Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 3.680 mal aufgerufen
 Esoterik
Seiten 1 | 2 | 3
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

26.12.2008 20:07
#26 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

In Antwort auf:
Wenn Gott antwortet nennt man es Wahnsinn....

deiner eigenen bescheidenen Meinung nach.
Antworten sind nicht gleich Antworten. Müsstest du als transzentenserfahrene Buddhistin wissen.
Eine Antwort kann sich in Verhalten eines Menschen oder der Umgebung äußern, kommt aber darauf an, wie man zu Gott steht. Alles unterliegt einer Deutung, kommt auf den Standpunkt an.
Genauso ist es mit dem Glauben an Kelten oder sonst wem. Den Glauben lächerlich zu machen ist leicht, aber gewisse Zugeständnisse an die Ernsthaftigkeit solches Glaubens wäre schon angebracht, auch wenn man es wegen aller möglichen Gründe nicht nachvollziehen will oder kann.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2008 20:11
#27 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Allein deren "Botschaft" ist dann aber, schon von Sache und Inhalt her, weit "aggressiver", impertinenter, ja beleidigender als dieser umstrittene Postinggruss von Stan!
Christen und Muslime drohen mit der Hölle oder wahlweise mit ewiger Vernichtung wie Snooker.
Christen und Muslime versuchen mit "Ungläubigen" ein Psycho-Spiel zu spielen, machen deren Glauben oder Weltsichten oder Unglauben so lächerlich und sündig wie möglich, indem sie selbst meistens Christliches oder Muslimisches Lügenhaftes Irrgläubiges Gesabber einsetzen.

Mir kommen die Tränen, Regens, was seit ihr aber auch dem ideologischen Gemetzel der Gläubigen ausgesetzt, jeglicher lustiger Überlebenskampf der Atheisten ist dem unterworfen. Ihr könnt keine gerade Linie ziehen, ohne das euch die durchgeknallten Christen oder wer immer in die Parade fahren, wirklich traurig...



Das kannst du,als gläubiger Christ, gar nicht wirklich beurteilen.
Sicherlich sind wir Atheisten heutzutage nicht mehr irgendwelchen Gemetzeln ausgesetzt und müßen ums Überleben kämpfen,wie das unsere Vorgänger vlt. jahrhundertelang tuen mußten,aber bis heute hat die Kirche einen derartigen Einfluss und Macht,hat die über Jahrhunderte dauernde,außerordentlich erfolgreiche und perfekt ausgeübte, "Gehirnwäsche" Folgen für und auf unser aller Leben hier.
Allem religiösen gegenüber wird ein Respekt eingefordert und auch bewilligt,der mit nichts anderem zu vergleichen ist. Theologen werden zu Themen befragt,von denen sie keine Ahnung haben und über die sie sich eigentlich nicht äußern sollten. Immer noch wird den Worten einiger ewiggestrigen,alten Männern ein Gewicht beigemessen,das es einem Atheisten,ja manchmal selbst einem Protestanten die Schuhe auszieht. Immer noch wird in den Medien Partei ergriffen FÜR den Glauben und GEGEN Atheisten (als Beispiel sei hier der Besuch von Dawkins bei Johannes Baptist Kerner,seines Zeichens gläubiger und überzeugter Katholik und Beichtvater des ZDF, aufgeführt,dem gleich 2 Kirchenhäuptlinge und ein Politiker der CHRISTLICH-Demokratischen Partei Deutschlands gegenüber gesetzt wurden. Es gibt aber auch noch andere Beispiele). Oder wenn 6 Programme gleichzeitig das Sterben des alten Mannes in Rom ,live und in Farbe übertragen. Nur Pro 7 schoß quer.....die zeigten "Stirb langsam" mit Bruce Willis (das ist übrigens kein Scherz,zumindest offiziell war es keiner)
Das geht weiter ,wenn geschiedene,oder in "wilder Ehe" lebende Menschen keinen Job in Kindergärten oder Hospitälern bekommen. Wenn die Hauptmeldung in den Nachrichten die aktuellsten Ergüsse eine Meisners,Lehmann oder Ratzingers sind und sich christliche Organisationen in Moralfragen unserer Gesellschaft mischen.
Der Einfluss scheint,gottlob,geringer zu werden,aber er ist immer noch mächtig genug. Und diese schwindende Macht schmeckt einige Leuten ganz und gar nicht...und es werden Horroszenarien über eine "ungläubige" Gesellschaft verbreitet. Dabei weiß niemand von uns,ob diese wirklich (noch!!!) schlimmer wäre....hat es nämlich bisher noch nicht gegeben. Und bitte nicht mit Mao,Stalin oder Hitler kommen. Deren Wirken war niemals atheistisch motiviert.
Wir haben gesehen was fanatische Christen in den USA angerichtet haben. Sie hatten einen großen Anteil daran,das ein völlig verblödeter Präsident 7 Jahre lang rummurksen durfte. Und wenn man bedenkt,das nahezu alles aus "Gods own Country" irgendwann über den großen Teich schwappt und oft genug übernommen wird,sollten wir hier vorsichtig sein..........aufpassen,das der Einfluss und die Macht religiöser Sekten,und Sekten sind sie alle,auch wenn das Katholiken und Protestanten nicht gerne hören,auch weiterhin unter strenger Beobachtung steht. Denn ich persönlich bin überzeugt davon,das wenn ein Ratze oder Lehmann,und wie die Konsorten alle heißen,könnten wie sie wollten, das Mittelalter anklopfen würde.
Kurz. "Ihr" müßt euch weitaus seltener mit "uns" auseinandersetzen,als "wir" mit "euch".
Und glaub mir,das ist für "uns" manchmal nicht einfach. Schließlich ist für "uns" das alles nichts weiter als ne Karnevalsveranstaltung mit wechselnden Büttenrednern.....und wir müßen dennoch versuchen dies zu akzeptieren und vor allem zu respektieren.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.12.2008 20:16
#28 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Richtig. Wegen solcher Leutz wie Cowboy George und Ratzi sollten wir
echt mal den Daumen auf einiges draufhalten.

Aber hier ging es eigentlich um Fragen bzgl. der Neuheiden. Frage mich
langsam ob ich da auch mal Antworten bekomme. Oder Beweise, dass sowas
wie mit den Runen und der Regengeschichte funktionieren.

Könnte man total gut in regenarmen Regionen einsetzen. Oder man könnte
Wüsten wieder begrünen. Wäre doch auch mal fein...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2008 20:26
#29 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von Tao-Ho
Richtig. Wegen solcher Leutz wie Cowboy George und Ratzi sollten wir
echt mal den Daumen auf einiges draufhalten.
Aber hier ging es eigentlich um Fragen bzgl. der Neuheiden. Frage mich
langsam ob ich da auch mal Antworten bekomme. Oder Beweise, dass sowas
wie mit den Runen und der Regengeschichte funktionieren.
Könnte man total gut in regenarmen Regionen einsetzen. Oder man könnte
Wüsten wieder begrünen. Wäre doch auch mal fein...


Ich habe irgendwo die Schrittvorlage für nen Regentanz........ich guck mal nach ob ich die noch finde.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

27.12.2008 09:18
#30 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Cool - schau dann bitte gleichzeitig nach für welche der vielen
"existierenden" Gottheiten dieser gedacht ist. Man will ja nicht
anecken...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

MondSchwester Offline




Beiträge: 96

28.12.2008 22:18
#31 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten
In Antwort auf:
Kann Mondschwester Regen machen und wohin schicken, nur weil
sie mit einer Göttin spricht, oder kann sie es nicht?


Man kann mit der Hilfe von Geistern Regen "machen".....(da gibt es ganz unterschiedliche Ansätze)
Ich kann nur jedem raten, der es mir nicht glaubt, es selbst auszuprobieren (allerdings muss dafür die Grundprinzipien der Magie (Schamanismus) kennen und auch schon einige Erfahrung auf dem Gebiet der Magie haben - selbst ein Hexenmeister ist noch nicht vom Himmel gefallen).

Ich hatte ja auch schon mal die Idee mit einem Hexen-Magier-Schamanenstreik....

Zitat von Tao-Ho
Könnte man total gut in regenarmen Regionen einsetzen. Oder man könnte
Wüsten wieder begrünen. Wäre doch auch mal fein...

Für das Wetter in einer Region ist immer der regionale Magier/ Schamane/ Hexer oder die regionale Magierin/ Schamanin/ Hexe verantwortlich.
Da es ja in manchen Teilen der Welt durch Missionierung etc. keine mehr gibt, gibst da ein Problem....

Zitat von Tao-Ho
Cowboy George und Ratzi


Ähhmm. Ich mach doch nix schlimmes, ich weiß gar nicht, worauf du hinaus willst.
In Antwort auf:

Aber Deine Beschreibung, dass das Dein X-tes Leben
ist und Du mit den "Restgöttern" Kontakt hast ist auch für mich
ein wenig irreal.

Ich z. B. erinnere mich daran, mal als Pony auf dieser Welt
gewesen zu sein. Kann aber laut den Kelten nicht sein, denn da
kommt man zu einer "Runderneuerung" in die Anderswelt und kommt
direkt als Mensch wieder auf die Erde. Hm, ich glaube ein Hund war
ich auch mal und eine Ameise war ich ganz sicher mal gewesen.


Ich habe nicht ausgeschlossen, das man als Tier wieder geboren werden kann.
Mit dem X habe ich gemeint, das ich schon in mehreren Leben der Göttin gedient habe (und umgekehrt sie mir). Ich habe aber genauso wenig ausgeschlossen, das ich nicht in ein Paar Leben ein "Otto-Normalbürger" war und Religion nur ganz wenig zu tun hatte und ich habe auch nicht ausgeschlossen, das ich mal dem Gott (oder dem Gott-Prinzip) gedient habe. Nur die Sache mit der Göttin ist halt so ein roter (wichtiger) Faden, der sich schon eine Weile durch ein paar Inkarnationen zieht.

------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

MondSchwester Offline




Beiträge: 96

28.12.2008 22:33
#32 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

In Antwort auf:
Erstmal ist das Zitat nicht von mir sondern von Pirsig.
Dann geht es hier auch nicht um Wiedergeburt,die ja Bestandteil mehrerer Religionen ist,sondern um den Satz,das du zum X-ten Male der Göttin dienst.
Auch auf die Gefahr hin mir den Vorwurf der Überheblichkeit gefallen zu lassen,ist dieser Spruch nur dadurch zu erklären,das du anscheinend noch mitten in der Pubertät steckst.
Du sagst selber das du dich für "einen Kulturkreis" und dessen Religion entschieden hast. Das klingt ein bißchen nach Ladentheke...."na,was haben wir denn da im Angebot? Was sacht mir denn am ehesten zu?? Da,das da klingt interessant...das nehm ich!"


Ab und an denkt man was dabei, warum man etwas in sein Profil schreibt, auch wenn es sich nur um eine "Signatur" handelt.
Nö, in der Pubertät stecke ich ganz bestimmt nicht. Ich bin eine erwachsene Frau von 28 Jahren.

Wie entscheidest du dich denn für oder gegen eine Religion?

------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 00:35
#33 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten
Zitat von MondSchwester
Nö, in der Pubertät stecke ich ganz bestimmt nicht. Ich bin eine erwachsene Frau von 28 Jahren.
Wie entscheidest du dich denn für oder gegen eine Religion?


Nachdem ich jetzt noch lesen konnte,das du mit Hilfe von Geistern Regen machen kannst und von dir erfahren habe das für das Wetter einer Region immer der jeweils regionale Schamane zuständig ist,frage ich mich ob du vlt. die zuständige Forumskomikerin bist. Denn bei aller Netiquette die die Forumsregeln vlt. vorsieht,solltest du das tatsächlich ernst meinen,würde ich dir raten vlt. mal einen regionalen Schulmediziner aufzusuchen.
Denn das was du hier abfeuerst dürfte so mit das abgedrehteste sein,was ich bisher zu lesen bekam.




Ich entscheide mich übrigens weder für noch gegen ne Religion....ich brauche keine.Und ich finde es außerodentlich amüsant das ausgerechnet du mich fragst, was ich mir bei meiner Signatur gedacht haben könnte.
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

29.12.2008 09:05
#34 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

@ Stan eine Frage : Womit sind Leute die die ihnen einindoktrinierte, hineingeborene Religion hirnlos akzeptieren und pflichtgemäss ausüben und pflegen besser als solche die sich ihre Religion "aussuchen"(Wie Du es ausdrückst)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

29.12.2008 09:30
#35 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Allein deren "Botschaft" ist dann aber, schon von Sache und Inhalt her, weit "aggressiver", impertinenter, ja beleidigender als dieser umstrittene Postinggruss von Stan!
Christen und Muslime drohen mit der Hölle oder wahlweise mit ewiger Vernichtung wie Snooker.
Christen und Muslime versuchen mit "Ungläubigen" ein Psycho-Spiel zu spielen, machen deren Glauben oder Weltsichten oder Unglauben so lächerlich und sündig wie möglich, indem sie selbst meistens Christliches oder Muslimisches Lügenhaftes Irrgläubiges Gesabber einsetzen.

Mir kommen die Tränen, Regens, was seit ihr aber auch dem ideologischen Gemetzel der Gläubigen ausgesetzt, jeglicher lustiger Überlebenskampf der Atheisten ist dem unterworfen. Ihr könnt keine gerade Linie ziehen, ohne das euch die durchgeknallten Christen oder wer immer in die Parade fahren, wirklich traurig...

Das ist Gar Köstlich von Dir
Mit dieser deiner Antwort, die Mich ursprünglich wiederlegen will, hast du meine Aussage felsenfest bestätigt
Indem Du mich nämlich Ignorant zu den Atheisten zählst - Dabei bist Du lange genug Hier, so dass Du genau wissen müsstest : Ich bin das Genaue Gegenteil eines Atheisten - Ich bin Polytheist
Das habe Ich oft genug erklärt - Auch weiss Ich nicht ob Dich Genickstarre oder sonstwas abhält meinen Titel zu lesen, wo es an jedem Posting nocheinmal steht

Hier haben wir mit deiner Antwort eine äusserst verbreitete Propagandamasche der Christen (und Möchtegernchristen) vor uns . Auf diesen Winkelzug habe Ich schon mal gegenüber qilin hingewiesen . Indem Christen (und Möchtegernchristen)die Weltbevölkerung rein in Christen/Atheisten einteilen machen sie Propaganda für ihren Irrglauben indem sie jede weitere Weltsicht oder Religion negieren Missionierung geht eben die Schleimigsten Wege

Schau dir deine Hier zitierte Antwort an : Du tust genau das was ich in meinem Text darüber erwähne - Indem Du mich zu den mir so Wesensfremden Atheisten dazuzählst

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 09:45
#36 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten
Zitat von Regens Küchl
@ Stan eine Frage : Womit sind Leute die die ihnen einindoktrinierte, hineingeborene Religion hirnlos akzeptieren und pflichtgemäss ausüben und pflegen besser als solche die sich ihre Religion "aussuchen"(Wie Du es ausdrückst)



Das kann ich dir nicht beantworten.Kann mich nicht erinnern je behauptet zu haben,irgendeine Fraktion "besser" zu finden.
Wenn man allerdings schon als (Klein)Kind mit irgendwelchem Hokuspokus vollgestopft wird (ich vermute diese Filmchen kennst du schon? (http://www.youtube.com/watch?v=dD2Hyiitpys&feature=related.......http://www.youtube.com/watch?v=DdNt3hgIYuI ),womöglich noch indem man Angst macht,kann ich lediglich eher nachvollziehen das etwas hängenbleibt,als wenn mann/frau sich im Erwachsenenalter dem Regentanz hingibt.
Dadurch ist Mondschwester und ihr Hexenclub in meinen Augen weder besser noch schlechter als irgendein Katholik,Moslem oder Hindu,aber eben,nun sagen wir,phantasiebegabter bzw. hat sich anscheinend ein Gutteil Infantilität erhalten. Daher mein Verdacht,das sie noch in der Pubertät steckt.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.12.2008 10:08
#37 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von RK
Hier haben wir mit deiner Antwort eine äusserst verbreitete Propagandamasche der Christen (und Möchtegernchristen) vor uns . Auf diesen Winkelzug habe Ich schon mal gegenüber qilin hingewiesen . Indem Christen (und Möchtegernchristen)die Weltbevölkerung rein in Christen/Atheisten einteilen machen sie Propaganda für ihren Irrglauben indem sie jede weitere Weltsicht oder Religion negieren

Wo hätte ein 'Christ oder Möchtegernchrist' das denn getan Maleachi bezog sich
hier auf Deine Verteidigung der Signatur von Stan - und die ist eindeutig antireligiös.
Ob Du selbst Dich als Polytheist, als Atheist, Hofnarr oder Pornoverehrer deklarierst,
ist da weniger relevant...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 10:26
#38 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten
@ RegensKüchle

Ich vermute du stellst die Frage da Polytheismus ja auch nicht gerade ein Glauben ist,den man in die Wiege glegt bekommt. Ich habe vollstes Verständnis dafür das die allermeisten Menschen irgendeine Art Glauben brauchen,und wenn einem die hierzulande bevorzugten Religionen nicht passen,sucht man sich halt was zusammen,wählt irgendeine andere oder erfindet vlt. eine neue.
Vlt. hast du es in ja hier schon getan,aber mich würde interessieren wie und warum du ausgerechnet auf den Polytheismus gekommen bist und auch was du genau darunter verstehst. Das was man sich ergoogeln kann ("Vielgötterei"??) kann es doch eigentlich nicht sein,oder?
Bisher war mir erst ein Polytheist untergekommen und der erschien mir eher wie ein enttäuschter Katholik.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

29.12.2008 13:19
#39 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

In Antwort auf:
Bisher war mir erst ein Polytheist untergekommen und der erschien mir eher wie ein enttäuschter Katholik.
Alle Hinduisten sind Polytheisten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 13:25
#40 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Das heißt aber doch nicht das alle Polytheisten auch Hinduisten sind,oder??

Das ist aber verwirrend.....die Auswahl scheint mir viel zu groß.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.12.2008 13:31
#41 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von Gysi
Alle Hinduisten sind Polytheisten.

Nicht alle - viele Hinduisten sind Monotheisten, sehen die anderen Götter
des Hindu-Pantheons bestenfalls als sekundäre Verkörperungen des jeweils
von ihnen verehrten Einzigen [z.B. ISKCON, die 'Krishna-People'], andere
sind Polytheisten, viele verehren Brahman als unpersönliche Kraft, ja es
gibt sogar definitiv atheistische Sekten...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

29.12.2008 13:40
#42 Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

In Antwort auf:
andere sind Polytheisten, viele verehren Brahman als unpersönliche Kraft, ja es
gibt sogar definitiv atheistische Sekten...
Mit denen kann man was anfangen. Die strengen wenigstens ihren Grips an und kommen zu von der Mainstream abweichenden Ergebnissen, die sie sich - um der Wahrheit Willen - gestatten. Wer nachdenkt, ist klar im Vorteil.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.12.2008 13:50
#43 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Jep - nur die wirklich selbständigen Denker sind immer eine eher verschwindende Minderheit -
und werden gern im Nachhinein falsch interpretiert und von Irgendwem vereinnahmt - da hab
ich ja hier schon mal ein schönes Beispiel gebracht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

29.12.2008 13:59
#44 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von R.K.
Auch weiss Ich nicht ob Dich Genickstarre oder sonstwas abhält meinen Titel zu lesen, wo es an jedem Posting nocheinmal steht

Soll ich ganz ehrlich zu dir sein? Nicht nur eine Genickstarre hält mich oft heftigst ab, überhaupt deine Postings zu lesen. Wenn ich sehe, die sind mehr wie 12 Zeilen lang und durchsetzt mit Links, Comic-Tipps, obszönen Gekeifer oder kriminell-kindischen Smilies, dann überflieg ich diese Machwerke nur und.....scrolle schnellstens weiter.

Außerdem hatte dir vor kurzem mal B.S. die Frage gestellt, wie du dich denn so als Polythzschekisten so siehst, welche Götter usw., da hast du keine Antwort gegeben, falls ich nichts verpasst habe.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

29.12.2008 15:08
#45 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von qilin
Zitat von RK
Hier haben wir mit deiner Antwort eine äusserst verbreitete Propagandamasche der Christen (und Möchtegernchristen) vor uns . Auf diesen Winkelzug habe Ich schon mal gegenüber qilin hingewiesen . Indem Christen (und Möchtegernchristen)die Weltbevölkerung rein in Christen/Atheisten einteilen machen sie Propaganda für ihren Irrglauben indem sie jede weitere Weltsicht oder Religion negieren

Wo hätte ein 'Christ oder Möchtegernchrist' das denn getan Maleachi bezog sich
hier auf Deine Verteidigung der Signatur von Stan - und die ist eindeutig antireligiös.
Ob Du selbst Dich als Polytheist, als Atheist, Hofnarr oder Pornoverehrer deklarierst,
ist da weniger relevant...

Gewiss habe Ich erklärt was Ich darüber denke was Stans Motivation für seine Signatur ist.
Dennoch aber hat mich maleachi daraufhin ausdrücklich und fälschlich als Atheisten bezeichnet.
Wenn du das nicht siehst erklär Ich es halt Wort für Wort :
Zitat von maleachi 89

Mir kommen die Tränen, Regens, was seit ihr aber auch dem ideologischen Gemetzel der Gläubigen ausgesetzt, jeglicher lustiger Überlebenskampf der Atheisten ist dem unterworfen.

Hier spricht maleachi eindeutig mich an und stellt mich dann in einen Gegensatz zu Gläubigen - Auch bemitleidet er mich und führt dieses Mitleid auf ein Gefühl für Atheisten generell weiter aus . Er schliesst mich in die Reihen der Atheisten schon vor deren Erwähnung eindeutig ein.
Zitat von maleachi 89

Ihr könnt keine gerade Linie ziehen, ohne das euch die durchgeknallten Christen oder wer immer in die Parade fahren, wirklich traurig...

Und diese Einschätzung maleachis meiner Person(als den Atheisten zugehörig)wird Hier durch seine Worte "Ihr" und "euch" endgültigst klargestellt.

Da musste Ich natürlich wiedersprechen. Das ist das gleiche wie wenn Dich demnächst jemand als "Islamist" bezeichnen würde mit der Begründung dass du ja einer sein müssest wenn du doch kein Wiedergeborener Evangelikaler Christ seiest.
Und das würde dieser Jemand tun aus Anlass weil du gerade einem anderen User irgendeinen Taoistischen Spruch erklärt hättest


Gemeinsame Antwort an Stan und maleachi : Ich hatte die Frage von B.S. genau beantwortet - Und da keine weiteren Nachfragen kamen schätzte Ich ein die Sache sei klargestellt. Hier ist alles nachzulesen Bittesehr :
(Die Antwort auf die Frage ist dort in der Mitte meines Postings beim Roten Totenkopf)
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...agt-wird-1.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 19:04
#46 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von Stan
Denn das was du hier abfeuerst dürfte so mit das abgedrehteste sein,was ich bisher zu lesen bekam.

Das haste aber noch nicht viel gelesen.

Einen Gott, der auf seine Schöpfung böse wird, damit also auch auf sich, denn er hat sie ja so geschaffen, der ihr aber (und damit sich) nicht einfach verzeihen will, sondern sich selbst von den Menschen töten lässt um durch dieses Opfer nicht mehr böse auf sich selbst zu sein halt ich für noch viel abgedrehter als ein Gott, der auf Bitten eines Menschen hin Regen kommen lässt.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

29.12.2008 19:06
#47 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von RK
Da musste Ich natürlich wiedersprechen.

OK - einer so stringenten Beweisführung muss ich natürlich die ihr gebührende Achtung zollen -
ich erkläre hiermit feierlich, dass ich Deine Selbstbezeichnung in Zukunft ebenso ernst nehmen
werde wie das, was Du sonst so schreibst...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 20:39
#48 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

@ RegensKüchle

Du gestattest, das ich dir die Odin/Loki Nummer nicht abkaufe.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 20:47
#49 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Zitat von Stan
Denn das was du hier abfeuerst dürfte so mit das abgedrehteste sein,was ich bisher zu lesen bekam.

Das haste aber noch nicht viel gelesen.
Einen Gott, der auf seine Schöpfung böse wird, damit also auch auf sich, denn er hat sie ja so geschaffen, der ihr aber (und damit sich) nicht einfach verzeihen will, sondern sich selbst von den Menschen töten lässt um durch dieses Opfer nicht mehr böse auf sich selbst zu sein halt ich für noch viel abgedrehter als ein Gott, der auf Bitten eines Menschen hin Regen kommen lässt.


Ohne Zweifel dürfte jemand der die Bibel wortwörtlich glaubt und sich danach richtet, auch ein Fall für den zuständigen Neurologen sein. Aber ich hatte bisher noch nie das Vergnügen jemanden "kennenzulernen" ,der Einfluss auf das Wetter hat bzw. haben kann. Mir hat bisher auch noch nie jemand erklären wollen, das das Wetter einer Region,vom zuständigen Wetter-Magier,abhängt und das Trockengebiete auf Missionare zurückzuführen sind.

Mein Opa sagte immer "Der Herr hat einen großen Zoo".......in der Tat.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

29.12.2008 22:35
#50 RE: Fragen bezüglich Neuheiden Antworten

Zitat von BS
als ein Gott, der auf Bitten eines Menschen hin Regen kommen lässt

Wenn Er / Sie das mal täte - aber warum gibt es in vielen Gegenden keinen Regen obwohl
er so dringend gebraucht wird? Mir reicht als Antwort nicht aus, dass das eben eine
Angelegenheit der Dorfhexen ist und / oder es dort wegen Verfolgung keine Schamanen
oder ähnliches gibt. Dann könnte man ja über einen Austausch reden...

Ausserdem wäre es ein echtes Patscherl, so ein Gott, der auf Wink angewatschelt kommt und
brav Männchen macht...

Und wie steht es nun mit den Runen? Was sagen die?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor