Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 1.731 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 16:37
#26 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Interessant.

Wie läuft denn die sprachlose Kommunikation? Kannst du das irgendwie beschreiben?
Kannst du bitte auch noch die anderen Fragen beantworten?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.12.2008 17:26
#27 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Ich hätte da noch eine Frage zusätzlich...

In Antwort auf:
Kommunizieren tut man mit den Göttern in seiner eigenen Sprache.

Ist doch hoffentlich nicht so ein Scheiß wie Zungenreden...

Und wie soll man unpraktisch magisch Arbeiten???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.12.2008 18:25
#28 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Zitat von Tao-Ho
Ist doch hoffentlich nicht so ein Scheiß wie Zungenreden...
Das ist vermutlich ein sprachliches Missverständnis - ich kommuniziere mit Göttern
in meiner Sprache, denn die verstehen sie - ich aber i.A. nicht die ihrige...


In Antwort auf:
Und wie soll man unpraktisch magisch Arbeiten???
Wenn man z.B. einen Geist/Gott o.Ä. evoziert und sich nicht entsprechend absichert -
die Leutchen können ganz schön hintertückisch sein...
Da merkt man dann sehr schnell, wie unpraktisch das war

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

MondSchwester Offline




Beiträge: 96

22.12.2008 14:12
#29 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Das ist vermutlich ein sprachliches Missverständnis - ich kommuniziere mit Göttern
in meiner Sprache, denn die verstehen sie - ich aber i.A. nicht die ihrige...


Bis auf den letzen Teil: "ich aber i.A. nicht die ihrige" war das ganz gut ausgedrückt. Ich verstehe schon, was die von mir wollen nur sind manche Erlebnisse/ Geschehnisse/... einfach schwierig in weltlichen Worten zu beschreiben.

In Antwort auf:
In Antwort auf:Und wie soll man unpraktisch magisch Arbeiten???


Man kann sich auch theoretisch mit Göttern auseinandersetzen.

Es ist, denke ich, für jemanden der noch nie einen direkten Kontakt mit einer Gottheit hatte, schlicht und einfach schwer nachvollziehbar, was ich meine.

In Antwort auf:
Wie merkst du denn dann, dass du wirklich mit nem anderen Geist/Gott zu tun hast und nicht immer mit dem gleichen, dem einzig wahren christlichen?


Wenn ich ein bestimmte Gottheit evozieren (Anrufung)oder invozieren (eine Gottheit in sich hineinrufen) will, dann entscheidet mein WILLE, das diese GERUFENE Gottheit erscheint. Unterstützen kann man das Ganze mit zum Beispiel einem Evokationstext, Räucherwerk...
Na ja, es ist in der Magie eine Notwendigkeit das zu lernen, wie man das anstellt, das auch nur die gerufene Gottheit erscheint, es ist eine Erfahrungssache (lernen durch Versuch und Irrtum).
Na klar ist es auch schon mal vorgekommen (passiert allerdings ganz selten) das im Kreis etwas war, das da so nicht hingehört hat.....


------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.12.2008 18:27
#30 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Es ist, denke ich, für jemanden der noch nie einen direkten Kontakt mit einer Gottheit hatte

Wer bitte sagt, dass Du hier die einzige bist, welche jemals transzendente Erfahrungen
gemacht hat?

In Antwort auf:
schlicht und einfach schwer nachvollziehbar, was ich meine.

Versuch´s mal. Schlimmer als:
In Antwort auf:
Wenn ich ein bestimmte Gottheit evozieren (Anrufung)oder invozieren (eine Gottheit in sich hineinrufen) will, dann entscheidet mein WILLE, das diese GERUFENE Gottheit erscheint.

kann es ja nun wirklich nicht sein. Hört sich in meinen Ohren eher nach Mumpitz an.
Sorry. Vielleicht sieht es ja ein anderer User anders. Und ich glaube echt schon an
viele Dinge. Bin ja Buddhistin mit tibetanischen Einschlag...

Dir sind neurologische Vorgänge und Halluzinationen unter Einfluss von z. B.
einer (will mal sagen) naturnahen Ernährung bekannt? Mormonen haben z. B. früher
sehr viel Weizen usw gegessen und haben Hallos bekommen. Anschliessend wurden
sog. Hexen verbrannt. Ist nur ein Beispiel...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

22.12.2008 19:37
#31 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Zitat von Mondschwester
Wenn ich ein bestimmte Gottheit evozieren (Anrufung)oder invozieren (eine Gottheit in sich hineinrufen) will,
dann entscheidet mein WILLE, das diese GERUFENE Gottheit erscheint.

Aha. Du evozierst die Gottheiten mit Deiner Willenskraft [und Deiner durch Versuch und Irrtum erlangten Technik],
und genau die kommen folgsam angetrabt und machen Männchen, um Dir zu Willen zu sein - müssen ja interessante
Typen sein. Bloß gut, dass das niemand sonst macht, sonst wären die dauernd auf Achse, um irgendwielchen Magi
ihre Aufwartung zu machen, und hätten keine Zeit mehr für ihre sonstigen Geschäfte...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 22:00
#32 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Zitat von Tao-Ho
In Antwort auf:
Es ist, denke ich, für jemanden der noch nie einen direkten Kontakt mit einer Gottheit hatte

Wer bitte sagt, dass Du hier die einzige bist, welche jemals transzendente Erfahrungen
gemacht hat?


Das hat sie aber doch mit keinem Wort behauptet
Meinem Verständnis nach hat sie da nur eine allgemein sachliche Feststellung gemacht


GLD888 Offline



Beiträge: 321

23.12.2008 03:16
#33 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Psalm 137.9Wohl dem, der deine Kindlein nimmt und sie zerschmettert am Felsgestein!


Verstehst du denn, in welchem Kontext der Satz geschrieben wurde ? Es ist einfach, Saetze aus ihrem zusammenhang zu reissen, und dann eine voellig falsche konnotation zu geben.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.12.2008 07:32
#34 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Hatten wir schon, GLD888. Wurde schon drauf rumgekaut...

In Antwort auf:
Das hat sie aber doch mit keinem Wort behauptet

Warum erklärt sie es dann nicht? Oder so wischiwaschi, das kein
Mensch dahintersteigt wie sie es meint?

Das Gerede von: Ich rufe Gott blablabla... ist doch echt

Aber wir können es ja noch einmal versuchen: Und wie soll man unpraktisch
magisch Arbeiten???

In Antwort auf:
Man kann sich auch theoretisch mit Göttern auseinandersetzen

... ist keine sehr befriedigende Antwort für mich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2008 07:51
#35 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Das hat sie aber doch mit keinem Wort behauptet
Das sehe ich genau so wie RK.
In Antwort auf:
..., das kein Mensch dahintersteigt wie sie es meint?

Woher weißt du das?
Für mich ist das die ganz typische Antwort auf solche Fragen. Auch von Christen bekommt man zu hören, man kann Gott nur erfahren, wenn man sich ihm öffnet. Ist doch die selbe Schiene, oder? Bei den Mystikern wars ähnlich.
Buddhisten können die Erleuchtung nicht beschreiben sondern erklären sie nur für erfahrbar.

Ich kann mit solchen Antworten recht locker umgehen. Kennst da ja meine Meinung: was nicht beschreibbar ist, existiert nicht. Damit ist das Problem für mich erledigt.

Was ich aber recht interessant finde ist, mir mal von ner "praktizierenden" Hexe Einblicke in ihre Welt geben zu lassen.
Deshalb bin ich ganz froh, dass Mondschwester hier ist.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.12.2008 07:55
#36 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Wer sagt denn, das ich Mondschwester hier nicht im Forum haben mag?
Wer sagt, dass ich nicht drüber froh bin hier auch mal ne Hexe zu
haben?

Aber die Erklärungen sind für mich recht unverständlich. Da darf ich
doch mal nachfragen, oder nicht?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

MondSchwester Offline




Beiträge: 96

24.12.2008 00:08
#37 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Warum erklärt sie es dann nicht? Oder so wischiwaschi, das kein
Mensch dahintersteigt wie sie es meint?


Ein bisschen mehr Geduld, der letzte Beitrag von mir wurde vor etwa 3 Tagen geschrieben....

Also, Beispiel Nummer 1 aus der Praxis: Ich (wir) brauche (längere Dürre) Regen und mache dafür ein Ritual. Mit dem Gott den ich gerufen habe werde ich ZUM MEER selbst - ICH BIN DAS MEER SELBST und kann dafür sorgen, das die Regenwolken dorthin ziehen, wo sie gebraucht werden.

In Antwort auf:
und genau die kommen folgsam angetrabt und machen Männchen, um Dir zu Willen zu sein - müssen ja interessante
Typen sein. Bloß gut, dass das niemand sonst macht, sonst wären die dauernd auf Achse, um irgendwielchen Magi
ihre Aufwartung zu machen, und hätten keine Zeit mehr für ihre sonstigen Geschäfte.


Es gibt eine Wechselwirkung zwischen Göttern und Menschen. Es sind nicht nur die Menschen, die die Götter brauchen - sondern die Götter brauchen die Menschen umgekehrt genauso. Und aus diesem Grund kommen die auch, wenn man sie bewusst ruft.


In Antwort auf:
Aber wir können es ja noch einmal versuchen: Und wie soll man unpraktisch
magisch Arbeiten???

In Antwort auf:Man kann sich auch theoretisch mit Göttern auseinandersetzen


... ist keine sehr befriedigende Antwort für mich


Wenn man sich nicht direkt und praktisch mit einem Gott arbeitet (während eines Rituals) dann funktioniert das nicht.
Mann kann sich theoretisch/ indirekt mit einem Gott auseinandersetzen, aber so kann man den Gott nicht Kontakttieren.

------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

GLD888 Offline



Beiträge: 321

24.12.2008 04:17
#38 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Mondschwester :

was ist dein Glaube ? welcher Religionsgruppe gehoerst du an ?

Angelo

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.12.2008 08:30
#39 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten
In Antwort auf:
Wenn man sich nicht direkt und praktisch mit einem Gott arbeitet (während eines Rituals) dann funktioniert das nicht.

Wie funktioniert es während des Rituals, außer dass du zum Meer wirst?
MondSchwester Offline




Beiträge: 96

08.01.2009 21:57
#40 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Mondschwester :

was ist dein Glaube ? welcher Religionsgruppe gehoerst du an ?


Dem Heidentum.

In Antwort auf:
Wie funktioniert es während des Rituals, außer dass du zum Meer wirst?


Das gehört zum Berufsgeheimniss

------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.01.2009 09:48
#41 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten
Zitat von BS
Nicht an Jahwe zu glauben bedeutet allgemein, seine Existenz nicht anzuerkennen.
Vermutlich versteht Mondschwester 'glauben' so wie Gläubige - wenn du einen Theologen fragst
ob er an den Teufel glaubt, sagt er "Nein, ich glaube dass der Teufel existiert, aber ich glaube an
Gott" - ähnlich wohl manche Satanisten, die die Existenz Gottes anerkennen, aber nicht an ihn
glauben. Ich stelle mir das so vor, dass Jahwe hier ein lokaler Wüstengott ist mit recht beschränkter
Kompetenz und etwas eigenartigem Repertoire - wann braucht man denn schon eine Sintflut oder
einen Heuschreckenregen

Zitat von MondSchwester
Es gibt eine Wechselwirkung zwischen Göttern und Menschen. Es sind nicht nur die Menschen,
die die Götter brauchen - sondern die Götter brauchen die Menschen umgekehrt genauso.
Und aus diesem Grund kommen die auch, wenn man sie bewusst ruft.
OK- dann ist es aber gut, dass nur wenige Auserwählte das tun - sonst müssten die Götter ja heftig
am Rotieren sein, um alle Magi zu befriedigen... Leider gibt's da ja kein himmlisches Arbeitsamt, das
die Aufgaben an alle Götter gleichmäßig je nach Befähigung und Auslastung verteilt, sondern die div.
Beschwörer kaprizieren sich auf ganz bestimmte 'Hauptgötter' - die natürlich völlig überlastet sind .
Bei den Hindus geht's ja, die 'alteuropäischen' Götter dürften auch noch über relativ viel Freizeit
verfügen, aber Jahwe musste sich wegen Arbeitsüberlastung schon dreiteilen, und Allah hat Alles in
einem Buch niedergeschrieben, das man nur mehr richtig auslegen muss. Herbeirufen lässt er sich
überhaupt nicht mehr...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.01.2009 17:15
#42 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

ich denke auch nicht dass G"tt so kleinkariert ist wie man ihn sich oft vorstellt.
Die Gebote sind um des Menschen Willen geschaffen und spiegeln oft nur die verhältnisse
vor Jahrtausenden.
Zb: die Sabatruhe.
sie ist eine gute Sache um Menschen vor Überarbeitung und ähnlichem zu bewahren.
Oder die Speisegebote.
Unter dem Klima in Palästina oder Ägypten verderben gewisse Lebensmittel eben sehr schnell,
und auch nicht geschächtetes Fleisch verdirbt viel leichter usw.
Nun sind wir Juden eben mit 613 Mizwot (Ge und Verboten) bedacht worden, von denen sich nicht alle
auf den ersten Blick als Sinnvoll darstellen. Man unterscheidet zwischen:
Mischpatim = Rechtssätze die einleuchtend sind
Chukim = Rechtsätze deren Zweck unverständlich ist

Und es gibt oft Wege ein Gebot zu umgehen bzw. aufzuweichen, die manchmal etwas seltsam anmuten.
Die leute sind da echt erfinderisch

Aber wie gesagt, ich selbst lebe nicht nach der Halacha, da ich in einem völlig unjüdischen Umfeld
lebe und sich das ganze sehr umständlich gestalten würde, wenn ich es denn wollte.
Möglicherweise ändert sich das ja irgendwann.
Ich bin da viel zu sehr ein Freigeist


Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.01.2009 17:39
#43 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Kadesch, du sprichst mir aus der Seele. Ist zwar offtopic, aber nur um es zu erwähnen...
Hast du je, um an Shabbes das Licht nicht anzuzünden, dir den Weg mit dem Handy beleuchtet, als du in meinem Alter warst? Oder Freunde gegen Lichtschalter geschubst, damit "zufällig" das Licht angeht? *GGGGG*

Zitat von kadesch
ich denke auch nicht dass G"tt so kleinkariert ist wie man ihn sich oft vorstellt.
Die Gebote sind um des Menschen Willen geschaffen und spiegeln oft nur die verhältnisse
vor Jahrtausenden.

Genau so sehe ich es auch *GGG*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2009 19:47
#44 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

In Antwort auf:
Hast du je, um an Shabbes das Licht nicht anzuzünden, dir den Weg mit dem Handy beleuchtet, als du in meinem Alter warst?
Ganz ganz sicher nicht.
Wo soll er denn damals ein Handy hergehabt haben?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.01.2009 07:09
#45 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Wo soll er denn damals ein Handy hergehabt haben?


EIN WUNDER

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

14.01.2009 13:59
#46 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Hast du je, um an Shabbes das Licht nicht anzuzünden, dir den Weg mit dem Handy beleuchtet, als du in meinem Alter warst?
Ganz ganz sicher nicht.
Wo soll er denn damals ein Handy hergehabt haben?


Argh! Stimmt, habe ich ganz vergessen, dass es die noch vor 8 Jahren ne mit ordentlichen Leuchtbildschirmen gab .

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

15.01.2009 12:12
#47 RE: Ist JHWH vielleicht doch gar nicht so intollerant, wie ihm nachgesagt wird? Antworten

Nach meiner Mutter könnte bei mir das ganze Jahr Schabbes sein, so faul wie ich bin.
Lustig finde ich immer die Lösungen die findige Köpfe ausdenken um die einschränkungen
zu umgehen.
Öfen die automatisch angehen und Sachen warm halten, oder früher eben Kochkisten.
Licht welches automatisch an und aus geht,...

Kennt ihr den Film "ein Rabbi im wilden Westen" mit Harrison Ford und Gene Wilder?
da war eine lustige Szene:
Der Rabbi kommt mit einem Bankräuber zusammen, und gemeinsam überfallen sie Banken.
Einmal werden sie verfolgt und ausgerecht kurz vor Sonnen Untergang am Freitag.
Der Rabbi hält an und stellt die Flucht ein als die Sonne Untergeht. Der andere
überzeugt ihn aber dann davon , dass die wütende Menge deren Staubwolke man in
einiger Entfernung sieht mit Großer sicherheit nicht aus Juden besteht, und die
keine Probleme damit haben ihn am Schabbes aufzuhängen.
Das hat dem Rabbi dann eingeleuchtet und er hat sich wieder auf das Pferd geschwungen.
Insgesamt ein total lustiger Film mit Seitenhieben auf die Religion.

Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz