Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 3.800 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

21.12.2008 19:12
#51 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Jesus musste nicht zu Gott werden. Er wurde innerhalb eines Konzils zu einem
solchen gemacht.
Genauso ist es und so habe ich es auch schon öfter hier geschrieben. Wir scheinen uns in letzter Zeit oft misszuverstehen.

In Antwort auf:
Was mir nur an der Bibelstory nicht so ganz einleuchtet ist die Tatsache, das
Jesus als Jude geboren wurde, als Jude starb, einen jüdischen Gott angebetet
hat und schwupps ist alles Christlich...
Wenn ich mich recht entsinne, wurde das aber schon im Forum diskutiert... Es geht ja darum, dass Jesus als der vorausgesagte Messias den alten gesetzesbund, an den die Juden bis zum Erscheinen des Messias gebunden waren, durch sein Leben, sein Wirken und seinen Tod erfüllte. Einige der Israeliten erkannten dies und wurden seine Jünger, die sich nun Christen nannten, da der eigentliche Sinn des Gesetzes immer der Gesalbte war. Darin besteht ja auch immer noch der Streitpunkt zwischen Juden und Christen.


In Antwort auf:
Die Bibel und das Christentum ist aufgebaut auf vielen heidnischen Ritualen
und Mythen, die in der Bibel mit festgehalten worden sind. Die Bibel (gerade
das NT) sind nach Jesus aufgeschrieben worden von Menschen, die ihn oft nicht
mal kannten. Da hat jeder mal reingepfuscht.
Welche heidnischen Rituale und Mythen findest du denn in der Bibel?

In Antwort auf:
Wie schaut es dann aus mit den vielen anderen heiligen Büchern, die auch so
auf die Welt gekommen sind.


Bist du sicher, dass das so war? Das wird wohl behauptet, aber die frage ist ob das auch stimmen kann.
Von muslimischer Seite wird ja oft eingewendet: Die Bibel sei verfälscht worden und nun habe Gott im Koran eine Revidierung gegeben. Das muss aber ein schawacher Gott sein, wenn er nicht mal für die Beständigkeit seiner Worte garantieren kann. Das hieße ja, dass Menschen mächtiger wären als Gott; ja als der Gott von dem sie nun den Koran erhalten haben. Was ist denn dann hinsichtlich dieser hlg. Schrift von Gott zu erwarten?

Du siehst, da tun sich schnell Widersprüche auf

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.12.2008 20:27
#52 RE: Dreieinigkeit Antworten

Zitat von Snooker
Nicht ausschließlich. Aber dass es wenige sein werden, die den Weg des Lebens gehen wollen, hatte Jesus schon angekündigt.
Ja - wie schon mehrfach angemerkt, bestätigt die Quelle sich selbst...
Ebenso wie in den meisten anderen hl. Büchern


In Antwort auf:
Nun mit "ihr" meinte ich alldiejenigen, die die Existenz eines Gottes ablehnen. Natürlich ist die Bibel für solche nicht das authorisierte Wort Gottes, und zwangsläufig Menschen und ihren eigensinnigen Interpretationen unterworfen. Anders kann und darf es ja gar nicht sein.
Wenn jemand die Existenz eines Gottes ablehnt, dann gibt es gar kein 'autorisiertes' Wort.
Es gibt aber immerhin einen guten Prozentsatz, der die Existenz eines Gottes nicht ablehnt
- und trotzdem die Bibel nicht, oder nur teilweise, für sein autorisiertes Wort hält.
Ohne menschliche Interpretationen kommt wohl auch der frömmste [ad lib.] nicht aus


In Antwort auf:
Richtig und auch diese kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen, wie du ja selbst eingeräumt hast. Deswegen fragte ich ja, welche der historischen Ansichten für dich maßgeblich sind und warum....
Nun, ich halte es mit der Mehrheit, die die Welt für kugelförmig, das Universum für relativ alt
und ausgedehnt, die Theorien von Newton, Darwin, Einstein, Heisenberg für relativ gesichert,
und die Geschichte für zumindest in groben Zügen bekannt hält. Die Verschiedenheit der
Ergebnisse
dabei hält sich in Grenzen - wenn man von einigen krassen Außenseitern absieht.
Und denen zu glauben überlasse ich den Gläubigen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.12.2008 22:07
#53 RE: Dreieinigkeit Antworten

Hallo Snooker,

nur ganz kurz, weil ich echt fertig bin, heute Abend...

In Antwort auf:
Welche heidnischen Rituale und Mythen findest du denn in der Bibel?

Die Jungfrauengeburt, die Auferstehung von den Toten nach drei Tagen,
die sog. göttliche Herkunft und zu guter Letzt: Die Offenbarung gab es
damals im Dutzend billiger...
In Antwort auf:
Die Bibel sei verfälscht worden und nun habe Gott im Koran eine Revidierung gegeben

Beide Bücher sind oft abgeschrieben worden und keiner kann garantieren,
dass sie immer noch das sind, was sie mal als Erstschrift waren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

21.12.2008 22:26
#54 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
nur ganz kurz, weil ich echt fertig bin, heute Abend...
Bin ich auch .. Ich mach morgen weiter .. Gute nacht dir..

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 19:21
#55 RE: Dreieinigkeit Antworten

Die Dreieinigkeit ist so ein Thema für sich, wenn sie etwas eindeutiges wäre würden sich nicht so viele um ihr Für und Wider streiten. Ich denke dass man bei Gott höchstens von einer Dualität ausgehen kann, wobei ich aber der Meinung bin dass es gar nicht wirklich in Gottes Interesse ist dass wir sein Wesen völlig verstehen, wohl Jesus, aber nicht Gott in seiner Gesamtheit.

Vater und Sohn sind zwei verschiedene Persönlichkeiten, aber der Heilige Geist geht von beiden aus. Der Geist ist außerdem keine Person die eigenständig auftritt wie der Vater oder Jesus, er handlet nicht aus sich selbst heraus, es ist (wenn man es so nennen kann) eine Art Werkzeug. Auch beeinflussen immer Sohn oder Vater den Geist, nie umgekehrt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 19:43
#56 RE: Dreieinigkeit Antworten

Ich dachte immer, der heilige Geist kommt als Friedenstaube daher?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

22.12.2008 19:45
#57 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Ich dachte immer, der heilige Geist kommt als Friedenstaube daher?

Naja, BS, uns fehlen eben die Insider-Infos...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

22.12.2008 23:39
#58 RE: Dreieinigkeit Antworten

Eigentlich habe ich gehofft dass Snooker hier antwortet...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.12.2008 07:44
#59 RE: Dreieinigkeit Antworten
In Antwort auf:
Vater und Sohn sind zwei verschiedene Persönlichkeiten, aber der Heilige Geist geht von beiden aus.

Also ist der heilige Geist eher ein wahrgewordener Gedankenwunsch... seh ich das richtig?

In Antwort auf:
Die Christliche Darstellung Gottes entwickelt nun das gleiche Prinzip. Die menschliche Ebene ist einfach und verhältnismässig leer

Ich denke, Gott hat in uns sein Ebenbild erschaffen? Dann müsste für ihn das Gleiche gelten!

Einfach und verhältnismässig leer ist unser Leben sicher nicht. Ist alles dabei.

In Antwort auf:
In Gottes Dimension finden wir ein Wesen, das aus drei Personen besteht, während es doch ein Wesen bleibt, sowie ein Würfel aus sechs Vierecken besteht und doch ein Würfel bleibt. Wir können ein solches Wesen nicht völlig begreifen

Die Dreieinigkeit ist nicht biblisch belegbar - im Gegenteil. Und ich begreife ganz sicher
einen Würfel. Sowas nennt man allgemein eine multiple Persönlichkeit und das ist gut
heilbar... Ich schlage Sigmund Freud vor. Der ist tot und kann Gott da sicher weiterhelfen.
Vielleicht war da ja mal was mit Maria "der MUTTER Gottes".
In Antwort auf:
Er weiss auch, dass Christus neben ihm steht, ihm beim Gebet hilft, für ihn betet

In mir sind viele Gedärme, Blut, das Herz, das Hirn usw. Als ich das letzte Mal gebetet
habe stand meine Tante Hildegard neben mir. Nö, für Jesus hat die sich nicht gehalten...

Das Buch beantwortet keine Fragen - es wirft Fragen auf, die nutzlos sind, denn die Bibel
zeigt in vielen Dingen auf, dass die Dreieinigkeit nicht stimmt (wir gehen ja kurz von aus,
das Gott existiert) und sogar das Vater Unser Gebet zeigt es auf. Warum halten dann so viele
Christen an dieser offensichtlich falschen Lehre fest?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2008 08:07
#60 RE: Dreieinigkeit Antworten

Stimmt, da kann ich mich auch noch gut daran erinnern.
Du behauptest irgendwelch Sachen und wenn Nachfragen kamen, hat Snooker dir aus der Patsche geholfen.

Vielleicht hat der keine Zeit weil er das Weihnachtsfest vorbereiten muss?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 08:15
#61 RE: Dreieinigkeit Antworten

Weil für Christen normalerweise die Lehrmeinung ihrer Jeweiligen Kirche anleitend ist, und die spricht normalerweise vom Heiligen Geist in der Dreieinigkeit
Beispielweise ein jeder Katholik MUSS ALLE etwa 1000 Glaubenssätze im Neuner-Roos 100% glauben - sonst kommt Er in die Hölle
Ich seh gerade : In Glaubenssatz 836, 837 wird beispielweise die Dreifaltigkeit erklärt

Sei froh um das I. Vatikanische Konzil - Das hat für dich viele Rätsel gelöst

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.12.2008 08:19
#62 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
In Glaubenssatz 836, 837 wird beispielweise die Dreifaltigkeit erklärt

Cool, kannst Du das bitte hier reinposten bitte? So für uns alle??? Danke schön im Vorraus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 08:42
#63 RE: Dreieinigkeit Antworten

Vertraue einfach dem Papst, denn die KK stellt auch als Dogma fest : "Es gibt keine Rettung ohne die Unterwerfung unter den Papst in Rom!"
Für die Rettung muss auch jeder Katholik den ganzen Neuner-Roos lesen und an jeden einzelnen Glaubenssatz uneigeschränkt glauben Mach dich dran - Sicher ist sicher





Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 18:26
#64 RE: Dreieinigkeit Antworten

Zitat von Tao-Ho
Also ist der heilige Geist eher ein wahrgewordener Gedankenwunsch... seh ich das richtig?

Ich würde es "Gottes wirksame Kraft" nennen. Es ist ja auch so dass sich wohl kaum jemand finden wird der zum heiligen Geist betet, oder?!

@ Regens
Hier hast du einen Ball, spiel schön damit. *Kopf tätschel*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2008 18:31
#65 RE: Dreieinigkeit Antworten

Hey, du unterschätzt die Rolle der früheren Hofnarren total.

Das waren oft genug weise Leute die sich das Recht herausnehmen konnten, den Leuten unter der Narrenkappe mal so richtig die Meinung zu sagen. Da lag dann so manche Wahrheit drin.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 19:26
#66 RE: Dreieinigkeit Antworten

Zitat von Christian D!

Es ist ja auch so dass sich wohl kaum jemand finden wird der zum heiligen Geist betet, oder?!

Ist dir ein Papst als Vorbeter gut genug

GEBET ZUM HEILIGEN GEIST
Komm, Heiliger Geist!
Komm und erneuere das Angesicht der Erde!
Komm mit den sieben Gaben!
Komm, Geist des Lebens, Geist der Wahrheit,
Geist der Gemeinschaft und der Liebe!
Die Kirche und die Welt brauchen dich.
Komm, Heiliger Geist, und lass die von dir gespendeten Charismen immer reichere Frucht bringen.
Schenke uns neue Kraft und missionarischen Elan.
Weite unser Herz und belebe unser christliches Engagement in der Welt.
Mach uns zu mutigen Boten des Evangeliums
und Zeugen des auferstandenen Christus,
des Erlösers und Heilands der Menschen.
Stärke unsere Liebe und Treue zur Kirche. Amen.
von Papst Johannes Paul II.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic1131.html

Oder wenigstens der Kirchenvater Augustinus

Gebet des Kirchenvaters Augustinus von Hippo/Nordafrika zum Heiligen Geist:

Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke!
Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue!
Locke mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige liebe!
Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige hüte!
Hüte mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nicht verliere!
http://dreifaltigkeit-altdorf.de/geist.htm

Los - Du solltest deinen Ketzerischen Zweifel bereuen, und mindestens 3x wöchentlich diese Litanei zum Heiligen Geist inbrünstig beten

Die Verheißungen des Heiligen Geistes

Diese Litanei wird sich wie eine Lawine ausbreiten. Wer sie einem anderen gibt, hat Anteil an seinen gebeten. Falls jemand die Verdienste nicht für sich selber behalten will, so möge er dem Heiligen Geist sagen, in welchem Anliegen er sie aufopfern möchte.

(Ich opfere alles in den Anliegen der Muttergottes auf! Gruß & Segen, Br.Johannes-Marcus (FJM))
http://br-thomas-apostolat.de/gebete/hlgeist.htm

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

23.12.2008 19:48
#67 RE: Dreieinigkeit Antworten

Sowas gibt es also? Interessant...

Ich glaube fast, der Hl. Geist war lediglich eine extreme Form des "Mach dir kein Bild": Ein "Geist" ist norm. form- und gestaltslos, während Jesus und sogar Gott als Männer gesehen werden könnten, einer jung und einer eben etwas älter. Bis die Darstellung mit der Taube kam, war der hl. Geist damit schön gestaltlos *G*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.12.2008 20:14
#68 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Es ist ja auch so dass sich wohl kaum jemand finden wird der zum heiligen Geist betet, oder?!

Na aber bei den Pfingstlern ist das schon das Hauptelement. Manchmal muss man da Jesus Christus schon suchen in den Predigten, alles ist auf den Geist ausgerichtet, genauso bei den Charismatikern, diese Grenzen sind ja fließend.

Zubi (Christ) Offline




Beiträge: 22

02.01.2009 14:20
#69 RE: Dreieinigkeit Antworten

In der Evangelischen Freikirche wird nur zu Jesus und Gott gebetet. Es wird aber um den heiligen Geist gebittet und um die Erfüllung des Heiligen Geistes.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

02.01.2009 14:39
#70 RE: Dreieinigkeit Antworten

Das sind ja auch Ketzer die dem Inhaber des Stuhles Petri sich nicht unterwerfen wollen

Und laut Katholischem Dogma gibt es für niemanden die Errettung ohne die Unterwerfung unter den Papst in Rom

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.01.2009 15:11
#71 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Es wird aber um den heiligen Geist gebittet und um die Erfüllung des Heiligen Geistes.

Was soll den der heilige Geist erfüllen? Hat der auch Prophezeiungen gemacht?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 16:34
#72 RE: Dreieinigkeit Antworten

Vieles was von und durch Gott kommt ist vom Mensch nicht zu begreifen, wie auch....wie kann ein sterbliches Wesen einem unsterblichen Geist begreifen?
Die Bibel ist voller Wunder: jungfräuliche Geburt, Wasser aus Wein, Jesus ging über das Wasser, er beruhigte den Sturm auf dem See Genezareth, Tod und Auferstehung.
Darüber könnte man auch streiten, aber dann sind mir Atheisten schon lieber, die alles ablehnen, als diejenigen, die das eine glauben, das andere aber nicht.
Entweder ich glaube oder ich glaube nicht.

Die Dreinigkeit Gottes ist schwer zu beschreiben: Jesus sagte: wer mich sieht, hat den Vater gesehen und alle kommen zum Vater nur durch mich. Gott wurde nicht gekreuzigt. Es war sein Sohn, der Mensch wurde. Gott ist Geist, Jesus hatte menschlichee Gestalt, also war er, meiner Meinung nach, Mensch aber mit dem Geist Gottes, der Geist aber war der heilige Geist, denn Gottes Geist ist heilig. Etwas umständlich geschrieben, aber so auf die Schnelle fiel mir nix schlaueres ein.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:11
#73 RE: Dreieinigkeit Antworten
Das ist deine schön dahin gebrachte 'Version'.
Zeig mir eine konkrete Stelle im NT, die von einer Trinität oder heiligen Dreifaltigkeit spricht.
Stelth Offline



Beiträge: 526

21.02.2009 09:25
#74 RE: Dreieinigkeit Antworten

Ich habe bis Jetzt auch nirgendswo in der Bibel
von der Dreieinigkeit Gottes gelesen.

Ich denke mal das sich die Theorie aus diesem Vers ergab.
Da ja alle Drei in eiem Satz und zusammenhang angesprochen werden.
Matthäus 28
18Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.19Gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker, indem ihr sie taufet auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes20und sie halten lehret alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

22.02.2009 08:55
#75 RE: Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Da ja alle Drei in eiem Satz und zusammenhang angesprochen werden.
Allein daraus auf eine Dreieinigkeit im Sinne der kirchlichen Lehre zu schließen, verdeutlicht die Fragwürdigkeit und die Problematik, die diese Deutung stets umgibt.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz