Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 3.772 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.12.2008 09:45
Dreieinigkeit Antworten

Hallo,

weiß ja schon, dass das schon diskutiert wurde. Aber ich habe trotzdem mal eine Frage an
die hiesigen Christen, welche an die Dreieinigkeit glauben. Weil es momentan aber nirgends
besprochen wird, mag ich darum noch mal einen Thread aufmachen, wenn das O.K. ist...

Entspricht die Dreienigkeit wirklich der Realität (wir gehen ja mal kurz davon aus, das
es einen Gott gibt)? Sind Gott, Jesus und der heilige Geist wirklich ein und die selbe
Person???

Es gibt ja diesbezüglich zwei Fraktionen. Die Einen sagen, dass die Dreieinigkeit nur
zu hoch für unsere Vorstellungskraft ist - die Anderen meinen, dass wir sie nur nicht
wahrhaben wollen, weil wir blind für die Wahrheit sind...

So weit, so gut. Solche Christen glauben ja ausserdem, das Gott selber am Kreuz gestorben
ist.

Warum heisst es aber in der Bibel, dass Gott unteilbar ist (Römer 3, Vers 30)? Warum steht
in der Bibel, das Jesus sagte, das SEIN Wille geschehe und nicht, das MEIN Wille geschehe
(Lukas 22, Vers 42)? Und wieso sagt Jesus, das es nur einen Gott gibt, nämlich den Vater
(1 Korinther 8, Vers 6)?

Bin mal gespannt auf die Thesen und Gegenthesen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 10:54
#2 RE: Dreieinigkeit Antworten
In der Physik gibt es den Welle-Teilchen-Dualismus, d.h. jedes Objekt (ob ein Elektron oder ein Mensch) ist GLEICHZEITIG Welle UND Teilchen. Kannst Du Dir das vorstellen? (Ich nicht wirklich.) Es ist aber die physikalische Realität. (Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnis.)

Ich bin evangelischer Christ und halte die Dreieinigkeit für wahr. Es ist eine besondere Eigenschaft Gottes, die letztlich über meine Vorstellungskraft geht, so wie bei dem Welle-Teilchen-Dualismus.

Lies vielleicht mal das Buch "Daniela.exe" von Paul Simon (Science Fiction). Dort ist "Gott" ein Mensch, der einzige Überlebende nach einer Katastrophe einer High-tech-Welt, der eine Computersimulation ala "The Matrix" vom Urknall an simuliert startet, um Menschen heranzuziehen, deren Gehirndatensätze er dann in echte Klonkörper transferiert (ala 13th Floor). Und der gibt den Matrix-Menschen Gedanken ein ("Heiliger Geist") und geht dann auch mal in diese Matrix und wird dort aber gekreuzigt (ist dann "Jesus"), und wacht wieder in der Wirklichkeit auf, und geht dann nochmal in die Simulation rein, um den Matrix-Menschen ("den Programmen") zu zeigen, dass es wirklich so ist. Usw.

Da hättest Du also eine Veranschaulichung, wie einer gleichzeitig Gott, Jesus und Heiliger Geist sein kann.

http://www.amazon.de/Daniela-exe-Eine-Bo...n/dp/3898464814

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.12.2008 11:52
#3 RE: Dreieinigkeit Antworten

Warum sollte ich mir ein Buch kaufen, das über ein so fiktives Thema handelt, um zu
erfahren warum ihr Christen so denkt, obwohl die Bibel viele Beispiele zeigt, wo
der Dreieinigkeit so offensichtlich wiedersprochen wird?

Geh einfach mal lieber auf die Bibelstellen ein, als mir ein Buch was ich sicher
nicht kaufen werde, weil es mich nicht sonderlich interessiert, zu empfehlen. Ich
mag lieber Deine eigene Meinung darüber hören.

Es geht hier auch nicht darum, dass Du Dir etwas in der Physik nicht vorstellen
kannst - es geht darum, das die Bibel der Dreieinigkeit sehr wiederspricht und
trotzdem daran geglaubt wird.

Ich mag nun wissen warum das so ist. Mit Gequatsche über Matrix kommen wir da nicht
weiter, finde ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

18.12.2008 13:09
#4 RE: Dreieinigkeit Antworten

Sollte nicht vor ein paar Jahrhunderten auch Maria in die Dreieinigkeit (die dann zu viert wäre) mit aufgenommen werden? Finde gerade die Seite nicht, wo ich das gelesen habe.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

18.12.2008 13:30
#5 Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Sollte nicht vor ein paar Jahrhunderten auch Maria in die Dreieinigkeit (die dann zu viert wäre) mit aufgenommen werden?
Hat die kath. Kirche eigentlich schon getan. Madonna, die Mutti Gottes. Gott hat eine Mama, stell dir das mal vor! Und dann ist der Papst als Stellvertreter Gottes hier auf Erden unfehlbar. Eigentlich müsste es jetzt "Fünffaltigkeit" heißen. Und die ganzen Heiligen noch dazu? So viele Falten wird ja nicht mal unser heutiges Geburtstagskind Keith Richards haben. Herzlichen Glückwunsch, Keith, du dreivierteltoter Rekord-Junkie und Wrack! Aber 40 Jahre jünger als Johannes Heesters - da keimt noch Hoffnung auf! Ach, das liest der ja gar nicht! Und off topic ist das hier außerdem...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.12.2008 13:40
#6 RE: Dreieinigkeit Antworten
In Antwort auf:
Sollte nicht vor ein paar Jahrhunderten auch Maria in die Dreieinigkeit (die dann zu viert wäre) mit aufgenommen werden? Finde gerade die Seite nicht, wo ich das gelesen habe.

Das war vermutlich eine Muslim-Site - von Muslimen wird das so angenommen,
weil's aus dem Koran so rausgelesen werden kann, dass die [christl.] Dreifaltigkeit
aus Gott, Jesus und Maria bestünde.
Tatsache ist aber, dass es vor einigen Jahren mal im Gespräch war (unter JP II),
Maria den Ehrennamen coredemptrix [Mit-Erlöserin] zu verleihen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 14:24
#7 RE: Dreieinigkeit Antworten
In Antwort auf:
Ich mag lieber Deine eigene Meinung darüber hören.


Die Bibel ist bekanntlich kein logisch widerspruchsfreies Buch, so wie es auch viele Physikbücher nicht sind, oder so manches Lehrbuch über Gehirnforschung, oder der Koran, usw. Meiner Meinung nach ist Glauben und Logik nicht gegeneinander auszuspielen, sondern, dass sie sich ergänzen sollen. Nicht blinder Glaube ist gefragt, sondern vernünftiger Glaube. Die Bibelstellen, in denen kleine Kinder an eine Wand geschmettert werden sollen, habe ich in meiner persönlichen Bibel wohl genauso ausgeschwärzt, wie wohl ein vernünftiger Moslem die "bösen" Koranstellen, auf die sich ein Osama bin Laden vielleicht berufen mag. Aber wer will sich schon auf solche Verse berufen, wie ein Osama bin Laden?
qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.12.2008 15:05
#8 RE: Dreieinigkeit Antworten

Umfrage: Wer kann konkrete Fragen besser beantworten -

a) Qtipie oder

b) Mustafa

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

blob Offline



Beiträge: 128

18.12.2008 16:40
#9 RE: Dreieinigkeit Antworten

ich persönlich halte nichts von der trinität.

1)wenn alles zusammen ein gott wäre,müsste ja gott,wie tao-ho bereits gesagt hat,am kreuz gestorben sein - 1.grosser widerspruch,da götter wohl nicht sterben,die unsterblichkeit ist schliesslich ein göttliches attribut.abgesehen davon würde jesus dadurch komplett an bedeutung verlieren und die christlichen manifeste aus ihren angeln heben,schliesslich soll es ja der SOHN gottes gewesen sein,der die menschheit erlöst hat,und der für uns ein gutes wort bei gott einlegt usw.also ergibt alles irgendwie keinen sinn

2)da ist dann noch die sache mit dem heiligen geist.falls es soetwas geben sollte,was ich persönlich bezweifle,ist dieser geist dann allgegenwärtig und überall?wie äusserst sich seine gegenwart,und überhaupt:wie bekomme ich ihn bzw werde von ihm erleuchtet,was muss ich dafür tun???denn eig ist es doch gott,der gläubige "erleuchtet",somit wäre dieser geist dann auch überflüssig´,weil gott ja darüber verfügt.

zum thema heiliger geist hat mein dogmatisch veranlagter reli-lehrer vor kurzem ne bombe raus gehauen.seine aussage:jeder mensch,der gutes tut,der einen reinen charakter hat,ist vom heiligen geist erleuchtet.er nannte als beispiel mutter teresa.als ich ihn dann darauf angesprochen habe und meinte,dass man keinen komischen geist bräuchte,um moralisch und sittlich und sozial zu handeln,meinte er doch tatsächlich,dass der mensch von sich aus nicht "gut" handeln könne.ich hab dann das beispiel des dalai lama und der friedlichen buddhistischen allgemeinheit gebracht,und dann hat er doch tatsächlich behauptet,dass auch sie vom heiligen geist beseelt wären,ohne es jedoch zu wissen
keine ahnung ob es ein witz war,aber auf mich hat és so gewirkt,als würde er es bitterernst meinen.soviel dazu.

ich habe auch schon trinitäts-darstellungen gesehen,da ist zwischen jesus und gott eine weibliche gestalt dargestellt,um das weibliche in gott zu symbolisieren.also sehr abstrus das ganze.

auf den punkt hat es aber nur thomas von aquin gebracht(so ungefähr):

gottsohn ist ein gott,gottvater ist ein gott,und der heilige geist ist ein gott,jeder für sich ist also ein gott,aber sie sind dabei nur EIN gott.

HÄ????

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.12.2008 16:59
#10 RE: Dreieinigkeit Antworten
Zitat von Qtipie
Die Bibel ist bekanntlich kein logisch widerspruchsfreies Buch, so wie es auch viele Physikbücher nicht sind [...]
Von welchen Physikbüchern redest du da?
Trinität eines unbewiesenen Gottes mit den bewiesen Eigenschaften realer Teilchen zu vergleichen ist auch etwas weit her geholt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 19:37
#11 RE: Dreieinigkeit Antworten
In Antwort auf:
Umfrage: Wer kann konkrete Fragen besser beantworten -

a) Qtipie oder

b) Mustafa




Hi Quilin,

Könnt ihr in diese Umfrage auch noch Buddha ("Nein, es gibt keinen Gott." - "Doch, es gibt einen Gott!") mit aufnehmen?

Dankeschön, und friedliche Weihnachten.
Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 19:43
#12 RE: Dreieinigkeit Antworten
In Antwort auf:
Von welchen Physikbüchern redest du da?


Von praktisch allen, die ich kenne (und das sind nicht wenige, ich hab das nämlich bis incl. Doktortitel studiert). Im Prinzip ist ja jede physikalische Theorie bislang durch entsprechende Experimente am Ende widerlegt worden. Oder glaubst Du noch an Newton? "Alles ist relativ?" (Und was ist mit der absoluten Konstanz der Vakuum-Lichtgeschwindigkeit?)

Es sind eben alles nur Theorien, und Modelle, die nur ihre eingeschränkten Gültigkeitsbereiche haben. Bislang ist eben die Weltformel noch nicht gefunden...
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2008 19:49
#13 RE: Dreieinigkeit Antworten

Wenn du so gut Beschied weißt, wieso kehrst du dann den wesentlichsten Unterschied zwischen Glauben und Wissenschaft unter den Tisch?

Wissenschaft geht von selbst immer davon aus, dass alles, was sie ermittelt hat, nur so lange gültig ist, bis etwas anderes wahrscheinlicher wird und damit die "aktuelle" Theorie.
Es ist also für Wissenschaft nicht nur normal, wenn etwas widerlegt wird, es ist geradezu Voraussetzung.

Glaube verlangt Anerkennung ewiger Wahrheiten. Dort sind Widersprüche widernatürlich. Wenn es die dann doch gibt, enthalten sie also ein völlig andere Aussage, als wenn sie auf dem Gebiet der Wissenschaften auftreten.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 19:56
#14 RE: Dreieinigkeit Antworten
Eine Münze hat zwei Seiten, nicht wahr? Auf der einen Seite steht das Land, wo sie gültig ist, und auf der anderen Seite der Gegenwert, die Zahl. Man kann die beiden Seiten nicht getrennt sehen, obwohl man ja immer nur eine der beiden Seiten sehen kann. Und doch ergeben erst beide zusammen einen Sinn.

Glaube ist m.E. nicht einfach das Für-Wahr-Halten von etwas, was man noch nicht bewiesen oder widerlegt hat, sonst wäre ja Wissenschaft auch bloss Glaube (an Theorien, die noch nicht falsifiziert wurden). In erster Linie ist Glaube das Vertrauen in eine Gottheit; das Für-Wahr-Halten ergibt sich dann daraus. Die Vernunft überprüft (und versucht zu falsifizieren) und sollte sich mit dem Glauben ergänzen, wenn es vernünftiger, "sehender" Glaube ist, und nicht blinder Glaube. Das ist wie in der Wissenschaft.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

18.12.2008 20:16
#15 Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
Eine Münze hat zwei Seiten, nicht wahr? In erster Linie ist Glaube das Vertrauen in eine Gottheit; das Für-Wahr-Halten ergibt sich dann daraus.
Die Münzen gibt es nicht in meinem Portemonnaie! Die sind aus dem Lande Irrealia. "Das Für-Wahr-Halten ergibt sich dann daraus."... Den Glauben an wissenschaftliche Theorien kannst du nicht mit dem Glauben an den Gott einer Religion vergleichen. Denn eine Theorie hat den Glauben an sie mehr verdient als ein Gottglaube, je länger sie besteht. Denn sie ist permanenten Falsifikationsversuchen ausgesetzt, während die Religion sich mit wüsesten Drohgebärden davor schützt! Weil ihre Vertreter Angst vor der Wahrheit haben. Die Vertreter der wissenschaftlichen Theorien haben die nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.12.2008 20:33
#16 RE: Dreieinigkeit Antworten

Tja, das mit der Münze sollte wieder mal so ein bildhaftes Veranschaulichungsbeispiel sein, um dem Verständnis auf die Sprünge zu helfen. Wie wenig man den Münzen vertrauen kann, sieht man ja dieser Tage...

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

18.12.2008 21:47
#17 RE: Dreieinigkeit Antworten

Zitat von qilin
In Antwort auf:
Sollte nicht vor ein paar Jahrhunderten auch Maria in die Dreieinigkeit (die dann zu viert wäre) mit aufgenommen werden? Finde gerade die Seite nicht, wo ich das gelesen habe.

Das war vermutlich eine Muslim-Site - von Muslimen wird das so angenommen,
weil's aus dem Koran so rausgelesen werden kann, dass die [christl.] Dreifaltigkeit
aus Gott, Jesus und Maria bestünde.

Kann sein! Kann aber auch sein dass wirklich ein Bischof zur Zeit der Völkerwanderung oder im Mittelalter sowas Vorschlug, und dieses dann auch etwas disputiert wurde. Die KK hat den Marienkult ja ungeheuer aufgebläht.
Sie ist nach K. Lehre die einzige Person ausser Jesus die lebendig gen Himmel fuhr:
http://www.jugenda.ch/?id=145
Am 1. November 1950 hat Pius XII. die Lehre, dass Maria mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde, als Glaubenssatz verkündet und damit die seit alters vorhandene christliche Glaubensüberzeugung endgültig bestätigt. Das Fest "Maria Himmelfahrt", richtiger das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, ist in der Ostkirche bald nach dem Konzil von Ephesus (431) aufgekommen. Von Kaiser Mauritius (582 – 602) wurde der 15. August als staatlicher Feiertag anerkannt. In der römischen Kirche wird das Fest seit dem 7. Jahrhundert gefeiert.
Das Dogma: "Wir verkünden, erklären und definieren es als ein von Gott geoffenbartes Dogma, dass die unbefleckt, allzeit jungfräuliche Gottesmutter Maria nach Ablauf ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde."(Pius XII.)

Weiters glauben Katholiken :
Jesus ist unser Fürsprecher beim Vater, aber Maria ist unsere Fürsprecherin bei der Heiligsten Dreieinigkeit.
http://www.rexpacis.de/rexpacis/Wahre%20...Maria/Maria.htm
Zitat von qilin
Tatsache ist aber, dass es vor einigen Jahren mal im Gespräch war (unter JP II),
Maria den Ehrennamen coredemptrix [Mit-Erlöserin] zu verleihen...

Das ist also kein Wunder

Aber zum Stichwort 3 und Maria fallen mir spontan die Darstellungen von Anna Selbdritt ein.
Anna selbdritt bezeichnet in der christlichen Kunst eine Darstellung der heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria und dem Jesusknaben
http://de.wikipedia.org/wiki/Anna_selbdritt
Diese Andachtsbilder waren eine Spezialität für sich-Als ob man Maria ihre eigene Heilige Trinität hätte geben wollen, was schliesslich auch eine Art Lösung für ihren Kultischen Stand gewesen wäre

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

18.12.2008 22:24
#18  Dreieinigkeit Antworten

In Antwort auf:
das mit der Münze sollte wieder mal so ein bildhaftes Veranschaulichungsbeispiel sein, um dem Verständnis auf die Sprünge zu helfen.
Das Irreale brauchst du nicht zu veranschaulichen. Wer daran arbeitet, führt die Leute in die Irre.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Qtipie Offline




Beiträge: 761

19.12.2008 09:16
#19 RE: Dreieinigkeit Antworten
...und ich dachte, der führt sie ins Irreale...
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.12.2008 17:18
#20 RE: Dreieinigkeit Antworten

Hallo Qtipie,

geh doch einfach mal mit der Bibel auf meine Bibelstellen ein, bitte. Oder
funktioniert es nicht mit der Bibel meine These zu wiederlegen???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

19.12.2008 19:20
#21 RE: Dreieinigkeit Antworten

Hier habe ich mal, was Wiki dazu sagt:

In Antwort auf:
Im Neuen Testament treten die ältesten Belege in den Paulus-Briefen auf. Vor einem streng monotheistischen Hintergrund benutzt er wiederholt die Ausdrücke Gott, Herr und Geist. So gebraucht er wahrscheinlich in 2 Kor 13,13 EU einen Segen aus der frühen christlichen Liturgie: „Die Gnade Jesu Christi, des Herrn, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!“ 1 Kor 12,4–6 EU zählt Charismen göttlichen Ursprungs auf und stellt die drei „Personen“ (als trinitarischer kommt dieser Begriff in der Bibel nicht vor) der Triade gleich.

Es scheint sich also eigentlich um eine rhetorische Form zu halten, da es nunmal besser klingt, als nur eines der drei, einfach akkustisch und rhetorisch gesehen erscheint der Satz runder, wenn man diese drei Formen nacheinander nennt. Für einen Religionsstifter recht wichtig, da man weiß, dass Rhetorik damals das bestimmende Maß war.

Weiter steht im Artikel, dass es folgende Tauf-/Segensformeln gab:
In Antwort auf:
„Tauft sie auf den Namen [Singular!] des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

„Ehre sei dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist.“

„Die Liebe des Herrn und Vaters, die Gnade des Herrn und Sohnes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes seien mit uns allen.“

„Wir opfern Ehre, Dank und das Trisagion dir, dem Vater, Sohn und Heiligen Geist.“



Wie es im Text so schön stand, wollten diese sich eingebürgerten Sprüche eine theologische Bestätigung haben, weshalb man dann die Dreieinigkeit erfunden hat.


Hier die Lösung der Theologen:
In Antwort auf:
Im 2. Jahrhundert wurde von Justinus dem Märtyrer und Irenäus von Lyon – aufbauend auf dem Prolog des Johannesevangeliums (1,1–18 EU) – eine Logos-Theologie entwickelt, in der Jesus Christus, der Sohn Gottes, mit dem präexistenten Logos als wesentlichem Agens (= handelnde Person / Kraft) der Schöpfung und der Offenbarung Gottes gleichgesetzt wurde. Irenäus von Lyon sah den Sohn als Logos, die Vernunft Gottes, und den Heiligen Geist als Gottes Weisheit. Tertullian verwendete als erster den lateinischen Begriff trinitas, um Gott zu beschreiben.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist damit gemeint, dass Jesus angeblich der ist, der Gottes Weisheit in die Praxis umsetzt *GGGG*.

Bei Bedarf reiche ich meine Meinung später nach.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

19.12.2008 19:37
#22 RE: Dreieinigkeit Antworten
Mir kommt noch ein weiterer naheliegender Verdacht : Zu jener Zeit bekriegte sich die heutige KK mit den damaligen anderen Christlichen Sekten mittels Schlamm, Schleim, Mord, Totschlag und offener Strassenschlacht.
Die Heutige KK setzte sich durch, weil sie eben am blutrünstigsten von allen Christlichen Schreckenssekten war.

Deshalb muss es eine gute Idee für die damalige KK gewesen sein eine Theologische Trinitätsformel zu schaffen an der sie von den anderen Christlichen Sekten genial für alle zu unterscheiden war.
Es ist ja nicht zu vergessen dass in der KK ja auch unbedingt im Namen der Dreieinigkeit getauft werden muss.
In den Augen der KK ist deswegen die Taufe der Mormonen ungültig weil jene diese Taufformel nicht exakt einhalten.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

19.12.2008 20:06
#23 RE: Dreieinigkeit Antworten


Wenn die Christen von Gott sprechen, so meinen sie damit den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. Die Trinität (Dreieinigkeit/Dreifaltigkeit) besagt, daß diese drei Personen unterschiedlich, getrennt und alle drei göttlich sind. Doch für die Christen gibt es nicht drei Götter, sondern es ist ein Gott, obwohl jede Person für sich als Gott anzuerkennen sein soll.
Was natürlich ein Widerspruch ist, wenn man 1 und 1 und 1 zusammenzählt, kommt 3 heraus, akzeptiert werden soll aber als Ergebnis eine 1.

Wo das so richtig aufgeklärt wird, ist schleiherhaft und das Meiste, was schleierhaft ist, wird zum Mysterium erklärt, ganz einfach.
Wenn nun der Vater Gott ist, der Sohn Gott ist und der Heilige Geist auch Gott ist, und sie nicht drei Nichts sind, dann besitzen sich drei unterschiedliche Substanzen, da sie ja nach kirchlicher Aussage unterschiedlich, getrennt und alle drei jeder für sich göttlich sind.
Es wird behauptet: Der Vater der Sohn und der Heilige Geist sind ein Gott.
Wenn man nun eineiige Drillinge hat, und einer von ihnen begeht einen Mord, kann man dann einen der beiden anderen dafür hängen?
Sicher nicht.
Warum nicht? Es sind doch eineiige Drillinge.
Weil jeder eine andere Persönlichkeit hat.
Genauso ist es mit dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist:
Wenn einer Jesus sagt, denkt man nicht an den Heiligen Geist.
Wenn einer dann Heiliger Geist sagt, denkt man nicht an den Vater.
Wenn einer dann Vater sagt, denkt man nicht an Jesus. Auch ist es unmöglich alle drei Bilder in seinem Kopf zu einem Bild zu verschmelzen, wenn man “Gott” sagt.

Jesus selbst als gläubiger Jude hat nichts gesagt, gewusst oder suggeriert, was auf eine Trinität hindeutet. Er selbst hätte es wahrscheinlich als Blasphemie bezeichnet. Er konnte es ja auch nicht wissen, da ja erst ca. 300 Jahre nach seinem Tod dieser Begriff geprägt wurde.

Zitat von Regens Küchl

Mir kommt noch ein weiterer naheliegender Verdacht


Wenn ich deine neuerdings quietschbunten Postings konsumiere, kommt mir auch ein Verdacht, ich muss nur noch überlegen, welcher, auf jeden Fall ein dunkler....

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.12.2008 21:40
#24 RE: Dreieinigkeit Antworten

Zitat von maleachi 89
Jesus selbst als gläubiger Jude hat nichts gesagt, gewusst oder suggeriert, was auf eine Trinität hindeutet. Er selbst hätte es wahrscheinlich als Blasphemie bezeichnet.

Diese Meinung wird heute auch von vielen katholischen und protestantischen Theologen vertreten -
offenbar war Jesus nicht theologisch gebildet genug, um seine eigene Göttlichkeit zu erkennen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.12.2008 22:16
#25 RE: Dreieinigkeit Antworten

Eine interessante, wenn auch schon alte These, das mit den Drillingen, lieber
maleachi.
Aber dennoch glauben viele an eben eine solche Dreieinigkeit. Mit welchem Recht
und welchem Hintergrund, mag ich doch zurecht fragen, wie mir scheint.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz