Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 5.124 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2
Arturos Offline



Beiträge: 291

27.04.2011 22:47
#26 RE: Hebräisch-- Aramäisch Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ne, das was darüber zitiert ist:

Zitat
selbst wenn der rel. Aspekt wegbleibt, aber man davon ausgeht, dass es mit diesem einen Völkchen anfing, das mal nach Israel einwanderte :). Und schaut mal, wie wir uns differenziert haben



Den hat maleachi zitiert und das darunter gesetzt, was du zitiert hast. Was ich zitiert habe... usw.


Arturos Offline



Beiträge: 291

27.04.2011 22:48
#27 RE: Hebräisch-- Aramäisch Antworten

Zitat von Arturos

Zitat von FSMQueen of damned
Ne, das was darüber zitiert ist:

Zitat
selbst wenn der rel. Aspekt wegbleibt, aber man davon ausgeht, dass es mit diesem einen Völkchen anfing, das mal nach Israel einwanderte :). Und schaut mal, wie wir uns differenziert haben



Den hat maleachi zitiert und das darunter gesetzt, was du zitiert hast. Was ich zitiert habe... usw.







Lol... jetzt hast du mich aber ganz durcheinander gebracht :)

Arturos Offline



Beiträge: 291

27.04.2011 22:50
#28 RE: Hebräisch-- Aramäisch Antworten

Laila tov

Arturos Offline



Beiträge: 291

29.04.2012 09:47
#29 RE: Hebräisch-- Aramäisch Antworten

Zitat von Leibele
Aramäisch ist im Grunde die Hauptsprache des Talmud Bavli (Babylonischer Talmud). Im Judentum spricht man meistens von der "Gemara" (der Lehre), wenn man den Talmud meint, und dieses Wort alleine ist schon aramäischen Ursprungs. Während die in schriftliche Form gebrachte mündliche Überlieferung der Tora, die Mishna, in Antik-Hebräisch verfasst wurde, so sind - wie bereits erwähnt - die rabbinischen Kommentare und Diskussionen darüber, also die Gemara, auf Aramäisch geschrieben. Als zusätzliches grundsätzliches Standardwerk sei auf den "Targum Onkelos" hingewiesen, eine aramäische Übersetzung der 5 Bücher Moses aus dem Hebräischen.

Im orthodoxen Judentum wird das Alt-Hebräische als "Lashon Kodesh" (heilige Sprache) definiert, mit der G-tt die Welt erschuf, und unter orthodoxen Juden deshalb vorwiegend religiöse Funktion hatte und hat und im wesentlichen nur im Zusammenhang mit dem Studium der heiligen Texte und für das Gebet verwendet wird. Jene moderne Sprache, die man als "Neu-Hebräisch" oder "Ivrith" bezeichnet, hat mit dem Inhalt dieses ursprünglichen Konzeptes der Stellung des Judentums zur heiligen Sprache nur wenig gemeinsam. "Ivrith" stellt eine Profanisierung dieses Konzeptes dar und die Anwendung dieser modernen Sprache im Alltagsgebrauch als sogenannter "nationaler Sprache" einer "neuen Nation" (Gurion), die es aus zionistischer Sicht zu schaffen galt, ist aus orthodox-jüdischer Sicht Teil der Häresie. Die sogenannte "Wiedererweckung des Hebräischen" oder, um präziser zu sein, die Transformation des Status der "Sprache G-ttes" in eine "nationale Sprache" war bereits ein regelrechter Sport der ersten Zionisten. Selbstverständlich war es bereits im frühen Stadium des Zionismus sehr einfach diese "Wiedererweckung" zu forcieren, weil zu jeder und auch zu jener Zeit jeder Jude wenigstens eine Ahnung vom Hebräischen durch seine Siddurim (Gebetbücher) und seinen Chumasch (Pentateuch) hatte.

Sowohl das Alt-Hebräische wie das Aramäische gehören zu den semitischen Sprachen, die wiederum ein Zweig der Afro-Asiatischen Sprachfamilie bilden, zu der dann wiederum auch die Eigensprache der Berber-Juden gehört.




Vor der Gründung des Staates Israel gab es Überlegungen die Jiddische Sprache als Amtssprache einzuführen. Wie findest du das?

Arturos Offline



Beiträge: 291

29.04.2012 09:51
#30 RE: Hebräisch-- Aramäisch Antworten

[/quoteHerzimaus]
Dachte immer sie waren schon immer Juden. Man hat sie durch die bemalung (tätowierung der frauen im gesicht ) erkannt das es Juden sind. Meine Oma und tanten haben es heute noch und viele [/quote]

Niemand war schon i m m e r Jude , Christ, Moslem, Marxist, Buddhist usw.

Marokkanische Juden sind judaisierte Berber. Sie haben den Judentum angenommen lange bevor es den Islam gab.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz