Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 2.445 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

14.12.2008 22:33
#26 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

tao-ho ich habe einfach nur frauen im japanischem buddhismus eingegeben...

Tao-Ho es ging mir nie darum, das du etwas offen ansprichst...das ist völlig in ordnung...es ging auch nicht darum ob frauen schlecht behandelt werden. Worum es eigentlich ging...kannst du in meinem ersten beitrag lesen....

Fakt ist das anscheinend alle religionen gute und schlechte anhänger haben..ohne ausnahme...

Aber das man das schlechte nicht auf alle anhänger einer religion beziehen sollte...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.12.2008 07:19
#27 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

In Antwort auf:
Worum es eigentlich ging...kannst du in meinem ersten beitrag lesen....

Richtig:
In Antwort auf:
Sorry, ich habe mal hier reingeschaut und dann diesen beitrag von dir gefunden Tao-Ho und ehrlich gesagt, erkenne ich dich nicht mehr wieder. Wenn man mir als muslimin diese frage hier gestellt hätte, hättest du so eine antwort nicht akzeptiert.

Und:
In Antwort auf:
Auf einer muslimischen seite hätte es jetzt gehiessen, sie sind kinderf... für immer und ewig.

dann war da noch:
In Antwort auf:
Genau wie im Islam...man kann zum bomben leger werden oder aber auch ein friedlich lebender moslem sein...je nach dem, in welche Moschee man gerät.


Du kannst aber nicht den Buddhismus mit dem Islam vergleichen.

Der Buddhismus war immer eine friedliche Religion die keine Bomben legt und Du solltest echt mal
die von mir angegebenen Quellen durchlesen. Dann siehst Du was Buddha in den Urschriften von Frauen
gehalten hat.

Trotz der Fehler, die der Buddhismus aufzuweisen hat, ist sie doch die weitaus friedlichere
und leider auch dialogbereitere Religion von den Beiden.

Und ich bin schon länger der Meinung, das es der Mensch ist, welcher den Grundgedanken "Religion"
vergewaltigt und nicht die Religion selber.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

15.12.2008 23:46
#28 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

U

In Antwort auf:
nd ich bin schon länger der Meinung, das es der Mensch ist, welcher den Grundgedanken "Religion"
vergewaltigt und nicht die Religion selber.


Das ist ja auch gut so...nur bekommt man davon nicht viel mit...

Nur darum ging es mir...das du teilweise taten von radikalen auf die ganze religion beziehst ganz gleich welche, solange es nicht deine ist.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.12.2008 05:36
#29 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Kennst mich halt nicht so lange wie die anderen User hier. Kommt aber noch.
Und ich bin ganz sicher immer auch bei meiner Religion kritisch. Sonst hätt
ich mir diesen Thread erspart.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 21:36
#30 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Tao-ho ich habe hier was gefunden, womit ich garnicht gerechent habe...das meine ich ehrlich...wusste nicht das es das im buddhismus auch gibt...ist das normal, oder eine ausnahme...ich weiss nicht, wie lauten den die buddhistischen gesetze in so einem fall, falls es überhaupt so etwas gibt...buddhistische gesetze meine ich...

http://eins.scm-digital.net/show.sxp/655..._pdf_anzeigen=1

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2008 22:20
#31 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Hallo Schwester,

auf diese Meldung habe ich in einem anderen Forum schon mal reagiert - in Bangladesh gibt es 90% Muslime,
0,7% Buddhisten und 0,3% Christen - kannst Du Dir im Ernst vorstellen, dass bei dieser Konstellation so
etwas tatsächlich möglich wäre? Und diesen link habe ich vor ein paar Tagen schon mal hier 'reingestellt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 22:31
#32 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Also sagst du es ist nicht wahr???

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2008 22:37
#33 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Ich war nicht dabei, kann es also nicht vollständig ausschließen -
aber unter diesen Umständen scheint mir die Sache äußerst suspekt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 22:38
#34 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

wie ist es den mit aussteigern...gibt es da auch vorschriften oder so

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2008 22:46
#35 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Aussteiger gibt es natürlich - aber ich habe noch nie davon gehört, dass das Jemand nachgetragen worden wäre;
Vorschriften gibt es keine - wohl auch deshalb, weil in Asien keine Mitgliederlisten existieren - dort ist es völlig
üblich, dass jemand mehreren Religionen angehört. Ich weiß aber aus der Praxis, dass buddhistischen Mönche das
Kloster verlassen und später ohne Probleme wieder eintreten können; vermute also, dass es bei Laien ähnlich ist.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 22:49
#36 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Aber wie kann man dann so etwas berichten...es muss doch dann irgendwo eine richtigstellung dieser nachricht geben...zumindest vom angegebenem kloster...

Zumal in dem link ja auch eine quelle angegeben ist...diese organisation die sich weltweit für christen einsetzt

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 22:59
#37 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Aber qilin reichen eigentlich nicht 7% aus um 12 christen gefangen zu halten...

Eigentlich schon machbar oder...da es ja nur 3% christen gibt...

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.12.2008 23:06
#38 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

CSI kenne ich nicht - ist aber auch nicht als Quelle angegeben, sondern http://www.kath.net/ -
und das ist ebenso wie http://www.Jesus.de eine evangelikale 'Nachrichtensammlung' - lies dort
mal 'rein, dann weißt Du was da abgeht...

Nein, Du hast Dich verlesen - es sind 0,7% und 0,3%, und Bangladesh ist ein islamischer Staat...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

26.12.2008 23:14
#39 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

In Antwort auf:
CSI kenne ich nicht - ist aber auch nicht als Quelle angegeben


Ich auch nicht aber da steht das sie es melden, oder hab ich da was falsch verstanden???

habe unter kath.net nachgelesen...glaubst du das alles voreingenommen oder gelogen ist...auch beiträge über moslems

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

27.12.2008 08:46
#40 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Die Meldung geisterte durch einige christliche Nachrichtenmagazine.
Ob da was dran ist, ist schwer einzuschätzen, ganz ausschließen kann man es sicherlich nicht.

Schade, ich merke gerade, das sich der Link von idea. nicht richtig setzen lässt, da war die Meldung am 23.12. auch drin. Das untere dann ebend nur in die Browserzeile kopieren.


http://www.idea.de/index.php?id=917&tx_ttnews[tt_news]=71195&tx_ttnews[backPid]=18&cHash=2bba3e1ba9


http://www.csi.or.at/index.php?inh=1&sub=9&news=774


qilin Offline




Beiträge: 3.552

27.12.2008 08:52
#41 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Zitat von Schwester8
Ich auch nicht aber da steht das sie es melden, oder hab ich da was falsch verstanden???

habe unter kath.net nachgelesen...glaubst du das alles voreingenommen oder gelogen ist...auch beiträge über moslems
Hm - würdest Du von einer fundamentalistischen Muslim-Seite annehmen, dass sie über das Christentum unvoreingenommen berichtet
Dass 'Alles gelogen' ist, glaube ich nicht, aber es ist immer gut, nur 10% zu glauben und auch das noch hinterfragen...

Zu CSI hier eine Diskussion in einem christlichen [!] Forum - was aus dieser Quelle kommt,
sollte man möglichst nie ungeprüft übernehmen - gleichgültig gegen wen es sich richtet

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.12.2008 08:58
#42 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Guten Morgen,

qilin hat mich aufmerksam gemacht...

Ich halte von solchen Berichten nicht viel. Im Buddhismus gibt es kein
Missionsgebot. Ob doch die eine oder andere Schule Missioniert kann
vorkommen. Ist aber nicht Buddhismus und eher in der Schiene von Ole
anzusiedeln.

Warum sollten sich Minderheiten in einem islamischen Land gegenseitig
das Leben schwerer machen, als es schon ist? Es würde keinen Sinn machen
die paar Christen mit ins Boot zu ziehen. Warum sollten das die Buddhisten
tun?

Wenn der Bericht in Japan oder Thailand stattfinden würde. dann wäre ich
auf jeden Fall eher alarmiert. Denn sowas darf im Buddhismus nicht sein
und sollte direkt am Anfang streng unterbunden werden.

Die Siten, welche hier verlinkt wurden, sind ausnahmslos Siten von Christen,
welche vor falschen Religionen warnen wollen. Klar das da auch der Buddhismus
dazu zählt, denn der nimmt den Kirchen mehr und mehr zahlende Schäfchen weg.

Auf diesen Siten kommt keine Religion ausser dem Christentum gut weg. Muss
man also nicht gerade ernst nehmen, finde ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

27.12.2008 18:53
#43 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Ich habe zu dieser Meldung auf der Site der CSI diesen Kommentar geschrieben - bin neugierig was passiert...

In Antwort auf:
Dass in einem islamischen Staat (90% Muslime) eine verfolgte und unterdrückte Minderheit von 0.7%
(vgl. http://www.unhcr.org/refworld/topic,463a...f147e634,0.html oder
http://www.state.gov/g/drl/rls/irf/2004/35514.htm) eine andere verfolgte und unterdrückte Minderheit von
0.3% auf eine solche Art und Weise behandeln könnte, und dass dies der internationalen Presse bekannt wird,
ohne dass im Land selbst dagegen etwas unternommen würde, ist eine nahezu absurde Annahme - ebenso,
dass eine lokale Behörde irgendein Interesse daran hätte, Christen ['Schriftbesitzer'] zum Buddhismus
['Götzendienst'] konvertieren zu lassen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

27.12.2008 18:57
#44 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

ich auch...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.12.2008 19:41
#45 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Ist leider noch nicht zu lesen, Schwester.

Hab mich auch mal angemeldet um dort mal einen Kommentar abzuliefern.
Bis jetzt ist aber noch kein Passwort für mich angekommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

27.12.2008 22:00
#46 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Ehlich gesagt, glaube ich nicht das sie antworten werden...aber naja...die hoffnung stirbt zu letzt

qilin Offline




Beiträge: 3.552

28.12.2008 08:00
#47 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten
Hm - fundamentalistische Websiten und Foren sind sehr schnell beim Löschen
oder mit Zugriffsverweigerungen. Fällt häufig auf...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

28.12.2008 08:09
#48 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Bei mir ist auch noch kein Passwort angekommen und ich glaube nicht,
dass man uns dort einen Kommentar abliefern lässt... Wieder einmal
ein Armutszeugnis für die Kirchen.

Zu dem Thema mag ich aber noch einen eigenen Thread aufmachen. Ist ja
wichtig zu sehen, wie sich die Situation zwischen Buddhisten und
Christen weiter entwickelt...

Wollte ja auch schon länger mal wieder was über den Chauvinismus im
Buddhismus schreiben und eine Dame bekannt machen: Schwester Annabel

Sie ist die erste Äbtissin von Thich Nath Hanh und kümmert sich viel
um Beziehungen und die Probleme, welche auftauchen können.

http://www.gal-bayern.de/Annabel_Wahre_Liebe.pdf

Muss mal schauen - in einem Buch über Issan Dorsey (die wohl geilste
und schwulste Drag Queen und Zen Meister in Amiland) ist auch belegt,
dass eine Frau das Zen Kloster in der Nähe von San Francisco leitet
(und das ist auch mit Männern "belegt").

Ist sehr schade, dass Issan Roshi schon tot ist. Der war ein echter
Zennie, wie er im Buche steht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Walter Offline

Kontrapunkteur

Beiträge: 236

17.07.2009 10:26
#49 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Der letzte Beitrag ist ein bisschen her, aber egal.

Zitat von qilin

Dass solche Dinge [immer wieder] geschehen [sind] ist IMHO unbezweifelbar, und weder auf den
tibetischen noch überhaupt auf den Buddhismus beschränkt - dass es aber eine - äh - 'offizielle'
religiöse Begündung dafür gab, ist wohl ziemlich einmalig...

Gibt es auch nicht. Siehe: http://ratna.info/hp/poll_4.htm
So, und jetzt sagt niemand was über Tantra, bevor er/sie nicht alle hier verlinkten Texte gelesen hat: http://www.berzinarchives.com/web/x/nav/..._177542829.html Besonders dieser ist wichtig: http://www.berzinarchives.com/web/de/arc..._tantra_05.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2009 10:39
#50 RE: Chauvinismus im Buddhismus Antworten

Na, da wirds wohl ne Weile dauern, ehe ich hier was poste.
Macht aber nichts. Denn es wird wohl ne Weile dauern, bis du antworten kannst. Weil ich hier dann erst mal sage:

So, und jetzt sage niemand was über tibetanischen Budhismus, bevor er nicht Colin Goldners "Der Fall eines Gottkönigs" gelesen hat.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz