder Jude gewesen war, denn Allah = Alaha = Aramäisch für "Gott".

Zitat von Regens Küchl
Der Mondgott hieß al Ilah, d.h. der Gott, was bereits in vorislamischer Zeit zu Allah abgekürzt wurde.
Zitat von Regens Küchl
Prof. Coon fährt dann fort: "ähnlich wurde der verhältnismäßig namenlose Ilah unter Mohammeds Bevormundung al Ilah, der Gott, oder Allah, das höchste Wesen"

Morey, Chick und Regens Küchl verwickeln sich in Widersprüche. Schon vor Mohammeds Geburt soll der ganz wichtige Mondgott al-Ilah zu Allah geworden sein. Unter Mohammeds Regie wurde dann ein "namenloser" Ilah nochmal zu al-Ilah oder Allah. Obwohl es solche Zusammenziehungen unter Verlust eines Vokals im Arabischen gibt, halte ich es für wahrscheinlicher, dass "Allah" von Aramäisch "Alaha" kommt.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.12.2008 09:54
#44 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

ich behaupte mal dass Mohammed aus einer arianischen
oder ebionitischen Familie stammte, denn der Urislam war
deren Glauben sehr ähnlich aufgebaut.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.12.2008 10:01
#45 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Hochinteressant. Gibt es dafür auch Beweise?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2008 10:29
#46 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
Gibt es dafür auch Beweise?
Wenn sogar die Existenz Mohammeds angezweifelt wird?

Interessant ist es, stimmt. Aber eigentlich völlig unwichtig.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.12.2008 10:31
#47 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Hm, für mich ist es aus dem Grund nicht unwichtig, weil das Thema hier ja
das vorislamische Arabien näher beleuchten soll.

Wenn aber Mohammed eher den Urislam nur umgemodelt hat für seine neue
Religion, ist er kein Prophet und der ganze Koran müsste anders betrachtet
werden - nicht mehr als das einzig Wahre.

Kadesch hat ja nicht die Existenz Mohammeds angezweifelt - und ich auch
nicht (jedenfalls nicht hier).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2008 10:49
#48 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Stimmt, auf das Thema bezogen hast du völlig Recht.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.12.2008 11:36
#49 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

Gehen wir mal davon aus dass Mohammed gelebt hat.
Das was er als Glaubensinhalt gepredigt hat, unterscheidet sich in
fast nichts von dem was Judenchristliche Sekten als ihre Lehre ansahen.
Er hielt an der Beschneidung und an Speisegeboten fest (die nicht ganz so ausgelegt wurden wie im Judentum)
Er sah sich in der Nachfolge des Biblischen Patriarchen Abraham, und dessen Sohnes Ismael,
er glaubte an die Propheten, und auch daran dass Jesus ein Prophet war.
Alles dies findet sich in Judenchristlichem Gedankengut der Ebioniten oder zum teil auch der Arianer
wieder. Ich gehe auch davon aus dass Mohammed wesentlich früher gelebt hat.
ich verweise auf die Debatte um die 300 jahre die möglicherweise zu viel in der Zeitrechnung n.chr.
vorhanden sind. Das Datum der Hedschra könnte genau so gut auf die zeit des ersten Vatikanishen Konzils fallen
in denen die Judenchristlichen und arianischen Gedanken als Ketzerei verdammt wurden.
Zu diesem zeitpunkt war ein Teil Arabiens noch unter der Kontrolle der Byzantiner, und
Mohammed flüchtete in just den Teil der nicht direkt unter der Herrschaft der Byzantiner stand.
Ich sehe die Gründung des Islam als Reaktion auf den Späteren als Katholizismus bekannten Glauben der
alles andere als Ketzerei verdammte.
Der Islam wie wir ihn heute ist nicht identisch mit dem Ur Islam, der wesentlich näher am Judentum und christentum
angesiedelt war. auch wird der Islam erst im elften Jahrhundert überhaupt als eine eigenständige Religion wahrgenommen.
vorher redete man nur von Ketzern, die von der wahren Kirche Abtrünnig wurden.
Die erste Erwähnung von Mohammed und dem Islam ist erst kurz vor den Kreuzzügen geschehen.
Die Eroberung Spaniens durch angeblich Islamische Truppen und die Gründung der Muslimischen Emiraten
ist bis heute rätselhaft, da die Emire sogar bei ihren frühen Münzen noch christliche Symbole
und lateinische Buchstaben verwendeten. Erst im 10. jahrhundert finden wir die ersten rein islamischen
Münzen. sogar im Iran wurden noch bis ins 12. jahrhundert Münzen geprägt die noch den Feueraltar der
Zoroatrier zeigten. Und das soll von den muslimen akzeptiert worden sein, die doch die Feueranbeter grausam verfolgten?
Die Geschcihte des frühen Islam ist voller widersprüche.

Glaube ist Aberglaube

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.12.2008 14:02
#50 RE: Vorislamisches Arabien Antworten

In Antwort auf:
"Vivus heißt 'Lebender'


Wenn das die übersetzung ist...klar dann trifft es als lebende auch auf mich zu. Ich habe nie behaubtet das die übersetzung und die bedeutung in diesem wort eins sind. Nur weil einer das wort vivus für eine religion nutzt, können doch andere nicht behaubten sie seien es nicht. Wäre es da nicht falsch zu sagen nein ich bin kein vivus...wenn ich doch ein lebender bin!!!

In Antwort auf:
aber ich unterwerfe mich nur dem hebräischen G"tt und nicht Allah.


Was ist das den jetzt...da steht ja auch nicht..das es nur für leute gilt die sich allah unterwerfen sondern gott...

Tisch heisst im türkischen Massa....was ändert es....es ist und bleibt das selbe...

In Antwort auf:
Ausserdem glauben ja nur die Moslems an einen Gott mit Namens Allah.


Falsch...juden und christen die in arabisch sprechenden ländern leben glauben auch an allah...das ist doch nur eine übersetzung

In Antwort auf:
Wenn Mohammeds Vater Abdullah hieß, kann man daraus genausogut schließen, dass er ein Christ oder Jude gewesen war, denn Allah = Alaha = Aramäisch für "Gott".


Das ist glaube ich eine gute übersetztung


Dazu muss ich sagen...das kann sein muss aber nicht...die meisten haben an irgendetwas geglaubt...wenn alaha-gott bedeutet, dann trifft es ja auch zu, wenn sie an einen der anderen götter geglaubt haben.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz