Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 3.344 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3
Michael111 Offline



Beiträge: 7

21.05.2009 22:46
#26 RE: Buddhisten / Christen antworten



Der Buddhismus kennt keinen Schöpfergott, da alles, was es gibt, auf Ursache und Wirkung angelegt ist und es nach dieser Auffassung eben keinen Schöpfergott geben kann. Denn. Wenn es doch einen Schöpfergott gibt, wer soll diesen denn erschaffen haben?

Diesen Schöpfergott soll es schon ewig gegeben haben (wie die Christen behaupten)? Ja, was hindert es denn dann, zu glauben, daß es alle Lebewesen schon (in irgendeiner INkarnation) schon immer gegeben hat?

Crux ( Gast )
Beiträge:

01.06.2009 13:38
#27 RE: Buddhisten / Christen antworten

In Antwort auf:
Ja, was hindert es denn dann, zu glauben, daß es alle Lebewesen schon (in irgendeiner INkarnation) schon immer gegeben hat?

was? gott selbst?
In Antwort auf:
Wenn es doch einen Schöpfergott gibt, wer soll diesen denn erschaffen haben?

wenn etwas einen anfang hat, wie die welt, sollte man denken, dass es einen schöpfer gibt

Atheisten berufen sich öfter in dieser diskussion auf dieses erste gesetz der thermodynamik, das besagt, die energiemenge im weltraum ist stets konstant und diese energie kann weder geschaffen noch vernichtet werden.
So weit so gut, aber wenn das so angeführt wird is dies nicht mehr sehr wissenschaftlich, eigentlich handelt es sich um eine philosophische meinungsäußerung. wenn die aber auf beobachtung objektiver dinge beruht, kann das nicht stimmen, denn es müsste heißen "die menge der im universum vorhandenen energie bleibt konstant - soweit wir das beobachten können
wenn die energie schon ewig da und nicht erschaffen ist, dann hat sie natürlich niemand erschaffen, sie hat schon immer existiert.
wenn es aber sinnlos ist, zu fragen, "wer hat das universum gemacht", weil es schon immer existiert hat, dann is es doch auch sinnlos, zu fragen, wer hat gott gemacht? denn auch er hat schon immer existiert - wenn es ihn gibt.

wenn das universum nicht schon seit ewigkeiten existiert, dann muss es eine ursache haben, hat es aber keinen anfang gehabt, sondern war schon immer da, dann muss es auch keinen urheber geben.
deshalb ist es absurd zu fragen "wer hat gott gemacht", wenn es einen gott gibt, für dessen existenz man keinen anfangszeitpunkt festlegen kann.
wieso kann man also da fragen "wer hat gemacht, was nicht gemacht ist?" oder "wer schuf das ungeschaffene?"
man könnte dann nämlich auch fragen "wo ist die frau des junggesellen?"

somit ist auch der aspekt von ursache und wirkung geklärt, der in bezug auf den buddhismus angeführt wurde und die aussage
Zitat von Michael111
was es gibt, auf Ursache und Wirkung angelegt ist und es nach dieser Auffassung eben keinen Schöpfergott geben kann
ziemlich kontraproduktiv ist, da gerade diese die these eines schöpfergottes untermauert

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2009 10:48
#28 RE: Buddhisten / Christen antworten

In Antwort auf:
da gerade diese die these eines schöpfergottes untermauer
Tatsächlich?
Ein Gott als Starter der Ursache - Wirkungskette zu setzen würde überhaupt nichts erklären. Es würde den Startpunkt lediglich vom Urknall (oder sonst was) noch um einen Punkt weiterschieben. Ohne dadurch auch nur ein bisschen mehr Erklärung oder sonst den mindesten Nutzen zu bringen.

Das solche sinnlosen Erklärungen in der Wissenschaft spätestens seit Ockham nichts mehr zu suchen haben, kann die ein Gläubiger gern und beliebig verwenden, wie halt alles im Glauben. Ansonsten ist es einfach mal sinnlos, Schöpfergötter überhaupt in Betracht zu ziehen und eine wissenschaftliche Untermauerung irgendeiner These ganz gewiss nicht.

Michael111 Offline



Beiträge: 7

03.06.2009 15:56
#29 RE: Buddhisten / Christen antworten


Hallo Crux,

nun, Du schriebst: "Wenn etwas einen Anfang hat wie die Welt, sollte man meinen, daß es einen Schöpfergott gibt!". Die Sache ist ja aber eben, daß die Welt ja nun mal eben KEINEN Anfang hat, sondernm (wie ich ja bereits schrieb) seit aller Zeit schon besteht.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

03.06.2009 16:08
#30 Buddhisten / Christen antworten
In Antwort auf:
Die Sache ist ja aber eben, daß die Welt ja nun mal eben KEINEN Anfang hat, sondernm (wie ich ja bereits schrieb) seit aller Zeit schon besteht.
Ach so. Und woher weißt du das? Nach meiner Information ist die Erde 4 Mrd. Jahre alt, das Universum 13,7 Mrd. Die Sonne soll das noch so 5 Mrd. Jahre machen, dann ist auch mit der Erde schluss.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael111 Offline



Beiträge: 7

03.06.2009 16:09
#31 RE: Buddhisten / Christen antworten



Nun, es gibt ja nicht nur den grobstofflichen sichtbaren Bereich!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

03.06.2009 16:21
#32 Buddhisten / Christen antworten

In Antwort auf:
Nun, es gibt ja nicht nur den grobstofflichen sichtbaren Bereich!

Was denn? Das Äon, Äther, Nirwana, Mittelwelt? Und woher weißt du das?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael111 Offline



Beiträge: 7

03.06.2009 16:26
#33 RE: Buddhisten / Christen antworten

Das weiß man einfach, wenn man sich für Esoterik und/oder Buddhismus interessiert.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

03.06.2009 16:31
#34 Buddhisten / Christen antworten
In Antwort auf:
Das weiß man einfach, wenn man sich für Esoterik und/oder Buddhismus interessiert.
Du weißt es nicht, du glaubst es. Die Physik erzählt davon schon mal nichts.

Was sagt denn Buddha dazu? Meinst du, dass er über die Ursprünge der Welt mehr wissen konnte als die Physiker heute? Der Hinduismus behauptete, dass die Erde von einem Elefanten getragen wird und der von einer Schildkröte. Ist doch schlüssig, oder?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 11:40
#35 RE: Buddhisten / Christen antworten
Auch die moderne Physik macht sich Gedanken, was denn vor der Entstehungunseres Universums vor 13 bis 14 Mrd los war, und fährt da eine Reihe ziemlich abgefahrener (und für den laien größteneils unverständlicher) Thesen auf. Die hinduistische Vorstellung eines ewigen Universums, was regelmäßig vernichtet wird und dann neu entsteht, ist von eingígen dieser Vorstellungen gar nicht mal so weit entfernt (zB die Stringtheorie). Elefanten & Schildkröten habens da etwas schwerer...

BTW, ich dachte, das wäre ne ägyptische Vorstellung gewesen; kommt das Scheibenwelt-Bild wirklich aus Indien?

imghttp://www.uni-giessen.de/cms/kultur/.../image1_2column

Eigentlich fordert die Aussage "Das unniversum ist 13,7 MRd Jahre alt" die Gegenfrage "Und was war vorher?" genauso heraus wie die Aussage "Gott hat das Universum erschaffen" die Gegenfrage "Und wer hat Gott erschaffen?" herausfordert.
Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

04.06.2009 12:32
#36 RE: Buddhisten / Christen antworten

Soweit ich das verstanden habe (was nicht allzu viel heißen mag, da ich ebenso wie du nur Laie bin und die Erklärungen dementsprechend auf mich auch einen recht abgefahrenen Eindruck machen), stellt sich diese Frage nach den aktuellen Urknalltheorien eigentlich nicht, weil das Phänomen Zeit erst mit der Entstehung des Universums (durch den Urknall) auftrat. Dementsprechend gäbe es also kein "vorher".

Gruss
Väterchen Nurgle

Crux ( Gast )
Beiträge:

04.06.2009 19:36
#37 RE: Buddhisten / Christen antworten
In Antwort auf:
solche sinnlosen Erklärungen in der Wissenschaft.....Ansonsten ist es einfach mal sinnlos

sinn oder unsinn, die kategorien entspringen einer identischen auffassung von christlichen freaks der, von mir aus, jesus-freak-fraktion
allein die haben die hoheitsrechte über sinn oder unsinn des lebens oder auffassungen von solchem, gegen die gäbe es genügend alternativen, aber für die erklärung der welt ohne gott scheint die jauchegrube nicht tief genug zu sein........aber das ist sie auch mit ihm!
In Antwort auf:
Das weiß man einfach, wenn man sich für Esoterik und/oder Buddhismus interessiert.

nur aus interesse hast du solche weisheiten erfahren, interessant, das wurde mir noch nicht zu teil.
hokusai ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 13:27
#38 RE: Buddhisten / Christen antworten

Weisheit des Zen

Hugo M. Enomiya-Lassalle (1898 - 1990) war als Jesuit und Missionar sowie Zen-Meister lange Jahre
in Japan und Europa unermüdlich tätig.
Durch seine Veröffentlichungen und Vorträge trug er wesentlich zum
Dialog zwischen Christen und Buddhisten und zur Verbreitung der Zen-Meditation und eines neues Bewußtseins im Westen bei.


Er schreibt in seinem Buch Weisheit des Zen:

Die Ergebnisse, die diese Meditationsformen im westlichen und
speziell im christlichen Raum gezeitigt haben, sind nicht nur
befriedigend, sondern übertreffen alle Erwartungen.
Das sind besonders zwei: eine Befestigung im Glauben und die Öffnung eines Zugangs
zu tieferem Gebet.
Zum ersteren ist auch die Tatsache zu nennen, das Christen,
die nicht mehr an Gott glauben konnten, durch die Übung des Zen
zum Glauben zurückfanden. Man spricht heute von verschiedenen Formen
des Atheismus.

Bei vielen Menschen ist es doch so, daß ihnen irgendwann der
Zugang zu Gott verstellt ist. Das kann z.B. die Tatsache der Leiden in
der Menschheit, wie Hunger und Krieg, sein. Aber es gibt auch andere
Hindernisse, wie zum Beispiel allzu anthropomorphe Vorstellungen von
Gott, wie sie viele Menschen von der Jugend mitgenommen haben. Diese
lösen sich auf dem Wege der Zen- Meditation gerade dadurch, daß das
diskursive Denken zeitweilig eingestellt wird. Selbst denen, welche
fest im Glauben stehen, stellen sich bei der heutigen Weltlage große
Hindernisse für den Glauben in den Weg. Das Leben ist rastlos und geht
fast ganz im Technischen und Materiellen auf. Für viele gibt es
vielleicht gar kein anderes Mittel zur Bewahrung des Glaubens als die
Meditation.
Die Wirkung auf das Gebet ist besonders auffällig bei solchen Menschen,
die sich um ein tieferes Gebet bemühen.

Ich habe Pater Lassalle noch persönlich kennengelernt und habe
an einer seiner Zazen-Meditationen teilgenommen.
Er war für mich der Wegweiser in ein neues Verständnis und Bewußtsein.
Er hatte ein Charisma und eine bescheidene Lebensart,
die mir unvergesslich geblieben ist.


Liebe Grüße

hokusai ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 14:18
#39 RE: Buddhisten / Christen antworten
putschi ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 17:00
#40 RE: Buddhisten / Christen antworten

wieder noch einen langweiligen link:-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

29.04.2011 17:43
#41 Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai
Die Wirkung auf das Gebet ist besonders auffällig bei solchen Menschen,
die sich um ein tieferes Gebet bemühen.

Man sollte sich immer um Dinge bemühen, die einem nützen und einen weiterbringen. Hier in einem Forum ist der Dialog die Technik, die man anwenden sollte, Hokusai. Nicht das Gebet und die Werbung. Das sind die Instrumente, die für den Gedankenaustausch nicht reichen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

29.04.2011 19:51
#42 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai
Ich habe Pater Lassalle noch persönlich kennengelernt und habe
an einer seiner Zazen-Meditationen teilgenommen.
Er war für mich der Wegweiser in ein neues Verständnis und Bewußtsein.
Er hatte ein Charisma und eine bescheidene Lebensart,
die mir unvergesslich geblieben ist.



Macht ja nichts - mein Mann war einer seiner Schüler und lebt
auch noch.
Pater Lassalle war auch nur ein Mensch und lehnte es ab, dass
man ihn in dieser Art und Weise "bewundert" und in die Höhe
gehoben hätte.

Und, bitte, was willst Du mit diesem Link aussagen? Ich könnte
auch dutzende von Links zu diversen "Häusern" und "Klöstern"
setzen. Bringt aber nichts ein.

Lassalle war übrigens zeit seines Lebens Christ - nie wurde
er Buddhist. Nur so am Rande bemerkt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

hokusai ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 22:40
#43 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von Tao-Ho

Zitat von hokusai
Ich habe Pater Lassalle noch persönlich kennengelernt und habe
an einer seiner Zazen-Meditationen teilgenommen.
Er war für mich der Wegweiser in ein neues Verständnis und Bewußtsein.
Er hatte ein Charisma und eine bescheidene Lebensart,
die mir unvergesslich geblieben ist.



Macht ja nichts - mein Mann war einer seiner Schüler und lebt
auch noch.
Pater Lassalle war auch nur ein Mensch und lehnte es ab, dass
man ihn in dieser Art und Weise "bewundert" und in die Höhe
gehoben hätte.

Und, bitte, was willst Du mit diesem Link aussagen? Ich könnte
auch dutzende von Links zu diversen "Häusern" und "Klöstern"
setzen. Bringt aber nichts ein.

Lassalle war übrigens zeit seines Lebens Christ - nie wurde
er Buddhist. Nur so am Rande bemerkt.





Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.
LG

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 22:58
#44 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai

Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.
LG






Redest du auch da draussen so mit den Leuten?
Wenn ja...gehste denen nicht auf den Keks?

hokusai ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 23:04
#45 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von Stan

Zitat von hokusai

Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.
LG






Redest du auch da draussen so mit den Leuten?
Wenn ja...gehste denen nicht auf den Keks?




Du mir schon ne Weile . . .
Hier herrscht unterstes Niveau.
und ich werde meinen Account löschen lassen.
Ade

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 23:20
#46 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai

Zitat von Stan

Zitat von hokusai

Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.
LG






Redest du auch da draussen so mit den Leuten?
Wenn ja...gehste denen nicht auf den Keks?




Du mir schon ne Weile . . .
Hier herrscht unterstes Niveau.
und ich werde meinen Account löschen lassen.
Ade




Und was ist mit Metta?

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

30.04.2011 00:35
#47 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai

Zitat von Stan

Zitat von hokusai

Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.
LG





Redest du auch da draussen so mit den Leuten?
Wenn ja...gehste denen nicht auf den Keks?




Du mir schon ne Weile . . .
Hier herrscht unterstes Niveau.
und ich werde meinen Account löschen lassen.
Ade




Nun das Leben ist kein Ponyhof Achtung! Folgender Vid. Ist nichts für schwache Nerven!

http://www.youtube.com/watch?v=C1F3U9WtNJs

Bem. Abartig wie der Rohling mit einem roadhous Kick das arme Federvieh niedermacht, auch der Esel der nun verplant durch die Gegend irrt, hat durch die Aktion einen Psychoschaden erlitten, so was müsste man dem Tierschutzamt melden!

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.04.2011 05:53
#48 RE: Buddhisten / Christen antworten

Zitat von hokusai
Weiß ich -
ansonsten, ist mir der Aufenthalt hier ziemlich
vergällt worden.
Das ist meiner Seele nicht förderlich.
Wie sagte Jesus schon:
Perlen nicht vor die Säue werfen,
du könntest zetreten und gefressen werden.


Nun - "Perlen" hast Du hier im Forum sicher noch
keine geliefert und, wer nicht will, der hat schon.

Auf wiedersehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

30.04.2011 20:10
#49 RE: Buddhisten / Christen antworten

Naja auf Leute, die das was Jesus so von sich gegeben hat für geistige Perlen halten können wir hier eh verzichten.^^

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.04.2011 20:17
#50 RE: Buddhisten / Christen antworten

Nun ja - hat sich ja offensichtlich bereits erledigt... Jetzt kann dieser Thread
wieder in Frieden ruhen und wird hoffentlich nicht wiedergeboren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor