Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 599 Antworten
und wurde 22.091 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.02.2009 00:57
#501 RE: Warnung an Soldaten Antworten

Irgendwie komme ich nicht ganz mit...vieleicht könnt ihr mir ja helfen...es sind ja wahlen in israel...und in den nachrichten haben sie gesagt das die parteien sich zwischen "Rechts" und "Ganz ganz Rechts" unterscheiden...gibt es so was..ich meine ganz ganz rechts???

Wenn es so etwas gibt, dann sieht es wirklich nicht gut aus...imgrunde ist für mich rechts halt rechts...

Was ich noch nicht verstehen kann ist, das ein volk was selber genau durch diese politische sicht, so viele opfer erleiden musste...heute diese denkweise unterstützt...wie geht so was...wie kann das sein...lesen sie keine geschichtsbücher??? wissen sie nicht das danach alles nur schlechter wird??? das niemand am ende gewinnt...ich meine hat deutschland gewonnen??? und wie kann die welt so etwas ein zweites mal mitmachen und so tatenlos zuschauen??? das will und kann ich nicht verstehen, aber vieleicht können es andere hier...wenn ja, wüsste ich gern, wie sie es anstellen...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2009 08:47
#502 RE: Warnung an Soldaten Antworten

In Israel gibts 12 Parteien. Eine eher linke hat ganz knapp die Wahl gewonnen. Aber alle Linken zusammen (also auch die anderen "linken" Parteien) haben nicht genug Sitze im Parlament, um eine Regierung stellen zu können.
Eine Rechte Partei hat ganz knapp verloren. Aber alle Rechten zusammen haben schon fast genug Sitze, um eine Regierung stellen zu können. Wenn dazu noch die orthodoxen kommen (die ja auch weit rechts sind) haben sie eine Regierungsmehrheit.

Zur Zeit sieht es also so aus, als ob es einen starken Rechtsruck in der israelischen Regierung geben wird.
Was so ziemlich jeder als katastrophal für den Friedensprozess hält.

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

13.02.2009 01:47
#503 RE: Warnung an Soldaten Antworten

In Antwort auf:
Zur Zeit sieht es also so aus, als ob es einen starken Rechtsruck in der israelischen Regierung geben wird.
Was so ziemlich jeder als katastrophal für den Friedensprozess hält.


Das denke ich auch...was glaubst du, was den palis bevorsteht wenn es so kommt???

Ich weiss das klingt jetzt naiv, aber kann es nicht sein das sie nur so rechts tun und so viel schlechtes aussprechen, um gewählt zu werden...glaubst du wirklich die können das durchziehen, was sie vor den wahlen versprochen haben???
Ich meine immerhin guckt die ganze welt zu, auch sie werden doch sicherlich ne grenze haben...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2009 06:45
#504 RE: Warnung an Soldaten Antworten

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Falke in der praktischen Arbeit dann langsam zur Taube wird.
Was mir wirklich Sorgen macht sind die kleinen Parteien. Von denen erwarte kaum, dass sie sich ändern. Obwohl sie nicht viel Stimmen haben, können sie, weil sie nun mal gebraucht werden, doch die Politik maßgeblich beeinflussen. Also könnte es so kommen, dass die Ultrarechten und Orthodoxen dafür sorgen, dass die Falken-Taube nicht so recht ins Fliegen kommt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2009 19:47
#505 ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Gaza-Veteranen schockieren mit Aussagen über wahllose Morde

Von Ulrike Putz, Beirut

Sie erschossen wehrlose Zivilisten, zerstörten Häuser palästinensischer Familien: Zum ersten Mal sind Berichte israelischer Soldaten über ihren Einsatz im Gaza-Krieg veröffentlicht worden - unzensiert. Das Militär will die Verbrechen untersuchen, die Öffentlichkeit ist entsetzt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,614286,00.html

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

19.03.2009 20:30
#506 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Hallo..

Tragisch aber wahr.. hatte ich ja schon mitgeteilt gehabt.
Sogar die Israelis sind darüber geschockt und empört!!!!
Alles kommt raus nur eine Frage der zeit.



http://www.sueddeutsche.de/politik/655/462274/text/

http://www.faz.net/s/RubB30ABD11B91F41C ... ntent.html

http://www.ftd.de/politik/international ... 89554.html

http://www.noows.de/schockierende-beric ... krieg-6583

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

19.03.2009 21:24
#507 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Aber ich hatte es ja schon geschrieben...wie nach jedem krieg kommt alles hinterher raus....warum lässt man kriege überhaupt zu...und dann auch noch welche wo keiner von aussen rein darf...wie in bosnien auch schon...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.03.2009 07:32
#508 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Gestern war ich zu fertig um darauf zu antworten.

Aber wenn die Fakten stimmen (und das sollte bei dieser
Zeitung eigentlich der Fall sein) ist das ein Skandal
und die Täter gehören bestraft. Pfui deibel wenn man
so was macht...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 12:26
#509 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten
Es war oder ist Krieg.
Die Empörung verstehe ich hinsichtlich dieses Faktes nicht. Natürlich sind diese Dinge verabscheuungswürdig, aber es war nie anders in Kriegen und wird es nie sein. Es gibt keinen 'sauberen' Krieg, der Mensch kann in solch zugespitzten Situationen zum Tier werden, warum sollte es im Gaza-Konflikt anders sein?
Die Leidtragenden sind immer die Zivilisten.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 13:13
#510 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

In Antwort auf:
Die Empörung verstehe ich hinsichtlich dieses Faktes nicht.
Ich sehr gut. Wenn von einem Staat, der sich als Hüter der Demokratie, von Recht und Ordnung in diesem Raum sieht, bekannt wird, wie er selbst Recht und Ordnung mit Füßen tritt, ist das doch ganz anders zu werten, als wenn das eine fundamentalistische Organisation macht.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 14:47
#511 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten
In Antwort auf:
Wenn von einem Staat, der sich als Hüter der Demokratie, von Recht und Ordnung in diesem Raum sieht, bekannt wird, wie er selbst Recht und Ordnung mit Füßen tritt, ist das doch ganz anders zu werten


Die USA sind zwar nicht für diesen Raum zuständig, fühlen sich aber wohl als die größten Hüter der Werte, die du aufzählst.
Wie soll den angesichts der Verbrechen dieser Nation, die sie seit Jahrzehnten in Indochina begang oder jetzt im Nahen Osten begeht, die Empörung aussehen?
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 16:15
#512 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Schon mal was von Antivietnamkriegsdemos gehört?

Die Amis haben durchaus schon reichlich Empörung geerntet. Ihr israelischer Satellit noch nicht so deutlich.
Auch wenn ich überhaupt nicht verstehe, was die Amis im Vergleich Palästinenser - Israelis zu suchen haben.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

20.03.2009 16:23
#513 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

In Antwort auf:
Ihr israelischer Satellit noch nicht so deutlich


________________________
...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

20.03.2009 17:52
#514  ISRAELISCHE ARMEE Antworten
In Antwort auf:
Auch wenn ich überhaupt nicht verstehe, was die Amis im Vergleich Palästinenser - Israelis zu suchen haben.
Weil die Amis damals den Schutz der Israelis garantierten. Und diesen Schutz scheinen die immer noch nötig zu haben. Was würde denn da ohne diesen geschehen? Dann wäre auch die Atommacht Israel von der Leine gelassen. Und die Palästinenser plus den muslimischen Mitstreiternationen sehen nicht so aus, als wenn die sich davon in der Form beeindrucken lassen wollten, Frieden zu wahren...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 19:46
#515 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

In Antwort auf:
Auch wenn ich überhaupt nicht verstehe, was die Amis im Vergleich Palästinenser - Israelis zu suchen haben.

Was die da zu suchen haben?
Ausnahmsweise kann ich da mal auf Gysi verweisen.
Was wäre der Konflikt da ohne die Amis? Die sind hinter-oder vordergründig immer dabei.
In Antwort auf:
Antivietnamkriegsdemos

Ja und jetzt? Demonstriert wird immer und wegen aller möglichen Belangen. Eine andere Möglichkeit scheint das 'einfache' empörte Volk nicht zu haben.
Was ändert dies am Fakt des Verbrechen des Krieges?
Sollen jetzt 'Antigazakriegsdemos' stattfinden, mit wahrscheinlich den vermutlichen Hauptfeind Israel, da du deren Schuld ja höher einstufst als die Verbrechen einer fundamentalistischen Organisation?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2009 10:57
#516 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Mensch, Frank, ich bin auf deine Fragen eingegangen, nicht auf grundlegende Probleme des Nahostkonflikts.

Da halte ich weder Gysis Antwort für passen, denn ich hatte lediglich das Verhältnis Palästinenser - Israel angesprochen, noch deinen Hinweis auf die Wirkung von Demonstrationen auf Verbrechen des Krieges.

Du hattest behauptet, die Reaktion auf die Verbrechen Israels sei unverhältnismäßig im Vergleich zu den Verbrechen der Amis, um die sich angeblich niemand scheren würde. Das habe ich am Beispiel der Antivietnamkriegsbewegen widerlegt.

Wieso du daraus ableitest, ich würde die Schuld Israels höher einstufen als die der Palästinenser, ist mir nicht klar. Ich halte beide für schuldig. Allerdings erwarte ich schon von einem demokratischen Staat, dass er nicht nach Auge um Auge - Prinzip verfährt und sich selbst deutlich mehr an internationales Recht hält als eine fundamentalistische Organisation.

Siehst du das anders?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

21.03.2009 15:19
#517 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Ich will Israel keine Sonderrechte einräumen und den USA gleich gar nicht. Natürlich sollten, müssten, dürften sich die vermeindlich demokratischen Staaten an Abkommen oder Regeln halten, aber ich denke ebend, das es für solche Ausnahmesituationen, wie ein Krieg sie darstellt, keine Verbindlichkeiten oder einhaltbare Verhaltensmuster gibt. Der Krieg in seiner zutiefst inhumanen Brutalität setzt das alles außer Kraft und daran werden auch demokratische Strukturen einer kriegsführenden Partei nichts ändern.
Das ist natürlich genauso wenig zu entschuldigen, wie die Verbrechen einer Untergrundorganisation, die natürlich bar jedes Kriegs-Kodex agieren kann und agiert.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

21.03.2009 21:19
#518 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Zitat von Gysi
Und die Palästinenser plus den muslimischen Mitstreiternationen sehen nicht so aus, als wenn die sich davon in der Form beeindrucken lassen wollten, Frieden zu wahren...


Wenn es nach mir ginge, dann sollte man Israel ruhig einmal wirklich in die Schranken weisen, nur scheint dazu niemand im Stande d.h. willens zu sein. Die Amerikaner brauchen den Stützpunkt Israel, um ihre Interessen in der Region zu vertreten respektive bei militärischen Auseinandersetzungen, die sie mit Ihren Flottenverbänden ja gewöhnlich vom indischen Ozean aus führen und wohl noch führen werden, eine strategische Absicherung zu haben. Daher ist die Kritik der Amis an Israel meistens verpackt in Friedensvorschlage respektive in den darin enthaltenen Zugeständnissen an die Palästinenser. Ohne eigene Interessen würde man sich den Luxus Isreal wohl kaum finanzieren.

Die Europäer, nach wie vor in ihrem Schuldverständnis gefangen, können keine Israelkritik formulieren, die ihrem Anspruch nach politischer Korrektheit entspricht. Man kloppt zwar ab und zu mal diplomatisch auf den Busch aber wirkliche Taten folgen keine. Man nehme hier zum Beispiel die UNO Resolutionen gegen Israel, die entweder am Veto der Amis scheitern oder aber falls sie mal durchkommen, von Israel einfach ignoriert werden. Das die UNO diese mittels militärischen Druck durchsetzen würde, dass kann sich niemand auch nur im Ansatz vorstellen geschweige denn thematisieren.

Der jüngste Konflikt mit den Angaben zu den getöteten Zivilisten auf Seiten der Palästinenser spricht meiner Meinung eine eindeutige Sprache in Bezug auf den Aggressor. Würde diese Art von Selbstverteidigungsverständnis weltweit Schule machen, dann hätten wir wohl in allen Städten Mord und Totschlag bis zum bitteren Ende.

Wenn Generation um Generation im Flüchtlingslager zur Welt kommt, ohne Perspektive und ohne wirtschaftliche Möglichkeiten auf ein besseres Leben, dann kann man das was man generell als Terrorismus bezeichnet genauso gut als Freiheitskampf titulieren. Frieden wahren riecht dann möglicherweise nach Feigheit vor dem Feind....




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

22.03.2009 08:54
#519 ISRAELISCHE ARMEE Antworten

In Antwort auf:
Würde diese Art von Selbstverteidigungsverständnis weltweit Schule machen, dann hätten wir wohl in allen Städten Mord und Totschlag bis zum bitteren Ende.

Welche Stadt, welches Land ist schon von Todfeinden umgeben wie Israel? Aus dem Umstand entwickelt sich eine Verteidigungsstrategie, die sich von den "normalen" unterscheiden muss. Ich will nicht sagen, dass die Israelis eine optimale Linie fahren und ohne Schuld sind. Aber Vergleichsmöglichkeiten sind da nicht anzulegen.
In Antwort auf:
Wenn Generation um Generation im Flüchtlingslager zur Welt kommt, ohne Perspektive und ohne wirtschaftliche Möglichkeiten auf ein besseres Leben, dann kann man das was man generell als Terrorismus bezeichnet genauso gut als Freiheitskampf titulieren.
Wie man's halt so sieht und einsuggeriert bekommt. Diese "Freiheitskämpfer" von der Hamas sollten sich besser von ihren religiösen Ideologien befreien. Dann kann der Frieden ganz nahe sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

22.03.2009 09:56
#520 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten
Zitat von Gysi
Welche Stadt, welches Land ist schon von Todfeinden umgeben wie Israel?



Wie man's halt so sieht und einsuggeriert bekommt, könnte ich da auch sagen. Das sich Israel gerne so darstellt dient wohl eher als "Ausrede" für
ihre "Aktionen". Konkret sind da nicht viele übrig geblieben aus dem alten Tagen des 6 Tage Kriegs mit Ausnahme von Syrien vielleicht. Zudem sehe ich keine militärisch Bedrohung am Horizont und die rethorischen Angriffen aus dem Iran fordern keine Opfer.

Ich unterstütze die Hamas keineswegs, nur bin ich nicht bereit, den Prozess der schlussendlich zur Hamas führte auszublenden. Über Jahrzente war die PLO die Terrororganisation, mit Sympatisanten weltweit (viele trugen das Tuch wohl nur wegen dem schönen Stoff), und obwohl Jassir Arafat zum Schluss überall staatsmännisch empfangen wurde, hat er für den einzelnen Palästinenser im Ghetto nicht viel erreicht. Es herrscht ein Zustand von ewigen Friedensgesprächen mit dem man den Terror einlullen wollte, ohne dass man effektiv was an der Situation geändert hat.
Das solch eine Taktik nicht ewig hält scheint mir nachvollziehbar.

Von Todfeinden umgeben trifft m.E. perfekt auf den Gazastreifen zu, mit dem Unterschied, dass dies für die Leute dort Realität und nicht
eine politische Phrase ist.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Titus Offline



Beiträge: 506

22.03.2009 10:15
#521 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten


Zitat von Gysi:
"Wie man's halt so sieht und einsuggeriert bekommt. Diese "Freiheitskämpfer" von der Hamas sollten sich besser von ihren religiösen Ideologien befreien. Dann kann der Frieden ganz nahe sein."

Die Hamas schießt Raketen auf Israel und wundert sich darüber, daß sich Israel wehrt. Die Hamas verkündet bei jeder Gelegenheit, daß Israel vernichtet werden muß und wundert sich darüber, daß Israel etwas dagegen hat. Die Führung der Hamas sitzt in Syrien, in sicherer Entfernung und hetzt von dort aus zum Krieg. Die Iraner liefern fleissig Waffen - und natürlich ist Israel an allem Schuld, die müßten doch nun langsam kapieren, daß die Hamas einen "heiligen" Krieg führt...... ein Krieg, der "heilig" ist? Ist die Welt denn vollständig irre geworden? Langsam verliert die Atombombe für mich ihren Schrecken, wenn das Abschlachten von Menschen "heilig" sein soll.

Aber eine andere Frage: Es hieß doch immer, daß sich die Hamas und andere, tapferen "Gotteskrieger" hinter ihren Frauen und Kindern verstecken. Vermummung reicht ihnen nicht. Das soll so auch bereits im letzten Libanonkrieg gewesen sein. Mal angenommen, das würde so gewesen sei oder immernoch so sein, dann taucht doch die Frage auf, wie sich die Israelis in solch einer Situation wehren sollten.

Jede nicht tatsächlich berechtigte Kritik an Israel fördert den Terror gegen Israel. Man stellt quasi einen Freibrief für weitere Angriffe gegen Israel aus.


_______________________________________________

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 11:20
#522 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten
Es gibt keine unberechtigte Kritik. Es gibt gar keine andere Möglichkeit als beide kriegsführenden Parteien äußerst kritisch zu betrachten. Ich kann der Schlussfolgerung von Fenris sehr gut folgen. Wer über Jahrzehnte in einem Zustand gehalten wird, wie die Palis, wer über Jahrzehnte mit ansehen muss, wie seine Rechte mit Füßen getreten, sein Land von Eroberern besiedelt und seine mühsam aufgebaute Infrastruktur immer wieder zerstört bekommt, wir zwangsläufig immer mehr zum Terrorismus gedrängt.

Das soll den jetzt nicht entschuldigen. Ganz im Gegenteil. Es ist aber einfach falsch, eine Mitschuld Israels an diesem Zustand zu bestreiten, es ist erst recht falsch zu fordern, Israels Handlungen unhinterfragt zu akzeptieren. Und es letztlich, jedenfalls für mich, völlig unverständlich wie man anhand der im Spiegelartikel geschilderten Tatsachen von unberechtigter Kritik an Israel reden kann.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 12:22
#523 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten
Ich kann der Argumentation von Gysi zu 98% folgen.
Das da aber die Religionen auch nur einen geringen Beitrag zur Verschärfung des Konflikts beitragen, sehe ich nicht so und das nicht, weil ich religiös bin, sondern dort wirklich den religiösen Aspekt nicht erkenne.
Titus Offline



Beiträge: 506

22.03.2009 12:53
#524 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Zitat von maleachi 89
Ich kann der Argumentation von Gysi zu 98% folgen.
Das da aber die Religionen auch nur einen geringen Beitrag zur Verschärfung des Konflikts beitragen, sehe ich nicht so und das nicht, weil ich religiös bin, sondern dort wirklich den religiösen Aspekt nicht erkenne.


Frage: Gäbe es ohne den Islam, der alles vernichten will, was nicht islamisch ist, diesen Konflikt in Palästina überhaupt? Also stimme ich Gysi zu 100% zu.

_______________________________________________

Titus Offline



Beiträge: 506

22.03.2009 13:10
#525 RE: ISRAELISCHE ARMEE Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Das soll den jetzt nicht entschuldigen. Ganz im Gegenteil. Es ist aber einfach falsch, eine Mitschuld Israels an diesem Zustand zu bestreiten, es ist erst recht falsch zu fordern, Israels Handlungen unhinterfragt zu akzeptieren. Und es letztlich, jedenfalls für mich, völlig unverständlich wenn man anhand der im Spiegelartikel geschilderten Tatsachen von unberechtigter Kritik an Israel reden kann.


Kein Einwand, wenn man von unberechtigter Kritik an Israel spricht. Für zulässig und erforderlich halte ich es, wenn man Handlungen hinterfragt (wurden hier Israels Handlungen hinterfragt?) um festzustellen, ob eine Kritik berechtigt ist, ob überhaupt alle Fakten bekannt sind. Den Spiegel als absolut autentisch Quelle anzusehen, ist mir zu wenig. Ich habe den Spiegelartikel nicht gelesen, es wäre zu fragen, ob z.B. die Kampftaktik der Islamisten die Israelis zwingen könnte Abwehrmaßnahmen zu ergreifen, die Frauen und Kinder gefährden könnten, was wiederum von den Islamisten bewußt in kauf genommen wird.

Taliban sollen ähnlich oder ebenso bei ihren Kämpfen vorgehen. Es wird viel darüber geschrieben, man sollte sich ein Archiv anlegen, um gegebenenfalls Beweise zu haben. Nur - wer hat schon Zeit für ein Archiv?



_______________________________________________

Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz